weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 10:20
Naja. Stimmen kann es schon - er kann es nur nicht wirklich wissen


melden
Anzeige

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 10:20
@Roy_Makaay
wir wissen doch gar nicht, WAS er gesagt hat, oder?


melden
Allgemeines
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 10:20
@Roy_Makaay
@moore1980
Ist ja auch egal, wie das zustande gekommen ist. Fakt ist, dass der Verdächtige aus jetziger Sicht kein Alibi hat. Und früher aus Sicht der Ermittler eines hatte.
Wessen Schuld das war, können wir hier mangels Wissen nicht eruieren.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 10:23
An alle Skeptiker:

Skeptizismus ist gut und wichtig, nicht zuletzt in der Wissenschaft und in der Kriminalistik. Skeptizismus kann aber auch zum Selbstzweck werden, und das sollte der Philosophie vorbehalten bleiben.

Was ich damit sagen will: Wir wissen nicht, wo die DNA-Spuren genau gefunden wurden und wie die Aussagen TB's dazu sind. Wir wissen nicht, wie das Alibi damals ausgesehen hat und wie es sich heute darstellt. Wir wissen praktisch nichts über die neuen Zeugenaussagen.

Deshalb kann keiner von uns beurteilen, ob die Suppe dünn oder dick ist.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 10:24
Der ZK muß etwas an seiner Aussage geändert haben, sonst hätte TB immer noch ein Alibi. Aber er hat sich damals mit TB abgesprochen und war sich vermutlich der Tragweite seiner Falschaussage nicht bewusst und hat nicht realisiert dass es durch seinen kurzen Schlaf ein Zeitfenster öffnete.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 10:25
@ alle User hier!

Bitte schreibt hier nicht ständig nur Einzeiler oder etwa nur ein oder 2 Worte in den Thread!!!
Der Thread ist kein Chatgespräch und sollte sich auch nicht so lesen wie ein Chatgespräch.

Dazu gibt es hier die Chatfunktion oder die PN

Ich weiß genau, dass die MOD das nicht gerne sehen bei ALLMY!


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 10:25
@anrainer
bitte kommentar von @nephilimfield lesen, danke.


melden
Roy_Makaay
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 10:30
@moore1980 Ich verstehe, Diskussion mit dir zu führen, ist unmöglich. Da schreibt jemand: Der Alibigeber könnte geschlafen haben, er könnte aufgewacht sein und sein Zimmer-Ko sagte: Ich war die ganze Zeit über da. ... Darauf bezogen sich meine Ausführungen. Und jetzt schreibst du: Wir wissen doch gar nicht, ob der Alibigeber geschlafen hat!

NEIN. Wissen wir nicht! Natürlich nicht. Aber wir gingen von dieser Überlegung/Spekulation aus. Was tun wir hier, wenn das in diesem Forum nicht erlaubt ist? Was soll ich mit dir diskutieren, wenn Du solche Überlegungen mit so einem sinnlosen Kommentar abwürgst?


melden
AdrianMonk
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 10:49
Mir ist da zum Thema Fakten noch was eingefallen. Hier ein Zitat aus der tt, das ja früher schon mal erwähnt wurde:
Am Montag „hat sich die Verdachtslage gegen den Beschuldigten aber verschärft“, teilte BKA-Sprecherin Strasser kryptisch mit.
Der Montag ist in dem Fall der Tag nach der Festnahme, wohl der Tag der ersten Befragungen. Hautschuppen und Alibi gab es wohl vorher schon und waren wohl der Grund für den Haftbefehl. Es muss also nach der Festnahme noch irgendwas Belastendes zutage getreten sein, das aber bislang zurückgehalten wurde.


melden
Marita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 10:54
Das ganze ist eigentlich so schon sehr traurig genug, um sich hier dann noch in die "Schreibe" zu kriegen.
Glaub mir @moore1980
ich würde es dem TV mit der UV auch so sehr wünschen, dass er nicht der Täter war. Wenn es ihm jedoch aufgrund von DNA, anderslautenden Alibi, oder durch das Fehlen eines weiteren Alibis nachgewiesen werden kann, dass ausschließlich er alleine als Täter infrage kommt, dann nützt ihm unsere ganze, logische und auch nachvollziehbare Argumentation hier auch wenig. Ich habe auch Mitleid mit dem TV, auch wenn ich ihn gar nicht kenne. Zudem hat eine junge Frau ihr Leben lassen müssen. Wir alle möchten gerne verstehen können aus welcher Situation heraus so ein Mord überhaupt passieren konnte. Dass das geschehen konnte wirft auch ein Licht auf unsere Gesellschaft. Wir werden ja nicht im einen, von der Gesellschaft völlig losgelösten "Raum" groß. Und trotzdem ist dann jeder/jede selbst dafür verantwortlich was er/sie tut oder unterlässt. Manches wird geahndet, anderes nicht.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 11:05
@Marita
Ja genau, das hast du schön ausgedrückt. Wenn TB der Täter ist, ist es schrecklich, für ihn, für seine Familie, seine Freunde. Wenn er nicht der Täter ist, ist es auch schrecklich, was ihm jetzt passiert ist. Und besonders schrecklich ist das ganze natürlich für Danielas Familie. Ich möchte da kein Geschworener sein! Falls er es wirklich war, hoffe ich sehr, dass es ein Geständnis gibt, weil eine Verurteilung nur aufgrund von Indizien ist immer fragwürdig.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 11:12
Mich beschäftigt immer noch, dass es ja zu Beginn eine fast minutiöse Rekonstruktion von DK's Aktivitäten in jener Nacht gegeben hat, die ja - wenn ich mich nicht komplett irre - ungefähr so gelautet hat: Fest in der Studentenverbindung/-heim, danach zu Freund(en?) (in der Dreiheiligenstrasse?), DANACH wollte sie weiter (so weit ich mich erinnere, zu weiteren Freunden und dann schlussendlich zum Freund nach Pradl?), wurde aber auch noch die Bogenmeile auf und ab radelnd gesehen.

Achtung wilde Spekulation: was ist, wenn das 'falsche' Alibi darin bestanden hat, dass der ZK ausgesagt hat, dass DK den jetzigen Verdächtigen, für den die Unschuldsvermutung gilt, (und den ZK?) sehr viel früher verlassen hat und die Aussagen, wo sie dann überall hinwollte daher von diesem stammen? Damit wäre der jetzige Verdächtige damals vorerst aus dem Schneider gewesen, wenn der ZK gleichzeitig angibt, dass sie beide dann weiterhin in der Dreiheiligenstrasse waren (und - von mir aus - geschlafen haben).

Auf der Bogenmeile scheint sie - so wurde es damals jedenfalls berichtet - allerdings tatsächlich gesichtet worden zu sein. Aber erst ziemlich kurz vor der Tat. Doch auch davon ist in den letzten, neueren Berichten keine Rede mehr. Aber entweder es gab diese Augenzeugen, die sie dort gesehen haben oder es gab sie nicht. Das muss aber aus den Akten nachvollziehbar sein.

WENN sie aber tatsächlich noch bei anderen Freunden vorbeigeschaut hätte, dann müssten diese ja auffindbar und befragbar sein. Dieser Teil war aber, soweit ich mich erinnere, auch in den jeweiligen 'alten' Rekonstruktionen immer schon etwas schwammig - wieviele Freunde hat sie in dieser Nacht auf wievielen 'Festen' oder in welchen Wohnungen/Heimen besucht.

Vielleicht lag der Kern des früheren Alibis tatsächlich darin, dass gesagt wurde, sie wäre schon viel früher weggegangen ... und jetzt hat sich herausgestellt, dass sie doch bis kurz vor dem Mord in der Dreiheiligenstrasse war. Was immer noch nichts beweisen, aber dringende Fragen aufwerfen würde.

@AdrianMonk
Das habe ich mich auch gefragt: wenn kurz nach der Festnahme gesagt wird, der Tatverdacht hat sich erhärtet, dann liegt für mich nahe, dass das das - direkte oder indirekte - Ergebnis der ersten Befragungen sein müsste: d.h. man konfrontiert einen Festgenommenen mit den neuen Erkenntnissen und das, was er drauf sagt (oder auch nicht sagt), 'erhärtet' für die Ermittlungsbeamten den Verdacht. Oder trägt zumindestens nicht dazu bei, ihn zu entkräften.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 11:21
@Marita
Schön geschrieben, da bin ich voll bei Dir!

Ich habe sehr großes Vertrauen in unser Rechtssystem in Österreich.
Das kein Unschulder in so einer großen Sache (wie dieser Mordfall Daniele Kammerer) je verurteilt wird.

Gerade seit es die DNA gibt, dient diese ja nicht nur dafür, Täter Dingefest zu machen, sondern hat ja schon vielen unschuldigen Verdächtigen aus ihrer Lage befreit.

Das bei so vielen Gerichtsurteilen es auch vorkommen kann, dass ein Unschulder eine Strafe ausfasst, wird wohl leider schon auch vorkommen.
Das ist natürlich für einen Unschuldigen voll ungerecht. Ich glaube aber, dass dies bei so schwerwiegenden Taten und auch langen Strafen, die man bekommen kann für einen Mord, in Österreich nicht so oft passiert & eher sehr unwahrscheinlich heute ist.

Daraus vertraue ich auch, dass die heutigen und sehr gut ausgebildeten Ermittler, Beispiel etwa das jetzige Team der Cold Case, sicher NIEMANDEN was anhängen will, mutwillig oder gar nur damit ein Schuldiger gefunden wird.
Das gab es in der Vergangenheit sicher. Etwa im Fall Tibor Foco damals vor über 25 Jahren, da habe ich auch den Verdacht, dass jemanden was angehängt wurde.

Wikipedia: Tibor_Foco

Ich denke, man kann diese modern ausgebildeten Kriminalbeamten mit den in den 60ier, 70iger od. 80iger Jahren überhaupt nicht mehr vergleichen. Obwohl es sicher auch damals gute hervorragende Ermittler gab - ohne Zweifel.

Wenn der nun dringend Tat-Verdächtige - für den die Unschuldsvermutung gilt - rein gar nichts mit dem Mord an Daniela zu tun hat, vertraue ich darauf, dass sich dies auch herausstellen wird.


melden
Roy_Makaay
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 11:38
2 Fragen beschäftigen mich:

a) Können Gerichtsmediziner nicht die Größe des Messerstechers ziemlich exakt feststellen?

b) Kann jemand, der sonst nicht mit Messern hantiert, wirklich zwei jeweils tödliche Stiche abgeben? Ist das ungewöhnlich oder nicht?


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 11:56
@Roy_Makaay
Roy_Makaay schrieb:a) Können Gerichtsmediziner nicht die Größe des Messerstechers ziemlich exakt feststellen?
Meiner Einschätzung nach müßte der Gerichtsmediziner anhand des
Stichkanals in etwa abschätzen können wie groß der Täter gewesen
sein könnte.
Roy_Makaay schrieb:b) Kann jemand, der sonst nicht mit Messern hantiert, wirklich zwei jeweils tödliche Stiche abgeben? Ist das ungewöhnlich oder nicht?
Diese beiden gezielten Stiche hatten mich anfangs auch vermuten
lassen das der Täter vielleicht anatomische Kentnisse hatte oder
zumindest genau wußte wie er den ersten Stich auszuführen hat.

Irgendwie komme ich nicht von dem Gedanken los das der zweite
Stich in den Rücken erst erfolgte als der Täter merkte das D.K. nicht
sofort zu Boden gesunken ist, wie er es vielleicht erwartet hatte.

In welcher Reihenfolge die Stiche erfolgten - dafür gibt es allerdings
keine belegbaren Fakten (soweit ich das in Erinnerung habe).

Mit freundlichen Grüßen

Lohengrin


melden
AdrianMonk
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 12:07
Lohengrin schrieb:Meiner Einschätzung nach müßte der Gerichtsmediziner anhand des
Stichkanals in etwa abschätzen können wie groß der Täter gewesen
sein könnte
Hab ich mich auch schon gefragt, zumal da nie etwas darüber bekannt gegeben wurde. Wär wirklich interessant zu wissen, wie genau man sowas sagen kann. Wenn die Einschätzung nämlich in etwa lautet "Der Täter war zwischen 175 und 185cm groß", würde das halt leider auf einen Großteil der Männer und auch auf einige Frauen zutreffen...
Roy_Makaay schrieb:Kann jemand, der sonst nicht mit Messern hantiert, wirklich zwei jeweils tödliche Stiche abgeben? Ist das ungewöhnlich oder nicht?
Ohne es ganz genau zu wissen, würde ich sagen: Man muss kein großer Kampfkünstler sein, um prinziell zu "wissen", wie man mit einem Messer jemanden umbringt. Man weiß, dass es einen Griff hat, man weiß, dass es eine Schneidefläche hat, jeder durchschnittlich gebildete Mensch weiß, wo sich ungefähr Herz und Lunge befinden...
Die Frage ist für mich eher: Würde sowas jeder "übers Herz" bringen? Ich denke, da liegt eher der Haken. Zum Glück wären wohl die wenigsten Leute zu sowas in der Lage. Und ich stimme anderen Teilnehmern zu, die daraus eine eiskalte Tötungsabsicht schließen. Intuitiv würde ich sagen, dass jemand, der einfach "nur aggressiv" ist, eher in den Bauch stechen würde?!?


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 12:32
@all
neuer bericht - und wieder schlechte recherche - er arbeitet nicht mehr bei dem sportartikelhersteller ... meine güte ...

http://www.google.at/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=3&cad=rja&ved=0CDkQkiUwAg&url=http%3A%2F%2Fkurier.at%2Fchron...


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 12:54
Hat ihn jetzt der Sportartikelhersteller gekündigt, weil er in U Haft ist?


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 12:56
@normalbürger
nein, er ist vor ca 1/2 jahren in ein anderes unternehmen gewechselt


melden
Anzeige

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 13:09
@nilhörnchen

Das Zeit-Weg-Diagramm der Polizei zeigte aber schon sehr bald, dass Daniela erst gegen 4.25 Uhr die Dreiheiligenstraße 9 verlassen hat. Es fehlten hier bis zur Tat nur ca. 25 Minuten, während derer sie in der Bogenmeile gesehen wurde. Was ich mir als Alibi vorstellen kann ist z. B. "Ja, Daniela ist gegen halb fünf weg und TB und ich sind hiergeblieben.".


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden