Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

1.158 Beiträge, Schlüsselwörter: Schule, Mathematik, Mathe, Unrecht

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 16:16
@Thawra
@Shionoro

ich bin da ganz bei euch...bin ja grad im zweiten semester biomedizinische technologie... da hab ich schonmal nicht im übertragenen sinne den kopf auf den tisch gehauen weil stellenweise so gravierende wissenslücken da sind.

das traurigste war jemand der meinte das homöopathie funktioniert..und im gleichen semester chemievorlesungen inklusive avogadro zahl hatte..
oder ähnliche dinge..


melden
Anzeige

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 16:20
@Nerok
Nerok schrieb:das traurigste war jemand der meinte das homöopathie funktioniert..und im gleichen semester chemievorlesungen inklusive avogadro zahl hatte..
Gut, das ist eine andere Sache - ich garantiere dir, der sieht das gar nicht im Zusammenhang. Es findet da eine gewisse suspension of disbelief statt, wie bei vielen Glaubensfragen.


@Shionoro

Haha, ich muss dann meine allgemeinen Mathekenntnisse auch wieder ein bisschen aufpolieren, wenn ich dann ab Oktober weiterstudiere... der Unterschied ist nur - ich konnte alles mal recht gut, und es wird sehr schnell gehen, die Kenntnisse dann wieder zu 'reaktivieren'.


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 16:24
@Thawra

naja aber um bei mathe zu bleiben..wir haben jetzt gerade grenzwertverhalten von funktionen..mit
lim-> unendlich blabla..

da wusste manche nichts mit anzufangen...auch nicht als ich meinte das eine abgeschwächte form davon schon in normalen kurvendiskussionen im abi auftauchte..


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 16:27
@Nerok

Das zeigt eben, dass das dahinterliegende Prinzip gar nicht verstanden wurde. Man hat eben doch, wie es hier von Trance mal geschrieben wurde, stupide 'auswendiggelernt' - und sich dann wahrscheinlich gewundert, dass es so schlechte Resultate gibt und es so wenig Spass macht. Tja, Mathe ist nicht Französisch, es ist nicht büffeln angesagt, sondern die Grundlagen verstehen. Dann kann man nämlich fast ohne Auswendiglernen auskommen.


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 16:30
@Nerok

Viele Leute sind eben aus der schule nicht wirklich an solche denkweisen gewöhnt worden, das ist es, was ich kritisiere.
Ich mein, klar, nicht jeder muss sowas können, aber wir haben ja erst angefangen, diese sachen zu vereinfachen, weil wir mehr studenten wollten, also mehr abiturienten.

Und jetzt dennoch den matheunterricht so schlecht auf die uni vorbereiten zu lassen finde ich dann irgendwie nicht konsequent.

In den letzten beiden jahrgängen sollten solche komplizierteren betrachtungen schon drin sein, auch im gk.

Bei mir im mathestudium waren viele leute, die mathe eins standen, und das erste semester nach sehr kurzer zeit abbrachen, weil sie kb hatten auf die mathematischen formulierungen, also die genauen, einheitlichen schreibweisen und die nicht anschaulichen dinge.

Nun muss nciht jeder und soll nicht jeder mathe studieren, aber viele dieser doch unanschaulicheren sachen braucht man auch anderswo.

Schlimm genug, dass viele leute eben nciht realisieren, dass mathe mit auswendig lernen kaum was zu tun hat sondern mit konzepte beherrschen.

das ist der unterschied zwischen generell ein charmanter kommunikativer typ zu sein und anmachsprüche auswendiglernen.


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 16:42
zudem, so ganz nebenbei, fände ich es gut, wenn man informatik , wenigstens grundkenntnisse darübe,r wie man mit pcs umgeht, als verpflichtendes fach einführen würde.

Ich hatte jedenfalls große probleme mit progra warm zu werden, was nicht hätte sein müssen, und auch in vielen anderen bereichen kann man info gut gebrauchen, wenigstens kleine grundlagen


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 16:43
Shionoro schrieb:Schlimm genug, dass viele leute eben nciht realisieren, dass mathe mit auswendig lernen kaum was zu tun hat sondern mit konzepte beherrschen.
Das ist wirklich ein Problem und Prof. Christian Rieck geht in folgendem Text sehr detailiert darauf ein:
http://www.spieltheorie.de/Spieltheorie_Grundlagen/mathematik-didaktik.htm

Das Schema ein Problem zu formalisieren, mit mathematischen Werkzeugen zu bearbeiten und dann rückinterpretieren zu können, scheint in der heutigen Schulmathematik immer öfter zu fehlen.
In meiner Obenstufenzeit erlebte ich diesen Missstand auch sehr deutlich, weil das eher wie ein Basiskurs zur Taschenrechnerbedienung wirkte.

In obrigem Text kritisert Rieck auch ganz stark die Grundschulpädagogik, weil genau dort die Grundlage dafür geschaffen wird, dass ein beachtlicher Teil der Deutschen irgendwann mit Auswendiglernen nicht mehr weiterkommt, genau diese Herangehensweise aber schon mit dem Büffeln des kleinen 1mal1 eingetrichtert wird.


