weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Prozessauftakt Mirco

631 Beiträge, Schlüsselwörter: Prozess, Mirco, Grefrath

Prozessauftakt Mirco

27.02.2014 um 00:27
@xyfan72
Ich kann dir das Alter nicht genau sagen. Ich hab nur ein Foto gesehen und da sah er über 20 aus.

Auch aus Facebook:
Die nach der Pressekonferenz weiteren erfolgten verhöre des Täters O.H., durch die Kripo ( Soko Mirco) stellten weitere offene Fragen in den Raum.

Insgesamt schilderte Herr O.H., 10 verschiedene Tatabläufe,eine schlimmer und grausamer als die andere.
Jeder dieser geschilderten Tatabläufe wiesen zugleich gegenseitige Wiedersprüche auf.
Was mit Mirco am Abend des 03.09.2010 geschah steht bis heute offen im Raum!

Der in der Pressekonferenz zuerst vermutete und bekannt gegebene Tatgrund:
Stress im Beruf, konnte bei den späteren Gerichtshauptverhandlungen wiederlegt werden.

Es stellte sich herraus das kein einziger der von Herrn O.H. zehn dargestellten Tatabläufe der 100% Wahrheit entsprachen.
Der wahre Tatablauf und das Motiv konnte durch Herrn O.H. somit nie aufgeklärt werden.
Selbst der Soko Mirco, erschwerte es die Arbeit, der gesammt Aufklärung.
Diese hatten lediglich die Möglichkeit, einer anhand der vorliegenden forensichen Fakten, Indizien, der bis dato vorhandenen Zeugenaussagen und der wiedersprüchlichen Aussagen des Herrn O.H. angelegten Rekunstruktion des Tathergangs.
Doch auch dies führte nicht zum gewünschten Erfolg, der gesammt Aufklärung.

Die letzte Hoffnung, der Soko und der Justiz das Motiv für die Tat und deren Ablauf durch die anschliessende Gerichtsverhandlung an das Licht zu bringen, erfüllte sich trotz der besten Arbeit der Soko Mirco und Justiz leider auch nicht und steht bis heute als offen im Raum.

Inwieweit später noch hinzugekommende Aussagen, die nach dem Prozess erfolgten noch Licht in die Sachlage bringen werden, steht und wird bis zum jetzigen Zeitpunkt noch offen gelassen.


melden
Anzeige

Prozessauftakt Mirco

27.02.2014 um 00:32
Hier die Info zum Ebook:
Wir bitten alle User, sich für Rückfragen und Meinungen zu den hier verlinkten Post an den Hauptverfasser also der Seite Mirco Schlitter - Was geschah wirklich? zu wenden.
Vielen Dank!
Liebe Leser, nach sorgfältiger Prüfung und Beratung in den ersten Wochen dieses Jahres haben wir uns dazu entschlossen, mit den uns vorliegenden Erkenntnissen an die Öffentlichkeit zu treten. Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht. Das öffentliche Interesse und damit die Notwendigkeit der Information überwiegt jedoch bei weitem die Bedenken, die einer Veröffentlichung entgegen stehen.
Es geht hier nicht um Profilierung einzelner Personen. Wir stellen auch nicht in uns nicht zustehender Weise die Ermittlungsergebnisse der damaligen Soko in Frage. Nur haben sich durch eine Zeugenaussage und uns vorliegenden Aussagen ein paar wesentliche Fakten verschoben.
Nach Überprüfung letzter rechtlicher Fragen werden wir einen umfassenden, faktenbezogenen Bericht als eBook veröffentlichen. Als Erscheinungstermin ist Juni 2014 vorgesehen. Die Bereitstellung des Downloads erfolgt kostenlos und ist nach Möglichkeit für alle gängigen Endgeräte verfügbar.
Wir werden hier an dieser Stelle den genauen Erscheinungstermin bekannt geben.


melden

Prozessauftakt Mirco

27.02.2014 um 00:42
Und noch für die, die kein Facebook haben:
Da aufgrund einer Zeugenaussage der bislang bekannte Abgriffort in Frage gestellt ist und stattdessen als möglicher Abgriffort Raum Oedt in Betracht gezogen werden muss, ist es möglich, dass in diesem Bereich Beobachtungen gemacht wurden, die bislang nicht mit dem Tatgeschehen in Verbindung gebracht werden konnten.
Mögliche Hinweise diesbezüglich bitte grundsätzlich nicht im Kommentarbereich dieser Seite sondern als Nachricht.
Ob da tatsächlich was dran ist, das weiß ich nicht. Damals ist schon einmal darüber spekuliert worden, da es ein Foto vom Schützenfest gibt, auf dem man hinten einen Mann mit einem roten Hemd sieht ( wie Olaf H. auf einem Foto trägt) und vorne ein Junge, der Mirco sein könnte.


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prozessauftakt Mirco

27.02.2014 um 08:23
pfiffi schrieb:ja, weiß ich. Nicht böse sein. Aber sowas lese ich alle Nase lang bei Kriminalfällen. Huuu Huuu, da iss noch was gaaaanz anneres dahinter. Raun raun... Und wenn man dann um Konkretes bittet, kommt da nix.
Gebe ich dir vollkommen recht: Wichtigtuer werden leider von prominenten Fällen angelockt wie Fliegen von der Sch... . Ich hab auch manchmal das Gefühl es gibt Leute, denen ein ungeklärter Fall lieber ist als ein geklärter - und ich glaube es liegt daran, dass es so viel Spaß macht zu spekulieren. Daher werden Fälle die eigentlich längst geklärt sind gerne offengehalten bzw. wieder angefeuert.
minu16 schrieb:Ich halte es auch für brisant,ich kann mich erinnern,das eine Zeugin aussagte,sie glaube nicht,das der Olaf H.die Tat begangen hat.Sie war überzeugt,das er jemanden schützt!
Das ist auch so ein Klassiker. Es will mir nicht in den Kopf, warum bei so ziemlich jedem verurteilten Mörder immer irgendjemand mit der Vermutung kommt, er sei garnicht der wahre Täter und sitze in Wirklichkeit für jemanden anderen ein.
Wie oft kommt das wohl vor, dass es ein unschuldiger Mensch für jemanden anderen auf sich nimmt, als Mörder ( und in diesem Falle zusätzlich als Kinderschänder) verurteilt zu werden und 25 Jahre im Gefängnis zu verbringen?
Und bitte erspart mir jetzt den Kaufmann-Fall - mir ist völlig klar, dass das schonmal vorkam. Aber der Kaufmann-Fall ist ja gerade deshalb so prominent, weil es ein einzigartiger Fall war.

Die Aussage der zitierten Zeugin ist wertlos, zumindest im kriminalistischen Sinne - sie ist allenfalls psychologisch interessant, weil sie beispielhaft zeigt, wie sich Menschen bestimmte Realitäten zurechtbiegen damit sie besser damit klarkommen.


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prozessauftakt Mirco

03.03.2014 um 21:50
@KonradTönz1

Wahre Worte!

Zumal es in diesem Fall darum geht, daß der Sohn quasi unterschwellig des Mordes beschuldigt wird, das geht einfach nicht!
Gerade die Soko Mirco hat äusserst aufwendig ermittelt, mein Respekt dafür!
Da wollen irgendwelche "Hobbyermittler" mithalten? Sehr fragwürdig.

Klar, irgendwelche Gerüchte anzuheizen ist einfach, was man damit der Familie antut scheint einige nicht zu interessieren, wenn sie sowas zB bei FB einstellen.
Deshalb: Beweise bringen oder Klappe halten!


melden

Prozessauftakt Mirco

04.03.2014 um 11:06
@KonradTönz1
deutliche Worte, denen kein Jota hinzuzufügen ist.


melden
schwubidu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prozessauftakt Mirco

13.03.2014 um 00:47
Der Fall Ist abgeurteilt und weshalb wird nun erneut spekuliert? Ja, es gibt viele offene Fragen aber wer will sie uns beantworten wenn der O.H schweigt?


melden
Vernazza2013
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prozessauftakt Mirco

28.04.2014 um 13:41
Herzprobleme: Mircos Mörder entkam nur knapp dem Tod

Grefrath.
Wegen Mordes am kleinen Mirco (10) wurde Olaf H. im September 2011 zu lebenslanger Haft verurteilt. In der Haft ist der 49-Jährige offenbar nur knapp dem Tod entkommen.

Wie die Bildzeitung in ihrer Montagsausgabe berichtet, soll Olaf H. wegen anhaltender Herzbeschwerden operiert worden sein. "Es war ganz knapp", zitiert das Blatt eine ungenannte Quelle. Laut dem Bericht blieb Olaf H. fast zwei Monate in einer Klinik. Inzwischen soll er wieder in seiner Zehn-Quadratmeter-Zelle sitzen.

http://www.wz-newsline.de/lokales/kreis-viersen/specials/der-fall-mirco/herzprobleme-mircos-moerder-entkam-nur-knapp-dem...


melden

Prozessauftakt Mirco

28.04.2014 um 14:13
Ich gestehe, dass sich mein Mitleid mit Olaf H. in Grenzen hält , begrüsse es aber, dass er überlebt hat. Möge er 100 Jahre alt werden da wo er gerade ist .


melden

Prozessauftakt Mirco

28.04.2014 um 18:56
@Bigmäc

Nee, lieber nicht, der kostet schon genug Steuergelder, jetzt auch noch ne teure Herz-OP, da muss man sich als Chirurg dann wahrscheinlich noch besonders viel Mühe geben, damit es nicht hinterher wie bei Jürgen Bartsch heißt, ach, den haben sie doch jetzt absichtlich über die Klinge springen lassen.


melden
minu16
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prozessauftakt Mirco

28.04.2014 um 19:06
@Bigmäc
Naja,100 Jahre nicht,aber 70,damit er auch die volle Strafe absitzen kann.

@diegraefin
Wäre er über die Klinge gesprungen,hätte ich es auch sehr bedauert...wie lange sitzt er? 2 Jahre erst?


melden

Prozessauftakt Mirco

28.04.2014 um 19:17
@minu16
3 Jahre sind es jetzt, wenn man die U-Haft dazurechnet.

Ich finde es übrigens immer wieder bezeichnend, an was für Krankheiten einige Mörder und Verbrecher so im Gefängnis plötzlich leiden und teils auch sterben. Manchmal könnte man schon meinen, wenn es einen Gott gibt, er hat Sinn für Ironie. Ein herzloser Kindermörder, der bis heute nicht zugegeben hat, wie der Tatverlauf wirklich war, um den Eltern Frieden zu geben, kriegt es am Herzen. Ein ähnliches Schicksal ereilte auch den herzlosen als "Blaubart von Fehmarn" bekannt gewordenen Serienmörder Arwed Imiela und einige andere Täter, die bis zum Schluss nicht zu ihren Taten standen.

Auch dass Sexualstraftäter auffällig oft an Prostata- oder Hodenkrebs in Haft erkranken und sterben, entbehrt nicht einer gewissen Ironie.


melden
minu16
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prozessauftakt Mirco

28.04.2014 um 20:20
@diegraefin
Daran sieht man,das diese Täter doch sowas wie ein Gewissen haben müssen,das sie plagt!
Oder aber ,es kommt wirklich von "OBEN"....diese Strafe.
Der Fall A.Imiela hats mir auch angetan....habe es mir schon ein paar mal angesehen...fieser Typ


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prozessauftakt Mirco

29.04.2014 um 04:59
Also ich kann daraus Garnichts ersehen, schon gar keine "göttliche Strafe". Der Mann hatte Herzprobleme und fertig.
Wenn da was von "oben" gekommen wäre, dann hätte dieses Kind nicht sterben müssen...

Und ich mag mich auch nicht daran ergötzen, an was solche Täter sterben.
Das bringt niemandem was und Mirco bringt es schon garnicht zurück...


melden

Prozessauftakt Mirco

29.04.2014 um 08:10
@minu16

Ich denke auch, solche Erkrankungen sprechen schon dafür, dass derjenige zwar bewusst kein Gewissen hat oder nach außen zeigt, aber innerlich scheint es dann doch zu "arbeiten" und sich dann psychosomatisch niederzuschlagen, kurioserweise genau in der Region, wo ja scheinbar auch die seelische Erkrankung zu liegen scheint.

@Mao1974

Wer ergötzt sich daran? Ich fand es einfach nur bemerkenswert, das heißt nicht, dass ich mir deshalb freudig die Hände reibe, auch wenn sich mein Mitleid mit jemandem, der reuelos so schwere Schuld auf sich geladen hat, zugegebenermaßen in Grenzen hält. Es bringt die Opfer nicht zurück, aber trotzdem finde ich es gerechter so, als wenn derjenige lustig und jupsfidel 100 Jahre wird.
Mao1974 schrieb:Wenn da was von "oben" gekommen wäre, dann hätte dieses Kind nicht sterben müssen...
Darüber könnte man dann jetzt eine ewig lange Diskussion führen, die hier nicht hingehört, da es kein Religionsforum ist. Es gibt da den passenden Spruch "Gottes Mühlen mahlen langsam!", den ich sehr treffend finde. Wenn es von "oben" was gibt, dann hat er/sie/es scheinbar den Laissez-Faire-Stil oder hebt sich die Strafe für später auf. ;)


melden
Pupupu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prozessauftakt Mirco

29.04.2014 um 08:34
Mein Mitleid hält sich in Grenzen. Mir tut es ums Geld leid, das der Steuerzahler in ihn investieren muss. Klingt zwar abgedroschen, aber ist doch wahr.


melden

Prozessauftakt Mirco

29.04.2014 um 08:38
Ich sehe diese OP nicht als Zeichen von schlechtem Gewissen oder Gottes Strafe. Der Mann ist 49 Jahre alt. Wenn ich mich im Bekanntenkreis umschaue und überlege, wer welche Krankheiten hat, ist es für mich normal. Der Eine hat es am Herzen, der Andere bekommt Krebs. Wieder ein Anderer hat Arthrose etc.


melden
Vernazza2013
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prozessauftakt Mirco

29.04.2014 um 09:24
OLAF H. (48) UNTERM MESSER
Mircos Mörder: Bypass-OP rettet sein Leben

GREFRATH –
Er bekommt die zweite Chance, die sein Opfer nicht mehr hat: Olaf H., der Mann, der den kleinen Mirco (10) aus Grefrath getötet hat, musste im Gefängnis operiert werden. Das Herz! Eine Bypass-Operation rettete das Leben des Mörders.

Am 3. September 2010 endete das Leben eines unschuldigen kleinen Jungen. Am 3. September 2010 entführte und tötete Olaf H. (48) aus Schwalmtal den zehnjährigen Jungen, als der gerade vom Skateboardfahren im Nachbardorf nach Hause wollte.

Erst 146 Tage später wurde die Leiche von Mirco gefunden. Die Festnahme des bis dahin unbescholtenen Familienvaters folgte kurz darauf.
2011 wurde Olaf H. vor Gericht wegen Mordes zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe mit besonderer Schwere der Schuld verurteilt. Freilassung nach 15 Jahren somit unmöglich.
Schon damals soll der Mörder über Herzbeschwerden geklagt haben – so berichtet jetzt die Bild-Zeitung. Es war aber nicht das schlechte Gewissen oder verspätetes Mitleid – verstopfte Herzkranzgefäße sollen die Ursache gewesen sein.

Ende vergangenen Jahres wurden die Schmerzen so stark, dass Olaf H. in das Justizkrankenhaus im sauerländischen Fröndenberg verlegt werden musste. Dort wurden ihm die Bypässe gelegt.
„Ich kann bestätigen, dass der Gefangene bei uns behandelt wurde“, sagt Anstaltsleiter Joachim Turowski. Genaueres zum Gesundheitszustand von H. gibt es von offizieller Seite nicht.
Die Nachricht von der Rettung des Mörders bringt für die Eltern von Mirco wieder die schlimmen Erinnerungen hoch. Ihr Pfarrer zu EXPRESS: „Deswegen wollen sie sich nicht zu der Geschichte äußern.“ Als fromme Christen suchen die Eltern den Weg zur Vergebung statt zum Hass.

http://www.express.de/duesseldorf/olaf-h---48--unterm-messer-mircos-moerder--bypass-op-rettet-sein-leben,2858,26978520.h...


melden

Prozessauftakt Mirco

30.04.2014 um 00:50
Neuer Bild+ Artikel: http://www.bild.de/bild-plus/regional/duesseldorf/prozesse/spektakulaerer-knast-brief-von-olaf-aufgetaucht-35758240,view...

Spektakulärer Knast-Brief von Olaf H. aufgetaucht Ich habe Mirco nicht ermordet!
Ich fand die Leiche in einer Plane in meiner Garage +++ Ich versteckte den Jungen aus Angst im Wald +++ Mein falsches Geständnis sollte andere schützen

Olaf H. ist rechtskräftig verurteilt als Mörder des kleinen Mirco (†10) aus Grefrath (NRW). Am ersten Prozsstag hat Olaf H.s Anwalt für seinen Mandanten sogar ein Geständnis abgelegt.

Doch jetzt behauptet er plötzlich in einem Brief, den kleinen Jungen gar nicht getötet zu haben. Außerdem schreibt er über den wahren Täter!

------------

Leider kann ich nicht weiterlesen. :|


melden
Anzeige

Prozessauftakt Mirco

30.04.2014 um 04:49
xyfan72 schrieb: Mein falsches Geständnis sollte andere schützen
Gleich mehrere ...

Wen wird er wohl für seine Behauptung ans Messer liefern um sich selbst zu schützen ?
xyfan72 schrieb:Außerdem schreibt er über den wahren Täter!
Aha, nun doch nur ein anderer Täter, aber schützen wollte er andere , also mehrere Personen.

Das lässt , auch ohne mehr lesen zu können, erahnen in welche Richtung es gehen soll.

Immer vorausgesetzt, der Bericht stimmt.


melden
266 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden