Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gruppenmeditation für eine bessere Welt!

zukunftsdenker
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gruppenmeditation für eine bessere Welt!

13.03.2013 um 16:23
@Keysibuna

Ich bestätige deine Aussage nicht. Das ist alles Definitionssache.


melden
Anzeige
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gruppenmeditation für eine bessere Welt!

13.03.2013 um 16:26
Keysibuna schrieb:Meditation um seine eigene "Gemüt" zu stabilisieren ist schön und gut, dagegen hat auch niemand was.

Aber dadurch wird man nichts an diesen System die uns umgibt ändern können, und somit bleibt es nur ein Wunschdenken.
Mich erinnert es an die Yogi-Flieger. Vielleicht ist zukunftsdenker ein ehemaliger Yogi-Flieger, der aus Altersgründen seßhaft geworden ist? Wer weiß? Ich bin für alles offen.

Wer die Yogi-Flieger nicht mehr kennt, im Spoiler ein Filmchen aus 1995.

Spoiler





melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gruppenmeditation für eine bessere Welt!

13.03.2013 um 16:27
@Branntweiner

Ne sehr gute und interessante Gedanke, wer weiß? :)


melden

Gruppenmeditation für eine bessere Welt!

13.03.2013 um 20:04
hört sich voll wie matrix an, dass mit der realität und scheinwelt :D als ich finde das thema sehr interessant und mache gern mit um 22:00 uhr. seitdem ich meditiere, kann ich viel weiter und intensiver denken und es ist nichtmal langweilig, man kann viele dinge erfahren. und ich glaube auch, dass gedanken viel bewirken können. ich finde selbst, dass ich einer der wenigen "erleuchteten" bin, die wirklich den sinn unseres dasein verstanden haben und merken, wie, naja, grob gesagt, dumm die menschheit eigentlich ist. ich merke es jeden tag, mit meinen mitmeschen, in der schule, im dorf, überall. ich hab das schon immer gemerkt, ass ich anders bin als die anderen.
freu mich auf heut abend :D


melden

Gruppenmeditation für eine bessere Welt!

13.03.2013 um 20:08
Gruppenmeditation für eine bessere Welt!
das war doch gerade erst.. harlem shake hieß die bewegung,
hat nachweislich zur völkerverständigung beigetragen.


melden
Superhyper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gruppenmeditation für eine bessere Welt!

13.03.2013 um 20:12
Hätte grad hier einen link für Bewusstseins-Superhyper Meditation

und "Guided Meditations" mit vielen Sachen und Bilder

und alles mögliche drauf, nun aber, wenn ich diesen

lik jetzt hier reintue, dann koennte

sein, dass dieser text gelöscht wird.


Sehr interessante beiträge hier, fulminoes :D :mozart: :king:


melden
zukunftsdenker
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gruppenmeditation für eine bessere Welt!

13.03.2013 um 21:49
@hierachier

Wir leben in einer komplexen Matrix! Natürlich ist das nicht sowie im Film. Allerdings ist es eine erweiterte Realität, wodurch man andere Dinge wahrnimmt, die die meisten Menschen nicht wahrnehmen. Es bedeutet nicht, dass wir uns als höhere Wesen sehen! Wir wollen lediglich, dass die Menschen aufwachen und diese erweiterte Realität kennenlernen. Es ist einfach eine Art von Bewusstseinserweiterung. Wir wollen eine Welt, wo sich alle Menschen telepathisch unterhalten können, eine Welt ohne Lügen. Ich weiß, dass es für viele hier unglaublich klingt, aber wieso versucht ihr nicht einfach zu meditieren? Ihr habt doch nichts zu verlieren!


melden
zukunftsdenker
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gruppenmeditation für eine bessere Welt!

13.03.2013 um 21:50
Gleich gehts los. Bis dann :)


melden

Gruppenmeditation für eine bessere Welt!

13.03.2013 um 21:51
Ja, ich bereite mich gerade vor ;)


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gruppenmeditation für eine bessere Welt!

13.03.2013 um 21:56
zukunftsdenker schrieb:wieso versucht ihr nicht einfach zu meditieren? Ihr habt doch nichts zu verlieren!
Anscheinend doch, Realität;

zukunftsdenker schrieb:Wir wollen eine Welt, wo sich alle Menschen telepathisch unterhalten können, eine Welt ohne Lügen.
und das ;
zukunftsdenker schrieb:Allerdings ist es eine erweiterte Realität, wodurch man andere Dinge wahrnimmt, die die meisten Menschen nicht wahrnehmen
deutet nur auf imaginäre und elitäre Gedankengut :}


melden
zukunftsdenker
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gruppenmeditation für eine bessere Welt!

13.03.2013 um 23:02
Danke an alle, die mitgemacht haben. War eine interessante Erfahrung.

Werde ab jetzt jeden Tag um 22 Uhr meditieren. Wenn ihr Lust und Zeit habt, macht ihr einfach mit.

Bis dann :)


melden

Gruppenmeditation für eine bessere Welt!

14.03.2013 um 00:07
@zukunftsdenker
zukunftsdenker schrieb:Ja, sehe ich auch so. Wir können es wenigstens versuchen, aber ich bin mir sicher, dass wir Erfolge erzielen werden. Selbst wenn wir nur einige Menschen dazu bringen aufzuwachen, war das ein voller Erfolg. Die meisten Menschen sind nicht böse, aber sie sind fehlgeleitet und wir müssen ihnen den rechten Weg zeigen. Der rechte Weg, wo niemanden Schaden zugefügt wird, weder Mensch, Tier noch der Natur!
Also, ehrlich gesagt hab ich damit auch meine Probleme...
Weisst Du, jeder Mensch hat das Recht, unwissend zu sein, fehlgeleitet zu sein, Irrtümer zu begehen oder schlicht und einfach *sein Leben zu leben*, ganz egal, was Du darüber denkst.

Bitte mach Dir mal klar - wenn Du alle Menschen dahin bringen könntest, wo Du jetzt bist, dann würden folglich alle Menschen von irgendwelchen anderen denken, dass man denen beim Aufwachen helfen muss, dass andere fehlgeleitet sind und dass man sie missionieren muss.
Die Welt, die Du damit erschaffst, ist mitnichten ein Paradies und ganz sicher nicht das Goldene Zeitalter, so wie ich es mir vorstelle.

Jeder Mensch entwickelt sich in seinem eigenen Tempo, und jeder Mensch kann bei seiner Entwicklung durchaus auch Ratschläge und Inspiration gebrauchen - die auch Du lieferst, ich will Deine Bemühungen hier nicht verkennen!

Aber die Basis Deiner Ausage ist, dass Du über anderen stehst, dass Du was weisst, was die wissen müsssen, dass Du richtig liegst und die alle falsch.

Ich sage Dir ganz klar, ich will nicht, dass Du dafür meditierst, dass ich mich verändern muss.
Du hast kein Recht, auf meine Veränderung zu fokussieren, das ist allein meine Angelegenheit - es sei denn, ich bitte Dich ausdrücklich drum.


Ich habe lange Zeit auf Wahrheit fokussiert, monatelang täglich eine knappe Stunde.
Was ich wollte war, dass Wahrheit ans Licht käme, für alle sichtbar, Wahrheit in der Politik, in Verschwörungsgeschichten, über Aliens, über die Herkunft des Menschen usw. - Wahrheit draussen in der Welt.
Was dann aber tatsächlich geschah war, dass ich selbst ein schärferes Auge für Warhheit und Lüge bekam, ich hatte und habe spontane Eingebungen und ein Verstehen für viele Dinge, das seinen Ursprung nicht in Informationen von aussen hat, sondern in meinem Innersten.

Wenn Du auf Veränderung fokussieren wilst, für Veränderung meditierst, dann richte Deinen Fokus dabei auf Dich selbst, meditiere für Dein eigenes Erwachen, Deine eigene Liebesfähigkeit, Dein eigenes Verständnis der Welt und der Vorgänge hier.
Du wirst es dann irgendwann verstehen, dass alles in Ordnung ist, so wie es ist, und dass Du das, was ist, so wie es ist, nur nicht sehen konntest.

Es geht bei der Lichtarbeit - und solche betreibst Du - nicht darum, all der Negativität ein positives Gegengewicht entgegenzusetzen, sondern darum, Dein Gewicht von der Waagschale zu nehmen, weder positiv noch negativ zu sein und sich zwischen diesen beiden Polen nicht mehr hin- und herzerren zu lassen.

Liebe bedeutet nicht, für andere etwas anderes zu wünschen als das was sie sind und erleben, sondern sie anzunehmen, ohne sie verändern zu wollen, alle ihre Eigenschaften und Erfahrungen ohne Ablehnung ansehen zu können und sie nicht zu verurteilen.

Um sein Erwachen muss sich jeder Mensch selbst kümmern, und ich freue mich, dass das für Dich ein Thema ist. :Y:
Jeder einzelne, der sich um sein eigenes Erwachen bemüht, verändert das geistige Klima auf der Erde, und wenn eine bestimmte Anzahl von Einzelpersonen erreicht ist (die kritische Masse), die dabei vorangekommen sind, dann kippt das gesamte Klima, und das Kollektivbewusstsein der Menschheit zieht nach, und damit schliesslich auch jeder einzelne.
Das können wir erreichen, wenn sich jeder um sich selbst bemüht, sich selbst erzieht, sich selbst wahrnimmt und erkennt - jedoch nicht, wenn wir alle aneinander herum missionieren wollen.


melden

Gruppenmeditation für eine bessere Welt!

14.03.2013 um 00:41
Ich selber hab einige male in einem buddhistischem Zentrum gruppenmeditiert, ist wirklich nicht verkehrt, allerdings bevorzuge ich dabei, niemanden um mich herum zu haben.


melden
zukunftsdenker
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gruppenmeditation für eine bessere Welt!

14.03.2013 um 00:47
@LuciaFackel
LuciaFackel schrieb:Weisst Du, jeder Mensch hat das Recht, unwissend zu sein, fehlgeleitet zu sein, Irrtümer zu begehen oder schlicht und einfach *sein Leben zu leben*, ganz egal, was Du darüber denkst.
Ich stimme dir vollkommen zu, jeder Mensch macht Fehler, aber die Menschen wollen dieses Leben in Wahrheit nicht leben. Viele sind hypnotisiert und viele wollen aus dem System ausbrechen, aber sie wissen nicht wie. Viele haben auch einfach Angst auszubrechen, weil es alles verändern würde.
Bitte mach Dir mal klar - wenn Du alle Menschen dahin bringen könntest, wo Du jetzt bist, dann würden folglich alle Menschen von irgendwelchen anderen denken, dass man denen beim Aufwachen helfen muss, dass andere fehlgeleitet sind und dass man sie missionieren muss.
Die Welt, die Du damit erschaffst, ist mitnichten ein Paradies und ganz sicher nicht das Goldene Zeitalter, so wie ich es mir vorstelle.
Ich kann deine Gedanken nachvollziehen. Du denkst, dass wir dadurch eine utopische Welt schaffen würde, wo niemand einen eigenen Willen hat. Aber so ist es nicht! Gerade, wenn du dein Bewusstsein erweitert hast, besitzt du erst einen Willen und eine eigene Meinung.
LuciaFackel schrieb:Jeder Mensch entwickelt sich in seinem eigenen Tempo, und jeder Mensch kann bei seiner Entwicklung durchaus auch Ratschläge und Inspiration gebrauchen - die auch Du lieferst, ich will Deine Bemühungen hier nicht verkennen!
Da gebe ich dir recht, aber du übersiehst, dass die Menschen gehindert werden sich zu entfalten! Die Welt wird immer weiter beschleunigt, wodurch viele ihr eigenes Tempo nicht finden können.
LuciaFackel schrieb:Aber die Basis Deiner Ausage ist, dass Du über anderen stehst, dass Du was weisst, was die wissen müsssen, dass Du richtig liegst und die alle falsch.
Ich weiß vieles nicht, aber was ich weiß ist, dass hier alles schief läuft und wir uns immer weiter von der Natur entfremden!
LuciaFackel schrieb:Wenn Du auf Veränderung fokussieren wilst, für Veränderung meditierst, dann richte Deinen Fokus dabei auf Dich selbst, meditiere für Dein eigenes Erwachen, Deine eigene Liebesfähigkeit, Dein eigenes Verständnis der Welt und der Vorgänge hier.
Du wirst es dann irgendwann verstehen, dass alles in Ordnung ist, so wie es ist, und dass Du das, was ist, so wie es ist, nur nicht sehen konntest.
Das tue ich regelmäßig, aber wieso sollte man sein Wissen nicht geistig teilen und voneinander lernen?
LuciaFackel schrieb:Ich sage Dir ganz klar, ich will nicht, dass Du dafür meditierst, dass ich mich verändern muss.
Du hast kein Recht, auf meine Veränderung zu fokussieren, das ist allein meine Angelegenheit - es sei denn, ich bitte Dich ausdrücklich drum.
Wir werden täglich überall manipuliert und verändert und es fragt dich auch niemand. Ich kann deine Gedanken verstehen, aber wir wollen nur das Beste für alle. Ich weiß, dass jeder sein eigenes Tempo hat, aber wir sind in einer Zeit der Veränderung. Ich habe vor einigen Jahren einen Propheten getroffen, der mir gesagt hat, dass wir keine Zeit mehr hätten und wir schnell reagieren müssen.
LuciaFackel schrieb:Es geht bei der Lichtarbeit - und solche betreibst Du - nicht darum, all der Negativität ein positives Gegengewicht entgegenzusetzen, sondern darum, Dein Gewicht von der Waagschale zu nehmen, weder positiv noch negativ zu sein und sich zwischen diesen beiden Polen nicht mehr hin- und herzerren zu lassen.
Das sehe ich nicht so, aber ich kann mich auch irren.
LuciaFackel schrieb:Liebe bedeutet nicht, für andere etwas anderes zu wünschen als das was sie sind und erleben, sondern sie anzunehmen, ohne sie verändern zu wollen, alle ihre Eigenschaften und Erfahrungen ohne Ablehnung ansehen zu können und sie nicht zu verurteilen.
Das habe ich auch nicht behauptet.
LuciaFackel schrieb:Um sein Erwachen muss sich jeder Mensch selbst kümmern, und ich freue mich, dass das für Dich ein Thema ist. :Y:
Jeder einzelne, der sich um sein eigenes Erwachen bemüht, verändert das geistige Klima auf der Erde, und wenn eine bestimmte Anzahl von Einzelpersonen erreicht ist (die kritische Masse), die dabei vorangekommen sind, dann kippt das gesamte Klima, und das Kollektivbewusstsein der Menschheit zieht nach, und damit schliesslich auch jeder einzelne.
Das können wir erreichen, wenn sich jeder um sich selbst bemüht, sich selbst erzieht, sich selbst wahrnimmt und erkennt - jedoch nicht, wenn wir alle aneinander herum missionieren wollen.
Hier spricht niemand von einer Missionierung. Wenn man jemanden wünscht, dass er die Augen öffnet, sehe ich darin überhaupt nichts Schlechtes!

Ich kann einige deiner Kerngedanken verstehen, aber niemand will dich hier zu einem perfekten Mensch machen! Jeder Mensch hat Fehler und macht Fehler und wird auch immer Fehler machen. Wir streben keine Perfektion an, sondern dass jeder sich frei entfalten kann und frei sein kann.


melden

Gruppenmeditation für eine bessere Welt!

14.03.2013 um 01:42
@zukunftsdenker
Ich bin bereits ein perfekter Mensch, wie jeder andere auch. Ich bin nur meistens nicht in der Lage, das zu erkennen, weder bei mir selbst, noch bei anderen, und offenbar geht es Dir genauso... ;)
Man *wird* nichts anderes, indem man sich entwickelt, man *erkennt* nur immer mehr, was man IST.
zukunftsdenker schrieb:Ich stimme dir vollkommen zu, jeder Mensch macht Fehler, aber die Menschen wollen dieses Leben in Wahrheit nicht leben. Viele sind hypnotisiert und viele wollen aus dem System ausbrechen, aber sie wissen nicht wie.

Ich denke grundsätzlich nicht mehr, dass Menschen Fehler machen.
Die Dinge, die wir tun, und die gerne als Fehler beurteilt werden, also unsere Taten, mit denen wir uns selbst und andere körperlich, emotional oder sonstwie verletzen und Leid zufügen, dienen dazu, dass wir uns selbst erkennen. Wir brauchen dieses Übungsfeld, diese Projektionsfläche, damit wir sehen können, wofür wir blind sind.
Und genau dafür leben wir.
Es geht nicht darum, perfekt zu sein, sondern um das Erkennen, das Herausfinden. Nicht um das Ergebnis, das am Ende steht, sondern um den Prozess.
Herauszufinden, was einen hindert, was einen korrumpiert, wie man manipuliert wird, weil man selbst darauf anspringt, auch das sind alles wertvolle Erkenntnisse.
"Mit Speck fängt man Mäuse!" - aber nur, weil die Mäuse den Speck mögen...

Es ist so unglaublich begeisternd, wenn man das alles selbst schafft, wenn man auf eine Erkenntnis-Leistung zurückblicken kann, sich an diese Blitze von Erkennen und Verstehen erinnert... Und ich glaube, es ist auch wichtig, dass man sich sagen kann, "das habe ich geschafft, diese Erkenntnis ist in mir entstanden, da hat niemand sonst Anteil dran."
Es geht dabei auch darum, selbständig zu sein, eigenverantworlich zu handeln, und die Ursachen für alles in einem selbst nicht in anderen Menschen oder Umständen zu suchen, sondern in sich selbst zu finden.
zukunftsdenker schrieb:Viele haben auch einfach Angst auszubrechen, weil es alles verändern würde.
Weisst Du, das junge Adler manchmal tagelang am Nestrand stehen und mit den Flügeln schlagen, ehe sie es wahrhaftig wagen, sich zum ersten Mal in die Lüfte zu erheben?
Aber schliesslich fliegen sie doch alle. :)
Also hör auf zu schubsen. :D
zukunftsdenker schrieb:Wir werden täglich überall manipuliert und verändert und es fragt dich auch niemand.
Ah ja, und weil jemand rechts an mir herumzerrt, nimmst Du Dir das Recht heraus, links an mir herumzuzerren.
Sorry, ich will aber weder von der einen Seite noch von der anderen manipuliert werden.
Ich habe einen freien Willen und ein Recht auf meine eigene Entscheidung.
Wenn Du, vor lauter guten Absichten, ebenfalls meine Entscheidungsfreiheit ignorierst, dann bist Du nicht einen Deut besser als jene anderen.
Informiere mich, erklär mir alles, was Du für wichtig hältst, dafür bin ich ehrlich dankbar.
Aber betatsch mich nicht auf geistiger Ebene.
zukunftsdenker schrieb: Ich kann deine Gedanken verstehen, aber wir wollen nur das Beste für alle. Ich weiß, dass jeder sein eigenes Tempo hat, aber wir sind in einer Zeit der Veränderung. Ich habe vor einigen Jahren einen Propheten getroffen, der mir gesagt hat, dass wir keine Zeit mehr hätten und wir schnell reagieren müssen.
Keine Zeit für was denn?
Was könnte denn schlimmstenfalls passieren?
Tja, die Erde könnte draufgehen und wir alle könnten sterben. Wirklich schade. :(
Aber soviel ich weiss, wäre es nicht das erste Mal, und wir sind trotzdem noch da und lernen, wir haben die Ewigkeit dafür Zeit.
zukunftsdenker schrieb:Hier spricht niemand von einer Missionierung. Wenn man jemanden wünscht, dass er die Augen öffnet, sehe ich darin überhaupt nichts Schlechtes!
Wünsche es Dir für Dich selbst.
Wenn Du möchtest, wünsche ich es auch für Dich. :)


Ich freue mich, dass Du mich verstehst und mir dies auch sagst, obwohl Du anders denkst.
Ich kann Dich auch verstehen. Und ich freue mich auch über Deinen guten Willen.
Aber glaub mir, es kommt nichts Gutes dabei heraus, wenn Du ihn anderen aufdrängst.


In meiner idealen Welt herrschen gegenseitige Akzeptanz, Annahme, Respekt vor dem freien Willen und den Entscheidungen jedes einzelnen, Verständis für den Entwicklungsweg und die gelegentliche Notwendigkeit schmerzlicher Erfahrungen.
Da sagt keiner, die anderen würden falsch liegen, wären blind oder nicht erwacht oder fehlgeleitet...
Da gibt es auch die kleine Demut vor der Ahnung, dass man selbst auch nicht alles weiss... ;)
zukunftsdenker schrieb:Ich habe vor einigen Jahren einen Propheten getroffen, der mir gesagt hat, dass wir keine Zeit mehr hätten und wir schnell reagieren müssen.
Jemand, den man kennt?


melden

Gruppenmeditation für eine bessere Welt!

14.03.2013 um 09:01
zukunftsdenker schrieb:Ich weiß, was man mit starken Gedanken alles erreichen kann!
Warum zeigt das denn keiner? Warum sind dann nur "die™" so mächtig und die guten, erleuchteten nur sozial vernachlässigte Eso Spinner, die sich in Allmy profiliern müssen?


melden
zukunftsdenker
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gruppenmeditation für eine bessere Welt!

14.03.2013 um 10:59
@LuciaFackel
LuciaFackel schrieb:Ich bin bereits ein perfekter Mensch, wie jeder andere auch. Ich bin nur meistens nicht in der Lage, das zu erkennen, weder bei mir selbst, noch bei anderen, und offenbar geht es Dir genauso... ;)
Man *wird* nichts anderes, indem man sich entwickelt, man *erkennt* nur immer mehr, was man IST.
Du bist einzigartig sowie jeder andere auch, aber perfekt ist niemand.
Ich erkenne jeden Menschen als Individuum an, allerdings denke ich, dass die Menschen gehindert werden sich zu entfalten durch verschiedene Umwelteinflüsse. Ich habe nicht behauptet, dass man anders wird. Ich habe geschrieben, dass jeder ein erweitertes Bewusstsein bekommt; dadurch verändert sich allerdings nicht das Selbst eines Menschen, sondern nur seine Wahrnehmung.
LuciaFackel schrieb:Ich denke grundsätzlich nicht mehr, dass Menschen Fehler machen.
Menschen machen Fehler, um aus ihnen zu lernen, aber sie machen sie.
LuciaFackel schrieb:Die Dinge, die wir tun, und die gerne als Fehler beurteilt werden, also unsere Taten, mit denen wir uns selbst und andere körperlich, emotional oder sonstwie verletzen und Leid zufügen, dienen dazu, dass wir uns selbst erkennen. Wir brauchen dieses Übungsfeld, diese Projektionsfläche, damit wir sehen können, wofür wir blind sind.
Und genau dafür leben wir.
Es geht nicht darum, perfekt zu sein, sondern um das Erkennen, das Herausfinden. Nicht um das Ergebnis, das am Ende steht, sondern um den Prozess.
Herauszufinden, was einen hindert, was einen korrumpiert, wie man manipuliert wird, weil man selbst darauf anspringt, auch das sind alles wertvolle Erkenntnisse.
"Mit Speck fängt man Mäuse!" - aber nur, weil die Mäuse den Speck mögen...
Stimme dir in allen Punkten vollkommen zu.
LuciaFackel schrieb:Weisst Du, das junge Adler manchmal tagelang am Nestrand stehen und mit den Flügeln schlagen, ehe sie es wahrhaftig wagen, sich zum ersten Mal in die Lüfte zu erheben?
Aber schliesslich fliegen sie doch alle. :)
Also hör auf zu schubsen. :D
Ich glaube nicht, dass es beim Menschen so ist. Ich bin mir leider sicher, dass nicht jeder den Weg zu Gott finden wird. Ich will auch niemanden zu Gott bekehren; das habe ich noch nie, aber ich wünsche mir für die Menschen, dass sie Gott erleben und dadurch lernen mehr zu sehen. Ich will den Prozess nicht beschleunigen, aber ich wünsche mir, dass die Menschen wieder zu einander finden.
LuciaFackel schrieb:Keine Zeit für was denn?
Was könnte denn schlimmstenfalls passieren?
Tja, die Erde könnte draufgehen und wir alle könnten sterben. Wirklich schade. :(
Aber soviel ich weiss, wäre es nicht das erste Mal, und wir sind trotzdem noch da und lernen, wir haben die Ewigkeit dafür Zeit.
Ich habe keine Angst vor dem Tod, aber ich denke auch nicht, dass der Prophet mir das sagen wollte. Er meinte damit, dass die Menschen Hilfe brauchen und "erweckt" werden müssen. Möglicherweise wird es irgendwann zu spät sein für eine "Erweckung".
LuciaFackel schrieb:Aber glaub mir, es kommt nichts Gutes dabei heraus, wenn Du ihn anderen aufdrängst
Ich dränge niemanden etwas auf, sondern versuche ihnen lediglich zu helfen. Sie wollen diese Hilfe, auch wenn sie es noch nicht wissen.
In meiner idealen Welt herrschen gegenseitige Akzeptanz, Annahme, Respekt vor dem freien Willen und den Entscheidungen jedes einzelnen, Verständis für den Entwicklungsweg und die gelegentliche Notwendigkeit schmerzlicher Erfahrungen.
Da sagt keiner, die anderen würden falsch liegen, wären blind oder nicht erwacht oder fehlgeleitet...
Da gibt es auch die kleine Demut vor der Ahnung, dass man selbst auch nicht alles weiss
Wir leben noch nicht in dieser Welt, aber so sehe ich das auch.
LuciaFackel schrieb:Jemand, den man kennt?
Nein, ich habe ihn nur einmal getroffen.

Ich finde viele deiner Gedankengänge interessant und das meiste sehe ich ähnlich. Allerdings siehst du vieles sehr kritisch. Ich kann verstehen, dass du mich nicht ernst nehmen kannst, schließlich schreiben hier viele alle paar Tage etwas, was sich als Hirngespinnst herausstellt, aber ich meditiere bereits seit 7 Jahren, mehrere Monate lang habe ich auch 6 Stunden täglich meditiert und war in einer Art Dauertrance-Zustand, was mich auch sehr viel Kraft und Energie gekostet hat.

Wir sind keine Feinde, auch wenn du das glaubst und meine Ansichten anzweifelst, aber im Grunde habe ich dir in den meisten Punkten nicht widersprochen. Möglicherweise irre ich mich auch in manchen Punkten, aber in dem Punkt irre ich mich nicht: Gruppenmeditationen fördern die Gemeinschaft.


melden
zukunftsdenker
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gruppenmeditation für eine bessere Welt!

14.03.2013 um 11:09
@Kurzschluss
Kurzschluss schrieb:Warum zeigt das denn keiner? Warum sind dann nur "die™" so mächtig und die guten, erleuchteten nur sozial vernachlässigte Eso Spinner, die sich in Allmy profiliern müssen?
Die Menschen würden es nicht glauben, selbst wenn sie es sehen würden. Deswegen hat auch niemand die Absicht etwas zu beweisen. Interessanterweise fragen sich auch viele, warum sich diese Menschen nicht daran bereichern, aber die Antwort ist ganz einfach: Weil Materielles wertlos wird. Diese Menschen brauchen keinen materiellen Reichtum, um glücklich zu sein.


melden

Gruppenmeditation für eine bessere Welt!

14.03.2013 um 11:55
Das alles wird doch bereits seit zich Jahrtausenden praktiziert.

Schamanen aller Länder trommeln sich in Gruppen in Trance, entweder für sich, oder aber für die Welt.


melden
Anzeige

Gruppenmeditation für eine bessere Welt!

14.03.2013 um 12:25
@zukunftsdenker
zukunftsdenker schrieb:Ich finde viele deiner Gedankengänge interessant und das meiste sehe ich ähnlich. Allerdings siehst du vieles sehr kritisch. Ich kann verstehen, dass du mich nicht ernst nehmen kannst, schließlich schreiben hier viele alle paar Tage etwas, was sich als Hirngespinnst herausstellt, aber ich meditiere bereits seit 7 Jahren, mehrere Monate lang habe ich auch 6 Stunden täglich meditiert und war in einer Art Dauertrance-Zustand, was mich auch sehr viel Kraft und Energie gekostet hat.

Wir sind keine Feinde, auch wenn du das glaubst und meine Ansichten anzweifelst, aber im Grunde habe ich dir in den meisten Punkten nicht widersprochen. Möglicherweise irre ich mich auch in manchen Punkten, aber in dem Punkt irre ich mich nicht: Gruppenmeditationen fördern die Gemeinschaft.


Ich nehme Dich ernst!
Und es verwundert mich, dass Du so etwas wie eine gegenerische Haltung oder Feindschaft zu sehen scheinst.

Ich bin schon etwas länger dabei als Du und habe alle Gedanken, die Du zur Zeit denkst, auch gedacht, ich war auch mal ansatzweise der Ansicht, man sollte andere zu ihrem Glück zwingen dürfen und es wäre mir oder sonst einem Individuum möglich zu sehen, was an den Taten der anderen richtig und falsch ist, und was sie brauchen.

Aber davon bin ich abgekommen, ich habe gelernt, den Lebensweg eines jeden einzelnen zu akzeptieren.
Es fiel mir deshalb leicht, das zu begreifen, weil ich den Wert meiner eigenen Erfahrungen, den sie für mich und meine Entwicklung haben, erkannt habe.
Man muss manchmal lange leiden und lange scheinbar unnötige Dinge tun ("Fehler machen") - denn sie sind nicht unnötig und sind keine Fehler, sondern sind unsere Lektionen, unsere Chancen, etwas zu verstehen, zu erkennen. Sie sind die Art, wie wir uns uns selbst vor Augen führen.

Und Dein Prophet ist offensichtlich einer von tausenden, die in das Horn der Panikmache tuten.
Es ist schon möglich, dass das "Projekt Mensch" beendet wird, weil wir für den Planeten nicht mehr tragbar sein werden, aber die unsterbliche Essenz in uns, der göttliche Kern, wenn Du so willst, wird das unbeschadet überstehen und an einem anderen Ort die Lektion beenden.
Es ist nichts "gut" oder "schlecht", was uns hier wiederfährt, es sind alles Erfahrungen, und inwieweit sie uns beim Wachstum nützen, hängt allein davon ab, wie jeder einzelne sie verarbeitet, und die Zeit und Gelgenheit DAFÜR darf man niemandem nehmen, indem man zur Eile drängt.

Das Problem, wenn Menschen meinen, sie würden im Auftrag oder im Sinne Gottes handeln, ist, dass sie Gott vermenschlichen und ihm unterstellen, er würde mit Begriffen wie gut und schlecht über uns urteilen. Im Grunde stellen sie sich damit sogar über Gott, da sie ihn natürlich auf der Seite "gut" ansiedeln und ihm somit die Hälfte all seine Eigenschaften absprechen und nicht erlauben. Sie lehnen seine Ganzheit ab.
Aber er urteilt nicht so, er sammelt durch uns Erfahrungen, er erweitert sich durch uns in seine Schöpfung hinein und erlebt hier alles, was er sein kann und erschaffen kann.

Es geht für uns nicht darum, Frieden irgendwo um uns herum zu schaffen, anderen Menschen Frieden zu bringen oder irgendetwas zu bekämpfen, was einem Frieden im Wege steht.
Frieden (für die Welt) errreicht man, indem man ihn in sich selbst schafft, sich selbst in Frieden bringt, so dass man mit dem eigenen Wirken nichts anders draussen in der Welt mehr verstärkt.
Es geht nicht darum, auf etwas draussen zu wirken, sondern darum, dies eben nicht mehr zu tun.
Und dass Du mit Dir selbst nicht im Frieden bist, erkennst Du daran, dass Du an Deinen Mitmenschen und Deiner Umwelt etwas anderes siehst, sie spiegeln Dir, was wirklich in Dir ist.

Das Beste, was Du für die Welt und Deine Mitmenschen und Dich tun kannst, ist Dich selbst zu erwecken, Dich selbst zu erkennen und Dich selbst zu lieben.
Und dann schau Dich nochmal um...


melden
260 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden