Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

1.313 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Messer, Tochter, Erstochen, Oberhausen, Koch, Disko, Cindy, Renault, Centro, Erwürgt + 13 weitere
LIncoln_rhyME
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

02.08.2013 um 17:47
@Lohengrin

Wie denkst Du darüber, inwiefern die Tat geplant war.
Der Besucher, bzw. Täter scheint in der kompletten Nach weder Drogen noch Alkohol in übermäßigem Maß getrunken haben.


Die Mutter fand sie nackt auf dem Bett, es waren folglich sexuelle Handlungen geplant oder schon ausgeführt(Weiß man das?).
Ob dies als Lockmittel für sie diente?
Sie wurde vorher erwürgt, bevor sie gestochen wurde. Wurde sie absichtlich oder unabsichtlich gewürgt?


melden
Anzeige

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

02.08.2013 um 18:09
Ich möchte hier auf den Fallanalytiker Petermann verweisen: man kann Menschen nicht so einfach erwürgen. Sie werden zwar ohnmächtig, röcheln und würgen aber noch ganz unangenehm (und kämpfen somit wirklich noch um ihr Leben).

Das kann minutenlang dauern. Nach Auffassung und Erfahrung Petermanns greifen viele Täter dann noch zu anderen Mordmöglichkeiten (häufig Erstechen), damit die Opfer auch wirklich tot sind.

ABer wenn ich mich recht entsinne....hatten nicht Zeugen ausgesagt, dass sie auf der Rückfahrt auf dem Beifahrersitz gesessen hat?


melden
LIncoln_rhyME
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

02.08.2013 um 18:21
@Adell
Doch, die Mutter sah das ja, deshalb schrieb ich das mit Drugen und Alkohol!


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

02.08.2013 um 18:24
Alkohol hatte man ja bei ihr festgestellt (0,8 %). Sie muss ihm aber sehr vertraut haben, wenn sie sich hat nach Hause fahren lassen, und dann noch mit ihm als Fahrer.

Ergo muss er -zumindest in ihren Augen- nüchterner gewesen sein.

Und ich kann mir in DIESEM Fall wirklich beim besten Willen nicht vorstellen, dass den niemand gesehen hat. Unfassbar!


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

02.08.2013 um 18:29
Vor allem muss der Nerven gehabt haben, in einer fremden Wohnung sowas zu machen, wo die Mutter in direkter Nähe wohnt, er musste doch damit rechnen, dass ihn jemand gesehen hat beim Betreten oder Verlassen der Wohnung. Ich denke daher nicht, dass die Tat geplant war, denn da hätte er sie sicher nicht heimgebracht sondern irgendwo in ein einsames Waldstück o.ä.! Fragt sich nur, was ihn plötzlich dazu gebracht hat, so auszurasten.

Vielleicht "konnte" er nicht und sie hat ihn ausgelacht?


melden
LIncoln_rhyME
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

02.08.2013 um 18:31
@diegraefin
@Adell
deshalb fragte ich ja mit dem GV (nicht Gerichtsvollzieher).
Das ist nur ein Gedanke, ob das Erwürgen unbeabsichtigt war und der Täter dann irgendeine irrationale Handlung machte.

Es ist auch schwer vorstellbar, dass BEIDE sich absolut anonym trafen, bei deiden wussten die freunde nichts


melden
raio.solar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

02.08.2013 um 18:34
Aus dem "Bekanntenkreis" des Opfers war damals zu hören, dass der Täter wahrscheinlich kein Unbekannter war / ist.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

02.08.2013 um 18:35
Ich frage mich immer noch, warum die Freundin nichts weiß. Cindy hat die Freundin nach Hause gebracht und ist dann selbst noch mal hin gegen 4 Uhr, das machte sie ja sicher wegen eines Mannes, und ich finde es merkwürdig, wenn die Freundin davon nichts mitbekommen hat, denn diesen Mann muss Cindy dann doch da schon vorher kennengelernt haben, BEVOR sie die Freundin heim brachte. Wenn ich mit Freundinnen aus bin und einer gefällt ein Typ, krieg ich das normalerweise jedenfalls immer mit.

Dass es beim XXX zu Würgespielchen kam, kann ich mir nicht vorstellen, erstens wäre dann sicher irgendwie bekannt geworden durch Ex-Lover oder intime Freundinnen, dass Cindy auf sowas stand, zweitens macht man sowas sicher auch nicht mit "Hans und Franz", wenn man drauf steht, dazu gehört ja auch Erfahrung und tiefstes Vertrauen (nicht dass ich mich damit selbst auskenne, aber so denke ich es mir). Ich könnte mir da schon eher die Variante des sexuellen Versagens vorstellen - wenn eine Frau darauf unsensibel reagiert und der Mann damit eh Probleme hat immer, könnte das schon mächtig sauer machen. Bei einem Sex-Unfall gab es doch keinen Grund, sie zu erstechen, sie war ja nicht totgewürgt worden und wäre wohl wieder zu sich gekommen, wenn er nur aus Versehen mit ihrem Einverständnis etwas zu fest zugedrückt hätte.


melden
LIncoln_rhyME
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

02.08.2013 um 18:39
Comtesse schrieb:Bei einem Sex-Unfall gab es doch keinen Grund, sie zu erstechen
Den gibts iie.

natürlich hätte er bei dem ganzen gedacht sie ist schon tod und verfiel in panik.

@raio.solar

kennst du denn fall näher bzw. bist du aus dem bekanntenkreis und kannst weitere infos geben?
Im Netz ist der Falll kaum behandelt


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

02.08.2013 um 18:40
Aber wenn er dachte, sie wäre schon tot, warum sollte er sie dann noch zusätzlich mit einem Messer attackieren? Ich denke eher, er WOLLTE sie von Anfang an töten (also ab da, wo er auch anfing zuzudrücken), hatte sich das Erwürgen aber einfacher vorgestellt. Das ganze Szenario spricht für einen Ersttäter, der das vorher nicht geplant hatte. Der dürfte nach der Tat ziemlich durch den Wind gewesen sein.


melden
LIncoln_rhyME
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

02.08.2013 um 18:42
@diegraefin
deshalb "irrationaleHandlung"
Das Messer wird nicht neben dem Bett gelegen haben, sie wird wahrscheins dann schon regungslos dort gelegen haben und auch keine laute von sich gegeben habe, sonst hätte er sicher zuerst versucht die zu unterdrücken


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

02.08.2013 um 18:50
Oder die Laute ließen sich nicht unterdrücken, er bekam Panik und suchte schnell was Geeigneteres zum Töten, vielleicht weil ihn auch schon die Kräfte in den Händen verlassen hatten. Das würde auch erklären, warum er das Messer nicht mehr richtig gepackt hatte und sich selbst (wahrscheinlich durch Abrutschen in die Klinge) dabei verletzte.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass der danach einfach rausspaziert ist, als sei nichts gewesen. Im direkten Umfeld muss eigentlich jemandem was aufgefallen sein. Vielleicht hat er z.B. auf Nachfrage anderen gegenüber behauptet, er sei nachts in der Disco in eine Messerstecherei verwickelt gewesen, um seine Aufregung und Verwundung zu erklären?!


melden
raio.solar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

02.08.2013 um 18:50
@LIncoln_rhyME

Der Fall ist mir bekannt. Jedoch kann ich keine wirklich neuen Erkenntnisse liefern..
Wie gesagt, die Kommentare bzw. der Tenor aus dem Umfeld des Opfers, sind einhellig gewesen. Der Täter kam (laut gewissen Aussagen) aus dem direktem Umfeld der Ermordeten.


melden
LIncoln_rhyME
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

02.08.2013 um 18:51
@raio.solar
aber es gab doch blutspuren von dem täter, wäre das nicht zu ermitteln gewesen?


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

02.08.2013 um 18:51
@raio.solar

Gab es denn da jemanden, der sich nach der Tat auffällig benahm, verwundet war?


melden
raio.solar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

02.08.2013 um 19:01
@LIncoln_rhyME

Angeblich ja.

Wie ermittelt wurde, kann ich derzeit nicht sagen und vor allem nicht beurteilen. Vielleicht komme ich die nächsten Tage, an "interne" Informationen.

@diegraefin

Schwer zu sagen. Themen wie diese, sind mir zu heikel.. Schon zu häufig, wurden Unschuldige behelligt.


melden
LIncoln_rhyME
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

02.08.2013 um 19:03
@raio.solar
ok danke,

oben wurde gefragt ob der vater des kindes bekannt war?


Zumindest im Bericht aus dem Eingangspost hiess es, es gäbe eine blutspur des täters, sagte dort einer von der policia.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

02.08.2013 um 19:05
@LIncoln_rhyME
Also ich denke nicht das die Tat geplant war. Wenn der Täter einen Mord geplant hat
dann sicherlich nicht in einem Wohnhaus bzw. dicht besiedelten Wohngegend wo er
Gefahr laufen musste zufällig von einem Zeugen gesehen zu werden.

Cindy muss schon sehr viel Vertrauen zu dem Täter gehabt haben wenn sie den Täter
ihren Wagen fahren ließ. @crabbitrabbit hat das eigentlich in seinem Beitrag schon recht
gut zum Ausdruck gebracht das man "im vorigen Jahrhundert ;-)" noch sehr vorsichtig
damit war seinen Wagen einem Anderen anzuvertrauen.

Daher vermute ich das sie den Unbekannten in irgendeiner Form gekannt hat.
Und wenn es tatsächliche einen "verheimlichten" Erzeuger gegeben hat dann ist
es nicht abwegig das sie ihn zufällig in dieser Disco wieder getroffen hat und sich
daraus ein ONS ergeben hat.

Dazu war es dann erforderlich erst mal ihre Freundin nach Hause zu bringen damit da
später keine unangenehmen Fragen gestellt werden, wie z.B. ob er wohl der Vater des
kleinen Jungen ist. Und auf der Rückfaht hat sie sich dann schnell noch frisch gemacht
für den weiteren Abend.

Diese Auffälligkeit, sich um die Uhrzeit noch einmal umzuziehen könnte auch darauf
hindeuten das der weitere Verlauf des Morgens gar nicht in ihrer eigenen Wohnung
geplant war, denn dann hätte sie sich das Umziehen ja eigentlich sparen können.

Frauen verstehen es ja, mit wenigen Mitteln äusserlich wieder frisch zu erscheinen. Für
die Heimfahrt zur Wohnung bzw. einen kurzen Aufenthalt in der Disco hätte es allemal
gereicht. Wozu also so einen Aufwand treiben.

Übrigens hat @diegraefin ebenso einen einfachen und einleuchtenden grund für diese
Tat geliefert was zur Würgung und dem anschließenden Erstechen durchaus passt.
@diegraefin
Vielleicht "konnte" er nicht und sie hat ihn ausgelacht?
So etwas in dieser Richtung wäre natürlich denkbar. Ich für meinen Teil glaube das
eher nicht.

@diegraefin
Comtesse schrieb:Ich frage mich immer noch, warum die Freundin nichts weiß. Cindy hat die Freundin nach Hause gebracht und ist dann selbst noch mal hin gegen 4 Uhr, das machte sie ja sicher wegen eines Mannes, und ich finde es merkwürdig, wenn die Freundin davon nichts mitbekommen hat, denn diesen Mann muss Cindy dann doch da schon vorher kennengelernt haben, BEVOR sie die Freundin heim brachte. Wenn ich mit Freundinnen aus bin und einer gefällt ein Typ, krieg ich das normalerweise jedenfalls immer mit.
Kommt einfach darauf an wie oft die Freundin auf der Tanzfläche war, dann ist es schon
möglich das sie im weiteren Verlauf des Abends relativ wenig von dem Geschehen um
Cindy mitbekommen hat. Nun gut, ich bin schon ein etwas älteres Semester und hinsichtlich
Disco´s in ´97 nicht mehr vertraut. Wahrscheinlich würden mich die Türsteher aufgrund
meiner grauen Haare wohl nicht mehr einlassen ;-)

Mit reundlichen Grüßen

Lohengrin


melden
LIncoln_rhyME
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

02.08.2013 um 19:09
@Lohengrin
Danke für die Gedanken aus deinem grau behaarten Kopf
@diegraefin
Vielleicht "konnte" er nicht und sie hat ihn ausgelacht?

So etwas in dieser Richtung wäre natürlich denkbar. Ich für meinen Teil glaube das
eher nicht.
Ich glaube das auch nicht, ich glaube jedem ist das schonmal passiert im Laufe der Zeit, das nimmt man eher mit Humor.
Oder der Täter hatte Komplexe oder irgendwas in der Art.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

02.08.2013 um 19:49
Ja, ich glaube es eigentlich auch nicht. Wenn es demjenigen nur ausnahmsweise passiert wäre, wäre er deshalb sicher nicht gleich ausgerastet, und jemand, der in der Hinsicht öfter schon Versager hatte und daher Komplexe hat, hätte sich ja sicher nicht auf einen ONS eingelassen.

Nur was kann dann vorgefallen sein? Wie gesagt, geplant war das sicher nicht, da würde man das Opfer ja eher zu SICH nach Hause mitnehmen als in einer wildfremden Wohnung zuzuschlagen im Mehrfamilienhaus.

Wie ist der Täter wohl von dort aus heimgekommen? Öffentliche Verkehrsmittel? Taxi? Zu Fuß? Er war verwundet, warum hat sich niemand an so jemanden erinnert?


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

02.08.2013 um 19:50
@raio.solar
raio.solar schrieb:Der Täter kam (laut gewissen Aussagen) aus dem direktem Umfeld der Ermordeten.
Das wiederspricht allerdings der aufgefunden Blutspur. Denn mittels DNA-Vergleich
bei dem von der Kripo verdächtigten Personenkreis wäre der Täter bereits
überführt. Demzufolge handelt es sich bei den "gewissen Aussagen" aller Wahr-
scheinlichkeit um Verdächtigungen die hinter vorgehaltener Hand gemacht werden.

Ist jetzt nicht böse gemeint @raio.solar sondern nur eine Schlussfolgerung meinerseits ;-)

Was dann wiederum bedeutet das dieser "Verdächtige" nicht zum Tatverdächtigen seitens
der Kripo gerechnet wird. Wir haben aber einen Täter mit DNA-Spur und keine Übereinstimmung
mit dem von der Kripo verdächtigten Personenkreis.

@LIncoln_rhyME
LIncoln_rhyME schrieb:ich glaube jedem ist das schonmal passiert im Laufe der Zeit
Do han ich ija noch ens Dusel gehabt ;-)

Mit freundlichen Grüßen

Lohengrin


melden
raio.solar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

02.08.2013 um 19:55
@Lohengrin
Lohengrin schrieb:Denn mittels DNA-Vergleich
bei dem von der Kripo verdächtigten Personenkreis wäre der Täter bereits
überführt.
Ist dem so? Hat die Polizei zu der Zeit, sämtlichen tatverdächtigen Personen Blut abgenommen? ;)
Lohengrin schrieb: handelt es sich bei den "gewissen Aussagen" aller Wahr-
scheinlichkeit um Verdächtigungen die hinter vorgehaltener Hand gemacht werden.
Das ist richtig.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

02.08.2013 um 19:58
Und warum wird die verdächtige Person nicht unter der Hand / anonym mal der Polizei genannt zwecks DNA-Probe? Dann könnte man sich Verdächtigungen sparen, auch wenn diese z.B. irrtümlich sich gegen den Falschen richten sollten.


melden
LIncoln_rhyME
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

02.08.2013 um 20:13
@diegraefin
versteh ich auch nicht, wird doch von innen nach aussen ermittelt.
wird ja im laufe der zeit zu ermitteln gewesen sein welche "inneren" an dem abend dort waren.
Und dann die bitte nach einer speichelprobe, würde da nicht jeder mitmachen?


melden
Anzeige

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

02.08.2013 um 20:23
@raio.solar
raio.solar schrieb:Ist dem so? Hat die Polizei zu der Zeit, sämtlichen tatverdächtigen Personen Blut abgenommen? ;)
Wenn ich das Netz und Wiki als Informationsgrundlage nehme dann genügte bereits ´97
ein einfacher Abstrich mit Wattestäbchen für einen DNA-Test. Wenn die Ermittlungs-
behörden das versäumt haben, na dann Prost Mahlzeit. Aber selbst wenn, gäbe es ja immer
noch Gelegenheit dazu. Man müsste es nur wollen ;-)

@diegraefin
Comtesse schrieb:Und warum wird die verdächtige Person nicht unter der Hand......
Wer wird schon freiwillig ohne einen konkreten Beweis bei der Kripo aufschlagen wollen.
Ich kann schon förmlich die Fragen hören wie z.B.: ......so, so, sie haben als gehört.... ;-)

Mit freundlichen Grüßen

Lohengrin


melden
319 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Bruce Lee30 Beiträge
Anzeigen ausblenden