Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mord in Wolfsburg

Mord in Wolfsburg

05.12.2018 um 21:08
Ich habe hier noch nicht viel im Forum gelesen, doch der Fall beschäftigt mich aufgrund der räumlichen Nähe sehr.
Vor kurzem erschien ein Artikel in der Zeitung, dass dies ein (Wolfsburger) cold case Fall ist, der evtl. wieder neu aufgerollt werden soll. Mal sehen, vielleicht hören wir ja bald mehr darüber.

Hier der Artikel dazu:

https://www.google.de/amp/m.waz-online.de/amp/news/Wolfsburg/Stadt-Wolfsburg/Cold-Cases-Loest-die-Polizei-jetzt-alte-Wol...


melden
Anzeige

Mord in Wolfsburg

06.12.2018 um 06:27
@Melonenchili
Danke für den link.😊
Da kann man ja wirklich noch hoffen, dass nochmal Bewegung in den Fall kommt.
Und in einige andere auch. Im Laufe der Zeit haben sich in der Region 38 ja
doch ein paar ungeklärte Verbrechen angesammelt.
Ich verfolge Fälle aus „meiner“ Region auch großem Interesse, da man meist ja auch die räumlichen Begebenheiten kennt.


melden

Mord in Wolfsburg

06.12.2018 um 07:13
@vargas ich könnte mir aber vorstellen, dass erst ältere Fälle Vorrang haben.

Mal unabhängig davon, dass ich aus der Region komme, finde ich den Fall sehr außergewöhnlich und hoffe, dass man irgendwann die Hintergründe erfährt.


melden

Mord in Wolfsburg

06.12.2018 um 12:34
Allzu viel Hoffnung sollte man sich aber nicht machen. Die Fälle Brock und Bittner sahen nach Killerkomandos aus.
Andere Fälle sind mir nicht so bekannt. In Braunschweig gab es einen Raubüberfall, wo eine junge Verkäuferin getötet wurde. Man setzte damals viel Hoffnung in die neue DNA aber es war nichts Neues zu erkennen.


melden

Mord in Wolfsburg

06.12.2018 um 12:53
grizzlyhai schrieb:Allzu viel Hoffnung sollte man sich aber nicht machen. Die Fälle Brock und Bittner sahen nach Killerkomandos aus.
Ja ich denke auch. Aber bekanntlich stirbt die Hoffnung zuletzt


melden

Mord in Wolfsburg

06.12.2018 um 13:15
@grizzlyhai
Stimmt schon, ich halte die Aufklärung von Verbrechen bei Einsatz eines „Killerkomandos“ wie du es passend nennst auch für sehr gering. Leider.


melden

Mord in Wolfsburg

11.12.2018 um 11:13
der täter hat das geld für die möbel lieferung nicht mitgenommen.. ist ja leicht zu erraten warum.. :)..


melden

Mord in Wolfsburg

11.12.2018 um 14:02
vargas schrieb am 06.12.2018:Da kann man ja wirklich noch hoffen, dass nochmal Bewegung in den Fall kommt.Und in einige andere auch. Im Laufe der Zeit haben sich in der Region 38 ja doch ein paar ungeklärte Verbrechen angesammelt.
Das hoffe ich auch, dass nach noch mal Bewegung in den Mordfall Bittner kommt. Aber an welche ungeklärten Fälle in der Region 38, denkst Du, die ähnlich dem Fall Bittner gelagert sind?


Mir fällt da kein Fall ein, der Parallelen dazu aufweist.


melden

Mord in Wolfsburg

11.12.2018 um 14:16
@wasnhierlos
Dazu fallen mir aber zwei völlig unterschiedliche Gründe ein, die sich jeweils sogar gegenseitig ausschließen. 😉

@Rotmilan
Ich bezog mich damals auf Morde in der Umgebung die in einem Zusammenhang mit VW-Autohäusern standen. Mir war natürlich noch der Brock-Mord in Erinnerung, hier hat man den Mörder auch nie gefasst und hielt einen Aufragsmord für möglich.
Der zweiten Mord habe ich versehentlich auf Grund des gleichen Nachnamens und weil es auch Autohaus-Besitzer/Betreiber waren in die Region Wob/BS/GF gesteckt. Das war aber ein Fehler von mir, den VWFSMorddrohg dankenswerter Weise korrigiert hat.


melden

Mord in Wolfsburg

11.12.2018 um 15:43
@Rotmilan
Noch ein anderer Mord aus der Region ist noch immer unaufgeklärt. Es konnte noch nicht mal die Identität der Toten geklärt werden.
Es betriffen den Kreis Gifhorn, dort wurde eine Asiatin auf einem Feldweg erschlagen. Dazu gibt es hier ebenfalls einen Thread.
Dieser hat aber natürlich keinerlei Ähnlichkeit mit dem Bittner-Mord.


melden

Mord in Wolfsburg

11.12.2018 um 16:35
vargas schrieb:auf einem Feldweg erschlagen. Dazu gibt es hier ebenfalls einen Thread.
Oh stimmt. Der ist aber auch schon lange her. Zumindest habe ich das gerade so im Hinterkopf. Da muss ich hier mal im Den thread suchen


melden

Mord in Wolfsburg

11.12.2018 um 19:18
vargas schrieb:@RotmilanIch bezog mich damals auf Morde in der Umgebung die in einem Zusammenhang mit VW-Autohäusern standen. Mir war natürlich noch der Brock-Mord in Erinnerung, hier hat man den Mörder auch nie gefasst und hielt einen Aufragsmord für möglich.Der zweiten Mord habe ich versehentlich auf Grund des gleichen Nachnamens und weil es auch Autohaus-Besitzer/Betreiber waren in die Region Wob/BS/GF gesteckt. Das war aber ein Fehler von mir, den VWFSMorddrohg dankenswerter Weise korrigiert hat.
vargas schrieb:@RotmilanNoch ein anderer Mord aus der Region ist noch immer unaufgeklärt. Es konnte noch nicht mal die Identität der Toten geklärt werden.Es betriffen den Kreis Gifhorn, dort wurde eine Asiatin auf einem Feldweg erschlagen.
Vielen Dank. Mit dem Brock- Mord muss ich mal beschäftigen. Auch mit den Morden im Zusammenhang mit den VW Autohäusern, werde ich mich noch mal befassen.
Der letzte Fall, den Du ansprichst, ist mir auch durch die AZXY Sendung bekannt, mit der Asiatin, die auf einem Feldweg erschlagen wurde.
Ich glaub nicht, dass der Mord an der Asiatin etwas mit dem Fall Bittner zu tun hat.

Wir können nur hoffen, dass sich im Fall Bittner noch etwas in Sachen Tataufklärung ergibt.


melden

Mord in Wolfsburg

11.12.2018 um 20:22
@Rotmilan
Hier der Titel des Threads:
Unbekannte Tote, 1994 in einem Wasserloch bei gifhorn gefunden.
Ich weiß leider nicht, wie man den ganzen Thread verlinkt.


melden

Mord in Wolfsburg

11.12.2018 um 21:30
vargas schrieb:Hier der Titel des Threads:
Unbekannte Tote, 1994 in einem Wasserloch bei gifhorn gefunden.
Ich weiß leider nicht, wie man den ganzen Thread verlinkt.
Danke. Es reicht auch, wenn man oben ins Suchfeld Gifhorn eingibt. Da werden nicht so viele Threads angezeigt


melden

Mord in Wolfsburg

11.02.2019 um 04:46
Ich habe mal ein paar gedankliche Einwürfe für euch. Wenn der Täter der EM gewesen wäre, dann...

1. musste er morgens früher aus dem Haus, denn in meinem Ablauf hat er sich dann vor der Arbeit noch mit dem AK getroffen zwecks Anzahlung & Schlüsselübergabe - allerdings: wie soll die Kommunikation abgelaufen sein? Geheimes Handy? Die Kripo wird sicher alle seine sonstigen Kommunikationswege geprüft haben.

2. Der Anruf des EM zuhause ist für mich das stärkste Indiz. Ruft man zuhause an und fragt nach den Möbeln? Eher nein, schon gar nicht, wenn die Ehe so 'strapaziert' war wie angegeben. Man fährt deshalb auch nicht früher nach Hause, sondern schaut sie sich abends an. Also galt der Anruf entweder der Überprüfung, ob der AK seinen Auftrag erledigt hat und/oder diente zur Sicherheitsüberprüfung, dass die Kinder auch wirklich nicht zuhause sind.

Soviel dazu. Natürlich könnte die mögliche Affäre von SB auch ein Mensch gewesen sein, der irgendwie an Schusswaffen kommt und im Umgang damit geschult ist (Polizist, Soldat, Jäger, etc.) - und es war ein Mord aus Angst vor dem Auffliegen der Affäre. Aber woher sollte die Affäre wissen, ob SB tatsächlich allein zuhause ist? Wäre derjenige das Risiko eingegangen SB in ihrem eigenen Haus am hellichten Tag und mit der Gefahr von Zeugen zu töten? Ich finde, die Affäre hätte dann sicherlich einen anderen Ort dafür gewählt.

Nun bleibt aber noch die Frage, warum SB denn von einem AK nicht auch an anderer Stelle getötet wurde? Gab es keine besseren Orte? Ging sie zum Beispiel nicht spazieren oder ähnliches? Warum musste es zwingend im eigenen Haus sein?

Alles nur wegen einer möglichen Scheidung oder aus gekränkter Eitelkeit? Man muss dabei bedenken, dass es da auch noch zwei Kinder gab und gibt.

Es spricht tatsächlich viel für den EM - allerdings traue ich dem Braten irgendwie nicht. Vielleicht war es wirklich so wie er sagte und der Anruf zuhause auf dem AB war einfach Zufall, Gespür oder so.

Dieser Fall ist echt heftig und ich kann verstehen, dass die Polizei bei der Sachlage auch nicht mehr weiter weiß.


melden

Mord in Wolfsburg

14.02.2019 um 23:02
Die eiskalte Art der Tat lässt eher vermuten, dass es eine Abschreckung / Warnung darstellen sollte.

Aber wer sollte gewarnt werden? Der Ehemann? Ein Liebhaber? Aber ein Verhältnis hätte wahrscheinlich Mitwisser gehabt oder hätte irgendwo Spuren hinterlassen. Dem Ehemann nutzte eine solch grausame Tat nichts, er hat einen gut bezahlten Job und hätte sich scheiden lassen können.

Ist so eine brutale und grausame Tat als Warnung nicht deutlich übertrieben? Jedenfalls müsste es sich um eine für den / die Täter extrem wichtige Sache handeln. Wusste SB über gewisse Personen etwas und drohte zu plaudern?


melden

Mord in Wolfsburg

22.02.2019 um 17:09
Habe mir gerade nochmal den Sat1-Bericht angesehen:
https://www.sat1.de/tv/akte/video/2016-unschuldig-unter-mordverdacht-der-fall-bittner-clip

Es wirkt auf mich, als wenn man mögliche Mitwisser ansprechen und an ihr Gewissen appellieren will. Durch das Video ist mir nochmal die hohe Belohnung ins Gedächtnis gerufen worden. Vielleicht helfen 20000,- € das Erinnerungsvermögen eines möglichen Mitwissers auf die Sprünge zu helfen. Es sei denn, die Person fürchtet um ihr Leben.


melden

Mord in Wolfsburg

22.02.2019 um 17:35
FrankyW295WOB schrieb:Es wirkt auf mich, als wenn man mögliche Mitwisser ansprechen und an ihr Gewissen appellieren will
Das zeigt, dass die Ermittlungen in der Sackgasse stecken. Alle Spuren im Sand verlaufen sind. Ein Killer wird für die paar Kröten kaum auspacken.
Man weiß ja auch gar nicht, ob sich im Haus auch noch was angespielt hat. Eine Unterhaltung (kein Kampf, das hätte man ermittelt). Frau Bittner war ja scheinbar völlig arglos.


melden

Mord in Wolfsburg

22.02.2019 um 17:41
grizzlyhai schrieb:Ein Killer wird für die paar Kröten kaum auspacken.
Der Killer wohl nicht, aber mehrere Jahre nach dem Mord könnte sich das Verhältnis unter den Tatbeteiligten / Mitwissern inzwischen geändert haben. Vielleicht werden sie seitdem von Gewissensbissen geplagt.

Es gibt womöglich Menschen die etwas mitbekommen haben, aber aus einer wirtschaftlichen Abhängigkeit oder Loyalität heraus den oder die Täter "unterstützen" indem sie nicht die Polizei kontaktieren. Große Angst bringt Menschen zum Schweigen.


melden
Anzeige

Mord in Wolfsburg

22.02.2019 um 17:50
FrankyW295WOB schrieb:Große Angst bringt Menschen zum Schweigen.
Das kann durchaus sein aber ich befürchte, dass Ganze wissen maximal 2 Leute, der Täter und ein eventueller Auftraggeber.


melden
322 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt