weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord in Wolfsburg

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 22:29
@pfiffi
Das auf jeden Fall, aber ausschließen möchte ich das nicht, der Wagen ist auf jeden Fall aufgefallen, und evt. sind es wichtige Zeugen.


melden
Anzeige

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 22:30
jungler schrieb:es sei denn es hängt alles an dem Zeitfenster der Möbelanlieferung, aber die war ja mit 2 Stunden variabel
zwei Dumme ein gedanke ;-)
oceanman schrieb:die möbelanlieferung war zwischen 10.30und 12.30 datiert, soweit ich mich erinnere. Das wussten zumindest Familienmitglieder wohl schon vor dem Tattag.
dann eben dieser Zeitraum. Selbst der ist nach aller Lebenserfahrung nicht fix. Habe schon mal schlaftrunken ne Matraze um 8:30 Uhr entgegen genommen, die "ganz sicher" frühnachmittags kommen sollte. ;-) Der Täter kam bekanntlich vor der Anlieferung. Beobachtende Täter kommen ggfls eher danach, wg Sicherheit.


melden

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 22:30
Es stand ja das Auto des Opfers vor dem Haus. Das ist für einen Auftragskiller das Signal, dass sie zu Hause ist. Zu fragen ist eher, wie dieser sich sicher sein konnte, dass das Opfer alleine zu Hause ist, also keinen weiteren Familienmitglieder oder andere Personen.


melden

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 22:31
Hatte Sie nicht die Möbellieferung in einen Kalender eingetragen?


melden

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 22:31
wenn es für den Täter dumm gelaufen wäre, dann hätten die Möbelleute während seiner Anwesenheit im Haus vor der Tür gestanden. Ob er sich trotz dieser Information diesem Risiko ausgesetzt hat?


melden

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 22:32
...warum hat xy eigentlich einen langhaarigen Schauspieler als Täter eingesetzt? Sind die unauffälligen Kurzhaarigen ausgegangen?...


melden

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 22:32
jungler schrieb:wenn es für den Täter dumm gelaufen wäre, dann hätten die Möbelleute während seiner Anwesenheit im Haus vor der Tür gestanden. Ob er sich trotz dieser Information diesem Risiko ausgesetzt hat?
und wieder zwei Dumme, ein gedanke. Eben. Deswegen, wie beschrieben, eher danach als davor. Hier war es aber davor.


melden

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 22:34
@pfiffi

dann kann man eher davon ausgehen, dass sie beobachtet wurde, es aber die Info zu den Möbeln für den Täter nicht gegeben hat?


melden

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 22:34
Und wenn ich mich mal selber zitieren darf:
pfiffi schrieb:dann eben dieser Zeitraum. Selbst der ist nach aller Lebenserfahrung nicht fix. Habe schon mal schlaftrunken ne Matraze um 8:30 Uhr entgegen genommen, die "ganz sicher" frühnachmittags kommen sollte. ;-) Der Täter kam bekanntlich vor der Anlieferung. Beobachtende Täter kommen ggfls eher danach, wg Sicherheit.
Eiskalte Profis, die mit Infos zur "gegnerlage" versorgt wurden, wissen das und kalkulieren danach.


melden
oceanman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 22:35
Der Täter kann ja selbst entscheiden, ob er es für geeigneter hält vor oder nach der Möbellieferung seine Tat auszuführen.Ein Profikiller mit Schlüssel benötigt dafür wahrscheinlich keine Minute.
Was ich mich auch frage: Wie kann es sein,dass der Möbellieferant zusammen mit dem Nachbarn die Leiche findet? Der Täter muss dazu eigentlich die Haustüroffen gelassen haben.


melden

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 22:35
jungler schrieb:dann kann man eher davon ausgehen, dass sie beobachtet wurde, es aber die Info zu den Möbeln für den Täter nicht gegeben hat?
Oder dass der Nicht-Profitäter gleichsam "Glück" gehabt hat. Nebenbei: Schalldämpfwer verweist schon auf profis, ist aber kein beleg für Profis. Aufm Kiez kriegste alles, wenn Du die leutz kennst, natürlich auch Wummen MIT Schalldämpfer.


melden

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 22:36
oceanman schrieb:Wie kann es sein,dass der Möbellieferant zusammen mit dem Nachbarn die Leiche findet? Der Täter muss dazu eigentlich die Haustüroffen gelassen haben.
Wurde geschildert. Den Lieferanten kam das Szenario komisch vor, holten Nachbarn, der rief Ehemann an, und der Ehemann sagte "rein da, nachschauen, was los ist"


melden
oceanman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 22:38
Ok, das kam aber im Film anders rüber.
Noch eine Möglichkeit: Der Täter hat bereits in der Wohnung gewartet, da er wusste das Opfer kommt allein nach Hause. Deshalb Tatausführung vor der Möbellieferung.


melden

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 22:39
vielleicht hatte sie ja einen liebhaber der kriminelle geschäfte tätigte aus dem fitnesscenter.


melden

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 22:39
oceanman schrieb:Noch eine Möglichkeit: Der Täter hat bereits in der Wohnung gewartet, da er wusste das Opfer kommt allein nach Hause. Deshalb Tatausführung vor der Möbellieferung.
Möglich. Belege?
loveme100 schrieb:vielleicht hatte sie ja einen liebhaber der kriminelle geschäfte tätigte aus dem fitnesscenter.
dito


melden

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 22:39
@oceanman
Dann müsste der Täter doch einen schlüssel gehabt haben?


melden

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 22:39
durch den film hatte ich auch den eindruck, dass der täter bereits im haus auf sie gewartet hat!


melden

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 22:40
woher soll der Täter von der Möbellieferung gewusst haben? oder hab ich was überlesen?


melden

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 22:40
@Ocelot
voodoobal schrieb:Hatte Sie nicht die Möbellieferung in einen Kalender eingetragen?


melden
Anzeige
oceanman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

05.02.2014 um 22:40
Wieso Belege? Wir stellen hier Vermutungen auf.


melden
140 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden