Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

Gymli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

27.10.2017 um 07:02
Doan schrieb:Weiterhin wurde er seit dem Maisfeldmissbrauch observiert. Ich denke nicht dass Kritik gerechtfertigt ist. Im Gegenteil
Dem stimme ich uneingeschränkt zu. Hinterher ist man immer schlauer.


melden
Anzeige

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

27.10.2017 um 07:39
d.fense schrieb:Ja, nachdem man bei Ihm nach der Maisfeld story 17 Millionen kipo Dateien fand wie ich das verstehe... was scheinbar selbst mit den Vorstrafen nicht reicht für eine Festnahme?
Macht es nicht unbedingt besser aber es waren 1000 kinderpornografische Dateien, die unter den 7 Terrabyte Daten gefunden wurden.
Hat der Staatsanwalt gestern Abend im HR gesagt.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

27.10.2017 um 08:20
Doan schrieb:Der Mann war bereits früher unter den Verdächtigen gewesen, da er das Automodell fuhr, nach dem gefahndet wurde. Damals seien auch Fingerabdrucke genommen worden, aber die Technik sei damals noch nicht so weit gewesen, um ihn damit zu überführen.
Dennoch gab es einen heiklen Moment für die Männer auf dem Podium (wenn man das mit dem Fingerabdruck nicht mitrechnet):

Es wurde auf Anfrage eines Journalisten eingeräumt, dass eine Ähnlichkeit zwischen diesem Mann und dem Phatombild bestand. (Heute ist der Zopf wohl ab, habe ich verstanden)

Wenn man da anders reagiert hätte, wär die eigenbrötlerische Art dieses Mannes aufgefallen.
Ein Näheres Hingucken wäre möglich gewesen. Ob das gereicht hätte, seine Wohnung zu durchsuchen, möglicherweise wäre dann kinderpornographisches Material aufgefallen- oder dieses Klebeband.- Das weiss ich nicht.

Zumindest hätte die Chance bestanden, ihn nervös zu machen.

Sehr gut und große Erleichterung darüber, dass er jetzt gefasst werden konnte.
Man fragt sich eben nur, was i der Zwischenzeit geschehen ist- in der langen Zeitspanne.

Diese Frage als Vorwurf formulieren wäre falsch. Es wurde sehr viel unternommen, den Täter zu fassen.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

27.10.2017 um 08:41
Eventuell war der Polizei ja auch gar nicht klar, dass der Fingerabdruck nicht genau ist, erst durch den nochmaligen Vergleich jetzt fiel es auf, vorher dachte man vielleicht, der Fingerabdruck ist korrekt abgenommen worden und sah daher keine Notwendigkeit, den neu abzunehmen.

Tja, aber wie man sieht, sie waren durch den Jetta nah dran... Leider ist der Täter durch unverdientes Glück trotzdem noch fast 2 Jahrzehnte unbehelligt geblieben.

Was ist denn jetzt aus der Frau mit dem roten Kleinwagen geworden und dem Paar, das jemand am Fundort gesehen haben will? Jahrelang ging die Polizei wegen "gewisser Umstände", die man wegen Täterwissen nicht veröffentlicht hat, von einem Paar oder Mittäter aus... Jetzt doch nicht mehr? Wurde dazu schon irgendwo was gesagt? Und weiß man, ob er Johanna noch am gleichen Tag tötete oder sie erst noch festhielt längere Zeit? 100 km fahren, um eine Leiche abzulegen, erscheint mir bei einer spontanen schnellen Tat merkwürdig... Für mich sind hier noch aktuell viele Fragen offen.

Traurig, dass Herr Bohnacker das nicht mehr erlebt hat, dass der Täter gefasst wird.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

27.10.2017 um 08:47
@Comtesse
Ich hab es so verstanden, dass man nicht mehr nachvollziehen konnte, wann genau Johanna Starb. Aber dass die Polizei davon ausgeht, dass johanne direkt am 2.9. umkam. 
Evtl spricht der TV ja noch drüber...


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

27.10.2017 um 09:02
Comtesse schrieb:Jahrelang ging die Polizei wegen "gewisser Umstände", die man wegen Täterwissen nicht veröffentlicht hat, von einem Paar oder Mittäter aus... Jetzt doch nicht mehr? Wurde dazu schon irgendwo was gesagt?
Ich habe gestern verstanden, dass einige Zeugen aufgrund seiner langen Haare dachten, er sei eine Frau.
Aufgrund dieser Beobachtungen (Wir haben ein kleines Mädchen mit einer Frau gesehen), kam es zu der Annahme, der Täter könnte eine Komplizin gehabt haben.

Ich könnte mir vorstellen, dass der Täter redet.
Wenn er alleine war, die Filme und Fotos privat genutzt hat, sich nicht daran finanziell bereichert hat, dann ist ein Teil von ihm jetzt möglicherweise froh, dass nun alles vorbei ist.

Er hat zeitweise unter enormen Druck gestanden aufzufliegen- und auch später noch versucht ,möglichst unauffällig zu leben.

Damit drücke ich kein Mitleid für ihn aus. Ich glaube nur, dass er jetzt möglicherweise spürt, dass der ganze Stress vorbei ist und , dass er deshalb gesteht.

Jedenfalls die Taten, die auf dem Tisch liegen. Über Anderes wird er vermutlich schweigen wollen.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

27.10.2017 um 09:03
@Nursii
Danke für die Info. Mir fällt es leider sehr schwer zu glauben, dass er sie wirklich am gleichen Tag tötete. Es war schon Abend, also hätte der Täter noch am gleichen Tag 2-3 Stunden Fahrtzeit investieren müssen, um das Mädchen zu verbringen plus Tatzeit. Das wäre ein ganz schöner Aufwand gewesen. Fraglich, warum er den hätte auf sich nehmen sollen. Oder wohnte er näher am Fundort als am Entführungsort?

Ansonsten wäre eine logische Erklärung, genau DAS zu suggerieren, dass man den Täter später in Richtung Fundort ansässig vermutet. Um von sich selbst abzulenken, weil man von einem Zeugen gesehen worden ist... Dazu müsste er aber von der Fahndung nach dem Jetta gewusst haben... Die war aber am Tattag noch nicht bekannt.

Mit dem Wagen verstehe ich immer noch nicht so ganz. Der Zeuge konnte den Wagen incl. Kennzeichen-Anfang, genauer Farbe, Alter/Aussehen des Fahrers und sogar bis zur getönten Heckscheibe beschreiben. Es werden ja nicht auf alle 600 überprüften Jetta aus dem Umkreis all diese Details gepasst haben... Und trotzdem kam er davon, weil die Fingerabdrücke verschmiert waren. Vielleicht sollte man aus diesem Fall für die Zukunft lernen, dass man doch bei solchen Treffern noch mal genauer hinschauen sollte... Ist ja nur Glück, dass dieser Unstand nicht noch mehr Kinder das Leben gekostet zu haben scheint...


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

27.10.2017 um 09:16
@frauzimt
Ich finde bei einem offenbar pädophilen Täter erstaunlich, dass er nur das eine Mal vor 18 Jahren zum Täter wurde (das mit der 14-jährugen war ja wohl einvernehmlich). Das spricht dafür, dass er kein Triebtäter im eigentlichen Sinn ist, er hatte sich unter Kontrolle. Evtl. war der Mord an Johanna also auch nichts, was er wirklich wollte/brauchte, vielleicht hat er das im Gegenteil sogar bereut, dass er sie getötet hat. Dann wäre denkbar, dass ihm nun ein Stein vom Herz fällt, dass das Versteckspiel vorbei ist.

Wenn man bedenkt, wie nah man ihm gekommen war durch den Zeugen, der sein Auto und ihn gesehen und genau beschreiben konnte. Der muss ja Tage, Wochen, Monate jederzeit damit gerechnet haben, daas er auffliegt. Vielleicht hat er deshalb auch keine Ausbildung/Studium abgeschlossen in dem Alter, trotz Abi, weil er jahrelang unter Strom stand und gar nicht damit gerechnet hat, dass er NICHT auffliegt? Gut ging es ihm unter diesem Druck all die Jahre sicher nicht (was nicht heißen soll, dass ich Mitleid habe mit ihm).


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

27.10.2017 um 09:28
@Comtesse
ich geh stark davon aus dass er sie tatsächlich am selben Tag getötet hat und zwar beim Missbrauch. Es ist leider keine Seltenheit dass Täter ihre Opfer „versehentlich“, um eine Entdeckung zu verhindern, erwürgen bzw Ersticken wenn diese sich stark wehren. Weiterhin musste er sich des Kindes schnell entledigen eh sie gesucht wird. Ich glaube sie starb nur kurze Zeit nach der Entführung


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

27.10.2017 um 10:29
Wäre das Kennzeichen korrekt gewesen hätte das die Polizei easy ermitteln können. Ich geh nicht davon aus dass es sich um das richtige Kennzeichen handelte..


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

27.10.2017 um 10:31
Doan schrieb:Wäre das Kennzeichen korrekt gewesen hätte das die Polizei easy ermitteln können. Ich geh nicht davon aus dass es sich um das richtige Kennzeichen handelte..
Der Zeuge hatte sich die Buchstaben richtig gemerkt. Der Landkreis stimmte überein.
Das Kennzeichen war echt.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

27.10.2017 um 10:32
@Doan
Wieso? Es war doch bekannt, dass es ein Kennzeichen aus dem Hochtaunuskreis war. Das war doch auch korrekt.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

27.10.2017 um 10:41
@Merle25
Er wurde ja seinerzeit überprüft, also dürften Bekannte davon ausgegangen sein, dass er es nicht gewesen sein kann. Und wer will dann nochmal nachbohren und jemanden, der scheinbar unschuldig ist, anprangern?

Mich macht eigentlich nur sehr stutzig, dass 1999 in Frankfurter Nähe ein Zopfmann in eine Kindestötung verwickelt ist, und 1998 dort bereits ein grausamer Kindesmord geschah, bei dem ebenfalls ein Zopfmann gesichtete wurde. Augenscheinlich haben die Taten nichts miteinander zu tun, weil es geschlechtliche Unterschiede gab und der Fall Tristan ja vom Ablauf her auch ganz anders erfolgte. Und trotzdem bleibt bei mir ein komischer Nachgeschmack. Zudem die Bahnhofsnähe und die Tatsache, dass dem TV für Johanna auch Drogenkonsum nachgesagt wurde. In den Gegenden, in denen ich wohne/wohnte, sind Zopfmänner eher die Ausnahmen gewesen. Vielleicht war das ja im Raum Frankfurt seinerzeit anders.

Bin mal gespannt, wie er den angeblichen "Unfall" näher erläutert. Letztendlich ist es bei einer Fesselung und Knebelung natürlich möglich, dass Johanna verstarb, ohne dass es gewollt war. Aber billigend in Kauf genommen wäre es dann wohl schon gewesen, denke ich. Ich hoffe, sie können ihm genau nachweisen, was er getan hat.


melden
Merle25
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

27.10.2017 um 10:44
@AveMaria
Nein, die jettafahrer wurden erst 2007 überprüft.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

27.10.2017 um 10:47
Was ist denn mit der Pressekonferenz, sollte nicht heute um 10:30 eine stattfinden? Kann nirgens wo was dazu finden..


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

27.10.2017 um 10:54
@schwesterS
Die PK war bereits am Do.

@all
Warten wir einmal ab, ob es noch weitere Taten des Zopfmannes gibt.
Die Ermittler sind erst ganz am Anfang.
Mir ist so, dass es wohl noch Überraschungen und Offenbarungen zu erwarten sind.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

27.10.2017 um 10:57
Merle25 schrieb:Nein, die jettafahrer wurden erst 2007 überprüft.
das hab ich jetzt auch erst richtig realisisert.
obwohl man sehr genaue Zeugenangaben hatte, wurden dise Angaben erst 2007 zur Überprüfung von Jettafahrern herangezogen....

ein bisschen seltsam ist das schon.
und als man einen Jettafahrer ausfindig machen konnte, auf den (Alter, lange Haare, "unngepflegtes Aussehen" und auf dessen Fahrzeug (Jetta, Farbe, Kennzeichen, getönte Scheiben, tiefergelegt) die Zeugenbeschreibung sehr genau passte, konnte man ihn wirklich nicht drankriegen?

hätte man denn damals das Fahrzeug überprüfen können, also hinsichtl Fasern usw?
man muss doch einen mutmaßl. Möder - in anderen Fällen gelingt das doch auch - auch ohne Fingerabdruck dingfest machen können ....
ohne Fingerabdruck wäre das womögl ein reiner Indizienprozess geworden, aber es hätte mMn die Möglichkeit einer Überführung bestanden


melden
Anzeige
Merle25
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

27.10.2017 um 11:06
Ich kann mir vorstellen dass er 2007 vilt keine langen haare mehr hatte, das Auto vilt verkauft oder kaputt und deshalb nicht mehr nachvollziehbar ob die scheiben getönt waren.
Naja sind alles vermutungen.
Trotzdem für mich einfach zu viele zufälle als Bekannter.


melden
271 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden