Esoterik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Satanismus und schwarze Magie (Dämonen?)

262 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Schwarze Magie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Satanismus und schwarze Magie (Dämonen?)

15.10.2017 um 15:57
@Angelus144
Ich verbitte mir, über meine "lockere" Einstellung zu urteilen. Du hast keinerlei Einblick darüber was ich tat, was ich an Erfahrungen gemacht habe und wie ich damit umgehe!
Richtig, wir wechseln hier nur Worte, denn darauf sind wir hier im Forum beschränkt. Ich kann dir leider nicht eine Kollektion meiner Erinnerungen zuschicken ;)

Auf der einen Seite kann ich deine Kritik trotzdem verstehen, für dich ist das was wir tun böse und verderblich. Natürlich will man dann, dass Niemand weiteres dazu angetrieben wird.
Der Leichtsinn stammt aber eher vom Gegenüber. Es sind die neugierigen Neulinge, die es auf die leichte Schulter tun und unsere Einwürfe als lästig zur Seite schieben.

Erst vor Kurzem habe ich mich wieder aufgeregt über einen Typen, der einen mächtigen Dämon beschwören wollte, weil er sich davon tiefgehendes Wissen über Gott und die Welt erhofft hat. Es war ein Krampf ihm zu erklären, dass das was er da vorhat eine ganz, ganz schlechte Idee ist und er damit in riesige Schwierigkeiten geraten wird.
Das passt möglicherweise nicht in deine Vorstellung, weil du uns für blind für die Gefahr und die Auswirkungen hältst, aber da kann ich dich nur dazu anhalten, auch mal eine zweite Perspektive anzunehmen.


Zum unteren Absatz von dir sage ich erst etwas, wenn ich es geschaut habe.


melden

Satanismus und schwarze Magie (Dämonen?)

15.10.2017 um 16:11
Zitat von Angelus144Angelus144 schrieb:apokrypher text aus dem thomasevangelium, gehört nicht zur bibel
Ob apokryph oder nicht ist Wurst.
Trotzdem sagt es mehr aus als aller übriger Text in der Bibel.
Weiterhin sagt es mehr Wahrheit über Gott als der Rest und zeigt tiefstes Verständnis jesus gegenüber Gott und der Welt.


1x zitiertmelden

Satanismus und schwarze Magie (Dämonen?)

15.10.2017 um 16:30
Ich möchte noch etwas hinzufügen .
Jesus hat Wasser zu Wein verwandelt kranke geheilt und wandelte über dem Wasser.
Also wirkte er Magie.
Ist er also auch böse weil er die Magie benutzt die Gott ihm gab? .
;)

@Angelus144


1x zitiertmelden

Satanismus und schwarze Magie (Dämonen?)

15.10.2017 um 16:31
Zitat von Angelus144Angelus144 schrieb:on daher, was erwartest du? satan wollte wie gott sein, hat nicht geklappt. seitdem will er so unterschiedlich von gott sein wie es nur geht.wo gott mit liebe, schaffung von leben, güte, vergebung,ehrlichkeit  "arbeitet" bedient sich satan unterdrückung, hass, stolz, zerstörung, tod, verführung.
Luzifer(el) ist nicht Satan, Zudem ist er das Element dass der Schöpfung gefehlt hat, die Verführung, und der Einene Wille, wenn man sich über eine gute Schöpfung freuen mag, dann nur dann wenn diese allen Verführungen getrotzt hat und sich aus innerer Überzeugung dazu entschlossen haben. Gutes zu tun mag im schaffen gut sein, wahrhaftig gut ist es jedoch nur wenn es aus innerer Überzeugung erwachsen ist.

Der der gutes tut nur weil er die Peitsche fürchtet, ...

Und ich teile diese Einteilung in Gut und Böse nicht, das ist auf eine gewisse weise so nervtötend, ...

..., alles eine frage der Perspektive, auf der einen existiert die Dualität, auf der anderen nicht. Wahrhaftiges verstehen besteht nicht darin eine Sache zu kennen, sondern sich selbst zu verändern in so weit dass man sieht, dass dies was zuvor ein Problem gewesen ist, jetzt nicht einmal mehr einen Widerspruch darstellt.

Ist auch egal, macht mal weiter mit dem Satanismus Zeug, was ich zudem noch meine, selbst wie auch immer ihr sie nennen mögt, kann euch ein dass was ihr Engel nennt ebenso wie dass was ihr Dämonen nennt, kann dieses euch gleichsam verärgert/interessiert/genervt oderwohlwollend begegnen wie das andere. Die innerste Intention in Euch ist da evl. nicht unbeteiligt, ...

wie auch immer, eig. wollte ich nur sagen dass Luci nicht gleichzusetzen ist mit den Satanen


1x zitiertmelden

Satanismus und schwarze Magie (Dämonen?)

15.10.2017 um 17:16
Satanismus ist ein schlecht definierter Begriff...
Okkulte Sekten? Lafayette? Crowley? Marilyn Manson? Illuminati? Ordo Saturni? OTO? Church Of Satan? ...
Gewöhnlich ist es - gegenwärtig - eine Selbstbezeichnung von Menschen (die sich mit dem Thema beschäftigt haben) die thelemisch ausgerichtet und sich der Subkultur des Satanismus zuschreiben, wobei jeder nach seiner Fasson lebt. Die einen pragmatisch, andere esoterisch oder frönen einem gewissen Musikgenre.


melden

Satanismus und schwarze Magie (Dämonen?)

15.10.2017 um 21:44
@MysteriousFire

nun deine erinngerungen, meine erinnerungen..

wenn wir uns auf die fakten beschränken steht der pure wille magie auszuüben (wozu denke ich niemand gezwungen wird) hier in der konsequenz es in kauf zu nehmen, dass trittbrettfahrer oder wie man es bezeichnen will bei der sache drauf gehen können, wenn sie glück haben oder schlimmeres. und hier lassen wir einfach mal vom tisch fallen, dass die "erfahrenen" nur meinen etwas kontrollieren zu können, was sie in wirklichkeit stück für stück auffrisst.magie ist im ganzen eine schlechte idee.so wie du den siehst, der diese idee mit dem dämon hatte von der du berichtet hast, so sehe ich dich und ebenso versuche auch ich dich zu warnen und damit will ich nicht meine person über ich setzen.

gut, wie gesagt, ich habe alles gesagt. was du daraus machst oder nicht machst ist deine sache. wenn du dich bzgl. des videos austasuchen willst oder mich was fragen willst bzgl. christentum etc.  bin ich hier, ansonsten machen weitere diskussionen hier wenig sinn denke ich. wenn du sagst du wirst nicht objektiv deinen standpunkt überdenken, egal was ich sage oder nicht sage, kann ichs mir auch sparen. sei mir nicht böse oder sieh es als stumme zustimmung meinerseits wenn ich dann nicht großartig weiter drauf eingehe.

@KAALAEL
Zitat von KAALAELKAALAEL schrieb:Ob apokryph oder nicht ist Wurst.
Trotzdem sagt es mehr aus als aller übriger Text in der Bibel.
Weiterhin sagt es mehr Wahrheit über Gott als der Rest und zeigt tiefstes Verständnis jesus gegenüber Gott und der Welt.
eigentlich überhaupt nicht. wenn ich etwas schreibe, was angeblich jesus gesagt hat und es ist nicht wahr, es gefällt dir aber, spielt dir in die karten, dann wirst du es mögen,es entspricht aber nicht der wahrheit.wenn du denkst, allein diese aussage sagt mehr aus als in der bibel steht, wundert es mich nicht, dass du eine schlechte meinung von der bibel und der kirche hast, denn dann kennst du sie nicht wirklich, du hast nur eine meinung dazu.wie gesagt ich finde die aussage im thomasevangelium gar nicht schlecht. aber es ist zum einen fraglich ob jesus das wirklich gesagt hat, zum anderen heisst es nicht es soll keine kirche geben, denn jesus hat gesagt, er wird auf petrus seine kirche aufbauen, also hat er auch eine kirche gewollt, der pabst ist nachfahre von petrus. auch sagt dies nichts über die wirklichen kernaussagen wie die liebe von gott zum menschen und unter den menschen aus, was eigentlich der wirklich zentrale punkt der sendung christi ist.es heisst nur gott ist überall.das wissen die christen auch ohne thomasevangelium.
Zitat von KAALAELKAALAEL schrieb:Ich möchte noch etwas hinzufügen .
Jesus hat Wasser zu Wein verwandelt kranke geheilt und wandelte über dem Wasser.
Also wirkte er Magie.
Ist er also auch böse weil er die Magie benutzt die Gott ihm gab? .
;)
jesus hat wie gottvater selbst die macht alles zu tun, unabhängig der naturgesetze die niemand anderes als er festgelegt hat. dies beinhaltet z.b. die schaffung der welt. das ist gott, das ist gottes macht, das hat mit magie nichts,aber auch gar nichts zu tun.

magie ist nicht was gott will, sondern was die menschen wollen, z.b. macht haben über andere aus eigennutz. es steht im direkten konflikt mit der göttlichen botschaft von kreation, liebe insbesondere der nächstenliebe, etc.

jesus wurde einmal vorgeworfen er treibe dämonen im namen des anführers der dämonen aus. denn dies ist sicher möglich. er erwiderte, dass er die dämonen mit dem finger gottes austreibt und anscheinend die die ihm das vorwerfen selbst die dämonen mit dem anführer der dämonen austreiben, denn sonst wüssten sie solche dinge nicht.

die selbe wirkung, der dämon ist weg, das eine ist höchst rein und gottes wille, das andere ist vom bösen bewirkt für einen schrecklichen preis.deshalb ist jesus kein magier, er ist gott.

wenn ich dir einen aufrichtig gemeinten rat geben darf..lies die bibel, ganz gleich ob du magier bleiben willst oder nicht. denn was du von jesus und der bibel weisst sind halbwahrheiten,wenn du das änderst könntest du vielleicht das große ganze erkennen.

gut, wenn du fragen zum christentum hast stehe ich bereit für dich.aber ich denke eine weitere diskussion macht hier keinen großen sinn,was ich sagen wollte habe ich gesagt und ich ziehe mich hier zurück.ich kann dir nur ans herz legen dir über das ein oder andere gedanken zu machen, in deinem interesse.

@xacreton
Zitat von xacretonxacreton schrieb:Luzifer(el) ist nicht Satan, Zudem ist er das Element dass der Schöpfung gefehlt hat, die Verführung, und der Einene Wille, wenn man sich über eine gute Schöpfung freuen mag, dann nur dann wenn diese allen Verführungen getrotzt hat und sich aus innerer Überzeugung dazu entschlossen haben. Gutes zu tun mag im schaffen gut sein, wahrhaftig gut ist es jedoch nur wenn es aus innerer Überzeugung erwachsen ist.
nun, luzifer, satan , was auch immer gäbe es nicht ohne das judentum, den islam oder auch das christentum. er ist eine ureigene figur, die in den abrahamistischen religionen vorkommt. ziemlich witzig finde ich dann (ich meine jetzt nicht konkret dich sondern eher allgemein) wen mir als christ menschen erzählen wollen wie diese figur zu verstehen ,zu bezeichnen ist und was ihre absichten sind. satanismus ist hier ein widerspruch in sich, man sucht sich den abgrundtief bösen verlierer aus,der darauf aus ist die menschheit in die dunkelheit und das feuer zu werfen und sieht ihn zum dank als seinen gott an.irgendwie ist das alles ziemlich ironisch.

im paradies gab es nichts böses und keine versuchung, vor luzifers fall gab es sie nirgendwo und genau das hat die schöpfung perfekt gemacht.satans fall war weder nötig noch von gott gewollt.ich gebe dir in sofern recht, dass gutes besonders dort erwächst wo man das böse überwindet, aber das ist nicht dem gleichzusetzen.
Zitat von xacretonxacreton schrieb:Der der gutes tut nur weil er die Peitsche fürchtet, ...
der eine dient gott wegen der belohung, er ist söldner. der andere dient gott aus angst vor der peitsche, er macht sich zum sklaven. wieder ein anderer dient gott, weil er ihn wie ein kind, wie einen sohn seinen vater liebt im anerkennen seiner fehlbarkeit aber ohne angst vor strafen, weil er auf des vaters liebe vertraut das letzte beispiel nennt sich christ und das ist es was der vater will.
Zitat von xacretonxacreton schrieb:Und ich teile diese Einteilung in Gut und Böse nicht, das ist auf eine gewisse weise so nervtötend, ...

..., alles eine frage der Perspektive, auf der einen existiert die Dualität, auf der anderen nicht. Wahrhaftiges verstehen besteht nicht darin eine Sache zu kennen, sondern sich selbst zu verändern in so weit dass man sieht, dass dies was zuvor ein Problem gewesen ist, jetzt nicht einmal mehr einen Widerspruch darstellt.

Ist auch egal, macht mal weiter mit dem Satanismus Zeug, was ich zudem noch meine, selbst wie auch immer ihr sie nennen mögt, kann euch ein dass was ihr Engel nennt ebenso wie dass was ihr Dämonen nennt, kann dieses euch gleichsam verärgert/interessiert/genervt oderwohlwollend begegnen wie das andere. Die innerste Intention in Euch ist da evl. nicht unbeteiligt, ...
.

nun, es ist über die jahrtausende ein beliebter trick satans die menschen dazu anzuhalten zu relativieren.schwarz und weiss gibts doch gar nicht wirklich,eigentlich ist doch alles neutral und bunt, das ist sowieso viel schöner. wir reden hier vom absolut bösen und vom absolut guten, nicht von menschen die irgendwo in der grauzone liegen, bis sie sterben und gerichtet sind.

ebenso ist es im kontakt der mit irgendwelchen angeblichen "engeln" passiert. ein bote gottes ist nie genervt oder sonstetwas. ein bote gottes wird auch nie sagen"hey ich bin hier um die ein paar sachen über die spirituelle welt beizubringen, lass uns reden". ein engel gottes überbringt eine botschaft oder tut etwas. danach verschwindet er wenn er den willen gottes getan hat. alles andere sind geister die nicht von gott sind. oft erscheinen dämonen auch als verstorbene, kleine kinder, sogar heilige oder engel, luzifer ist selbst engel des lichts und dieses licht blendet. aber wie heisst es in der bibel "an ihren früchten werdet ihr sie erkennen." exakt diese gefahren sind menschen die magie betreiben i.d.r. nicht bewusst oder bekannt.es gibt nur gott und eine große masse an "dingen" die nicht bei gott sind und dafür gibt es immer gute gründe, ein engel lässt sich nicht beschwören, er wird von gott geschickt, von sonst niemandem.
Zitat von xacretonxacreton schrieb:wie auch immer, eig. wollte ich nur sagen dass Luci nicht gleichzusetzen ist mit den Satanen
ja du hast recht, satan ist der sammelbegriff für gottesfeindliche geister. hier fallen alle dämonen aber auch luzifer als "obermotz" drunter. luzifer bezeichnet nur den obermotz speziell ohne den anhang. in solchen diksussionen setze ich beides immer relativ gleich ein, weils aufs selbe in der wirkung hinausläuft, man sollte sich weniger gedanken um die klassifikation machen sondern sich von allem fern halten was damit zu tun hat.

gut, ich bin dann mal weg aus dieser diskussion,war gerade dabei die zelte hier abzubrechen, wollte dir noch antworten.ich denke ich habe genug versucht zu warnen, wer objektiv ist wird ggf. über das ein oder andere nachdenken, wer sich schon entschieden hat nicht nachzudenken bevor ich den erstenn buchstaben hier geschrieben hatte, wird dies auch nicht ändern nachdem ich weg bin.und ich bin es leid mit leuten zu diskutieren die nicht verstehen wollen. die meine ich jetzt nicht auf dich speziell bezogen, sondern allgemein.machs gut.


1x zitiertmelden

Satanismus und schwarze Magie (Dämonen?)

16.10.2017 um 07:11
Zitat von Angelus144Angelus144 schrieb:satans fall war weder nötig noch von gott gewollt.
Da wurde ich stutzig. eigentlich hätte ich viel früher, schon beim Nickname @Angelus144 , misstrauisch werden müssen. Ein gläubiger Christ, der sich "Engel" nennt?

Es wurde eine Diskussion über Magie befeuert, die sonst wohl längst verschwunden gewesen wäre. Es wurde immer wieder hervorgehoben, dass
-Magie exisitert
-sie gefährlich ist und
-Gott zu ärgern vermag.

Nun, diese Marketing-Strategie hat schon zu meiner Jugend mit Cannabis bei vielen gut funktioniert. Der Reiz des Verbotenen, Grenzen austesten, den Eltern eins auswischen... "Sind sie zu stark, bist du zu schwach!" Wer will schon schwach sein...
Aber nun, das alleine kann Zufall sein, eine aus Sicht des Schreibers ernstzunehmende Gefahr, vor der er warnen will.

Aber dann, in einem kleinen Nebensatz wird erwähnt, dass Gott nicht allwissend und allmächtig ist, sondern dass es etwas gab, dass sich seinem Willen widersetzen und ihn überraschen konnte.

@Angelus144 Für welche Religion willst Du eigentlich Werbung machen?


1x zitiertmelden

Satanismus und schwarze Magie (Dämonen?)

16.10.2017 um 19:54
@docmat
Zitat von docmatdocmat schrieb: @Angelus144 , misstrauisch werden müssen. Ein gläubiger Christ, der sich "Engel" nennt?
wenn du bei wikipedia "bote" eingibst, kannst du unter anderem folgendes lesen:
Die griechische Sprache nennt jedoch neben dem himmlischen Hofstaat auch die irdischen menschlichen Boten Engel (angeloi).

alle gläubigen sind engel.das was man jedoch landläufig unter engel versteht ist ein geistwesen, kein mensch.

mein nick habe ich, weil ich mich als einen menschlichen diener und boten gottes sehe..niemand besonderen, sondern dasselbe was jeder gläubige ist.
Zitat von docmatdocmat schrieb:Es wurde eine Diskussion über Magie befeuert, die sonst wohl längst verschwunden gewesen wäre. Es wurde immer wieder hervorgehoben, dass
-Magie exisitert
-sie gefährlich ist und
-Gott zu ärgern vermag.
ich habe die frage des diskussionsleiters beantwortet. daraufhin wurde ich von leuten angeschrieben und habe denen geantwortet und das habe ich nach bestem wissen und gewissen getan. wenn diese diskussion deiner meinung nach unnötig befeuert wurde, dann nicht von mir, ich habe nur geantwortet.
Zitat von docmatdocmat schrieb:Aber nun, das alleine kann Zufall sein, eine aus Sicht des Schreibers ernstzunehmende Gefahr, vor der er warnen will.
ja, es ist eine ernstzunehmende gefahr vor der ich warnen möchte.
Zitat von docmatdocmat schrieb:Aber dann, in einem kleinen Nebensatz wird erwähnt, dass Gott nicht allwissend und allmächtig ist, sondern dass es etwas gab, dass sich seinem Willen widersetzen und ihn überraschen konnte.
mein vorrednet hat ausgeführt, dass gott satan geschaffen hat, weil er etwas in seiner schöpfung brauchte, was die versuchung auslöst, dass satan böse geschaffen wurde um gottes plan zu vervollständigen, so habe ich es zumindest verstanden.

ich wollte nicht aussagen, dass gott nicht allwissend oder nicht allmächtig ist, das gegenteil ist der fall.er gab seinen geschöpfen (und da zählt auch luzifer dazu) freien willen, er zwingt niemanden.

luzifer hat sich gegen gott entschieden. gott wusste dass er dies wird aber er hat ihn nicht so geschaffen, als hätte er keine andere möglichkeit gehabt aber er wusste wie er sich frei entscheiden wird. aber man kann auch niemanden strafen für etwas, was er noch nicht begangen hat oder jemanden belohnen , bevor er es verdient hat. wenn man als mensch ein kind bekommt, weiss man dass es irgendwann sterben wird. dies ist aber denke ich für die wenigsten ein grund kein kind zu bekommen oder es nicht zu lieben.
Zitat von docmatdocmat schrieb: Für welche Religion willst Du eigentlich Werbung machen?
ich bin katholischer christ.


2x zitiertmelden

Satanismus und schwarze Magie (Dämonen?)

17.10.2017 um 04:53
Zitat von Angelus144Angelus144 schrieb:nach bestem wissen
Dein wissen über Magie ist zweifelsohne jedoch lückenhaft bis non Existent.
Du gehst als bibelkundiger Christ nur von dem aus was in besagtem Buch steht.
Daher kannst du von wissen nicht sprechen.
Zitat von Angelus144Angelus144 schrieb:und gewissen
Nun du steckst einfach alle wahllos in einen Topf die Magie praktizieren und glänzt mit Vorurteilen alla das dass alles dem bösen zuzuordnen ist .
Von Gewissen kann man also auch da nicht sprechen.
Zitat von Angelus144Angelus144 schrieb:ich habe nur geantwortet.
Und die Antworten waren die eines Menschen der voreingenommen und wertend urteilt.
Ist das christlich ?


melden

Satanismus und schwarze Magie (Dämonen?)

17.10.2017 um 13:22
@KAALAEL

Man muss auch nicht die genaue funktionsweise einer Waffe kennen um ihre Gefahr anhand des Einschlag zu erkennen.mein wissen habe ich nicht nur aus Büchern.

Um bei dem Beispiel zu bleiben jeder der sich eine Waffe an den Kopf hält und abdrücken stirbt.da ist es ziemlich egal aus welcher motvation man das tut,das ist eine Tatsache.  Mein wollen spielt dabei keine Rolle. Zu sagen Bitte drück nicht ab definiere ich nicht als Gewissenlos, eher das Gegenteil.

Wenn ich wertend bin dann kannst du mit Sicherheit Guten Gewissens behaupten dass Magie immer ungefährlich ist und auch wenn jemand sich nicht damit auskennt und experimentiert nie etwas schlimmes passieren kann,oder?

Demnach habe ich mich christlich verhalten denn auch die Wahrheit sagen und vor gefahren  warnen ist christlich.


1x zitiertmelden

Satanismus und schwarze Magie (Dämonen?)

17.10.2017 um 16:13
Zitat von Angelus144Angelus144 schrieb:dann kannst du mit Sicherheit Guten Gewissens behaupten dass Magie immer ungefährlich ist und auch wenn jemand sich nicht damit auskennt und experimentiert nie etwas schlimmes passieren kann,oder?
Passieren kann auch was wenn du über die Strasse gehst ohne links und rechts zu schauen.
Es passiert nur in den wenigsten Fällen etwas bei Anfängern oder Neugierigen
Es fehlt ihnen schlicht an Erfahrung.
Wenn dann entfesselt es höchstens  kleinere Dinge quasi Anfänger Glück wenn man es so ausdrücken kann.
Zitat von Angelus144Angelus144 schrieb:mein wissen habe ich nicht nur aus Büchern.
Nichtsdestotrotz ist dein Wissen lückenhaft und
Du zeigst voreingenommenheit den Magier gegenüber und der Magie selbst.
Magie ist etwas natürliches ,neutrale nutzbare Energie .


1x zitiertmelden

Satanismus und schwarze Magie (Dämonen?)

17.10.2017 um 16:38
Zitat von Angelus144Angelus144 schrieb:luzifer
Dazu muss ich auch gerade etwas schreiben weil es mir auf der Seele liegt(Ja ich habe eine^^)


Luzifer als Engel hat gar nicht die nötige Macht dazu das Energiefeld das die Magie darstellt zu erzeugen.

Das alleine liegt in Gottes Macht ,da nur er Allmacht besitzt und nicht Luzifer.
Magie ist neutral,Es ist die Energie zu der alles geht und aus der alles entsteht .
Sie umgibt uns und wir bestehen aus ihr, sind alle ein Teil von ihr..

Sie ist nicht teufelswerk sondern Gottes Werk.
Wenn man sich dies mal verinnerlicht dann weiss man auch ein Stück der Wahrheit .


@Angelus144


1x zitiertmelden

Satanismus und schwarze Magie (Dämonen?)

17.10.2017 um 16:41
@Angelus144
Ein allerletztes Mal ein Feedback an dich bzw. in diesem Fall an das Video.
Also der Mann wuchs in einer Gegend auf, in der Mord quasi zum Überlebensgeschäft gehörte und hatte eine Familie, die bereits zutiefst in einer sehr fanatischen, ungesunden Form des Satanismus steckte.
Ich finde faszinierend, was er so erzählt, aber auch erschreckend, dass menschliche Grausamkeit bewusst mit seinen satanischen Berührungspunkten vermischt wird.
Was ich meine - wofür war es notwendig, dass er von dem Mord an der Dame deren Töchter er ausgeführt hatte berichtet hat?
Der Mord war hässlich gestaltet, aber er sagt nichts davon, dass er satanischen Zwecken diente. Ich mutmaße es sollte bloß damit unterstrichen werden, in was für einer kaputten Gegend er aufwuchs, aber so wie es gemischt wird, entsteht die Assoziation, dass der Satanismus damit zu tun gehabt hätte, was mehr manipulativ als eine ehrliche Warnung darstellt.

Was er in seiner Kindheit wiederum erlebt hat, sind Sektenzüge, das ist die kranke Form des Satanismus. Fanatismus der üblen Sorte.

Ich möchte zwischendurch einmal erwähnen, dass der "seriöse" Satanismus nicht einmal Satan anbetet. Sie stehen ihm neutral zu, verherrlichen ihn nicht. Sie haben Regeln, Gebote und Viele davon sind moralisch sogar absolut nachvollziehbar.

Damit du aber nicht auf dumme Gedanken kommst, ich stehe dem Ganzen neutral zu, ich bin definitiv kein Satanist. Was du mir wegen der Nutzung von Magie anhängst, ist ja nochmal eine andere Sache, aber ich gehöre dem Glauben des Satanismus nicht an.

Der Typ gibt nicht ernsthaft im Video zu, einen Mordversuch begangen zu haben? Kann man wirklich so dumm sein...

Was ich nicht ganz verstehe ist, dass er auch immer wieder christliche Symboliken und Heiligen-Statuen als dämonisch betitelt. Sagt er also, jede Religion ist für ihn verseucht?
Ok, danach sagt er "nur wir sind heilig", jetzt weiß ich nicht, welche Richtung er meint, da er ja Ex-Satanist ist, aber auch nicht auf seinen neuen Status eingeht.

Aber schon ironisch, erst erzählt er verurteilend und schockend von seiner Einnahme an tierischem Blut und seinem eigenem - und dann wieder "Wir sind durch Jesu Blut geschützt", Ähnlichkeiten werden ausgeblendet.

Was mir ebenso auffällt, der Mann redet und redet und redet, eine außenstehende Aussage, dass er so krass gewesen ist, gibt es nicht.

Wobei ich inzwischen verstehe, dass er halt nur eine bestimmte, direkte Form der Anbetung als richtig und wirksam toleriert.

Weiterer Logikpunkt: Wenn die Ärzte nicht sagen konnten, warum er erblindet ist, wie konnte man ihn dann dazu spezifisch operieren?

Der Rest wie er frei kam ist durchaus aus der praktischen Sicht interessant, jedoch sehe ich all das was er beschreibt aus einem anderem Winkel, höchst interessant, ja - aber für mich sogar eine Bestätigung dessen, was ich erlebe und tue.

Allerdings sagt er zum Schluss ihn, dass Gott ihm geantwortet hat, ist das nicht schon wieder lästerlich, da Gott niemals direkt antwortet? War da nicht was?^^

Fazit:
Ein Vollblut-Satanist verbrennt sich an der Praxis und rettet sich in Jesu Arme. Gut für ihn.
(Hat nur immer noch nichts mit uns zu tun, die die religiösen Züge außenvor lassen)

Ob ich noch auf eine Antwort reagieren sollte, weiß ich noch nicht, aber ich wollte wenigstens wie angekündigt, das Video begutachten

Und damit schließe auch ich ab.


1x zitiertmelden

Satanismus und schwarze Magie (Dämonen?)

17.10.2017 um 18:52
@KAALAEL
Zitat von KAALAELKAALAEL schrieb:angelus144 schrieb:
dann kannst du mit Sicherheit Guten Gewissens behaupten dass Magie immer ungefährlich ist und auch wenn jemand sich nicht damit auskennt und experimentiert nie etwas schlimmes passieren kann,oder?
Zitat von KAALAELKAALAEL schrieb:Passieren kann auch was wenn du über die Strasse gehst ohne links und rechts zu schauen.
Es passiert nur in den wenigsten Fällen etwas bei Anfängern oder Neugierigen
Es fehlt ihnen schlicht an Erfahrung.
Wenn dann entfesselt es höchstens kleinere Dinge quasi Anfänger Glück wenn man es so ausdrücken kann.
ja, beim verkehrsunfall sterbe ich nur und verliere nicht obendrauf noch evtl. meine seele. diese argumentation ist so schwach wie wenn ich sage ich gehe ohne schutzanzug im kernreaktor spazieren, krebs kann ich ja evtl. auch von abgasen auf der strasse bekommen oder wenn ich am tag 15 päckchen rauche und sage krebs kann ja auch genetisch bedingt sein.
nach dem motto meistens passiert ja nix und die paar teenager die ein board ausprobieren..mein gott etwas schwund ist immer.von ausschließlich kleineren dingen kann übrigens nicht immer die rede sein.
Zitat von KAALAELKAALAEL schrieb:Nichtsdestotrotz ist dein Wissen lückenhaft und
Du zeigst voreingenommenheit den Magier gegenüber und der Magie selbst.
Magie ist etwas natürliches ,neutrale nutzbare Energie .
voreingenommenheit? wie ich sagte habe ich erlebt was magie aus menschen macht,davon willst du nichts wissen und glaubst es nicht, weil du noch nicht an dem punkt angekommen bist. du kannst nicht mal entkräften, dass sie gefährlich ist und ihr das in kauf nehmt und euch auch nicht in der verantwortung seht, dass menschen schlechtes passiert, was vermeidbar wäre, wenn niemand magie ausübt.dann steh dazu dass man das in kauf nimmt, dann sag aber nicht, dass ich voreingenommen wäre.
Zitat von KAALAELKAALAEL schrieb:Dazu muss ich auch gerade etwas schreiben weil es mir auf der Seele liegt(Ja ich habe eine^^)


Luzifer als Engel hat gar nicht die nötige Macht dazu das Energiefeld das die Magie darstellt zu erzeugen.

Das alleine liegt in Gottes Macht ,da nur er Allmacht besitzt und nicht Luzifer.
Magie ist neutral,Es ist die Energie zu der alles geht und aus der alles entsteht .
Sie umgibt uns und wir bestehen aus ihr, sind alle ein Teil von ihr..

Sie ist nicht teufelswerk sondern Gottes Werk.
Wenn man sich dies mal verinnerlicht dann weiss man auch ein Stück der Wahrheit .
also gott hat die macht erschaffen mit der man dämonen in diese welt bringen kann und einen bund mit ihnen eingeht.das glaubst du nicht wirklich oder?und diese macht soll dann neutral sein oder besser noch von gott stammen. die einzige "magie" die von gott kommt ist der demütige glaube, das gebet und die liebe.diese haben keine schlechten seiten an sich. da kann nicht mit absicht oder aus versehen oder zufall etwas entstehen was irgendwem schadet, was auch gottes wesen und der logik daraus entspricht.

wenn man 1+1 zusammenzählen will kommt man zu dem ergebnis, dass magie nichts göttliches sein kann.
wir sind dem bösen gefolgt am anfang dieser welt, deshalb hat es ein recht erworben (das kennt man glaub ich auch in der magie) uns in versuchung zu führen und auf die probe zu stellen in dem rahmen indem gott es erlaubt.

magische rituale geben keine macht, hier wendet man sich kräften zu die gegen gott stehen und gibt ihnen mehr macht über sich selbst,denn man folgt ihrem willen, das was sie sich als rituale wünschen. je weiter man gottes schutz verlässt desto unempfänglicher wird man für die wahrheit, bis man dort ist wo man hingebracht werden will.

es liegt auf der hand, dass gott nichts geschaffen hat was aus sich böse ist oder seiner natur nach gebraucht werden kann böses zu tun.

ich lass es jetzt gut sein.alles liebe.


@MysteriousFire

danke dass du zu deinem wort gestanden hast.
Zitat von MysteriousFireMysteriousFire schrieb:menschliche Grausamkeit bewusst mit seinen satanischen Berührungspunkten vermischt wird.
Was ich meine - wofür war es notwendig, dass er von dem Mord an der Dame deren Töchter er ausgeführt hatte berichtet hat?
Der Mord war hässlich gestaltet, aber er sagt nichts davon, dass er satanischen Zwecken diente.
im satanismus sind menschenopfer oder opfer von babys keine seltenheit.
Zitat von MysteriousFireMysteriousFire schrieb:Ich möchte zwischendurch einmal erwähnen, dass der "seriöse" Satanismus nicht einmal Satan anbetet. Sie stehen ihm neutral zu, verherrlichen ihn nicht. Sie haben Regeln, Gebote und Viele davon sind moralisch sogar absolut nachvollziehbar.
man nennt es satansismus aber es hat nichts mit satan zu tun...
Zitat von MysteriousFireMysteriousFire schrieb:Damit du aber nicht auf dumme Gedanken kommst, ich stehe dem Ganzen neutral zu, ich bin definitiv kein Satanist. Was du mir wegen der Nutzung von Magie anhängst, ist ja nochmal eine andere Sache, aber ich gehöre dem Glauben des Satanismus nicht an.
das glaube ich dir. bei dem typ hat es mit magie angefangen, erst später widmete er sich härteren sachen wie satansimus im eigentlichen sinne. dort hat er aber erfahren dass jede form von magie von satan gewünscht ist und ihm in die karten spielt.
Zitat von MysteriousFireMysteriousFire schrieb:Der Typ gibt nicht ernsthaft im Video zu, einen Mordversuch begangen zu haben? Kann man wirklich so dumm sein...
ich glaube nicht, dass einem die polizei gehör schenkt wenn man behauptet jemanden mit magie umgebracht zu haben oder umbringen zu wollen.
Zitat von MysteriousFireMysteriousFire schrieb:Was ich nicht ganz verstehe ist, dass er auch immer wieder christliche Symboliken und Heiligen-Statuen als dämonisch betitelt. Sagt er also, jede Religion ist für ihn verseucht?
Ok, danach sagt er "nur wir sind heilig", jetzt weiß ich nicht, welche Richtung er meint, da er ja Ex-Satanist ist, aber auch nicht auf seinen neuen Status eingeht.
er ist mittlweile evangelischer pfarrer. es geht darum, dass in diesem laden angebliche heiligenstatuen verkauft werden, zusammen mit dingenn die in der magie oder dem satanismus vorkommen. ich weiss nicht ob es in diesem video von ihm war aber er zeigt auch ein heft auf dem vorne ein mensch mit dornenkrone drauf ist ,es aber nicht um jesus geht sondern dass dort auch widergöttliche dinge stehen. oder die figur von engel michael sieht im christentum in den meisten fällen sehr ähnlich aus. dieser engel ist aber nicht dem nachempfunden. oder er redet von graffitis auf dem irgendwelche voodoo sachen zu sehen sind, dann ein pentagramm und auch ein kruzifix.viele denken ein kruzifix, das muss ja was gutes sein und nehmen das pentragramm irgendwann als etwas ähnliches wahr, etc. etc.
Zitat von MysteriousFireMysteriousFire schrieb:Aber schon ironisch, erst erzählt er verurteilend und schockend von seiner Einnahme an tierischem Blut und seinem eigenem - und dann wieder "Wir sind durch Jesu Blut geschützt", Ähnlichkeiten werden ausgeblendet.
jesus hat das ultimative opfer für uns gebracht. gott hat keinen gefallen an tieropfern, dies wurde klargestellt. gott selbst hat seinen körper geopfert um uns zu erlösen, aus liebe. satanische perversion ist es mit dem blut von tieren oder menschen die gott geschaffen hat irgendwelche rituale durchzuführen.von daher ist es ein schöner vergleich dass er sagt er kam von dem blut der opfertiere weg und wurde gerettet vom blut christi.
Zitat von MysteriousFireMysteriousFire schrieb:Was mir ebenso auffällt, der Mann redet und redet und redet, eine außenstehende Aussage, dass er so krass gewesen ist, gibt es nicht.
er hat sich gegen all seine alten "freunde" gestellt. es geht um wissen aus büchern von denen nur wenige menschen zugriff haben und sie haben versucht ihn zu töten. wer sollte denn eine aussenstehende aussage liefern?
Zitat von MysteriousFireMysteriousFire schrieb:Wobei ich inzwischen verstehe, dass er halt nur eine bestimmte, direkte Form der Anbetung als richtig und wirksam toleriert.
kann man verstehen nachdem er am ende war durch alternative methoden.
Zitat von MysteriousFireMysteriousFire schrieb:Weiterer Logikpunkt: Wenn die Ärzte nicht sagen konnten, warum er erblindet ist, wie konnte man ihn dann dazu spezifisch operieren?
es kam wohl zu einer hornhautablösung wenn ich mich recht erinnere. das kann man operieren.aber man konnte sich nicht erklären warum sie sich abgelöst hat, sowas hat normalerweise eine ursache.
Zitat von MysteriousFireMysteriousFire schrieb:Der Rest wie er frei kam ist durchaus aus der praktischen Sicht interessant, jedoch sehe ich all das was er beschreibt aus einem anderem Winkel, höchst interessant, ja - aber für mich sogar eine Bestätigung dessen, was ich erlebe und tue.
wie du dadurch bestätigung für dich sehen willst kann ich nicht nachvollziehen.
Zitat von MysteriousFireMysteriousFire schrieb:Allerdings sagt er zum Schluss ihn, dass Gott ihm geantwortet hat, ist das nicht schon wieder lästerlich, da Gott niemals direkt antwortet? War da nicht was?^^
gottvater, jesus und der heilige geist sind die göttliche dreifaltigkeit. gott hat direkt mit mose gesprochen und zu verschiedenen anderen propheten. oft hat er aber engel geschickt, wie zu maria. es heisst aber nirgendwo dass gott nicht auch direkt antworten kann.
Zitat von MysteriousFireMysteriousFire schrieb:Fazit:
Ein Vollblut-Satanist verbrennt sich an der Praxis und rettet sich in Jesu Arme. Gut für ihn.
(Hat nur immer noch nichts mit uns zu tun, die die religiösen Züge außenvor lassen)

Ob ich noch auf eine Antwort reagieren sollte, weiß ich noch nicht, aber ich wollte wenigstens wie angekündigt, das Video begutachten

Und damit schließe auch ich ab.
gut ich würde dann auch abschliessen wie ich es jetzt schon zu oft angesagt und nicht getan habe.alles liebe


2x zitiertmelden

Satanismus und schwarze Magie (Dämonen?)

17.10.2017 um 19:22
Zitat von Angelus144Angelus144 schrieb:ich glaube nicht, dass einem die polizei gehör schenkt wenn man behauptet jemanden mit magie umgebracht zu haben oder umbringen zu wollen.
Ich meinte damit, wie er den Jungen auf dem Dach abstechen wollte. Der Rest ist mir klar :)
Zitat von Angelus144Angelus144 schrieb:er hat sich gegen all seine alten "freunde" gestellt. es geht um wissen aus büchern von denen nur wenige menschen zugriff haben und sie haben versucht ihn zu töten. wer sollte denn eine aussenstehende aussage liefern?
Er führt ja ein neues Leben, mit neuen Freunden, wird er Niemandem davon je was erzählt oder gezeigt haben?
Zitat von Angelus144Angelus144 schrieb:es kam wohl zu einer hornhautablösung wenn ich mich recht erinnere. das kann man operieren.aber man konnte sich nicht erklären warum sie sich abgelöst hat, sowas hat normalerweise eine ursache.
ok
Zitat von Angelus144Angelus144 schrieb:wie du dadurch bestätigung für dich sehen willst kann ich nicht nachvollziehen.
Womit du wiederum einräumst, was ich dir schon sagte - dass du über meine Erfahrungen und entsprechenden Einstellungen nicht urteilen kannst :)
Zitat von Angelus144Angelus144 schrieb:gottvater, jesus und der heilige geist sind die göttliche dreifaltigkeit. gott hat direkt mit mose gesprochen und zu verschiedenen anderen propheten. oft hat er aber engel geschickt, wie zu maria. es heisst aber nirgendwo dass gott nicht auch direkt antworten kann.
Ach so, wegen dem Spruch "Zu Gott sprechen kannst du so viel wie du willst, aber wenn er antwortet, giltst du als verrückt!", dachte ich, dass das als Gotteslästerung gelte, ok, mein Fehlerchen^^


Alles Gute


melden

Satanismus und schwarze Magie (Dämonen?)

18.10.2017 um 21:19
Zitat von Angelus144Angelus144 schrieb am 15.10.2017:apokrypher text aus dem thomasevangelium, gehört nicht zur bibel, wurde wie viele andere texte nicht zugelassen aufgrund mangelnder glaubwürdigkeit der quelle
Das sehen einige, die u.a. dieser Thematik ihr Lebenswerk gewidmet haben glücklicherweise etwas anders. ^^
SPIEGEL: Gibt es umgekehrt einen Text, der eigentlich in der Bibel stehen sollte?
Lüdemann: Das Thomas-Evangelium, das jahrhundertelang verschollen war und erst 1945 gefunden wurde. Es enthält nur Jesus-Worte, insgesamt 114, darunter viele, die auch im Neuen Testament stehen, aber auch viele andere, von denen ich einige für authentisch halte.
SPIEGEL: über jeden Text der Bibel werden dicke Bücher geschrieben, Texte wie das Thomas-Evangelium kennen fast nur Fachgelehrte. Stört Sie das?
Lüdemann: Sehr, denn das ist verhängnisvoll. Die Schriften, die ins Neue Testament aufgenommen und damit zum "Wort Gottes" erklärt wurden, sind dadurch aus ihrer Geschichte, aus jedem Kontext gelöst worden. Weil sie in den Gottesdiensten verlesen werden und auf den Kanzeln über sie gepredigt wird, gewinnen sie eine exklusive, sakrale Bedeutung, die ihnen nicht zukommt. Wem die Bibel als "Wort Gottes" oder, schlimmer noch, als "Heilige Schrift" präsentiert wird, der will sie andächtig lesen und gar nicht erfahren, wie menschlich sie ist.
http://wwwuser.gwdg.de/~gluedem/ger/spiegel96.htm

Ergänzend dazu:
Lässt sich nach fast zweitausend Jahren noch Neues im Neuen Testament entdecken?

Vor allem, wenn neue, von der frühen Kirche unzensierte Texte gefunden werden. Das 1945 im oberägyptischen Nag Hammadi in einer Abschrift aus dem 4. Jahrhundert entdeckte Thomas-Evangelium beschäftigt die Forschung bis heute. Neue Erkenntnisse verspricht sich die Religionswissenschaft auch aus den Gemeinsamkeiten zwischen Matthäus und Lukas. Diese Schreiber benutzten nicht nur das Werk des Markus, das früheste Evangelium, sondern zudem eine weitere Sammlung von Sprüchen Jesu, die von der Forschung als Q – Quelle – bezeichnet wird. Dieses Q-Evangelium, das nur als rekonstruierter Text existiert, wurde in Deutschland bislang kaum ernst genommen als eigenständiger theologischer Entwurf. In den USA, wo ich immer wieder sehr fruchtbar arbeite, geht man da weiter. Mittlerweile gibt es über ein Dutzend Bände Q-Kommentare. Daraus gewinnt man ein viel differenzierteres Bild Jesu. Zum Beispiel gibt es in Q keine Auferstehung und auch keine Aussagen über den Sühnetod Jesu. Anstöße, sich ganz neu einzufühlen in das frühe Christentum.
http://bibelzitate.npage.de/luedemann-echte-jesusworte.html


Doch auch das Interview mit dem reißerischen Titel „Jesus war ein Magier“ kann und darf ich in dem Diskussionskontext hier nicht vorenthalten:
http://www.spreeblick.com/blog/2008/12/22/jesus-war-ein-magier-interview-mit-gerd-ludemann/
Zitat von Angelus144Angelus144 schrieb am 15.10.2017:jede magie ist eine auflehnung gegen die göttliche ordnung, da sie durch kräfte passiert die nicht zu gott gehören und dafür dass es so ist,dafür gibt es gründe.
Es gibt Gründe warum die katholische Kirche das seinen Anhängern so aufdokroiert...

Magie kommt von Machen, Können, Vermögen, Helfen....
Wikipedia: Mager

Das Johannesev. beschreibt in wunderbaren Worten die "erste Magie" als "Wort" ->
Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort.[...] Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns..
Die hl. 3 Könige werden übrigens in Fachkreisen auch als "Magier vom Morgenland" gehandelt.
http://www.bibelcenter.de/bibel/studien/jesus/d-std819.php
Zitat von Angelus144Angelus144 schrieb:demütige glaube, das gebet und die liebe.
Das Gebet (das Wort) ist wie bereits zuvor erwähnt eben praktische Magie. Ebenso so das hier Geschriebene. Schließlich liest DU es gerade und du lässt es in dich hinein. So wirkt "das Wort" in dem Moment in dir. ICH bin JETZT in deinem Kopf, obwohl ich jetzt eigentlich bereits in der Zukunft bin und du das hier gerade liest. In dem Sinne.... Liebe grüße aus der jenseitigen Zukunft. :D


1x zitiertmelden

Satanismus und schwarze Magie (Dämonen?)

19.10.2017 um 23:39
@Kotknacker
Zitat von KotknackerKotknacker schrieb:Das sehen einige, die u.a. dieser Thematik ihr Lebenswerk gewidmet haben glücklicherweise etwas anders. ^^
"Aufgrund seiner eigenen Kriterien für echte und unechte Jesusworte kam er zu dem als „empirisch“ bezeichneten Ergebnis, dass nur ein kleiner Bestand von etwa fünf Prozent der gesamten Jesusüberlieferung auf Jesus selbst zurückgehe."

"Neutestamentler wie Wolfgang Stegemann kritisieren Lüdemanns mit dem Anspruch von empirischer Objektivität vorgetragene Kriterien: Indem er den Urchristen – wie die ersten, noch naiv-optimistisch vorgehenden Leben-Jesu-Forscher – Betrug vorwerfe, wende er einen heutigen Rechtsbegriff (vorsätzliche Schädigung durch Vorspiegeln falscher und Entstellen oder Unterdrücken wahrer Tatsachen) auf sie an. Er unterstelle antiken Texten und Traditionsprozessen damit eine Erzählstrategie, die moderne Maßstäbe für historische Darstellungen voraussetze"

"Nach Lüdemann sage der Bericht im Markusevangelium aus, „dass niemand beim Gebetskampf Jesu in Gethsemane anwesend war“.[15] Dagegen meinte Thiede, dass drei von Jesu Jüngern sehr wohl dabei waren, und der Bericht nicht aussage, dass diese während der ganzen Zeit geschlafen hätten; sie könnten also „genügend mitbekommen“ haben.[16] Auch Jesu Ruf am Kreuz, „warum hast du mich verlassen?“, hält Lüdemann für unhistorisch, denn „es war niemand da, der das Gebet hätte hören können“.[17] Demgegenüber wies Thiede auf die im Bericht erwähnten umstehenden Menschen hin, Gegner und Anhänger Jesu.[18] Inwieweit ein Zeuge einen Ausspruch verstehen konnte, hängt dann jeweils von seiner Entfernung von Jesus sowie von der Lautstärke von Jesu Reden oder Schreien ab. "

Quelle:
Wikipedia: Gerd Lüdemann

bestenfalls seine persönliche meinung, auch andere haben ihr leben dieser thematik gewidmet:

Thomasevangelium:

"Tatsächlich enthält die Schrift, soweit die 114 Einzelsätze ohne Zusammenhang verstanden werden können, gnostische Gedanken, wie die Göttlichkeit des Menschen und Rettung durch Erkenntnis."

"Einige Logien ähneln zwar einzelnen Aussagen aus den Evangelien, andere aber eher gnostischen Texten, also Irrlehren, vor denen das Neue Testament warnt."

"Die Anerkennung der heiligen Schriften wurde nie von einem Konzil oder einer Kirchenleitung bestimmt, sondern vollzog sich in den Gemeinden und wurde dann allgemein erkannt."

"Der Verfasser der 114 Logien nennt sich Didymos Judas Thomas. Solch ein Name ist im Neuen Testament aber unbekannt. Es gibt zwar verschiedene Thomasse und auch einen mit dem Beinamen Didymus und verschiedene Judasse und auch einen, der ein Bruder von Jesus war, aber keinen Didymos Judas Thomas. Wann und wo diese Texte entstanden sind, ist umstritten. Es könnte sein, dass sie um die Mitte des 2. Jahrhunderts in Syrien aufgeschrieben wurden."

"Im zweiten Jahrhundert und später entstanden noch wesentlich mehr christliche Schriften, von denen manche Namen trugen, die auch im Neuen Testament vorkommen, zum Beispiel die Apokalypse des Petrus. Diese konnten genauso wenig wie etwa die Paulusakten von den Aposteln stammen."

quelle:
https://bibelbund.de/2017/04/das-thomasevangelium-warum-diese-schrift-nicht-im-neuen-testament-enthalten-ist/
Zitat von KotknackerKotknacker schrieb:Es gibt Gründe warum die katholische Kirche das seinen Anhängern so aufdokroiert...
demzufolge ist es mehr als fraglich, ob das thomasevangelium ernstzunehmen ist, wie die meisten anderen apokryphen schriften auch.
ich weiss aber nicht recht, was das mit magie zu tun haben soll?
dass magie verboten ist kann man dem alten testament entnehmen, zu dem jesus die brücke schlägt als er sagt "ich bin nicht gekommen um den alten bund aufzuheben, sondern zu erfüllen".
magie war schon zu zeiten des alten testaments streng verboten und etwas zu höchst widergöttliches,was nicht in aussagen es fraglichen thomasevangeliums aufgehoben wird.
und zur zeit von mose gab es noch lange keine kirche.
Zitat von KotknackerKotknacker schrieb:Doch auch das Interview mit dem reißerischen Titel „Jesus war ein Magier“ kann und darf ich in dem Diskussionskontext hier nicht vorenthalten:
Zitat von KotknackerKotknacker schrieb:Das Johannesev. beschreibt in wunderbaren Worten die "erste Magie" als "Wort" ->
Zitat von KotknackerKotknacker schrieb:Die hl. 3 Könige werden übrigens in Fachkreisen auch als "Magier vom Morgenland" gehandelt.
ein vorhandensein von magie ist meiner meinung nach eine illusion. es gibt gott und es gibt den teufel. gott wirkt wunder durch seinen willen. in ritualen wollen die dämonen verehrung erlangen und gott ähnlich sein nur ganz verzerrt anders.diese gewähren dann den menschen etwas um sie nach und nach ins verderben zu stürzen.der mensch meint, er könne etwas bewirken, er habe macht.

gott bewirkt etwas aus liebe und ohne eine kehrseite der medallie.es ist offensichtlich, dass gott nichts schafft, mit dem man dämonen beschwören kann, demnach ist die behauptung magie sei etwas neutrales oder gar göttliches flasch. das "geschöpf" universum bzw. irgendwelche energien daraus werden genommen um gott zu ersetzen und nicht auf gottes macht zu vertrauen, sondern alles in die eigene hand nehmen zu wollen.

jesus treibt die dämonen mit dem "finger gottes" aus.

gott ist gott. gott wirkt keine magie, das wort im johannesevangelium als magie zu bezeichnen ist falsch.

die 3 männer aus dem morgenland werden mit magier, sterndeuter, weise, könige oder auch priester übersetzt.es symbolisiert, dass auch die heidnische welt durch die zeichen gottes anerkennt, dass der erlöser geboren ist und bringen ihm geschenke. selbst wenn du es wortwörtlich nimmst und es aussen vorlässt ob es wirklich "magier" oder anders zu verstehen ist, wird hier nichts erwähnt, dass es ok ist magie zu betreiben. unter den sündern die sich später bekehrt haben war sicher auch der ein oder andere magier.

Die Bibelstelle in der Apostelgeschichte (8,5–24) lautet unter Einbeziehung der Vorgeschichte:

 

„5 Philippus aber ging hinab in eine Stadt Samarias und predigte ihnen den Christus. 6 Die Volksmengen achteten einmütig auf das, was von Philippus geredet wurde, indem sie zuhörten und die Zeichen sahen, die er tat. […] 9 Ein Mann aber, mit Namen Simon, befand sich vorher in der Stadt, der trieb Zauberei und brachte das Volk von Samaria außer sich, indem er von sich selbst sagte, dass er etwas Großes sei […]“

   „14 Als die Apostel in Jerusalem gehört hatten, dass Samaria das Wort Gottes angenommen habe, sandten sie Petrus und Johannes zu ihnen. 15 Als diese hinabgekommen waren, beteten sie für sie, damit sie den Heiligen Geist empfangen möchten; 16 denn er war noch auf keinen von ihnen gefallen, sondern sie waren allein getauft auf den Namen des Herrn Jesus. 17 Dann legten sie ihnen die Hände auf, und sie empfingen den Heiligen Geist. 18 Als aber Simon sah, dass durch das Auflegen der Hände der Apostel der Geist gegeben wurde, brachte er ihnen Geld 19 und sagte: Gebt auch mir diese Macht, dass der, dem ich die Hände auflege, den Heiligen Geist empfange. 20 Petrus aber sprach zu ihm: Dein Geld fahre mit dir ins Verderben, weil du gemeint hast, dass die Gabe Gottes durch Geld zu erlangen sei! 21 Du hast weder Teil noch Recht an dieser Sache, denn dein Herz ist nicht aufrichtig vor Gott. 22 Tu nun Buße über diese deine Bosheit und bitte den Herrn, ob dir etwa der Anschlag deines Herzens vergeben werde; 23 denn ich sehe, dass du voll bitterer Galle und in Banden der Ungerechtigkeit bist. 24 Simon aber antwortete und sprach: Bittet ihr für mich den Herrn, damit nichts über mich komme von dem, was ihr gesagt habt.“

quelle
Wikipedia: Simonie
Zitat von KotknackerKotknacker schrieb:Das Gebet (das Wort) ist wie bereits zuvor erwähnt eben praktische Magie. Ebenso so das hier Geschriebene. Schließlich liest DU es gerade und du lässt es in dich hinein. So wirkt "das Wort" in dem Moment in dir. ICH bin JETZT in deinem Kopf, obwohl ich jetzt eigentlich bereits in der Zukunft bin und du das hier gerade liest. In dem Sinne.... Liebe grüße aus der jenseitigen Zukunft. :D
sorry, aber das ist doch quatsch. die fähigkeit schriftlich zu kommunizieren hat nichts mit magie zu tun. wenn ich hunger habe und an eine pizza denke, ist sie auch in meinem kopf. ist die pizza jetzt ein magier, weil sie es schafft in meiner vorstellung ein bild von sich zu zaubern?ein gebet kann auch im stillen ausgeführt werden oder kann auch eine art meditation sein.


von daher, wenn du magie betreiben willst und das gut findest ist das deine sache. zu versuchen sie aus der bibel zu rechtfertigen oder die grenzen zu verwischen wird nicht gelingen.


melden

Satanismus und schwarze Magie (Dämonen?)

20.10.2017 um 20:50
Hey coole Frage auf jeden Fall. Vorab find ich diese Wortwahl mit Gott und Dämonen doof aber naja was soll man sonst zu all dem übernatürliche schon sagen. All das ist eher so zu bezeichnen... All das Getue mit Himmel und Hölle ist so wie wir es kennen Schwachsinn ...unabhängig davon ist es alles unter dem Deckmantel "Kirche"....meiner Meinung nach ist die Kirche nix was als Nächstenliebe und so zu betitelt ist. Alles übernatürliche sind Fähigkeiten von deiner Umwelt. Und sowohl gutes wie auch schlechtes sind immer um einen herrum. Es gibt halt gute und böse Menschen... Nur sieht man eher alles schlechte eher als gute und hinter allem was passiert steckt sich was hinter....es passiert nix aus purem Zufall. Und es gibt Menschen die mehr als nur dumm leben auf diesem Planeten ... Nur trauen sich einer laut darüber zu reden ....


melden

Satanismus und schwarze Magie (Dämonen?)

15.04.2021 um 12:20
Satanismus bedeutet nichts als Lebenskraft, unverfälschte Weisheit, Güte gegenüber anderen anstatt liebe an undankbaren. Rache anstatt hinhalten der anderen Wange.

Nicht jeder der Satan anbetet ist gleich jemand der Tiere Quält, Sodomie betreibt, Blut des anderen trinkt, Rituale betreibt oder Menschenopfer und Tier Opfer bringt. Das ist das was wir in den Medien lesen doch nicht immer sollte man den Medien glauben. Die Gebote des Satanismus haben ebenso nichts mit all dem zu tun was in den Medien gelesen wird.

Hier sind die 11 Gebote der satanischen Bibel:
1) Gib keine Stellungnahme oder Ratschläge wenn du nicht gefragt wirst.

2) Erzähle anderen nicht deine Sorgen und Probleme wenn du nicht sicher bist ob sie die hören wollen

3) In einem anderen Heim behandel ihn mit Respekt oder betritt es erst gar nicht.

4) Wenn dich ein Gast in deinem eigenen Heim belästigt, behandel ihn grausam und ohne Gnade.

5) Unternimm keine sexuellen Verstoß solange es keine Signale dem gegenüber gibt.

6) Nimm nichts an dich was nicht dir gehört außer es ist eine Bürde für den anderen und er schreit danach entlastet zu werden.

7) Erkenne die Macht der Magie an, wenn du sie eingesetzt hast, um deinen Wünschen zum Erfolg zu verhelfen. Wenn du die Macht der Magie verleugnest nachdem du sie angewendet hast, wirst du alles verlieren.

8) Beschwere dich nicht über etwas dem du nicht ausgesetzt bist.

9) Füge keinen Kindern schaden zu

10) töte KEINE nicht menschlichen Tiere, außer du wirst angegriffen oder zu Nahrungszwecken.

11) Wenn du aus offenem Grund unterwegs bist, belästige niemanden. Wenn dich jemand belästigt bitte ihn darum aufzuhören, wenn er nicht aufhört vernichte ihn!

Wie man lesen kann ist satanismus nicht das was man in Filmen sieht oder in den Medien liest.


melden

Satanismus und schwarze Magie (Dämonen?)

15.04.2021 um 12:25
@skategirlkeder
Das wäre wohl der Satanismus nach LaVey. Es gibt allerdings nicht nur den.


melden