Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was ist mit Hilal Ercan geschehen?

563 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Hamburg, 1999, Hilal Ercan

Was ist mit Hilal Ercan geschehen?

08.11.2011 um 11:34
Comtesse schrieb: Wieviele türkische Kinderschänder o.ä. kennt Ihr? Sorry, aber Übergriffe auf Kinder kommen in diesem Kulturkreis wirklich verschwindend selten vor.
http://www.google.de/search?gcx=w&sourceid=chrome&ie=UTF-8&q=kindersch%C3%A4nder+t%C3%BCrkei

:trollbier:

--->> HAMBURG !!!

http://www.abendblatt.de/nachrichten/article2009502/Maedchen-in-der-Bahn-missbraucht-Taeter-noch-fluechtig.html


melden
Anzeige

Was ist mit Hilal Ercan geschehen?

08.11.2011 um 11:35
Gruftmama schrieb:Wer sagt das er unbescholten ist?
Wer sagt denn, dass er es nicht ist? Muss man jetzt schon seine UNSCHULD beweisen? Wäre mir neu!
Gruftmama schrieb:Wie soll man die Tat denn deiner Meinung nach sonst aufklären wenn man niemanden verdächtigen darf?!
Bist du Kriminalkommissarin oder warum maßt du dir das Recht an, hier im Sinne der Verbrechensaufklärung konkret benannte Personen eines Verbrechens zu verdächtigen? Nicht mal als Polizistin könntest du dir erlauben, öffentlich Verdächtigungen auszusprechen ohne konkrete Hinweise, dass diese Verdächtigungen gerechtfertigt sind. Einen konkreten Verdacht kannst du gern der Polizei melden, wenn du magst, aber niemals öffentlich in einem Forum! Wenn ich der Gemüsehändler wäre und das hier lesen würde, würde es teuer werden.


melden

Was ist mit Hilal Ercan geschehen?

08.11.2011 um 11:38
Kommt ja soooo selten vor, und schon gar nicht in Hamburg -.-
HAMBURG. Die Tat ereignete sich um kurz nach 18 Uhr, mitten im Berufsverkehr. Und niemand scheint etwas bemerkt zu haben. Ein Mädchen, gerade erst zwölf Jahre alt, wurde in einer U-Bahn sexuell missbraucht, auf einer der meistbefahrenen Strecken Hamburgs. Vier Stationen hatte der Täter Zeit, sein Opfer zu bedrängen und schließlich zu missbrauchen. Die Tat geschah bereits Anfang Juni. Doch der Täter ist noch immer nicht gefasst.

Die Ermittler des für Sexualdelikte zuständigen Landeskriminalamts 42 haben die Aufzeichnungen aus den Überwachungskameras der Hochbahn ausgewertet. Sie zeigen einen älteren und korpulenten Mann mit weißem Haarkranz und Schnauzbart. Die Polizei schätzt sein Alter auf 60 bis 65 Jahre. Er könnte der Großvater des Opfers sein, und vermutlich hielten ihn viele auch dafür.

Am Donnerstag, 9. Juni, um kurz nach 18 Uhr hatten die Zwölfjährige und der Täter jeweils am U-Bahnhof Osterstraße gewartet und waren dann in einen Zug der Linie U 2 in Richtung Niendorf Nord eingestiegen, sagt Polizeisprecherin Karina Sadowsky. Wie auf den Bildern zu sehen ist, suchte der Mann die Nähe des Mädchens, setzte sich vis-à-vis auf eine Bank. Auf Türkisch verwickelte er das Kind in ein Gespräch, brachte es dazu, den Platz zu wechseln und sich neben ihn zu setzen.

Worüber sie redeten, ist nicht bekannt, doch die Kameras zeichneten jede Sekunde des Missbrauchs auf. "Während des Gesprächs nahm der Mann sexuelle Handlungen an dem Mädchen vor", sagt Sadowsky, näher geht sie nicht auf die Tat ein. Mehrere Minuten hatte der Mann die Zwölfjährige im Griff, bevor sie zusammen am Bahnhof Niendorf Markt die Bahn verließen. Das Mädchen ging nach Hause, der Täter nahm die nächste Bahn in Richtung Innenstadt. Dort verliert sich seine Spur.

Dass der Missbrauch anscheinend nicht bemerkt wurde, dafür gibt es mehrere mögliche Erklärungen. Mangelnde Zivilcourage spielt offenbar keine Rolle, denn dem Täter spielten mehrere Umstände in die Hände: In der zu dieser Zeit normalerweise voll besetzten Bahn - die U 2 ist die am zweithäufigsten genutzte Linie der Hochbahn - waren nur wenige Fahrgäste. Das Mädchen verdeckte zudem den Schoß mit einem Rucksack. Außerdem geht die Polizei davon aus, dass die anderen Passagiere kein Türkisch verstanden und somit auch nicht, worüber Täter und Opfer redeten. Die anderen Fahrgäste glaubten wohl, dass beide zusammengehörten.

Obwohl sich die Zwölfjährige kurz nach dem Missbrauch ihrer Mutter offenbarte und die Eltern sofort die Polizei alarmierten, konnte der Täter bislang nicht ermittelt werden. Erst nachdem alle anderen Fahndungsmaßnahmen ausgeschöpft waren, genehmigte ein Richter gestern die Öffentlichkeitsfahndung. Angesichts der guten Qualität der Fotos hofft die Polizei auf einen schnellen Ermittlungserfolg.

Trotz des aktuellen Falls raten Kinderpsychologen Eltern, nicht in Panik zu verfallen: "Wichtig ist, dass sie ihren Kindern keine Angst einjagen und die Welt nicht als bedrohlich darstellen", sagt Diplom-Psychologin Dorit Paetzhold vom Kinderschutzzentrum Hamburg. Die Schwierigkeit bestehe darin, eine "Balance zwischen einem wachsamen und einem ängstlichen Blick auf die Welt zu finden". Für Kinder sei es nicht immer einfach, Situationen mit fremden Erwachsenen richtig einzuschätzen. "Ein anfangs harmloses Gespräch kann eine merkwürdige Wendung bekommen, und das Kind hat plötzlich ein mulmiges Gefühl", sagt die Expertin. "Wenn sich Kinder beispielsweise in der U-Bahn von einem Mann bedrängt fühlen, sollten sie sich an andere Erwachsene wenden und um Hilfe bitten." Kindern sollte vermittelt werden, dass sie durch einen Hilferuf auf sich aufmerksam machen können, wenn sie sich in einer sehr beängstigenden Situation befinden und sie plötzlich jemand anfasst.

"Eltern sollten ihnen durchaus auch erklären, dass es Erwachsene gibt, die Dinge tun, die Kinder nicht wollen und die auch nicht richtig sind." Auf konkrete Beispiele, die die Kleinen ängstigen, sollte jedoch verzichtet werden. Besser sei, Kinder zu bestärken, auf ihr Gefühl zu hören und mit ihnen über Grenzen zu reden. "Ihnen sollte bewusst gemacht werden, dass sie nichts tun oder sagen müssen, was ihnen unangenehm ist." Dazu zähle zum Beispiel auch, dass sie fremden Erwachsenen nicht ihren Namen verraten müssen.

Die Polizei hofft nun, dass die Zwölfjährige das traumatische Erlebnis bewältigen und ein normales Leben führen kann. In psychologischer Betreuung ist sie nicht, die Ferien verbrachte sie außerhalb Hamburgs.

Die Ermittler fragen: Wer kennt den Täter oder hat die Tat beobachtet? Hinweise bitte an die Polizei: Telefon 428 65 67 89.


melden
melden

Was ist mit Hilal Ercan geschehen?

08.11.2011 um 11:45
Ich sagte nicht, dass es das nicht gibt, aber rein statistisch ist die Wahrscheinlichkeit einfach geringer, dass in Deutschland der Täter so einer Tat türkisch ist. Es ist ziemlich einseitig, jetzt alle türkischen Übergriffe dieser Art hier reinzuschreiben, denn die Liste der z.B. deutschen Täter wäre weitaus länger.

Geht es jetzt hier darum, sich auf eine bestimmte Person einzuschießen, ohne irgendeinen Grund, einfach weil es ein Türke ist? Eigentlich sollte man doch nach Wahrscheinlichkeiten gehen, nach Fakten und Indizien.


melden
m7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist mit Hilal Ercan geschehen?

08.11.2011 um 11:46
Comtesse schrieb:Wieviele türkische Kinderschänder o.ä. kennt Ihr? Sorry, aber Übergriffe auf Kinder kommen in diesem Kulturkreis wirklich verschwindend selten vor.
In jedem Kulturkreis kommt diese abscheuliche Tat vor.
Es ist absoluter Quatsch zu behaupten das es Länder gibt in denen es nicht so oft vorkommt.
Comtesse schrieb:Vorsicht mit konkreten Verdächtigungen gegen bestimmte Personen, sowas kann in einer Klage wegen Verleumdung oder Rufmord enden.
Genau das tust du doch hier auch!
Comtesse schrieb:Denke auch, es war dieser Wikingertyp.


melden

Was ist mit Hilal Ercan geschehen?

08.11.2011 um 11:47
@m7

Ja, der Wikingertyp kann sich gern bei mir beschweren über diese Verleumdung, dann weiß man wenigstens, wer er ist, er ist ja schließlich ein wichtiger Zeuge, wenn nicht mehr.


melden

Was ist mit Hilal Ercan geschehen?

08.11.2011 um 11:48
Wer dieser Wikingertyp ist, weiß schließlich keiner...


melden
m7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist mit Hilal Ercan geschehen?

08.11.2011 um 11:49
Comtesse schrieb:Es ist ziemlich einseitig, jetzt alle türkischen Übergriffe dieser Art hier reinzuschreiben, denn die Liste der z.B. deutschen Täter wäre weitaus länger.
Was du hier beschreibst ist eine Milchmädchenrechnung.

Es ist ist sicherlich richtig das es in DEUTSCHLAND mehr deutsche Kinderschänder gibt als Ausländer.

Ich gehe mit 100%tiger wahrscheinlichkeit davon aus das es in der Türkei genau andersherum ausschaut!


melden

Was ist mit Hilal Ercan geschehen?

08.11.2011 um 11:50
Natürlich kann es sein, dass der Täter türkischer Abstammung ist, das kann man nicht ausschließen. Aber genausogut kann es auch ein Deutscher sein, halte ich in diesem Fall auch für wahrscheinlicher, auch wenn das nur ein Gefühl ist.


melden

Was ist mit Hilal Ercan geschehen?

08.11.2011 um 11:54
Was eine logische Begründung wäre, einen Südländer der Tat zu verdächtigen, wäre z.B. dass Übergriffe auf die eigene Nationalität statistisch gesehen höher sind als die auf fremde Nationalitäten. Dass also ein Deutscher sich ein türkisches Kind schnappt, ist schon eher ungewöhnlich. Bei der hohen Ausländerquote in HH dann aber wieder vielleicht nicht... Aber das ist kein Grund, eine bestimmte Person dessen hier zu bezichtigen. Wie gesagt, es steht jedem frei, seine konkreten Gedanken hierzu der Polizei mitzuteilen und sich zu vergewissern, dass diese dieser Spur auch nachgegangen ist.


melden
m7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist mit Hilal Ercan geschehen?

08.11.2011 um 11:59
@Comtesse

Ich habe lediglich behauptet das es evtl. der Obsthändler gewesen seien könnte.

Sehe darin absolut keine 100%tige Verdächtigung.

Der Fall soll doch geklärt werden, demanch muss recherchieren wer als Täter in Betracht kommen könnte.

Die Zeuge stehen dabei leider nun mal an erster Stelle.
Die Polizei verfährt genau so.


melden
Cleo1956
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist mit Hilal Ercan geschehen?

08.11.2011 um 11:59
Hallo ,ich möchte hier mal an den Fall Kardelen erinnern!!! Ein türkisches Mädchen aus Paderborn getötet und vergewaltigt!! Es war ein Türke ,der direkte Nachbar Ali Kur .

Es ist relativ selten(ich kenne keinen Fall) das ein deutscher Täter ein türkisches Kind mißbraucht.
Darum kann ich mir gut vorstellen,das es hier auch ein Türke sein kann evtl.sogar aus der Nachbarschaft!! Cleo


melden

Was ist mit Hilal Ercan geschehen?

08.11.2011 um 12:00
Denkt ihr ernsthaft, ein Kinderschänder sucht sich sein Opfer nach der Nationalität aus? Ich denke, der Täter hat sich das erstebeste kleine Mädchen geschnappt, dass ihm über den Weg lief...


melden
m7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist mit Hilal Ercan geschehen?

08.11.2011 um 12:00
@Cleo1956

Gleich wird dir bestimmt vorgeworfen das du solche Aussagen nicht tätigen darfst und mit einer Anzeige rechnen musst!

Es war kein Türke sondern deutscher.


melden
Cleo1956
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist mit Hilal Ercan geschehen?

08.11.2011 um 12:01
Warum?? Tatsachen!!


melden
m7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist mit Hilal Ercan geschehen?

08.11.2011 um 12:02
@Cleo1956

Ich teile deine These ebenfalls aber leider andere Leute hier nicht.

Es wird ein "Wikinger" als Tatverdächtiger gebracht was ich für absolut erfunden halte!


melden

Was ist mit Hilal Ercan geschehen?

08.11.2011 um 12:02
Zombienchen schrieb:Denkt ihr ernsthaft, ein Kinderschänder sucht sich sein Opfer nach der Nationalität aus? Ich denke, der Täter hat sich das erstebeste kleine Mädchen geschnappt, dass ihm über den Weg lief...
Das glaube ich nicht. Auch solche Täter haben einen bevorzugten Opfertyp, was Alter, Geschlecht und Aussehen betrifft. Dir gefällt ja auch nicht jeder Mann, auch wenn du hetero bist.


melden

Was ist mit Hilal Ercan geschehen?

08.11.2011 um 12:03
Zombienchen schrieb:Denkt ihr ernsthaft, ein Kinderschänder sucht sich sein Opfer nach der Nationalität aus? Ich denke, der Täter hat sich das erstebeste kleine Mädchen geschnappt, dass ihm über den Weg lief...
Man weiß nie, was in diesen kranken Köpfen vor sich geht. Manche sollen das spätere Opfer vorher schon wochenlang beobachtet haben. Ich denke, die ticken alle irgendwie anders, deswegen könnte es auch so kranke Menschen geben, die auf kleine türkische Mädchen stehen.


melden
Anzeige

Was ist mit Hilal Ercan geschehen?

08.11.2011 um 12:06
@m7
Das mit dem Wikingertyp ist aber das einzig Verdächtige, was von Zeugen beobachtet wurde. Kein Gemüsehändler, kein Busfahrer, nichts, nur das. Steht dir natürlich frei, diese Beobachtung als Unsinn abzutun, aber es ist ebenso Unsinn, ohne jeden anderen konkreten Hinweis einfach eine andere Person stattdessen zu verdächtigen.


melden
136 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt