Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Chettana Taprap (31) aus Ingolstadt seit 2012 vermisst

138 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Mutter, Kriminalfall, Kroatien, Ingolstadt, Chettana, Taprap

Chettana Taprap (31) aus Ingolstadt seit 2012 vermisst

12.07.2012 um 18:36
http://www.donaukurier.de/nachrichten/bayern/Ingolstadt-Die-Spur-verliert-sich-in-Oesterreich;art155371,2629459

http://www.augsburger-allgemeine.de/neuburg/Wo-ist-Taprap-Spuren-eines-Verbrechens-id20965556.html

auch eine seltsame sache. verschwindet im urlaub und der mann fährt mit den kindern heim.
was meint ihr dazu.

habe in der suche nix gefunden. falls doppelt , sorry


melden
Anzeige

Chettana Taprap (31) aus Ingolstadt seit 2012 vermisst

12.07.2012 um 18:53
Seine überstürzte Abfahrt direkt nach der Vermisstenanzeige + dass in der Ferienwohnung keine einzige DNA-Spur der Frau zu finden war + dass auf den Bildern am Zoll von der Einreise nach Kroatien der Beifahrersitz leer war spricht schon arg gegen den Lebensgefährten. Da die Kinder inzwischen in einer Pflegefamilie sind ist zu hoffen, dass Kinderpsychologen vielleicht von der 5jährigen Tochter irgendwas in Erfahrung bringen können, z.B. seit wann die Mutter wirklich schon weg ist... Nach der aus Kindersicht relativ langen Zeit seit dem Verschwinden (über 1 Monat) ist das aber sehr unwahrscheinlich inzwischen, zumal das Kind ja auch die fremden Örtlichkeiten nicht benennen kann, und so nicht weiß, wann und wo sie waren, als die Mutter nicht mehr da war.

Ich finde den Lebensgefährten sehr verdächtig - wer würde denn bitte am Tag, wo er Vermisstenanzeige erstattet, direkt (verfrüht) aus dem Urlaub wieder abreisen, wo man vor 2 Tagen erst angekommen ist? Man würde dann doch vor Ort bleiben wollen, falls die Vermisste gefunden wird. Wenn ich mir vorstelle, ich würde bei einem Strandspaziergang z.B. einen Unfall erleiden (hätte ja sein können) und dann lieg ich im Krankenhaus und erfahre, dass mein Mann noch am gleichen Tag mit den Kindern nach Hause gefahren ist, statt mich zu suchen, na, herzlichen Dank! Total unlogisch, dieses Verhalten, da hat wohl jemand ganz ganz kalte Füße und Muffensausen bekommen!


melden

Chettana Taprap (31) aus Ingolstadt seit 2012 vermisst

12.07.2012 um 19:18
denke ich auch. normalerweise würde man doch suchen und wenn die polizei informiert ist , versuchen die persönlichkeit und gewohnheitenoder vorlieben der frau zu erklären das sich die polizei ein bild machen kann und geziehlt suchen kann.

aber sein verhalten ist sehr seltsam.


melden

Chettana Taprap (31) aus Ingolstadt seit 2012 vermisst

12.07.2012 um 20:37
Das is ja echt der Hammer! Der reißt mit IHREN Kindern völlig überstürzt ab, noch während die suchmassnahmen im vollen Gange sind! Unglaublich!

Ich selbst könnte mir gut vorstellen, das sie nie in Kroatien war! 1.tens wegen der nichtvorhandenen DNA spuren von ihr, 2.tens wegen des leeren Beifahrersitz an der Grenze und 3.tens wegen der überstürzten und viel zu frühen Abreise, denn er scheint sich ja ziemlich sicher gewesen zu sein das die eh nix finden!

Ich verstehe aber nicht, warum er so (entschuldigung) dämlich war so überstürzt und viel zu früh abzureisen, denn das grade so eine Aktion in der Situation erst richtig verdächtig macht kann man sich doch wohl denken.

Bin mal gespannt ob, und wenn ja, wann es da Neuigkeiten gibt!


melden

Chettana Taprap (31) aus Ingolstadt seit 2012 vermisst

12.07.2012 um 20:39
ich denke da ist was bei dem zwischenstop passiert


melden

Chettana Taprap (31) aus Ingolstadt seit 2012 vermisst

12.07.2012 um 20:52
Ich denke, der hat einfach die Nerven verloren und wollte da nur noch weg, bevor die Polizei ihm weitere Fragen stellt und er sich dann noch verrät. Dass er sich dadurch nur noch verdächtig macht, war ihm in dem Moment wahrscheinlich gar nicht bewusst. Nicht jeder Mörder ist abgebrüht und mit Nerven wie Stahlseilen gesegnet. So jemand würde dann wahrscheinlich auch bei einer entsprechend mit Nachdruck geführten Befragung ziemlich schnell zusammenklappen und gestehen. Nur je mehr Zeit vergeht, desto ruhiger und sicherer fühlt er sich ja und wird dann auch in Befragungen immer kaltschnäuziger.


melden

Chettana Taprap (31) aus Ingolstadt seit 2012 vermisst

12.07.2012 um 21:45
@itfc

Das denke ich auch. Er hat bestimmt nicht damit gerechnet, das sich die Polizei in Österreich auch noch miteinschaltet.

@Comtesse

Naja, das er panisch war glaube ich weniger, denn soweit denken das er sich verplappern könnte konnte er ja auch noch. Wenn er die Konsequenz tatsächlich nicht bedacht hat sich dadurch verdächtig zu machen, dann hat er wohl eher Bedenken gehabt das die Kinder was sagen (zumindest die größere).

Mich würd mal interessieren was er den Kindern erzählt hat weshalb Mama aufeinmal weg ist und sie auch ohne sie nach Hause fahren. Meine Tochter ist vier und würde meinen Mann Löchern ohne Ende. (macht sie ja auch so schon, wenn sie mich nur zusammen wohin fahren obwohl man ihr hundert mal erklärt "Mama muss arbeiten")
Auch, das die größere so garnix sagt, denn normal können Kinder ja Erlebnisse erzählen oä welche darauf schließen lassen bis wann die Mama da war. Zb: Mama is auch in dem neuen Auto (Leihwagen) gefahren.
Aber laut den berichten gibt es aus der Befragung der kinder ja absolut garkeinen Anhaltspunkt. Das macht mich irgendwie auch etwas stutzig.


melden

Chettana Taprap (31) aus Ingolstadt seit 2012 vermisst

13.07.2012 um 10:23
ziemlich merkwürdiger Fall
ich denke auch, dass im Zwischenstopp was passiert ist. Zumal in der Vorgeschichte zu lesen ist, dass sie schon mal ins Frauenhaus mit den Kindern geflohen ist.
Eine Frau geht nicht ohne Grund ins Frauenhaus.

Auch die nachfolgenden Anhaltspunkte der Videokamera und DNA-Auswertungen, in denen keine Spur der Frau zu finden waren, finde ich persönlich für eindeutig.
Auch die Art und Weise des Verhaltens des Lebensgefährten.

Die Frage ist: Was ist das Motiv, wenn er sie wirklich ermordet hat? Was steckt dahinter? Wenn er nur mit ihr Krach hatte, hätte er sich auch trennen können.


melden

Chettana Taprap (31) aus Ingolstadt seit 2012 vermisst

13.07.2012 um 17:17
Das mit dem Frauenhaus war doch während einer Ehe. Oder habe ich das falsch verstanden?

Aber davon mal abgesehen, spricht wirklich ziemlich viel gegen ihn.


melden

Chettana Taprap (31) aus Ingolstadt seit 2012 vermisst

13.07.2012 um 17:22
Es gib ja einige Männer für die sind ausländische Ehefrauen (wie zB aus Thailand) Ehefrauen 2. Klasse, die man ja stiefmütterlich behandeln kann. Diese Frauen sind oftmals bereit/gezwungen vieles über sich ergehen zu lassen, da immer die Angst im Hintergrund da ist - wenn mein Mann mich verläßt/verstößt muß ich zurück in meine Land. Ich will damit sagen, daß solche Ehefrauen gerne mal entsorgt werden. Vielleicht hat Ihr Ehemann ebenso gedacht und entsprechend gehandelt.....


melden

Chettana Taprap (31) aus Ingolstadt seit 2012 vermisst

15.07.2012 um 16:04
@Annalotta

Ich schätze mal diesem Typen würde Deine Tochter auch keine Löcher in den Bauch fragen. Die (Stief?)töchter solcher Leute wissen auch schon mit 5, dass es gesünder und schmerzfreier ist, den Mund zu halten und den "lieben Papi" nicht mit Fragen zu löchern.

Vielleicht beginnt sie zu reden, wenn ihr klar wird, dass sie vor ihm sicher ist. Aber das kann dauern. Die Frucht eines Kindes verflüchtigt sich nicht so leicht.


melden

Chettana Taprap (31) aus Ingolstadt seit 2012 vermisst

01.08.2012 um 19:37
die kinder sollen nicht mehr bei ihm sein.ermittler reisten nach kroatien , aber noch nix neues.
http://germanmissing.blogspot.de/2012/07/ingolstadt-vermisst-taprap-chettana.html


melden

Chettana Taprap (31) aus Ingolstadt seit 2012 vermisst

01.08.2012 um 19:57
http://www.donaukurier.de/lokales/ingolstadt/Ingolstadt-vermisste_taprap-Kripo-in-Kroatien;art599,2636501


melden
ZenCat1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chettana Taprap (31) aus Ingolstadt seit 2012 vermisst

01.08.2012 um 22:56
Interessant, dass die Ermittler "mit persönlichen Dingen der Vermissten" aus Kroatien zurückgekehrt sind - ich hätte geschworen, dass sie dort nie war. Vor Wochen war im Salzburger Land eine großangelegte Suche am Laufen, da sie dort offenbar "zweifelsfrei" (Zitat Kronenzeitung) von einem Raststättenangestellten gesehen worden war - letzte Sichtung der Frau. Gefunden scheint nichts geworden zu sein, zumindest wurde nichts öffentlich gemacht. Woher also jetzt die persönlichen Gegenstände in Kroatien?

Andererseits wird ja nicht klar, was diese Gegenstände waren - wenn die Familie zuhause los in den Urlaub gefahren ist und die Frau im Laufe der Reise "entsorgt" wurde, kann ja noch was von ihr im Gepäck gewesen sein - eine Haarbürste, ein Buch, ein T-Shirt, was weiß ich, etwas, was nicht mit ihrem Koffer oder Reisetasche weggeworfen wurde.

Trotzdem, ich glaube nicht, dass die Frau irgendwo südlich vom Bundesland Salzburg zu finden ist - entweder dort oder nördlich davon, sprich, dass sie gar nicht von zuhause weggekommen ist.


melden

Chettana Taprap (31) aus Ingolstadt seit 2012 vermisst

22.01.2013 um 16:11
aus der Augsburger Allgemeinen vom 29.12.12

"Gesehen hatte die Thailänderin auf der Insel Rab nach bisherigen Erkenntnissen niemand. Es gibt auch nach wie vor keine gesicherten Erkenntnisse, dass Chettana nach Kroatien eingereist ist. Das letzte sichere Lebenszeichen von ihr kommt, so die Polizei, aus Radstadt. Dort hatten die Reisenden Zwischenstopp gemacht. Es gab technische Probleme am Wagen.

Einem Medienbericht, dem zur Folge die Kripo Ingolstadt von einem Verwandten der Kinder auf Video aufgezeichnete Aussagen nicht nachgegangen sei, weist Polizeisprecher Ulrich Pöpsel zurück: „Wir kennen die Videoaufnahmen und haben sie ausgewertet.“ Derzeit warte man auf ein Gutachten. Es soll klären, ob Spuren der Vermissten in der kroatischen Ferienwohnung nachgewiesen werden können."



Die Kinder sollen einem Verwandten ganz gezielte Angaben gemacht haben , wo die Leiche der Mutter ist . Der Verwandte hat das auf Video aufgenommen und der Polizei übergeben.
Laut einem Medienbericht ( habe ich nicht gefunden) hatte diese kein Intresse.
Kennt hier wer diesen Bericht?


melden
PaulVitti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chettana Taprap (31) aus Ingolstadt seit 2012 vermisst

22.01.2013 um 17:18
@itfc
Verwundert über den Fortgang des Verfahrens auf deutscher Seite zeigen sich indes Angehörige der Verschwundenen. Ein Onkel der Vermissten aus Niederösterreich berichtet davon, in Ingolstadt gewesen zu sein, um die zwei Töchter seiner Nichte bei den Pflegeeltern zu besuchen. Die Mädchen hätten dabei geäußert, die Mutter sei sehr krank gewesen und jetzt tot. Sie sollen ganz explizite Angaben zum Verbleib der Frau gemacht haben, was an dieser Stelle nicht näher erläutert werden kann. Die Aussagen habe er mit der Videokamera dokumentiert, um sie der Kripo zu geben. Es habe aber kein Interesse bestanden. Das Polizeipräsidium wollte sich gestern nicht zu dem Vorwurf äußern.
Quelle: http://www.donaukurier.de/nachrichten/bayern/Ingolstadt-wochennl522012-Wo-ist-die-vermisste-Ingolstaedterin;art155371,26...


melden

Chettana Taprap (31) aus Ingolstadt seit 2012 vermisst

23.01.2013 um 14:59
Ein Kind in dem Alter denkt sich nicht den Tod der eigenen Mutter aus!!!

Falls die Polizei eventuell argumentiert, dass Kinder beim Spielen gerne mal (dank Disney) so tun, als ob sie keine Eltern haben/Waisen sind... wäre der absolute Hammer. Teilweise kommen da ja so abwegige Theorien von deren Seite.


Tja, zum Fall selber - alleine die Aussage der Kinder reicht mir eigentlich schon.
Das wird dann auch noch vom leeren Beifahrersitz, fehlenden DNA-Spuren etc untermauert.


Unglaublich, eine Trennung kann doch so einfach sein.


melden

Chettana Taprap (31) aus Ingolstadt seit 2012 vermisst

23.01.2013 um 21:34
Naja, dem Kind wird ja irgendwer was gesagt haben, wo die Mama ist. Es wird ja fragen. Und sich seine Gedanken machen, wenn die Mama aufeinmal weg ist und nicht wieder kommt. Vielleicht hat jemand dem Kind ja gesagt, um es zu schonen / trösten, du, die Mama ist krank und kann deshalb nicht zu dir kommen, und du kannst auch nicht hin, weil du dann auch krank wirst, aber bald kommt sie wieder nach Hause. Wäre eine naheliegende Möglichkeit unter den gegebenen Umständen, denn weder kann man dem Kind mit Sicherheit sagen "Die Mama ist tot!", solange man sie nicht gefunden hat, noch kann man einem Kind in dem Alter erklären, dass die Mama "einfach weg" ist und keiner weiß wo.

Dass so ein Kind dann nach so langer Zeit irgendwann von sich aus denkt, die Mama ist bestimmt inzwischen tot, an der Krankheit gestorben, und keiner sagt mir was, ist nicht abwegig. Mein Sohn ist jetzt 7 und geht mit dem Thema Tod so selbstverständlich und lapidar um, als rede er übers Pausenbrot. Die sehen das Thema nicht so dramatisch wie wir, die wir wissen, was das WIRKLICH bedeutet, die Endgültigkeit und alles. Die denken auch über den Tod der Eltern nach, er fragte mich auch schon: "Mama, wann stirbst du?" Da schluckt man und fängt an zu erklären und zu beschwichtigen, und dann merkt man, braucht man gar nicht, ist ihm schon wieder pupsegal, wo man noch die richtigen Worte sucht. ;)

Also, man kann Kindern sehr leicht Worte in den Mund legen, und suggestiv beeinflussen. Das mit dem Kranksein und jetzt ist sie tot klingt für mich nach Nachplappern von irgendwas, was jemand dem Kind erzählt hat, nicht nach selbst Erlebtem. Die fangen bei den richtigen Fragen an, Geschichten zu erzählen, dass man nur staunen kann, und nichts ist wahr.


melden

Chettana Taprap (31) aus Ingolstadt seit 2012 vermisst

23.01.2013 um 23:34
PaulVitti schrieb: Sie sollen ganz explizite Angaben zum Verbleib der Frau gemacht haben,
Das hört sich für mich so an, als hätten sie gesagt, wo die Mutter sich befindet. Die Kinder sind 2 und 5 Jahre alt. Also die Aussagen von dem 5 jährigen Mädchen würde ich auf jeden verfolgen....wenn man den Kindern eingetrichtert hat, die Mutter ist krank und danach gestorben, dann würden die Kinder über den Verbleib doch bestimmt sagen....Mama ist im Himmel....Wenn sie aber explizite Angaben gemacht haben, könnten die durchaus glaubwürdig sein.


melden
Anzeige

Chettana Taprap (31) aus Ingolstadt seit 2012 vermisst

23.01.2013 um 23:47
@Quinzy

das sehe ich genauso. auf alle fälle wäre es wert die kinder unter aufsicht von kinderpsychologen noch mal zu befragen.


melden
386 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mord in Holland25 Beiträge