Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kontakte mit Verstorbenen

118 Beiträge, Schlüsselwörter: Jenseits, Kontakte, Bilder Empfangen, Impulse

Kontakte mit Verstorbenen

04.11.2018 um 19:33
DeepThought schrieb:Diese direkte Kommunikation mit Verstorbenen: Man will denke ich den Beweis für sich selbst, dass es da irgend etwas gibt. Es ist spannend. Es wäre schön, wenn ich irgendwann einmal soweit sein könnte, anderen Menschen, die unter dem Verlust eines Angehörigen wirklich darunter leiden,, Trost zu spenden. Indem man vermitteln kann, es geht ihnen gut, es geht nach dem Leben weiter, es hatte alles einen Sinn. Nur dazu muss man sicher sein, keine Zweifel haben, die ganze Sache beherrschen.
Da stimme ich mit dir überein. Kann nur von meinen Erfahrungen schreiben.
Per TBS habe ich Bekannte davon überzeugen wollen, dass Verstorbene noch existieren
könnten, wo ja auch der Beweis durch diese Stimmen kam bzw. sie sie auch hörten.

Meine Motivation war auch wie deine, nämlich Menschen über ihren Verlust über
verstorbene Familienmitglieder hinweg zu helfen.
Ein schöner und liebevoller Grund, finde ich, wenn er dann von Menschen so wahrgenommen werden würde.
Viele glauben aber nicht daran, was ich respektiere.


melden
Anzeige

Kontakte mit Verstorbenen

04.11.2018 um 19:49
DeepThought schrieb:ja ich verdiene nichts damit.
Im Grunde wäre es eine Dienstleistung. Wobei einer wie Paul Meek damit durch die Medien
geistert, seine Freizeit opfert und wohl seinen Lebensunterhalt u.a. damit verdient.
Finde das absolut nicht verwerflich und Geld stinkt nicht bzw. wird einem in die Wiege gelegt, wenn
man außergewöhnliche Fähigkeiten hat und diese erfolgreich übermitteln kann. Zu recht, finde ich.


melden

Kontakte mit Verstorbenen

04.11.2018 um 20:02
@AgathaChristo

Danke für deine lieben Worte.

Geld würde ich nicht damit verdienen wollen, aber man wird immer wieder damit konfrontiert, wie im Umfeld Leute geliebte Menschen und auch Tiere gehen lassen müssen.

Erst vor ein paar Wochen war eine Nachbarin bei einem sogenannten Medium, hat fleißig Geld bezahlt und bei den ersten Sätzen, die mir diese Nachbarin erzählt hat, musste ich mir schon auf die Lippen beißen. Selten so einen Schwachsinn gehört..... "Der Hund ist jetzt noch traurig, weil er dich vermisst, er fand sich im Jenseits nicht zurecht, aber ich hab ihn zu seinen Freunden und Ahnen geführt, Seelenanteile von deinem Hund sind in den Welpen deiner Tochter übergegangen..." Ich habe ja überlegt, soll ich meine Meinung dazu sagen? Habe ich dann nicht gemacht, weil ich konnte ihr ja nicht beweisen, dass das alles Müll ist. Hätte ich jetzt Bilder von dem Hund bekommen, Erlebnisse, von denen ich nichts wissen konnte, hätte es anders ausgesehen. ^^


melden

Kontakte mit Verstorbenen

05.11.2018 um 08:26
DeepThought schrieb:Erst vor ein paar Wochen war eine Nachbarin bei einem sogenannten Medium, hat fleißig Geld bezahlt und bei den ersten Sätzen, die mir diese Nachbarin erzählt hat, musste ich mir schon auf die Lippen beißen. Selten so einen Schwachsinn gehört.....
Vermute, einige Mediums glauben sogar an das, was sie sich teuer bezahlen
lassen. Wobei es sicher auch viele betrügerische Scharlatane gibt. Es ist eben kein Straftatbestand.
Leicht verdientes Geld ohne Konsequenzen.

Hast du mal deine sogenannten Fähigkeiten in einem Seminar angesprochen und
was meinen die dazu? Mich würde das mal interessieren, wie sie darauf reagieren
würden.


melden

Kontakte mit Verstorbenen

05.11.2018 um 08:30
@AgathaChristo
Nein, noch nicht. Ich bin da eher so die stille Zuhörerin. Nehme mit, was ich für mich brauchen kann. Schreibe aber alles auf.

Von meinen "Fähigkeiten" wissen nur meine Familie und ganz, ganz wenige, sehr gute Freunde.

Ja, das habe ich mich auch gefragt. Ob dieses "Medium", bei dem die Nachbarin war, eigentlich an den Schwachsinn selbst glaubt, den sie da verzapft. :P:


melden

Kontakte mit Verstorbenen

05.11.2018 um 08:37
DeepThought schrieb:Ja, das habe ich mich auch gefragt. Ob dieses "Medium", bei dem die Nachbarin war, eigentlich an den Schwachsinn selbst glaubt, den sie da verzapft. :P:
Niemand weiss, was nach dem Tod ist.
Sie hat aber der Nachbarin wohl Trost spenden können.
Warum sollte das schlechter sein, als das was du erzählst?


melden

Kontakte mit Verstorbenen

05.11.2018 um 08:44
DeepThought schrieb:Nein, noch nicht. Ich bin da eher so die stille Zuhörerin. Nehme mit, was ich für mich brauchen kann. Schreibe aber alles auf.
Die Seminarveranstalter werden doch sicher danach allgemein darüber diskutieren?
Zeit und Raum geben für eigene Vorschläge, Ideen und Erlebnisse, um sich selbst einbringen zu können.


melden

Kontakte mit Verstorbenen

05.11.2018 um 08:47
Zyklotrop schrieb:Sie hat aber der Nachbarin wohl Trost spenden können.Warum sollte das schlechter sein, als das was du erzählst?
Trost sich teuer bezahlen lassen? Weiß nicht, aber wenn der Lebensunterhalt dadurch
gewährleistet wird, okay.


melden

Kontakte mit Verstorbenen

05.11.2018 um 08:49
Der finanzielle Aspekt wurde durch mich nicht thematisiert. Es ging sich lediglich um das, was sie gesagt hat.


melden

Kontakte mit Verstorbenen

05.11.2018 um 08:54
Zyklotrop schrieb:Der finanzielle Aspekt wurde durch mich nicht thematisiert. Es ging sich lediglich um das, was sie gesagt hat.
?


melden

Kontakte mit Verstorbenen

05.11.2018 um 09:03
@Zyklotrop
Erstens...kein seriöses Medium, das Geld verlangt, wird ein Reading mit einem Verstorbenen machen, den es persönlich gekannt hat. Denn da fallen diese "Beweise" weg, die den Verstorbenen eindeutig identifizieren. Dieses "Medium" ist die ehemalige Putzfrau der Nachbarin, die den Hund seit Jahren kannte.

Zweitens: Niemand ist traurig im Jenseits und muss von irgend jemanden ins Licht oder zu den Ahnen geführt werden. Für gutes Geld. ^^
Wir werden alle abgeholt. Daran glaube ich. Es gibt keinen Himmel, keine Hölle. Wenn man sich mit der ursprünglichen Form der Bibel auseinandersetzt, wird dort auch nicht von Himmel-Hölle gesprochen. Sondern von hades. Der Begriff wurde wiederum aus dem keltischen übernommen und bezeichnet den Ort, an den wir kommen, wenn wir gestorben sind. Daraus wurde im 16. Jahrhundert dann die Hölle gemacht. Als die Kirche Geld benötigte und den sogenannten Sündenablass einführte. Das, was dieses Medium praktiziert, ist nichts anderes, als eine moderne Form des Sündenablasses. Hat man früher noch für seine eigenen Sünden bezahlt, bezahlt man heute für andere, verstorbene Seelen, damit bestimmte "Medien" gutes Geld damit verdienen, in dem man Ängste, Sorgen schürt. Irgendwo schwirrt da die Seele rum, findet nicht ins Licht. Gib mir Geld und ich öffne mit Räucherzeugs das Tor in die geistige Welt und dein Hund kann glücklich sein, denn er findet sich sonst nicht zurecht. Nein, sowas ist Schwachsinn hoch 10.

Die Seelen vermissen uns nicht, sie sind um uns herum. Sie wissen, dass wir igendwann einmal nachkommen. Sie sehen "drüben" ihre vorangegangenen Menschen, Tiere, die sie ursprünglich geliebt haben. Da steht niemand am Eingang ins Paradies wie bei einem Konzerteingang und guckt, wer da geräuchert wurde, bezahlt hat um in die geistige Welt zu finden und wer nicht.
Beim Menschen ists für mich ganz sicher so, bei Tieren wird es nicht anders sein.

Trost spenden...naja. Die Nachbarin lief mit der Urne des Hundes durch die Gegend und erzählte am Telefon, ihr Wauzi wäre jetzt auf ihrem Schoß. Sie hat ein massives Problem loszulassen, dass durch solche Schwachsinnigkeiten, wie "Seelenanteile vom Hund sind in den Welpen deiner erwachsenen Tochter übergegangen" nicht wirklich verbessert werden. Sie hat der Tochter - die übrigens an einem Gehirntumor leidet - den Hund jetzt abgeknöpft. Weil...da steckt ja ihr Wauzi jetzt drinnen. Ein Hund, den die Tochter als Ansporn für ihre eigene Heilung gebraucht hätte. Aber das führt jetzt hier alles zuweit denke ich. ^^


melden

Kontakte mit Verstorbenen

05.11.2018 um 09:15
@AgathaChristo

Man kann jederzeit Fragen stellen. Ich höre da aber bis jetzt doch lieber zu bzw. beobachte. Denke über das Vermittelte, das sehr ausführlich erklärt wird, nach. Offene Fragen sind bis jetzt bei den Teilen, die im Seminar angesprochen wurden, für mich nicht geblieben. Es ging aber bis jetzt auch nur um diese Dinge wie "Mythen über das Jenseits und die geistige Welt" und über die Hellsinne, die Art, wie Kommunikation mit Verstorbenen abläuft. Wenn da jemand erklärt, es funktioniert nur über diese Impulse, dann glaub ich das. Und es wird so erklärt, dass mans wirklich gut verstehen kann. Das war aber auch der Moment, wo ich mir dachte. "Super, 250 Euro in den Wind geschossen." :p: Denn genau deshalb habe ich mich angemeldet. Um die Sprache der Verstorbenen, diese Impulse, leichter deuten zu können, indem man eben diese Impulse durch direktes hören, sehen, besser deuten kann. Funktioniert nicht so. Leider.


melden

Kontakte mit Verstorbenen

05.11.2018 um 09:42
DeepThought schrieb:Erstens...kein seriöses Medium, das Geld verlangt, wird ein Reading mit einem Verstorbenen machen, den es persönlich gekannt hat.
Schliessen sich ""seriös und "Medium" in dem Zusammenhang nicht gegenseitig aus?
DeepThought schrieb:Zweitens: Niemand ist traurig im Jenseits und muss von irgend jemanden ins Licht oder zu den Ahnen geführt werden. Für gutes Geld. ^^
Wir werden alle abgeholt. Daran glaube ich.
Das ist der Knackpunkt.
Du glaubst es. Für die Richtigkeit deines Glaubens gibt es keinerlei Beleg. Sätze wie
DeepThought schrieb:Ob dieses "Medium", bei dem die Nachbarin war, eigentlich an den Schwachsinn selbst glaubt, den sie da verzapft. :P:
sind also völlig unsinnig. Wenn Glaube nicht belegt werden kann, und das ist beim Glauben immer so, welchen Grund gibt es dann sich künstlich über den Glauben Anderer zu erheben?


melden

Kontakte mit Verstorbenen

05.11.2018 um 09:49
@Zyklotrop
Ich glaube, gerade bei so Jenseitskontakten gegen Geld muss man sehr aufpassen, den Verstand einschalten. Beobachten. Wenn du dich mit Medien beschäftigt hast wie Paul Meek, Voggenhuber, James van Praagh usw. wirst du eine Gemeinsamkeit erkennen. Sie alle berichten, dass es keine unglückichen Verstorbenen gibt. Ich glaube denen mehr als einer ehemaligen Putzfrau aus Schaßklappersdorf.

Natürlich können aber auch diese Medien nichts "beweisen". Beweis für mich persönlich war dieser mediale Abend bei Paul Meek, der wirklich kein einziges Mal danebenlag. Bei Voggenhuber das Selbe. Er spricht aus, wenn er was nicht richtig und genau deuten kann. Die Hinterbliebenen wissen aber sehrwohl etwas mit den Botschaften anzufangen.


melden

Kontakte mit Verstorbenen

05.11.2018 um 11:52
DeepThought schrieb:Beweis für mich persönlich war dieser mediale Abend bei Paul Meek, der wirklich kein einziges Mal danebenlag.
Du solltest Dich mal mit dem Begriff "Cold Reading" beschäftigen.


melden

Kontakte mit Verstorbenen

05.11.2018 um 11:58
@DyersEve
Habe ich, keine Sorge. Das ist der Grund, weshalb ich mir die Augen verbinde, wenn ich einen Gegenstand in die Hand nehme.

Ist in der Form bei Paul Meek nicht möglich gewesen. Die betroffenen Personen saßen zu weit von ihm entfernt. Da hätte er Adleraugen haben müssen. Aber Danke für den Hinweis. :D


melden

Kontakte mit Verstorbenen

05.11.2018 um 12:20
DeepThought schrieb:Habe ich, keine Sorge. Das ist der Grund, weshalb ich mir die Augen verbinde, wenn ich einen Gegenstand in die Hand nehme.
Wie bitte?
DeepThought schrieb:Ist in der Form bei Paul Meek nicht möglich gewesen. Die betroffenen Personen saßen zu weit von ihm entfernt. Da hätte er Adleraugen haben müssen. Aber Danke für den Hinweis
Ähm, dass glaube ich kaum bei der Größe der Örtlichkeiten wo er seinen Hokuspokus zelebriert.
Auch interessant:
Paul Meek praktiziert Hot Reading auf offener Bühne, als Teil seines Programms. Unmittelbar nach dem einstündigen Vortrag kam nämlich ein halbstündiger Teil, in dem sich das Publikum mit Fragen an ihn wenden konnte. Viele gaben dabei Informationen über sich selbst, ihr Leben und verstorbene Angehörige preis. Es ist nicht verwunderlich, dass die meisten Leute, die sich hier zu Wort gemeldet hatten, zwei Stunden später während des „medialen Abends“ angesprochen wurden. Das Medium wusste ja bereits, was es im Jenseits „wahrnehmen“ musste, um zu ihnen eine Verbindung herzustellen. Nicht vergessen darf man auch, dass das Medium zu Beginn der Veranstaltung unter den Leuten an einem Tisch saß, wo es seine Bücher verkaufte und signierte. Dabei bekam es wohl ebenfalls manches zu hören, was ihm später nützlich war.
https://aspetos.com/de/post/jenseitskontakte-die-tricks-spiritistischer-medien/992


melden

Kontakte mit Verstorbenen

05.11.2018 um 12:45
DyersEve schrieb:Unmittelbar nach dem einstündigen Vortrag kam nämlich ein halbstündiger Teil, in dem sich das Publikum mit Fragen an ihn wenden konnte. Viele gaben dabei Informationen über sich selbst, ihr Leben und verstorbene Angehörige preis.
@DyersEve
Ich war bei so einem Hokuspokus live dabei, kann das also schon etwas besser beurteilen, als jemand, der seine Infos über das Internet von irgendwelchen Seiten bezieht.

VOR dem Vortrag, der sich über einen ganzen Nachmittag erstreckte, signierte er Bücher. Auch da war ich damals dabei. Unsere Anreise war etwas länger, ich war also schon lange vor Beginn der Veranstaltung dort und verließ den Ort auch nicht. Er hat definitiv keinerlei Informationen bekommen. Schau, ich will und muss dich hier auch gar nicht überzeugen davon, ob so etwas möglich ist oder nicht. Lies dir einfach den Eröffnungsbeitrag mal durch, dann weißt du, worums hier geht, dann musst du auch nicht mit "Wie bitte" nachfragen. :D


melden

Kontakte mit Verstorbenen

05.11.2018 um 14:32
DeepThought schrieb:Ich war bei so einem Hokuspokus live dabei, kann das also schon etwas besser beurteilen, als jemand, der seine Infos über das Internet von irgendwelchen Seiten bezieht.
Anscheinend kannst Du das objektiv nicht.
Die Infos stammen von jemanden der einen dieser "medialen Abende" besucht hat.
Dr. Peter Kügler ist Professor am Institut für Philosophie der Universität Innsbruck mit Forschungsschwerpunkten in der Metaphysik, Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie sowie Religionsphilosophie.
DeepThought schrieb:VOR dem Vortrag, der sich über einen ganzen Nachmittag erstreckte, signierte er Bücher. Auch da war ich damals dabei. Unsere Anreise war etwas länger, ich war also schon lange vor Beginn der Veranstaltung dort und verließ den Ort auch nicht. Er hat definitiv keinerlei Informationen bekommen.
Solche Scharlatane arbeiten nicht alleine.
Warm Reading (Hot Reading) bezeichnet Techniken, sich vor einem Gespräch (meist heimlich, durch Helfer oder technische Vorrichtungen) Informationen über einen Gesprächspartner zu beschaffen, um dadurch den Eindruck zu erwecken, auf übernatürlichem Wege (Wahrsagerei) Wissen erlangen zu können. Das Warm Reading ist eine häufige Praxis bei Bühnenvorstellungen oder in Fernsehsendungen vorgestellter vermeintlicher telepathischer Fähigkeiten. Helfer beschaffen in diesen Fällen beispielsweise vorab Informationen über Besucher und teilen diese dann heimlich dem angeblich telepathisch Begabten auf der Bühne mit.
https://www.psiram.com/de/index.php/Warm_Reading
DeepThought schrieb:Schau, ich will und muss dich hier auch gar nicht überzeugen davon, ob so etwas möglich ist oder nicht.
Noch nie hat ein sogenanntes, "Medium", seine angebliche Begabung belegen können.
Ich denke das spricht Bände!
DeepThought schrieb:Lies dir einfach den Eröffnungsbeitrag mal durch, dann weißt du, worums hier geht, dann musst du auch nicht mit "Wie bitte" nachfragen.
Ah, daher weht der Wind.
Du hälst Dich selber für, "medial begabt". :D


melden
Anzeige

Kontakte mit Verstorbenen

05.11.2018 um 15:45
@DyersEve

Wenn du sinnerfassend lesen kannst, hast du aber auch bemerkt, dass ich selbst oft genug von Zweifeln geplagt werde. :D

Aber gut, es freut mich, wenn du dich hier ein wenig amüsierst und Spaß haben kannst.

Es liegt mir fern hier irgendjemanden zu überzeugen, ich mache selbst Erfahrungen, ich lerne.

Es wird dir aber nicht gelingen, mich davon zu überzeugen, dass ein Paul Meek samt Kollegen einfach nur unseriöse Leute sind, die Trauernde nach Strich und Faden betrügen. Weil ich eben selbst "wahrnehme" und das auf die selbe Art und Weise wie es die "ganz Großen" tun.

Wäre jetzt echtes Interesse deinerseits gegeben, hätte ich dir das auch mit einem Beispiel erklären können. Da es für dich nur reine Unterhaltung zu sein scheint, lass ich das mal lieber. Nix für ungut. <3


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden