Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

141 Beiträge, Schlüsselwörter: Essen, Hygiene, Flughafen
Arisu_Yuki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

02.05.2013 um 10:31
Ich denk mal trifft beides zu. Wir haben hier in Deutschland einigermaßen hohe Hygienevorschriften auch wenn es immer noch nicht die besten sind, beispielsweise in Krankenhäuser. Da gehen die Leute in den Niederlande strenger mit um.

Und das mit dem Hygieneempfinden; Ich denke, dass kommt immer auf die Menschen selber an, als auch auf die Hygienevorschriften eines Landes... Ist ja auch in Deutschland so, dass manche wirklich in einem Saustall leben.


melden
Anzeige

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

02.05.2013 um 10:31
Die Einfuhrbestimmungen (und Hygienevorschriften) in Australien sind aber um ein vielfaches extremer und für unsereins wieder kaum nachvollziehbar. Zumindest, bis man etwas darüber nachdenkt und den tatsächlichen Sinn dahinter erkennt das selbst der kleinste Samen eine richtiggehende Naturkatastrophe auslösen kann auf dem Kontinent.

Andere Länder, andere Hygienesitten.
Ganz klar. Begründet auf der jeweiligen Kultur.

Warum regen sich Leute auf die noch bei der Zollkontrolle Lebensmittel wegschmeißen müssen? Eben weil es sich um Lebensmittel handelt. Aus Prinzip, weil "man Lebensmittel nicht einfach wegschmeißt", aus finanzieller Sicht - manche dieser Lebensmittel waren vielleicht sauteuer für den Betroffenen, oder weil man plötzlich kein "besonderes Mitbringsel" mehr hat.

Wir schauen uns ab und an eine Sendung über den Alltag des Zolls am australischen Flughafen an... Echt krass, aus unserer Sicht, was dort versucht wird einzuführen oder aus dem Land mit zu nehmen.


melden

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

02.05.2013 um 10:39
@Kc

Ich finde die Kontrollen und Vebote gut. Immerhin wird niemandem eine Schokolade oder Chips aus dem Koffer gerissen und weggeschmissen. Es geht hier um leichtverderbliche Lebensmittel, die mitunter stundenlang unterwegs sind, ohne Kühlung, ohne richtige Verpackung etc.

Mir kann keiner erzählen, dass er im Supermarkt vergammeltes madiges Fleisch kaufen würde! Denn da wird sehr wohl darauf geachtet, dass die Kühlkette nicht unterbrochen wird, keine Maden auf dem Fleisch rumrutschen etc. Ein Schimmelkäse im Feinkostladen ist mit Sicherheit nicht dasselbe Produkt wie ein Käse der stundenlang in nem Koffer liegt und förmlich zerfliesst.

Desweiteren stehen in Europa mehr als auschreichend verschiedene Fleisch- und Käsesorten zur Verfügung. Somit muss man nicht unbedingt irgendwo im Busch ne Gazelle schießen und dann nach D/EU transportieren. Die Ausreden ala "ich habs nicht gewusst" gelten sowieso nicht, und das ist auch gut so. Denn es hängen überall Bilder mit durchgestrichenen, also verbotenen, Gepäcksinhalten: Käse, Milchprodukte allgemein, Fisch, Fleisch.


melden

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

02.05.2013 um 10:44
@nanusia
Nicht zu vergessen die Lebensmittel die eigentlich unter Artenschutz fallen (wie Seepferdchen, Seeigel, etc). Mag ja sein das in anderen Kulturen solche und ähnliche Tierchen zum Alltag dazu gehören und in der jeweiligen Kultur als Nahrung oder zu medizinischen Zwecken konsumiert werden... aber Artenschutz bleibt Artenschutz, hier wird drauf geachtet.


melden

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

02.05.2013 um 10:50
@slobber

Genau, dieser Aspekt wurde noch gar erwähnt.

Ein Beispiel: beim Tauchen im Roten Meer haben wir ganz viele Papageienfische gesehen. Diese Fische sind farbenfroh und haben eine Art Schnabel. Soweit so gut. Mir ist durchaus bewusst, dass auch diese Fische von Einheimischen zB auf ner Insel irgendwo im Nirgendwo gefischt und gegessen werden. Einfach aus dem Grund, weil es dort keine zig anderen Fische/Tiere gibt. Diese Menschen fischen sich allerdings nur den Eigenverbrauch aus dem Meer. Letztens in der METRO sehe ich in der Frischfischabteilung Papageienfische!!! Ich konnte meinen Augen nicht glauben. Ist das unbedingt notwendig. Muss sowas akzeptiert werden? Ich denke nicht.


melden

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

02.05.2013 um 10:51
@nanusia
@slobber
wenn ich heute unbedingt antilope essen möchte, oder känguruh, oder krokodil etc. dann kann ich mir das im feinkostladen kaufen oder im internet bestellen und bekomme die ware per post ohne probleme völlig legal.
känguruh kriegt man mittlerweile in jedem supermarkt und in vielen discountern im standard-sortiment.
da kann ich's echt nicht nachvollziehen warum man dann was schmuggelt.
und selbst wenn es einen grund gibt - z.b. weil man die antilope selbst erlegt hat oder ähnliches - man kann die ware dann entsprechend auch per post versenden, das muss nicht im koffer passieren, da gibt's jede menge legale möglichkeiten mit spezialverpackungen usw., die antilope im feinkostladen ist ja auch legal nach deutschland gekommen.
ja klar, das kostet dann geld der versand. aber damit muss man dann halt leben.


melden

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

02.05.2013 um 10:54
@wobel

Ja eben. Das ist es ja! Wir haben die Möglichkeit aus einem schier nichtenden wollenenden Sortiment zu wählen, es gibt länderspezifische Geschäfte wo man Produkte aus der alten Heimat kaufen kann, legal und ohne Stress am Flughafen, und vorallem sauber und nicht halbverschimmelt.


melden

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

02.05.2013 um 10:54
@wobel
Wobei all dies auch wieder mit teils immensen Kosten verbunden ist.
Grade ältere Menschen (egal welcher Kultur) sind doch meist der Meinung das es billiger ist ein Lebensmittel aus der Heimat selbst mitzubringen als es dann überteuert in dem fremden Land zu kaufen .


melden

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

02.05.2013 um 10:56
@nanusia
nanusia schrieb:Letztens in der METRO sehe ich in der Frischfischabteilung Papageienfische!!! Ich konnte meinen Augen nicht glauben. Ist das unbedingt notwendig. Muss sowas akzeptiert werden? Ich denke nicht.
ich versteh dein problem damit nicht - papageienfische stehen weder unter artenschutz noch sind sie gefährdet. und es gibt sie auch schon länger bei uns im handel.
viel problematischer finde ich da so sachen wie viktoriabarsch, für den ganze ökosysteme vernichtet werden und ganze völker in armut und hunger getrieben wurden.
und natürlich erst recht diese ganzen krabben, garnelen & co. die in ihrer eigenen scheisse mit antibiotika gemischt gezüchtet werden - sowas ist einfach nur mega-eklig und kann sicher nicht gesund sein.


melden

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

02.05.2013 um 10:58
@slobber
slobber schrieb:Wobei all dies auch wieder mit teils immensen Kosten verbunden ist.
Grade ältere Menschen (egal welcher Kultur) sind doch meist der Meinung das es billiger ist ein Lebensmittel aus der Heimat selbst mitzubringen als es dann überteuert in dem fremden Land zu kaufen.
das ist ja auch richtig. hilft aber nichts.
es ist nun mal illegal das selbst zu transportieren und dafür gibt's gute gründe.
dann muss man den älteren menschen das halt beibringen. die kapieren auch andere sachen die sich im lauf der jahrzehnte geändert haben wenn man's ihnen erklärt. die welt ändert sich nun mal, das ist der lauf der dinge, und das wissen sie sehr genau.


melden

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

02.05.2013 um 10:59
@wobel

Mein Problem damit ist, dass das nicht unbedingt notwendig ist, verstehst du was ich meine? Es gibt genügend heimische Fische die man essen kann. Nur weil man sich einbildet weiß Gott wer zu sein und vor seinen unwissenenden Freunden mit nem exotischen Fisch anzugeben. In Kroatien wird auch Hai-fleisch angeboten. Muss das sein? Nein. Aber gut, OT


melden

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

02.05.2013 um 11:01
@wobel

Jop, kann das nur bestätigen, sie wissen es, wollen es aber nicht akzeptieren. Ich schreibe da aus Erfahrung. Spätestens beim 2ten Mal Strafgeld zahlen klingelts auch bei den Resistentesten.


melden

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

02.05.2013 um 11:04
@nanusia
Papageienfische in der Metro?
Autsch
Naja, dort gibts ja immer mal wieder ganz besondere "Leckereien" (Geschmack ist relativ).


@wobel
Verbot hin oder her, es gibt immer wieder Menschen denen das nicht wirklich so bewusst ist (nicht vordergründig zumindest), in deren Kultur es ganz normal ist, in deren Logik es ganz normal erscheint. Und diese Leute werden dann eben beim Zoll auf den Boden der Tatsachen geholt. Mancher regt sich dann drüber auf, andere sind froh wenn sie keine Strafe bezahlen müssen (plus das mitgeführte Irgendwas dort zurücklassen müssen), wieder anderen wird die Tatsache der gesetzlichen Einfuhrbestimmung dann erst richtig bewusst und sie akzeptieren es ohne Probleme und merken es sich für die Zukunft.


melden

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

02.05.2013 um 11:07
Korrektur:
Mancher ist froh keine zusätzliche Strafe zahlen zu müssen (das eingeführte Irgendwas muss natürlich dem Zoll übergeben werden zur Sicherstellung).


melden

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

02.05.2013 um 11:11
Ist es nicht seltsam, dass beim privaten Import von Lebensmitteln nicht zuletzt vom Threadersteller hohe Standards angesetzt werden, beim gewerblichem Import hingegen nicht? Ob die TK-Lasagne nun totes Dopingpferd enthält, oder die polnischen Mastgänse nun schon zum dritten Mal eingefroren wurden, die ägyptischen Kartoffeln krebserregende Pestizide enthalten oder die niederländische Gurke radioaktiv bestrahlt wurde, der Pfifferling Cäsium enthält oder der Fisch Quecksilber - scheissegal, Hauptsache, der Schmuddel-Türke bringt keinen in Papier gewickelten Matsche-Käse für den Eigenbedarf mit.

Ich muss den Müffelkäse von Kamerad Türk ja nicht essen, dem Essen aus dem Supermarkt sehe ich hingegen nicht an, was es schon durchgemacht hat bzw. was drin ist. Das muss ich unbesehen essen.


melden

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

02.05.2013 um 11:12
@nanusia
Notwendig ist so manches nicht. Ganz klar.
Notwendig sind beispielsweise Thunfischfilet, Känguruhsteak, Krokodilsteak, Kaviar, Straußeneier und wat weiß ich noch alles nicht.
Dennoch verzehren manche Leute diese Dinge zu besonderen Gelegenheiten.
Und? Solange diese nicht auf der Liste der bedrohten Tierarten gehören und auch nicht gewildert wurden (sondern aus speziellen artgerechten Züchtungen stammen) ist es noch vertretbar.
Die wenigsten Leute essen solche Dinge jeden Tag, wenn dann wirklich nur zu ganz besonderen Anlässen, um etwas außergewöhnliches zum besonderen Anlass zu bieten.
Und die meisten Leute hören nur davon, könnten sich diese Dinge sowieso nicht leisten (bzw. sehen es nicht ein für eine Miniportion viel Geld bezahlen zu müssen).


@Doors
Such wieder wahr ;)


melden

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

02.05.2013 um 11:24
@nanusia
nanusia schrieb:Mein Problem damit ist, dass das nicht unbedingt notwendig ist, verstehst du was ich meine? Es gibt genügend heimische Fische die man essen kann.
ähm - so viele nun leider auch nicht in deutschland.
schau doch mal was in unseren fischtheken liegt - was davon wurde tatsächlich in deutschen gewässern gefischt?
wobei ich jetzt süsswasserfisch ausdrücklich davon ausnehmen will, das ist - zumindest in meinen augen und ernährungstechnisch - was komplett anderes. aber auch da ist das angebot sehr begrenzt.

@nanusia
nanusia schrieb:Nur weil man sich einbildet weiß Gott wer zu sein und vor seinen unwissenenden Freunden mit nem exotischen Fisch anzugeben.
ich finde wie gesagt papageienfisch deutlich harmloser als viktoriabarsch. musst dir mal die entsprechende doku anschauen, dann isst du nie wieder viktoriabarsch. ich hoffe einige hier wissen wovon ich rede. ich boykottiere das schon seit jahren und der fischhändler meines vertrauens der etliche first-class-restaurants beliefert ebenso. alles hat seine grenzen.

@nanusia
nanusia schrieb:In Kroatien wird auch Hai-fleisch angeboten. Muss das sein? Nein.
du kriegst mittlerweile in jedem supermarkt in deutschland der auch fisch anbietet haifleisch - in form von sogenannten "schillerlocken". problematisch wird sowas erst dann, wenn die fraglichen tiere, fische, meeresfrüchte usw. tatsächlich unter artenschutz stehen oder gefährdet sind.
wenn man mal von seiner privaten ökobilanz absieht natürlich - wenn man auf die achten will wird's aber arg eng auf dem fischteller, wir haben halt keine große auswahl an salzwasserfisch in deutschland.

@nanusia
nanusia schrieb:Aber gut, OT
so o.t. find ich das garnicht - würden gewisse dinge in deutschland nicht angeboten, dann würden sie eben verstärkt geschmuggelt, ist doch klar. von daher ist es mir lieber wenn man ganz offiziell und legal antilope, känguruh, krokodil, papageienfisch & co. in deutschland kaufen kann, dann muss es nämlich nicht auf die im eingangsposting erwähnten äusserst zweifelhaften methoden ins land geschmuggelt werden.

@slobber
slobber schrieb:Papageienfische in der Metro?
Autsch
Naja, dort gibts ja immer mal wieder ganz besondere "Leckereien" (Geschmack ist relativ).
ich weiss ehrlich gesagt nicht warum ihr euch so an dem papageienfisch aufhängt - den gibt's doch schon seit jahren in deutschland zu kaufen? so ausgefallen ist das doch nicht? jedenfalls nicht ausgefallener als "red snapper" oder ähnliche fische die tag täglich über unsere ladentheken gehen. teuer vielleicht. aber ungewöhnlich? schon lange nicht mehr.
schmeckt übrigens sehr lecker, der papageienfisch.

@slobber
slobber schrieb:Verbot hin oder her, es gibt immer wieder Menschen denen das nicht wirklich so bewusst ist (nicht vordergründig zumindest), in deren Kultur es ganz normal ist, in deren Logik es ganz normal erscheint.
schmuggeln im flieger dürfte wohl in keiner kultur eine althergebrachte kulturelle tradition sein - dass otto-normalbürger es sich leisten kann überhaupt zu fliegen ist ja kulturell gesehen noch sehr neu. es gibt bis heute menschen die noch nie geflogen sind.

@slobber
slobber schrieb:... wieder anderen wird die Tatsache der gesetzlichen Einfuhrbestimmung dann erst richtig bewusst und sie akzeptieren es ohne Probleme und merken es sich für die Zukunft.
wollen wir hoffen dass dieser lerneffekt dauerhaft eintritt.
wobei man sich wirklich zu herzen nehmen sollte dass es sinnvoll ist sich die zollbestimmungen immer mal wieder neu durchzulesen, da ändert sich nämlich auch ab und an was.

@Doors
Doors schrieb:Ist es nicht seltsam, dass beim privaten Import von Lebensmitteln nicht zuletzt vom Threadersteller hohe Standards angesetzt werden, beim gewerblichem Import hingegen nicht?
so ist es ja auch nicht - es gibt ziemlich harte einfuhrbestimmungen selbstverständlich auch für den gewerblichen import.

@Doors
Doors schrieb:Ich muss den Müffelkäse von Kamerad Türk ja nicht essen, dem Essen aus dem Supermarkt sehe ich hingegen nicht an, was es schon durchgemacht hat bzw. was drin ist. Das muss ich unbesehen essen.
ich sag's mal so: niemand zwingt dich dein fleisch beim supermarkt zu kaufen. wenn schweinefleisch billiger ist als tomaten, dann sollte man sich schon mal gedanken machen warum das wohl so ist. ja, ich weiss, nicht jeder kann es sich leisten nur aus der region und nur bioware zu kaufen, aber ein bisschen sollte man die augen schon offenhalten und gegebenenfalls auch mal verzicht üben, wenn einem klar ist dass mit dem supergünstigen angebot irgendwas faul sein muss.
ich für meinen teil esse lieber weniger fleisch als solches vom supermarkt oder gar discounter bei dem ich nicht weiss wo's herkommt und das auch nicht beim personal erfragen kann.
aber die diskussion haben wir wo anders schon mal geführt und hier ist sie tatsächlich o.t.


melden

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

02.05.2013 um 11:31
@wobel
Als Kind bekam ich bei jedem Einkauf anschließend eine Schillerlocke zum verputzen.
Meine Mutter weiß wahrscheinlich bis heute nicht woher dieses stammt.

Vor einem Jahr sah ich eine Doku über die Herkunft von Schillerlocken. Dies hat mich wirklich entsetzt. Seitdem bin ich der Meinung das ich dies NIE wieder essen werde und auch nicht für mein Kind kaufen werde.


@wobel
matschepampe schrieb:
Verbot hin oder her, es gibt immer wieder Menschen denen das nicht wirklich so bewusst ist (nicht vordergründig zumindest), in deren Kultur es ganz normal ist, in deren Logik es ganz normal erscheint.

schmuggeln im flieger dürfte wohl in keiner kultur eine althergebrachte kulturelle tradition sein - dass otto-normalbürger es sich leisten kann überhaupt zu fliegen ist ja kulturell gesehen noch sehr neu. es gibt bis heute menschen die noch nie geflogen sind.
Dies war nicht auf das Schmuggeln an sich bezogen. Sondern einfach auf die Tatsache der Einfuhr. Für manche Leute ist es einfach normal solche heimischen Dinge als Gastgeschenk ins Ausland zu bringen zu Verwandten. Das es im Koffer mitgeführt wird ist für diese Leute auch normal. Das sie solche Dinge aber beim Zoll angeben müssen ist nicht jedem klar.


melden

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

02.05.2013 um 11:31
@wobel

Das war halt meine Meinung dazu. Ich persönlich finds schlimm. Gut, dass jeder für sich selbst entscheiden kann, was er kauft/isst.

Jedoch halte ich den Transport von totem, gammeligen Vieh im Koffer für eine Provokation. Wenn man sich schon ein Ticket leistet, so wie du das sehr richtig angesprochen hast, dann muss man sich auch informieren.


melden
Anzeige

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

02.05.2013 um 11:31
@slobber
slobber schrieb:Notwendig sind beispielsweise Thunfischfilet, Känguruhsteak, Krokodilsteak, Kaviar, Straußeneier und wat weiß ich noch alles nicht.
Dennoch verzehren manche Leute diese Dinge zu besonderen Gelegenheiten.
vorsicht, nicht alles zusammenschmeissen.
strauß wird mittlerweile auch in deutschland gezüchtet und das fleisch ist mager, gesund und in jedem fall weniger belastet als das meiste hühnerfleisch, wenn auch etwas teurer.
thunfisch ist doch schon seit jahrzehnten nichts besonderes mehr - dosenthunfisch ist für viele leute alltagsessen seit ihrer kindheit. dose auf, drüber über den salat, drauf auf die pizza - das ist standard.
beim thunfisch muss man drauf gucken welchen thunfisch man nimmt - da gibts gefährdete arten und welche die eben noch nicht gefährdet sind.
känguruh, krokodil & co. ist sicherlich eher was für die ausnahmen - und für die neugier. ich hab auch letzte woche känguruh gehabt, auch nicht zum ersten mal, aber mal ehrlich: die meisten leute essen das ein, zwei mal und dann wissen sie wie's schmeckt und der neugier ist genüge getan. dass das dauerhaft auf dem speiseplan einzug hält dürfte eher die ausnahme sein.
und kaviar ist sowieso nichts, wovon man sich sattessen kann und will, nicht mal dann wenn man sich's leisten könnte.

@slobber
slobber schrieb:Und die meisten Leute hören nur davon, könnten sich diese Dinge sowieso nicht leisten (bzw. sehen es nicht ein für eine Miniportion viel Geld bezahlen zu müssen).
da seh ich eher das problem - im supermarkt oder gar discounter werden diese exoten plötzlich extrem günstig angeboten, kaum teurer als rindfleisch. das find ich bedenklich, denn abgesehen von der eigenen experimentierfreude sollte man auch die ökobilanz im auge behalten, und die leidet darunter natürlich gewaltig.


melden
390 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Rotzlöffel35 Beiträge