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 16:51
@BlackFlame

Das blöde ist auch, dass sie so gar nicht lernen, wie man bruchrechnung richtig anwendet, weil sie einfach nur stuide jeden scheiß eintippen

Und dann lernt man natürlich auch nciht kürzen, und kürzen muss man eben oft mit buchstaben, oder variablen, wo es einem was nutzt und was man mit taschenrechner nicht kann.

Wenn cih ergebnisse wie 2,66667 sehe könnte ich anfangen zu kotzen, weil ich genau weiß, da hat irgendwer, obwohl das alles in brüche da stand, einfach was in den taschenrechner eingetippt, und das vermutlich falsch, weil er die syntax nicht kennt, und wenn da ein hoch zwei oder ne klammer drin is is eh alles verloren.

Leute verstehen heute auch oft gar nicht, wa die wurzel bedeutet oder was ein hoch minus 1 bedeutet, sie tippen es einfach ein und sie bekommen damit ihre 4 ohne zu wissen was das ist.


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 16:57
@BlackFlame

ich denke schon, dass ein gewisses auswendig lernen, wie das der quadratzahlen unter 15 und das kleine einmal eins sinnvoll sind für den anfang.

Ich wünschte nur, man müsste sich seinen taschenrechner und seine formelsamlung verdienen 0.o


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 17:07
@BlackFlame

Das ist ein hochinteressanter Link, danke!

Nur an einer Stelle muss ich Studenten auch verteidigen:
Siehe oben. Und deshalb lechzen die Studenten in jeder Vorlesung nach einer "Formelsammlung", weil sie denken, Mathematik sei das stupide Einsetzen von Zahlen in Formeln, die man sich nicht merken kann, geschweige denn verstehen. Und von denen man für jeden Fall eine eigene braucht.
... in Ingenieursstudiengängen sind Formelsammlungen aber schon unabdingbar, weil man sich nämlich die meisten Formeln nicht so leicht wieder herleiten kann - wenn sie nicht sowieso zu 90% empirisch sind, wie z.B. viele Formeln bei der praktischen Anwendung von Fluiddynamik.

Es geht bei Formelsammlungen häufig mal darum, dass man die relevanten Formeln mal themenmässig gruppiert hat, weil in den Unterlagen so unendlich viele Formeln und Herleitungen vorkommen, dass man gar keine Übersicht hat, was davon jetzt wichtig ist.

Dazu kommt noch, dass man bei Prüfungen oft keine Zeit hat, irgendwas im schlimmsten Fall herzuleiten, sondern es geht darum, alles, was sowieso als Formel schon fix gegeben ist, direkt so zu verwenden. Man hat keine Zeit zu verlieren.


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 17:10
@Thawra
@BlackFlame

Formelsammlungen sind wirklich sehr wichtig.
Klar, ich z.b. als mathematiker muss vieles herleiten, aber ein skript wo relevante sätze und formeln drin stehen braucht man ganz einfach, man kann sich nicht alles merken.

Sehr wohl natürlich die wirklich relevanten grundlegenden sachen, also z.b. wie man polynome auf und ableitet sollte schon sitzen, aber ob man, wenn man nich gerade ne klausur drüber schreibt, die transformationsformel oder dne satz der impliziten funktionen genau im kopf hat?
das haben die wenigsten, die nicht gerade auf diesem feld arbeiten bzw das oft brauchen.

das konzept dahinter allerdings sollte man sich sehr wohl merken und wissen, wann man es wozu anwenden kann


melden
SKEPTIKER123
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 17:13
@Shionoro

Da schwärmt wohl jemand vom Konzept der streng axiomatisch aufgebauten Wissenschaft ;) Ich könnte dir die theoretische Physik ans Herz legen.

Ansonsten sind Formelsammlungen natürlich ein Muss - wenn ich das Konzept begriffen habe, muss ich doch nicht noch unnötig Speicherplatz im Hirn für irgendwelchen Herleitungen belegen, die in spezielleren Fällen auch gerne mal ganze Publikationen füllen.


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 17:20
@SKEPTIKER123

ich nix physik, die zeit is vorbei, seit dem LK :p

Mir reichen mathe und philosophie, erstmal.

Man muss keinesfalls alles aus dem stehgreif herleiten können, das geht ja auch gar nicht, aber je mehr man damit arbeitet und umso mehr wissen man hat, finde ich (bei mathe) umso mehr erklärt sich von selbst. Man sieht dann vieles.

Es is richtig, dass Leute die gut sind sagen: hey, formelsammlungen und taschenrechner sind hilfreich.

aber oft verhindern diese sachen auch, dass leute, die eben keinesfalls gut sind, das ganze nicht wirklich lernen.
Mit taschenrechner und VS kann man sich durch vieles durchmogeln komplett ohne jegliche ahnung.

In mathe lernt man eben auch, bekannte konzepte auf neues anzuwenden.
Ich kann mich z.b. in kurzer zeit in sachen von denen ich keine ahnung hab reinarbeiten, das sind fähigkeiten, die doch nützlich sind.

SChüler lernen mit ihrer formelsammlung aber meist nur:
Okay, da stehen dieses omnöse a und b, und wenn ich die zahlen genau dahin schreibe wo a und b stehen und das in den taschenrechner eingebe, dann ist das ergebnis manchmal richtig.


melden
SKEPTIKER123
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 17:22
@Shionoro
Shionoro schrieb:Ich kann mich z.b. in kurzer zeit in sachen von denen ich keine ahnung hab reinarbeiten, das sind fähigkeiten, die doch nützlich sind.
Prima: Genau das soll jeder Student auf seinem Fachgebiet im Rahmen seines Studiums erlernen. Das Studium selbst liefert dir nur einen kleinen Ausschnitt des riesigen Wissenschaftsgebäudes, es soll dir jedoch die Mittel an die Hand geben, um dich selbst durchzuschlagen. Man erkennt möglicherweise Parallelen zur Erziehung von Kinder, um ein eigenständiges Leben zu führen ;)
Aber gerade wegen der fächerkombi mathe philo geht sowas halt recht fix, sowohl bei geistes als auch bei naturwissenschaftlichen themen.
Lehramt oder wie?


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 17:23
@SKEPTIKER123

danke :p
Ich mein, ich bin jetzt kein besonderrs guter student oder so :P
Aber gerade wegen der fächerkombi mathe philo geht sowas halt recht fix, sowohl bei geistes als auch bei naturwissenschaftlichen themen.


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 17:25
Ansonsten sind Formelsammlungen natürlich ein muss - wenn ich das Konzept begriffen habe, muss ich doch nicht noch unnötig Speicherplatz im Hirn für irgendwelchen Herleitungen belegen, die in spezielleren Fällen gerne mal ganze Publikationen füllen.
Vor allem wird es - besonders in der Naturwissenschaft - ab einem bestimmten Punkt so abgefahren, dass man ohne das nötige Verständnis auch mit einer Formelsammlung und nicht mal mit einem Buch eine gescheite Klausur hinkriegen würde.
Shionoro schrieb:umso mehr wissen man hat, finde ich (bei mathe) umso mehr erklärt sich von selbst. Man sieht dann vieles.
Ja bei Mathe, für Naturwissenschaften ist Mathe nur ein Werkzeug, man muss es anwenden können - mehr nicht. Ja nach dem worauf man sich spezialisiert natürlich mehr oder weniger. Schließlich sollen die Mathematiker auch was zu tun haben ;)

Aber allg. gilt, das immer - bei allen Dingen - "umso mehr man weiß, um so mehr versteht man auch und um so mehr tun sich neue Fragen auf " xD
Shionoro schrieb:Okay, da stehen dieses omnöse a und b, und wenn ich die zahlen genau dahin schreibe wo a und b stehen und das in den taschenrechner eingebe, dann ist das ergebnis manchmal richtig.
Es kommt darauf an, wie die Klausur ist. ;)


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 17:25
Quatsch, wer braucht schon Mathe. Sollte man komplett abschaffen, wofür haben wir denn Taschenrechner?? Also ich bitte euch.


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 17:26
D4VE schrieb:Quatsch, wer braucht schon Mathe. Sollte man komplett abschaffen, wofür haben wir denn Taschenrechner?? Also ich bitte euch.
'n Wissenschaftlichen Taschenrechner kannst du ohne Grundwissen in Mathe noch nicht mal bedienen lol


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 17:26
@oneday
oneday schrieb:WENN ist aber nicht.
WENN sie ein Junge wär, wär sie kein Mädel....
sie trotzdem KEIN Junge.
Mit dem Konjunktiv hast du angefangen:
oneday schrieb:das Studium wäre nichts für sie gewesen, da bin ich mir sicher
Also, woraus nimmst du deine Erkenntnis? Und bitte nicht wieder dieses dumme "sonst hätte sie es ja geschafft, die drei Jahre Mathe nachzulernen". Denn allein, dass das Nachlernen nicht so flott geht, wie es nötig wäre, ist nun wirklich keine Grundlage für die Annahme, dass das Studium per se nichts gewesen wäre.
oneday schrieb:und das wars dann sozusagen? oder gehst du noch in die Schule?
Ohne Schule hätte ich definitv nicht so viel gelernt und einige Interesse auch garnicht erst entdeckt.


melden
Anzeige
SKEPTIKER123
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 17:26
@D4VE

Vorsicht, es gibt im Internet - soweit du keine Smileys oder sonstige Zeichen einsetzt - keine Möglichkeit auf ironische oder sarkastische Inhalte hinzuweisen ... ich gehe mal davon aus, dass dies auch tatsächlich so gemeint war :troll:


melden
347 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gefühlskontrolle96 Beiträge
Anzeigen ausblenden