Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

141 Beiträge, Schlüsselwörter: Essen, Hygiene, Flughafen

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

02.05.2013 um 11:32
@wobel


Kontrollen? Weisst Du, wie unterbesetzt die entsprechenden Einrichtungen für Lebensmittelhygiene sind? Ich erinnere mich noch an die Zeit nach Tschernobyl, als den Proben ziehenden Mitarbeitern der Ordnungsämter in Hamburg beispielsweise per Dienstanweisung untersagt wurde, bestimmte Produkte untersuchen zu lassen, weil das zur Überlastung der Labors und zu hohen Kosten für externe Labors führen würde. Da wanderten dann schon mal Container mit verstrahlten türkischen Haselnüssen in die Nutella-Fabrikation. Ist ja nur für Kinder. Als Ende der 1970er in Hamburg der sogenannte HCH-Skandal akut war, und Milch, Obst und Gemüse mit dem als Seveso-Gift bekannten TCDD belastet war, gab es vergleichbare Dienstanweisungen, weil man die Hamburgische Landwirtschaft nicht gefährden wollte.
Oft sind Produkte schon längst verkauft und verzehrt, wenn mal auffällt, dass ein Erzeugnis in seinen Schadstoffbelastungen über jedem Grenzwert liegt. Lebensmittelskandale haben eine jahrzehntelange Tradition, und wie heisst es doch so schön: Was schadstoffarm ist, wurde nur nicht gründlich untersucht.


melden
Anzeige

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

02.05.2013 um 11:34
@slobber

Ich glaube nicht, dass es besser ausgeht, wenn sie die tote Gazelle im Koffer beim Zoll angeben. Weg ist das Teil so oder so. Die Verwandten in EU könnten die einreisenden Gäste genausogut darüber informieren, dass das verboten ist.


melden

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

02.05.2013 um 11:38
@wobel

Glaubst du, dass im Diskonter wirklich Exotenfleisch im Packerl ist? Die wenigsten können Hendl von Pute unterscheiden, geschweige denn Känguruh von Rind ;-)

Ich hab auch schon mal, vorher erwähntes, sharksteak gegessen, war ok, umgehauen hats mich nicht. Mein schlechtes Gewissen hat sich erst danach gemeldet. Ebenso Känguruhfleisch, hat mich geschmacklich an Rind erinnert. Also nichts besonderes. Da hat mich eher die Neugier getrieben. Schande über mich!


melden

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

02.05.2013 um 11:42
@wobel
Thunfisch... darüber regt sich doch halb Deutschland auf...
Ich meine weniger den Dosenthunfisch, eher die richtigen Thunfischsteaks.
(mir läuft grad das Wasser im Mund zusammen, vor Jahren hatten wir Besuch aus den USA und wir kauften gemeinsam für ein BBQ unter anderm auch diese Thunfischsteaks ein).... anderes Thema.

Strauß und Co werden mittlerweile auch hier gezüchtet, klar.
Dennoch ist es etwas besonderes.
Hey, ich sag dazu nur: Wer es mag dem wünsch ich einen guten Appetit.
Ich reg mich sowieso nicht drüber auf was andere Leute essen (ob regelmäßig oder zu besonderen Gelegenheiten).

@nanusia
Okay, aber da frage ich mich jetzt...
Wie oft kommt es denn vor das eine tote Gazelle (bzw. ein totes anderes geschütztes Tier) bzw deren Teile im Handgepäck aus dem Ausland mitgebracht wird?
Ich glaube eher das es öfter um ausgestopfte Tiere / getrocknete artgeschützte Tiere, Tierhäute, Samen geht... und eben auch manchmal um mehr oder weniger frische Lebensmittel die "zum eigenen Verzehr" mitgeführt werden.

Die Verwandten in beispielsweise Deutschland können ja vorab informieren was erlaubt ist und was nicht.... sicher... Aber wer denkt schon immer an alles und jeden einzelnen Punkt? Manchmal bekommt man auch was mitgebracht (bzw der Besuch "versucht" etwas mitzubringen) mit dem man nicht gerechnet hätte.
Können kann man vieles, aber zu 100 Prozent wird es nie umgesetzt werden können.


melden

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

02.05.2013 um 11:44
@slobber

Ja klar, da hast du schon recht.

Es gibt ja zig Dokus die eben davon handeln. Klar, werden da die Vorkommnisse zusammengeschnitten, immerhin müssen die Berichte in eine 60minütige Sendung reinpassen :D


melden

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

02.05.2013 um 11:45
@slobber
slobber schrieb:Seitdem bin ich der Meinung das ich dies NIE wieder essen werde und auch nicht für mein Kind kaufen werde.
kann man sich auch kaum noch leisten - ist abartig teuer geworden. ganz sicher nichts für mal eben "aus der hand" verputzen. strenggenommen sollte man das garnicht mehr essen und viele fischläden bieten auch garkeine schillerlocken mehr an.

@slobber
slobber schrieb:Für manche Leute ist es einfach normal solche heimischen Dinge als Gastgeschenk ins Ausland zu bringen zu Verwandten. Das es im Koffer mitgeführt wird ist für diese Leute auch normal. Das sie solche Dinge aber beim Zoll angeben müssen ist nicht jedem klar.
kommt ja auch extrem drauf an über welche grenze bzw. welchen zoll wir jetzt gerade reden.
innerhalb europas darf man vieles, was man zwischen deutschland und australien eben nicht darf.
ich erinner mich auch noch gut dass wir in amerika zwischen einzelnen bundesstaaten jede menge lebensmittel wegwerfen mussten als wir dort mit dem auto unterwegs waren (melonen z.b. die wir uns als reiseproviant mitgenommen hatten).

@nanusia
nanusia schrieb:Das war halt meine Meinung dazu. Ich persönlich finds schlimm. Gut, dass jeder für sich selbst entscheiden kann, was er kauft/isst.
mich würde interessieren was genau du daran so schlimm findest.
was an viktoriabarsch schlimm ist dürfte allgemein bekannt sein.
aber was ist an papageienfisch so schlimm, abgesehen von der ultramiesen öko-bilanz? die miese ökobilanz haste auch bei sämtlichen garnelen etc...

@Doors
Doors schrieb:Kontrollen? Weisst Du, wie unterbesetzt die entsprechenden Einrichtungen für Lebensmittelhygiene sind?
ja, weiss ich leider. aber die gesetzgebung liegt vor. dass es an der umsetzung krankt ist etwas, woran wir dringend arbeiten müssen.

@Doors
Doors schrieb:Ich erinnere mich noch an die Zeit nach Tschernobyl, als den Proben ziehenden Mitarbeitern der Ordnungsämter in Hamburg beispielsweise per Dienstanweisung untersagt wurde, bestimmte Produkte untersuchen zu lassen, weil das zur Überlastung der Labors und zu hohen Kosten für externe Labors führen würde.
so lange musst du garnicht zurückgehen.
warum wohl wurden die grenzwerte nach fukushima mal eben auf das über 10fache hochgesetzt?
das erste was ich gemacht hab war, dass ich mir einen riesigen vorrat an sushi-reis aus der alten ernte besorgt hab, der noch VOR dieser änderung nach deutschland importiert wurde.
bei reis muss man aktuell sehr, sehr genau gucken was man da kauft und isst. ist halt blöd dass da immer nur drauf steht wo's umverpackt wurde und eigentlich nie wo's geerntet wurde...

@Doors
Doors schrieb:Oft sind Produkte schon längst verkauft und verzehrt, wenn mal auffällt, dass ein Erzeugnis in seinen Schadstoffbelastungen über jedem Grenzwert liegt.
hatten wir das nicht grad erst wieder? was war da noch in welchem futter?
wie auch immer - das problem wurde nicht öffentlich gemacht, obwohl bekannt und staatsanwaltlich verfolgt, eben damit die verursacher nichts davon mitkriegen...

@nanusia
nanusia schrieb:Glaubst du, dass im Diskonter wirklich Exotenfleisch im Packerl ist? Die wenigsten können Hendl von Pute unterscheiden, geschweige denn Känguruh von Rind ;-)
ich kann huhn von pute unterscheiden - das sieht doch ein blinder den unterschied. pute esse ich übrigens grundsätzlich nicht.
und känguruh von rind lässt sich durchaus auch mit ein bisschen übung erkennen, sieht schon recht unterschiedlich aus wenn du mich fragst. aber so oft hatte ich jetzt auch noch kein känguruh dass ich mir da 100%ig sicher sein kann. trotzdem, spätestens beim geschmack merkt man's.
aber ich kaufe wie gesagt auch kein fleisch beim discounter.

@nanusia
nanusia schrieb:Ich hab auch schon mal, vorher erwähntes, sharksteak gegessen, war ok, umgehauen hats mich nicht. Mein schlechtes Gewissen hat sich erst danach gemeldet.
warum hast du da ein schlechtes gewissen? die meisten haie sind ja eben nicht gefährdet. und känguruhs auch nicht.
wegen der ökobilanz würd ich's ja verstehen. ansonsten nicht wirklich.

aber ich muss los, die arbeit ruft.
bis heute abend vielleicht :-)


melden

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

02.05.2013 um 11:49
@wobel

Es ist halt mein Gewissen. Haie sind wundervolle Tiere, die muss ich nicht aus Prestigegründen am Teller haben.

Putenfleisch esse ich nicht. Im Diskonter kauf ich mir rein gar nichts. Ich bezweifle nur, dass der regelmässige Diskonteinkäufer das unterscheiden kann, geschmacklich. Aufm Etikett kann vieles draufgemalt sein.

Das mit den Papageifischen hat mich deswegen so "berührt" weil ich zwischen diesen Fischen getaucht bin, sie wollten meine Tauch-/Schnorchelbrille ankanbbern, das war ein unbeschreibliches Gefühl.

Aber es ist jedem das seine was er verzehrt.

EDIT: Aaahhh...wie nett, in 1,5 Stunden hab ich aus!


melden

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

02.05.2013 um 17:36
Ich hab mal grundlegende Fragen... was ist denn an Schillerlocken und Viktoriabarsch so schlimm? Letzteres hab ich noch nie gegessen, aber Schillerlocke hab ich als Fischbrötchen in Hamburg vor zwei Jahren gehabt, und das war auch nicht wirklich teuer.
Ich hab jetzt nicht die Geduld, ewig im Internet danach rum zu suchen und wäre also dankbar, wenn mir zum Beispiel @wobel (oder andere) eben kurz genau schildern könnten, was das Problem dabei ist, da es hier im Thread ja immer angesprochen wurde.

Ansonsten... naja, Discounter, was zählt denn als Discounter? Aldi und Lidl? Oder gar alle Supermärkte, einschließlich Rewe und Edeka? Was genau?
Und ist das Fleisch vom Metzger wirklich besser? Hab ich jedenfalls schon andere Erfahrungen gemacht, also meine Eltern, ich selbst esse so gut wie kein Fleisch (außer teures.. Wild zB). Da wollte der Dorfmetzger meiner Mutter schon Suppenfleisch als falsches Filet andrehen (und hat die Rechnung ohne meiner Mutter ihre Kochausbildung gemacht... xD). Also deshalb würd ich denen jetzt auch nicht bedingungslos trauen..

Naja.. und zum eigentlichen Threadthema:
Mir ist das egal, was andere Leute mit bringen, so lange nicht andere Sachen von anderen Leuten durch Siff etc beschädigt werden. Ich schätze die Gefahr einer ausbreitenden Seuche durch schlechte Lebensmittel jetzt eher als gering ein, da denk ich, sind Lebensmittel, die man allgemein in Deutschland kauft, schon anfälliger, siehe Ehec.


melden

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

02.05.2013 um 17:41
@AthleticBilbao


Ich zitiere Mama Wiki:

"Schillerlocken sind enthäutete, geräucherte Bauchlappen des Dornhais. Beim Räuchern rollen sich die etwa 20 Zentimeter langen, dünnen Lappen röhrenförmig ein und krümmen sich am Ende. Die Form erinnert an die Frisur Friedrich Schillers mit langen Nackenlocken, daher der von ihr entlehnte Handelsname.

Der Dornhai ist durch Überfischung bedroht und wird in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN als gefährdet („vulnerable“) geführt.

Schillerlocken wie auch die als Seeaal gehandelten Rückenmuskeln des Dornhais enthalten pro Kilogramm im Durchschnitt rund 700 Mikrogramm Methylquecksilber überwiegend natürlicher Herkunft. Als für Erwachsene tolerable Tagesdosis von Methylquecksilber gelten 0,1 Mikrogramm pro Kilogramm Körpergewicht."

Da kann ich also gleich ein Fieberthermometer essen!


Man muss sich entscheiden, ob man nach der Roten Liste oder nach der Speisekarte essen will.

Über Fischbrötchen in Hamburg will ich als ehemaliger Fischmarktanwohner lieber nix sagen. *Kotzbrechwürg*


melden

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

02.05.2013 um 17:45
Das Thema ist interessant, auch wenn ich gerade nicht ans Essen dachte, sondern an generelle Hygienemaßnahmen.

Was mich bspw. fasziniert, ist, dass Italiener in deutschen Ländern völlig sprachlos sind, wenn sie in ein Bad schauen. Wo ist das Bédée? Den Stuhlgang zu verrichten ohne sich anschließend über dem Bédée zu reinigen?! Sie sehen das wahrscheinlich gleich wie wir, wenn wir plötzlich ohne Klopapier da stünden ;)
Insofern sehen Italiener uns Deutsche was diese Art der Hygiene betrifft ihnen "untergeordnet" an ^^


melden

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

02.05.2013 um 17:49
@Doors

:{ Danke für die sehr ... ähm... :{ ausführliche Antwort.

Ich bin jetzt erst mal bedient, denn auch wenn ich wenig 'Ahnung' von Essenszubereitung etc habe, so möchte ich schon nichts essen, was eklig ist und auch nichts, was gefährdet ist. Thunfisch zum Beispiel, bei dem weiß ich es, dass er gefährdet ist, deswegen ess ich den nicht und dass Pangasius mit Hormonen und so vollgestopft ist, weiß ich auch.
Aber bei den Schillerlocken oder beim Viktoriabarsch hab ich halt keine Ahnung.. aber naja.. :{ jetzt zumindest schon mal von den Schillerlocken und was du über Fischbrötchen in Hamburg andeutest, scheint das wohl auch nicht gerade das Prickelnste zu sein... :|


melden

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

02.05.2013 um 17:49
Ich kann mich an ein algerisches Klo mit Wurzelbürste und Wasserschüssel erinnern. Nicht als Ergänzung zum Klopapier, sondern anstatt. Und an ein Klo in Budapest - mit Klopapier in der Art von Butterbrotpapier. Andere Länder, andere Scheiss-Sitten.


melden

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

02.05.2013 um 17:52
@AthleticBilbao


Auf dem Hamburger Fischmarkt galt und gilt: Wenn der Aal nicht vom Stand in die Elbe zurück kriecht, dann kann er noch verkauft werden. "De is doch noch frisch!"


melden

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

02.05.2013 um 17:53
@Doors

Na prima... :{
Also... wie war das noch mal... andere LÄNDER, andere Hygienesitten? Scheint wohl in Deutschland dann auch nicht viel besser zu sein. Und ich denk doch mal, dass der Hamburger Fischmarkt berühmt sein dürfte, ich war auch schon dort.


melden

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

03.05.2013 um 01:39
@Asche
Asche schrieb:Was mich bspw. fasziniert, ist, dass Italiener in deutschen Ländern völlig sprachlos sind, wenn sie in ein Bad schauen. Wo ist das Bédée? Den Stuhlgang zu verrichten ohne sich anschließend über dem Bédée zu reinigen?! Sie sehen das wahrscheinlich gleich wie wir, wenn wir plötzlich ohne Klopapier da stünden ;)
ich wollte eigentlich grad nur noch drüberlesen.
du meinst also dass als ultimative hygienemaßnahme das vorhandensein eines gegenstands namens "bédée" ausschlaggebend wäre?

dazu sag ich dir eins:
das ding nennt sich anders.
und wenn du den namen nicht richtig kennst, gehen wir mal davon aus dass du das ding auch nicht kennst und es dementsprechend auch bisher noch nicht korrekt verwendest.
du hast vermutlich auch selbst keins dieser dinger in "deinem" bad.

abgesehen von angeblich schockierten italienern:
ich als bodenständige schwäbin bin schockiert!


melden

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

03.05.2013 um 02:01
@Doors
hamburger fischmarkt ist damit jetzt "gegessen" oder wie?
schad.
ist ein paar jahre her als ich in hamburg zu besuch war und das zum sightseeing gehört hat. ich hab mich sehr wohl gefühlt und lecker gegessen morgens. auf meiner "fischbrötchen-scala" (die auch krabbenbrötchen einschliesst) rangiert das immernoch auf platz zwei.

@nanusia
nanusia schrieb:Es ist halt mein Gewissen. Haie sind wundervolle Tiere, die muss ich nicht aus Prestigegründen am Teller haben.
schweine sind auch wundervolle tiere. sehr intelligent, sehr nah am mensch. haste schon mal schwein in natura erlebt? womöglich ferkel? die machen dich fertig, die gucken dich an und du weisst dass sie wissen... danach noch fleischfresser zu bleiben, dafür brauchste dann auch noch ein paar jahre mehr...

@nanusia
nanusia schrieb:Im Diskonter kauf ich mir rein gar nichts.
erzähl doch mal warum nicht.

@nanusia
nanusia schrieb:Ich bezweifle nur, dass der regelmässige Diskonteinkäufer das unterscheiden kann, geschmacklich. Aufm Etikett kann vieles draufgemalt sein.
elitäres gelaber.
und - sofern man dich in dieser aussage ernst nimmt - selektivistisch.
du für deinen teil machst dich mit so 'ner aussage lächerlich, weil es mittlerweile allgemein bekannt ist, dass gewisse waren im discounter unter anderm namen billiger verkauft werden.
ja, dazu gehören auch sachen wie philadelphia etc.
der "regelmässige disonteinkäufer" kann das sehr wohl unterscheiden bzw. weiss bescheid.

@nanusia
nanusia schrieb:Das mit den Papageifischen hat mich deswegen so "berührt" weil ich zwischen diesen Fischen getaucht bin, sie wollten meine Tauch-/Schnorchelbrille ankanbbern, das war ein unbeschreibliches Gefühl.
sprich: dass die eingeborenen vor ort den fisch gegessen haben der an deiner brille geknabbert hat, hat dich schon verstört...........
hast du überhaupt schon mal jemals irgendwie selbst was zu essen gejagt? fisch z.b.?


melden

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

03.05.2013 um 02:40
wobel schrieb:Kutteln
He, he! Nix gegen Kutteln! oO Kutteln sind toll. :D Klar Geschmackssache, aber "dreckig" in dem Sinne sind sie nicht.

Was diese Hygiene hier angeht: Ich hatte schon öfter Sachen, die schon lange vor Mindeshaltbarkeitsdatum aufgeblasen waren, schmierig waren, gestunken haben, vor Schimmel schon fast alleine aus dem Kühlschrank gehopst wären und ähnliches. ;) Sprich - da ist sicherlich auch was faul dran. Einmal hatten wir Speckwürfel, die haben sowas von gestunken - nichtmal gammlig, sondern nach hochgiftiger Chemie! Ich weiß nicht, was denen da bei der Verarbeitung reingefallen ist, aber ich glaub, das möchte ich auch gar nicht! Dann hatte ich schon Glassplitter in der Gemüsesuppe (Dose), Metallteilchen in anderem Essen, Perlen von nem Armband im Eintopf (von sowas: http://shop.strato.de/WebRoot/Store16/Shops/62727880/4C80/04D9/0D1D/522B/AC8D/C0A8/28B8/8277/IMGP0374.JPG , weiß nicht, ob die noch jemand kennt, waren ne Zeit lang total angesagt, jeder hatte so ein Ding um den Arm oder mehrere, das im Eintopf war allerdings schwarz, mit glitzer drin und es waren einige Perlen...). Dann hab ich mir früher oft Pfifferlinge in der Dose gekauft und prompt von einer Marke waren sie immer ekelhaft (3 Versuche hab ich denen gegeben), mit Moos drin und Ästchen und schwarzen, dicken Haaren! Zwar kurze, aber immerhin, es waren Haare! Und noch viel mehr Sachen, die mir jetzt alle gerade nicht mehr kommen. Ahja, doch noch welche, die mir einfallen: Ne Maus im Toastbrot verarbeitet - bei meiner Oma gesehen. Und halt saure Milch - frisch im Laden gekauft, sauer gleich beim Aufmachen zu Hause. Und noch nicht lange her, hat meine Mutter Schinkenwürfel gegessen und hing die ganze Nacht überm Klo. Anzusehen war denen nix, rochen auch nicht komisch, Datum war noch lange nicht erreicht...

Möchte hier noch betonen, dass von uns alles richtig gelagert wurde!

Und letztens, als ich in nem Laden war, wollte ich mir nen Saft kaufen (nein, kein Saftladen - obwohl... in gewisser Weise doch?!) Jedenfalls standen dort sehr viele 6-er Pack mit Saft - einer dunkler als der andere. Dachte schon, die haben was am Saft verändert. (Nebenbei bemerkt, immer, wenn wir bei meiner Oma waren, hatte die abgelaufenen Saft zu Hause - von diesem Laden...) Jedenfalls hab ich aufs Datum geguckt: November 2012 oder auch Februar 2013 - zu der Zeit hatten wir bereits April! Jedenfalls wars kurz vor Ladenschluss und Samstag. Dachte, die werden am Wochenende schon mal wieder ordentlich aufräumen. Pustekuchen - Montag war meiner Mutter drin, ich hatte es ihr erzählt und sie geben, dass sie es doch denen sagen soll, falls sie wirklich immernoch da standen. Tatsächlich! Sie hats denen dann gesagt. War ne neue Verkäuferin, die meinte, sie könne das gar nicht glauben... Naja, ob glauben oder nicht, das macht den Saft auch nicht frischer.^^ Sie hats jedenfalls weggeräumt. Damit hatten sich die abgelaufenen Flaschen meiner Oma (sehen ja nicht mehr so gut, die älteren Leute) erklärt. ;) Die dachte immer, sie kauft noch frischen Saft, bevor die Enkel kommen und hat denen ihr abgelaufenes Zeug gekauft... So kanns gehen.^^ Ich will gar nicht wissen, wieviele Leute das Zeug noch unwissentlich getrunken haben.

Soviel zur Hygiene... ;)


melden

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

03.05.2013 um 09:03
@wobel

Wenn du gelesen hättest, würdest du wissen, dass mir sehr wohl klar ist, dass Eingeborene irgendwo im Nirgendwo Papageienfische und sonstige Tiere "jagen" und essen, aber in Eigenverbrauchsmengen.


melden

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

03.05.2013 um 09:36
@Kc

Im Prinzip hast Du schon Recht und bist auch zu Recht entsetzt über das Verhalten von deinen ausländischen Mitbürgern.

Aber Du musst bedenken das sie es nicht anders kennen, sie sind so aufgewachsen und würden sich niemals Gedanken darum machen.
Das Beispiel mit @Doors Joghurt finde ich sehr gut, denn wir sind eben mit vergorener Milch und Vogelfuttermüsli aufgewachsen.
Viele in anderen Ländern sehen uns bestimmt genauso an und ekeln sich vor solchen essgewohnheiten. Die meisten Menschen in solchen Gebieten werden von offensichtlich verdorbenen Lebensmitteln nichtmal krank weil ihr Körper diese Stoffe schon von klein auf an gewohnt ist und sie wundern sich bestimmt auch das der deutsche Tourist von Krämpfen geplagt am Boden liegt, nur weil er gestern Abend einen Schluck von dem kostbaren Wasser getruken hat das sie ihm extra vorgesetzt haben.
Wo fängt verdorben denn überhaupt an? Nur weil einige Wissenschaftler ab einer bestimmten Mengen Keime die im Lebensmittel sind sagen ab hier ist Schluss und das ist jetzt gesundheitsgefährdent?

Wir könnten uns ebenso an "verdorbene" Lebensmittel gewöhnen die wir unter normalen Bedingungen wegwerfen würden.

Aber viele Menschen auf der Welt sind arm und müssen nunmal alles vom Tier verwerten. Sie können nicht einfach einmal die Woche einkaufen, ein Viertel der Lebensmittel verfaulen lassen, sie wegwerfen und einfach neue holen!

Das funktioniert nur hier so...in unserer Wegwerfgesellschaft und so können einige Menschen eben auch nicht verstehen wenn es andere auf der Welt gibt die eben nicht so Verschwenderisch mit Lebensmitteln umgehen wie sie selber.


melden
Anzeige

Andere Länder, andere (Hygiene)Sitten?

03.05.2013 um 09:44
@BlackPearl

Es geht ja nicht darum, dass man es sich nich leisten kann, sondern um die Hygienevorschriften, zB am Flughafen. Was sollen denn die Flughafenzollbeamten tun wenn sie nen Koffer aus der Menge fischen und drin liegt ne halbverweste Antilope o.ä.?


melden
776 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt