Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die gesellschaftliche Norm und wenn man nicht dazu gehört

753 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gesellschaft, Ausgrenzung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die gesellschaftliche Norm und wenn man nicht dazu gehört

31.03.2021 um 14:50
Zitat von BeerusBeerus schrieb:Die Europäer täten sich vielleicht gut daran mehr nach Russland, China oder auch in die Türkei zu schauen, statt sich aufgrund von falschen Werten überlegen zu fühlen.
Es wird doch sowieso reichlich in diese Länder geschaut, aber deswegen muss man sich ja nicht alles abschauen. Ehrlich gesagt fühle ich mich da doch deutlich wohler mit unseren "westlichen Werten", sofern sie sich unter anderem an den Menschenrechten orientieren, die doch eigentlich ein universelles Thema sind.


melden

Die gesellschaftliche Norm und wenn man nicht dazu gehört

31.03.2021 um 14:52
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Ich glaube Gott wäre ziemlich sauer auf die, die sich gegen die gleichgeschlechtliche Ehe aussprechen.
Falls es den gebe, wäre er es nicht, denn es gibt ja Bibelstellen, in denen Homosexuelle verdammt werden.
Zitat von BeerusBeerus schrieb:Aber nur wenn einem etwas daran liegt, dass keine Missverständnisse auftreten. Ich halte das für obsolet.
Soll dasheißen, dass Dir daran liegt, das Missverständnisse auftreten sollen?


3x zitiertmelden

Die gesellschaftliche Norm und wenn man nicht dazu gehört

31.03.2021 um 15:13
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Falls es den gebe, wäre er es nicht, denn es gibt ja Bibelstellen, in denen Homosexuelle verdammt werden
Gott würde diese Stellen mit Sicherheit kritisieren. Nicht Gott hat diese Stellen erdacht und geschrieben, sondern die Menschen. Und das sicherlich ohne dass Gott Korrekturlesen konnte.
Zitat von abberlineabberline schrieb:Kinderehen
Jo, die meinte ich natürlich nicht damit. Grundsätzlich meine ich keine Zwangsehen oder Ehen, die unter einer Gehirnwäsche, Manipulation zustandekommen. Solche Ehen sind zum Glück eh nicht rechtens, zumindest bei uns.


2x zitiertmelden

Die gesellschaftliche Norm und wenn man nicht dazu gehört

31.03.2021 um 15:17
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Grundsätzlich meine ich keine Zwangsehen oder Ehen, die unter einer Gehirnwäsche, Manipulation zustandekommen.
Sind es nicht gerade eher die stark religiös oder traditionell geprägten Gesellschaften, in denen unfreiwillige Eheschließungen nach wie vor Usus sind? Wenn die Ehepartner von der Familie nach Gesichtspunkten wie Ehre, Familien- oder Religionszugehörigkeit etc. ausgewählt werden, landen halt die meisten Ehepartner in einer Ehe, die man sich nicht freiwillig ausgesucht hätte.


1x zitiertmelden

Die gesellschaftliche Norm und wenn man nicht dazu gehört

31.03.2021 um 15:31
Zitat von martenotmartenot schrieb:Sind es nicht gerade eher die stark religiös oder traditionell geprägten Gesellschaften, in denen unfreiwillige Eheschließungen nach wie vor Usus sind? Wenn die Ehepartner von der Familie nach Gesichtspunkten wie Ehre, Familien- oder Religionszugehörigkeit etc. ausgewählt werden, landen halt die meisten Ehepartner in einer Ehe, die man sich nicht freiwillig ausgesucht hätte.
Das hast du wohl recht.

Aber die Meisten hier bei uns heiraten wenn schon hoffentlich aus gegenseitiger Liebe oder freiwillig aus finanziellen bzw. Absicherungsgründen. Aber auch bei letzteren dürfte kein Zwang egal welche Partei betreffend vorliegen. Beide Parteien müssten auch hier freiwillig, aus freien Stücken heiraten wollen.

Ps.
Zugegeben, nicht immer ist das so leicht erkennbar. Jemanden unter Druck setzen und diese oder dieser macht dann nur gute Miene zum bösen Spiel, gibt es sicherlich auch häufig.


melden

Die gesellschaftliche Norm und wenn man nicht dazu gehört

31.03.2021 um 15:50
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Soll dasheißen, dass Dir daran liegt, das Missverständnisse auftreten sollen?
Mir ist es egal, immerhin kennen wir uns nicht persönlich und haben nichts miteinander zu tun.


1x zitiertmelden

Die gesellschaftliche Norm und wenn man nicht dazu gehört

31.03.2021 um 15:57
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Falls es den gebe, wäre er es nicht, denn es gibt ja Bibelstellen, in denen Homosexuelle verdammt werden.
Wenn es ihn gibt gibt es zwei Möglichkeiten:
1. Es ist nicht der biblische Gott
2. Er ist nicht der Allwissende oder/und er ist nicht der Allgute und Alliebende.


melden

Die gesellschaftliche Norm und wenn man nicht dazu gehört

31.03.2021 um 16:22
Zitat von BeerusBeerus schrieb:Die Europäer täten sich vielleicht gut daran mehr nach Russland, China oder auch in die Türkei zu schauen
Also Schluss mit Demokratie, Meinungsfreiheit, Menschenrechten unddafür mehr Straflager, Folter, Tod für Andersdenkende?
Da hätten wir ja gleich nach 1945 ansatzlos weiter machen können, wenn das Deine Vorstellung einer besseren Gesellschaft ist.


melden

Die gesellschaftliche Norm und wenn man nicht dazu gehört

31.03.2021 um 17:21
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:auch Gläubigen bringt nur eine standesamtliche Ehe wirklich etwas handfestes. Nur diese Ehe ist rechtskräftig und beschert euch Rechte und Pflichten.
Auch ein religiöses Paar hat Rechte und Pflichten...
Und mit einer entsprechenden Überzeugung bemühen sich dann auch beide Parteien diesbezüglich.

Ein religiöses Regelwerk kann etwas ziemlich handfestes sein, sobald es eine große Rolle in den Leben derjenigen spielt, die sich daran orientieren. Da ist dann eben nicht der Staat zuständig im Falle von Eheproblemen, Scheidung usw., sondern Gott mit seinen Schriften/seinem Regelwerk, welche als Hilfe dienen sollen.

Trotz standesamtlicher Ehe, wird sich in sehr religiös orientierten Kreisen auch eher nach den Rechten und Pflichten der jeweiligen Religion gerichtet.


melden

Die gesellschaftliche Norm und wenn man nicht dazu gehört

31.03.2021 um 19:11
Zitat von BeerusBeerus schrieb:Salvini ist der beste Politiker, welchen Europa hat. Im Gegensatz zu Björn Höcke, mit dessen Einstellung ich zwar d'accord gehe, hat Salvini a
https://www.google.com/amp/s/amp.welt.de/politik/ausland/article196936291/Italienischer-Innenminister-Salvini-ordnet-Erfassung-der-Lager-von-Roma-und-Sinti-an.html

Wenn du das in Ordnung und den als besten Politiker der EU siehst, dann kann man nur wünschen, das Menschen wie du sich nicht weiter vermehren. Die größte europäische Minderheit hat es bis heute schwer, sich zu behaupten, sich zu beweisen, weißt du warum? Weil es Menschen, wir dich gibt, die immer vom hören sagen alles glauben, meine Oma sagt das, meine Mutter sagt das bla bla bla

Zu allen, die meinen Roma und Sinti sind Diebe, kann ich nur sagen, dass ich etliche Deutsche, Türken, Juden, Amerikaner usw kenne, die auch mal geklaut haben oder es sogar noch tun. Jeder der Kriminalität in Zusammenhang mit der Ethnie sieht, ist dumm, sorry ich kann es nicht anders ausdrücken.
Zitat von BeerusBeerus schrieb:Warum? Mir geht es, abgesehen von Liebeskummer, sehr gut. Dafür bin ich viel zu wenig dankbar. Abgesehen von der Ehe-Frau habe ich alles was ich mir wünsche. Meine Beiträge spiegeln meine Ansichten wieder, zu denen ich unter meinem Namen auch öffentlich stehe.
Und ich hoffe nur, das dein Familienstatus sich nie ändern wird, jede Frau die mit so einem verheiratet sein muss, hat kein Leben und hier kann man wirklich von einer Sklavin ihres Mannes sprechen.
Zitat von BeerusBeerus schrieb:I der Schweiz ist die Homo-Ehe zum Glück nicht gesetzlich erlaubt.
Und was stört dich daran? Ist es Neid, dass andere Menschen glücklich sind mit einem Partner unabhängig ob, es sich um das gleiche Geschlecht oder nicht. Bist du so verbittert? Willst du zwei erwachsenen Menschen verbieten das Akt durchzuführen, weil es sich um zwei Männer oder um zwei Frauen handelt?
Zitat von BeerusBeerus schrieb:Die Europäer täten sich vielleicht gut daran mehr nach Russland, China oder auch in die Türkei zu schauen, statt sich aufgrund von falschen Werten überlegen zu fühlen.
Zitat von BeerusBeerus schrieb:Die Europäer täten sich vielleicht gut daran mehr nach Russland, China oder auch in die Türkei zu schauen, statt sich aufgrund von falschen Werten überlegen zu fühlen.
Zitat von BeerusBeerus schrieb:Die Europäer täten sich vielleicht gut daran mehr nach Russland, China oder auch in die Türkei zu schauen, statt sich aufgrund von falschen Werten überlegen zu fühlen.


Ganz ehrlich, das bringt es zum überlaufen, du zahlst hier Diktatoren auf, die Menschenrechte mit den Füßen treten, Minderheiten unterdrücken, die Opposition einsperren... Usw

Ich war öfters in der Türkei, muss ich zugeben, aber seit es dort so abgeht wie bekannt, boykottieren ich es , weil ich diesen "Hitler Nachahmer" nicht noch unterstützen will. Russland und China habe ich nie besucht und werde ich auch nicht, genau aus den gleichen Gründen, warum ich nicht mehr Urlaub in der Türkei mache.

Und zu dem Thema Religion möchte ich noch folgendes sagen: ich finde es immer schade, wenn man Extremisten mit allen Gläubigen/. Religiösen gleichsetzt. Mein Mann ist auch religiös und hat nichts gegen Scheidungen( er hat sogar eine hinter sich) nichts gegen Homosexuelle und unterdrückt auch nicht seine Ehefrau.
Extremisten sind Extremisten und oft nutzen sie die Religion, um ihr Mittelalter Einstellung zu verbreiten.


1x zitiertmelden

Die gesellschaftliche Norm und wenn man nicht dazu gehört

31.03.2021 um 19:23
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Gott würde diese Stellen mit Sicherheit kritisieren.
Das ist eine eigenartige Logik. Denn dieser Gott soll ja diese Stellen diktiert haben.
Zitat von BeerusBeerus schrieb:mmerhin kennen wir uns nicht persönlich und haben nichts miteinander zu tun.
Muss man denn Leute erst kennen, um vernünftig zu diskutieren? Oder ist nicht der Diskussionsstil da Aushängeschild des Diskutierenden, unabhängig davon, ob die Gesprächspartner bekannt wären oder nicht.
Wer nicht vernünftig diskutieren kann, kann es halt einfach nicht, egal, mit welcher Ausrede hausieren gegangen wird.


2x zitiertmelden

Die gesellschaftliche Norm und wenn man nicht dazu gehört

31.03.2021 um 19:27
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Das ist eine eigenartige Logik. Denn dieser Gott soll ja diese Stellen diktiert haben.
Woher hast Du das denn?


1x zitiertmelden

Die gesellschaftliche Norm und wenn man nicht dazu gehört

31.03.2021 um 19:28
Auf jeden Fall wissen wir jetzt, wie es um seine hier zu Anfangszeiten posaunte Liberalität bestellt ist. Leider war damit wohl nur Wirtschaftsliberalität gemeint.

Meine Güte, ich sage es wirklich nur ungern, aber so manche Menschen sind zur falschen Zeit geboren. Zur NS-Zeit wäre sicherlich besser gewesen. Da hätte sie mit gewissen Grundeinstellungen Karriere machen können.


Ps.
Hat Gott irgendwem was diktiert? Weiß ich nicht. Dachte bis lang einfach nur, dass der menschlichen Fantasie keine Grenzen gesetzt sind.


1x zitiertmelden

Die gesellschaftliche Norm und wenn man nicht dazu gehört

31.03.2021 um 19:35
Zitat von LuciaFackelLuciaFackel schrieb:Woher hast Du das denn?
Ach? Glauben Christen nicht, dass die Bibel Gottes Wort wäre? Wäre mir jetzt neu? Aber ich lerne gerne dazu.
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Dachte bis lang einfach nur, dass der menschlichen Fantasie keine Grenzen gesetzt sind.
Ich auch. Aber so weit ich weiß, soll die Bibel ja Gottes Wort sein. Das geht aber nur, wenn er sie selbst geschrieben oder jemanden die Texte eingeflüstert ("inspiriert") hätte oder eben andere darüber berichten, was er oder Jesus so gesagt hätten.


melden

Die gesellschaftliche Norm und wenn man nicht dazu gehört

31.03.2021 um 19:44
@off-peak
Du hast Dir das also ausgedacht?

Nein, die Christen glauben nicht daran, dass Gott die Bibel diktiert hat. Sonst gäbe es im NT wohl kaum 4 Evangelien.

Wiki schreibt:
Als Bibel (altgriechisch βιβλία biblia ‚Bücher‘) oder (Die) Heilige Schrift bezeichnet man die wichtigste religiöse Textsammlung im Judentum wie auch im Christentum. Sie gilt Gläubigen als göttlich inspiriert, mindestens aber als orientierender Maßstab und wird darum im religiösen wie im kulturellen Leben immer wieder angeeignet. Die jüdische und die christliche Bibel haben sich im Lauf ihrer Entwicklung gegenseitig beeinflusst; sie sind parallel zueinander, teilweise in Abgrenzung voneinander entstanden.
Quelle: Wikipedia: Bibel

Du hast das vermutlich mit dem Koran verwechselt. Der soll von Gott bzw. im Namen Gottes von einem Engel diktiert worden sein, glauben die Muslime.


1x zitiertmelden

Die gesellschaftliche Norm und wenn man nicht dazu gehört

31.03.2021 um 19:53
Zitat von LuciaFackelLuciaFackel schrieb:Nein, die Christen glauben nicht daran, dass Gott die Bibel diktiert hat.
NA, aber als göttlich inspiriert.


melden

Die gesellschaftliche Norm und wenn man nicht dazu gehört

31.03.2021 um 19:59
Zitat von BeerusBeerus schrieb:zu Björn Höcke, mit dessen Einstellung ich zwar d'accord gehe,
Reicht mir völlig aus, um dich nie und nimmer um mich haben zu wollen.


melden

Die gesellschaftliche Norm und wenn man nicht dazu gehört

31.03.2021 um 20:04
@off-peak
Du hast oben behauptet "von Gott diktiert". Das ist falsch. Punkt.


melden

Die gesellschaftliche Norm und wenn man nicht dazu gehört

31.03.2021 um 23:23
Zitat von filizfiliz schrieb:Und ich hoffe nur, das dein Familienstatus sich nie ändern wird, jede Frau die mit so einem verheiratet sein muss, hat kein Leben und hier kann man wirklich von einer Sklavin ihres Mannes sprechen.
Meine damalige Freundin hat sich u.a. getrennt weil ich zu LINKS bin. Derzeit setzt sie sich sehr stark gegen die Frauenquote und die Coronamassnahmen ein.
Zitat von filizfiliz schrieb:Und was stört dich daran? Ist es Neid, dass andere Menschen glücklich sind mit einem Partner unabhängig ob, es sich um das gleiche Geschlecht oder nicht. Bist du so verbittert? Willst du zwei erwachsenen Menschen verbieten das Akt durchzuführen, weil es sich um zwei Männer oder um zwei Frauen handelt?
Habe ich bereits erwähnt. Ich habe nichts dagegen wenn jemand privat zuhause Homosexuell ist. Aber in der Öffentlichkeit hat das nichts zu suchen, sonst wird den Kindern ein falsches Bild vermittelt.
Zitat von filizfiliz schrieb:Ganz ehrlich, das bringt es zum überlaufen, du zahlst hier Diktatoren auf, die Menschenrechte mit den Füßen treten, Minderheiten unterdrücken, die Opposition einsperren... Usw

Ich war öfters in der Türkei, muss ich zugeben, aber seit es dort so abgeht wie bekannt, boykottieren ich es , weil ich diesen "Hitler Nachahmer" nicht noch unterstützen will. Russland und China habe ich nie besucht und werde ich auch nicht, genau aus den gleichen Gründen, warum ich nicht mehr Urlaub in der Türkei mache.
Aus türkischer Sicht hat Erdogan alles richtig gemacht.
Putin hat ein schwaches Russland nach dem Zerfall der Sowjetunion zur Weltmacht geführt und von China müssen wir gar nicht reden.
Auch und die USA tritt Menschenrechte ebenso mit Füsse. Aber ja die Europäer mit ihrer Doppelmoral wollen nicht sehen, dass ihr Herrchen genau so Fies ist.
Zitat von filizfiliz schrieb:Wenn du das in Ordnung und den als besten Politiker der EU siehst, dann kann man nur wünschen, das Menschen wie du sich nicht weiter vermehren. Die größte europäische Minderheit hat es bis heute schwer, sich zu behaupten, sich zu beweisen, weißt du warum? Weil es Menschen, wir dich gibt, die immer vom hören sagen alles glauben, meine Oma sagt das, meine Mutter sagt das bla bla bla
Und ich wünsche mir das sich jeder, der Salvini für einen schlechten Politiker hält, Italien verlässt und sich ebenfalls nicht vermehrt. Also sind wir wohl gar nicht so diametrale.

Es geht hier um gesellschaftliche Norm. Und alles was nicht der Mehrheit entspricht ist nun halt nicht die Norm.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Wer nicht vernünftig diskutieren kann, kann es halt einfach nicht, egal, mit welcher Ausrede hausieren gegangen wird.
Ich diskutiere hier ja nicht, sondern überbrücke etwas Zeit. Schau mal wan ich das letzte Mal hier was geschrieben habe. Dürfte auch paar Monate her sein.


3x zitiertmelden

Die gesellschaftliche Norm und wenn man nicht dazu gehört

01.04.2021 um 20:55
@LuciaFackel

Wenn es Deinen Tag rettet, mögest Du glücklich werden. Amen.


melden