weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Buch gesucht...

123 Beiträge, Schlüsselwörter: Hilfe, Bücher, Vergessen, Auf Der Suche

Buch gesucht...

12.03.2014 um 21:28
@icbm
@Jinana

Es kann ja jeder lesen, was ihm gefällt.
Und, ich kann das gut nachvollziehen, wenn man keinen Bock hat, durch Literatur "belehrt" zu werden.
Deshalb müssen es aber doch keine kriegsverherrlichenden Werke sein, die zudem literarisch einfach nur schlecht sind!

Es gibt genug Autoren, die gut schreiben, aber NICHT den Zeigefinger heben und in jedem zweiten Satz den Leser direkt wissen lassen, Krieg sei aber ganz böse, und, es mögen sich doch bitte alle vertragen.

Anna Seghers "Das siebte Kreuz" z. B. - ein Klassiker, von einer Autorin, deren wertungsfreie Beschreibungen den Leser in die Lage versetzen, sich ein eigenes Urteil zu bilden.

Oder: Stefan Zweigs "Clarissa" - auch hier wird authentisch erzählt, und wahrlich nicht der Zeigefinger erhoben.

Oder, wie wäre es mit autobiografischen Schriften, von Menschen, die den Krieg und dessen Auswirkungen auf das Leben der Menschen wirklich erlebt haben?
Walter Benjamin, z. B. ?

Es ist echt fast alles besser als Ernst Jünger. ;)
Jinana schrieb am 06.03.2014:Im Sinne von teils wahren Erzählungen teils Roman.
Oder wahre Begebenheiten wie ein Roman aufgebaut.
Wenn dir das alles zu dröge erscheint, dann wäre auch "Die Wohlgesinnten" etwas für dich.
Es ist ziemlich kontrovers diskutiert worden, aber, mit Sicherheit interessant.


melden
Anzeige

Buch gesucht...

12.03.2014 um 21:33
@Alicet
Alicet schrieb:Weshalb sollte man seine Zeit also mit einem so selbstgefälligen, pathetischen Geschreibsel vergeuden?
Der Roman der wohl jedem einfällt (Im Westen nichts Neues) der I Weltkrieg liest oder hört wurde ja schon weiter oben genannt. "In Stahlgewittern" ist halt die andere Sicht der Dinge, geschrieben von einem damals jungen Mann, der im Krieg gekämpft hat. Er war freiwilliger, im Gegensatz zu Remarque, der eingezogen wurde. Remarque wurde nach kurzer Zeit schwer Verwundet und verbrachte dann lange Zeit im Lazarett. Jünger wurde ebenfalls öfter verwundet, bei ihm hat sich aber die anfängliche Begeisterung noch recht lange gehalten.
Grade der Gegensatz zwischen den Beschreibungen macht beide Bücher lesenswert. Denn selbst Du wirst ja wohl nicht behaupten das am Anfang des I Weltkrieges keine begeisterten Freiwilligen an die Front zogen. Meine Meinung ist das man beide Seiten sehen muss.


melden

Buch gesucht...

12.03.2014 um 21:38
@icbm
Okay, wenn man es schafft, sich der Perspektive, die du erwähnst, bewusst zu sein, dann kann man meinetwegen Jünger lesen.

Trotzdem ändert es nichts daran, dass es einfach schlecht geschrieben ist.
Aber vielleicht gehört das ja auch dazu, Krieg zu verstehen - viele nichtssagende Parolen, die in keinem Verhältnis zur Realität stehen ;)

Aber okay, wenn man das so sieht, dann geb ich dir recht ;)


melden

Buch gesucht...

12.03.2014 um 21:53
@Alicet

"In Stahlgewittern" ist aber meiner Meinung nach genau so ein Buch wie Kiyo sucht.

Aber ich sehe unsere Überzeugungen liegen gar nicht so weit auseinander, abgesehen davon, das ich
Alicet schrieb:Trotzdem ändert es nichts daran, dass es einfach schlecht geschrieben ist.
das nicht unterschreiben kann.
Alicet schrieb: viele nichtssagende Parolen, die in keinem Verhältnis zur Realität stehen ;)
Jetzt mal ne rhetorische Frage: kennst Du die Realität? Also ich nicht. Dabei hilft auch kein Film und keine wissenschaftliche Abhandlung. Wenn man es nicht selbst erlebt hat, muss man auf Berichte Dritter zurückgreifen. Und dann ergibt sich meiner Ansicht nach, das man möglichst viele und auch gegensätzliche lesen sollte.
Und kennst Du das Buch? Ich habe nämlich öfter im Gespräch erlebt, das andere sich darüber ereifern oder auch mokieren und wenn ich dann nachfrage stellt sich heraus, das sie das Buch nie gelesen haben.


melden

Buch gesucht...

12.03.2014 um 22:07
@icbm
Ich habe es zugegebenermaßen nie ganz gelesen - nur auszugsweise, aber das hat mir gelangt ;)

War vielleicht ein Fehler.

Mir ist einfach diese kriegsverherrlichende Schreibe unheimlich auf den Nerv gegangen, dieses ständige Proklamieren, von wegen alles habe einen tieferen Sinn und diene einem höheren Ziel. -.-

Reichlich zynisch diese Annahme - und, man kann einfach nicht anders, als so zu denken, eben leider auch total verblendet und dämlich - , wenn jeden Tag Menschen auf grausamste Art und Weise sterben.

Sorry, aber das finde ich, wenn man sich vor Augen hält, was Krieg anrichten kann (und nicht nur kann, sondern dies auch tut!) , einfach nur daneben.

Dass Krieg grausames und unmenschliches Leid verursacht, das kein Mensch auf dieser Welt erleben sollte, das kann man sich auch so erschließen, ohne es selbst erlebt zu haben!

Und, natürlich sollte man, um sich ein umfassendes Bild zu machen, alle Berichte, und alle Schilderungen berücksichtigen.

Aber, das entbindet einem doch nicht von seiner Urteilsfähigkeit ...


melden

Buch gesucht...

12.03.2014 um 22:28
@Alicet
Alicet schrieb: dieses ständige Proklamieren, von wegen alles habe einen tieferen Sinn und diene einem höheren Ziel. -.-
Das habe ich eigentlich gar nicht so empfunden. Ursprünglich war das Buch ja sein Tagebuch. Das hat Jünger dann in eine Art Romanform gebracht. Ich fand es las sich immer noch mehr wie ein Tagebuch.
Allerdings gibt es mehrere Versionen des Buches. Je nach Zeitpunkt der Auflage wurde eizelne Passagen umgeschrieben und ergänzt, wenn es wirklich interessiert gibt es grade eine Neuauflage die diese Versionen berücksichtigt und auch paralell lesbar macht:

http://www.amazon.de/Stahlgewittern-Historisch-kritische-Ausgabe1-2/dp/3608939466/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1394658...

Das habe ich vor Weihnachten gelesen.
Alicet schrieb:Dass Krieg grausames und unmenschliches Leid verursacht, das kein Mensch auf dieser Welt erleben sollte, das kann man sich auch so erschließen, ohne es selbst erlebt zu haben!
Das sollte so sein. Allerdings hat sich dieser Gedanke erst nach dem ersten Weltkrieg in breiteren Bevölkerungsschichten festgesetzt. Nach dem II Weltkrieg wurde er dann quasi Staatsdoktrin um jetzt langsam wieder aufgeweicht zu werden.
Aber grade weil das so ist finde ich es so interessant "In Stahlgewittern" zu lesen. Das hat Jünger sich ja nicht ausgedacht. Es gab ja diese Begeisterung. Und diese Bereitschaft sich und sein Leben einzusetzen. Aber heute will man diese Seite lieber gar nicht wahrhaben. Und auch die oben verlinkte Historisch-kritische Neuauflage wäre ohne den 100. Jahrestag des Kriegsbeginns sicher nicht erschienen.
Alicet schrieb:Aber, das entbindet einem doch nicht von seiner Urteilsfähigkeit ...
Eigene Urteilsfähigkeit und auch die Bereitschaft sich ein Urteil zu bilden setze ich bei Menschen die sich mit solchen Themen auseinandersetzen voraus.


melden

Buch gesucht...

12.03.2014 um 22:43
@Jinana
dann ist 08/15 echt was für dich
würde auch empfehlen "im westen nichts neues" oder das buch Jarhead


melden

Buch gesucht...

15.03.2014 um 20:18
Hallo,

ich suche ein Buch!

Es geht um Grusel-Kurzgeschichten für Kinder ab 12 bzw. ab 14 Jahren (bezüglich der Altersfreigabe weiß ich das nicht mehr genau).

In einer Geschichte geht es um ein Familientreffen, bei dem die gesamte Verwandtschaft plötzlich zu Eulen wird.

Bei einer anderen Geschichte geht es um eine Kutschfahrt plus Wintermantel.

Mehr weiß ich leider nicht.


Das Buch erinnert mich an meine Kindheit und an eine glückliche Zeit.

Vielleicht kennt jemand das Buch?


melden

Buch gesucht...

28.03.2014 um 01:01
Hallo, ich suche ein buch aus meiner kindheit, also logischerweise kinderbuch.

autor ist mir nicht mehr bekannt.

in dem buch geht es um einen jungen der in die vergangenheit reisen kann, er soll irgendwas über dinosaurier herausfinden, bewegt sich auch nur in dieser zeitzone.

das interessante daran ist, dass ich selber entscheidungen treffen kann (so wie im höllenhaus oder diese bücher mit 1000 gefahren).

Am anfang des buches wird n8ch erklärt was für ausrüstung ich dabei habe, nichts verändern darf in der vergangenheit und ein paar dinobilder und erklärungen dazu.

ich hoffe jemand kann mir helfenl


melden
melden

Buch gesucht...

30.03.2014 um 05:22
@muffinch


Nein leider nicht, trotzdem danke.
es ist mehr ein jugendbuch


melden

Buch gesucht...

07.05.2014 um 03:33
Huhu!
Ist schon lange her, ich glaube, 90er Jahre, da hab ich mal den Klappentext eines Buchs gelesen, das ich danach aber leider nicht nochmal gefunden hab. Ich weiss weder Autor noch Titel. Wenn ich mich richtig erinner, war die Farbe des Einbands der gebunden Ausgabe hauptsächlich rot.
Es war keine Jugendliteratur.

Ungefähre Handlung:
Die weibliche Hauptfigur besucht eine Ausstellung oder ein Museum oder sowas, wo sie, während sie neben einer kleinen Statue steht, die einen Dämon oder eine Art dämonische Gottheit darstellt, einen Wunsch äußert. Die Statuette hat offenbar magische Kräfte, denn der Wunsch erfüllt sich, aber das ganze entwickelt sich irgendwie fatal, da die Hauptperson durch die Wunscherfüllung durch den Dämon auch verflucht ist.

Genre müßte wohl Mystery oder Thriller sein; ich glaube, Horror war das noch nicht.

Irgendjemand ne Ahnung, wie der Titel lautet oder wer das geschrieben hat?


melden

Buch gesucht...

07.05.2014 um 03:52
@MissGreen
Fällt wohl unter "Spielbuch", also vielleicht wirst Du ja hier fündig: Wikipedia: Spielbuch


melden

Buch gesucht...

07.05.2014 um 23:54
@LuciaFackel

Hab ich ja oben geschrieben, leider findet man aber nur solche bücher wie das mit den tausend gefahren odee die von ian livingstone (die sind aber auch zu empfehlen!)

Noch nicht mal die mitarbeitee in der buchhandlung können mir helfen ;-(


melden

Buch gesucht...

09.05.2014 um 13:51
@Jinana
wenn du auf Kriegsromane stehst die sich mit den Gefühlen der Menschen (der Jugend) auseinandersetzen kann ich dir nur wärmstens "Die Abenteuer des Werner Holt" empfehlen...eins der besten Bücher die ich bisher gelesen habe. Es handelt von einem jungen Flakhelfer der im zweiten Weltkrieg von der allgemeinen Kriegshysterie angesteckt wird und sich freiwillig meldet und dann halt den Wandel vom Patriotischen Freiwilligen zum Kritischen Beobachter dessen was ihn umgibt in dieser Zeit.

EDIT: das bereits erwähnt "7te Kreuz" ist auch sehr gut...und "Nackt unter Wölfen" von Apitz ist glaub bis heute mein meistgelesenes Buch.Darin wird ein Kind von Juden in einem KZ versteckt um es vor dem Tod zu bewahren... auf wahrer Begebenheit.


melden

Buch gesucht...

26.05.2014 um 21:37
@MissGreen
Eines von diesen vielleicht:
http://www.txtbank.de/spielbuch/bibliothek/bischoff/im_lande_der_ungeheuer/
?


melden

Buch gesucht...

26.05.2014 um 21:40
@MGunderson

Oh man gott, du bist mein held des jahres und hast drei wünsche frei!!! Es ist dabei, ich spring gerade im dreieck!!! Ich suche dieses buch seit 15 jahren und du bist der erste der es kennt!!! Noxh nich mal die im buchladen konnten was damit anfangen! Hast du die bücher gekannt oder wie nist du darauf gekommen?


melden

Buch gesucht...

26.05.2014 um 21:43
:D Nein, ich kenn die Bücher nicht. Daraufgekommen bin ich irgendwo beim durchstöbern des "Wikipedia: Spielbuch - Links.
Es freut mich, dass du es gefunden hast :D !


melden

Buch gesucht...

26.05.2014 um 21:45
@MGunderson

Ich danke dir, bei den spielbüchern hab ich auch gesucht hab aber nur welche von dieser reihe 1000 gefahren gefunden, die ich nicht sooo toll finde... oder halt ian livingstone mit dem höllenhaus, sehr empfehlenswert aber nichts für kinder!


melden
Anzeige

Buch gesucht...

26.05.2014 um 21:50
Gerne geschehen :-)
Ich hoffe, du findest es noch und wünsche dir viel Spass damit!


melden
299 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden