Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

27.10.2017 um 12:23
Hat die angekündigte Pressekonferenz schon stattgefunden, ich konnte bisher nichts finden?
Ich verstehe einige Punkte nicht (bin allerdings auch nicht ganz eingelesen):
1) Warum hat es nach dem "Maisfall" 1 Jahr gedauert bis zur Festnahme. Hatte man ausser den Fasern auf dem Klebeband nicht gegen ihn in der Hand? Aber er wohnte doch fast direkt neben dem Sportplatz, fuhr einen Jetta und trug mal einen Zopf und hatte Kinderpornos?! Das wären doch einige Indizien...?
2) Warum wurde nach dem Jetta erst 2007 gesucht? Warum wurde er nicht "näher" überprüft, wenn die Wagenfarbe übereinstimmte und er neben dem Sportplatz wohnte?
3) Wieso wurde kein aktueller datenbanktauglicher Fingerabdruck genommen? Er war ja offensichtlich mehrmals wegen Drogendelikte vor Gericht. Darf man Fingerabdrücke nur bei konkretem Verdacht aktualisieren? War das ein "rechtliches" Problem?


melden
Anzeige

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

27.10.2017 um 12:25
MaryPoppins schrieb:Hat die angekündigte Pressekonferenz schon stattgefunden, ich konnte bisher nichts finden?
Die PK hat gestern um 10.30 Uhr stattgefunden.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

27.10.2017 um 12:28
@frauzimt
@hopkirk
Ja der Lankreis, aber es wurde davon ausgegangen dass die Polizei trotz Kennzeichen ihn nicht gefunden hat. Sie haben ja die Fingerabdrücke alle jettafahrer inkl des festgenommenen genommen. Wenn die Technik nicht soweit war den teilabdruck mit den Fingerabdrücken des tv übereinzubringen und weiterhin der Täter älter eingestuft wurde, ist es nachvollziehbar dass er eben nicht gleich festgesetzt wurde.

Was mich richtig schockt sind die Millionen kinderponografische Daten. Millionen. Darüber werd ich nicht fertig.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

27.10.2017 um 12:29
@MaryPoppins
Ja die PK war Thema der letzten Seiten.


melden
Merle25
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

27.10.2017 um 12:30
Der Hochtaunuskreis ist nicht gerade der größte kreis. Da wird es keine 100 braue jettafahrer mit langen haaren gegeben haben.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

27.10.2017 um 12:41
Noch mal zum Fall Melanie Frank:
Für eine mögliche Täterschafft spricht meiner Meinung nach, die Räumliche und zeitliche Nähe.
Auch das beide Mädchen, in Tannenwäldern abgelegt wurden.
Nähe zu Autobahnen sind bei beiden Ablageorten ebenfalls vorhanden.
Der Täter wohnte in Friedrichsdorf.
Zumindest Johanna wurde aber in gegengesetzer Richtung, also in Lingelbach abgelegt.
Wenn man von einer Täterschaft, auch im Fall Melanie ausgeht, könnte das mit dem Ablageort in Kisselbach auch passen.
Melanie verschwand in Wiesbaden und wurde ebenfalls in entgegensetzer Richtung zu Friedrichsdorf aufgefunden.

Dagegen spricht aber, dass Zeugen, die Melanie 30 Minuten nach dem Verlassen der Wohnung gesehen haben. Sie stand auf dem Gehweg und schaute ständig auf ihre Uhr. Für die Zeugen sah es so aus, als ob Melanie auf jemanden gewartet hatte.
Melanie war öfters nach Schulschluss viel später Nachhause gekommen. Bei ihren Freundinnen war sie jedenfalls nicht. Auch war sie öfters an einem Kiosk, wo viele Männer waren.
Man geht davon aus das sie Kontakt zu welchen hatte.
Sie wurde vermutlich auch ein paar Tage vor ihrem Verschwinden in Begleitung eines Mannes gesehen.
Auch könnte ein BMW (3er oder 5er Reihe) mit lauten Fahrgeräuschen eine Rolle im Fall Melanie Frank spielen. So einer wurde an dem Tag von Zeugen in der besagten Gegend gesehen.

Hab die Infos aus dem Aktenzeichen Beitrag. Damals wurde sie aber noch vermisst .


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

27.10.2017 um 12:45
Merle25 schrieb:Der Hochtaunuskreis ist nicht gerade der größte kreis. Da wird es keine 100 braue jettafahrer mit langen haaren gegeben haben.
Die hatten ihn doch überprüft! Aber keine Hinweise gefunden. Die Fingerabdrücke lieferten keine Übereinstimmung, weil die früher noch mit Druckerschwärze abgenommen wurden... Erst nach der Digitalisierung des Abdrucks und dem Fesselspielen im Maisfeld sind die auf den Tatverdächtigen gekommen...

Aber mal ehrlich! Einfach ein paar Seiten hier im Forum durchlgelesen und da hätte alles gestanden!


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

27.10.2017 um 12:52
Doan schrieb:Was mich richtig schockt sind die Millionen kinderponografische Daten. Millionen. Darüber werd ich nicht fertig.
Das geht mir genau so.
Dazu hab ich hier auch ein paar Fragen. Vielleicht fällt euch etwas ein.

Was mich besonders schockiert hat, war der in der PK geäußerte Satz: Darunter tatrelevantes Material.

Darf man daraus schließen, dass er JB gefilmt oder fotografiert hat?
Hat er die Dateien womöglich sauber beschriftet?
Aus der Presse dürfte er ja recht schell erfahren haben, wie sein Opfer hieß.

Wenn er tatsächlich in einer Art Ordnungswahn alle Bilder und /oder Videos ordentlich abgespeichert hat, lässt sich ja ein Chronologie über die Jahre erstellen.

Die Aktion mit dem jungen Mädchen im Maisfeld lässt darauf schließen, dass solche Dinge im Laufe der 17 Jahre immer wieder stattgefunden haben werden.
Zeiträume? Vielleicht lang, weil er ja in den Zwischenzeiten das Bildmaterial "hatte".

Auf die Ermittler kommt sehr viel Arbeit zu.
Wer kann das alles sichten und bewerten?
Es müssen die Aufnahmen herausgefiltert werden, die er gemacht hat.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

27.10.2017 um 12:55
@paleshelter

Ich finde, dass die von dir genannten Gründe nicht zwingend gegen eine Täterschaft im Fall Melanie Frank sprechen. Immerhin ist der TV erst dadurch aufgeflogen, dass wer (einvernehmlichen?) Sex mit einer 14-jährigen hatte. Melanie war 13. Womöglich kannte sie ihn tatsächlich (er war damals ja auch noch deutlich jünger, Anfang 20, so dass der Altersunterschied zu dem "älteren Freund" gar nicht so groß war), und eines seiner ja offenbar schon damals praktizierten Fesselspiele ging schief. Also gut möglich, dass er derjenige war, auf den Melanie wartete. Ob der BMW etwas damit zu tun hatte, weiß ja niemand, nicht alle Zeugenaussagen haben immer etwas mit dem Fall zu tun.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

27.10.2017 um 12:56
@paleshelter
@orakel09
paleshelter schrieb:Noch mal zum Fall Melanie Frank:
Für eine mögliche Täterschafft spricht meiner Meinung nach, die Räumliche und zeitliche Nähe.
Auch das beide Mädchen, in Tannenwäldern abgelegt wurden.
Nähe zu Autobahnen sind bei beiden Ablageorten ebenfalls vorhanden.
Der Täter wohnte in Friedrichsdorf.
Zumindest Johanna wurde aber in gegengesetzer Richtung, also in Lingelbach abgelegt.
Wenn man von einer Täterschaft, auch im Fall Melanie ausgeht, könnte das mit dem Ablageort in Kisselbach auch passen.
Melanie verschwand in Wiesbaden und wurde ebenfalls in entgegensetzer Richtung zu Friedrichsdorf aufgefunden.
drosselpart schrieb (Beitrag gelöscht):Zufälle?
KisselBACH <---- Friedrichsdorf ----> LingelBACH
Friedrichsdorf --> KisselBACH 114KM 1:21h Nähe zur Autobahn A5 Maps
Friedrichsdorf --> LingelBACH 93,2KM 1:20h Nähe zur Autobahn A61 Maps
Passt möglicherweise auch das soziale Umfeld und der Verschwindeort von M.F. zum gelebten Lebenslauf vom TV?


melden
Merle25
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

27.10.2017 um 13:05
@Menetekel
Erst nach 7 jahren. Aber mal erlich ein bisschen informieren wäre nicht schlecht...oh man


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

27.10.2017 um 13:09
Auch Johanna soll ja auf jemanden gewartet haben. Zumindest im XY Beitrag wird ihr Verhalten so gedeutet. Das würde eine Parallele zu dem anderen Fall sein. Ich frage mich allerdings, wo der TV die Mädchen kennengelernt haben könnte.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

27.10.2017 um 13:41
Molle42 schrieb:Auch Johanna soll ja auf jemanden gewartet haben. Zumindest im XY Beitrag wird ihr Verhalten so gedeutet. Das würde eine Parallele zu dem anderen Fall sein. Ich frage mich allerdings, wo der TV die Mädchen kennengelernt haben könnte.
Ich schließe aus dem Ganzen, dass es ihm leicht gefallen ist, das Vertrauen von Kindern zu gewinnen.
Eine Nachbarin sagte über JB, dass sie ein offenes Wesen hatte. Sie ist auf die Menschen zugegangen.
Über die 14 jährige, die ihm ins Maisfeld gefolgt ist, hieß es auch, er habe sie manipuliert.
Ich denke mir- auch anhand seiner Biografie-, dass er einen harmlosen, kindlichen Eindruck gemacht hat. Er wirkte (auf die Kinder) vielleicht wie "ein großer Junge".

Wenn sich seine Persönlichkeit nach der Schule nicht besonders weiterentwickelt hat (wie denn? Ohne Freundschaften, Beziehungen, Ausbildung, Studium, Arbeit. All das entwickelt uns) , ist er da irgendwo stecken geblieben. Und das wirkte auf seine Opfer zunächst harmlos, freundlich, besonders wenn er sich mit den Kinder gut unterhalte konnte.

Er scheint nicht Einer zu sein, der Kinder in sein Auto zerrt.
Er versteht es, sie neugierig zu machen und von sich zu überzeugen.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

27.10.2017 um 15:12
Also mir stoßen auch mehrere Sachen komisch auf, was die Polizeiarbeit angeht:
- Warum dauert es 8 Jahre (von 1999 bis 2007) um die Jettafahrer zu überprüfen, zumal es nur wenige hundert waren? Zum Vergleich, im Fall Mirco (2010) wurden 5500 Passatfahrer überprüft, und zwar unmittelbar nachdem dieses Indiz bekannt wurde
- Ich denke die 600 Jettafahrer entsprachen allen braunen/roten/schwarzen registrierten Jettas im HG Kreis. Der HG Kreis hatte 2014 153.449 zugelassene PKW, 1999 werden es ein paar weniger gewesen sein, sagen wir der Einfachheit halber 150.000. Der Jetta hatte seinen maximalen Marktanteil bei Neuzulassungen in Deutschland bei 3,4% im Jahre 1979, danach ging es bergab. Ich konnte im Internet keine Zahl für 1999 finden, aber ich denke 2% sind als Annahme ok. 2% von 150.000 sind 3.000 Autos. Wenn man sich dann die Zulassungen nach Farbe anguckt (1999), finden sich Rot/Orange 10,9%, Braun 0,2%, Schwarz 16,2%. Die anderen Farben (weiß etc) wird die Polizei aufgrund der klaren Unterscheidbarkeit ausgeschlossen haben. D.h. 27% der Autos fallen ins Raster, ca 800 Autos (ziemlich nah an den 600 oder?)
- Von den 600 Autohaltern dürften weniger als 10% lange Haare gehabt haben, entspricht also maximal 60 (!) Autos
- Dann kommt hinzu, dass der überprüfte als 17 Jähriger gegenüber einem Kind gewalttätig wurde. Da das dokumentiert ist, wird es sich um keine Lappalie gehandelt haben.

Sorry, aber bei so vielen Indizien hätte die Polizei zumindest eine Hausdurchsuchung hinkriegen müssen. Dann wäre sicher belastendes gefunden worden. Falls rechtlich nicht möglich, hätte der TV zumindest intensiver beschattet werden müssen.
Man hat ja anscheinend noch nicht einmal herausgefunden, dass der TV einen Bezug zu der Gegend hatte, was nicht gerade für eine intensive Hintergrundrecherche spricht.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

27.10.2017 um 15:18
@NumberCruncher
NumberCruncher schrieb:- Von den 600 Autohaltern dürften weniger als 10% lange Haare gehabt haben, entspricht also maximal 60 (!) Autos
- Dann kommt hinzu, dass der überprüfte als 17 Jähriger gegenüber einem Kind gewalttätig wurde. Da das dokumentiert ist, wird es sich um keine Lappalie gehandelt haben.
Da hast du Recht. Was es wahrscheinlich erschwert hat ist, dass nicht immer nur der Halter das Auto fährt, sondern auch Familienangehörige, Freunde...
Aber jetzt haben sie ihn ...


melden
Anzeige

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

27.10.2017 um 16:13
@Drosselpart
Melanie wurde von den Ermittlern eindeutig als Opfer ausgeschlossen. Das haben sie in der PK gesagt. Der Link dazu ist in einer meiner Posts zur PK als ich zeigte weshalb er nicht eher gefunden wurde.


Weiterhin wurden mehrere 1000e Männer und Besitzer von vw jetta überprüft. nur so am Rand @Merle25


Bei manchen Aussagen bzw Fragen, frage auch ich mich ob die letzten Seiten gelesen wurden.


melden
267 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden