weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord in Wolfsburg

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 13:31
Lorea schrieb:Und von 20.000 muss man ja auch nicht unbedingt ausgehen.
das sind die round about Durchschnittswerte einer britischen kriminologischen Studie, die ich hier verlinkt hatte.


melden
Anzeige
Cardea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 13:34
Ocelot schrieb:Dann aber durch die Terrassentür rausging und nicht durch die Haustür um zu suggerieren, er währe durch die offene Terrassentür ins Haus eingedrungen
Sabine Bittner kam vom Einkaufen, die Tür war sowieso offen. Sogar das Auto hatte noch einen geöffneten Kofferraum. Wieso sollte man da noch irgendwas suggerieren wollen?


melden

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 13:44
@Grippeminaud
Grippeminaud schrieb:Für mich bleiben die größeren Probleme , als Otto Normalverbraucher mal eben so an einen Killer zu kommen und allem voran diese Entscheidung zu treffen, jemanden ermorden zu lassen!
Seh ich auch so.

Wer sowas plant muss schon äußerst kaltblütig sein.


melden

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 13:48
Was ich an dieser ganzen Auto für die Tochter-Sache nicht so ganz verstehe:
Eigentlich ist es doch nicht ungewöhnlich, dass Eltern einem volljährigen Kind ein Auto schenken, und dabei auch etwas mehr Geld ausgeben, denn natürlich soll so ein Wagen ja auch sicher sein. Dazu ist es gerade für junge Frauen/Mädchen doch viel sicherer, wenn sie abends mit eigenem Auto unterwegs sein können statt auf Freunde, die vielleicht was getrunken haben, oder den öffentlichen Nahverkehr angewiesen zu sein.
Insofern verstehe ich die Aufregung über das geschenkte Auto einfach nicht, und noch weniger, dass hier versucht wird, etwas hineinzugeheimnissen.

Eins ist mir aber aufgefallen: Im Filmfall sagte das Opfer, dass man doch versuche, die Kinder (nicht Wortlaut) "normal aufwachsen zu lassen", damit sie nicht allzu verwöhnt werden. Eigentlich ist das so ein typischer Spruch, den man von Millionärs- oder Königsfamilien aus der Zeitung kennt - und in diesem Fall weist er doch irgendwie darauf hin, dass Geld einfach kein Problem war, weswegen das geschenkte Auto eben auch keins sein dürfte, oder?

Vielleicht ist das ja aber auch die Erklärung für die Taxifahrten: Wer anderen immer Sparsamkeit predigt läßt sich natürlich nur ungern dabei erwischen, teuer Taxin zu fahren statt günstig Bus oder eigenes Auto?


melden

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 13:56
Ich glaube, dass es zu Anfang gar nicht geplant gewesen sein muss.

Ist erst so entstanden, nach dem alle Überredungsversuche nichts brachten, man ausspähte, wo die Geliebt wohnte, nun doch "nach all dem" zur Tat schreitet ..zur Not selbst, wenn man geübt ist .. mit eigener oder Fremdwaffe durch entsprechende Kontakte, wenn man in der Nachwendezeit am richtigen Ort war. Wenn Du da jmd kennst...kannst Du Dir ne Knarre besorgen und zu Not selber schießen. Ich glaube am Ende, hat die Person den Mord aber selbst verübt,die Typen waren nur die Späher. Die Person konnte nicht ausspähen, sonst hätte Sie Frau Bittner womöglich noch erkannt...

Sie hatten keine Angst, dass Sie jmd erkennt, darum auch das öffentliche Herumfahren. Sie sollten "nur was schauen", ermorden sollten sie ja keinen. Sie gaben die Infos weiter. Helfer.


melden
Cardea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 13:58
Ich sehe da keine Aufregung über die Sache mit dem Auto, sondern eine ganz gewöhnliche Meinungsverschiedenheit zwischen zwei Ehepartnern. Vermutlich wurde der Mann gefragt, ob es einen aktuellen Streit gab und er hat diese Begebenheit geschildert, weil sie eben erst kürzlich vorgefallen war.

Ich sehe da auch keinen Zusammenhang mit dem Mord. Aber wenn mein Mann mal eben ohne Absprache ein Geschenk für ein paar Tausender besorgen würde, wäre ich auch etwas verschnupft und es würde sich ganz sicher eine Diskussion anschließen.


melden
Cardea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 14:00
zmkkck schrieb:Ist erst so entstanden, nach dem alle Überredungsversuche nichts brachten, man ausspähte, wo die Geliebt wohnte, nun doch "nach all dem" zur Tat schreitet ..zur Not selbst, wenn man geübt ist .. mit eigener oder Fremdwaffe durch entsprechende Kontakte, wenn man in der Nachwendezeit am richtigen Ort war. Wenn Du da jmd kennst...kannst Du Dir ne Knarre besorgen und zu Not selber schießen. Ich glaube am Ende, hat die Person den Mord aber selbst verübt,die Typen waren nur die Späher. Die Person konnte nicht ausspähen, sonst hätte Sie Frau Bittner womöglich noch erkannt...

Sie hatten keine Angst, dass Sie jmd erkennt, darum auch das öffentliche Herumfahren. Sie sollten "nur was schauen", ermorden sollten sie ja keinen. Sie gaben die Infos weiter. Helfer.
Das klingt für mich total konstruiert und eher nach einem unglaubwürdigen Fernsehfilm. Späher, Waffen, Eifersuchtsdrama... Und das alles in der oberen Mittelschicht in Wolfsburg?


melden

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 14:02
Cardea schrieb:Ich sehe da auch keinen Zusammenhang mit dem Mord. Aber wenn mein Mann mal eben ohne Absprache ein Geschenk für ein paar Tausender besorgen würde, wäre ich auch etwas verschnupft und es würde sich ganz sicher eine Diskussion anschließen.
Genau das meine ich ja auch, vor einem so wichtigen Geburtstag überlegt man doch als Eltern normalerweise lange, was es für ein besonderes Geschenk geben soll. Ich vermute, dass die Episode nur benutzt wurde, um auf Meinungsverschiedenheiten hinzuweisen.


melden

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 15:02
Wenn eine Ehe im Begriff ist zu scheitern, kämpfen Eltern oft um die Gunst der Kinder. Vater macht teure Geschenke, Mutter hat keine Lust mehr immer die "Strenge" zu sein.

Wenn der eine gegen den Willen des anderen oder sogar ohne es zu besprechen Geschenke macht, sagt das nicht nur viel über die Ehe aus, sondern auch über die Persönlichkeit dessen, der da so rücksichtslos handelt.

Vielleicht führte er das Doppelleben? Vielleicht war dieses Leben teuer und man wollte durch die Scheidung weder Geld noch Kinder verlieren? Der TV-Auftritt von EM soll sehr egozentrisch gewesen sein. Ich selbst habe ihn aber nicht gesehen.


Eines steht jedenfalls fest: Sollte EM der Auftraggeber gewesen sein, wird man ihm das solange nicht nachweisen können, wie man der Auftragnehmer nicht am Wickel hat.


melden

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 15:07
@zmkkck
Du musst bedenken, dass es sehr schwierig ist einen Menschen zu erschießen. Geplanterweise schaffen das die wenigsten. Enttäuschte Liebe ist meines Erachtens auch kein Motiv für einen kaltblütigen Mord. Da müsste die/der Lover ja schon erheblich einen an der Klatsche haben.....


melden

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 15:11
@watson123: deswegen denke ich, dass es eine geübte Person ist. Von Berufs wegen oder angeheurert. Ich denke, von Berufswegen, da erklärt sich das Kennenlernen, die Waffe, Geld. Wenn man verraten wurde, kann der Hass sehr hoch werden, da ist sowas möglich, zumal der Täter oder die Täterin dem Opfer nicht mehr in die Augen sehen mußte. Erklärt auch die hohe Belohnung..

Ist das nicht ein oft gesehener TV-Trick Türen mir Kreditkarten öffnen? Gilt das auch für Terrassentüren?


melden

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 15:14
Du schreibst an der Klatsche, ist nicht jeder Mord einen an der Klatsche? Enttäuschte Liebe, ist das nicht schon oft vorgekommen..hingehalten..vertröstet..wenn sich der andere Hoffnungen macht..alles umsonst und dann auf der sicheren Seite, keiner was nachweisen kann und im günstigsten Fall alles am Ehemann "kleben" bleibt...
Bestimmte Berufsgruppen trainieren doch das Schießen..von daher ...


melden

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 15:20
Bei einem Liebesdrama würde ich persönlich eher eine Tötung im Affekt erwarten, nichts geplantes. Da ist ja noch jede Menge Gefühl im Spiel.


melden

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 15:21
@zmkkck
Denkst Du an einen Polizisten, weshalb die Polizei einseitig ermittelt?


melden

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 15:21
Kann ja sein,das Herr Bittner auch gekränkt war nach dem Rauswurf des Au-Pair-Mädchens , dass er
deswegen seiner Frau nicht zuhörte.....und das er mit ihr noch telefonischen Kontakt hatte ?

So könnte sie erfahren haben, wie Fr.Bittner möglichst schnell das alles vergessen wollte und die Möbel bestellte.

Wenn hier schon nur vom Ausspähen des Hause bzw.Tatort und auch eine Täterin vorstellbar ist , dann wäre diese Gastschülerin eine geignete Person, die das ausführen könnte vom emotionalen
Standpunkt her, wie sie sich ausdrückte und hätte auch noch Vorbereitungen treffen können, wie sie ins Haus gelangen konnte......wie sie körperlich gebaut war, dazu kann ich nichts sagen. .....

Aber reine Spekulation !!


melden

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 15:28
Es heißt, sie sei streitbar gewesen. Aufgrund der Fotos bin ich davon ausgegangen, dass sie auch die stärkere war. Aber ich habe noch einmal überlegt: Er schien zu machen, was er wollte und hat sich auch im Haushalt rücksichtslos verhalten.
Er wollte sich trennen. Deshalb war sie die Schwächere.Man weiß, was sie ihm für den Fall der Scheidung alles angedroht hatte.

Das Au-pair -Mädchen wusste von seinen Scheidungsplänen und fand, dass SB das verdient hätte.


Allerdings sind das - wie alles was von mir kommt - wilde Spekulationen. Ich kenne die betroffenen Leute ja nicht.


melden

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 15:29
@watson123 Ich denke nicht, dass es ein Liebesdrama war, eher so eine "Entwicklung" . Ich glaube, wenn jmd "viel reingegeben hat" und nicht das erhoffte zurückbekommt..kann das böse enden..
Ich denke auch, der Mord war lange nicht geplant..vielleicht hoffte die andere Seite, Frau Bittner entscheidet sich doch noch..irgendwann realisiert man dass dem doch nicht so wird, oder nicht so bald..
Die Tat an sich kann Affekt sein, da das Spähen einfach nur eine Art Stalking gewesen sein könnte..man wollte nur wissen, wo die geliebte Person wohnt..da man ja an ihrem Leben nicht teilhaben darf...Die Entscheidung zum Mord kann am 29.11 erst entstanden sein, ein Tag nach dem Streit(?) früh beim Fitness..jetzt sieht man sie nochmal und weiss "es" plötzlich..dass man sich rächen muss..komisch, aber wenn man sich im Unrecht oder benutzt fühlt kann das alles passieren..


melden

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 15:30
@bellady
Ich denke man hat auch das Mädchen genaustens unter die Lupe genommen... kann mir nicht vorstellen, dass der Mord aus dieser Richtung geschah oder sie überhaupt beteiligt war.

Ich denke da steckt doch was ganz anderes dahinter Kriminalität, die schon vor dem Mord stattgefunden hat.


melden

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 15:35
Ich weiß nicht worin die Polizei einseitig ermittelt? Ich denke eher an eine Frau als Täter und vielleicht könnte es eine Polizistin sein. Daher die hohe Belohnung. Wegen des Fitneßstudios: nur für Frauen? Oder nur für Männer? Irgendwie so in diesem Feld: über die Arbeit: Polizeidienstwagen leasen lernt man jmd kennen den man dann öfter zbsp im Fitness und so mal trifft..


melden
Anzeige
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

07.02.2014 um 15:35
Die Polizei ist sich relativ sicher, dass es sich um einen Auftragsmord handelt. Ich denke nicht, dass man bei verschmähter Liebe einen Killer beauftragt, die Person zu töten, dann würde es man eher selbst im Affekt machen. Ich denke, dass bei einem Auftragsmord weit mehr dahintersteckte. Ein Geheimnis, das jemand Frau Bittner anvertraut hat, oder von dem sie erfahren hat oder das sie ausspioniert hat und diese Person hätte voraussichtlich sehr, sehr viel zu verlieren gehabt, wenn alles ans Tageslicht gekommen wäre.


melden
209 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mordfall Regina G.6 Beiträge
Anzeigen ausblenden