Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord in Wolfsburg

oceanman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 21:52
Wir als Außenstehende haben doch keinerlei Einblick in die Kenntnisse der Kripo. Von daher würde ich über Recht und Unrecht der Vorgesehensweise erst nach der Täterüberführung sprechen.
Und ich sags mal so, ganz allgemein ohne Bezug zu irgendeiner speziellen Person: Wer in der Lage ist, einen Auftragskiller zu engagireren, der ist auch abgebrüht genug für andere Sachen.


melden
Anzeige

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 21:54
oceanman schrieb:Und ich sags mal so, ganz allgemein ohne Bezug zu irgendeiner speziellen Person: Wer in der Lage ist, einen Auftragskiller zu engagireren, der ist auch abgebrüht genug für andere Sachen.
Das ist sicher richtig, belastet aber den Ehemann nicht (dies zu folgern wäre ein klassischer Fehlschluß).

Mir ging es um seine mögliche Motivlage. Die sehe ich nicht. Selbst bei total zerrütteter Ehe nicht.


melden
oceanman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 21:58
Es belastet den Ehemann nicht, aber wir wissen nicht was die Kripo weiß.

Dem Film nach zu urteilen liegt der Schluss nahe,dass es einen anderen Mann in ihrem Leben gab.
Das würde eine mögliche Motivlage erklären. Ist aber meine ganz persönliche Einschätzung.


melden

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 22:00
hab den beitrag von xy gesehen und mir kommt vor (reines bauchgefühl), dass sie einen liebhaber hatte. das würde ihr schlechtes gewissen erklären, vielleicht war er verheiratet und sie wollte alles auffliegen lassen (ihren mann alles beichten) ihre ehe ging den bach hinunter. könnte mit diesem umstand zusammenhängen. also auftragsmord eines (ex)liebhaber vielleicht mit einfluß. ist aber reine spekulation, aber wie gesagt ihr verhalten spricht für mich dafür.


melden

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 22:02
Zitat: "Doehring berichtete, dass im Anschluss an den Auftritt des Ehemannes von Sabine Bittner bei Stern TV im Dezember dieser einen anonymen Brief erhalten habe, der möglicherweise eine Spur beinhalte. Laut Doehring soll der Schreiber über einen angeblichen Fall von Kindesmissbrauch in einer Kirchengemeinde berichtet haben, dem Sabine Bittner auf der Spur gewesen sein könnte. „Wenn das zutreffen sollte, dann gebe es ein Motiv.“"

Was meint ihr dazu? Wurde sie eventuell ermordet, weil sie einer Sache hinterher war und die Täter in diesem Fall nicht entdeckt werden wollten?
Wenn ja, wäre dieser Ansatz eine Alternative zu den Eheproblemen.

Könnte das der Brief sein, der in XY angesprochen wurde, von dem die Kripo den Inhalt nicht preisgeben wollte?
Wieso weiß dann das Lokalblatt von?

Und hört man so einen Schuss nicht? Es war ja vormittags eher ruhig also, gutbürgerliche Gegend, es waren bestimmt einige zu Hause, also müsste doch jmd was gehört haben?


melden

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 22:03
Auch gerade bei XY gesehen. Hm, wer n Auftragskiller engagiert, der muss schon n heftigen Grund haben. Die Taxifahrten gingen ja stets vor diesem Casino los. Eventuell Spielschulden bei den falschen Leuten? Wenn nicht, was machte sie ständig dort?


melden

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 22:03
oceanman schrieb:Dem Film nach zu urteilen liegt der Schluss nahe,dass es einen anderen Mann in ihrem Leben gab.
Das würde eine mögliche Motivlage erklären. Ist aber meine ganz persönliche Einschätzung.
ist ja okay.

Nur:

Wenn Ehemann, dann Auftragskiller. Auftragskiller = Monatelang vorbereitet.

Dass Ehemänner ("ich hab mich 22 jahre lang abgeschuftet, u d jetzt hat se n annern!") austickern, ne Querschaltung im Hirn haben - ja, gut. Aber Auftragskiller? Monatelange Vorbereitung? Der Ehemann lebte auch - zumindest vermute ich das jetzt mal - nicht in den Sphären, wo man einen Auftragskiller mal so ausderlamäng herzaubert. Er begibt sich auf die Suche nach Killern... nee, das ist bei diesem (sorry, ich bin auch einer! ;-) ) Spießer schwer vorstellbar.
loveme100 schrieb:könnte mit diesem umstand zusammenhängen. also auftragsmord eines (ex)liebhaber vielleicht mit einfluß.
Ein möglicher Liebhaber kann es auch selber getan haben. Er hätte auch keine Probleme, ins haus zu kommen.


melden

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 22:04
clovely schrieb:Zitat: "Doehring berichtete, dass im Anschluss an den Auftritt des Ehemannes von Sabine Bittner bei Stern TV im Dezember dieser einen anonymen Brief erhalten habe, der möglicherweise eine Spur beinhalte. Laut Doehring soll der Schreiber über einen angeblichen Fall von Kindesmissbrauch in einer Kirchengemeinde berichtet haben, dem Sabine Bittner auf der Spur gewesen sein könnte. „Wenn das zutreffen sollte, dann gebe es ein Motiv.“"
Auch möglich (wenns auch a bisserl nach Räuberpistole klingt). Warum davon in xy kein Wort?


melden

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 22:05
clovely schrieb:Und hört man so einen Schuss nicht?
im FF war n Schalldämpfer auf der Waffe.


melden

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 22:06
Ocelot schrieb:im FF war n Schalldämpfer auf der Waffe.
Manipulation des Films. Kann genauso gut bei geschlossenen Türen n "normalöer" Schuß gewesen sein. Wer achtet schon auf sowas. Im zweifel wars ne Fehlzündung...


melden
oceanman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 22:07
@pfiffi

das ist mir etwas zu einseitig gedacht. gerade rational denkende menschen, also anticholeriker, denen liegt doch die fremdausführung einer tat viel näher als selbst zur waffe zu greifen. gerade bei einer engen privaten beziehung zum opfer.


melden

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 22:08
@Ocelot: Ah okay danke :) hab's leider nur so nebenbei schauen können, wollte aber nochmal die Wiederholung schauen, der fall hat mich nämlich sofort gefesselt!


melden

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 22:10
oceanman schrieb:das ist mir etwas zu einseitig gedacht. gerade rational denkende menschen, also anticholeriker, denen liegt doch die fremdausführung einer tat viel näher als selbst zur waffe zu greifen. gerade bei einer engen privaten beziehung zum opfer.
Monatelang geplant, eiskalt durchgezockt? Ein Anticholeriker? Ohne jeden Kontakt zum organisierten Verbrechen? Wohnsitz nicht in hamburg aufm Kiez, sondern Spießerstadt Wolfsburg? zwei höhere Töchter aufm Gym? Der macht alles kaputt - und er würde damit ja alles kaputt machen?


melden

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 22:10
pfiffi schrieb:Manipulation des Films
Sicher? Auf jeden Fall kann man überprüfen, ob eine Kugel aus einer Waffe mit Schalldämpferaufsatz abgefeuert wurde.


melden

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 22:10
Den Ehemann schließe ich übrigens auch eher aus - bei Eheproblemen gerade in so einem Umfeld wird wohl eher alles überspielt und wenn überhaupt, dezent eine Scheidung durchgezogen, auch weil sie katholisch-gläubig war.
Gerade Beziehungstaten entstehen eher im Affekt und werden nicht geplant, auch das spricht mMn gegen den Ehemann.


melden

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 22:11
Habe den Fall auch gerade gesehen. Mir kam auch in den Sinn, dass sie evtl. aus dem Casino kam, sie war im Film ja auch gut gekleidet und zurecht gemacht. Aber ich denke, das wäre der Kripo dann auch schon bekannt.
So denke ich auch an den Liebhaber, was auch die Heimlichkeit beim Nachhausekommen irgendwie erklärt


melden

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 22:12
Ocelot schrieb:Sicher? Auf jeden Fall kann man überprüfen, ob eine Kugel aus einer Waffe mit Schalldämpferaufsatz abgefeuert wurde.
Lerne ich was dazu. Dann aber soll der Kommissar das auch so sagen (die Profikiller wissen das sowieso). Schalldämpfer wäre ein starker Beleg für (semi)professionelles Waffenhandhaben. Der KHK hat ja sogar die OFA zitiert und erklärt, warum er an Auftragsmord glaube. Er hätte ja hinzufügen können "Auich die tatsache, dass die KTU ergeben hat, dass ein Schalldämpfer benutzt wurde, spricht für einen Auftragsmord durch einen Profi"


melden

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 22:13
@clovely: Dir stimme ich zu.Dieser Fall elektrisierte mich auch sofort und bezeichnenderweise
habe ich noch nie davon gehört.
Man achte auf die vielen "Feinheiten".Patronenhülsen aufsammeln und mitnehmen.
Sichtbar liegendes Geld liegen lassen.Tatzeit vormittags.
Ja...und wenn Auftragsmord..dann die Frage: Solventer Auftraggeber...


melden

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 22:15
Tristan2010 schrieb:Ja...und wenn Auftragsmord..dann die Frage: Solventer Auftraggeber...
ca 10 bis 20.000 schätze ich mal. Muss sich der Ehemann aber lange angespart haben. Von auffälligen Kontobewegungen liest man nix...


melden
Anzeige

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 22:15
jungler schrieb:So denke ich auch an den Liebhaber, was auch die Heimlichkeit beim Nachhausekommen irgendwie erklärt
Der Gedanke kam mir auch...


melden
232 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden