Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Nancy F. verschwindet spurlos

121 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Verschwinden, Berliner Bank, Notar, Nancy F, Sekretairin

Nancy F. verschwindet spurlos

29.01.2013 um 13:38
Hmm.

Also, ich habe noch nie "Wir fahren los gesagt", wenn ich eine Person, die anderswo losfährt, mit einbeziehe.

Und "Ich dich auch" kann auch ein falsch belauschtes "Ich mich auch" gewesen sein, eine Antwort auf "Ich freu mich"? Wenn bei der späteren Verabredung Sekt mit im Spiel war - nicht unwahrscheinlich.

Der Anruf kann theoretisch an jeden, der ihr nahe stand gerichtet sein. Ärgerlich. Besonders, da sich der Angerufene gar nicht erinnern kann/will, oder es sich um eine dem Umfeld unbekannte Person gehandelt haben muss. Damit meine ich nicht den geheimen Lover, der so gern mit ins Spiel gebracht wird, sondern eine vielleicht eine Freundin oder Bekannte (Arbeitskollegin, Verwandete des Freundes, jemand aus einem Sportverein, alte Schulkollegin...) , der sie von den Tagesereignissen erzählt hat, und die daraufhin (kurz) mit ihr feiern wollte. Eigentlich ist diese Möglichkeit sehr unwahrscheinlich (der Mord hat sich schließlich herumgesprochen), aber wer weiß wie viele "Freunde" man selbst hat, die sich aus solchen Dingen heraushalten würden, wenn sie es könnten! Der gedanke "Mord? Will ich nichts mit zu tun haben" ist schließlich nicht unrealistisch.


Eventuelles Szenario:


Auf dem Weg zur Arbeit rennt man in eine alte Freundin, man quatscht kurz, Nancy erzählt, dass sie nun einen neuen Partner hat, und genau an dem Tag später noch zur Notarin xyz will:
Diese Freundin mein "Ich wohn da in der Nähe (oder auch Nähe der Bank, sie hätte ja ihr Auto abholen müssen), komm doch danach kurz vorbei, wir feiern und quatschen, ich geb dir meine Nummer. Überleg es dir, muss ja auch nicht lange sein."
Nancy kommt trotz Anruf nicht, man denkt sich nichts weiter, ist vielleicht etwas verärgert oder enttäuscht.
Dann liest man davon in der Zeitung, liest Freund, Mann, Verschwinden, Mord und denkt sich "Will ich NICHTS mit zu tun haben. Wir waren schließlich nie so dicke miteinander..." (Das sind auch genau die Menschen, die wissen, dass die Nachbarskinder geschlagen werden,
Dann wäre auch der Anruf ohne weitere Bedeutung.


Eigentlich spricht alles gegen den Ehemann.
Ich denke auch, dass man einen Mord in einer solch kurzen Zeit begehen kann, allerdings wäre ich dann über die Kaltblütigkeit entsetzt.
Er hätte gezielt zu einem ruhigen Ort fahren müssen (den er sicherlich vorher auf mögliche Verstecke für die Leiche untersucht hat) hätte sie ermordet (so lange dauert sowas auch nicht, Erwürgen, Ersticken oder ähnliches würde auch wenig Spuren hinterlassen), versteckt, wahrscheinlich vorbereitete Wechselkleidung angezogen, zum Termin gefahren, hätte eine kleine Show abgelegt, wäre dann zurück zum Tatort gefahren, und hätte sich dann endgültig um die Entsorgung der Leiche gekümmert (und seiner Kleidung sowie Mordwerkzeuge gleich mit).
Möglich ist alles. Die Frage ist nur, ob es dort einen solchen Ort gibt, der zwar in der Nähe, aber trotzdem verlassen genug ist.
Sie hätte sich vielleicht sogar locken lassen - unter dem Vorwand "Können wir uns noch einmal ruhig unterhalten, komm, wir fahren zur Stelle xyz, die Sonne scheint so schön." Nicht jeder erwartet, gleich ermordet zu werden.
Er hat geparkt, sie stieg aus, er ist hinterher und hat sie zB. von hinten erwürgt. Umziehen geht auch schnell... dann hat er sie irgendwo abgelegt, notdürftig versteckt, und ist nach dem Termin sofort wiedergekommen. Naja, dann gäbe es 1000 Möglichkeiten, was er gemacht hat, vergraben liegt relativ nahe, im Sommer ist der Boden sehr locker. Oder nur die Kleidung vergraben, und sie dem Tierfraß überlassen... wobei das relativ riskant ist... Es sei denn, er hat sie woanders hingebracht, vielleicht auch in einem anderen Auto.

Es ist nur so eine Vermutung, aber ich versuche mir immer konkrete Situationen und Tatabläufe vorzustellen, das macht mir das Nachdenken einfacher :)


melden

Nancy F. verschwindet spurlos

29.01.2013 um 20:15
Für sie wäre es eine frappante Gegebenheit gewesen, wenn ihr Ehemann vor ihrer Bank gewartet hätte, nachdem er aus anderen Gründen, die gemeinsame Fahrt zum Notar zuvor fernmündlich abgeblasen hat. Spekulativ würde es etwaigen Sinn machen, wenn er sich schon "früh genug"
vor ihrem Verlassen um 16.38 Uhr, im Bereich der Bank in seinem Auto aufgehalten hat und aus einem Münzfernsprecher den Anruf abgesetzt hat.

Aber mit dieser Theorie kann ich mich subjektiv nicht so richtig anfreunden, da sie definitiv
argwöhnisch geworden wäre...und es gibt keinen einzigen Zeugen im Stadtteil Charlottenburg
(über 300.000 Einwohner..) der eine Beobachtung gemacht hat.
Beide "Parteien" haben im getrennt im Stadtteil Königs Wusterhausen von Berlin residiert.
Die Entfernung von dort bis nach Berlin-Charlottenburg beträgt über 30 Kilometer und hätte
schon eine Fahrzeit von gut 40 Minuten im Berufsverkehr in Anspruch genommen.

Der Ehemann wurde inhaftiert und zeitnah aus dem Arrest entlassen. Die Auswertung der Spuren
konnten (Auto, Kleidung, et cetera) einen Tatverdacht gegen ihn nicht erhärten.

Alternativ könnte er einen Komplizen gehabt haben, der ihn in seiner kriminellen Handlung unterstützt haben könnte..aber dann hätte er zusätzlich einen gefährlichen und permanenten Mitwisser in seinem Leben...und solche Personen kosten auch ein "Schweigegeld"...

Einen möglichen Tatort: Am Neuen See, der in wenigen Minuten von Berlin-Charlottenburg erreichbar ist, wenn man von der Bundesstraße zum Prenzlauer Berg abbiegt...eine naturbelassene Gegend...

http://www.panoramio.com/map/?place=06ea721405f840d11390f4292c2e887acc2dc087#lt=52.512962&ln=13.344623&z=-2&k=1&a=1&tab=...

Komischerweise achte ich nie auf Personen, die in ein Taxi steigen, weil ich denke, dass ihnen nichts passieren kann...


melden

Nancy F. verschwindet spurlos

29.01.2013 um 20:27
Wie man's nimmt...

Wann genau hatte er denn abgesagt, ich meine, es wäre "irgendwann im Laufe des Tages gewesen"?

Ohne den Bankmenschen oder jemand anderem nahe treten zu wollen - aber.. ich kann mir vorstellen, dass durchaus mal gearbeitet wird. Und nicht jedes Gespräch akribisch belauscht wird.

Es ist möglich, dass der Mann zwar abgesagt hat, aber 10 Minuten später wieder zugesagt hat. Vielleicht hatte er noch "etwas" vor, was dann aber doch nicht so lange gedauert hat.


melden

Nancy F. verschwindet spurlos

29.01.2013 um 22:03
Die telefonische Absage von ihrem Ehemann, ist in einem schmalen Zeitfenster geschehen, als Nancy Förster schon in "Aufbruchstimmung" gewesen ist, die Bank zu verlassen( Filmfall, kann mich aber diesbezüglich auch täuschen).

Der Fall "Nancy Förster" scheint oder schien im Vorfeld kein perfides Verbrechen zu sein,
aber ohne Augenzeugen und eventuelle Mitwisser, stoßen wir mit unseren Theorien, regelrecht
auf echtes Granit...


melden

Nancy F. verschwindet spurlos

30.01.2013 um 16:15
bei dem xy-film steht sekt auf dem tisch beim lebensgefährten und der tochter. ich nahm an, sie hat ihn angerufen und informiert, dass es los geht und er soll den sekt einkühlen. warum wird da jetzt von einer unbekannten person ausgegangen? hab ich das überhört?


melden

Nancy F. verschwindet spurlos

30.01.2013 um 18:33
Naja, das weiß man ja irgendwie nicht so genau??


melden

Nancy F. verschwindet spurlos

31.01.2013 um 20:48
Letzte Statusmeldung...Keine neuen Spuren oder aussagekräftige Hinweise aus der Bevölkerung:

http://www.berliner-kurier.de/archiv/polizei-rollt-den-fall-der-verschwundenen-sekretaerin-auf-vermisste-nancy-f--ermord...

Der Mörder ist manchmal nicht immer der eigene Ehemann..

Die mitgeführten Kreditkarten von Nancy Förster, sind nicht benutzt worden, um
einen möglichen Raubmord zu "manipulieren"..sehr seltsam..


melden

Nancy F. verschwindet spurlos

17.02.2013 um 20:11
Ein Mord ohne Leiche“, weiß der Münchner Strafverteidiger Walter Lechner, sei eine äußerst „delikate und schwierige Angelegenheit“. Wenn das Corpus Delicti fehlt, stehen die Ermittler vor einer kaum zu bewältigenden Aufgabe. „Das ist wie ein Puzzlespiel“, beschreibt die Münchner Staatsanwältin Nicole Selzam eine akribische Arbeit, die sie sehr eng mit den Ermittlern der Mordkommission angehen muss.

Selzam: „Das beginnt bei der Frage: Ist die verschwundene Person überhaupt tot?
Und wenn ja, ist sie gewaltsam gestorben? War es Mord, Totschlag oder nur Körperverletzung mit Todesfolge?“
Es sei ein „Mosaik“, das man mühevoll zusammensetzen muss....

Ist das Beweisstück Nummer eins vorhanden, fällt die Arbeit leichter.

„Eine Leiche spricht“, konstatiert Manfred Götzl, Vorsitzender Richter am Landgericht München. Kriminaltechniker und Gerichtsmediziner können feststellen, wo und wann die Tat begangen wurde, wie das Opfer starb, welche Waffe der Täter benutzte.

Die modernste Technik liefert gar durch DNA Hinweise auf den Täter. Fehlt jedoch der wichtigste Beweis – die Leiche -, spielen Indizien, Zeugenaussagen oder Motive eine weitaus größere Rolle....


melden

Nancy F. verschwindet spurlos

23.03.2013 um 22:29
Dieser Vermisstenfall wirkt wie ein Apollo-Kapsel....von außen fast undurchdringbar..

Es ist regelrecht desolat, dass weder der Ex-Gatte noch der letzte Lebensgefährte gedanklich eruieren können, wie eine solide Nancy Förster, auf dem Weg von ihrem Arbeitsplatz zum Notar, ohne Beobachter, schlicht gesagt, verloren geht. Wer ist dieser große Unbekannte?

Das wahre Tatmotiv: Eine Beziehungstat im Affekt? Oder neidische Arbeitskollegen?
Zufallsopfer-ausgeschlossen.

Meine subjektive Prognose: Nur eine kriminalistische und zeitliche Feinarbeit wird benötigt,
um diesen "Knilch", irgendwann juristisch zur Rechenschaft zu ziehen.

Hochinteressant wäre es ferner zu wissen, mit welchen Scheinargumenten er Nancy Förster,
in einen tödlichen Hinterhalt lockte.


melden

Nancy F. verschwindet spurlos

03.06.2013 um 22:57
Bedauernswert, dass dieser außergewöhnliche Vermisstenfall, der neu "aufgerollt" worden ist,
sehr schmale Resonanz erzeugt.

Auftragsmord(hit and run killers)? Beziehungstat?
Oder hat sie möglicherweise ihr privates Terrain freiwillig verlassen?






.


melden

Nancy F. verschwindet spurlos

05.06.2013 um 11:14
Für mich steht immer noch der Exmann im Verdacht.....nur er konnte dein wirkliches Interesse daran haben, dass der Notartermin platzte.....

Er konnte ein wirklich perfides Spiel treiben. weil er wusste, dass er bei dem Termin dabei sein musste.....es gab nie Streit um das Sorgerecht ......also muss sie völlig überrascht worden sein über seinen Sinneswandel .....

Vielleicht hat er sie nur betäubt und irgendwo versteckt , den Notar aufgesucht für sein Alibi und dann hinterher alles "erledigt" ....
War er auch einer der Väter, der nur am Geld der Kindsmutter intressiert war...?

Wo ist die Tochter danach aufgewachsen ?


melden

Nancy F. verschwindet spurlos

07.06.2013 um 21:57
@bellady

Es gibt bis heute keine Indizien, die ihren Ehemann übereinstimmend belasten könnten...

Monetär...sekundär..

Wenn sich eine Ehe oder Beziehung auflöst
oder zu scheitern droht, erschüttert dies insbesondere
die Selbstdefinition jenes Partners, der
stärker auf die Partnerschaft fixiert ist. Gefühle
wie Eifersucht, Depression, Suizidgedanken oder
Aggressionen nehmen zu, je weniger alternative
Quellen der Selbstdefinition ein Mensch sieht.


melden

Nancy F. verschwindet spurlos

08.06.2013 um 09:33
@RogerMortimer

Eben und dies alles vermute ich am ehesten beim verlassenen Ehemann, über den wir auch fast nichts wissen.

Nancy F. schien das ja alles überwunden zu haben, wenn sie mit einem neuen Partner ziusammen wohnte.

An eine andere außenstehende Person kann ich da einfach nicht glauben.


melden

Nancy F. verschwindet spurlos

08.06.2013 um 09:46
Eine andere Frage. Wo ist denn dann die Tochter aufgewachsen.....?

Als Noch-Ehemann und leiblicher Vater hatte er doch die besseren Karten als der Lebensgefährte .

Faktisch konnte er mit Verhinderung des Notartermines alles so belassen bzw. zurückholen, eben nur nicht Nancy ....


melden

Nancy F. verschwindet spurlos

08.06.2013 um 22:42
Aus dem Videomaterial resultieren keine greifbaren Darlegungen, ob die Tochter nach dem Verschwinden ihrer Mutter, beim leiblichen Vater aufgewachsen ist. Im Gegenteil...

Ferner ist nicht zu detektieren, aus welchen Beweggründen, ihr Gemahl die gemeinsame Fahrt zum Notar fernmündlich abgeblasen hat...


melden
sensibella
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nancy F. verschwindet spurlos

09.06.2013 um 13:28
Habe mich jetzt mal in diesen Fall eingelesen, von dem ich vorher nie gehört hatte.

Ein offensichtliches Motiv hat wohl nur eine Person. Wobei man hierzu sagen muss, dass Nancy mehr als nur die im Film und Zeitung erwähnten Menschen kannte. Somit kann es natürlich gut sein, dass es noch Personen mit Motiv gab, deren Motive aber nie an die Öffentlichkeit kamen oder überhaupt nicht bekannt wurden.

Trotz dieser Möglichkeit gibt mir der zukünftige Exmann schon viele Verdachtsmomente her. Angefangen schon damit, dass er Nancy überhaupt von der Bank abholen wollte. Da sie täglich mit dem Auto zur Bank fuhr war es ja völlig unnötig. Er hätte sie nach der Notaraktion wieder zurück zur Bank bringen müssen, von wo aus sie dann erst hätte heimfahren können. Ohne diese Angelegenheit hätte sie direkt von der Bank zum Notar und von dort heimfahren können.

Dann soll er angeblich das Abholen abgesagt haben. Glaub ich nicht. Es geht auch weder aus dem Filmfall noch aus den Zeitungsartikeln hervor, dass irgendjemand gehört hat, dass ihr das Treffen abgesagt wurde. Im Filmfall wurde lediglich erwähnt, DASS er ihr abgesagt hat. Dies wird eine Behauptung von ihm selbst gewesen sein.
Das Enzige, was wohl jemand gehört haben will ist: "Wir fahren jetzt los". An wen sie das auch immer gerichtet hat. Aber auch dies spricht dafür, dass sie nicht allein losfuhr.
Dass der Ehemann in dieser Zeit kein Alibi hatte bestätigt, dass es gar keinen Grund gab, ihr plötzlich das Abholen von der Bank abzusagen. Hätte er in der Zwischenzeit etwas Wichtiges zu tun gehabt, dann hätte er das ja als Alibi angeben können, was auch immer er getan hat.

An einen Komplizen/Auftragskiller glaube ich nicht. Auch weil Mitwisser gefährlich sind, aber in der Hauptsache deshalb, weil die Tat sonst sicher nicht zu einem Zeitpunkt begangen worden wäre, wo er kein Alibi hat. Wenn man das so plant, um selbst aus dem Schneider zu sein, dann ist das Erste, was man tut, sich ein Alibi zu organisieren.

Das Motiv sehe ich weniger in der enttäuschten Liebe. Dann hätte ich die Tat früher vermutet und auch eher im Affekt.
Ich sehe das Motiv eindeutig im Geld. Im Filmfall wird durch den neuen Lebensgefährten darauf hingewiesen, als es um die Finanzierung des neuen Hauses geht, dass er nicht umsonst auf die Scheidung bestanden hätte. Sie hat vorher erwähnt, dass sie ja dann wenn beim Notar erfolgreich, dass ja auch sicher finanzieren könnten.
Später wird im Film berichtet, dass es u.a. um das gemeinsame Haus ging beim Notar.
Vielleicht wollte der Noch-Ehemann das Haus um jeden Preis behalten, sah sich aber nicht in der Lage seine Frau auszubezahlen.
Das im Zusammenhang mit Unterhaltszahlungen für die gemeinsame Tochter und eventuellen anderen Verbindlichkeiten seiner Frau gegenüber kann ein Motiv sein.

Ich glaube nicht, dass es ein Mord im Affekt war und der Streit erst eskaliert ist. Dafür war die Zeit mit einer Stunde zu knapp bemessen, um es doch so spurenfrei durchzuführen und danach völlig relaxed und unaufgewühlt bei der Notarin zu warten.

Mehrmals wurde erwähnt, dass es heute vielleicht Personen geben würde, die damals einen Grund hatten zu schweigen, der heute aber entfallen sei. Hat der Noch-Ehemann eventuell auch schon eine neue Partnerin zum damaligen Zeitpunkt gehabt, mit der er heute aber nicht mehr zusammen ist?
War das vielleicht ein Appell an diese Frau und enge Vertraute dieser Frau?


melden

Nancy F. verschwindet spurlos

16.06.2013 um 18:46
Ab der Stelle , mit der Absage des Abholens bei der Bank komme ich auch nicht weiter....oder war es nur eine "halbe Absage", dass er angeblich noch etwas erledigen will/muss, in der Nähe, an dessen Ort sie dann zusteigen konnte bei ihm oder eine Stadion weiter mit der Bahn, Hauptache, es gibt keine Zeugen, dass sie in sein Auto stieg....eben nur eine kleine Änderung , die für Nancy F. auch nicht der Rede war, diese deswegen auch nicht bei ihrem letzten Telefonat erwähnte , als der Satz fiel
< WIR fahren jetzt los, stell schon mals den Sekt kalt.....scheint ein Ritual bei ihr und ihrem neuen Lebensgefährten gewesen zu sein bei positiven Ereignissen........


melden

Nancy F. verschwindet spurlos

17.06.2013 um 13:18
Ihr Gatte erreichte nachweislich am 09.09.1998 gegen 17:45 Uhr das Anwaltsbüro am Prenzlauer Berg in Berlin.

Angenommen, dass er sich fernmündlich entschied, die gemeinsame Fahrt mit seiner getrennt lebenden Ehefrau zum Notar definitiv abzusagen, dürfte sehr wahrscheinlich dieses Telefonat im Nachhinein kriminalistisch sondiert worden sein(Zeitpunkt und Ort der Telefonverbindung).

Der Ehemann, der in einem anderen Berliner Stadtteil residierte,
hätte von dort,
wenn er im nahezu gleichen Zeiraum, als Nancy Förster ihre Bank verließ(16:38 Uhr),
motorisiert aufgebrochen wäre,
für die unmittelbare Fahrt(ca. 40km Strecke) zum Vor-Ort-Termin beim Notar in Berlin,
zumindest im Berufsverkehr ca. 45 Minuten benötigt.


melden

Nancy F. verschwindet spurlos

17.06.2013 um 16:07
Verstehe ich dann auch nicht, weshalb man bei solchen Entfernungen und das noch im Feierabendverkehr überhaupt so einen Entschluss fassen konnte, sie von der Bank abzuholen, wo sie doch ein Auto fuhr und es von der Bank aus auch 30 Km sein sollen.....


melden

Nancy F. verschwindet spurlos

17.06.2013 um 18:10
Von ihrer Volksbank in Berlin-Charlottenburg/Kaiserdamm bis zum Prenzlauer Berg, sind es gemäß Routenplaner ca. 11 Kilometer Autofahrt auf den entsprechenden Bundesstraßen.

Nancy Förster wäre, wenn sich keine massiven Zeitverzögerungen auf den "Schnellstraßen"
ergeben hätten, durchaus in der Lage gewesen, mit ihrem Fahrzeug vor dem festgesetzten Zeitpunkt
beim Notar zu sein.


melden
341 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mord in Holland26 Beiträge