Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Mary Bell

244 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Kind, England ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Fall Mary Bell

18.10.2020 um 20:09
Ja, so sah es dort aus. Die Bulldozer kamen erst nach 71.

Du hast sicher auch die Fotos gesehen, wo die Kinder über die Müllberge/ Trümmer turnen.

Leider von Seiten wie pinterest oder alamy, die nicht so gerne haben, wenn man ihre Fotos verwendet.


1x zitiertmelden

Der Fall Mary Bell

18.10.2020 um 20:14
Zitat von JestersTearJestersTear schrieb:Ja, so sah es dort aus.

Du hast sicher auch die Fotos gesehen, wo die Kinder über die Müllberge/ Trümmer turnen.

Leider von Seiten wie pinterest oder alamy, die nicht so gerne haben, wenn man ihre Fotos verwendet.
Ja, ich hab mir einige Fotos angeguckt. Das Motiv, das du verlinkt hast, scheint es auch aus anderer Perspektive zu geben.
Eine graue Wüste aus Häusern, alles sieht gleich aus, grau und keine Farben.
Kohlereviere, dreckig und bestimmt kein Ort, an dem gerne lebt wurde.
Wobei die Menschen dort sicher froh waren, ein dichtes Dach über dem Kopf zu haben.


melden

Der Fall Mary Bell

19.10.2020 um 09:12
Zitat von HathoraHathora schrieb:Ach, jetzt kommt ihr auch drauf?
ich denks mir halt auch..Das ist das was wir seit Anfang an sagen und jetzt kommen auch mal die Letzten drauf.


melden

Der Fall Mary Bell

19.10.2020 um 09:14
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Was hätte sie davon gehabt, wenn sie freigesprochen worden und wieder in der Hölle gelandet wäre?
Sie hätte auch sagen können, dass sie nicht länger zuhause leben möchte und dann wäre ihr sicher die Möglichkeit auf eine Pflegefamilie gewährt worden oder eben irgendein Heim, dass sich auf schwererziehbare Kinder spezialisiert oder Kinder aufnimmt, die aus unterschiedlichen Gründen nicht länger zuhause leben können. Dann wäre sie freigesprochen worden und von der Mutter weg.


4x zitiertmelden

Der Fall Mary Bell

19.10.2020 um 09:21
Zitat von bey0ndbey0nd schrieb:Jetzt wäre ich doch wirklich sehr interessiert daran, in welchem Punkt ich beleidigt habe, etwas verdreht oder etwas unterstellt ?
Ich glaub ich muss gleich lachen.
Zitat von bey0ndbey0nd schrieb:Du bist in deinem Ausdruck dermassen respektlos und herablassend, da fehlen mir die Worte.
Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass du, so wie du dich hier präsentierst, bei irgendeinem Radio eine wichtige Position inne hast.
Hier, um deiner Erinnerung auf die Sprünge zu helfen. Und das ist nicht der einzige Beitrag von dir, der so "unglücklich formuliert" ist.


melden

Der Fall Mary Bell

19.10.2020 um 09:28
Zitat von krimiloverkrimilover schrieb:Sie hätte auch sagen können, dass sie nicht länger zuhause leben möchte und dann wäre ihr sicher die Möglichkeit auf eine Pflegefamilie gewährt worden oder eben irgendein Heim, dass sich auf schwererziehbare Kinder spezialisiert oder Kinder aufnimmt, die aus unterschiedlichen Gründen nicht länger zuhause leben können. Dann wäre sie freigesprochen worden und von der Mutter weg.
@krimilover
Wahnsinn, wie einfach solche Probleme zu lösen sind (Ironie).
Nur dumm, dass Kinder, die in ähnlichen Situationen, nie die Erfahrung machen konnten, dass es auf ihre Bedürfnisse ankommt.
In ihrer Realität bekommen sie das, was die Erwachsenen wollen und sie müssen machen, was die Erwachsene wollen.
Wer ein Wusch äussert, bekommt höchstens einen auf den Deckel.
In einer anderen Familie, musste Mary Bell fürchten, fängt alles wieder von vorne an, nur mit anderen Leuten.
Auf die müsste sie sich einstellen und zu Hause kennt sie sich wenigstes aus.

Und eins noch dazu: In der damaligen Zeit waren die Heime für schwererziehbare Kinder der Horror.
Da stell dir bitte keine kindgerechte Betreuung vor.


melden

Der Fall Mary Bell

19.10.2020 um 11:39
Zitat von krimiloverkrimilover schrieb:Sie hätte auch sagen können, dass sie nicht länger zuhause leben möchte und dann wäre ihr sicher die Möglichkeit auf eine Pflegefamilie gewährt worden oder eben irgendein Heim, dass sich auf schwererziehbare Kinder spezialisiert oder Kinder aufnimmt, die aus unterschiedlichen Gründen nicht länger zuhause leben können. Dann wäre sie freigesprochen worden und von der Mutter weg.
@krimilover
MB musste davon ausgehen, dass niemand sie wollte, hatte sie doch erlebt wie ihre Mutter versucht hat sie vergeblich zu verschenken.

Bevor sie die beiden Jungen ermordete war sie schon vorher auffällig und nichts ist passiert. Die Behörden haben sich nicht darum gekümmert. MB hat eine Zigarette auf eine Mitschülerin ausgedrückt und auch einem anderen Mädchen Sand in den Mund gestopft, so dass sie beinahe erstickt wäre. Keine Erziehungsbehörde hat irgendetwas unternommen.

Auch als MB mehrmals mit Vergiftungserscheinungen im Krankenhaus war hat keine Erziehungsbehörde irgendetwas unternommen.

Und warum? Eine Unterbringung von Kindern in Heimen kostet viel Geld. Kinder aus diesem Mileu an Pflegefamilien vermitteln wurde wahrscheinlich als unmöglich erachtet. MB mußte schon als Doppelmörderin + in Erscheinung treten um ein Internatsplatz zu ergattern.
Ziemlich schlimme Verhältnisse für Kinder aus schlechtem Mileu zu dieser Zeit.


1x zitiertmelden

Der Fall Mary Bell

19.10.2020 um 11:52
Zitat von RosenmontagRosenmontag schrieb:Bevor sie die beiden Jungen ermordete war sie schon vorher auffällig und nichts ist passiert. Die Behörden haben sich nicht darum gekümmert. MB hat eine Zigarette auf eine Mitschülerin ausgedrückt und auch einem anderen Mädchen Sand in den Mund gestopft, so dass sie beinahe erstickt wäre. Keine Erziehungsbehörde hat irgendetwas unternommen.
da hast du Recht.


1x zitiertmelden

Der Fall Mary Bell

19.10.2020 um 11:57
Zitat von krimiloverkrimilover schrieb:da hast du Recht.
Recht leitet sich von Gerechtigkeit ab und hat daher immer mindestens 2 Parteien/Seiten.


melden

Der Fall Mary Bell

19.10.2020 um 17:21
ich habe das persönliche Geplänkel hier mal gemeldet...finde es nicht angemessen und ärgert mich...ebenso wie dein dämliches "ha ha" @krimilover .


melden

Der Fall Mary Bell

19.10.2020 um 17:27
Zitat von krimiloverkrimilover schrieb:Sie hätte auch sagen können, dass sie nicht länger zuhause leben möchte und dann wäre ihr sicher die Möglichkeit auf eine Pflegefamilie gewährt worden oder eben irgendein Heim, dass sich auf schwererziehbare Kinder spezialisiert oder Kinder aufnimmt, die aus unterschiedlichen Gründen nicht länger zuhause leben können. Dann wäre sie freigesprochen worden und von der Mutter weg.
Was soll man dazu noch sagen?
Das Leben des Kindes einer Prostituierten in den 60er Jahren als Wunschkonzert.
Warum sind all die misshandelten, missbrauchten Kinder der vorigen Jahrhunderte nicht darauf gekommen?


1x zitiertmelden

Der Fall Mary Bell

19.10.2020 um 18:11
Auch heute finden sich kaum Kinder in dem Alter, die sich da von sich aus Hilfe holen.

Sie kennen es nicht anders, gehen davon aus, dass das normal ist.


1x zitiertmelden

Der Fall Mary Bell

19.10.2020 um 18:30
Ich denke nicht das ein Heim eine bessere Lösung war. Früher waren Heime einfach nur schrecklich. Auf die Kinder würde überhaupt nicht eingegangen, sie wurden körperlich gezüchtigt und von emotionaler Wärme kann man auch nicht sprechen.
Ich hab das Gefühl das man den Fall immer in die heutige Zeit ummünzen möchte... Geht aber nicht!
Und mal einfach so sagen ich möchte aus meiner Familie raus ging wohl auch nicht. Zumal, wem hätte sie das sagen sollen?


1x zitiertmelden

Der Fall Mary Bell

19.10.2020 um 19:26
Zitat von krimiloverkrimilover schrieb:Sie hätte auch sagen können, dass sie nicht länger zuhause leben möchte und dann wäre ihr sicher die Möglichkeit auf eine Pflegefamilie gewährt worden oder eben irgendein Heim, dass sich auf schwererziehbare Kinder spezialisiert oder Kinder aufnimmt, die aus unterschiedlichen Gründen nicht länger zuhause leben können. Dann wäre sie freigesprochen worden und von der Mutter weg.
Wie hätte sie darauf denn bitte kommen sollen? Manch ein Erwachsener schafft es nicht mal, sich Hilfe zu holen, auch nicht mit besseren Voraussetzungen. Unglaublich, wie du dir die Psyche eines misshandelten Kindes vorstellst.

Und das in den 60ern.... wo wäre es ihr denn da besser gegangen?

Ich schließe mich vollkommen den Beiträgen von @frauzimt, @Rosenmontag, @Katinka1971, @Venda und @Blutgräfin an.

@Ventil: danke. Unerträglich.


1x zitiertmelden

Der Fall Mary Bell

19.10.2020 um 19:35
Zitat von Katinka1971Katinka1971 schrieb:Auch heute finden sich kaum Kinder in dem Alter, die sich da von sich aus Hilfe holen.

Sie kennen es nicht anders, gehen davon aus, dass das normal ist.
Nicht nur das... die meisten Kinder hängen trotz allem an ihren Eltern, egal, wie sie behandelt werden. Und um wirklich zu blicken, dass etwas ganz und gar falsch läuft, dazu muss man auch noch ein paar Jahre älter sein und zumindest durch andere Angehörige oder Bezugspersonen vermittelt bekommen, dass es etwas anderes gibt.
Das war in Mary Bells Fall wohl nicht so. Dann noch den Schritt zu gehen- selbstständig!-, dem Vertrauten den Rücken zu kehren, unvorstellbar. Nicht bei diesem Bildungsniveau und der ganzen Herkunft.

Es mag einfacher sein, in ihr das personifizierte Böse zu sehen. Aber so einfach ist es nunmal nicht. Da muss man schon bei der Mutter anfangen und auch da fragen, wie es sein kann, dass jemand so sein Kind behandelt.


melden

Der Fall Mary Bell

19.10.2020 um 19:47
@bey0nd

Vielen Dank für den offenen Beitrag.
Auch deinen anderen Postings kann ich mich ansonsten nur anschließen.


melden

Der Fall Mary Bell

19.10.2020 um 20:18
Das Mädchen war 10.
Tochter einer Prostuierten.
Verwahrlost, misshandelt, missbraucht.
Ihre Hilfeschreie wurden 10 Jahre lang nicht gehört.
Wie hätte dieses Mädchen darauf kommen sollen, dass ihr geholfen würde, wenn sie sagt, ich halte es hier nicht mehr aus, holt mich hier raus.
Es grenzt an ein Wunder, dass es ihr bei der Biographie gelungen ist, nach ihrer Freilassung nicht erneut straffällig zu werden.

Was für eine unglaublich traurige Geschichte.

Das Mädchen ist ein Opfer.
Ja, sie ist auch zur Täterin geworden. Aber doch kein von Grund auf bösartiger Mensch.


2x zitiertmelden

Der Fall Mary Bell

19.10.2020 um 20:44
@fischersfritzi


Punkt.


melden

Der Fall Mary Bell

21.10.2020 um 09:13
Zitat von VendaVenda schrieb:Zumal, wem hätte sie das sagen sollen?
dem Richter? Oder ihrem Pflichtverteidiger? Der hätte es dann sicher vor Gericht erwähnt. Die Kammer hat in der Regel immer ein offenes Ohr für Probleme, auch für die der Angeklagten. Man denkt immer, dass das Gericht auf der Seite der Opfer ist, aber so ist das ja nicht. Die Strafkammer ist unparteiisch und hätte für MB sicher eine Lösung gefunden. Auch vor einigen Jahrzehnten waren Richter keine Henker und kümmerten sich um sowas.


1x zitiertmelden

Der Fall Mary Bell

21.10.2020 um 09:16
Zitat von BlutgräfinBlutgräfin schrieb:Warum sind all die misshandelten, missbrauchten Kinder der vorigen Jahrhunderte nicht darauf gekommen?
Weil es Kinder sind. Deshalb ist MB ja auch nicht drauf gekommen. Als 10-jährige etc. weiß man wahrscheinlich nicht mal, dass es solche Einrichtungen gibt. Aber sie hätte trotzdem sagen können, dass es ihr bei ihrer Mutter ganz schlecht geht, hätte ein bisschen beschreiben können, zu was sie alles gezwungen wird und dann wäre da sicher was unternommen worden. Auch damals waren Richter und die ganzen Menschen der Strafkammer keine bösen Menschen, sie hätten sich aufjedenfall drum gekümmert.


1x zitiertmelden