Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

22.06.2012 um 03:44
Ich bin eifriger Leser Eurer Beiträge und sehe auch immer wieder Österreicher hier. Ohne irgendjemand ausgrenzen zu wollen - und dieser Fall scheint ja auch grenzüberschreitend zu sein, zumindest der mutmaßliche Täter - möchte ich mich an die österreichischen Forumsmitglieder wenden - aber auch an alle anderen, natürlich!!:

Hat jemand den Mordfall Daniela Kammerer in Innsbruck, Frühsommer 2005, verfolgt? Theorien, Beiträge etc.? Vielleicht findet sich jemand, ich würde gerne darüber diskutieren!


melden
Anzeige
Shakky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

22.06.2012 um 03:58
Als Diskussionsleiter solltest du uns wenigstens ein paar Infos über den Fall geben am besten natürliche Links zu Berichten und co. und vlt auch noch deine eigenen Meinung dazu...


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

22.06.2012 um 04:18
Sorry Shakky - nachdem der Fall so alt und in Österreich passiert ist, war ich mir nicht sicher, ob überhaupt jemand davon weiß und wollte deshalb erstmal sachte anfragen, ob das überhaupt jemanden interessiert.

Am frühen Morgen des 23. Juni 2005 wurde die Leiche einer 19-jährigen Studentin aus Niederösterreich in einer Telefonzelle in Innsbruck aufgefunden, mit einem "glatten" Herzstich erstochen, ein weiterer im Rücken - direkt am "Rapoldipark", der, zumindest damals, als DER Drogenumschlagplatz bekannt war. Die als "brav, nett, ruhig" bezeichnete Studentin passte so gar nicht zu dieser Szene...

Damals sind ganz eklatante Ermittlungsfehler passiert - auch wenn ich mich mit dieser Aussage weit aus dem Fenster lehne, ist es doch ein Fakt, unter anderem (!), dass das Mädchen kurz vor ihrem Tod noch in der sogenannten "Bogenmeile" gesehen wurde - die Viaduktbögen unter der Bahntrasse Richtung Innsbrucker Hauptbahnhof mit haufenweise Lokalen, Pubs und Discos. Trotzdem hat die Kripo es geschafft, erst nach 1-2 Wochen (Aussagen diesbezüglich variieren, mehrere Lokalbesitzer gaben verschiedene Daten an, aber nichts inden Tagen nach dem Mord) Teilbefragungen in einigen - nicht allen - Lokalen dort vorzunehmen.

2 Jahre nach dem Mord wurde ein bosnischer Asylbewerber, der in der Zwischenzeit auch in Süddeutschland gearbeitet hatte (Kellner) in Salzburg aufgegriffen und unter dringendem Tatverdacht nach Innsbruck überstellt, mangels Beweisen jedoch wieder freigelassen.

2009 ein kurzer Zeitungsbericht, Danielas Leiche wäre in NÖ exumiert worden, da sich im Sarg tatrelevante Briefe befunden hätten - diese wurden entweder nicht gefunden, waren nicht lesbar oder letztlich doch nicht relevant - es gab dazu keine weiteren Statements der Kripo.

Danielas Eltern traten damals einmal vor die Kamera und belasteten, zumindest per Anspielungen - jemanden aus dem Freundeskreis des Mädchens.

Ich habe alles, was ich zu dem Fall zu lesen bekam, studiert, kannte/kenne etliche der damaligen Bogen-Lokalbesitzer, die wiederum Daniela kannten und habe ausführlich mit ihnen gesprochen. Meine Theorie möchte ich darlegen, wenn sich jemand findet, der über den Fall diskutieren will.

Besser so, Shakky?


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

22.06.2012 um 04:24
Links hat es nie viele gegeben - zumindest keine aussagekräftigen, jetzt noch weniger, aber hier:

Die damalige Forumsdiskussion der Uni, an der das Mädchen studierte - einige interessante Infos:
http://www.sowi-forum.com/forum/threads/5870-Junge-Frau-erstochen-aufgefunden-%28Innsbruck%29

Das Eltern-Video scheint es nicht mehr zu geben:
http://tirv1.orf.at/stories/338674

Interessante parlamentarische Anfrage:
http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXIV/J/J_03161/fnameorig_168782.html

Tatortfoto mit Leiche :(
http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/art4,96713


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

22.06.2012 um 08:37
Hallo ZenCat,

ich kenne den Fall nicht. Es hört sich dennoch sehr heftig an, jemanden mit einem solchen Herzstich zu ermorden. Gab es ein mögliches Motiv des Mannes, der festgenommen wurde und dann wieder freigelassen worden ist?

Grüße


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

22.06.2012 um 10:20
also ein Ohrenzeuge hat einen Streit zwischen dem Opfer und einem deutschsprachigen Mann gehört. Wäre das der Bosnier gewesen, hätte der ja Akzent haben müssen, oder?

Wie kommen Briefe in den Sarg? Also was für Briefe waren das und wer hat die da reingepackt???


melden
Shakky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

22.06.2012 um 12:58
Wieso haben die eigentlich 4 Jahre lang die Briefe ignoriert die im Sarg lagen? Oder besser gefragt, woher wussten die nach 4 Jahren das es relevant ist? War das vlt. nur eine Finte und man wollte mit einer neuen Technik doch noch Beweismittel finden?

Interesannter Fall, werde mich später mal richtig einlesen


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

22.06.2012 um 15:43
@DeepThought, das mit dem Ohrenzeugen war eigenartig: Gleich anfangs betonten die Zeitungen schon fast penetrant, der Mann hätte deutsch ohne Akzent gesprochen. Etwa einen Monat später wurde dann plötzlich von Akzent geschrieben! Leider sind die diesbezüglichen Artikel online nicht mehr zu finden, aber ich weiß noch gut, wie mich das verwundert hat!

Die Sache mit den Briefen ist ja noch dubioser. So mir nichts, Dir nichts werden Exhumierungen ja nicht genehmigt, da muss doch mehr als ein konkreter Verdacht gewesen sein? Grund dafür war, dass der Fall zu dem Zeitpunkt neu aufgerollt wurde, scheinbar wurden da Aussagen diesbezüglich gefunden, denen damals nach dem Mord nicht nachgegangen wurde. Zeugenaussagen von Freunden, die offenbar Grund genug für die Exhumierung waren. Aber wie gesagt, Zeitungsberichten zufolge wurde "nichts gefunden".

Ich muss noch kurz arbeiten, melde mich abends aber wieder mit genaueren Details - versuche auch, die diesbezüglichen Links zu finden! Bis später!


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

22.06.2012 um 18:07
So, jetzt hab ich mal versucht, die spärlichen Infos zu organisieren und zu verlinken - viel ist im Netz nicht mehr auffindbar, bei einigem muss ich mich auf meine Erinnerung und Ihr Euch auf mein Wort verlassen - vielleicht liest ja doch jemand mit, der noch was weiß?

Als Fakten haben wir die 2 Messerstiche, 1x vorn direkt ins Herz, 1x in den Rücken. Beide ca. 16 cm tief - hier http://www.bmi.gv.at/cms/BMI_Service/Aus_dem_Inneren/Polizeiarbeit_bei_Mord.pdf steht weiter unten etwas mehr darüber.

Kurz nach dem Mord wurde in einer Innsbrucker Zeitung ein Foto gepostet, das offenbar von jemandem aus den gegenüberliegenden Häusern gemacht wurde. Darauf war Danielas Rücken zu sehen, die trug ein helles T-Shirt, und ich erinnere mich sehr gut daran, dass man den Einstich im Shirt zwar sah, aber kaum Blut. Dises Foto ist online nicht mehr auffindbar, für mich beweist das aber eigentlich, dass sie bei diesem Rückenstich schon tot war, da kaum mehr Blut ausgetreten ist - stimmt Ihr mir da zu, oder ist das nicht so?

D.h. also, der erste Stich erfolgte von vorn, sie sah ihrem Mörder in die Augen. Das muss entweder neben oder in der Telefonzelle passiert sein. Der Tod trat nicht sofort ein, es gab Fotos mit eindeutigen Blutspuren am, unter und neben dem Telefon - besonders daneben, an der Scheibe, kann ich mich an etwas erinnern, was wie ein blutiger Handabdruck aussah, außerdem war im unteren Teil der Zelle eine Scheibe zerbrochen - weiß aber nicht, ob das im Zuge des Mordes geschah oder schon vorher.

Damals wurde auch geschrieben, Daniela hätte noch einen Notruf abgesetzt, das war aber alles sehr unklar: Auf den Zeitungs-Tatort-Fotos hing der Telefonhörer runter, war also benutzt worden. Wenn sie den Notruf hätte abesetzen können, warum wurde sie dann von einem Spaziergänger gefunden, warum war dann nicht schon die Polizei dort? Wenn sie eine Verbindung herstellen, aber nicht mehr sprechen konnte, hätte man die Zelle doch auch ausfindig machen können?

Okay, das muss also nach dem 1. Stich passiert sein, wegen all dem Blut. Dann muss sie sich herumgedreht haben und zu Boden gesunken sein, mit dem Rücken nach außen. Wenn sie den Rückenstich erhalten hätte, während sie noch am Telefon stand, also noch lebte, müsste es doch wesentlich mehr geblutet haben, das Shirt also auch hinten voller Blut gewesen sein? War es aber auf dem Foto absolut nicht.

Deshalb nehme ich an, der 2. Rückenstich kam erst, als sie schon am Boden im Sterben lag oder schon nicht mehr atmete - ein Stich, sozusagen um sicherzustellen, dass sie auch wirklich tot ist. Was wiederum heißt, dass der Täter in all dieser Zeit bei ihr geblieben ist. Als sie am Telefon stand, muss er in der Zellentür gestanden sein, mit dem Rücken zur Straße. Es war zwar erst 5 Uhr morgens, aber es dämmerte schon, und obwohl die direkt am der Telefonzelle gelegene kleinere und die daneben vorbeiführende große Straße sicher noch kaum befahren waren, konnte der Täter doch niemals sicher sein, dass sich nicht hinter ihm ein Auto oder gar Fußgänger nähern und ihn identifizieren könnten. Auf der anderen Straßenseite befinden sich etliche Miets-Wohnhäuser - ich sehe den Täter nur als extremst kaltschnäuzig und völlig selbstsicher. Er scheint da wirklich völlig ruhig dagestanden und hat dem Mädchen beim Sterben zugesehen zu haben, dann nochmal kurz zugestochen und ist dann erst verschwunden.

Was ist Eure Meinung dazu?


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

22.06.2012 um 18:23
orientalchips hat nach dem möglichen Motiv des tatverdächtigen Bosniers gefragt, das war auch so eine dubiose Geschichte: http://tirv1.orf.at/stories/137859

Was aus dem Artikel nicht so ganz hervorgeht: Offenbar war es der Freund des Bosniers, der nach 3 Monaten eine SMS an Danielas Handy sandte. Theorie: War der Täter gegenüber diesem Freund geständig und wollte dieser überprüfen, ob er die Wahrheit sagt? Auch der Freund, der SMS-Schreiber, war mit Daniela bekannt, hatte also entweder noch die Telefonnummer oder hat sie sich vom Freund besorgt. Fakt war aber also, dass Daniela mit dem späteren Tatverdächtigen, dem bosnischen Asylbewerber und diesem Freund bekannt war, irgendwo las ich, dass beide nach dem Mord schon verhört worden waren.

Die Innsbrucker Kripo begab sich dann also nach Bosnien, wo sie aber weder den Freund (SMS-Schreiber) noch den späteren Tatverdächtigen auffanden, nur die Schwester des Freundes, die lapidar erklärte, ihr Bruder hätte die SMS nicht geschrieben. Das stand damals irgendwo online, ich hoffe, dass ich den Link noch finde.

Dann tauchte der andere Asylbewerber aber wieder auf, er war wegen anderer Delikte in Salzburg inhaftiert worden, wurde nach Innsbruck gebracht, verhört und Zeugen gegenübergestellt, die ihn aber nicht identifizieren konnten. Besonders eine Zeugin war sich vorher offenbar ganz sicher, ihn wieder zu erkennen, bei der Identifizierung aber nicht mehr.

http://noev1.orf.at/stories/97253

In dem Videointerview der Eltern, das inzwischen leider aus dem Netz genommen wurde, erwähnen diese aber - ich weiß leider nicht mehr den genauen Wortlaut - dass sie fürchteten, sie wären irgendwann mit dem Täter an "einem Tisch gesessen", nach Danielas Tod, als Freude in Trauer zusammenkamen. Das kann dann aber nicht der Bosnier gewesen sein, da dieser zu diesem Zeitpunkt Österreich doch schon verlassen hatte. Auch diese Briefe, die im Sarg vermutet wurden, kann ich irgendwie nicht mit dem Asylbewerber in Verbindung bringen - also doch jemand aus dem direkten Freundeskreis, der vielleicht sehr erfreut über die Verdächtigungen gegenüber dem Bosnier waren?

Motiv: Tja. Sie scheint eine Beziehung gehabt zu haben - ist sie mit dem Bosnier fremdgegangen? Wie sind die beiden eigentlich aufeinandergetroffen, da sie doch aus zwei ganz unterschiedlichen Bereichen/Umfeld kommen - behütete Studentin und Asylbewerber aus kriegszerrissenem Land? Vielleicht in diesen Viaduktbögen, in einer dieser Bars dort - nachher wurde auch behauptet, man hätte den Bosnier dort öfter gesehen, dass Daniela dort öfter war, war bekannt. Können sie sich da getroffen haben? Gings um Drogen? Nicht so sehr wegen des Asylbewerberstatus, sondern weil dieser Rapoldipark ja der ultimative Drogenumschlagplatz war. Wusste Daniela etwas, was sie nicht hätte wissen sollen? Wurde sie jemandem lästig? Ich glaube, Motive gibts immer genug!


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

22.06.2012 um 21:32
@ZenCat1
Wer hat die Briefe in den Sarg getan? Derjenige müsste ja den Inhalt auch gekannt haben.


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

22.06.2012 um 21:40
Da weiß ich leider nicht mehr darüber, DeepThought. Es hieß damals nur, Freunde hätten den Verdacht geäußert (gegenüber der Kripo), dass es diese Briefe gäbe, die einer aus dem Freundeskreis geschrieben hätte. Liebesbriefe - weiß ich nicht, aber darin hätte er Reue über den von ihm begangenen Mord geäußert. Damit weiß die Kripo schon, wer das war, aber nachdem ja nichts gefunden wurde, scheint es nicht genügend Beweise zu geben.

Wie derjenige die Briefe in den Sarg hätte bringen können, kann ich mir nicht vorstellen - offene Aufbahrung wird in Österreich nicht praktiziert, und vor der Sargschließung haben doch nur Angehörige Zugang? Versteh ich nicht - aber wenn das für eine Exhumierung reichte, muss ja was dran gewesen sein. Oder eine Finte, wie Shakky meinte, das würde für mich mehr Sinn machen.

Diese Briefgeschichte deutet m.E. aber nicht auf den Bosnier hin, sondern auf jemand aus dem noch engeren Freundeskreis - Studentenkollegen etc. Mehr wurde in Sachen Briefe leider nicht publik, auch von weiteren Gerüchten ist mir nichts bekannt.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

22.06.2012 um 21:55
Ich habe zu o.e. Mord das gefunden

http://tirv1.orf.at/stories/338674


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

23.06.2012 um 00:27
@ZenCat1
Ich kenne das nur so: Der Sarg wird mit Inhalt ein paar Tage aufgebahrt. Da kann man sehrwohl auch mit dem Sarg alleine sein. Ich weiß ja nicht...zugenagelt wird so ein Ding ja nicht. Dann könnte sehrwohl jemand Briefe irgendwie reinschummeln.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

23.06.2012 um 12:35
@ZenCat1
@DeepThought
Es gibt die Möglichkeit, über den Bestatter sogenannte "Begleitbriefe" mit in den Sarg legen zu lassen, wenn keine Aufbahrung statt findet. Theoretisch könnte dann der Bestatter Aussage darüber treffen, wer ihm die Briefe gab.
Selbst Briefe in den Sarg legen, ist nur bei Aufbahrung möglich. zumindest in Deutschland. Wie die Österreicher das handhaben, ist mir dahingehend weniger bekannt.

Mich würde aber interessieren, warum die Briefe so einen Bestand haben sollen?

Auch haben die Eltern doch jemanden aus dem Freundeskreis im Verdacht gehabt. Warum? Und wurde dem nachgegangen?


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

23.06.2012 um 17:11
Naja, wenn in dem Brief/den Briefen wirklich ein Reueausbruch des Täters zu lesen war (Es tut mir so leid, verzeih mir... etc.), dann hätte die Polizei doch ein schönes Beweisstück gehabt, nicht? Vielleicht noch einen Handschriftenvergleich und schwupp, Täter verhaftet.

Über diesen Verdacht der Eltern wurde nie weiter geschrieben - aber der Freundeskreis war natürlich hauptverdächtig und wurde dementsprechend durchleuchtet. Es wurden sogar per Gerichtsbeschluß sämtliche Telefonverbindungen dieser Nacht in der Umgebung der Telefonzelle offen gelegt, wer dort also telefonierte, wurde nochmal überprüft. Ergebnis: ? Offenbar nicht genug für eine Verhaftung.

DNA gab es auch, eine Spur auf der Wange des Mädchens, was aber durch einen Abschiedskuss erklärt wurde - auch hier wurde nichts genaueres publik, wie z.b. die Kripo sicher sein konnte, dass dieser Kuss nicht vom Täter stammte? Da der Mord selber in einer stark frequentierten Telefonzelle passierte, schien man keine aussagekräftigen DNA-Spuren dort gefunden zu haben - und wenn, dann könnte der Täter ja leicht sagen, ja, ich war mal in dieser Telefonzelle und hab dort telefoniert, ja und?

Aber auch hier: Viel zu wenig Info, alles wurde unter Verschluß gehalten, darüber hab ich nicht mal weitere Gerüchte gehört. :(


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

26.07.2012 um 21:32
Ich schiebe jetzt mal ganz verschämt wieder diesen Thread nach oben - ist wirklich niemand im Forum, der diesen Fall verfolgt hat und ihn diskutieren möchte? *Seufz*


melden
PaulVitti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

27.07.2012 um 20:23
@PaulVitti

Vielen Dank für die Links! Den letzten vom Standard kannte ich gar nicht, die Kommentare sind ja teilweise ganz schön heftig! Schade, dass es nirgends irgendwelche "Follow-Ups" zu dem Fall gibt, oder dass sich auch kein Journalist die Mühe gemacht hat, da genauer zu recherchieren - bin überzeugt, dass da noch so einiges Interessantes aufgetaucht wäre.


melden
Anzeige
PaulVitti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

28.07.2012 um 08:57
@ZenCat1
ZenCat1 schrieb:oder dass sich auch kein Journalist die Mühe gemacht hat, da genauer zu recherchieren
Was nicht ist, könnte ja noch werden. :-))

Diese unfassbare Tat habe ich damals in der Berichterstattung mitverfolgt. Dass sie nie aufgeklärt worden ist, habe ich jedoch nicht mitbekommen.
Gut, dass Du diesen Thread eröffnet hast!
Im besten Fall und bei reger Anteilnahme, könnte er vielleicht dazu beitragen, dass dieses ungeheuerliche Verbrechen wieder in viele Munde kommen kann.


melden
392 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden