Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Schwerkraft überwinden

377 Beiträge, Schlüsselwörter: Meditation, Fliegen, Schwerkraft, Konzentration, Schweben
manamana
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schwerkraft überwinden

21.04.2009 um 11:26
@interpreter
"Die Erkenntnisse der Wissenschaft, um dir mal den Zahn zu ziehen das die sich nicht widersprechen, gehen dahin das Bewusstsein Materie und Energie determiniert. Es ist NICHT dasselbe."
Nun gut, man kann sagen es sei nicht das selbe. Aber Materie und Energie sind Ausdrucksformen des formlosen Bewusstseins. Genauso wie sich das gewöhnliche Ego durch eine Handgeste ausdrücken zu vermag, vermag sich das ursprüngliche Bewusstsein in Materie oder Energie auszudrücken.

"Wenn Bewusstsein nicht an Form gebunden ist, allgegenwärtig, etc.
Würde das heißen das das für Energie und Materie ebenso gilt. weil du ja vorher behauptet hast das sie alle gleich sind."
Ja das halte ich durchaus für möglich. Aber natürlich übersteigt dass das Vorstellungsvermögen. Aber aus meiner Erfahrung heraus gibt es starke Hinweise dafür, dass es Entfernung und Zeit nicht wirklich gibt, sie nur Ausdruck von Erlebnisintensitäten sind.

"Wie kommt dann deine Behauptung das du Gegenstände formen bzw. levitieren könntest wenn die Gegenstände ja Materie und damit selber bewusstsein sind, und keine Form haben bzw. unzerstörbar sind??"
Das Bewusstsein der Gegenstände oder Moleküle ist genauso verbunden wie dein eigenes mit deinem Körper. Du hast ja auch einen physischen Körper und der ist alles andere als formlos oder unzerstörbar. Was dir aber nicht verbietet, dich in einen formlosen Zustand zurückzuführen und dort zu verweilen.
Genauso mag es sich mit den Atomen und Molekülen verhalten. Sie haben eine Form, die sie selbst geschaffen haben, aber sie sind nicht gezwungen konstant in dieser Form zu verweilen. Allem Anschein nach (in meiner Realität, nach meinen Erfahrungen) haben sie auch einen Sinn fürs spielen, sind also durchaus in der Lage ihre Form zu beeinflussen wenn man sie auf die richtige Art stimuliert.
Natürlich stimuliert man das formlose Bewusstsein der Gegenstände nicht durch eine physische Aktion, sondern durch eine geistige Aktion. Und das wissen darum wie diese auszuführen ist, kann nur aus der Erkentnis und dem Erlebnis selbst formloses Bewusstsein zu sein stammen.
Da die meisten Menschen diesen Zustand für Humbug halten oder sich nicht die mühe machen sich in ihn hineinzuversetzen entgeht ihnen das natürlich einfach, es ist für sie nicht Evident und somit irreal und kommt in ihren Erfahrungen nicht zum Ausdruck.

"Das macht deine Evidenz zu einer puren Spekulation und die Darstellung als Evidenz zu einem Dogma."
Der Beweis für meine Evidenz ist die lebendige, bewusste Kommunikation mit dem, was mich umgibt. Es ist also keine Spekulation sondern eine Schlussfolgerung aus meinen Erfahrungen.


melden
Anzeige
manamana
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schwerkraft überwinden

21.04.2009 um 11:33
Nun magst du sagen ich wäre verrückt, da ich tatsächlich weiss, wann eine Kommunikation zwischen mir und den Gegenständen, die mich momentan umgeben stattfindet.
Aber kannst du das beweisen? Nein.
Du kannst höchstens feststelle, dass ich etwas wahrnehme oder glaube wahrzunehmen, das du aufgrund deiner vorgebildeten Meinung über die Natur der Realität filterst und nicht in deine bewussten kognitiven Prozesse einbeziehst.

Also frage ich dich, was nützt es mir e=mc² in meinem Kopf zu haben, wenn ich die Realität dieser Formel, ohne sie jemals gelesen zu haben ständig um mich herum habe und _fühlen_ kann?
Die Wissenschaft versucht nur zu beschreiben, wie die Realität sich zeigt, sie kann die Erfahrung der Realität nicht ersetzen und ihr auch nicht widersprechen.
Die Beschreibung eines Baumes erfasst nicht das _Sein_ des Baumes und ist für das Erlebnis unerheblich, sie ist nur ein Nachgedanke, eine Kontemplation.
Um das Sein eines Baumes zu erfahren brauche ich kein Instrument, außer mich selbst.
Und jeder Gedanke darüber wieso es eben so ist und nicht anders ist vollkommen unerheblich. Es ist einfach. Sei einfach.


melden

Die Schwerkraft überwinden

21.04.2009 um 11:36
Aber wenn der Beweis nur die Lebendige Kommunikation ist, dann ist doch nur die lebendige Kommunikation selber damit Bewiesen.

Nach deiner eigenen Definion muss aber beispielsweise schon dein Gleichnis
Materie Energie Bewusstsein in sich selbst stimmig sein, um deiner Definition nach eine "Evidenz" zu sein.

entweder das oder du leitest es aus irgendwas ab und dann musst du schon die Kausalitäten herstellen.

Also:
Lebendige bewusste Kommunikation --> Bewusstsein ist Materie ist Energie

Wie stellst du diese Implikation her?
manamana schrieb:Erlebnisintensitäten
omg... definier doch bitte mal diesen Begriff


melden
manamana
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schwerkraft überwinden

21.04.2009 um 11:55
@interpreter
Also ok
Bewusstsein=Energie=Materie
das = ist natürlich das falsche symbol, da es nicht genau das selbe ist. Aber es ist so verwoben, dass man es quasi als Eins sehen kann. Genauso wie dein Fuss und deine Hand eins sind meinetwegen. Wenn ich dir auf den Fuss trete fühlt sich deine Hand bestimmt auch getroffen.
Diese Konzepte lassen sich nicht verbal kommunizieren, ich muss deine Neugier wohl enttäuschen.

Eine Erlebnisintensität wäre dann zum Beispiel der Moment in dem ich dir auf den Fuss trete, mit allem was das beinhaltet. Was die Erlebnisintensität ausmacht ist eben einfach alles was mit diesem Ereignis in Verbindung steht. Vielleicht verstehst du was der Begriff meinen soll. In dem Moment in dem ich dir auf den Fuss trete und du schmerz verspürst wirst du vermutlich aggressiv, zumindest unzufrieden mit der Situation und deine Energie wechselt den Schwerpunkt. Umso weiter der Schwerpunkt von dem Ausgangspunkt verschoben wird umso eindringlicher ist die Erfahrung die dabei gemacht wurde und umso intensiver, einprägsamer, bedeutender für dich ist die Erlebnisintensität.
Das geht natürlich auch umgekehrt, in einem Moment in dem dir klar wird dass du keine Zorn und keine Kritik empfinden musst wechselt dein Schwerpunkt in einen entspannteren Zustand, das ist auch ein Erlebnis.
Es ist ein sehr abstrakter Begriff.

Zeit und Raum sind nun Illusionen, die den Rahmen bilden in dem die Emotionen die das Erlebnis ausmachen ausgelebt werden. Um dir auf die Füsse zu treten brauchen wir Raum und Zeit, aber das Gefühl ansich ist von Raum und Zeit unabhängig.

btw. sry dass ich dir schmerz zufügen will ^^


melden

Die Schwerkraft überwinden

21.04.2009 um 11:59
@manamana
manamana schrieb:Diese Konzepte lassen sich nicht verbal kommunizieren, ich muss deine Neugier wohl enttäuschen.
;) passt schon Niemand erwartet das du das begründen oder erklären könntest... ist schließlich dein Glauben..


melden
manamana
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schwerkraft überwinden

21.04.2009 um 12:22
@interpreter
Erstaunt mich wie friedlich du auf einmal scheinst!
Vielen dank. Das ist ein gutes Gefühl.
Ich neige dazu aggressiv und verzweifelt zu sein, wenn jemand die Dinge die ich "weiss" nicht versteht. Hättest du nun wehement auf eine Erklärung bestanden hätte das unvermögen mich auszudrücken und das unverständnis deinerseits zu einem sehr unangenehmen erlebnis führen können. nach dem buddhistischen glauben fühlt man im tod zu manchen zeiten das gefühl zerquetscht zu werden, ungefähr dem würde es entsprechen *g der versuch in eine richtung zu gehen und jedes stückchen energie das man darauf aufwendet als diametral angeordnete kraft zurückzubekommen. der versuch sich zu bewegen ohne sich rühren zu können.
hehehe. vielleicht bin ich echt verrückt das alles so ernst zu nehmen.

ich denke ich versuche mich nochmal an erlebnisintesitäten.
dieser begriff ist ein teil der psychophysik und auch als mathematische formel definiert und beschreibt den unterschied in einem reiz bis man eine veränderung wahrnimmt.
Ich habe den Begriff aber aus einem Buch entlehnt, Gespräche mit Seth von Jane Roberts.
Die Bücher Seths' sind ein integraler Bestandteil meines Glaubenskonstrukt oder viel mehr eine willkommene Inspiration. Er ist eine Persönlichkeit, die die menschlichen Inkarnationen hinter sich gelassen hat und als "Energiepersönlichkeitskern" existiert.
Ein kurzer Ausschnitt:
"Indem wir von unseren inneren Sinnen Gebrauch machen, werden wir zu bewußten Schöpfern, zu Mitschöpfern. Ihr hingegen seid unbewußte Mitschöpfer, ob ihr es wißt oder nicht. Wenn unsere Umwelt euch unstrukturiert erscheint, so nur deswegen, weil ihr die wahre Natur der Ordnung verkennt, die nichts mit der Dauerhaftigkeit der Form zu tun hat, wie es aus eurer Sicht erscheint.
Es gibt kein Vier-Uhr-nachmittags oder Neun-Uhr-abends in meiner Umwelt. Ich will damit sagen, daß ich nicht an einen Zeitablauf gebunden bin. Wenn ich jedoch einen solchen Zeitablauf erleben wollte, so gäbe es nichts, was mich daran hindern könnte. Wir erfahren Zeit, oder was ihr als deren Äquivalent ansehen würdet, in Form von Erlebnisintensitäten - eine psychologische Zeit, die ihre eigenen Höhen und Tiefen hat.
Diese ähnelt in etwa eurer eigenen Empfindung, wenn euch die Zeit als beschleunigt oder verlangsamt erscheint, ist aber auch wieder grundverschieden davon. Psychologische Zeit ließe sich umweltmäßig mit den Wänden eines Zimmers vergleichen, aber in unserem Fall würden die Wände ihre Farbe, Größe, Höhe, Tiefe und Weite dauernd verändern."

Um nochmal den Begriff Erlebnisintensität näher zu beleuchten, ein weiterer Ausschnitt:
"Diese jenseitige Welt existiert nicht etwa unbedingt auf anderen Planeten. Sie nimmt keinen Raum ein, daher ist die Frage: »Wo passiert das alles?« im Grunde müßig.Sie ist das Ergebnis eurer falschen Vorstellung vom Wesen der Realität. Es gibt also keinen einen Ort, keine besondere Lokalität. Diese Welt existiert, ohne daß ihr sie wahrnehmt, inmitten der physischen Welt, die ihr kennt. Eure Wahrnehmungsorgane erlauben es euch einfach nicht, euch in diese Wellenlängen einzuschalten. Ihr reagiert auf ein hochspezialisiertes, begrenztes Wahrnehmungsfeld. Wie schon früher erwähnt, koexistieren im Tode andere Realitäten neben der euren. Ihr streift einfach die physischen Hüllen ab, stimmt euch in andere Wahrnehmungsbereiche ein und reagiert auf ein anderes System von Voraussetzungen.Von diesem anderen Standpunkt aus könnt ihr bis zu einem gewissen Grad die physische Realität noch wahrnehmen. Es gibt jedoch Energiefelder, die sich trennend dazwischen schieben. Eure ganze Raumvorstellung ist derart verzerrt, daß jede wahre Erklärung auf Schwierigkeiten stößt. Geduldet euch einen Moment.
(Pause.)
So wie eure Wahrnehmungsorgane beispielsweise darauf bestehen, daß Gegenstände massiv sind, so bestehen sie auch darauf, daß es so etwas wie Raum gibt. Nun ist aber, was euch eure Sinne über das Wesen der Materie mitteilen, vollkommen irrig, und was sie euch über den Raum mitteilen, ist nicht weniger falsch - falsch gemessen an der grundlegenden Wahrheit, obwohl natürlich völlig in Übereinstimmung mit dreidimensionalen Begriffen.
(Humorvoll:)
In außerkörperlichen Erfahrungen kann man schon zu Lebzeiten viele der Raumprobleme antreffen, die euch nach dem Tode begegnen. Und in solchen Episoden wird deshalb die Natur von Raum und Zeit durchsichtiger. Nach dem Tode braucht man beispielsweise für eine Reise durch den Raum keine Zeit. Raum existiert nicht im Sinne von Entfernung. Das ist eine Täuschung. Es gibt zwar Schranken, aber diese sind geistiger und physischer Art. Es gibt, zum Beispiel, Erlebnisintensitäten, die in eurer Realität in Meilen gemessen werden.Nach dem Tode könntet ihr euch in einem Ausbildungszentrum befinden. Theoretisch könnte dieses Zentrum mitten in eurem Wohnzimmer liegen, und trotzdem würde die Entfernung zwischen euch und den Mitgliedern eurer noch lebenden Familie - die vielleicht sitzen und an euch denken oder die Zeitung lesen - nichts mit dem euch bekannten Raum zu tun haben. Ihr würdet von ihnen weiter entfernt sein, als wenn ihr, sagen wir, auf dem Mond wäret.Ihr könntet vielleicht eure Aufmerksamkeit vom Mittelpunkt abwenden und theoretisch das Zimmer und seine Bewohner betrachten;
und dennoch würde diese Entfernung, die nichts mit Meilen zu tun hat, zwischen euch sein."


melden

Die Schwerkraft überwinden

21.04.2009 um 12:30
@manamana
Hör mal... Es ist nicht so das ich dein Kind/Erkenntniss kaputtmachen will. Ich denke das der Versuch dich zu überzeugen völlig sinnlos ist, nichts für ungut ;)

da du aber deine Aussagen inzwischen weit genug relativiert hast und tatsächlich nur von deinem Glauben sprichst, kann ich das so stehen lassen.

Mein Anliegen ist es nur gewesen die Positionen der Wissenschaft zu deinen Aussagen darzustellen.


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schwerkraft überwinden

21.04.2009 um 12:47
@adonin

"Doch. Oder es existiert zumindest ein sehr kompliziertes Verhältnis das dem Bewusstsein erlaubt auf Energie beliebig einzuwirken, sie zu erschaffen und auf den Weg zu schicken ihren Zweck zu erfüllen.
Das kannst du ganz simpel beobachten, wenn du deine Emotionen auslebs"

Schon mal von einer ank geld abgehoben ?
Und von einer Parkbank?
Du weist was ein Teekaesslchen ist oder?

Energie hat eine Physikalische Bedeutung.
Mit dieser gilt E=mc^2

Und in dieser kannst du mit deinem Bewusstsein auch nich beliebig einwirken...
Ob du deine Emotionen auslebst oder nicht.

wenn irgend jemand DAS koennte es waere das leichteste der Welt das zu beweisen. Und diese Diskursion gaebe es dann gar nicht.

Wenn fuer dich das Wort Energie was anderes bedeutet schoen...
Aber erwart doch bitte um Himmels willen nicht das irgend eine Physikalische Aussage
dann etwas mit "deiner" Energie zu tun hat.

Wir machen einen einfachen Test....
Ueberlege dir wie man aus den Newtonschen-Axiomen den Energieerhaltungssatz der klassischen Mechanik ableitet.
Wenn du das nicht kannst hast du einfach Null Ahnung davon was Energie im Wissenschaftlichen Kontextr bedeutet

Was sehr nahe legt das du auch nicht weisst wie man sie beieinflussen kann und wie nicht...


melden
manamana
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schwerkraft überwinden

21.04.2009 um 12:54
@interpreter
Achso....
Erinnert mich daran wie ich in der Schule die Position eingenommen habe, dass es eine lebenswerte Erfahrung wäre einen Menschen zu morden. Nur um der Position willen, weil Niemand anders diese Position eingenommen hätte und es zu keiner lebhaften Diskussion um sie gekommen wäre.

Jetzt versteh ich glaub ich besser. Auch wenn es ein bisschen Überheblich ist, zu glauben man könne die Position "der Wissenschaft" darstellen. Aber das kann ich verzeihen. Der Witz ist, ich kann viel, sehr viel verzeihen und warte ungeduldig auf den Moment in dem ich es verzeihe. Wie ein perpetuum Mobilé, das auf den Moment wartet in dem es still steht *lach*
Ich finde Wissenschaft ist ein sehr dehnbarer Begriff. Alles, was Wissen schafft, oder wie?
Und was ist Wissen? Wieder eine philosophische Frage....

""Ich denke das der Versuch dich zu überzeugen völlig sinnlos ist, nichts für ungut""
Du hast natürlich recht. Du kannst mich nicht von meiner Meinung abbringen. Ich habe meine Gründe es so zu sehen wie ich es sehe. Und ich habe auch meine Gründe Angst zu haben, dass meine Sichtweise nicht ganz die richtige ist, wie jeder Mensch.
Aber ich weiss, das Angst das größte Hindernis ist, wenn man überhaupt etwas erreichen möchte.
Hmm. Es ist definitiv anders als die vielen Inkarnationen zuvor. Aber wo bleibt die Sicherheit?
Weist du, vor ein paar Wochen hatte ich die Möglichkeit, die Herrausforderung zu sehen was passiert, wenn ich einfach darauf vertraue, dass mein Glaube mich schon dahin führt wo ich sein soll. Das ganze ist sehr kompliziert, es sind Götter und viele Seelen involviert, die darauf pochen dass ich diesen Schritt über meinen Verstand hinaus gehe.
Wenn ich es getan hätte könnte ich vielleicht etwas schreiben, dass Hand und Fuss hat und mehr ist als nur mein persönlicher Glaube sondern die allgemeine und allgegenwärtige Realität wiederspiegelt, von der ich so gerne spreche.
Aber sich bewusst zu werden, dass man allgegenwärtigen und allmächtig ist, ist ein sehr großes Misstrauensvotum gegen die Meinung aller Anderen und ehrlich gesagt habe ich Gefühle die mir suggerieren es wäre nicht gut die Meinung aller Anderen so einfach zu ignorieren.

Ich sage das damit du verstehst woher ich komme und wohin ich gehe und dass es kein einfacher Weg ist. Aber ich muss ihn gehen, irgendwie bin ich überzeugt davon, dass es keine wahre Erkentnis geben kann, wenn man nicht einen Teil von einem selbst, der einem unheimlich wichtig ist, dafür aufgibt.
Deswegen bin ich auch so skeptisch gegenüber den wissenschaftlichen Definitionen der Realität eingestellt. Weil der Wissenschaftler nichts aufgibt außer Zeit für seine Erkentniss. Ich aber muss einen Teil meiner Seele geben.
Hehe, das klingt so dramatisch. Gefühle sind kaum zu beschreiben.
Der Wissenschaftler sucht nicht nach dem was ihn berührt, was ihn verrückt macht, hinweg reisst. Er sucht nach der nüchternen Erkenntnis, die so leer ist und gleichzeitig so voll wie 1+1=2
Ich habe respekt für diese Methode...aber sie dauert mir zu lange, bis alles irgendwie Sinn ergibt...das geht nicht. Das Universum lebt vom Widerspruch, das ist was es interessant und lebenswert hält.


melden
manamana
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schwerkraft überwinden

21.04.2009 um 13:05
@JPhys
"Was sehr nahe legt das du auch nicht weisst wie man sie beieinflussen kann und wie nicht..."

Ich werde mich nach meinem Schlaf mit der Ableitung beschäftigen, mal sehen ob ich etwas haltbares erschaffen kann.
Aber anzunehmen, dass das Verständnis der Wissenschaften etwas mit dem Verständnis und der Manipulation von Energie zu tun hat, ist eine fehlannahme.
Musst du wissen wie dein Arm aufgebaut ist um ihn zu benutzen? Nein! Du tust es einfach, so selbstverständlich und spontan wie es einem Gott gebührt.


melden
manamana
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schwerkraft überwinden

21.04.2009 um 13:09
@JPhys
"Und in dieser kannst du mit deinem Bewusstsein auch nich beliebig einwirken...
Ob du deine Emotionen auslebst oder nicht.

wenn irgend jemand DAS koennte es waere das leichteste der Welt das zu beweisen. Und diese Diskursion gaebe es dann gar nicht."

Nein siehst du es ist garnicht einfach.
Stell dir vor, du bist ein Mensch, der ein wenig sehen kann, du kannst verschwommene Formen und Farben wahrnehmen. Die meisten Menschen mit denen du dich unterhälst sind blind und sagen "Diese...sichtbare Welt...wie du sie nennst, sie kann doch nicht existieren, sonst würde ich sie doch so sehen!"
Wie willst du diesen Menschen beschreiben wie die Welt aussieht, wenn du selbst sie nur verschwommen siehst?
Das ist jetzt auf mich bezogen, sicherlich gibt es Menschen, vielleicht 3 an der Zahl, die die Welt klar und ohne einen Funken der Verworrenheit und Verschwommenheit sehen, der Menschen nunmal unterlegen sind. Aber wieso sollten diese 3 Menschen ihre Zeit damit verschwenden den anderen, die sicherlich noch jahrelang zweifeln würden, zu beschreiben wie die Realität ist?
Zumal die Realität etwas ist, das man eben erfahren muss und nicht durch eine Beschreibung plötzlich erleben kann.


melden
manamana
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schwerkraft überwinden

21.04.2009 um 13:12
Also klar, es würde Sinn ergeben den anderen die sichtbare Welt zu beschreiben, wenn die notwendig bestände. Aber die Menschen, die die Welt normalerweise nicht sehen, blind für die Realität sind, sehen diese eben sehr wohl in Träumen. Es ist also viel effektiver mit ihnen zu kommunizieren während sie träumen und ihnen dort Erkenntnise nahe zu legen, als sich mit ihren widerspenstigen Egos herrumzuschlagen und möglicherweise Ewigkeiten damit zu verbringen diesen Egos beizubringen so weit von den bekannten Konzepten loszulassen, dass sie die Realität unverfälscht wahrnehmen können.


melden

Die Schwerkraft überwinden

21.04.2009 um 13:25
@JPhys
Ahh da ist der Staffelstab weitergegangen ;) Viel Erfolg


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schwerkraft überwinden

21.04.2009 um 13:29
@manamana
"Aber anzunehmen, dass das Verständnis der Wissenschaften etwas mit dem Verständnis und der Manipulation von Energie zu tun hat, ist eine fehlannahme."

Nein um zu wissen wie etwas funktioniert mss man wissen wie es aufgebaut ist.
Um zu wissen wie man etwas benutzt muss man aber nicht wissen wie es funktioniert...
Wieviele Menschen koennten erklaehren wie eine Halogenlampe funktionier?
Anschalten kann sie aber jeder


"Stell dir vor, du bist ein Mensch, der ein wenig sehen kann, du kannst verschwommene Formen und Farben wahrnehmen. Die meisten Menschen mit denen du dich unterhälst sind blind und sagen "Diese...sichtbare Welt...wie du sie nennst, sie kann doch nicht existieren, sonst würde ich sie doch so sehen!""


Dein Vergleich ist absoluter Bloedsinnn.
Jeder Mensch koennte sehen wenn jemand Berge durch die Gegend Fliegen laesst...
Und das koennte man wenn man Auf Physikalische Energie beliebig mit dem Bewusstsein einwirken koennte...

Erinnere dich wir reden hier vom Ueberwinden der Schwerkraft um feststellen zu koennen ob das einer kann muss ich es selbst nicht koennen noch im mindesten verstehen wie er es tut.


melden

Die Schwerkraft überwinden

21.04.2009 um 13:32
Hmm, so nach drei Seiten Geschwafel, hat sich irgendetwas an der schlichten Tatsache geändert, daß es nach wie vor keine beobachtbare Realität gibt, in der jemand tatsächlich schwebt?


melden

Die Schwerkraft überwinden

21.04.2009 um 14:20
na also................es geht doch
ma51643,1240316410,h7jo6q7e


melden
Johnny_X
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schwerkraft überwinden

21.04.2009 um 14:20
wer ist den das? deine Freundin?


melden

Die Schwerkraft überwinden

21.04.2009 um 14:23
konnte Sie leider nicht fargen..........ist mit Überschall geflogen


melden

Die Schwerkraft überwinden

21.04.2009 um 14:26
@Apokryph
lass dir hier von irgendjemandem nen Briefing geben und flieg hinterher ;)


melden
Anzeige

Die Schwerkraft überwinden

21.04.2009 um 14:28
da muss man nur in diese Formel sein Eigengewicht einbringen, dann sollte das schon irgendwie klappen.
ma51643,1240316937,i2gskz4e


melden
794 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
ZEN30 Beiträge