weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord in Wolfsburg

Mord in Wolfsburg

25.05.2014 um 15:36
Solange " so tun" dein Mittel der Wahl ist, weiß ich ja dass es vorgeschoben ist.

Ich glaube wiederum nicht, dass ich nur so tue.
Du könntest aber aufhören mit dem Ablenken und einfach mal die Frage beantworten warum du der Auffassung bist, dass Beziehungsmorde meistens im Affekt passieren?


melden
Anzeige

Mord in Wolfsburg

25.05.2014 um 16:11
@HektorP. Thema freier Tag und warum der EM nicht die Möbel annahm: wie ich XY verstand, hatte Frau Bittner immer einen freien Tag in der Woche, generell wohl Dienstag, aufgrund der Möbellieferung hier ausnahmsweise auf Do verschoben. Es war wohl auch ihre Idee: das Gästesofa (XY), also blieb eben sie zu Hause. Wenn jetzt die zbsp Ölheizung ausgefallen wäre, wäre wohl bestimmt "ausnahmsweise" Em zu Hause geblieben ;-)


melden

Mord in Wolfsburg

25.05.2014 um 16:17
Hallo Senna,
ich hatte Hektor so verstanden, dass dies Item eh nicht so wichtig war. Weshalb er es auch nur nebenbei erwähnt hat.
War es auch nicht.
Wer, warum und wie frei genommen hat, war egal.
Nur WANN wann wichtig. Zwecks Terminplanung


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

25.05.2014 um 17:09
@all dazu kommt ja auch noch dass er ausgerechnet an diesem Tag frühmorgens gegen 6.30 Uhr das Haus verlassen mußte um Reifen wegzubringen.
Warum gerade so früh morgens? Damit der noch vor den Töchter die ja sicher gegen 7 Uhr auch zur Schule mußten aus dem Hause war.
Wenn er gegen 8 Uhr erst ins Büro gefahren wäre, wie sonst üblich? so wäre er ja mit seiner Frau mind. 1 Std alleine im Haus gewesen und gerade das galt es an dem Tag zu vermeiden.
Also es war so durchdacht, dass es ein wasserfestes Alibi gab.
Wo bringt man um 6.30 Uhr Reifen hin? ich glaube es gibt da eine Autowerkstatt die gegen 7 Uhr schon offen hat und die wird dann bestätigen, dass der Herr B auch um 7 Uhr da war.

Genauso wie @HektorP. schreibt, das ist das Motiv.
Trotzdem kann ich mir vorstellen das der Killer immer mal wieder ganz bewusst ihre Nähe gesucht hatte um auch die Richtige zu erwischen.
Deswegen wird ja auch so intensiv im Umfeld der Frau geforscht.Es könnte möglich sein dass er sich auch im Fitnessstudio mal umgesehen hatte.Glaube so ganz nur auf die Fotos der Frau die er erschießen sollte kann man sich dann auch nicht verlassen.

Ein gewisses "Kennenlernen" ist da eigentlich bei solch einem endgültigen Ent-sch(l)uss notwendig.
Nicht das er die Falsche erwischt hätte.


melden

Mord in Wolfsburg

25.05.2014 um 17:19
@soundandvision: stimmt ja. hast ja recht.


melden

Mord in Wolfsburg

25.05.2014 um 17:21
@Granola
Granola schrieb:Ein gewisses "Kennenlernen" ist da eigentlich bei solch einem endgültigen Ent-sch(l)uss notwendig.
Nicht das er die Falsche erwischt hätte.
Richtig!
Bei der Falschen hätte er ja die Abschlussrate nicht gekriegt.
Mehr wäre zwar nicht passiert, aber die Leute sind natürlich auf positive Mundpropaganda angewiesen. Falsche erschießen ist wohl egal, aber für Folgeaufträge scheiße.


melden

Mord in Wolfsburg

25.05.2014 um 17:56
@zmkkck
Ich finde diesen Aspekt mit dem Donnerstag durchaus interessant. Wenn der Ehemann so raffiniert war, dann hätte er den Killer gerade auf den Dienstag fixiert, von dem Viele wussten.

Thema Reifen: früh morgens Auto vor der Arbeit an der Werkstatt abstellen und weiter zu Fuß oder Öffentliche; Mittags od. abends nach der Arbeit wieder Auto abholen. Ist doch ganz normal.


melden

Mord in Wolfsburg

25.05.2014 um 18:23
Genau!
Und dann eben noch mal die Gästemöbel begucken, wenn man schon mal aufm Weg ist.

*Daumen hoch*


melden
kritiker92
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

25.05.2014 um 21:34
ich muss sagen, dass ich den thread nicht gelesen habe, sondern nur den xy-beitrag gesehen und einen artikel im stern dazu gelesen habe.

im stern artikel wurde auch eine kanadische-austauschschülerin erwähnt, die ca. 1 jahr bei der familie wohnte und die sich überhaupt nicht mit frau bittner verstanden haben soll.

angeblich schrieb die austauschschülerin zu einer freundin aus kanada: "Und nach allem, was diese Frau getan hat, um mir mein Jahr hier zur Hölle zu machen, kann ich (…) nur eines sagen: Ich bin froh, dass die noch kriegt, was sie verdient."

natürlich völlig abstrus, dass das wirklich was mit dem mord zu tun hat (mMn ist diese "kasino-szene" ursächlich), aber wurde das mit der austauschülrin hier schon mal erwähnt?


melden

Mord in Wolfsburg

25.05.2014 um 21:46
@Schimpanski
@zmkkck

Der Donnerstag war doch perfekt... Fr. B. mußte in jedem Fall zu Hause sein und zwar nicht irgendwann wie vielleicht an einem Dienstag, sondern genau zw. 10.30 und 12.30 Uhr. Der Dienstags- Frei-Tag wäre doch viel zu ungewiß... Rasenmähen? Einkaufen? Faulenzen? Vater besuchen. Wann ist sie zu Hause? wann nicht? Das weiß doch bestimmt der EM auch nicht...


melden

Mord in Wolfsburg

25.05.2014 um 21:49
@forensik
Für den Ehemann, wäre dieser Tag alles andere als perfekt gewesen. Für einen anderen Auftraggeber eventuell schon.


melden
HektorP.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

25.05.2014 um 22:16
@Schimpanski
Ich weiß nicht, in welchem Universum du lebst? :) Wieso sind deine Beiträge meines Empfindens nach nie mit irdischer Logik vereinbar? Bist du außerirdisch oder Herr B.?


melden

Mord in Wolfsburg

25.05.2014 um 22:28
@HektorP.
Grundsätzlich verfolge ich auch den Ansatz von Logik, Verstand und Erfahrung. Allerdings liegt dieser Fall m.M.n. außerhalb dessen, was wir darunter im Normalfall verstehen.
Die diffamierende Anspielung Deinerseits gegenüber mir tut nichts zur Sache.


melden

Mord in Wolfsburg

25.05.2014 um 22:52
@ all

was ich mich seit XY frage, warum wurde Fr. B nicht schon vorher umgebracht... da sie ja wohl seit geraumer Zeit beobachtet wurde? Z.B. Umkleide oder Toilette Fitnesscenter (hier keine Ü-Kameras), Heimweg nach Taxifahrt (da hat sie sich ja schon so umgeschaut...) hätte kein Mensch mitbekommen. Oder vom Feld aus, wenn Fr.B was im Garten macht und dann weg mit Fahrrad etc. oder konnte der Täter nicht gut schießen und hat damit ja auch einen möglichen Zweikampf in Kauf genommen? Vielleicht doch nicht so ein Profi?

Gibt es zu der Lebensversicherung eine Quelle?


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

25.05.2014 um 22:58
@Schimpanski
Schimpanski schrieb:Für den Ehemann, wäre dieser Tag alles andere als perfekt gewesen. Für einen anderen Auftraggeber eventuell schon.
Sehe ich nicht so. Aus den bereits erwähnten Gründen. Eine feste Zeitspanne, in der Frau B. zuhause sein musste aufgrund der Möbellieferung...

Und "perfekt" war's ja für den Ehemann, denn er hat für die Zeit ein Alibi. Leider für ihn, sind die Beamten nicht so hohl und gehen aufgrund dessen nun von einem Auftragsmörder aus, weil ja klar ist, dass der vermeintliche Auftragsgeber ein Alibi für diese Zeit vorweisen kann. Aber dennoch ist's "perfekt" gelaufen, denn nachweisen kann man ihm bis dato (noch) nichts.
forensik schrieb:Oder vom Feld aus, wenn Fr.B was im Garten macht und dann weg mit Fahrrad etc. oder konnte der Täter nicht gut schießen und hat damit ja auch einen möglichen Zweikampf in Kauf genommen?
Wooos?! Der Täter wollte schlichtweg anonym bleiben, deshalb der Mord bei ihr daheim. Nichts wäre nerviger, als noch irgendwelche Zeugen zu riskieren.


melden

Mord in Wolfsburg

26.05.2014 um 08:12
@Schimpanski: du schreibst "Ich finde diesen Aspekt mit dem Donnerstag durchaus interessant. Wenn der Ehemann so raffiniert war, dann hätte er den Killer gerade auf den Dienstag fixiert, von dem Viele wussten. "
Teile diese Meinung nicht, denn durch die Möbellieferung bot sich der Donnerstag ja extrem gut an. Das hätte man sicher auch auf Dienstag ummünzen können, aber darauf kam es hier doch nicht (mehr) an, welcher Wochentag welchen Namen trägt, wären die Möbel Dienstag gekommen, wäre der AK evtl auch am Dienstag gekommen wenn Em vermutlich der AG gewesen wäre.

@forensik dass der Donnestag nicht perfekt wäre, sagte ich nicht, ich hatte nur an @HektorP. geschrieben, dass ihr regulärer "Freitag" sonst Dienstag gewesen wäre. Er hatte diesbzgl eine kleine Überlegung geäußert bzgl dieser beiden Tage (diese Überlegung ist aber wieder "verschwunden" oder habe ich da was durcheinandergebracht, jedenfalls finde ich den Kommentar jetzt nicht mehr wieder, aber da es egal ist ob der Tag nun Dienstag oder Donnerstag heißt ist es wiederum auch egal). Zumindest stelle ich die EM Theorie kaum mehr in Frage (leider). Welchen Namen der Tag trägt, tut ja nichts mehr zur Sache, wären die Möbel Dienstag gekommen, wäre der AK evtl auch am Dienstag gekommen wenn Em vermutlich der AG gewesen wäre.
Und die Tat warum nicht eher, das habe ich mich auch mal gefragt ... wenn das "Angst vor etwas haben" nicht Ablenkunsmanöver des AG ist bzw falsche Fährte legen, dann stelle sich die Frage. Aber es könnte auch eine falsche Fährte sein, wäre dann clever gedacht.


@kritiker92 Weiter vorn steht schon einiges geschrieben dazu ..


Wäre mal noch interessant, ob+wann der Reifenwechseltermin in der Werkstatt vereinbart wurde..oder ob das für langjährige Kunden ggfs immer möglich ist, auch ohne Termin "anzurücken"?


melden

Mord in Wolfsburg

26.05.2014 um 08:20
Wenn man unbedignt nochmal anders denken wöllte, Em nicht AG, könnte man sich fragen, wer denn noch alles den Liefertermin auf dem Planer lesen hätte können. Sie hatte doch 12:30 Uhr aufgeschrieben meine ich mich zu erinnern.

@HektorP. ich teile deine Meinung größtenteils, auch wenn meine alternative Variante "hops" ging. Eure, also Deine, @soundandvision und @Granola sind sehr plausibel. Ich wollte mit dem Dienstag / Donnerstag Hinweis nicht so eine Welle lostreten, bei der all dies wieder in Frage gestellt wird. In einem Kommentar (den ich jetzt nicht mehr wiederfinde) hattest beiläufig über die beiden Tage nachgedacht, darauf bezog sich meiner von gestern 16.11 Uhr.


melden

Mord in Wolfsburg

26.05.2014 um 08:26
@forensik Woanders wäre der Täter sicherlich nicht so nah am Opfer heran gewesen (wie zu Hause) um die Schüsse so sicher zu plazieren. Auf der Straße? Im Dunkeln? ist das ja wohl nicht möglich. Es ging, wöllte man sicher sein, eben scheinbar doch nur zu Hause.


melden

Mord in Wolfsburg

26.05.2014 um 08:34
@zmkkck
zmkkck schrieb:Wäre mal noch interessant, ob+wann der Reifenwechseltermin in der Werkstatt vereinbart wurde..oder ob das für langjährige Kunden ggfs immer möglich ist, auch ohne Termin "anzurücken"?
Üblicherweise kann man im NOVEMBER davon ausgehen, dass so langsam sämtliche Termine besetzt sind. Trotzdem ruft man an um den nächstmöglichen Termin zu kriegen. Der kann zufällig recht kurzfristig vergeben werden. Man weiß es nicht. Wahrscheinlich aber eher nicht.
Wenn er also keine Ersatzfelgen hätte, müßte die Werkstatt neue Reifen auf die Felgen ziehen. Das kann man üblicherweise nicht selbst. -> Anders als Kompletträder. Die könnte man mal eben selbst wechseln, weil die sich ja schon auf Felgen befinden. Somit nehme ich an, dass ( möglicherweise ) folgendes passiert ist und es deshalb in jedem Fall möglich war:
Man ruft an und kriegt im November sowieso eher keinen kurzfristigen Termin. Aber weil ich ja keinen Radwechsel sondern einen echten Reifenwechsel möchte ( habe meinetwegen neue Reifen bestellt), kann ich die Räder ( nicht Reifen) mal eben schonmal vorbeibringen, auf dass sie mir die neuen Reifen schon mal irgendwann aufziehen. Die hole ich als Räder dann entweder irgendwann wieder ab, oder mache dann einen Termin, damit die mir die dann auf den Wagen schrauben. Was ja nicht so lange dauert, als wenn sie vorher noch die Reifen aufziehen müssen.
Kann man also einfach mal so machen- birgt keine echte Termingefahr.
Ergäbe aber ein gutes Alibi.


melden
Anzeige

Mord in Wolfsburg

26.05.2014 um 09:10
@zmkkck
Ich finde schon, dass der Tag eine Rolle spielt. Es wird ja dem Ehemann zum Nachteil gereicht, dass eigentlich nur er von dem verschobenen Freien Tag - ergo ist er auch der Auftraggeber. Das wäre aber ziemlich dumm von ihm gewesen, denn von dem Dienstag wussten eben Viele Bescheid. Die Tat war aber am Donnerstag.
Habt ihr euch auch mal überlegt, das es durchaus im Bereich des Möglichen liegt, dass der Ehemann unschuldig ist. Er hat ein Alibi. Wie soll er denn noch mehr seine Unschuld beweisen. Die Polizei wird doch schon längst bei ihm von vorne bis hinten durchsucht haben, Tel. abhören, Wohnung verwanzen, PC untersucht etc.. Er haut nicht auf die Kacke, grinst dabei dämlich und verprasst auch nicht die Kohle - es soll ihm sehr schlecht gehen. So ähnlich war es im Fall Maria Bögerl auch. Der Ehemann, obwohl er ein Alibi hatte, wurde so fertig gemacht, das er sich am Ende den Strick nahm.


melden
228 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden