Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

1.424 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Österreich, Aktenzeichen, August ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

23.05.2021 um 13:49
Wie lange war denn der Rucksack im Kiosk? Ich meine mich zu erinnern, dass es eine halbe Stunde oder eine Stunde hieß. Sofern das stimmt, würde ich eher denken, dass sie in der Zeit das Geld abhob, telefonierte, zum WC ging und so. Ich bin immer noch der Meinung, dass sie in Innsbruck jemanden anrief, der/die sie vom Bahnhof abholte. Sie wollte vielleicht Bescheid geben, dass sie tatsächlich da ist. Der Aufbruch in Zürich war überstürzt. Da konnte sie vor der Abfahrt des Zuges nicht mehr telefonieren. Zumindest im Filmbeitrag wird ein Telefonat direkt vor der Abfahrt des Zuges nicht erwähnt. Es wird aber gesagt, dass dem Bekannten in in Zürich auffiel, dass sie mehrmals während des Events telefonierte. Was war so wichtig, dass man trotz Events und Menschengewühle mehrmals nach einer Telefonzelle ausschau hielt? Ich vermute, dass sie das Date in Innsbruck fix machte.


1x zitiertmelden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

01.06.2021 um 22:23
Zitat von Cyrus114Cyrus114 schrieb am 23.05.2021:Wie lange war denn der Rucksack im Kiosk?
Der Rucksack wurde nach den Angaben der Kioskdame für einige Stunden abgestellt.


Ulrikes Reisepass war ja abgelaufen, vielleicht war das der Grund für die Auseinandersetzung mit einem Zugführer? Dann könnte sie beschlossen haben jemand anzurufen und ihn zu bitten sie in Innsbruck abzuholen. Meiner Einschätzung nach müsste sie wegen dem Rucksack dann aber einige Stunden auf die Person gewartet haben, was einen Kontakt zu einer Person aus Innsbruck wieder unwahrscheinlicher macht...

Beim Kekskauf gegen 22.00h hatte sie den Rucksack dabei. Eine Fahrt mit PKW von Innsbruck bis ins Pustertal dauert 1 bis 1,5 Stunden. Dann wäre sie evtl. gegen 20.30h bis spätestens 21.00h in Innsbruck abgeholt worden.
Zugankunft in Innsbruck war 17.19h, wenn sie dann gegen 17.30h telefoniert hätte (nach dem Gang zum Bankautomaten), dann hätte sie sich 3 - 3,5 Std in Innsbruck aufgehalten. Da wäre mEn auch ein Abholer aus ihrem Umfeld in Graz denkbar, der müsste dann aber mit dem in der XY Sendung gezeigten Fiat mit Vollgas durchgebrettert sein. Von Graz bis Innsbruck sind es etwa 450 KM. Oder er wurde bereits vor ihrer Ankunft in Innsbruck kontaktiert.
Der zitierte Beitrag von LACOSAMIA wurde gelöscht. Begründung: Antwort auf gelöschten Beitrag
Das sehe ich auch so. In Frage kommen da mMn...

a) eine Person aus ihrem Bekanntenkreis in Graz
b) eine Urlaubsbekanntschaft aus Italien
c) jemand aus der Partyscene rund um die Streetparade


1x zitiertmelden

Mord an Ulrike R. (Streetparade)

02.06.2021 um 21:37
Zitat von blaomatblaomat schrieb:Das sehe ich auch so. In Frage kommen da mMn...

a) eine Person aus ihrem Bekanntenkreis in Graz
b) eine Urlaubsbekanntschaft aus Italien
c) jemand aus der Partyscene rund um die Streetparade
aber warum hätte sie überhaupt ecstasy konsumieren sollen wenn sie nur mit dem auto nach hause gefahren werden wollte? das macht doch überhaupt keinen sinn. vielleicht um wach zu bleiben? aber auch dann macht es eher wenig sinn, da sie dadurch ja auch unvorsichtiger oä werden würde (mal angenommen, sie wollte nicht einschlafen, weil sie trampte und den fahrer nicht kannte).


melden