Esoterik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schwarzmagier gesucht

145 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Allmystery, Schwarze Magie, Schwarzmagie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Schwarzmagier gesucht

27.07.2015 um 13:37
@Tomatto
Zitat von TomattoTomatto schrieb:In meiner Theorie bestimmt sich die Farbe der Magie an der individuellen Zielsetzung.
Ja, so ähnlich handhabe ich das auch.
Zitat von TomattoTomatto schrieb:Schwarze Magier sind daher nicht böse, sondern sich einfach der Nutzlosigkeit Ihres Handelns nicht bewusst.
Inwiefern nutzlos? Könntest du das genauer ausführen?


melden

Schwarzmagier gesucht

27.07.2015 um 13:53
@Zerox:

Meine Worte leiten sich aus dem Spruch: Wenn du bekommst was du willst, willst du dann was du bekommst? ab.

Wenn ich mir Geld wünsche: Was tue ich dann damit? Wenn ich vor dem Ritual keine Zielsetzung hatte ist dieses Geld erstmal nutzlos.

Wenn ich mit Sex wünsche: Was erreiche ich durch das Praktizieren des Geschlechtsakts? Wenn ich zur Erreichung eines kurzen Hochgefühls mein allgemeines Befinden durch denaturierte Lebensweisen verschlechtere, worin liegt dann mein Gewinn?

Diese Liste ließe sich fortsetzen, aber vielleicht möchte ja ein bekennender Anwender seine Zielsetzungen meiner Betrachtung aussetzen.


melden

Schwarzmagier gesucht

27.07.2015 um 13:55
@Tomatto
Das mag ja schon richtig sein, beantwortet aber meine Frage nicht.
Wieso wird dadurch das Handeln eines "Schwarzmagiers" nutzlos, das eines anderen Magiers hingegen nicht?
Was ist denn für dich persönlich überhaupt ein Schwarzmagier?
Zitat von TomattoTomatto schrieb:Schwarze Magier sind daher nicht böse, sondern sich einfach der Nutzlosigkeit Ihres Handelns nicht bewusst.



melden

Schwarzmagier gesucht

27.07.2015 um 20:13
@Zerox:

Der Nutzen liegt in der Qualität der Ziele und des Weges. Selbsterkenntnis und Friede mit der eigenen Existenz zu schließen, und das im Rahmen eines freudvollen, erfüllenden Lebensstils nützt der Erhaltung des Universums, des Lebens, der Gesellschaft.

Die Erreichung egoistischer Ziele zu einem beliebigen Preis nützt nur einem eingebildeten Ego, das sich in einem einzigen wachen Moment auflösen wird. Und dessen Aufrechterhaltung uns anstrengt und Kraft raubt.


melden

Schwarzmagier gesucht

27.07.2015 um 20:15
Ich stimme dir in deinem Post durchaus zu, aber auch das beantwortet nicht ganz meine Frage.

Aber ich formuliere es einfach anders;
Verfolgen Schwarzmagier in deinen Augen egoistische Ziele @Tomatto ?
Hast du eine Definition des Wortes "Schwarzmagier"?


melden

Schwarzmagier gesucht

28.07.2015 um 08:35
Ja, das sehe ich so. Man sollte die Qualität der Methode und die Qualität der Ambition getrennt voneinander betrachten. Die einen streben vielleicht tatsächlich höheren Zielen nach, bevorzugen aber aus ethnologischen Gründen einen düsteren Stil in ihren Mitteln (zB. schwarze Kleidung, Anrufung von Dämonen um sie dem Willen zu unterwerfen). Die anderen haben tatsächlich dunkle Absichten (zB. den Tod eines Menschen, Schadenszauber) und nutzen zur Erfüllung lediglich sanfte Methoden, um ihre Taten zu verschleiern. Für mich ist es lediglich die Ambition, die über die Farbe entscheidet.


melden

Schwarzmagier gesucht

28.07.2015 um 09:41
Ich glaube ja, dass sich der Begriff "Magie" allgemein inzwischen sehr verselbstständigt hat. So gibt es wohl keine Magie, die im klassischen Sinne Schwarz oder weiß ist.

Ich würde mich jetzt zwar nicht als Scharzmagierin bezeichnen, aber auch nicht als Weißmagierin. Magie ist für mich die Arbeit mit Energien. Diese Energien können sowohl positiv sein, als auch negativ sein und das kommt dem Verständnis von schwarz und weiß schon näher.

Außerdem denke ich, dass die Begriffe nur eingeführt worden sind, um die Dinge die einem Angst machen können in eine Ecke zu stecken, die "verboten" ist. Das wären dann so Dinge wie Dunkelheit, Tod und Wesen die einem schaden könnten (weil man sie nicht kennt?) herauf zu beschwören... das alles sind also von vorn herein eher gesellschaftliche Tabu-Themen.

Wenn man sich also anschaut mit welchen Themen und Dingen sich Leute beschäftigen, die sich selbst als Weißmagier sehen, dann könnte man also fast schon sagen, dass der Rest schwarze Magie ist. Meine Mutter z.B. die sich ausschließlich mit Dingen die man klassischer Weise in die Ecke der weißen Magie steckt (Heilung, Licht und Schutz als Beispiele), kommt nicht darauf klar, das ich die Magie als "Wirken mit Energien" definiere. Denn so könnte ich laut ihrer Aussage ganz leicht in die Schwarze Magie abdriften und den Menschen nur noch schaden würde. Allen Voran denkt sie da wohl an die Nutzung eines Hexenbrettes, denn das gehört für sie definitiv zur schwarzen Magie.

Das Hexenbrett ist in meinen Augen aber wieder etwa völlig anderes - benutzen würde ich es aber trotzdem nicht - und daran merkt man dann auch einen weiteren Punkt: Jeder hat eine eigene Vorstellung von schwarzer und weißer Magie und daher gibt es wohl auch keine einheitliche Zusammenfassung für schwarze Magie.

Dazu kommt auch noch der Umstand, dass die weiße Magie weiter verbreitet ist, denn es ist so gut wie egal in welches Buch man zum Thema Magie schaut, eines steht (sinngemäß) immer drin: "in diesem Buch geht es um weiße Magie und nicht um schwarze, da schwarze Magie böse ist".

Genau erklärt, was denn nun genau schwarze Magie ist, wird aber an keiner Stelle, es wird eben nur gesagt, dass sie böse ist....


melden

Schwarzmagier gesucht

28.07.2015 um 10:09
@IchigoKomori:

Kann mir unter einem bösen Brett nichts vorstellen. Magische Hilfsmittel dienen in meiner Theorie lediglich der Unterstützung bei Visualisierungen & Sammlung auf ein Thema. Wenn dieses Brett in seiner Gestaltung allerdings an einen Kult erinnert, der vorwiegend negative Absichten hegte, mag mich die Stimulierung meiner kollektiven Erinnerung an diesen Kult wohl bei ähnlichen Ambitionen unterstützen. Trotzdem kann ich auch meine Jause darauf essen, es als Sitzunterlage für Zen-Mediation nutzen oder die negativen Spannungen aus der kollektiven Erinnerung an die historische Nutzung aus meinem Wesen und damit aus meiner Umwelt erlösen.


melden

Schwarzmagier gesucht

28.07.2015 um 11:08
Wie sieht das eigentlich bei euch beiden @Tomatto @IchigoKomori aus...
Nehmen wir als Fallbeispiel ein kleines Kind oder einen Jugendlichen, der erkrankt ist und mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit daran sterben wird.
Ihr führt ein Ritual zur Heilung aus, ohne den Betroffenen vorher gefragt zu haben. Im nachhinein erfahrt ihr, dass das Ritual gewirkt hat, derjenige der erkrankt ist aber gar keine Heilung wollte.
Er ist nun gesund, aber sterbensunglücklich.
Ist diese Art des "ich heile ihn jetzt, weil ich's kann", dann nicht auch eine Art der schwarzen Magie, obwohl der Beweggrund dahinter oberflächlich betrachtet gut ist?


Was mich an "Weißmagiern" stört, ist dass sie oftmals ihre guten Ratschlage und Tipps um sich her schleudern, obwohl sie niemand danach gefragt hat. Es sind unermüdliche Weltenverbesserer, die aber oftmals die Welt nach ihren eigenen Vorstellungen formen wollen und nicht so, wie das Kollektiv es für richtig befindet.

Ich persönlich bin weder dem begriff der schwarzen, noch dem der weißen Magie abgeneigt. Beides ist richtig und wichtig.


melden

Schwarzmagier gesucht

28.07.2015 um 12:13
@Zerox:

Wenn das Kind sterben möchte, dann kann ich es nicht daran hindern. Trotzdem gäbe es für gesunde Menschen wesentlich unterhaltsamere Wege den Hut zu nehmen, als Siechtum. Jede Handlung zieht auch Negatives nach sich. Wieviele Insekten sterben bei einem Spaziergang im Grünen auf qualvolle Weise? Man kann aber in jedem Moment sein Bestes tun (Ich weiche zB. beim Joggen sogar Nacktschnecken nach Möglichkeit aus, obwohl ich dabei Gefahr laufe, dadurch unbewusst einen Schmetterling zu zertreten) oder man blendet alles aus und verliert sich in Illusionen.


1x zitiertmelden

Schwarzmagier gesucht

28.07.2015 um 12:16
Du hast ein Talent dafür, meine Fragen zu umgehen und nicht zu darauf zu antworten @Tomatto , das muss ich dir lassen :D
Zitat von TomattoTomatto schrieb:Wenn das Kind sterben möchte, dann kann ich es nicht daran hindern
In meinem Falbeispiel konntest du es aber hindern, indem du es mit einem Ritual geheilt hast.
Ist das jetzt also schwarze, oder weiße Magie die ausgeübt worden ist?


melden

Schwarzmagier gesucht

28.07.2015 um 12:54
@Zerox:

Bitte verzeih meine Unzulänglichkeiten.

Für mich liegt der Unterschied in der Entscheidungsfindung. Ergibt sich für mich, dass Heilung für das Kind im weiteren Seinsweg förderlich ist, dann ist es weiße Magie. Möchte ich lediglich meine Fähigkeiten beweisen oder eine Art sozialen Hunger auf Kosten der Willensfreiheit eines Mitmenschen stillen, dann schwarze.
Das ist in jedem Fall individuell zu bewerten.

Der Wunsch des Kindes nach Krankheit und Nichtexistenz deutet auch auf eine seelische Krankheit hin. Die Heilung müsste dann dort ansetzen und das Kind würde zurückfinden zur natürlichen Dankbarkeit für die eigene Existenz und wäre mir daher ebenfalls dankbar. Irre ich mich im Einzelfall und das Kind möchte weiterhin sterben, wird es einen Weg finden und ich muss die paar Tage Lebenszeit, zu dem ich das Kind zwang, mit meinem Gewissen abrechnen. Trotzdem macht ein intuitiver Irrtum meine Handlung nicht schwarz.


1x zitiertmelden

Schwarzmagier gesucht

28.07.2015 um 13:13
@Tomatto
Danke, das ist in der Tat eine ausführliche Antwort, die mir meine Frage gut beantwortet :Y:
Das heißt im Rückschluss ja auch, dass sowohl schwarze als auch weiße Magie nicht auf den ersten Blick identifizierbar sind.
Zitat von TomattoTomatto schrieb:Für mich liegt der Unterschied in der Entscheidungsfindung.
Wauw. Also wenn man sich selber nur lange genug einredet, dass die Absichten die man verfolgt gut sind, dann ist es weiße Magie egal wie schlecht die Auswirkungen im Nachhinein sind?
Der Satz erinnert mich irgendwie an Christen, die Samstags in der Kneipe herumsaufen und herumhuren und Sonntags in der Kirche um Vergebung bitten. Sie schwören und büßen, nie wieder zu sündigen, nur um am darauffolgendem Samstag wieder in der Kneipe zu sitzen.
Zitat von TomattoTomatto schrieb:Trotzdem macht ein intuitiver Irrtum meine Handlung nicht schwarz.
Das sehe ich anders, man sollte sich schon gut überlegen was man tut, bevor man etwas tut, was im Nachhinein nicht nur schädlich, sondern möglicherweise niederschmetternd ist.
Mit einem einfachem "Verzeihung" ist es oft einfach nicht getan. Manche Menschen wissen nicht, was sie Schlechtes in ihrem Gegenüber auslösen können, obwohl sie es ja nicht wollen.


melden

Schwarzmagier gesucht

28.07.2015 um 15:23
@Zerox:

Freut mich, wenn du mit dieser Antwort etwas anfangen konntest. Natürlich muss man gut überlegen, bevor man etwas tut. Dieses Überlegen schließe ich in mein Ziel, das Beste zu tun, mit ein. Dennoch bleibt ein Risiko, eine falsche Entscheidung zu treffen - das liegt aber in der Natur und macht niemanden böse. Der einzige Ausweg wäre, sich von der Welt vollständig zurückzuziehen - und selbst darin liegt eine Entscheidung mit unabsehbaren Konsequenzen.


melden

Schwarzmagier gesucht

28.07.2015 um 19:45
@Zerox
Ich habe ja schon mal geschrieben, das ich Magie als "Wirken mit positiven und negativen Energien" sehe. Von daher will ich in deinem Beispiel gar nicht von weißer oder schwarzer Magie sprechen.

Das Ritual zur Heilung wirkt mit positiver Energie, daher ist das an sich und auch die Genesung an sich Positiv (du kannst es als "gut" bezeichnen). Dass besagtes Kind darauf aber negativ reagiert, da es ja eigentlich sterben wollte kann man nicht vorher sehen und ist in dem Fall entweder nicht von Bedeutung oder man kniet sich nun richtig in den Fall rein und versucht die negative Energie los zu werden, indem man dem Kind wieder einen Grund gibt doch leben zu wollen...

Nebenbei erwähnt, habe ich gerade mal meine Mutter gefragt, was sie unter schwarzer Magie versteht und sie sagte nur Voodoo. Für sie ist Voodoo genau so bösartig wie der Satanismus, was sie beides unter den Begriff Schwarze Magie zusammen fasst... in meinen Augen haben allerdings beide Dinge nichts mit Magie zu tun und stehen für sich.

Okay, meine Mutter gehört aber auch zu den sogenannten "Weltverbesseren" jedoch haut sie ihre Tipps nicht mehr ungefragt raus, sondern arbeitet so, dass es keiner mitbekommt - sprich ähnlich wie in dem Beispiel mit dem kranken Kind.

Es gab zwar auch Zeiten, in denen sie ungefragt ihre Tipps umher geschmissen hat, aber das hat relativ schnell nachgelassen. Das kam dann durch ihre Großmutter, die sich mit dem Thema Magie schon beschäftigte, als es noch nicht überall Esoteriker gab und man noch schräg angeschaut wurde, wenn man sich zu dem Thema äußerte.... von ihr hat meine Mutter also gelernt, Magie nur heimlich an zu wenden.


melden

Schwarzmagier gesucht

29.07.2015 um 02:25
Ich kenne mich zwar nicht so wirklich aus mit Magie, aber möchte trotzdem mal einen Beitrag leisten, zum Beispiel von @Zerox

Also ich finde, dass man das Kind auch heilen sollte, wenn es nicht mehr leben wollen würde. Jeder hat es mal schwer, aber dies wird man irgendwann auch wieder überwinden. Die wenigsten sind ihr ganzes Leben lang unglücklich. Und erst recht ein Kind kann eine solche Entscheidung nicht wirklich fällen, denke ich. Es kann noch so viel schönes in der Zukunft kommen. Und wenn dieses Kind irgendwann dann wieder glücklich ist und es ihm gut geht, dann wird es froh sein, nicht gestorben zu sein. Nur weil es im Moment nicht so toll ist, bedeutet es nicht, dass das ganze Leben so aussehen wird. Ein Leben ist zu wertvoll, um es einfach wegzuwerfen.


melden

Schwarzmagier gesucht

14.04.2016 um 17:20
Ich bin 16( ich weiß noch sehr jung) Und konnte schon immer Geister sehen Deshalb entschloss ich mich auch schwarze Magie zu studieren( Infos sammeln und sich mit dem Thema beschäftigen) Und zu erlernen Ich habe schon ein paar Dämonen und ein paar Geister beschworen Auch habe ich schon ein paar Menschen manipuliert die mir oder jemand anderes meiner Familie Schaden wollten. Gelernt habe ich einschließlich nur mit dem sechsten und 7 buch Mose Die Kraft die in diesem Buch steckt ist faszinierend. Ich weiß noch als ich die erste Seite aufmachte und auf einmal einen kalten Luftzug spürt.


melden

Schwarzmagier gesucht

15.04.2016 um 09:59
@SchwarzeMagie8
Trolls du auch nicht rum ? Irgendwie erinnert mich dein Kommentar an einen Horror Thriller aus den 90er Jahren wo ne Gruppe Teenie mädchen einen Hexenzirkel gebildet haben ?

Allgemein zum Thema rate ich den Leuten die Finger von Magie jeglicher Art zu lassen. Es gibt genügend negative Energien (Geister und Dämonen )die das als Zugang also als eine Art Portal nutzen können und einen damit Heimsuchen können.
Ich bin persönlich ein sensibler Mensch was Auren angeht, kann sie zwar nicht sehen aber irgendwie fühlen. Und vor Menschen sollte man sich in Acht nehmen die mit solchen Wesen komunizieren. Kenne einen einzigen Fall wo der Mann mit der Gabe zur Welt kahm mit geistern zu reden. Er nutzt sie nur um zu anderen zu helfen zB jemand hat seinen Geldbeutel verloren und der sprach mit einem Geist der ihm den Geldbeutel unter das Bett legte ohne dass der Mann irgendwann in der Wohnung von dem Jenige war beschrieb er ihm den Ort wo der Geist den Geldbeutel abgelegt hatte.
Aber selbst er macht es ungern weil er sagt dass nicht jeder Geist direkt gut ist der sich bei ihm meldet.


1x zitiertmelden

Schwarzmagier gesucht

15.04.2016 um 11:53
Nein es war mein Ernst ich bin ein Schwarz Weiß magier


melden

Schwarzmagier gesucht

15.04.2016 um 15:01
Darf ich dich nur mal fragen warum dein Profil nach Eröffnung dieses Threads erstellt wurde


melden