Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Selbstmordfall Marilyn Monroe

118 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Suizid, Kennedy ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Selbstmordfall Marilyn Monroe

17.11.2014 um 13:43
@Mauro:

Das würde die These stützen, dass sie an einem vergifteten Popostecker gestorben ist.


melden

Der Selbstmordfall Marilyn Monroe

17.11.2014 um 15:08
@diegraefin
Ich sehe es wie Du. Der Fall hat zuviele Ungereimtheiten.

http://www.crimelibrary.com/notorious_murders/celebrity/marilyn_monroe/index.html

Allgemein lässt sich über ein Motiv eines möglichen Mordes spekulieren , dass sie ein Sicherheitsrisiko geworden war oder das ein möglicher Skandal bezüglich JFK Leuten nicht in den Kram passte .


melden

Der Selbstmordfall Marilyn Monroe

17.11.2014 um 15:24
Ach ja , wenn man sich dann die Verstrickungen von Roselli und Giancana sowohl mit dem Kennedy Clan als auch mit Monroe ansieht

Roselli sollte übrigens zum Kennedy Mord aussagen , landete aber mit abgesägten Beinen in einem Ölfass


Wikipedia: John Roselli

Giancana soll auch am Abend vor dem Tod mit Monroe "geredet " haben

http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/northamerica/usa/8482373/Marilyn-Monroe-spent-last-night-alive-with-mafia-boss.html

man liegt da wahrscheinlich nicht so falsch , wenn man eine Beteiligung der Mafia da in Betracht zieht.


melden

Der Selbstmordfall Marilyn Monroe

17.11.2014 um 15:32
Das ganze Filmgeschäft damals hatte mit der Mafia zu tun und Monroe soll auch ihre erste Rolle mit Unterstützung bekommen haben :

As a producer, many people in the business considered Cohn to be the meanest, most vindictive and hard-nosed man in Hollywood, with a sadistic power fixation. Once, after visiting Italy in 1933 and befriending Mussolini, he would keep a signed photo of the Dictator on his desk until the war started, when Cohn returned to Hollywood and had his office remodeled after Il Duce's, with the desk risen on a dais from which he could look down at the writers and directors who worked under him; men like the talented Ben Hecht who despised Cohn and his famous temper tantrums, and gave him his nickname "White Fang."

Starlets who worked for Cohn had to endure at least one "hell week" of sleeping with Cohn if they intended to make it at Columbia, and, in 1948, it was Marilyn Monroe's turn. Cohn had always said that he considered Monroe "a second string no talent with tits" and that the only reason he hired her was that Tony Accardo, then boss of the Chicago mob, owned Monroe's career and had told Johnny Roselli to force Cohn into signing Monroe on with Columbia Studios.


http://www.americanmafia.com/Feature_Articles_214.html

Da scheint einiges in Schieflage zu sein , wenn man tiefer schürft


melden

Der Selbstmordfall Marilyn Monroe

17.11.2014 um 15:37
Ich denke, der Skandal um die Affaire mit den beiden Kennedy-Brüdern sollte vertuscht werden. Glaube nicht, dass MM interne Infos hatte über Mafia-Verstrickungen o.ä., und wenn - wer hätte ihr schon geglaubt? Aber eine Sex-Affaire à la "Menage à trois" dürfte in den prüden 60ern wohl ein absoluter Skandal gewesen sein - wenn man bedenkt, wie hohe Wellen eine kleine Präsidenten-Praktikantin in den 90ern noch schlagen konnte. Das wäre in den 60ern der Ober-Gau gewesen!


melden

Der Selbstmordfall Marilyn Monroe

17.11.2014 um 15:52
@diegraefin
Ich glaube , man kann das gut und zwanglos miteinander verbinden. Wenn Monroe gekränkt war und drohte , die Sache öffentlich zu machen samt Skandal-> vielleicht hatte die Mafia einfach was dagegen , dass Kennedy durch so einen Skandal gestürzt worden wäre

Immerhin gab es ja Verbindungen der Kennedys über Operation Mongoose


Im September 1960 nahm CIA-Direktor Allen W. Dulles mit zwei führenden Mobstern der Cosa Nostra (Johnny Roselli und Sam Giancana) Kontakt auf, um Fidel Castro und andere führende kubanische Politiker vergiften zu lassen.[1]

Wikipedia: Operation Mongoose.
Und


Roselli unterhielt auf den Florida Keysein geheimes Trainingslager für die CIA, wo auch Scharfschützen ausgebildet werden konnten. Insbesondere nach der Invasion in der Schweinebucht 1961 und der Kuba-Krise 1962 hatte das Lager einen hohen Stellenwert. Rosellis Verwicklung dort wurde 1971 durch Jack Anderson in der Washington Postaufgedeckt.
Wikipedia: John Roselli


Immer die gleichen Leute da. Ich denke , Monroe war ein Sicherheitsrisiko geworden , indem sie die Pläne der Mobster störte , die an einem Präsidenten JFK interessiert waren. Für mich am plausibelsten.


melden

Der Selbstmordfall Marilyn Monroe

17.11.2014 um 16:49
@Luminarah
Da hast du bestimmt Recht. Tja, und dass Hoover als oberster FBI-"Futzi" die Kennedys regelrecht hasste, wird wahrscheinlich auch seinen Grund in Dingen haben, die er über sie wusste und über die er aus politischen Gründen zu schweigen hatte. Der wurde doch auch mal inoffiziell zitiert, er traue dem Kennedy-Clan generell ALLES zu. Wenn wir wüssten, was da alles so unter dem Deckmantel gehalten wurde, würden uns wahrscheinlich die Haare zu Berge stehen.


melden

Der Selbstmordfall Marilyn Monroe

17.11.2014 um 21:24
hallo,
bin schon lange dabei und lese gerade etwas quer. Was mir auffällt, hier es fehlen fotos und präperate vom magen etc., hinterkaufeck hier fehlen auch autopsiebericht und unterlagen, fall arzt aus lindau leiche nicht gekühlt, es fehlen nachher teile von der leiche. Mir drängt sich der verdacht auf, daß außerordentlich schludrig mit den unterlagen und beweisen umgegangen wird. Fange ich schon an, nur noch in verschwörungen zu denken oder steht da ein system dahinter.
Ein schelm, wer dabei schlechtes denkt.....
lg loisel


melden

Der Selbstmordfall Marilyn Monroe

02.05.2017 um 19:18
Habe das hier mal aufmerksam gelesen, auch wenn es schon lange her ist, dass zu dem Thema etwas geschrieben wurde. 
Meine persönliche Meinung ist, dass die gute Frau sich nicht das Leben genommen hat. Ich möchte nicht behaupten das die Kennedys sie um die Ecke gebracht haben, aber irgendjemand wird meiner Meinung nach die Finger im Spiel hatte. Ihr Arzt möglicherweise. 
Manche hier finden es komisch, dass ihr Schlafzimmer nichts dekoriert war. So komisch ist das gar nicht, wenn man mal bedenkt, dass sie noch nicht so lange in dem Haus gelebt hat. Zumindest habe ich das gerade gestern erst gelesen, denn das besagt Haus steht ja gerade wieder zum Verkauf. Aber auch vorher wurde das in einigen Dokumentationen schon angemerkt. Des Weiteren ist es merkwürdig, dass sie ALLEINE eine tödliche Dosis zu sich genommen haben soll. Wie soll sie das ohne Wasser gemacht haben? In ihrem Schlafzimmer wurde weder eine Flasche noch ein Glas gefunden. Auch von einem Einlauf war die Rede. Schön und gut, aber wo sind ihr Urin und ihr Stuhlgang, den ein toter Mensch verliert? Davon war nie die Rede,dass das Bett beschmutzt war etc. 
Es ist auch nicht zu 100% bewiesen, dass das Fenster von innen oder von Aussen zerschlagen wurde. 
Und warum hat der Arzt erst eine knappe halbe Stunde nach dem Fund der Leiche die Polizei gerufen? Vlt um etwas zu vertuschen? Sieht fast so aus. 
Und es kommt noch hinzu, dass Monroes Rücken Leichenflecke aufwies, da die ja bekanntlich an der tiefsten Stelle extrem auftreten. Natürlich wurden auch welche am Gesicht und der Brust gefunden. So lag sie letztendlich ja auch. Aber eine Leiche kann sich schlecht von alleine umgedreht haben und den Hörer des Telefons gegriffen haben. 
Alles nette Theorien, aber die führen leider zu nichts. 
Möglich das es Selbstmord war, wenn man bedenkt was sie eigentlich für ein armer Mensch war. Arm nicht in Bezug auf Besitz. 
Das ihr Stern am sinken war, ist auch nicht ganz richtig. Sie hatte neue Filmangebote. Und sie wollte ihren Ex Mann Joe DiMaggio nochmal heiraten. Die Hochzeit sollte ein oder zwei Tage nach ihrem Todestag stattfinden.
Schade,dass es nicht aufgedeckt wird, denn ihre einzige noch lebende verwandte (Halbschwester) hätte die Wahrheit verdient. Und auch Marilyn hätte dann vlt endlich mal ihre Ruhe. 


2x zitiertmelden

Der Selbstmordfall Marilyn Monroe

09.05.2017 um 14:47
an einen Suizid habe ich im Fall Marilyn Monroe auch noch nie geglaubt. Ich sehe das wie PerMertens1505. Ich glaube nicht unbedingt, dass die Kennedys hier die Finger im Spiel aber irgend jemand anders wohl schon. Die MM scheint ja dann doch in mehrere dubiose Sachen verwickelt gewesen zu sein und es spricht - bis auf die Depressionen - eigentlich schon fast alles gegen einen Suizid. Wirklich aufgeklärt wird der Fall wohl nicht mehr werden. Aber sollte er das übehaupt jemals?

@PerMertens1505

PerMertens1505
Des Weiteren ist es merkwürdig, dass sie ALLEINE eine tödliche Dosis zu sich genommen haben soll. Wie soll sie das ohne Wasser gemacht haben? In ihrem Schlafzimmer wurde weder eine Flasche noch ein Glas gefunden
Lt Autopsie Bericht wurde ja eben keine Hinweise auf Kapseln oder Tabletten im Magen gefunden. Die tödliche Dosis soll rektal über ein Klistier verabreicht worden sein. Ergo war von daher kein Wasser nötig.
Zitat von PerMertens1505PerMertens1505 schrieb am 02.05.2017:Auch von einem Einlauf war die Rede. Schön und gut, aber wo sind ihr Urin und ihr Stuhlgang, den ein toter Mensch verliert? Davon war nie die Rede,dass das Bett beschmutzt war etc. 
Urin und Stuhl geht nur noch ab sofern in der Blase bzw Darm noch Reste vorhanden sind. Dies ist aber bei weitem nicht grundsätzlich und bei jedem der Fall. Das ist in sofern nichts ungewöhnliches wenn sowas in der Richtung nie erwähnt wurde. Aber selbst wenn es postmortale Abgänge in irgendeiner Form im Fall Marilyn Monroe gegeben hätte. Was hätte das schon ausgesagt? Es wäre weder ein Hinweis für Suizid, Mord oder ein Unglücksfall gewesen.


melden

Der Selbstmordfall Marilyn Monroe

09.05.2017 um 14:55
@Palmkätzchen

Da muss ich dir recht geben. Ich habe einfach meine Gedanken aufgeschrieben. 

Das ist eine gute Frage, ob es jemals aufgeklärt werden sollte. Normalerweise könnte man nach der Zeit auch sagen, dass man es auf sich beruhen lassen sollte. Aber ich persönlich finde, jeder hat ein Recht, dass sein eigener Tod aufgeklärt wird. Klar, MM bringt es nichts mehr. Aber dann hätten die Spekulationen ein Ende und die arme  Seele ruhe. 
Ich für meinen Teil denke das sie sich auch mit falschen Leuten eingelassen hat. Nicht weil sie vlt dumm war, sondern weil sie doch nichts mehr wollte als geliebt werden. 


melden

Der Selbstmordfall Marilyn Monroe

09.05.2017 um 15:08
Von den technischen Möglichkeiten wäre es wohl heutzutage kein Problem mehr den Fall zu lösen. Ich fürchte aber, dass dies trotzdem immer ein Cold Case bleiben wird - leider. Es sind ja seltsamerweise auch alle entnommenden Gewebeproben verschwunden bevor sie weiter gehend untersucht werden konnten. Zufall? Mißgeschick? Ich für meinen Teil glaube nicht daran sonder eher an blanke Absicht...

Das ist ja mein Problem weshalb ich einen so seltsamen Suizid über eine rektale Gabe von Beruhigungsmittel für unwahrscheinlich halte. Zum einen eine recht seltsame Art sich selbst zu töten und zum anderen denke ich auch, dass sie in Kreisen verkehrte denen sie am Ende nicht gewachsen war. Ich gebe dir auch Recht, dass das nichts mit Dummheit zu tun hat sondern einfach mit ihrem unerfüllten Wunsch nach beständiger Liebe die sie am falschen Ort suchte.


melden

Der Selbstmordfall Marilyn Monroe

09.05.2017 um 16:42
@Palmkätzchen 

Ja, dass denke ich leider auch. 
Ich kann es ja nicht behaupten, aber ich denke die Sachen sind nicht zufällig verschwunden. Da wurde was vertuscht. 

Ja, das mit dem Einlauf macht mich auch stutzig. Eigentlich sehr aufwendig für einen Selbstmord. 
Am ehesten würde ich bei einem Selbstmord von einer oralen Einnahme ausgehen. 

Aber da sind so einige Sachen "mysteriös". Über dieses eingeschlagene Fenster komme ich persönlich nicht hinweg. Zumal nicht mal feststand ob das von innen oder Aussen zerschlagen wurde. Was hältst du davon? 


melden

Der Selbstmordfall Marilyn Monroe

09.05.2017 um 17:21
Schon allein die Auffindesituation des Leichnams finde ich für einen Selbstmord recht ungewöhnlich. Nackt auf dem Bauch liegend. Ich glaube auch, mal irgendwo gelesen zu haben, dass man anhand der Totenflecke festgestellt hat, dass der Leichnam nachträglich so arrangiert wurde  wie man ihn letztlich fand. 

Über ein eingeschlagenes Fenster weiß ich leider nichts @PerMertens1505 . Kann man das irgendwo nachlesen? 


Aber es wird hier in diesem Thread immer wieder berichtet, dass ihr Psychiater dabei gesehen sein soll wie er ihr mit ziemlicher Gewalt eine Injektion mitten ins Herz gesetzt haben soll, sodass gleiche eine Rippe gebrochen wurde. Ich hab das auch schon anderswo mal gelesen. Es wird aber immer wieder erwähnt, dass bei der Obduktion keine Einstiche gefunden wurden die auf eine Injektion hinweisen.
Wie z.B. in diesem Artikel

https://www.freenet.de/nachrichten/wissenschaft/marilyn-monroe-ermordet_738610_4702462.html

Es bleibt leider ein Mysterium das Ganze. Für mich sprechen aber dennoch viel zu viele Sachen gegen ein Selbstmord. 


melden

Der Selbstmordfall Marilyn Monroe

09.05.2017 um 17:32
@Palmkätzchen

Das mit dem Fenster habe ich aus einer Doku vom ZDF Info 
Das mit der Einstichstelle wird da in der Doku widerlegt. 
Alles was dort letztendlich raus kommt, sieht eher nach Selbstmord aus. Zumindest stellen die das so da. 



https://www.youtube.com/watch?v=tDiqK9rWh8s


melden

Der Selbstmordfall Marilyn Monroe

09.05.2017 um 18:44
Hab mir jetzt mal die Doku angeschaut. Die haben vergessen zu erklären bei ihrem Experiment mit den Pillen wie diese eingenommen worden sein sollen - so ganz ohne Wasser.... Es wurden ja nix in der Richtung gefunden. Und die Szene wo das künstliche Magenwasser einfach weggekippt wurde spricht auch für sich. So nach dem Motto: So,jetzt ist der Magen leer. Genauso gab es keine Erklärung wo die lila Verfärbung des Darms herkommen soll bei einem Suizid. Irgendein Doktore hat ja selber bei der Autopsie bzw beim Affinden der Leiche ein Polizist ebenso, schon ein Verbrechen oder Unglücksfall vermutet.

Das mit dem Fenster fand ich auch interessant. Es wurden ja Scherben innen und ausserhalb des Raumes gefunden. Das wird wohl auch ein Rätsel bleiben von wo aus es denn nun eingeschlagen wurde.  Das mit dem Schürhaken ist schon recht plausibel. Ich meine, dass durch den Haken die Scherben in beide Richtungen gedrückt/gezogen werden.


1x zitiertmelden

Der Selbstmordfall Marilyn Monroe

09.05.2017 um 18:57
@Palmkätzchen
Zitat von PalmkätzchenPalmkätzchen schrieb:Und die Szene wo das künstliche Magenwasser einfach weggekippt wurde spricht auch für sich. So nach dem Motto: So,jetzt ist der Magen leer. 
Ja, das war nicht so wirklich toll gemacht.
Das mit dem Schürhaken ist wirklich plausibel. Das ist natürlich wirklich schwierig zu sagen, von welcher Seite das denn nun eingeschlagen wurde. Könnte mir schon vorstellen das es von aussen war. Vlt wirklich der Arzt oder Psychologe, der da die Polizei verständigt hat. Das Zimmer war ja wohl abgeschlossen. 
Verstehe nur nicht warum der so lange gebraucht hat um die Polizei anzurufen. Vlt um irgendwas zu beseitigen. 
Um auf deine Nachricht zu vor noch mal was zu antworten: genau, das mit den Totenflecken ist auch komisch. Eine Leiche kann sich nun schlecht umdrehen. Das galt wohl auch als bewiesen, dass sie bewegt wurde. Ich schätze mal, dass ihr der Telefonhörer in die Hand gelegt wurde. Sah schon alles sehr drapiert aus. 
Wenn sie telefoniert hätte, während sie starb, hätte derjenige das am anderen Ende der Leitung eigentlich mitbekommen müssen. Deshalb glaube ich nicht das sie den die ganze zeit in der Hand hatte. 


1x zitiertmelden

Der Selbstmordfall Marilyn Monroe

09.05.2017 um 19:04
Zitat von PerMertens1505PerMertens1505 schrieb:Verstehe nur nicht warum der so lange gebraucht hat um die Polizei anzurufen. Vlt um irgendwas zu beseitigen
das sehe ich auch so. Genug Zeit um einige Dinge "passend" zu drappieren? 

Eben, die Totenflecke machen mir auch Gedanken. Sie kann sich schlecht selber umgedreht haben nachdem die ganzen Barbiturate gewirkt haben. Auf welchem Weg sie nun immer in ihren Körper gelangt sind. 


melden

Der Selbstmordfall Marilyn Monroe

09.05.2017 um 19:17
@Palmkätzchen
Richtig,egal wie. 
Wenn da jemand nachgeholfen hat, hat er das aber verdammt gut gemacht. Oder es wurde einfach gut vertuscht. 
In all den Jahren, die mich dieser Fall schon beschäftigt, frage ich mich, ob die Haushälterin dabei evtl auch eine Rolle spielt. Sie war da. Warum hat sie nicht die Polizei verständigt? Das ist mir alles sehr schleierhaft. 


melden

Der Selbstmordfall Marilyn Monroe

09.05.2017 um 19:27
Vor allem warum hat sie mitten in der Nacht eifrig Wäsche gewaschen? Wären evtl auf der Kleidung Hinweise gewesen wie die Medikamente ins Blut gelangten? Stichwort Klistier: ein paar Tropfen kommen doch immer zurück? Bei einer selbst eingeführten Dosis hätte man Reste auf jeden fall in der Unter/Bettwäsche finden müssen. War es das was mitten in der Nacht gewaschen wurde? Es ist wirklich alles sehr schleierhaft und seltsam.


melden