weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

25.12.2013 um 13:52
Zur DNA:
Nachdem laut Berichten die Hautschuppenanalyse zugeschlagen hat, könnte ich mir vorstellen, dass man sich Spuren auf Danielas T-Shirt rund um die Einstichstelle noch einmal vorgenommen hat. Wenn der Täter fest genug zusticht, hinterlässt er auch Hautabrieb. So eine Spur wäre das klarste Indiz für eine Täterschaft und konnte 2005 noch nicht ausreichend individualisert werden.


melden
Anzeige
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

25.12.2013 um 14:02
@AngRa

Ja, interessant sind diese Verbindungen im Zusammenhang mit t0mb0s Erwähnung allemal. Ich hatte davon nie mehr Ahnung als das, was man so allgemein hört - immer in Zusammenhang mit rechtsradikalen Aktivitäten - und muss mich da mal genauer einlesen. Wenn ich jetzt mal "schlagende Verbindung" in einen Raum mit Bekannten rufen würde, würde mir "Nazis!" zurückschallen - ich hoffe schon, dass das nur grobe Verallgemeinerungen sind, wisst Ihr da mehr darüber? Da könnte man dann schon uU mal was wissen, was man nicht wissen sollte - aber echt, ich sehe da keinen Zusammenhang mit Danielas Ermordung...

@nephilimfield
Das klingt absolut logisch - mich hat immer gewundert, warum es um die Einstichstelle keine DNA-Spuren gab, da muss doch was hängengeblieben sein bei der Wucht des Zustechens. Und wenn das zu klein war, um damals analysiert und zugeordnet zu werden, dann ist es sehr gut vorstellbar, dass das jetzt der Fall war. Dann würde mich aber noch mehr wundern, warum der Tatverdächtige nicht einfach aufgibt und gesteht - bei einem solchen Beweis würde ihm der beste Anwalt nichts mehr nützen...


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

25.12.2013 um 14:15
@ZenCat1

Er könnte sich auf die Behauptung zurückziehen, seine Spuren seien durch zufällige Berührungen auf das T-Shirt geraten (laut Hofrat Geiger war er ja angeblich Danielas letzter Kontakt. Wobei hier nicht ganz klar ist, ob nicht etwa nur telefonischer Kontakt gemeint ist). Dagegen würde dann aber sprechen, wenn sich seine Spur AUSSCHLIESSLICH rund um die Einstichstelle findet.

Ich bin ja überhaupt sehr gespannt, wie die Kripo letztlich den Tatablauf rekonstruiert.


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

25.12.2013 um 14:34
@nephilimfield
Aha, er war also wirklich Danielas letzter Kontakt - hatte ich so nicht gelesen, gibts da vielleicht einen Link zu dem Artikel? Dann ist er aber eindeutig der mit dem Abschiedskuss, der wurde schon in der früheren Berichterstattung als letzter Kontakt bezeichnet - irgendwo hier im Thread muss der Link dazu herumschwirren. Das war ein Kuss auf die Wange von einem Mitfeiernden auf dem Fest in der Dreiheiligenstraße, und das muss dann offenbar Thomas B. gewesen sein. Und dazu scheint jetzt noch eine kleinere Hautabreibung gekommen zu sein, die er nicht mehr so leicht erklären kann.

Jetzt werd ich aber wirklich neugierig - auch auf den gesamten Tatablauf, und diese Sache mit dem Rad sowieso. Daniela war nachweisbar mit dem Rad unterwegs - der Tatverdächtige kann problemlos zu Fuß von der Dreiheiligenstraße in den Rapoldipark gekommen sein, das haben wir hier mal ausführlich diskutiert, der Park ist dort mehr oder weniger vor der Haustür, er hätte ihn nur durchqueren müssen. Und die Anwesenden dieser Party wussten auch, wo Daniela hin will - dass sie sich noch mit jemandem in Pradl treffen wollte. Dieser Jemand muss also wirklich dort in der Defreggerstraße gewohnt haben, vermutlich hat Daniela ihr Rad immer dort an der Telefonzelle abgestellt, weil der Gehsteig vor den Häusern Defreggerstraße dazu zu schmal ist, da wäre das Rad im Weg gewesen und evtl. entfernt worden, während es gegenüber, an den Telefonzellen, niemanden gestört hat.

Auch wenn sie nicht noch bei den Viaduktbögen rumgefahren wäre, hätte er sie problemlos "überholt", wenn er durch den Park gelaufen ist. Okay, Daniela hätte gegen die Einbahn hochfahren und gleich in die Amraserstraße einbiegen können, aber auch da hätte er sie spätestens beim Fahrradabstellen eingeholt.

Hier wurde mal geschrieben, die Ohrenzeugin hätte von "hochdeutsch sprechen" berichtet - das passt auch, als Niederösterreicher hat er sicher weit mehr "deutsch" gesprochen als z.b. ein Tiroler - wir haben hier einen recht heftigen Akzent, während weiter im Osten beheimatete mehr "nach der Schrift" sprechen, besonders Studenten etc. Und wenn die Ohrenzeugin selber nicht unbedingt Tirolerin war, dann kann sie das sehr gut als "Hochdeutsch" verstanden haben.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

25.12.2013 um 14:45
@ZenCat1

Ich kenne eine katholische Studentenverbindung aus Frankfurt und vom Hörensagen auch welche aus Erlangen und Marburg. Ich schätze die Mitglieder dort zwar eher als konservativ ein, aber nicht als rechtsradikal. Fechtkameraden kannten auch Mitglieder einer schlagenden Verbindung. Die haben sie zwar wegen deren Fechtkünste belächelt, aber nicht als rechtsradikal eingestuft oder gar für verkappte Nazis gehalten.

Mitglieder einer Marburger Verbindung kenne ich seit meiner Schulzeit und der Studienzeit. Die hatten als einen ihrer Mittelpunkte das Verbindungshaus, welches sie immer bedeutungsvoll "das Haus" genannt haben. Dort haben sie sich getroffen und dort fand das Leben statt. Ich war dort auch mal eingeladen, aber damals hatten die für Frauen hauptsächlich die Verwendung, dass sie Tische decken und abdecken sollten für irgendwelche Feiern. Darin habe ich keinen Sinn gesehen und es war daher uninteressant für mich. Das mag sich inzwischen aber alles geändert haben. Vielleicht spielen nun auch Frauen eine größere Rolle in studentischen Verbindungen.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

25.12.2013 um 14:49
@ZenCat1

Die Aussage stammt aus der ZIB2 (Beitrag "Ermordete Studentin: Verdächtiger festgenommen")

http://tvthek.orf.at/program/ZIB-2/1211
ZenCat1 schrieb:der Tatverdächtige kann problemlos zu Fuß von der Dreiheiligenstraße in den Rapoldipark gekommen sein, das haben wir hier mal ausführlich diskutiert
Und hat das Messer spontan aus einer Gemeinschaftsküche mitgehen lassen? Und irgendwie wieder zurückgebracht, damit es nicht auffällt?


melden
Marita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

25.12.2013 um 14:49
Ich habe hier nur kurz reingelesen, was mir aufgefallen ist, dass der Verdächtige auch aus NÖ stammt. Meine Frage ist oder viel besser war er der Freund von Daniela? Sind sie vlt. beide nach zum selben Zeitpunkt zum Studium nach Innsbruck gegangen?


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

25.12.2013 um 15:04
@nephilimfield
Warum? Muss ja kein Küchenmesser gewesen sein! Ich finds nach wie vor nicht abwegig, dass ein junger Mann mit einem Messer rumläuft, da wäre er ganz sicher nicht der einzige gewesen.

@AngRa
Danke für die Info! Da wirds halt vermutlich auch Unterschiede geben, religiöse Verbindungen oder eben nicht-religiös, schlagende und nicht-schlagende... Von irgendwo müssen die Gerüchte in Sachen Gesinnung aber herkommen - hier gab es mal einen Skandal, ein Politiker, der bei einem Treffen einer Verbindung dabei war und dem daraufhin sofort Nähe zur rechten Schiene unterstellt wurde. Aber hat nicht jemand geschrieben, dass das Treffen, auf dem Daniela war, einer katholischen Verbindung war? Das wird dann doch wohl nichts mit diesen "extremen" Verbindungen zu tun haben!?

@Marita
Ihr Freund/Partner soll TB nicht gewesen sein, schreibt zumindest die Presse. Aber ob sie sich von früher gekannt haben, müsste sich googeln lassen. Ich meine, gelesen zu haben, er ist in Mödling zur Schule gegangen, und von irgendwoher glaube ich, das auch von Daniela gelesen zu haben. Aber sicher bin ich mir nicht mehr, werd das nochmal nachrecherchieten, okay?


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

25.12.2013 um 15:40
Unfassbar -ich bin gerade wieder auf dem Weg nach Österreich zu meinen Schwiegereltern und ihr lieben , was soll ich sagen ? Ich bin total Platt über die neuen Entwicklungen . Hatte in letzter zeit nur noch sporadisch still mitgelesen weil ich einfach gemerkt hab das mich der fall einfach zu sehr beschäftigt und begleitet hat . Daniela -ich hoffe sie haben ihn endlich !!!!!!


melden
Marita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

25.12.2013 um 16:01
@ZenCat1
Danke! Wenn sie sich von früher gekannt haben, dann tut das zwar nichts mehr zur Sache, doch es würde die Annahme zulassen, dass sie einmal ein Pärchen gewesen waren, und sich erst nach der Übersiedelung nach Innsbruck getrennt hatten, oder zwischen Mödling und Innsbruck. Damit würde die Tötung auch in eine Beziehungsangelegenheit fallen.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

25.12.2013 um 16:39
Ich glaub nicht dass sie sich von früher kannten. Daniela hatte gerüchteweise einen anderen auserkoren. Das weiß ich weil ich denjenigen süß gefunden hab aber man mir sagte Daniela und er...

aber sie waren in derselben Clique... Dass das mit einer Beziehung zu tun hatte glaub ich nicht


melden
Roy_Makaay
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

25.12.2013 um 16:43
Sollte es "nur" ein Indizienprozess werden, hat der Verteidiger schon mal ein Hammerargument: Warum zum Teufel sollte er dann zurück nach Österreich kommen? (wenn das tatsächlich stimmt, dass sein Vater ihn gewarnt hat und er trotzdem kam) ... Darauf eine Antwort zu finden - schwierig.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

25.12.2013 um 16:44
@ZenCat1

Ich habe zur früher gesicherten DNA Spur nur folgenden Bericht mit Link gefunden:



"Im Mordfall Daniela Kammerer ist es dem Gerichtsmedizinischen Institut gelungen, an der Leiche männliche DNA Spuren zu sichern. Sie wurden nun ausgewertet.


Nach dem Mord an der niederösterreichischen Studentin in Innsbruck sind jetzt die gefundenen DNA-Spuren ausgewertet. Diese Spuren führten zu einer männlichen Person. Das sagte Kripochef Walter Pupp. Allerdings scheidet dieser Mann nach aktuellem Ermittlungsstand als möglicher Täter aus. Die Suche nach dem brutalen Mörder geht also weiter. "


http://tirv1.orf.at/stories/43864

Dieser Bericht könnte sich auf den Mann mit dem Abschiedskuss beziehen.

------------------------

Ich bin gespannt auf weitere Ermittlungsergebnisse. Nach wie vor empfinde ich es als merkwürdig, dass jemand, der ein Messer nicht generell etwa auch als Verteidigungswaffe mit sich führt, mit einem Küchenmesser als Tatwaffe unterwegs gewesen sein sollte, dass er auch noch im Wohnheim aus der Gemeinschaftsküche ausgeliehen haben muss.


melden
Roy_Makaay
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

25.12.2013 um 16:47
@AngRa ... War es denn ein Küchenmesser? Mir ist schon vor Längerem aufgefallen, dass in der Berichterstattung plötzlich nicht mehr von einem großen Küchenmesser ist, sondern nur mehr von einem mittelgroßen Messer die Rede war ...


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

25.12.2013 um 16:47
@Roy_Makaay

Das stimmt, man muss sich ganz schön verrenken um noch einen plausiblen Grund zu finden warum der Verdächtige nach Österreich zurück gekehrt ist.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

25.12.2013 um 16:48
@Roy_Makaay
Bezüglich des Messers habe ich auf diese Feinheiten nicht geachtet. Ursprünglich wurde es auch größer angegeben.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

25.12.2013 um 16:49
Vor ein paar posts konnte man lesen, dass das Motiv vllt mit etwas zu hatte das ihn der fh verwiesen hätte. Das finde ich sehr einleuchtend. Zur besagten Zeit hat die fh eine Verwarnung an Studenten ausgesprochen die betrunken zur Vorlesung erschienen waren. Vllt gab es da was und er hatte Angst den studienplatz zu verlieren


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

25.12.2013 um 16:58
@AngRa

Danke für das Raussuchen des Links!

Wegen dem Messer, das wurde immer als eines mit 16 cm Klingenlänge beschrieben. Dass es in irgendeinem Artikel explizit als Küchenmesser beschrieben wurde, daran könnte ich mich nicht erinnern - vielleicht wurde es aufgrund der Grösse hier im Thread irgendwann zum Küchenmesser? Sowas bei sich zu tragen, ohne aufzufallen, wäre wirklich schwierig, aber wenns ein Klappmesser war?


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

25.12.2013 um 17:01
Auch wenn es weit hergeholt klingt, was anderes kann ich mit nicht vorstellen da ich beide kenne/kannte


melden
Anzeige
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

25.12.2013 um 17:14
@cuchiaina
Das kann durchaus so gewesen sein! Was wären damals die Konsequenzen gewesen, Ausschluss vom Studium? Wegen Alkohol? Können da vielleicht auch Drogen eine Rolle gespielt haben? Wenn Cliquenmitglieder Drogen genommen hätten, hätte Daniela das sicher mitbekommen - vielleicht hat sie ihm gesagt, sie würde ihn auffliegen lassen? Dann wäre er wohl sofort aus dem Studium entfernt worden, schneller, als wenn es "nur" um Alkohol gegangen wäre. Und das konnte er sich schlichtweg nicht leisten. Dazu Alkohol in dieser Nacht, vielleicht wieder Drogen, Danielas Drohung oder Beharren darauf, das öffentlich zu machen... So könnte man sich das schon vorstellen...


melden
115 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Zodiac Killer259 Beiträge
Anzeigen ausblenden