Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Peggy Knobloch

96.860 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Leiche, DNA ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

27.11.2013 um 15:05
@Scipper

Die AnGeorg hat @nadus_anorganische genügt und das wurde heute 8:25 Uhr zum Ausdruck gebracht.

Ich sehe da kein Problem.

1%


melden

Peggy Knobloch

27.11.2013 um 15:10
@1947

Für mich ist das auch kein Problem. Es ärgert mich nur, dass ich dem Nadus geantwortet habe, statt dies dir zu überlassen, denn du wolltest ja eine Verbindung aufzeigen zwischen dem Namen des erschossenen Jungen und den angeblichen Nachbarn des blauen Hauses im Jahre 2001. Ich habe durchaus verstanden, auf was du hinaus wolltest. Es ist nur keiner darauf eingegangen. Du siehst Zusammenhänge wo keine sind. Das ist meine Meinung dazu. Wirth ist ein sehr häufiger Name.


melden

Peggy Knobloch

27.11.2013 um 15:14
Ist heute Nacht Vollmond? :D


melden

Peggy Knobloch

27.11.2013 um 15:20
@Frau.N.Zimmer

Es ist Halbmond. Und nun kommt Klartext: Laut 1947 wohnten damals einen Steinwurf vom blauen Haus entfernt angeblich Leute, die den gleichen Familiennamen haben, wie der Junge, der in Geroldsgrün im Jahre 2001 erschossen wurde. Das glaubt 1947 herausgefunden zu haben.

Das war aber nicht die Frage, die Nadus gestellt hat, denn dieser wollte nur wissen, ob der Schüler, der mit einem Fantasienamen erwähnt wurde, etwas mit dem Geroldsgrüner Jungen zu tun hat.

Nadus wusste nicht, dass dies nur ein Fantasiename ist. Seine Frage hat sich dadurch erledigt. Nicht erledigt ist aber die komische Andeutung des 1947 in Sachen "Namensgleichheit" der Nachbarn.

PS: Wer das Peggy-Buch nicht kennt, weiß nicht, dass die Namen im Buch frei erfunden sind.


melden

Peggy Knobloch

27.11.2013 um 15:35
Ich verstehe die komische Andeutung des 1947 so: Er scheint zu meinen, dass der Junge, der von dem Ivan oder Igor erschossen wurde, Verwandte in der Nähe des blauen Hauses hatte, so dass also auch der Ivan oder Igor dort vielleicht Leute kannte, denn der erschossene war sein Freund.

Das hat aber n ichts mit dem Schüler zu tun, der aufgrund seines Fantasienamens in dem Buch durch reinen Zufall den gleichen Familiennamen wie der erschosssene Junge in Geroldsgrün hat. Die Namensgleichheit ist zufällig. Dies gilt vermutlich auch für die Nachbahn des blauen Haues.

Der Name "Wirth" ist ein häufiger Name und es muss daher kein Zusammenhang bestehen.

Warum die Buchautoren die Namen der Zeugen mit Fantasienamen belegten, statt diese mit einem Buchstaben (Zeuge A, Zeuge B, Zeuge C) abzukürzen, ist deren Sache. Statt Namen zu erfinden, hätte man auch so sagen können: Ein Schülerlotse sah dies und ein Klassenkamerad sah jenes und ein Anwohner oder Schreiner oder Wanderer oder eine Hausfrau berichtete auch noch dies und jenes.

Die Fantasienamen in dem Buch sind keine gute Sache, weil sie den Leser verwirren, wenn er nicht weiß, dass die Namen erfunden sind, weil er den Vorspann in dem Buch nicht gelesen hat.


melden

Peggy Knobloch

27.11.2013 um 15:43
Verrwirrung stiften auch die Ortsangaben in dem Buch, denn sie sind zum Teil verfremdet, wie ich dem Vorspann entnahm. So werden die Schrebergärten dort "Hermannsruh" genannt. Ob das Gelände sich wirklich "Hermansruh" nennt, weiß ich nicht, aber 1947 meinte, die "Hermannsruh" sei woanders.


melden

Peggy Knobloch

27.11.2013 um 16:08
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:- es widerlich, wie die BI vorgeht, die Mutter von Peggy betreffend, auch wenn sie Recht hätten.
Ist "widerlich" für dich der richtige Ausdruck, wenn es um den Link und Wahrheitsfindung geht?
Komische Auffassung von Recht und Gerechtigkeit!

Unter dem Aspekt "widerlich" sollte sich ein jeder nochmals den Link zu Gemüte führen und
dann urteilen.

Und "... auch wenn sie Recht hätten" setzt dem Gipfel die Krone auf!


melden

Peggy Knobloch

27.11.2013 um 16:14
Das stimmt @Scipper, da kannst Du Dich darauf verlassen,@1947 war dort zum Oldtimertreffen und hat Fotos gemacht.

Schau doch mal unter Bild 126, der Beitrag Teil 2.2., dort findest Du sogar ein Foto.

knuckleheadted


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

27.11.2013 um 16:26
Ich habe eben nochmals die angebliche Laufstrecke des Ulvi und des Kindes Peggy auf einem Luftbild nachgemessen, also den Weg vom Hermann-Marteau-Platz durch die Schrebergartenanlage bis zu dem angeblichen Tatort am Schlossberg und kam auf eine Gesamtstrecke von ungefähr rund 500 Metern.

Unklar ist, warum das Kind diesen "Schrebergartenweg" auf seiner angeblichen Flucht vor dem Ulvi einschlug und warum es auf diesem Weg an Hintergang des blauen Hauses vorbeigelaufen ist?

Im übrigen stellt sich die Frage, warum Ulvi dem Kind hinterherlief, denn er galt als behäbig und angeblich als unsportlich, so dass fraglich ist, ob er die 500 Meter an einem Stück laufen konnte. Auch ist fraglich, ob da Kind mit dem schweren Schulranzen diese Strecke laufen konnte.


melden

Peggy Knobloch

27.11.2013 um 16:30
@Scipper
das wurde doch schon 100 mal durchgekaut.


melden

Peggy Knobloch

27.11.2013 um 16:32
@mac61713

Ich weiß. Aber im Peggy-Buch steht, die Strecke durch die Schrebergartenanlage hätte fast einen Kilometer betragen. Daher habe ich das jetzt nochmals nachgemessen und kam auf 500 Meter.

PS: Auch die BI-Webseite wurde bereis 100 Mal durchgekaut, auch wenn die eine Webseite jetzt neu ist und in nur 5 bis 15 Minuten überflogen ist, so dass sich jedes weitere Wort dazu erübrigt !!!


melden

Peggy Knobloch

27.11.2013 um 16:34
@Scipper
ein guter Hinweis das man nicht alles blind glauben sollte was in dem Buch steht. Gut gemacht @Scipper. Danke für deine Mühe.


melden

Peggy Knobloch

27.11.2013 um 16:42
Auf der BI-Webseite steht nichts Neues, denn was dort steht, ist bereits seit Monaten bekannt. Neu ist dort nur, dass man dort einen Filmausschnitt vom SternTV stehen hat, leider aber nicht ganz, denn man hat es scheinbar nur für wichtig erachtet dem Volk diesen "Kurzfilm" dort zu präsentieren.


melden

Peggy Knobloch

27.11.2013 um 16:49
@mac61713

Mir geht es darum, fair und neutral die Fehler aufzuzeigen, egal wer die Fehler machte. Wenn man ein Buch schreibt und einen angeblichen Skandal aufdecken möchte, sollte man es sehr genau mit allen Angaben nehmen, zumal es keine große Kunst ist, auf einem Luftbild die Entfernung zu ermitteln.


melden

Peggy Knobloch

27.11.2013 um 16:49
@Scipper

Wenn Du 500m gemessen hast glaube ich das. Für das Buch musste es wohl gleich die doppelte Strecke sein um die Sache noch unmöglicher scheinen zu lassen.
Leider wird sowas von unkritischen Lesern übernommen.


melden

Peggy Knobloch

27.11.2013 um 16:53
Korrektur: Der Platz, an dem die angebliche Flucht um 13:15 Uhr begann, heißt Henri-Marteau-Platz. Oben hatte ich mich vertan und geschrieben: Hermann-Marteau-Platz. Auch ich mache also Fehler.


melden

Peggy Knobloch

27.11.2013 um 16:54
@Scipper
ja die BI Seite wurde auch schon 100 mal durchgekaut aber da die BI ja so an Öffentlichkeitsarbeit interessiert ist, wird man eben nicht müde darauf hinzuweisen wie gruselig diese Seiten nun mal sind. Und ich kann mich da @Tussinelda anschliesen... es ist auch meine Meinung " widerlich, wie die BI vorgeht, die Mutter von Peggy betreffend, auch wenn sie Recht hätten."


melden

Peggy Knobloch

27.11.2013 um 16:58
@mac61713

Ich kenne die BI-Webseite seit Jahren und daher sind mir die Änderungen dort nicht entgangen. Es lohnt sich nicht, sich darüber zu unterhalten, denn es ist mir bekannt, dass die BI-Pro-Ulvi meist nur das veröffentlicht, was ihr wichtig ist, wobei dies aber keine umfassende Berichterstattung über den Fall ist.

PS: Ausdrücke und Bewertungen wie "widerlich" sind nicht in meinem Sprachschatz enthalten. Es mag sein, dass ich andere Ausdrücke kenne, die ich aber sehr selten benutze oder auch gar nicht.


melden

Peggy Knobloch

27.11.2013 um 17:01
@Scipper
es lohnt sich schon deshalb darüber zu schreiben damit auch neue Leser zwei Seiten sehen. Nicht nur die der BI. Ich finde das ganz wichtig!


melden

Peggy Knobloch

27.11.2013 um 17:08
@Scipper

Wie hast du die Strecke denn gemessen? Google Maps kann auch schon mal ungenau sein. Muss ja nicht, aber kann.


1x zitiertmelden