Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zusammenspiel Körper, Geist und Seele - Hilfe zur Selbsthilfe

Zusammenspiel Körper, Geist und Seele - Hilfe zur Selbsthilfe

27.07.2013 um 07:14
Körper, Geist und Seele bilden eine Einheit, insbesondere unser Denken wirkt sich nicht nur auf unser Leben sondern auch auf unsere Gesundheit aus.Wir beeinflussen damit unsere Organe und Zellen sowie auch unsere Psyche.
Unser ganzes Leben wird durch unser Denken bestimmt, kontrollieren wir unsere Gedanken können wir ein selbstbestimmtes Leben führen.

Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.

[/B]
Ich habe hier ihm Forum Unmengen an Threads gelesen von Menschen die Depressiv sind oder körperliche (psychosomatische) Probleme haben aber nur wenige sind sich über die psychologische Seite bewusst bzw. setzen sich mit den Gründen die solche Erkrankungen auslösen können auseinander. Schnell greifen die meisten zu Medikamenten um die Symptome zu bekämpfen aber nur wenige machen sich Gedanken um den Ursprung des Problems bzw. versuchen nicht die Ursache herauszufinden/zu beheben. -----> Ursache - Wirkungsprinzip!

Ich lese hier auch sehr,sehr oft wie Menschen von Hass erfüllt sind, den sie entweder gegen andere Menschen richten oder auf sich selbst. Diese Personen machen andere Menschen für ihr Leben verantwortlich ohne zu erkennen, dass sie ersten ausschließlich sich selbst damit schaden und zweitens es zulassen das andere Menschen Macht über sie haben indem sie ihr Leben davon bzw. von ihren negativen Emotionen bestimmen lassen.

Hass entspringt dem eigenen, verletzten Ego und zeigt den Mangel an Selbstliebe an denn wer andere Menschen hasst der hasst im Grunde sich selbst. Ein Mensch der seinen Selbstwert kennt, sich seiner Persönlichkeit bewusst und gefestigt ist der wird sich selbst nicht Schaden wollen und somit auch keinen Hass entwickeln.

Würde man sich von Anfang an bewusster sein über das Zusammenspiel der einzelnen psychologischen Komponenten dann könnte man sich unnötiges und of langwieriges Leid ersparen. Oft ist es so einfach,alleine durch positives Denken sein Leben zu verändern.Ich habe es am eigenen Leib erfahren,ich weiss also wovon ich spreche und dass es funktioniert!

Es kommt alleine auf eine positive Einstellung und Sichtweise,auf einen eisernen WILLEN an damit man sein Leben selbstverantwortlich in die Hand nehmen und dadurch sein ganzes Leben ins Positive verändern kann,auch ist es nie zu Spät damit anzufangen!

Selbstwertschätzung, Selbstliebe ist der Schlüssel zu einem glücklichen Leben![/B]

Achte auf deine Gedanken, denn sie werden deine Worte.
Achte auf deine Worte, denn sie werden deine Gefühle.
Achte auf deine Gefühle, denn sie werden dein Verhalten.
Achte auf deine Verhaltensweisen, denn sie werden deine Gewohnheiten.
Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter.
Achte auf deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal/dein Leben.
Achte auf dein Schicksal/dein Leben, indem du jetzt auf deine Gedanken achtest.

Ein Zitat aus dem Talmud


Ich habe daher diesen Thread ins Leben gerufen um über eure Erfahrungswerte zu diskutieren aber auch eure Tipps für andere zur Selbsthilfe sind hier gefragt.Hier soll es aber nicht nur ausschließlich um Erkrankungen gehen sondern auch um das Zusammenspiel zwischen Geist/Seele in Bezug auf die Gestaltung/Beeinflussung des Lebens durch positives/negatives Denken, also quasi um das Gesamtpaket unseres Denkens und dessen Auswirkungen auf ----> Körper,Geist und Seele!



Die größte Entscheidung deines Lebens liegt darin, dass du dein Leben ändern kannst, indem du deine Geisteshaltung änderst.


Zitat von Albert Schweitzer




Einige Ursachen und Auswirkungen:

Gelenke - Knochen


* Wer länger unter Depressionen leidet, der erleidet häufiger Knochenbrüche, da der Mineralgehalt der Knochen abnimmt.

* Bei starkem Stress, insbesondere Trauer, kann sich der Sauerstoff im Blut bis zu 40 Prozent
reduzieren.Dadurch werden die Zellen schlechter versorgt und können sich schlechter
regenerieren. Es kann zu Entzündungen an den Gelenken kommen.

* Rückenschmerzen sind in den meisten Fällen die Folge seelischer und nicht organischer
Probleme da unsere Wirbelsäule sehr stark auf seelische Belastungen reagiert.

* Ist die Unzufriedenheit am Arbeitsplatz groß, fühlt man sich überfordert und sieht man keine
Möglichkeiten daran etwas zu ändern dann ist das Risiko Rückenschmerzen zu bekommen
sehr hoch.

Herz


* Emotionale Belastungen, Unzufriedenheit im Beruf und in der Partnerschaft, Angst und
dauerhafter Stress erhöhen das Risiko eines Herzinfarktes - und zwar mehr als die klassischen
Risikofaktoren wie Rauchen oder ein hoher Blutdruck.

Lunge


* Bei starkem Stress, Depressionen oder bei Trauer atmen wir eher flach. Die Lunge wird
weniger mit Sauerstoff versorgt und kann weniger Sauerstoff an den Organismus abgeben.
Dadurch steigt die Infektionsgefahr. Bei Trauernden sind Lungenentzündungen fünfmal
häufiger als bei seelisch ausgeglichenen Menschen.

Magen


* Unterdrückte Gefühle, Ärger und Angst sind nur schwer zu verdauen. Bei Stress und Ärger
verkrampft sich der Magen und es wird mehr Magensäure ausgeschüttet. Dies führt zu
Sodbrennen und kann zu Magengeschwüren, Blähungen, Übelkeit und
Krämpfen führen.

* Viele Menschen leiden unter einem Reizmagen bzw. Reizdarm. Hier spielt die psychische
Komponente ebenfalls eine Rolle. Aufregung und Anspannung verstärken die Symptome des
Reizmagens bzw. Reizdarms.

Nieren und Leber


* Da der Stoffwechsel verlangsamt ist, müssen Leber und Nieren mehr Abfallprodukte abbauen.
Das Risiko für Nierenentzündungen ist sehr viel höher.

* Seelische Krisen und chronisch belastende Gefühle können zu zahlreichen psychosomatischen Beschwerden führen.

Optimismus - Zuversicht



* Menschen mit einer zuversichtlichen Lebenseinstellung haben ein viel geringeres Risiko für
Herz-Kreislauferkrankungen und sie haben eine höhere Lebenserwartung.

* Optimistisch eingestellte Menschen können besser mit Stress umgehen und haben weniger
Stresshormone in ihrem Körper und die Heilungschancen sind größer, wenn Menschen an ihre
Genesung glauben und zuversichtlich in die Zukunft blicken.

* Unser Immun- und Hormonsystem reagiert auf unsere Psyche und unser Denken. Unsere
Gefühle beeinflussen auch die letzte Zelle unseres Körpers. Sie stärken oder schwächen je
nach Stimmungslage die Abwehrkräfte unseres Körpers.

* Wenn wir uns wohlfühlen und innerlich entspannt sind, ist auch unsere Immunabwehr
kraftvoll und aktiv.


Psychosomatik - Krank ohne Grund




Quellen:

http://www.palverlag.de/Psychosomatik.html


melden
Anzeige

Zusammenspiel Körper, Geist und Seele - Hilfe zur Selbsthilfe

27.07.2013 um 07:25
-Therion- schrieb:Es kommt alleine auf eine positive Einstellung und Sichtweise,auf einen eisernen WILLEN an damit man sein Leben selbstverantwortlich in die Hand nehmen und dadurch sein ganzes Leben ins Positive verändern kann,auch ist es nie zu Spät damit anzufangen!
Das is wahr.

Leider ist es aber nicht so einfach.
Natürlich benötigen wir alle das Gleiche. Doch sind wir alle nicht gleich. Letztendlich tragen so viele Komponeten dazu bei..der Mensch den Glauben wiederfindet und somit Stärke bekommt und auch handelt.

Der Sinn ist es einen Sinn zu haben..und um diesen zu bekommen..führt es leider oftmals erst über einen Leidensweg, der Mensch es eben nicht besser weiß und auch nicht kennt.

Reperaturen.. mal hart ausgedrückt.. gehen nicht von heute auf Morgen. Manche Schäden begleiten einen das ganze Leben. Und man hat nur einen Weg gefunden damit zu leben.


melden

Zusammenspiel Körper, Geist und Seele - Hilfe zur Selbsthilfe

27.07.2013 um 07:29
@-Therion-

Ja, menschen haben unter anderem auch selbstheilungskräfte, und hier auch wieder die zusammenarbeit mit fachkräfte, die diese denkanstöße geben..

Unser unterbewusstsein speichert sehr viel, und manchmal kommt es hoch...
Und vor manche bleiben dann nur negative eindrücke zurück. Weil negatives scheint doch wohl ein große eindrück zu hinterlassen..

Und sie bleiben in diese schleife hängen..

Ob jeder sich ich nenne es mal 'umprogrammieren' kann weiß ich nicht..
Nur denke auch es ist öfters ein versuch wert!


melden

Zusammenspiel Körper, Geist und Seele - Hilfe zur Selbsthilfe

27.07.2013 um 07:34
ups @-Therion- das sollte heilen statt gehen heißen...^^


melden

Zusammenspiel Körper, Geist und Seele - Hilfe zur Selbsthilfe

27.07.2013 um 08:08
-Therion- schrieb:Oft ist es so einfach,alleine durch positives Denken sein Leben zu verändern.Ich habe es am eigenen Leib erfahren,ich weiss also wovon ich spreche und dass es funktioniert!
Wie war dein Leben zuvor, und hast du bewusst den Entschluss gefasst es zu verändern? Falls ja, wodurch inspiriert?


melden

Zusammenspiel Körper, Geist und Seele - Hilfe zur Selbsthilfe

27.07.2013 um 09:31
gerhard86 schrieb:Wie war dein Leben zuvor, und hast du bewusst den Entschluss gefasst es zu verändern? Falls ja, wodurch inspiriert?
absolut negative erlebnisse von kindheit an bis zum 24 lebensjahr. man kann grob sagen, dass es nur weniges gibt das ich noch nicht erlebt habe also da war wirklich alles dabei die ganze gesamtbreite von der negativen familiären situation über schulische probleme über persönliche/psychische und auch gesellschaftliche probleme und das in abfolge,gemischt und ohne pause, kaum dachte ich es geht bergauf kam der nächste rückschlag.

ich war irgendwann psychisch so weit unten angekommen, dass es nur zwei möglichkeiten gab - entweder ich tue etwas um eine veränderung herbei zu führen oder ich gebe auf und entscheide mich für den suizid.

so grotesk das klingt aber die kraft und der wille zur veränderung kam durch den tod meiner großmutter die mich aufzog und zu der ich eigentlich nicht mal ein gutes verhältniss hatte. aber als sie verstarb begann ich über mich nachzudenken, es wurde mir einiges bewusst, ich erkannte plötzlich mein eigenes fehlverhalten und meine negative denkweise und einstellung durch die ich immer wieder negatives erlebte. auch stand ich nach dem tod meiner großmutter absolut alleine da ohne rückhalt aus der familie und so machte es irgendwie "klick".

ich begann mich für psychologie zu interessieren weil ich wissen wollte wodurch ich so viel negatives geradezu anzog. ich analysierte und refflektierte mein leben und meine persönlichkeit, begann selbstverantwortung für mich zu übernehmen und merkte das ich sehrwohl etwas wert bin und ich auf andere meinungen die gegensätzlicher ansicht sind keinen glauben/wert schenken darf.

ich begriff, dass nur ich mein leben verändern kann und meinen eigenen weg finden muss und mich nicht nach den menschen/gesellschaft richten darf die mir sagen wollen wie ich mein leben zu führen habe oder wie ich mich geben muss weil es sonst nicht mein leben wäre sondern das der anderen.

ich wollte nämlich immer jeden alles recht machen, lies mich biegen und formen wie die anderen mich haben wollten. - genau das war mein fehler denn ich untergrub so meine persönlichkeit indem ich die erwartungen erfüllte die eigentlich nicht meine waren bzw. nicht meiner persönlichkeit entsprachen.

mit diesem erkennen meiner selbstverantwortlichkeit entwickelte sich auch meine persönlichkeit weiter. ich lernte mich selbst zu lieben und ich lernte auch das man sich all das was man von anderen erwartet erstmal selbst geben muss wie zb. anerkennung, offenheit, ehrlichkeit, respekt, liebe, wertschätzung, vertrauen ectr. das sind die grundpfeiler einer stabilen persönlichkeit.

also es war ein ziemlich langer, harter entwicklungsprozess über lange jahre der aber schlussendlich zum erfolg geführt hat und es mir heute nicht besser gehen könnte. es gibt nichts negatives mehr in meinen leben und auch bin ich dankbar für meine erlebnisse denn ohne sie wäre ich nicht zu den menschen geworden der ich heute bin. - sie waren der anstoss um an meiner persönlichkeit zu arbeiten.

wie sagt man so schön - selbsterkenntnis ist der erste schritt zur besserung - :)


melden

Zusammenspiel Körper, Geist und Seele - Hilfe zur Selbsthilfe

27.07.2013 um 09:34
Hornisse schrieb:Der Sinn ist es einen Sinn zu haben..und um diesen zu bekommen..führt es leider oftmals erst über einen Leidensweg, der Mensch es eben nicht besser weiß und auch nicht kennt.
das ist leider richtig - mann muss ganz unten ankommen damit man seine selbstverantwortlichkeit erkennt. - war auch bei mir so.

ich finde es ist aber keine schande ganz unten zu sein wichtig ist nur dass man den WILLEN aufbringt an sich und seiner persönlichkeit zu arbeiten und dafür ist es niemals zu spät.


melden

Zusammenspiel Körper, Geist und Seele - Hilfe zur Selbsthilfe

27.07.2013 um 09:36
waterfalletje schrieb:Ob jeder sich ich nenne es mal 'umprogrammieren' kann weiß ich nicht..
es ist nicht einfach aber möglich einzig der wille dazu zählt ohne dem geht garnichts.


melden

Zusammenspiel Körper, Geist und Seele - Hilfe zur Selbsthilfe

27.07.2013 um 09:56
@-Therion-
-Therion- schrieb:Hass entspringt dem eigenen, verletzten Ego und zeigt den Mangel an Selbstliebe an denn wer andere Menschen hasst der hasst im Grunde sich selbst. Ein Mensch der seinen Selbstwert kennt, sich seiner Persönlichkeit bewusst und gefestigt ist der wird sich selbst nicht Schaden wollen und somit auch keinen Hass entwickeln.
Sehr gut, ganz genau.
Und man könnte weiter führen und sagen: Nur durch einen gesunden Organismus ist der Mensch fähig das Leben in Harmonie zu erfahren. Ist dein Geist mit der Seele verbunden. Und dein fühlst du mit dem Verstand und denkst mit dem Herzen wirst du in jeder Situation das die best mögliche tun um nicht nur dir sondern auch Anderen mit Respekt und Liebe zu begegnen.

Warum ich darauf kommt und was ich mein ist folgendes: Viele Leute von denen du auch sprichst "die hier im Forum" zB. wo anders aber eben so, sind von bestimmten Blockaden in ihrer Psychosomatik blockiert. Das merkt man wie sie auf einander reagieren, welche Art sie haben anderen zu begeben. Welche Worte sie wählen. Ich denke ein deutliches Beispiel ist anderen seinen eigene Willen aufdrücken zu müssen. Seine eigene Meinung in der Wertigkeit nach oben zu stellen und dadurch eine Trennung zwischen sich und anderen zu schaffen in der man Macht ausüben kann.

Das ist keine Ganzheitliche Betrachtungsweise! Es ist wie mit der Wahrheit, es gibt nur eine die alles in sich vereint, jedoch sind alle Aspekte, Teile von ihr. Sie sind nicht so komplex und umfassend wie die Offenbarung schlecht hin, sie haben aber die Eigenschaft sich zu verselbständigen oder sich nicht mehr als Teil des ganzen wahr zu nehmen.

So ist das mit kranken Organismen, sie sehen und prägen,erleben sich als getrennt von Anderen Dingen. Mögen es Prozesse sein die auf dem Planeten ablaufen, oder Prozesse die nur in ihrem Organismus ablaufen. So auch in Bezug auf die gesamte Menschheit, sich als Teil und verbunden mit allem zu erkennen.

Das heilt, wirkt aufbauend, gleicht aus.
Seine Probleme plötzlich in einem viel grösseren Zusammenhang zu verstehen der nicht auf ein subjektives Elend hinausläuft hilft sich selber zu entlasten. Und das ist nicht nur eine Vorstellung es ist genau das was real ist.

Unsere Imaginationskraft ist so stark das wir genau das erfahren was wir durch unser Denken und die umgesetzten Handlunge anziehen.
So ist auch Gesundheit und Heilung oder Glück etwas was wir anziehen können in dem wir es einfach leben.
-Therion- schrieb:Würde man sich von Anfang an bewusster sein über das Zusammenspiel der einzelnen psychologischen Komponenten dann könnte man sich unnötiges und of langwieriges Leid ersparen. Oft ist es so einfach,alleine durch positives Denken sein Leben zu verändern.
Genau, was ist Bewusstsein, wie weit geht das? So weit das wir aller Stofflichkeit entsagen können?
So weit das wir verstehen das wir und unser Geist,Seele nur ein Teil eines viel grösseren Bewusstsein ist?
Ist der schöpferische Geist in der Stofflichkeit verankert und wird in alles Aspekten mit ein bezogen entsteht eine tiefe Erkenntnis im Sein und eine völlig gesund denkend und handelnder Mensch.

Das bedeutet nicht ohne Beirrung zu sein, man erkennt aber das man in der Stofflichkeit immer Dinge erlebt die sich auf alles auswirken. Und diese Resonanz ist das was man auch schon im Vorfeld sehen kann und danach seine Endscheidungen richten kann.

Wir nehmen definitiv durch alles was wir denken und durch die Rituale,Gewohnheiten die wir annehmen Einfluss auf unsere Gesundheit. Aus dem Grund weil unsere Seele unvorstellbar machtvolle schöpferische Kraft ist die total potent auf Stofflichkeit in einer dichteren Form reagiert.

;) Es ist sehr wichtig, um zu verstehen die Ohren offen zu halten für Neues und ohne schnelles Uhrteil an das Erfahren heran zu gehen.
Ich habe auch so meine Erlebnisse gehabt und einfach ist es nicht immer, heute und damals.

Aber ich sehe das Leben aus einem völlig anderen Blickwinkel als früher. Ich sehe mich verbunden mit allem im gemeinsamen Erleben. So die Kurzfassung..
Kein Mensch mehr von dem ich keine Kritik annehmen könnte, niemand mehr den ich durch meine dummen alten Muster bestimmen möchte. Selbst frei von Anspruch bin ich noch wenn es um die Hilfe für jemand anderen geht. Denn nur er selber kann entscheiden in wie weit er Erkenntnis und Erfahrung in sein Leben lassen möchte.
Ich dachte früher immer ich müsste allen helfen, weil mir alle so negativ vorkamen und völlig in einer falschen Welt gefangen.
Aber ich hab verstanden das erfahren bedeutet auch wirklich Dinge zu erleben, sich zu konfrontieren mir allem was man kann. Sich selber zu entwinkle zu fördern, Fehler zu machen. Scheiße zu erleben. Scheiße zu erleben heißt nicht das man nicht von Oben darauf gucken kann und trotz widersprüchlicher Gefühle neutral bleiben kann wie die Seele.
-Therion- schrieb:das ist leider richtig - mann muss ganz unten ankommen damit man seine Selbstverantwortlichkeit erkennt. - war auch bei mir so.
Das ist bei allem so. Es geht darum seine Fehler aus zu merzen seine falschen Erwartungen und Vorstellungen von dem was einem zu stünde oder gehört ab zu legen. Leben ist Tod und Leben ist Geburt , das ist das wundervollste was es gibt.

ich bin für alles was ich erfahre dankbar, was es auch ist, ich lehne nichts von Grund auf ab. Etwas negatives kann ich inzwischen nicht mehr als solches beschreiben. ich sehe vielleicht Sinn und Unsinn in Bezug auf eine Zweckmäßigkeit (Gesund sein=nicht sich selber hassen). Aber ich lasse diese Erfahrung dann los in die Wertfreiheit ins nichts wo sie dann ohne Namen weiter so sein kann wie sie war. Nicht mit mehr oder wenigere Bedeutung wie alles andere was ich erfahre auch. Alles ist völlig gleichwertig. Das hat nicht damit zu tun welcher Menschen oder welches Tier uns besonders viel wehrt ist. Es geht darum die Dinge als das zu erkennen was sie sind.

Hilfe zur Selbsthilfe ;) <3 Alles Liebe euch!!



melden

Zusammenspiel Körper, Geist und Seele - Hilfe zur Selbsthilfe

27.07.2013 um 10:05
Wie ein Kind zu erleben und Wertfrei und offen zu sein heißt nicht naiv und dumm oder unvorsichtig zu sein. Das ist zumindest nach meiner Sicht genau das gegenteil. Weil es gibt nichts mehr keine Situation die man nicht gesund einschätzen könnte...


melden

Zusammenspiel Körper, Geist und Seele - Hilfe zur Selbsthilfe

27.07.2013 um 10:25
Güte schrieb:Sehr gut, ganz genau.
Und man könnte weiter führen und sagen: Nur durch einen gesunden Organismus ist der Mensch fähig das Leben in Harmonie zu erfahren. Ist dein Geist mit der Seele verbunden. Und dein fühlst du mit dem Verstand und denkst mit dem Herzen wirst du in jeder Situation das die best mögliche tun um nicht nur dir sondern auch Anderen mit Respekt und Liebe zu begegnen.
ja das ist richtig, negative emotionen und ganz besonders hass ist eine trennung vom eigenen ich.
Güte schrieb:Seine Probleme plötzlich in einem viel grösseren Zusammenhang zu verstehen der nicht auf ein subjektives Elend hinausläuft hilft sich selber zu entlasten. Und das ist nicht nur eine Vorstellung es ist genau das was real ist.
ja du sprichst mir aus der seele - es ist nur oft schwer zu verstehen warum es so vielen menschen nicht gelingt die zusammenhänge zu erkennen und sich lieber in eine opferrolle sehen, sich selbst bemitleiden anstatt dagegen zu wirken. viel zu schnell wird aufgegeben weil sich eben viele über die zusammenhänge gar nicht bewusst sind und das ist sehr schade weil so viel leid durch dieses erkennen der zusammenhänge vermieden werden könnte.
Güte schrieb:Unsere Imaginationskraft ist so stark das wir genau das erfahren was wir durch unser Denken und die umgesetzten Handlunge anziehen.
genau das war meine erfahrung - es war wirklich verplüffend für mich zu sehen wie alleine positives denken tatsächlich alles verändert.
Güte schrieb:Kein Mensch mehr von dem ich keine Kritik annehmen könnte, niemand mehr den ich durch meine dummen alten Muster bestimmen möchte.
ja das kenne ich auch ----> wir sollten eigentlich für jede kritik dankbar sein weil es uns ermöglicht das fremdbild mit dem selbstbild abzugleichen. früher hatte ich große probleme damit kritik anzunehmen weil ich es als angiff auf meine person wertete - heute kann ich kritik sogar einfordern weil ich um die bedeutung weiss und mir nichts besseres passieren kann denn konstruktive kritik ermöglicht die arbeit an sich und seiner persönlichkeit.
Güte schrieb:ich bin für alles was ich erfahre dankbar, was es auch ist, ich lehne nichts von Grund auf ab. Etwas negatives kann ich inzwischen nicht mehr als solches beschreiben. ich sehe vielleicht Sinn und Unsinn in Bezug auf eine Zweckmäßigkeit
das ist bei mir so ähnlich, ich sehe das leben als herausforderung an der ich mich gerne stelle.
Es gibt auch nur wenig, dass ich als nagativ einstufen würde denn wenn man einen blick auf das GANZE in zusammenhang sieht dann macht auch negatives sinn und bewirkt oft auch etwas gutes. es liegt eben nur an der sichtweise und einstellung ob man ein glas als halb leer oder halb voll ansieht :)

ich danke dir für den tollen, langen beitrag - er bestätigt mir das ich den richtigen weg gegangen bin und gehe, danke!

alles liebe


melden

Zusammenspiel Körper, Geist und Seele - Hilfe zur Selbsthilfe

27.07.2013 um 12:06
@-Therion-

Was bisher in diesem Thread steht, bezieht sich nicht auf ein Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele.

Gut, mehr auf seine Bedürfnisse zu achten, das geht in diese Richtung und ist wichtig.
(Wie erkennt man seine Bedürfnisse?)

Aber der Wille ist eine geistige Kraft und er kann auch fehlgeleitet sein.
(Wie erkenne ich die für mich richtigen Ziele?).

"Positives Denken" kann einerseits hilfreich sein, andererseits ist es eine Art Selbstmanipulation (um nicht zu sagen Selbstverarsche).
Spätestens wenn man in echte Schwierigkeiten kommt, zeigen sich die Grenzen von positivem Denken.
Negative Gefühle oder, wenn sich der Körper schlecht fühlt, das hat eine wichtige Warnfunktion und das soll jetzt unterdrückt werden?
Und diese Unterdrückung soll das Zusammenspiel Geist - Körper verbessern?

Das möchte ich auch einmal sehen, wie jemand über seine Gedanken echte körperliche Krankheiten bessern kann, der kein Jogi oder so etwas ähnliches ist.

Dieser Typ in dem Odysso-Video hat z.B. weiterhin Antidepressiva geschluckt, sonst hätte er sich wohl nicht so verbessert.
Seine Erkrankung hatte einen körperlichen Grund, einen gestörten Neurotransmitter-Stoffwechsel im Gehirn.

Das Thema, wie der Körper Geist und Seele beeinflusst, wird nicht angeschnitten.


melden

Zusammenspiel Körper, Geist und Seele - Hilfe zur Selbsthilfe

27.07.2013 um 12:44
Gefällt mir was hier so steht. Guter Thread, interessante und aufschlussreiche Denkanregungen, hoffentlich helfen sie den vielen Leuten mit den vielen Problemen hier auch. Auch wenn ich das Gefühl habe, dass manche sich nicht helfen lassen wollen bzw. sich in ihrem Leid suhlen.

Auf jeden Fall, danke für diesen Thread! :)

Erinnert mich ein bisschen an einige Aspekte vom sogenannten "Gesetz der Anziehung". Was ich davon halten soll, weiß ich bis heute noch nicht, aber wenn es Leuten tatsächlich hilft, so kann es wohl nichts schlechtes sein.


melden

Zusammenspiel Körper, Geist und Seele - Hilfe zur Selbsthilfe

27.07.2013 um 13:38
Ich glaube, wir alle haben unser eigenes Schicksal, dass sich nicht ändern lässt. Ich denke nicht, dass wir unser Leben zu 100% bestimmen können wie wir wollen, indem wir nur die richtigen Wünsche an's Universum senden. Ich denke, wir kommen wieder in unsere Schöpferkraft zurück, aber bisher waren wir hier reine Lemminge gewesen, die eine Zeitschleifen-Erfahrung gemacht haben. Wir hatten hier keinen freien Willen und es war zu einem Großteil ein Horrorpark, und leider sieht's bei mir selbst auch nicht gerade rosig aus. Viel Einsamkeit, Krankheit, Leid, denke oft an Suizid, weil ich's hier kaum mehr aushalte, aber ich hoffe sehr, dass der Wandel eine große Veränderung mit sich bringt, nur wie lange ich das noch aushalten soll, ist die Frage...


melden

Zusammenspiel Körper, Geist und Seele - Hilfe zur Selbsthilfe

27.07.2013 um 13:41
Unser Körper ist im Grunde genommen nichts anderes als eine Maschine, die arbeitet und arbeitet... Ego, Verstand, Gedanken, Gefühle usw., das sind alles selbstablaufende Körperprogramme, die wir nicht kontrollieren können. Sogesehen reitet der Körper uns, und nicht wir unseren Körper. Es ist ja auch so gedacht, dass das hier eine Erfahrung ist, in der wir erleben und nicht wirklich bewusst erschaffen, aber der Intellekt hat sich verselbstständigt, und somit das ganze System, und was wir hier heute haben, sehen wir ja mehr als deutlich... ein Sklavenplanet. Nur ist es so, dass sich der gesamte Spieß nun umdreht, und wir in Richtung Freiheit/Zuhause gehen. Wie lange das dauert, sei mal dahingestellt, aber ich hoffe und glaube nicht allzulange...


melden

Zusammenspiel Körper, Geist und Seele - Hilfe zur Selbsthilfe

27.07.2013 um 13:46
@-Therion-
-Therion- schrieb:ja das ist richtig, negative emotionen und ganz besonders hass ist eine trennung vom eigenen ich.
Es ist genau das Ego, dass so angelernt worden ist, und ich kenne das von mir zu gut. Ich habe gelesen, dass du ebenfalls sehr negative Erfahrungen bisher gehabt hast, und mir geht's nicht anders. Bei mir kommt auch noch eine Krankheit hinzu, die von einem Kieferorthopäden ausgelöst worden ist. Dadurch auch teilweise Hass auf den KFO, wobei mir bewusst ist, dass es keine Schuld gibt. Nur ich stehe halt heute damit da.

Diese ganzen Körperprogramme haben rein gar nichts mit dem zu tun, was wir sind, es sind alles angelernte Programme und Konditionierungen. Man programmiert einen Menschen, schreibt ihm alle möglichen Dinge auf den Leib, und zack hast du einen Menschen, der letztendlich ein "Gefangener" seines Verstandes ist. Solange das "Gefängnis" schön ist, ist es ja kein Problem, aber wenn das ganze zum Selbstläufer wird, und man sich im Teufelskreis dreht, dann ist das die Hölle.


melden

Zusammenspiel Körper, Geist und Seele - Hilfe zur Selbsthilfe

27.07.2013 um 13:48
Sicherlich dient Leid dazu, dass wir wachsen können, und es knackt auch die Schale des Ego und der Geist kann dadurch erwachen, nur irgendwann hat das Leid eben ausgedient, denn wir sind sicherlich nicht hier, um zu leiden und Knechte von irgendwelchen Mächten zu sein.


melden

Zusammenspiel Körper, Geist und Seele - Hilfe zur Selbsthilfe

27.07.2013 um 13:53
@-Therion-


Das ist richtig nur mensch muss erkennen und begreifen..
Und dies kann mensch hin und wieder nur mit hilfe ein anderen, proffesionelle hilfe.. aussenstehende.

Und wenn mensch begreift was gerade statt findet, dann kann man selber starten und umsetzten...
auch wichtig er sagte auch mit hilfe medikamenten...

Weil manchmal auch wenn man medikamenten verflucht... in verbindung mit gespräche, es sein kann das die gedanken sich wieder ordnen, und so begreifen kann wie man was angehen will..

Auf diese art kann man dann vieles loswerden.. anschließend der therapeut und die medis ;-)


melden

Zusammenspiel Körper, Geist und Seele - Hilfe zur Selbsthilfe

27.07.2013 um 14:09
@waterfalletje
Ja, oftmals kennt man sich nicht selbst besonders gut, und ein Psychologe kann dann das Unterbewusstsein hervorholen.


melden
Anzeige

Zusammenspiel Körper, Geist und Seele - Hilfe zur Selbsthilfe

27.07.2013 um 17:47
Madame.Irrwitz schrieb:Gefällt mir was hier so steht. Guter Thread, interessante und aufschlussreiche Denkanregungen, hoffentlich helfen sie den vielen Leuten mit den vielen Problemen hier auch. Auch wenn ich das Gefühl habe, dass manche sich nicht helfen lassen wollen bzw. sich in ihrem Leid suhlen.
danke :)

das ist genau der springende punkt ----> der wille.
wenn kein wille vorhanden ist bzw. wer nicht selbstkritisch sein kann den kann kein arzt oder medikament der welt helfen. die inner einstellung muss also gegeben sein und die bekommt man auch nicht indem jemand überzeugungsarbeit leistet sondern passiert innerhalb eines entwicklungsprozesses indem man beginnt seine erfahrungen/erlebnissse aufzuarbeiten, zu hinterfragen, daraus lernt und das ergebnis akzeptiert. was auch bedeutet seine eigenen fehlverhalten zu erkennen und sich eingestehen zu können.

die akzeptanz der vergangenheit und selbstverantwortliches handeln ist die grundvoraussetzung für eine positive gegenwart und zukunft.

und genau vor dieser herangehensweise scheuen sich so viele menschen weil es nicht nur arbeit an der persönlichkeit bedeutet und ein teilweises ablegen des eigenen egos notwendig ist sondern auch emotional an die grenzen des ertragbaren geht. viele menschen trauen es sich nicht zu bzw. wollen oder können es nicht weil sie an sich selbst zweifeln und hier kommt der mangel an selbstwert ins spiel.

es sind also vielen komponenten die eine rolle spielen um diesen willen aufzubringen und ich weiss das der wichtigste faktor die selbstliebe ist. wer sich selbst nicht lieben kann weil ihm von allen seiten eingeredet wurde das er nichts wert ist, so wie es bei mir der fall war der kann eigentlich nur versagen.

erst mit dem wiederfinden meines selbstwertes war es mir möglich positiv zu denken. ich habe dadurch auch den willen erhalten mein leben und meine einstellung/sichtweise grundlegend zu ändern wodurch ich es schaffte mich aus diesen teufelskreis der negativität zu befreien.

@Yoshi
lies auch du dir bitte diesen text oberhalb durch vielleicht wäre es auch dein weg den du gehen müsstest um eine veränderung zu bewirken.


melden
237 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden