Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Peggy Knobloch

96.875 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Leiche, DNA ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

19.11.2013 um 12:55
@Redjune

Ich hab nie behauptet, U.K. sitzt im Knast.

1%


melden

Peggy Knobloch

19.11.2013 um 12:56
@1947

Ich bitte Dich...
Dann könnte ja jeder Mörder, der jemanden erwürgt bzw erdrosselt oder ersticktt hat, damit argumentieren, er habe Wiederbelebungsversuche durchgeführt (was nicht nachvollzogen werden kann).
Dann gibt es den Tötungsvorsatz nichtmehr, oder was?

Lässt Du das auch in anderen Fällen gelten?


melden

Peggy Knobloch

19.11.2013 um 12:56
@1947
aha. Hinter Gitter ist als in deiner Definition kein Knast? Bist auch so jemand der nur auf einzelnen Wörtern rumreitet anstatt seinen Fokus auf den Inhalt zu richten...?


melden

Peggy Knobloch

19.11.2013 um 12:57
Ich gehe jetzt einmal davon aus, dass die Fenster der geschlossenen Abteilung gesichert sind.


melden

Peggy Knobloch

19.11.2013 um 12:58
@1947


Das muss auch so sein, obwohl er dort besser behandelt wird als ein Kindermörder im Knast.


melden

Peggy Knobloch

19.11.2013 um 12:59
@Redjune

Du hast den Focus auf die Gitter gerichtet und reitest darauf herum.

1%


melden

Peggy Knobloch

19.11.2013 um 13:01
@1947
Klar, meine anderen Beiträge ignorierst du ja auch ;) Vergiss es, mir ist das zu blöd.


melden

Peggy Knobloch

19.11.2013 um 13:03
Ich habe das schon mehrmals deutlich gemacht, an erster Stelle steht für mich das Schicksal von Peggy.

Und am meisten stört mich, dass mit diesem Urteil die Suche nach dem Kind aufgegeben wurde.

Wenn das Urteil falsch ist, lässt das die Schlussfolgerung zu, dass auch die Einstellung der Suchmassnahmen falsch war.

1%


melden

Peggy Knobloch

19.11.2013 um 13:04
@1947


Dann müssen eben alle noch mal verhört werden.
Auch Ulv, seine Mutter und sein Vater.


melden

Peggy Knobloch

19.11.2013 um 13:05
@1947
ehrlichgesagt glaube ich mittlerweile sogar wenn man wissen will wo Peggy ist, sollte man mal bei Ulvis Vater nachhaken.


melden

Peggy Knobloch

19.11.2013 um 13:06
@1947

Wenn die Suche nach dem Kind aufgegeben worden wäre hätte man wohl nicht im Frühjahr nach Peggy gegraben, oder?


melden

Peggy Knobloch

19.11.2013 um 13:06
@1947
Zitat von 19471947 schrieb:U.K. sitzt wegen diesem Urteil in der geschlossenen Abteilung.

Die Bewertung der potentiellen Gefahr, welche von ihm ausgeht, beruht auf diesem Urteil.
Das ist falsch. Und wird auch mit ständiger Wiederholung nicht richtiger.
Ulvi war schon vor dem Urteil in der Psychiatrie untergebracht und man wollte ihm die Chance auf eine Therapie geben, bevor er die Haftstrafe antreten sollte. Das ist bislang nicht geschehen.


Und zu den Wiederbelebungsversuchen: woher stammt das?
Ich kenne hierzu nur einen Artikel, der prozessbegleitend im Oktober erschienen ist. Er ist online nicht verfügbar, kann aber über den kostenlosen 4-wöchigen Probezugang der Süddeutschen bequem gelesen werden.
Hierin heisst es:
„Dann hat sie die Augen zufallen lassen”
...
All dies erzählt Ulvi K. vor laufender Videokamera und demonstriert mit einer lebensgroßen Puppe, was er mit Peggy angestellt habe. Die Verfolgungsjagd führt über einen schier endlosen Fußweg zwischen den Lichtenberger Schrebergärten, dann durch einen Wald an einem steilen Hang entlang bis an den Fuß der Schlossmauer. Ulvi packt die Puppe mit der linken Hand am Genick und drückt ihr die rechte Hand über Mund und Nase. „Wie lang hat das gedauert”, fragt der Polizeibeamte. „Zehn Minuten”, sagt Ulvi. „Dann hat sie die Augen zufallen lassen.” Er zeigt, wie er das leblose Mädchen an der Schlossmauer entlang geschleppt und mit Zweigen bedeckt habe. „Den Puls hab ich gefühlt und am Herz gehört. Dann hab ich erst mal eine geraucht.” Anschließend sei er zum Gasthaus seiner Eltern gelaufen, wo er seinen Vater auf einer Bank schlafend fand. Er habe ihn geweckt und gesagt: „Vati, komm mit, ich hab die Peggy umgebracht.” Der Prozess dauert an.
Quelle: Süddeutsche Zeitung, 23.10.2003


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

19.11.2013 um 13:09
@Mao1974

Da liegt ein langer Zeitraum dazwischen und die Suche nahm die Gendarmerie nicht aus eigenem Antrieb auf.

1%


melden

Peggy Knobloch

19.11.2013 um 13:12
Soviel ich weiss, vom "Schrägen Pfau".

Der sprach von Wiederbelebungsversuchen.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

19.11.2013 um 13:13
@1947

Suchen kann man halt naturgemäss nur, wenn man auch zumindest einen Anhaltspunkt hat, wo man suchen kann mit wenigstens einer Chance auf Erfolg.
Was erwartest Du denn? Deutschlandweit jedes Waldstück umzugraben?
Du denkst doch bitteschön nicht, den Ermittlern wäre Peggys Schicksal egal? Das sind keine Monster, sondern Menschen wie Du und Ich.


Ach, vom "schrägen Pfau"? Na dann...
Das war der Nachbar vom "Mann aus den Bergen", oder? Oder vom "Puppenspieler" ? Ich komm da immer durcheinander...


melden

Peggy Knobloch

19.11.2013 um 13:14
@1947
Zitat von 19471947 schrieb:Soviel ich weiss, vom "Schrägen Pfau".
Danke fürs Gespräch. Es ist unfassbar.


melden

Peggy Knobloch

19.11.2013 um 13:36
@jaska
Zitat von jaskajaska schrieb:Und zu den Wiederbelebungsversuchen: woher stammt das?
Ich verweise nochmal auf den erst kürzlich eingestellten Link,in dem RA Euler aus den Polizeiakten zitiert:
Herr KULAC hatte bereits in einer Vernehmung erklärt, er habe die Wiederbelebungsversuche, die er an Peggy vorgenommen habe" in einem Film gesehen. (Band II c, 1698)
Er habe ihr Mund und Nase zugehalten. Er habe dies so lange gemacht, bis sie die Augen verschloß und ruhig war. Wörtlich habe er gesagt: "Und dann hat sie die Augen zugemacht! Wie ich gesehen habe, dass sie sich nicht mehr rührt, habe ich aufgehört. " Zuvor habe er noch zehn Minuten Wiederbelebungsversuche durchgeführt. Zunächst habe er eine Zigarette geraucht und anschließend den leblosen Körper mit der Schultasche hinter eine in der Nähe befindliche Schloßmauer geschleift und den Körper mit Zweigen abgedeckt. (Band II, Bl. 522)
http://web.archive.org/web/20120419175832/http://www.ulvi-kulac.de/html/aktuelles.html


melden

Peggy Knobloch

19.11.2013 um 13:41
@Waidmann

Das ist aber unverständlich. Was heisst "zuvor"?
Und die Wiederbelebungsversuche hat er auch aus einem Film? Erstaunlich, was der so alles gesehen hat, nicht?


melden

Peggy Knobloch

19.11.2013 um 13:43
@Waidmann
Vielen Dank! Das ist doch wenigstens mal was Nachvollziehbares.
Wobei ich mich frage, warum eine Wiederbelebung im Video offensichtlich keine Rolle spielte.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

19.11.2013 um 13:48
@jaska
Zitat von jaskajaska schrieb:Wobei ich mich frage, warum eine Wiederbelebung im Video offensichtlich keine Rolle spielte.
Hast du das Video gesehen?


melden