weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord in Wolfsburg

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 11:20
Wenn es Liebhaber gab, müssten die doch eigentlich genauso wie EM im Visier der Ermittler stehen?


melden
Anzeige
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 11:21
@watson123
Wenn diese bekannt sind, schon.


melden

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 11:25
Grippeminaud schrieb:In dem Moment wo der Ehemann seine Frau erschießen ließe, wäre er für mich aber auch kein wirklich liebender Vater mehr! (abgesehen davon, dass zu viel dagegen spricht, dass er es war).
Was spricht denn gegen ihn?

Vielleicht hatte er ein Schwarzgeldkonto in der Schweiz geerbt und konnte so unauffällig bezahlen?


melden

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 11:27
bärlapp schrieb:Wenn diese bekannt sind, schon.
Es ist unwahrscheinlich, dass die Existenz eines Liebhabers angesichts der intensiven Ermittlungen unentdeckt geblieben wäre. In irgendeiner Form hätte man ja kommuniziert, um sich zu verabreden etc. ("geheimes" Zweithandy, E-Mail, Telefonate über Firmenanschluss), und irgendwelche Hinweise hätte die Polizei sicherlich gefunden, weil das Opfer wegen seines plötzlichen Todes keine Gelegenheit hatte, entsprechende Spuren effektiv zu beseitigen.


melden

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 11:31
noctua schrieb:Es ist unwahrscheinlich, dass die Existenz eines Liebhabers angesichts der intensiven Ermittlungen unentdeckt geblieben wäre. In irgendeiner Form hätte man ja kommuniziert, um sich zu verabreden etc. ("geheimes" Zweithandy, E-Mail, Telefonate über Firmenanschluss)
Zum einen ist es ja denkbar, dass die Polizei hier mehr weiß als wir. Außerdem gilt das Gleiche auch für alle anderen Kontakte der Frau (Nicht-Liebhaber), auch hier wurde sicherlich kommuniziert etc.
watson123 schrieb:Was spricht denn gegen ihn?
- dass man nicht wegen mittelschweren Ehekrisen gleich die Mutter seiner Kinder ermorden lässt
- dass die Geldbewegungen normalerweise (außer es war wirklich so wie du beschrieben hast) nachzuvollziehen sind
- dass sie in seinem eigenen Haus ermordet wurde
- ihre Aussage im Taxi, dass sie in den Müll gehört (weist drauf hin, dass es andere Probleme noch gibt)
- die Missbrauchsgeschichte
...

Sicher bin ich mir aber auch nicht.


melden

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 11:31
@ noctua: Aber gilt das gleiche nicht auch für ihre Aktivitäten denen die Taxifahrten zugrunde lagen?


melden

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 11:35
watson123 schrieb:Aber gilt das gleiche nicht auch für ihre Aktivitäten denen die Taxifahrten zugrunde lagen?
Eigentlich ja, aber es handelte sich, wie ich heute hier gelesen habe, um wenige Fahrten in einem relativ langen Zeitraum.


melden

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 11:36
noctua schrieb:Eigentlich ja, aber es handelte sich, wie ich heute hier gelesen habe, um wenige Fahrten in einem relativ langen Zeitraum.
Zumindest die, von denen man weiß.


melden

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 11:37
Vielleicht eine Fernbeziehung?


melden

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 11:37
Nee ist Quatsch. dann gäbe es Spuren.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 11:37
@noctua
Ja, der relativ lange Zeitraum ab 2009 hat mich auch irritiert, Es würde ja nichts dagegen sprechen, dass man sich von Zeit zu Zeit mit einer Freundin trifft, mit ihr einen Cocktail trinkt und dann nicht mit dem eigenen Auto fahren will. Dagegen spricht aber, dass sich diese Freundin bestimmt längst gemeldet hätte. Ausserdem spricht auch dagegen, dass sie sich nicht bis zur Haustüre fahren ließ und dass sie vor ihrem Tod sehr niedergeschlagen war.


melden

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 11:39
Ehrlich gesagt finde ich, dass gegen EM nur eines spricht: Er scheint ein netter Kerl zu sein und man traut ihm die Tat nicht zu.


melden

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 11:40
noctua schrieb:Eigentlich ja, aber es handelte sich, wie ich heute hier gelesen habe, um wenige Fahrten in einem relativ langen Zeitraum.
3 Fahrten wurden bislang nachgewiesen. Die Kripo vermutet aber, dass es mehr waren und hat die entsprechenden Taxi-Fahrer gebeten, sich zu melden.


melden

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 11:42
watson123 schrieb:Er scheint ein netter Kerl zu sein und man traut ihm die Tat nicht zu.
Das ist zwar richtig, aber leider kann man sich da wirklich täuschen...


melden

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 11:46
Ocelot schrieb:3 Fahrten wurden bislang nachgewiesen. Die Kripo vermutet aber, dass es mehr waren und hat die entsprechenden Taxi-Fahrer gebeten, sich zu melden.
Laut dieser Pressemitteilung

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/56520/2498607/pol-wob-mordkommission-reislingen-bitte-taxi-fahrer-um-mithilf...

hat die Polizei schon im Mai 2013 Taxifahrer befragt und Plakate an Taxiständen ausgehängt.


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 11:53
@noctua
War diese letzte Taxifahrt genau an dem Abend vor ihrer Tötung?
Wenn ja dann frage ich mich ,was ist dann noch an dem letzten Abend gewesen?Dieser Brief hatte sie noch geschrieben und was war mit dem Mann? Wo war der denn und die Töchter? So verstellen kann man sich doch nicht, dass sie noch darauf angesprochen wurde von den übrigen Familienmitglieder.
Warum schweigen die alle?Warum hatte sie kein Vertrauen ,wenigstens zu ihren Töchter?
Wer hat dem Mörder den Auftrag erteilt?Dieser war geschult im Töten von Menschen ,heißt es bei der Kripo ! Das finde ich krass.
Wenn der Auftragmörder definitiv einen Haustürschlüssel besass bzw. bekommen hat oder wußte wo ein HTS lag, dann ist der Kreis der Verdächtigen aber sehr sehr klein!
Wie kommt ein gänzlich fremder Mensch an einen Haustürschlüssel ohne dass die Bewohner das merken?


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 12:07
http://sonntagsblaetter.de/2013/12/mord-in-reislingen-schwere-vorwurfe-gegen-polizei/
Dieser Artikel ist auch sehr interessant.
Der Ehemann sagt selbst "Unsere Ehe war strapaziert"
Geht in eine öffentliche Sendung, um seine Unschuld darzulegen und beschimpft die Kripo?
Das ist eine verdammt schwierige Situation für den Ehemann und für die Ermittler. Deswegen darf man hoffen dass hier bald die "Aufklärung" kommt.Auch für die Familie.


melden

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 12:38
Die Ehe war "strapaziert". Wodurch strapaziert man seine Partnerschaft? Eifersucht? Streit? Das Au-Pair-Mädchen kommt mir da in den Sinn.

@bärlapp
Hattest Du nicht den Gedanken, dass man sich evtl. das Gästezimmer neu einrichtete, um Vergangenes zu vergessen? Oder hab ich das fehlinterpretiert?

Frau B. scheint unsicher gewesen zu sein. Der Satz: "Wir gehören wohl doch zusammen" zeigt das. Irgendwas oder -wer hat sie entzweit.




So könnte ich mir den Briefinhalt erklären. "Fehler gemacht.....


melden

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 12:42
Edit: Der letzte Satz meines vorigen Beitrags ist nicht vollendet.
Rein spekulativ:

...... "Ich hatte falsche Verdächtigungen, hab das Mädchen deshalb ungerecht, streng behandelt."


melden
Anzeige

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 12:58
watson123 schrieb:Vielleicht hatte er ein Schwarzgeldkonto in der Schweiz geerbt und konnte so unauffällig bezahlen?
das kann natürlich sein. Kann auch nicht sein. Und nun? ich denke, mit solchen ad-hoc-Annahmen kommen wir nicht weiter. So kann ich den fall auch "lösen". Sorry, dass ichs so hart sagen muss. Wenn die Polizei den Ehemann weiter verdächtigt, soll sie erklären, wie und wovon er den Killer bezahlt hat.


melden
129 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden