Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

1.436 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Messer, Tochter, Erstochen, Oberhausen, 1997, Koch, Disko, Cindy, Renault, Centro + 14 weitere

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

02.08.2013 um 20:40
@Lohengrin

Da habe ich andere Erfahrungen gemacht. Eigentlich ist die Polizei für jeden Hinweis dankbar. Und wenn man dabei sagt, dass man es auch nur vom Hören-Sagen kennt, aber eben das Gefühl hatte, die Polizei sollte von diesen Gerüchten auch erfahren, um ggf. entsprechende Schritte einzuleiten und dem auf den Grund zu gehen, dann sagt einem da keiner, soso, sie haben also gehört... Denn die MEISTEN Zeugen haben nur was gehört, für ungeklärte Verbrechen gibt's nämlich selten Augenzeugen. ;)


melden
Anzeige
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

02.08.2013 um 21:42
Ganz ehrlich meine Meinung zum Thema:

Cindy war eine 20j. junge, sympathische Frau mit Kind, alleinerziehend und hatte das Glück, eine Mutter zu haben, welche sich um ihren Jungen kümmerte.

Die Mutter kam mir im Filmbeitrag sehr fürsorglich vor, fast schon unterwürfig der Tochter gegenüber. Sie traute sich nicht einmal, richtig aus dem Fenster zu schauen, mit wem denn ihre Tochter nach Hause kam, da sie Befürchtungen hatte, diese bekommt das mit und fühlt sich beobachtet.

Hallo, geht`s noch? Da hat der „durchgreifende“ (bitte nicht überinterpretieren) Vater im Haus gefehlt!
Sicher gab es mal Zoff von seiten der Tochter, dass die Mutter sich nicht in ihre Angelegenheiten mischen soll, obwohl diese sich sicher ganz allgemein, verständlicherweise, Sorgen machte.
Immerhin hatte Cindy schon mit 19 J. ein Kind, da hofft man, dass sich evtl. mal ein passender, möglichst „seriöser“ Schwiegersohn einstellt…im Laufe der Zeit.

Cindy war lebenslustig und wollte, wie alle jungen Leute in dem Alter ausgehen und Spaß haben mit Clique und Freundin etc. Alles normal und nicht bemerkenswert.

Mit 20 J. macht man sicher Fehler und kann Situationen und Menschen, denen man begegnet, nicht richtig einschätzen, mangels Erfahrung.

Ich hoffe, es war nicht Usus, dass sie ab und zu jemanden, nach einem Discobesuch, mit in ihre Wohnung genommen hat.

Alles ist in diesem Fall, mangels Erfahrung und absoluter Naivität, Cindy passiert.
Für mich war es eine Zufallsbekanntschaft…wer weiß, wo der Typ herkam, man war angeheitert, locker drauf und dann ergab sich letztendlich die Idee zu ihr zu fahren.
Ich vertrete die Theorie, dass der Typ sie vorher nicht kannte und gezielt auf Beute aus war. Sicher hatte er sie vorher ausgefragt, ob sie eine eigene Wohnung hat.
Allein schon diese Tatsache, dass man ungestört „vorgehen“ kann, reicht Psychopathen aus, um ihren Trieb auszuleben.
Ich denke, der Täter kam nicht aus der unmittelbaren Region.

Die Kripo hat doch recht ordentlich ermittelt: 1300 Personen erfasst, 580 DNA- Analysen in Auftrag gegeben, leider mit negativem Ausgang. Was sollen die denn noch "mehr" machen?
Die Turbinenhalle, eine stark frequentierte Disco, da tummelt sich vieles an Exoten herum, so auch sicher 1997.
Cindy hat jemanden kennengelernt, er konnte sie „willig“ machen und überreden, dann ist geschehen, was geschehen ist.
Der Täter verdünnisiert sich nach der Tat schleunigst, hat evtl. seinen eigenen PKW irgendwo stehen und verlässt die Gegend unbemerkt.
Er muß ja nicht unbedingt blutbehaftet gewesen sein, hat sich sicher bei Cindy im Bad vor seinem „Abflug“ gesäubert.
Ich denke, die „Kiste“ ist sehr schnell abgelaufen ohne großes „Vorspiel“.
Schade um diese junge unerfahrene Frau!


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

02.08.2013 um 22:29
@Mauro
Du hast das recht gut auf den Punkt gebracht, so ähnlich würde ich auch das Verhältnis
zwischen Mutter und Tochter einschätzen. Ob da jetzt unbedingt ein "durchgreifender"
Vater von Nöten gewesen wäre kann ich nicht beurteilen. Tut auch nicht´s zur Sache.

Die Tatsache das sie mit 19 schon Mutter war halte ich jetzt auch nicht für so
ungewöhnlich, eher befürworte ich es im allgemeinen - aber das ist eine andere Sache.

Das die Massnahmen der Polizei so umfangreich waren ging aus der Video-Doku nicht
so eindeutig hervor und im Netz konnte ich nicht´s finden. Aber vielleicht ist mir da
etwas entgangen. Darf ich fragen wo Du die Information her hast ;-)

Das einzige womit ich mich nicht anfreunden kann ist eine Zufallsbekanntschaft den sie
dann anschließend gleich mit nach Hause nimmt. Ausschließen kann man es natürlich nicht.

Mit freundlichen Grüßen

Lohengrin


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

02.08.2013 um 22:58
@Lohengrin

Tut mir leid, ich empfand die Mutter in ihren Aussagen im Video, um es gelinde auszudrücken, sehr schwach und schwammig, ich kann es nicht anders beschreiben. War die Mutter ohne Partner? Ich kenne die Familienverhältnisse nicht, ist auch gut so. Doch sehe ich aufgrund meiner Erfahrungen, was Kindererziehung betrifft, mehr Möglichkeiten, wenn zumindest ein Elternteil sich evtl. wie in diesem Fall, den Jugendlichen mal zur Brust mimmt und Tacheles redet. besser als unterwürfig zu reagieren und den Jugendlichen sich selbst zu überlassen.
Zwei Elternteile haben die Chance den Jugendlichen zu beeinflußen. Wenn nur ein Elternteil auf einen Jugendlichen reagiert, wie evtl. in diesem Fall die Mutter, dann Gute Nacht!
Ich halte die Mutter von Cindy in Ehren, ich will ihr nichts böses, sie hat genug am Hals gehabt!

Du schreibst, wenn ich das richtig verstehe, dass du es völlig normal findest, dass eine Jugendliche von 19 Jahren ein Kind bekommt, Du befürwortest es sogar. Da würde ich gern mehr von dir erfahren!
Eine junge Frau mit 19 J. wird Mutter, hat keinen Partner und geht (verständlicherweise) in Discos und...erkläre mir das bitte! Nochmals, Cindy hatte das Glück, dass sich ihre Mutter um ihr Kind kümmern konnte.

Schau dir bitte noch einmal das Video an, vielleicht ist dir etwas entgangen. Die von mir angegebenen Zahlen der Kripo wurden in dem Video genannt!

Wie schon gesagt, jeder hat seine Theorie, ich bleibe, schon allein aufgrund der 580 DNA-Analysen bei meiner Theorie! Der unmittelbare Bekanntenkreis von Cindy ist für mich auszuschließen.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

02.08.2013 um 23:22
@Mauro @Lohengrin

Wie seid ihr denn drauf? Fehlender Vater, der durchgreift und unterwürfige Mutter?

Wir sind hier in der Gegend so, und bitte, wenn man volljährig ist, geht es niemanden etwas an, wann und mit wem man nach Hause kommt.

Cindy war sicherlich nicht undankbar, und sie war auch sicherlich kein schlechter Mensch, nur weil sie jung ein uneheliches Kind bekommen hat.

Wir kennen doch alle die Umstände nicht, wie das so kam.

Die Mutter finde ich toll; jeder, der eine überbehütende Mutter oder ein strenges Elternhaus hatte, die sich überall eingemischt hatten, weiss das jetzt sicherlich zu schätzen. Das hat doch mit Unterwürfigkeit nichts zu tun.

@all

Wenn ich die Nacht so richtig durchmachen will, habe ich sogar Wechselwäsche dabei, zumindest ein frisches T-Shirt.

Worüber ich mir allerdings Gedanken mache ist folgendes:

Sie hat die komplette Montur gewechselt, und wohl in einem völlig anderen Stil? Einem, dem der Täter wohl eher gefiel?

Ich gehe davon aus, dass sie gefallen wollte.

ob er nun konnte oder nicht....nee, ich glaube nicht, dass das der Grund war. Da kann vieles passieren, was einen zum Ausrasten bringen könnte.

Bei manchen Tätern ist das oft _nur_ ein Satz, der an die überkontrollierende Mutter erinnert ;-)


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

02.08.2013 um 23:46
@Adell

Moment...@Lohengrin muß ich jetzt in Schutz nehmen, der ist nicht so drauf, wie ich.

Es ist ja schön, dass ihr in der Gegend so gepolt seid, doch das ist denke ich, ist gegendunabhängig, dass sich kein Jugendlicher ab 20 J. gern in die Karten schauen lässt.
Doch bedenke bitte die Situation der Mutter von Cindy, die ich übrigens in Ehren halte, das hatte ich auch ausdrücklich gepostet.

Für mich wäre es nicht vertretbar, auf eine Enkelin aufzupassen, während meine Tochter mit Typen unbekannten "Ausmaßes" in den frühen Morgenstunden in ihrer Wohnung abhängt. Das kann es nicht sein! Ich hätte als Vater, da schon viel früher in der Wohnung nachgeschaut und nicht erst gegen Abend, für mich völlig unverständlich. Doch nachdem ich die Mutter im Video gesehen habe, ist es mir verständlich.
Natürlich war Cindy dankbar und kein schlechter Mensch, keine Frage. Nur ist sie, so sehe ich es, aufgrund mangelnder Erfahrung und Erziehung (das bedeutet Kommunikation mit einem Elternteil) in falsche Kreise geraten.
Natürlich wollte Cindy ihrem "Neuen" gefallen. Was spricht dagegen, ist doch normal.
Doch ich kann mir nicht vorstellen, dass der Auslöser der Tötung, betr. einer überkontrollierenden Mutter des Täters, den Täter veranlasste, Cindy zu töten.


melden
Matthäi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 00:04
kurze Zwischenfrage :):

Inwieweit kann man die "Turbinenhalle" 1997 als Disko mit Anziehungscharakter auch für Kölner einschätzen? ...zu weit weg um lohnend zu sein für einen normalen Diskobesuch? (Diskobesuche mit geplanter Mordtat im Anschluß einmal außen vor gelassen ;))
(im Video heißt es ja, die Turbinenhalle wäre von Bedeutung für das ganze Ruhrgbiet gewesen, da könnte doch auch der eine oder andere Kölner des öfteren vorbeigeschaut haben...)


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 00:09
@Matthäi
Da waren mehr als genug Rheinländer damals, teilweise kamen Leute sogar aus Holland, oder dem Sauerland dahin. Zu der Zeit wurde dort massig gedealt und es gab sehr oft Schlägereien, Messerstechereien, etc.


melden
Matthäi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 00:10
@Wolfshaag

Also definitiv "überregional" der Laden...interessant!


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 00:12
@Matthäi
Ist ja auch eine Großraumdisco.


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 00:15
@Matthäi

Aus diesem Grunde tippe ich auf einen Täter außerhalb von Cindys Wohnort und Bekanntenkreis.
Reine Zufallsbekanntschaft!


melden
Matthäi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 00:19
@Wolfshaag

Das mit den Rheinländern war also eigene Erfahrung von Dir, d.h. Du kanntest den Laden Ende der 90er und der Dialekt hatte die Rheinländer "verraten"?

@Mauro

Ich hatte Deinen längeren Beitrag gelesen und sehe das ähnlich!
(in dem Zeitungsartikel, der in dem Video zu sehen ist steht allerdings, daß die Kripo davon ausgeht, daß die zwei sich bereits kannten; es wäre wünschenswert, zu wissen, woraus die Kripo dies ableiten zu können glaubte)


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 00:24
@Matthäi
Da ich viel mit Rheinländern in der Zeit gearbeitet habe, höre ich den Rheinländer heraus, zudem sieht man es auch an den Autokennzeichen. Und ja ich bin sicher, dass dort auch Rheinländer waren.


melden
Matthäi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 00:25
@Wolfshaag

Danke! (passt mir ins Konzept; s. PN)


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 00:29
@Matthäi

Was die Kripo und ihre Aussage betrifft, sollte man es nicht überinterpretieren, da diese immer noch hoffte, den Täter im Bekanntenkreis von Cindy zu finden.
Doch nach dermaßen vielen DNA-Analysen platzte der Traum.

Mir waren auch Rheinländer bekannt, welche zu diesem Zeitpunkt die Disco aufsuchten, hast du eine Idee?


melden
Matthäi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 00:32
@ Mauro

Ja, der Zeitungsartikel dürfte ja auch aus der Zeit unmittelbar nach der Tat stammen; man ersetze den Bekannten durch einen charismatischen Unbekannten vom Typ Rodney Alcala und schon stimmt das Weltbild wieder! ;)


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 00:32
@Mauro
Auch ein Vater wäre bei einer Volljährigen gewiss nicht in die Wohnung gekommen.

Meine Mutter hat auch oft auf mein Kind aufgepasst, das ist gar kein Thema, genauso, wie meine Oma auch auf mich aufgepasst hat. Ich hatte auch keinen Vater, meine Mutter war auch immer auf Männersuche, 6 Jahre lang, und trotzdem bin ich nicht ermordet worden, und aus mir ist sogar etwas geworden ;-)

Du kannst das doch gar nicht beurteilen, du kennst die Familie doch gar nicht.

Ein Vater hätte die Situation auch nicht gerettet.

Und vielleicht war die Mutter auch froh, wenn sich die Chancen erhöhten, dass ihre Tocher auf Männersuche ging, sodass auch bald vielleicht ein netter Stiefvater fürs Enkelkind ins Haus gekommen wäre.

Ich denke absolut nicht, dass diese Konstellation etwas mit dem Mord an sich zu tun hat.

@all

Turbinenhalle war nicht gerade die gehobene Gesellschaft. Aber da legt man in jungen Jahren ja nicht so Wert drauf....


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 00:34
@Adell
Wie ich schon sagte:
Wolfshaag schrieb: Zu der Zeit wurde dort massig gedealt und es gab sehr oft Schlägereien, Messerstechereien, etc.


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 00:45
@ Matthäi

Schreib doch mal bitte genauer, welcher unmittelbarer Bekannte wäre es denn gewesen, wenn nach über 500 DNA-Analysen nichts rüber kommt.
Rodney Alcala hätte Cindy mit Sicherheit nicht gefallen...mir auch nicht, wäre ich eine Frau. Doch Charisma reicht manchmal schon!


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 00:45
@Matthäi

Schreib doch mal bitte genauer, welcher unmittelbarer Bekannte wäre es denn gewesen, wenn nach über 500 DNA-Analysen nichts rüber kommt.
Rodney Alcala hätte Cindy mit Sicherheit nicht gefallen...mir auch nicht, wäre ich eine Frau. Doch Charisma reicht manchmal schon!


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 00:58
@Adell

Deine Familiensituation hat imerhin nicht dazu geführt, dass dir etwas passiert ist. Es ist auch Schicksal, in welche Hände man sich verfängt.
Ich schrieb bereits, dass die Mutter von Cindy auf einen "guten" Partner für ihre Tochter hoffte.

Doch den lernt man nicht in der Turbinenhalle kennen, da gibt es seriösere Treffpunkte für Jugendliche. Es fehlte an Aufklärung von seiten der Mutter und Durchsetzungsvemögen.

Nach ca. 500 DNA-Analysen konnte die Kripo den Täter nicht ermitteln, also gehe ich davon aus, dass Cindy einen "Fremden" mit in ihre Wohnung nahm. Was soll ich jetzt noch weiter dazu schreiben, sehr naiv und unvorsichtig war Cindy mit Sicherheit.


melden
Matthäi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 01:02
@Mauro

Ich sagte ja bereits: es dürfte wohl eher eine Person aus der Entfernung gewesen sein, die Cindy vorher nicht oder nur flüchtig kannte. Die gescheiterten DNA-Abgleiche sprechen eine eigene Sprache; allerdings dürften die Abgleiche zu einem großen Teil mit den einschlägig vorbestraften Tätern vorgenommen worden sein; die Zahl dürfte recht hoch sein und möglicherweise wurde im Bekanntenkreis doch jemand übersehen. (dazu kommt die Frage nach der Aktualität der Aussage)


melden
LIncoln_rhyME
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 08:21
@Mauro
Ich glaube nicht, dass es eine Zufallsbekannschaft, sprich ein komplett neuer Mensch in ihrem Leben war.
Warum?
Sie ging nachts um roundabout 4 heim und sich umziehen,
warum?
Ich denke, der nächtliche Besucher war zu dem Zeitpunkt noch nicht dort.
Denn welchen Eindruck macht es denn, wenn man sich den Abend über sah und sich kennenlernte
und dann kommt diese Frau plötzlich nachts um 4 wieder runderneuert in neuer Montur.
Wie gesagt, habe ich das noch nie erlebt. Man zieht sich dann eher einen Jogging an, aber sicher auch nicht in der gegebenen Kulisse :D
Und ich denke auch nicht, dass sie nochmal dort hinfuhr, weil sie dachte "Jetzt lern ich vllt. noch jmd. spontan kennen, den ich gleich mit nach Hause nehm"

Was spricht noch dagegen, ihr Alkoholpegel.
Dieser wurde scheinbar angesammelt, als sie zum zweiten mal das Haus verließ.
Also muss mMn auch ein Gespräch zwischen X und Cindy stattgefunden haben, wie man denn die Heimfahrt regelt.
Das macht man aber nicht mit einer Person, die man 5 Minuten kennt, meine Meinung.


Er wird ja nicht mit Handschuhen gefahren sein, wie sieht es mit Fingerabdrücken aus? Und Fasern? Schaute man damals schon auf sowas(Fasern,Dreck etc.)


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 09:02
@LIncoln_rhyME

Ich denke auch, wenn sie einen Mann, für den sie so einen Aufwand in Kauf genommen hätte, gerade erst in der Disco kennengelernt hat, dann hätte die Freundin ja IRGENDWAS merken müssen. Es sei denn, Cindy HOFFTE nur, einen bestimmten Mann dort wiederzusehen, der aber immer erst später auftaucht, und der Freundin wurde das aber zu spät, weshalb sie sie dann nach Hause brachte, und sich - vielleicht auch erst spontan Zuhause - überlegte, doch noch mal allein nachschauen zu gehen, ob er JETZT vielleicht da ist. Und natürlich machte sie sich dafür dann extra auch noch mal frisch (jede Frau, die schon mal morgens um 4 Uhr nach einem Discobesuch in den Spiegel geguckt hat, wird das jedenfalls verstehen :D ).

Fraglich ist nur, ob sie denjenigen dann wirklich da getroffen hat oder nicht aus Frust anfing, da dann was zu trinken und so dann irgendwen anderen plötzlich "an der Backe" hatte, der anbot, sie nach Hause zu fahren und da dann sich mehr erhoffte, als sie selbst wollte! Gab es denn niemanden (Zeugen), der sich an sie erinnerte? Ich war noch nie in der Turbinenhalle, obwohl ich aus der Gegend komme und das auch meine Ausgehzeit damals war, keine Ahnung, wie voll das da um 4 Uhr noch ist, aber normalerweise fängt es da ja langsam an, überschaubarer zu werden in Discos, warum ist niemandem ein Mädel aufgefallen, das um die ungewöhnliche Zeit noch allein da ankam, und mit wem sie da doch wohl eher als eine der Letzten rausgegangen ist? War sie öfter in der Turbinenhalle? Ich hatte damals meine Stammdiscotheken, und auch bei großen Läden kannten einen die Türsteher und Barkeeper dann nach einiger Zeit doch und müssten sich doch erinnern, wenn sie allein kam und mit einem Typen wieder ging. Sie war ja ne Hübsche, so ein Mädel fällt doch auch den Türstehern auf und anderen Männern/Frauen.


melden
Anzeige
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

03.08.2013 um 09:58
@diegraefin
@LIncoln_rhyME
Ich denke, sie wusste, dass sie dort jemanden treffen würde, wenn ich ihren Aufwand richtig deute.
Nur glaube ich nicht, dass es ein Gast der Turbinenhalle war. Ich würde eher darauf tippen, dass der Typ dort arbeitete, denn dann wusste sie auch, dass der Typ dort war und es erklärt, warum die Freundin nichts mitbekam, warum sie erst heim fuhr, sich frisch machte und dann zurückkehrte. Es erklärt auch den Alkoholspiegel, etwa durch Freigetränke (da sagt Frau ja meistens nicht nein) und es erklärt auch, warum sie den Typen fahren ließ, der arbeitet ja dort, also "kannte" sie ihn, bzw. er ist nicht so wirklich fremd und es erklärt auch, warum der Fahrer wahrscheinlich nüchtern war, er musste nämlich arbeiten.
Comtesse schrieb: keine Ahnung, wie voll das da um 4 Uhr noch ist
Nicht mehr rappelvoll, aber gut gefüllt. Die Turbinenhalle schloss damals immer zwischen 6-7 Uhr morgens.
Auch das passt zu der Zeit, zu der sie ihre Mutter nach Hause kommen hörte. Und ebenfalls bekannt ist, dass Disco-Personal bei so jungen Frauen/Mädels immer sehr beliebt ist, weil cool und so.
Comtesse schrieb: Ich hatte damals meine Stammdiscotheken, und auch bei großen Läden kannten einen die Türsteher und Barkeeper dann nach einiger Zeit doch und müssten sich doch erinnern, wenn sie allein kam und mit einem Typen wieder ging.
Nein, schon gar nicht in einer Großraumdisco, wie der Turbinenhalle, dort ging es zu wie in einem Taubenschlag, ständiges Kommen und Gehen durch einen riesigen Kassenbereich. Dazu kamen damals zwei Hallen mit Tanzflächen, zig Bars und ein Lounge-, bzw. Restaurantbereich.
Comtesse schrieb: Sie war ja ne Hübsche, so ein Mädel fällt doch auch den Türstehern auf und anderen Männern/Frauen.
Auch hier ein klares Nein. Ob sie nun hübsch war, oder nicht, ist natürlich Geschmackssache, aber gegen viele, die dort rumliefen, also Mädels, wirkte sie eher etwas unscheinbar. Zudem hatten die Türsteher dort zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ihre "Hauptarbeitszeit", da es ab ca. 1 Uhr dort immer anfing Stress zu geben, was sich dann steigerte und wie bei einer Kurve abebbte. Die werden ohne besonderen Grund keine Zeit gehabt haben, auf irgendein einzelnes Mädel zu achten. Die hatten ein extra Alarmpult an der Wand hängen, was in der Zeit ständig irgendwo blinkte und heulte, weil es irgendwo Theater gab.


melden
328 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Messias von Köln91 Beiträge