weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 23:09
@matula73: wenn sie nach Hause trampen wollte könnte sie auch die Seidlstrasse genommen haben um durch die Unterführung auf die Bayern/Landsberger zu kommen um dann bessere Mitfahrgelegenheit Richtung Laim zu finden.


melden
Anzeige
matula73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 23:11
@voltago
Ja, das wäre möglich gewesen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 23:12
@armleuchter
hier übrigens die pinkelbüsche. Mittels googlemaps kann man die ganze strecke vo der schellingstrasse bis zum stiglmaierplatz "ablaufen"

https://maps.google.de/maps?saddr=Stiglmaierplatz,+M%C3%BCnchen&daddr=Schlei%C3%9Fheimer+Stra%C3%9Fe,+M%C3%BCnchen&hl=de...
Aber ist das nicht der Maßmannpark, der ein gutes Stück weiter nördlich liegt? (an der Ecke Heßstraße).
Das Gebüsch, in dem Sonja sich angeblich beobachtet fühlte (und das auch im XY-Film vom Kommissar gezeigt wurde) ist wesentlich kleiner als der Maßmannpark und befindet sich viel näher beim Stiglmaierplatz.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 23:14
Ja aber Seidlstr Richtung Hbf war ja die Drogenstrich - Route.
Sonja als Münchnerin wird sich kaum dahin gestellt haben - wer zum Drogenstrich wollte war fast immer auf der Seidlstr unterwegs. An Sonjas Stelle wäre trampen über die Nymphenburger Str. Wesentlich risikoärmer.
Da Sonja auch in Nymphenburger zur Schule gegangen ist, kannte sie diesen Weg bestimmt sehr gut


melden
matula73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 23:15
@Aggie
Ich würde sagen, das ist die falsche Stelle, die richtige ist bei der Stiglmaierstraße 19


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 23:15
Zur Zeit sind ja einige Banken am Stiglmaierplatz, ob es die 1995 schon gab und sie evtl. Videoüberwachung gehabt haben ? Dann hätte man evtl. auf Tape sehen können ob sie wirklich am Stieglmaierplatz war. Nur so eine Idee.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 23:17
@Neo1975: wer fährt schon auf der Nymphenburger nach Laim ? (wohne auch in MUC, btw.)


melden
matula73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 23:19
@Aggie- Sonja und Ihr Begleiter haben den Massmann Park passiert bevor sie zum Gebüsch gekommen sind. Die Route wurde ja auch bei Aktenzeichen gezeigt.
Deshalb meinte ich ja, dass Sonja - wenn sie wirklich noch austreten musste nachdem sie je Wohnung verlassen hat - eher dort verschwunden wäre.
Also die Frauen die ich kenne sind - wenn überhaupt - eher in einem dichten Park zum Pinkeln verschwunden als hinter ein paar Büschen inmitten von Wohnblocks.


melden
matula73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 23:20
@Neo1975
Das sehe ich genauso.


melden
matula73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 23:25
Im Film wird erwähnt, daß Sonja am Sonntag erst gegen Mittag nach Hause gekommen ist. Es wird aber nicht erklärt, wo sie übernachtet hat. Vielleicht könnte diese Information von Interesse sein.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 23:27
@voltago - Nymphenburger Str - dann links auf Landshuter Allee und auf der Donnersberger Brücke rechts auf die Landsbergerstr.
Klar kann man Seidlstr und dann rechts auf die Arnulfstr fahren aber Sonja war ja auch sehr Nymphenburg orientiert. Schließlich ist sie da zur Schule gegangen. Die Seidlstr Richtung Hbf ist doch deutlich riskanter gewesen als die Nymphenburger Str. - so unmittelbar am Drogenstrich.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 23:27
Ich wäre wohl auch eher hinter ein Gebüsch, als in einen Hinterhof (sorry, aber das fände ich jetzt echt noch ekliger für die Bewohner dort).
Und dass man dann das Gefühl hat, nicht allein zu sein, beobachtet zu werden, das kann einfach aus der Situation heraus sein. Da braucht es nicht viel. Da genügt ein Geräusch, dass man nicht zuordnen kann. Deshalb würde ich das nicht zu hoch hängen.

Wenn, würde ich auch nicht vermuten, dass jemand darauf gewartet hat, dass da jemand austritt und man denjenigen überfallen kann. Wenn, dann eher so, dass man jemanden der allein kommt überfallen und da reinziehen wollte oder das derjenige selbst ausgetreten ist.

Aber das ist alles spekulativ.

Was das mit der Tram betrifft, ich könnte mir gut vorstellen, dass die beiden keine wirkliche Ahnung hatten, wann die letzte fährt und dass er dann einfach nach kurzer Verabschiedung reinspringt.
Wem ist es nicht schon so gegangen? Und klar könnte er sie gehört haben vorher. Aber das heißt ja nicht, dass XY dann den genauen Ablauf darstellt. Das würde doch viel zu lange dauern.

Es war doch Ostermontag, oder? Also Feiertagsplan. Als ich noch auf die öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen war, bin ich ab und zu schonmal an Feiertagen/Sonntagen von falschen Voraussetzungen ausgegangen und danach lieber einmal früher gefahren, wenn es spät wurde.

Ich kenne es auch aus meiner Jugend noch so, dass wir zwar gemeinsam irgendwo raus sind, aber sich dann auf dem Weg zu den verschiedenen Haltestellen immer wieder jemand verabschiedet hat und gegangen ist. Nichts, was ich ungewöhnlich finde.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 23:31
@matula73


Es hieß doch, sie hätte mit ihren Freundinnen gefeiert. Für mich heißt das, dass sie auch bei einer dieser Freundinnen geschlafen hat. Hätte man das sonst nicht extra auch erwähnt? Es wurden ja sogar die Kneipen extra aufgezählt.

Mir fiel eher in dem Zusammenhang auf, dass sie 24 Stunden später immer noch extrem erschöpft ist und selbst abends als sie dann losgeht, also so geschätzte 30 Stunden später, immer nochsehr müde war, aber dann trotzdem noch bis spät in die Nacht durchgehalten hat. Finde ich seltsam.

Vielleicht sollte man das mal hinterfragen, ob da nicht noch was anderes dahintersteckte. Sollte man so einen Partymarathon nach 24 Stunden Ruhe in dem Alter wegstecken?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 23:32
@katinka111


oder ne Nase gezogen und dann gings weiter


melden
matula73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 23:37
Nochmal kurz zum Weg:
Laut Filmbericht wurde die Wohnung um 2:00 Uhr verlassen, der Stiglmaierplatz aber erst um 2:30 Uhr erreicht. Rechnet man die "Pinkelpause" mit ein, benötigt man für diesen Weg höchstens 15 Minuten. Was ist in der restlichen Zeit passiert?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 23:41
@matula73

Um 2 Uhr oder gegen 2 Uhr? Und weiss man die Uhrzeit noch genau?

Aus 15 Minuten können schonmal 30 werden, wenn man schlendert. Und wenn sie wirklich noch ausgetreten ist und nicht gleich wieder raus ist, kann das ja schon dauern, wenn man die Schwierigkeiten wegen der Hose bedenkt, die hier manche geäußert haben.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 23:44
@matula73: bist du den Weg ab der Wohnung oder der Kneipe gelaufen ?


melden
Piranha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 23:45
Die Wohnung war doch neben der Kneipe.


melden
Anzeige
matula73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 23:46
@voltago
Ab der Ecke Schleißheimer Straße/Theresienstraße


melden
264 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden