Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

1.158 Beiträge, Schlüsselwörter: Schule, Mathematik, Mathe, Unrecht

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 19:54
@SKEPTIKER123

ich habe meine klausure, laborpraktika etc. in der vorlesungszeit mit drin :>


melden
Anzeige

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 19:54
@SKEPTIKER123

Ich biete mehr! Mein Kollege hatte Samstag und Sonntag frei... ^^


Wir hatten aber Laborpraktika GLEICHZEITIG mit den Vorlesungen. Geil, oder? D.h. die nehmen dich dann natürlich übermässig in Anspruch, man verpasst den ganzen Inhalt der Vorlesungen, und in den Ferien darf man das alles dann nachholen und aufbereiten.


melden
SKEPTIKER123
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 19:57
@Thawra
@Nerok

Ah, auch eine Option ;) Uns lässt man die Wahl zwischen Blockpraktikum oder semesterbegleitender Veranstaltung - aber die fast einstündige Fahrt raus nach Bahrenfeld ans DESY kostet einfach zu viel Zeit, die Vorlesungen und insbesondere die Übungen sowie die Übungszettel haben bei den meisten Studenten ganz eindeutig Priorität.

Zum Glück wird die ganze Angelegenheit im Master wesentlich entspannter - auch, weil man sich für die Themen in der Regel noch mehr begeistern kann.


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 19:58
Ich würde mal meinen es geht auch weniger primär darum, dass Du die Trigonometrie beherrschst, sondern viel mehr darum dass die Befähigung zum logisch (-abstrakten) denken und das kognitive Gedächtnis im Allgemeinen durch diese Lektionen geschult werden.

Keine Ahnung frag mal nen Fachmann.


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 20:01
@SKEPTIKER123

wir haben zum glück unsere labore gleich auf dem campus in den gebäuden.
immer 2 fächer mit praktika pro semester und halt alle 4 wochen 4 stunden praktika.
dafür haben wir nur ziemlich kurze vorlesungsfreie zeit zwischen winter und sommersemester ~ 4 wochen.
ich war recht neidisch das andere da auf ihre 2-3 monate kommen :D


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 20:04
@Shionoro
Shionoro schrieb:Was sich die meisten leute die BWL machen wollen leider nicht klarmahen, da gehen viele rein die mit mathe nix anfangen können
Genau das ist das Problem. Man hat vorher oftmals nicht wirklich Ahnung, wie sehr die Mathematik gebraucht wird.

Die Wirtschaftswissenschaften sind da das beste Beispiel. Da kommen viele rein und denken, das wäre wie der Wirtschaftsunterricht in der Schule, wo du für die Bilanz ein bisschen Plus und Minus und nebenher ab und zu Prozentrechnung brauchst.

Die Mathematik, auch die höhere, ist da einfach eine Grundlage, die du brauchst. Und es gibt genug Leute, die keine guten Mathematiker sind, aber ansonsten für solche Studiengänge wie geschaffen sind. Auch mit der Mathematik.

Macht man Mathematik in der Schule optional und das gerade zu einem Zeitpunkt, wo man garnicht wirklich abschätzt, wie sehr man Mathematik später brauchen kann, ist man einfach verratz.

@Nerok
Nerok schrieb:ich habe meine klausure, laborpraktika etc. in der vorlesungszeit mit drin :>
Ich hasse dich.


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 20:06
Ich bin der Meinung, die größten Probleme im schulischen Mathematikunterricht liegen in zwei Punkten:

1. Leider lässt die Lehrerausbildung an den Universitäten oft sehr zu wünschen übrig, was die praktische Wissensvermittlung gegenüber den Schülern angeht.

Muss ich aus eigener Erfahrung sagen.

Und darauf kommt es ganz entscheidend an: Wie gut kann der Lehrer den Schülern Lehrinhalte - nicht nur in Mathematik - vermitteln, nahe bringen, begreiflich machen, warum sie das lernen sollen.

Auch grundsätzlich interessierte Schüler wollen heute nicht mehr einfach gezwungen werden, was zu lernen, weil der Lehrer das sagt, sondern sie wollen wissen, warum sie das machen sollen.
Finde ich auch gut, muss ich sagen.

Darauf bereitet man die Lehrer aber nicht oder nur sehr ungenügend vor, man gibt ihnen vor allem theoretisches Wissen und den Rest müssen sie selbst herausfinden.


Lehrer, die nicht in der Lage sind, ihre Lehrinhalte den Schülern gut zu vermitteln, sorgen auch dafür, dass die Ablehnung gegenüber dem Fach Mathematik steigt.


2. Ich habe den Eindruck, dass wir eine ,,dumm ist cool"-Kultur in gewisser Hinsicht in Deutschland haben.
Wie sonst sollte man es erklären, dass viele mit einem fast stolzen oder selbstgefälligen Lachen meinen:,,Ach, Mathe konnte ich gar nicht...War ich immer schlecht drin, hahah...brauch ich eh nicht...".

Und das ist eigentlich falsch, finde ich, gerade für eine Gesellschaft, die gerne eine Bildungsgesellschaft sein soll.

Ich denke, diese Einstellung fördert Faulheit und sorgt auch dafür, dass diejenigen schlecht in den Bereichen der Mathematik bleiben, die EIGENTLICH mit entsprechender Anstrengung auch viel verstehen könnten.


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 20:08
@Nerok
Nerok schrieb:dafür haben wir nur ziemlich kurze vorlesungsfreie zeit zwischen winter und sommersemester ~ 4 wochen.
Wenn das dann auch wirklich frei ist, ist das doch cool... ^^


@Kc
Kc schrieb:Lehrer, die nicht in der Lage sind, ihre Lehrinhalte den Schülern gut zu vermitteln, sorgen auch dafür, dass die Ablehnung gegenüber dem Fach Mathematik steigt.
Sicher. Ich bekomme aber auch den Eindruck, dass es fast schon Kulturgut ist, Mathe nicht zu mögen bzw. zu akzeptieren, dass Mathe halt 'durchgestanden' werden muss.


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 20:12
@Thawra

Ja - das erscheint mir, wie gesagt, das zweite, große Problem in Bezug auf Mathematik.

Wir haben in Teilen eine ,,dumm ist cool"-Kultur entwickelt. Man könnte fast manchmal den Eindruck entwickeln, dass es als Auszeichnung gesehen wird, keine Mathematik oberhalb der Grundschule zu beherrschen.

Ist aber auch kein Wunder, wenn man sich mal die ganzen Gestalten im deutschen Trash-TV anguckt, die zwar oft dumm wie Brot sind, aber trotzdem eigene Sendungen bekommen oder als ,,Superstars" Geld machen.

Da denken sich dann wohl auch gern die normaleren Schüler:,,Warum soll ich mich hier Mühen, Mathe zu verstehen? Scheiß drauf, ich werd Rapper!"


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 20:18
@Kc

Ich weiss nicht, es scheint mir mehr zu sein als das. Was du schilderst, stimmt zwar, aber das kann ja auf alle Fächer bezogen werden. Meiner Ansicht nach hat Mathematik da aber noch einen Sonderstatus, es wird als nur von Freaks beherrschbar dargestellt, Eltern trösten 'Ach das konnte ich auch nie'. Als Folge davon konnte meinen Ruf an der ETH zunächst mal dadurch zementieren, dass ich tatsächlich Kopfrechnen kann.

Ich meine.............. was soll man dazu noch sagen? Ja, ich hab jeweils im Kopf das Resultat berechnet, bevor andere alles in den Taschenrechner getippt haben... ein bisschen Übung vorausgesetzt, ist das ja wirklich nicht so schwer.


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 20:19
Nerok schrieb:ch habe meine klausure, laborpraktika etc. in der vorlesungszeit mit drin :>
SKEPTIKER123 schrieb:Uns lässt man die Wahl zwischen Blockpraktikum oder semesterbegleitender Veranstaltung
Unverschämt. Ich habe IN der Vorlesungszeit Praktikas UND in der vorlesungsfreien Zeit Blockpraktikas

Ich darf mich nicht mal entschieden :'(
tris schrieb:Ich hasse dich.
36273884
Kc schrieb:Lehrer, die nicht in der Lage sind, ihre Lehrinhalte den Schülern gut zu vermitteln, sorgen auch dafür, dass die Ablehnung gegenüber dem Fach Mathematik steigt.
Genau DAS ist das Problem bzw. die Lösung - Die Lehrer. Ich habe so manch' Mathelehrer-Katastrophe erlebt, natürlich hatte ich auch mal gute Lehrer, aber es nun mal ein Glücksspiel wie kompetent der Lehrer ist den man erwischt.
Kc schrieb: Ich habe den Eindruck, dass wir eine ,,dumm ist cool"-Kultur in gewisser Hinsicht in Deutschland haben.
Schlecht in Mathe zu sein ist ja schick. -.-
Thawra schrieb:Meiner Ansicht nach hat Mathematik da aber noch einen Sonderstatus, es wird als nur von Freaks beherrschbar dargestellt,
xD
Kc schrieb:Ich denke, diese Einstellung fördert Faulheit und sorgt auch dafür, dass diejenigen schlecht in den Bereichen der Mathematik bleiben, die EIGENTLICH mit entsprechender Anstrengung auch viel verstehen könnten.
Man stelle sich vor, dass jemand großes Potential nicht entfalten konnte aufgrund so einer Einstellung und schlechter Lehrer....


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 20:19
@Kc
zu Punkt 1:
Kann ich nur zustimmen. Wie bei allen Fächern hängt das sehr vom Lehrer ab. Kann da aus Schulerfahrung sprechen, durch die Analysis hatte ich mich wirklich mit Auswendiglernen a lá "Wenn f'(x) > 0, dann ..." gehangelt.
Dann hatte ich einen anderen Lehrer, der den Stoff nicht nur vorstellen, sondern auch vermitteln konnte, und es hat einfach "Klick" gemacht und ich konnte auf die Auswendiglernerei verzichten.

zu Punkt 2:
Jap, das mag stimmen. Insbesondere in Mathematik. Wie @Thawra es so schön ausdrückt ist das wirklich schon fast ein Kulturgut geworden, es nicht zu können und zu mögen.


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 20:22
@C8H10N4O2
Aber es ist auch wirklich unverschämt. Ich hatte jetzt diesmal einen Monat nach der letzten Prüfung (und das ist verhältnismäßig viel) und das habe ich voll mit einem Praktikum belegt.

Zwar kein Pflichtpraktikum, aber allgemein in den wirtschaftswissenschaftlichen Bereichen ist Praxiserfahrung das A und O.


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 22:34
Helenus schrieb:Bedenklich deswegen, da ihr eure Obsession für ein Fach ( die euch von meiner Seite unbenommen ist) und die für eine Minderheit tatsächlich essentiell ist, als Maßstab auf jeden Abiturienten/Studenten anzulegen versucht.
Ohne eine solide naturwissenschaftliche Ausbildung wird Deutschland auf lange Sicht abrutschen und das nicht zu knapp. Bisher hat Deutschland einen extrem guten Ruf im Ausland ("German Engineering") weil die Ausbildung im Schnitt ein hohes Niveau hat (hatte). Leider wird durch diverse Sparmassnahmen ordentlich in der Bildung gekuerzt und dieses Fundament Stueck fuer Stueck abgebaut. Hinzu kommen noch die unmotivierten Kinder, denen nicht klar ist wie wichtig Bildung generell ist.
In Indien und China hoffen tausende von Ingenieuren, die inzwischen besser ausgebildet sind, auf eine Stelle in Europa. Dasselbe gilt fuer Osteuropa. Noch haben wir kleinere Vorteile aber die werden auf Dauer auch verschwinden.

Vielleicht laesst sich ja in fernen Zukunft mehr wirtschaftliche Leistung durch geisteswissenschaftliche Berufe erbringen, oder durch einfachere Arbeiten. Ich wuerde aber nicht darauf wetten dass das so bald passieren wird. Momentan braucht Deutschland dringend Ingenieure und Forscher (und Mittel fuer Forschung) um im globalen Wettbewerb nicht unterzugehen.

Daher finde ich dass die Frage 'wer braucht schon Mathe?' falsch ist. Man sollte eher Fragen warum brauchen wir so wenig Mathe und generell so wenig MINT.

@Kc
@tris
@C8H10N4O2
@Thawra

Zu 1. Das haengt auch mit den Sparmassnahmen zusammen und komischen Lehrplaenen. Insgesamt ist es wohl ein Mix aus allem.
Zu 2. Ja, leider wahr. Wir entfernen uns immer weiter vom Ideal der Dichter und Denker.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 23:53
Das klärt doch alles!



melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

13.04.2013 um 23:55
Mathe braucht in der Wirklichkeit tatsächlich kaum ein Mensch bzw. nur sehr wenig, Grundwissen, was sowieso hoffentlich fast jeder hat. Aber wir brauchen Mathe, damit es auch weiterhin Physiker, Ingenieure etc. gibt.

Mathe ist also nur für den Großteil der Bevölkerung nicht wichtig. Bzw. ist das, was man in den höheren Klassen vermittelt bekommt, für die meisten Studiengänge und Ausbildungen komplett nutzlos.


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

14.04.2013 um 00:02
@RedWine
Ist schon blöd wenn man beim Bäcker nicht mal 2 Brötchen für 19 cent zusammenrechnen kann


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

14.04.2013 um 00:05
@Dr.Shrimp

Besonders lustig fand ich das 'im Amazonas werden taeglich tausende von Baumen gefaellt, ... , was haben die Textaufgaben damit zu tun?'. Aus der Frage alleine kann man doch schon den Bezug zu Textaufgaben herstellen. Meimeimei :) Ob sich die Drehbuchschreiber da einen Witz erlaubt haben?


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

14.04.2013 um 00:11
@McNeal

Du musst die ganze Folge dieser legendären Serie anschauen. :O


melden
Anzeige

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

14.04.2013 um 00:36
MasterMario schrieb:für die meisten Studiengänge und Ausbildungen komplett nutzlos.
na dann zähl mal auf in welchen studiengängen man abi mathematik nicht braucht.


melden
243 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Chaos - Ordnung41 Beiträge
Anzeigen ausblenden