Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Peggy Knobloch

96.238 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Leiche, DNA ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

25.05.2012 um 02:06
@bayernwastl: mööööp, falsche Antwort. Du bist mir ein Träumer. Aber zumindest zeigst Du, was Deine "Ermittlungen" wert sind. Mit den Infos, die ich gegeben habe, ist es ein leichtes, mich zu finden. Und ich habe auch nichts zu verbergen (@bayernwastl: Du hast ja löschen und verwarnen lassen; ich bin am 11.12.1964 geboren. :-))
Guckst Du hier:
http://www.meinvz.net/Search/SearchGlobal/name/wolfgang%20reinhold/doSearch/1

Grüße aus Hirzenhain, wo immer das liegen mag...


melden

Peggy Knobloch

25.05.2012 um 02:11
@bayernwastl
Wie Du meinst . Ich schreibe Mutter, weil Frau K.nunmal unbestreitbar die Mutter ist, fertig.
Die ganzen "Ersatzmütter" haben sich vielleicht auch gekümmert, will ich nicht bestreiten (wie sich auch um Ulvi laut Deiner Aussage andere mitgekümmert haben, oder? ).
Wenns dem Kind aber so deutlich schlecht ging, warum hat denn dann niemand gehandelt?
Darauf geb ich wenig, sorry...
Ich will jetzt nicht sagen, daß Frau K. eine tolle Mutter war, aber im Nachhinein scheint sich da jeder super gekümmert zu haben, außer ihr. Das trifft ja wohl nicht zu.

Es ist schon klar, auf wessen Seite Du stehst, bitte, es geht aber definitiv nicht, daß Ulvis Eltern (die zumindest genauso ihre Aufsichtspflicht vernachlässigt haben, aus welchen Gründen auch immer) ein Persilschein ausgestellt wird und Peggys Mutter hier am Pranger steht (einen Kindergartenplatz bzw Betreuung muss man nämlich auch bezahlen und die Frau hat gearbeitet).


melden

Peggy Knobloch

25.05.2012 um 02:15
@Mao1974: ich stimme Dir voll zu! Vor allem - und jetzt kommt Sarkasmus - dass Frau K. ja auch noch selbst gearbeitet und nicht am bayrischen Herd gestanden hat: Als Altenpflegerin im Schichtdienst! Sowas können nur Heuschrecken aus dem Osten sein. Sakasmus aus.
Ich schäme mich für das Dorf.


melden

Peggy Knobloch

25.05.2012 um 02:28
@Mao1974
warum hat denn dann niemand gehandelt?

Die Frage mußt du dem Schwaneweder/Bremer Jugendamt stellen. Dort liegt die Akte. Worauf du etwas gibst ist für meine Einschätzung egal. Denn ich habe die unzähligen Zeugenaussagen.

Frau K. hat über das Arbeitsamt nach einer Umschulung erst seit März 2001 in der Fh gearbeitet. Die Lebenshaltungskosten wurden hauptsächlich vom Freund bestritten. Der zudem auch oft "aushalf", wenn unangenehmer Besuch kam. Das sind die Fakten, kein Wunschdenken.

@hawo
Ich könnte alles belegen, bzw. widerlegen. Nur ist mir dein Schmarn einfach zu kindisch. Und dein Link ist genau so zuverlässig wie die Bildzeitung. ;)

Füll deinen Faktenthread dann hast du etwas zu tun.

Alles weitere dann nach Pfingsten im neuen Thread

servus derweil


melden

Peggy Knobloch

25.05.2012 um 02:37
@bayernwastl: du bist bekloppt. :-) Also wirklich. Aber jetzt weiss ich, warum du mit Ulvi auf einer Wellenlänge schwimmst.
@Admins: bitte löscht mich, aber versprecht mir, @Bayernwast auch zu löschen.
@bayernwastl: klar könntest Du alles belegen, wenn Du nur wolltest. Aber Du willst ja nicht. Witzbold
Und was soll dieser Unsinn: "Frau K. hat über das Arbeitsamt nach einer Umschulung erst seit März 2001 in der Fh gearbeitet. Die Lebenshaltungskosten wurden hauptsächlich vom Freund bestritten. Der zudem auch oft "aushalf", wenn unangenehmer Besuch kam. Das sind die Fakten, kein Wunschdenken."
Zumindest ist das in Deinen Augen absolut zielführend...


melden

Peggy Knobloch

25.05.2012 um 02:40
@bayernwastl
Dir ist doch eh die Einschätzung von allen anderen egal, das ist ja das Problem und deshalb kann man mit Dir auch schlecht diskutieren...
Es ist doch nun wirklich egal, wer in dieser Beziehung mal "aushalf", darf ein Vater oder Stiefvater ja auch gerne mal, hilft Dir Dein Partner nicht? Meiner tuts, Gottseidank.

Frau K. hat also (nach einer Umschulung!) seit 2001 wieder gearbeitet (mit 2 Kindern, 4 und 9 Jahre alt). Und?
Meine Mutter hat erst wieder gearbeitet, als wir 14 und 20 waren. Ist heutzutage nicht die Regel (früher schon), aber es heisst auch nicht, daß die Frau ne Schlampe ist.

Meine erfahrungen mit dem Jugendamt sind im Übrigen solche, daß da schon geschaut wird, wenn ernsthafte Bedenken vorliegen. So ganz lasch sehen die das nicht, im Gegenteil.


melden

Peggy Knobloch

25.05.2012 um 12:18
servus
@Mao1974
Mir ist die Einschätzung von Usern egal die ohne das nötige Hintergrundwissen nur ihre Meinung durchdrücken wollen. Und das sind erstaunlicherweise nur 3 in diesem Thread, bzw. in allen wo ich mitschreibe. Denn ohne Hintergrundwissen kann jede Meinungsbildung nur fehlerhaft sein. Darum ist es auch nicht egal, wer "aushalf". Ich habe auf deine Frage geantwortet, nicht irgendeine Schlampentheorie entwickelt. Denn um die Fragestellung, - warum konnte das Kind verschwinden, - zu beantworten, bedarf es eben mehr als das Bildzeitungswissen. Mein Ansatz zur wichtigen Vorgeschichte zu kommen, wurde ja mit pseudo juristischem Fingerhakeln überdeckt.

Wenn du positive Erfahrungen mit dem Jugendamt hast, dann ist das doch gut. Zum Bremer Jugendamt empfehle ich dir mal die traurigen "Berühmtheiten" wie "das Kind in der Kühltruhe" und weitere schlimme Verfehlungen.

servus
wastl


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

25.05.2012 um 16:03
Zitat von hawohawo schrieb:@LivingElvius: im großen und ganzen richtig, allerdings sollten wir zwischen Körperverletzung mit Todesfolge - wo ich den Tod des Opfer zumindest billigend in Kauf nehme - und Totschlag/Mord sehr klar unterscheiden. Wenn das Urteil stimmt, hat Ulvi den Tod des Opfers nicht nur billigend in Kauf genommen. Damit schließt KV mit Todesfolge aus.
Hawo, es wäre unzulässig hier Unterscheidungen zu machen, die die Rechtssprechung so nicht vorsieht. Da kommt man hinterher zu falschen Schlüssen.

Sowohl für Mord, als auch für Totschlag reicht es völlig aus, wenn der Täter den Tod billigend in Kauf nimmt. Nennt sich dolus eventualis. Er muss es schlicht für möglich halten.

Für die KV mit Todesfolge reicht Fahrlässigkeit bezüglich der Folge schon aus.
Die Anforderungen an den Tötungsvorsatz sind also bei allen 3 Delikten viel geringer, als gemeinhin angenommen.

Die Frage, die sich stellt ist, ob ein tapsiger Mensch, der einer 9-jährigen den Mund zuhalten will, nicht möglicherweise versehentlich die Nase mitzuhält. Das muss zumindest angedacht werden. Ob das im konkreten Fall dann so ist, ist letztlich eine andere Frage. Es ist aber nicht von vorneherein kategorisch auszuschließen.

Der Vorsatz wird im Urteil kaum erörtert, lediglich festgestellt. Mit dem dort festgestellten kann es definitiv keine KV mit Todesfolge sein. Da hast Du recht.
Zitat von hawohawo schrieb:Affekt schließt auf Grund der Folgerichtigkeit und Zweckbestimmung der nachfolgenden Handlungen ebenfalls aus. Ulvi wendet sich willentlich an - irgendjemanden - der die Leiche dann beseitigt. Damit schließt Affekt aus.
Den Begriff des "Affekts" habe ich nicht eingebracht. Der ist auch mit Vorsicht zu genießen. Allgemein versteht man darunter eine nicht krankhafte Bewusstseinsstörung zum Tatzeitpunkt. Da haben wir hier überhaupt keine Hinweise für.

Allerdings halte ich es für unzulässig vom Nachtatverhalten auf den Gemütszustand während der Tat abzustellen.
Zitat von bayernwastlbayernwastl schrieb:Mein Ansatz zur wichtigen Vorgeschichte zu kommen, wurde ja mit pseudo juristischem Fingerhakeln überdeckt.
Nö, Dein "Ansatz" wurde "überdeckt", weil er sich gänzlich in unbelegtem Rumgeschwurbel, Fabulieren und wüsten Beschimpfungen von Realpersonen erschöpft.

Du hast zwar allen mir erdenklichen Klatsch gepostet, der Belegen soll, dass die "Frau K." ja ein schlechter Mensch und in Deinem Sinne keine Mutter ist - allein einen halbwegs schlüssigen Hinweis, wie denn jetzt das Verschwinden der Peggy am 07. Mai abgelaufen sein soll, der fehlt. Es ist halt völlig wumpe, wie gut Frau K. als Mutter war - selbst wenn ihr das Verschwinden von Peggy recht gewesen wäre, beweist das alleine überhaupt nichts. Und mit wem die Frau K. alles ein Verhältnis hatte auch nicht.

Mittlerweile würde der hier wohl auch nicht mehr ernstgenommen. Denn wenn auch klar ist, dass Du guten Zugang zu Quellen hast - bist Du halt mehrfach beim -nennen wir das Kind beim Namen- Lügen und Manipulieren von Tatsachen, so dass sie zu Deinem Geschwurbel passen, aufgefallen.

Deswegen habe ICH Dich auch nicht zum Faktenthread eingeladen, obwohl Deine Quellenlage für diesen extrem wichtig wäre. Das Problem ist, dass Du Dich nie an die Threadregeln halten würdest, sondern DEINE MEINUNG und nichts anderes posten würdest. (Sollte sich das hier mal bessern, würde ich sogar dafürstimmen, Dich aufzunehmen)

Du bist mittlerweile schon so in Deiner eigenen Welt versunken, dass Du völlig beratungsresistent geworden bist. Du behauptest etwas, präsentierst (ausnahmsweise) mal einen Beleg dafür und blendest die Hinweise, dass dieser Beleg auf das genaue Gegenteil Deines Schlusses hindeutet, völlig aus.

Pippi-Langstrumpf-Prinzip.


melden

Peggy Knobloch

25.05.2012 um 16:28
Übrigens wieder ein Beispiel für "Verwastelungen":
Zitat von bayernwastlbayernwastl schrieb:Dazu gleich ein Widerspruch, - angeblich rennt Peggy nach der Vergewaltigung nackt! auf die Straße. Bei der Vergewaltigung lt. Urteil war sie aber Nicht nackt. Und wenn sie nackt auf der Straße ist, geht sie wieder zurück um sich in aller Ruhe anzuziehen. Hofer Logik!
Hier liegt kein Fall von weltfremder "Hofer Logik" vor, sondern lediglich wieder mal ein Wastl, der das Lesen nicht gelernt hat.

Im Urteil heißt es auf S.16
"Nunmehr forderte der Angeklagte Peggy auf, sie solle sich ausziehen. Nachdem sich Peggy im Schlafzimmer der Wohnung des Angeklagten ausgezogen hatte, zog sich auch der Angeklagte aus und setzte sich aufs Bett."

und weiter unten

"Peggy weinte mittlerweile und wollte nackt aus der Wohnung rennen. Der Angeklagte hielt sie zurück und Peggy verließ die Wohnung erst, nachdem sie sich angezogen hatte"

@hawo
Bitte prüfen und bestätigen


Es liegt also keine merkwürdige "Hofer Logik" vor. Peggy war nackt, etwas anderes ergibt "sich ausziehen" nicht. Da sie aber lediglich nackt aus der Wohnung rennen wollte, musste sie auch nicht zurückgehen. Ulvi hielt sie nämlich zurück.

Für diesen Sachverhalt gibt es genau einen Beweis - Ulvis Geständnis, welches er diesbezüglich nie widerrufen hat. Da kann selbst der Bayernwastl keinen anderen haben.


2x zitiertmelden

Peggy Knobloch

25.05.2012 um 16:47
Da werden zig Seiten lang Wegstrecken abgemessen, Lagepläne angefertigt, Zeiten verglichen, Todeskämpfe spekuliert, ob wann und wer Ulvi verhört hat usw. und man ist letztendlich in
keinster Weise weitergekommen.

Dass Ulvi sich des sexuellen Missbrauchs Minderjähriger schuldig gemacht hat, wurde auch
hinreichend diskutiert und dafür ist er ja derzeit auch sicher untergebracht.

Aber wenn jetzt jemand wie @bayernwastl endlich mal eine andere Perspektive zum
Verschwinden von Peggy aufnimmt, geht gleich ein Aufschrei durch die Usergemeinde.
Jeder sollte mal davon ausgehen, dass Ulvi Peggy NICHT umgebracht hat - was dann?
Warum lässt sich keiner auf diese Diskussion ein? Wäre sie zu brisant? Und wenn ja -
für wen?

Ich habe disverse Argumente, die Peggys Verschwinden in einem ganz anderen Licht
erscheinen lassen und da nachzuhaken, sollte jedem, der an der Wahrheitsfindung
interssiert ist, am Herzen liegen.

Das Lager der interessierten User teilt sich zunächst in die, die sagen,
Peggy lebt noch und in die, die denken, Peggy ist tot und weiter in die,
die der Meinunhg sind, mit Ulvi den Mörder zu haben und in die, die ihn
auf keinen Fall für den Mörder halten und ihn rehabilitiert sehen möchten.

Und dann gibt es noch die, die sagen, dass Ulvi, das arme Bauernopfer,
überhaupt nichts damit zu tun hat und die wahren Täter zu Peggys
Verschwinden ganz woanders zu suchen sind. Und wer das hinterfragt,
möglicher Weise noch mit Insiderwissen ausgestattet, sollte von den sich
gebetsmühlenartig Wiederholenden nicht abgewatscht, sondern ernst
genommen werden.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

25.05.2012 um 16:54
@ramisha

Hast du gut beschrieben.
Ich vermisse jedoch, klare Stellungnahmen, wer was wie sieht ...
Verstehst du, wie ich es meine?


melden

Peggy Knobloch

25.05.2012 um 16:55
Zitat von ramisharamisha schrieb:Das Lager der interessierten User teilt sich zunächst in die, die sagen,
Peggy lebt noch und in die, die denken, Peggy ist tot und weiter in die,
die der Meinunhg sind, mit Ulvi den Mörder zu haben und in die, die ihn
auf keinen Fall für den Mörder halten und ihn rehabilitiert sehen möchten.

Und dann gibt es noch die, die sagen, dass Ulvi, das arme Bauernopfer,
überhaupt nichts damit zu tun hat und die wahren Täter zu Peggys
Verschwinden ganz woanders zu suchen sind. Und wer das hinterfragt,
möglicher Weise noch mit Insiderwissen ausgestattet, sollte von den sich
gebetsmühlenartig Wiederholenden nicht abgewatscht, sondern ernst
genommen werden.
"Meinungen" und "Lager" sind mir ziemlich egal. Mich interessieren Fakten.

Wenn Du also diverse Argumente hast:
Zitat von ramisharamisha schrieb:Ich habe disverse Argumente, die Peggys Verschwinden in einem ganz anderen Licht
erscheinen lassen und da nachzuhaken, sollte jedem, der an der Wahrheitsfindung
interssiert ist, am Herzen liegen.
Dann bitte bitte bring doch eins. Da freut sich hier jeder drüber.



@TinaMare
Warum interessieren Sichtweisen? Ein Verbrechen, sei es Mord, sei es Verschleppung ist doch keine Frage von Sichtweisen.

Warum sollte man denn ein Argument, dass für eine Verschleppung spricht ungeprüft lassen?
Warum sollen wir angebliche Logikbrüche unkommentiert lassen, wenn der Logikbruch ausschließlich daher kommt, dass falsch wiedergegeben wird? Wem nützt das?


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

25.05.2012 um 17:03
@LivingElvis

Wenn einer ein Lügner ist dann du. Denn Du verdrehst alles das sich verdrehen läßt. Rechtsverdreher werden so Leute genannt.
Denn, - WO STEHT das Peggy sich GANZ ausgezogen hat? In DEINE verbrämte Logik mein Gutster!
NICHT im URTEIL!
Bleib in deiner geschwurbelten Welt und sieh zu wie du an Fakten kommst und den Thread damit füllst. Achja, trotz deiner gnädigen vllt. nach bitte bitte machen in deinem Faktenthread mitschreiben zu dürfen, - vergiss es, deine Fakten mußt du dir von deinem Freund bei der Justiz besorgen lassen.

@ramisha
Danke für deine Worte. Aber diese drei User, die nur Unfrieden stiften, die kann ich nicht ernst nehmen. Denn wer echtes juristisches Wissen hat, der schreibt an seinem Abschluß oder verdient damit Geld. Der fabuliert nicht Tag und Nacht hier herum um sich zu produzieren.
Es sind auch nicht die anderen User, es sind nur diese Drei die ständig alles zerfleddern und nebensächliches vorzerren. Deshalb schreiben viele mich nur noch privat an, da sie kein Streit haben wollen.

@TinaMare
Warte bis nach Pfingsten, dann wird einiges mehr zu den tatsächlichen Geschehnissen am 7 Mai und davor ausgeführt. Im neuen Thread dann, sodas die drei bekannten Störer nichts vermanschen können. ;)

servus und geruhsame Pfingsten.


2x zitiertmelden

Peggy Knobloch

25.05.2012 um 17:07
Zitat von LivingElvisLivingElvis schrieb:Warum sollte man denn ein Argument, dass für eine Verschleppung spricht ungeprüft lassen?
Warum sollen wir angebliche Logikbrüche unkommentiert lassen, wenn der Logikbruch ausschließlich daher kommt, dass falsch wiedergegeben wird? Wem nützt das?
Sorry, genau diese Argumente fehlen mir.
Da wird lieber zig-seitenlang diskutiert, ob Ulvi nun zum Laufen zu dick oder zu lahm oder gleich beides war ...
Die Möglichkeit, dass Peggy verschleppt worden ist, wird komplett außer Acht gelassen.

Nichts für ungut.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

25.05.2012 um 17:09
Zitat von TinaMareTinaMare schrieb:Sorry, genau diese Argumente fehlen mir.
Da wird lieber zig-seitenlang diskutiert, ob Ulvi nun zum Laufen zu dick oder zu lahm oder gleich beides war ...
Die Möglichkeit, dass Peggy verschleppt worden ist, wird komplett außer Acht gelassen.

Nichts für ungut.
Wieso sorry? Jeder hat seine Meinung.

Was sagst Du dann zu meinem Post von heute 16:28 Uhr?


melden

Peggy Knobloch

25.05.2012 um 17:19
Zitat von bayernwastlbayernwastl schrieb:Wenn einer ein Lügner ist dann du. Denn Du verdrehst alles das sich verdrehen läßt. Rechtsverdreher werden so Leute genannt.
Denn, - WO STEHT das Peggy sich GANZ ausgezogen hat? In DEINE verbrämte Logik mein Gutster!
NICHT im URTEIL!
Bleib in deiner geschwurbelten Welt und sieh zu wie du an Fakten kommst und den Thread damit füllst. Achja, trotz deiner gnädigen vllt. nach bitte bitte machen in deinem Faktenthread mitschreiben zu dürfen, - vergiss es, deine Fakten mußt du dir von deinem Freund bei der Justiz besorgen lassen.
Doch, das steht ganz klar im Urteil. Du hast doch die Seite 16. Dann poste sie doch mal und zeige allen deutlich, was ich für ein böser Lügner bin. Auf geht´s.


melden

Peggy Knobloch

25.05.2012 um 17:21
@bayernwastl

Ich nehme an, dass du mich NICHT zu den "drei Störern" zählst, denn ich störe hier niemanden. Im Gegenteil: Mir geht es um die Wahrheit, angefangen bei der Frage, ob das Urteil im Fall Ulvi Hand und Fuß hat, bis hin zu der 100 Mal wichtigeren Frage, wo sich die vermisste Peggy aufhält oder befindet.


melden

Peggy Knobloch

25.05.2012 um 17:24
@Scipper

Auch wenn wir ein paar Meinungsverschiedenheiten hatten, du gehörst nicht dazu. Manchmal bringst du eben vieles zu oft. Aber das ist ja ausdiskutiert.

@ramisha
Ich suche den Vaterschaftstest mal aus den Akten, dauert bei dem Wust etwas.
servus


melden

Peggy Knobloch

25.05.2012 um 17:28
Warum wird für ein Kind kurz vor seinem Verschwinden ein neuer Reisepass beantragt
und nach seinem Verschwinden sogar abgeholt?

Warum erkundigt sich ein Stiefvater nach den eventuellen Schwierigkeiten bei der
Verbringung eines Kindes in die Türkei? Angeblich war nicht von Peggy, sondern
von ihrer jüngeren Schwester die Rede, was aber auch egal ist, denn bei beiden
war er nicht der leibliche Vater.

Was geht in einer Familie vor, wenn die Tochter Angst vor dem Familienoberhaupt
hat und sogar die lebenslustige Lebensgefährtin Kopftuch trägt, wenn seine Eltern
zu Besuch sind?

Was hat es für Auswirkungen wenn "zwei Kulturen aufeinanderknallen" (O-Ton SK)?

DAS sind nur ein paar der harmlosesten Fragen.

Danke @bayernwastl, aber leider muss ich für heute aufhören; werde gerade zum
Grillen abgeholt. Aber morhgen ist ja auch noch ein Tag.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

25.05.2012 um 17:30
@ramisha
viel Spass beim GRillen und nicht mit grillen lassen. ;)


melden