Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

458 Beiträge, Schlüsselwörter: Zukunft, Kinder, Kind, Eltern, Erziehung
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

28.07.2013 um 04:11
@Kältezeit
Es kommt wie es kommt und ne Mutter weiss eh instinktiv was gut für's Kind ist.
Mit solchen Aussagen macht man es sich mMn etwas zu einfach. Wenn es denn so wäre, würde es nicht soviele Mütter geben, die ihren Kindern eher schaden, als sie vernünftig großzuziehen.


melden
Anzeige

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

28.07.2013 um 04:21
@sanatorium
Das ist eher auf seelische Schäden zurückzuführen, eine geistig einigermaßen gesunde Mutter weiß instinktiv was das Kind benötigt.


melden

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

28.07.2013 um 04:21
@sanatorium

Gut ich ergänze... eine richtig tickende Mutter, weiss was gut ist für das Kind. Besser?
Ich ging hier nicht von Ausnahmen aus.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

28.07.2013 um 04:25
@Höhlenforscher
Ich glaube nicht, dass das immer mit psychischen Schäden zusammenhängt. Es gibt eben Mütter die ihr Ding schlecht machen, weil sie unreflektiert, egoistisch etc. pp. sind. Die Gründe wieso Eltern schlecht sein können, sind denke ich so vielfältig wie es auch Menschen sind.


melden

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

28.07.2013 um 04:35
Ein Kind richtig zu erziehen gestaltet sich schwieriger als es pädagogisch wertvolle Hanfpullover- tragende Experten meinen. Man muss streng sein, aber nicht zu streng, Grenzen setzen aber nicht bedrängen, es lieben wie es ist und sich entfalten lassen. Ganz wichtig ist das Vertrauen zwischen den Eltern und dem Kind, wenn es Angst hat verschließt es sich, driftet irgendwann ab und entgleitet den Händen übermäßig bestimmender Eltern. Liebe und Vertrauen sollte die Basis sein, darauf lässt sich einiges aufbauen und damit auch lenken. Es ist schwer, negative äußere Einflüsse abzuwehren, aber das schafft man eben nur mit einem stabilen Eltern/Kind Verhältnis, viele verbieten dann gleich alles ohne dem Kind zuzuhören, es sich öffnen zu lassen. Mehr zuhören, anstatt draufhämmern, das würde einige Probleme lösen...



@sanatorium
Gut, ich war jetzt eher auf die kindeswohl- gefährdenden Mütter eingegangen, die ihr Kind misshandeln/töten.
Sicher gibt es auch einfach Charakterschweine, die das Kind schlecht behandeln.


melden
Darksnow1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

28.07.2013 um 23:33
Ich habe wie immer nur den ersten Beitrag gelesen.

Und ja man wird schon als Elternteil, als Erachsener geboren. Und es ist auch etwas daran wie du das Leben empfunden hast und tust, so wirst du es auch weitergeben.

Ansonsten kann ich nur bei der Frage meinen.

Ich war da selber und du weißt das du ein Kind erziehen könntest.

Scheinbar will hier jemand Ähh Papa, oder Mama werden?


melden

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

29.07.2013 um 02:29
Ich würde das Kind auf keinen fall zu streng erziehen. Der Sohn von einer bekannten, lag 10 Stunden im Koma, weil er mit 14(!!!) zu viel Alkohol getrunken hat und weil ihm seine Mutter das immer verboten hat, hat er es ausprobiert.


melden

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

29.07.2013 um 08:36
Mit der Erziehung ist es wie mit dem Auto fahren. Man selbst ist der Einzige, der es kann - und der Rest sind hirnlose Vollidioten.

Da es keine Einheitskinder, keine Einheitsfamilien und keine Einheitslebensumstände gibt, wird sich Erziehung immer unterscheiden, wird immer "richtig" oder "falsch" sein, eben weil es kein "richtig" oder "falsch" gibt.


melden

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

30.07.2013 um 22:53
@Kirschi
Kirschi schrieb:Der Sohn von einer bekannten, lag 10 Stunden im Koma, weil er mit 14(!!!) zu viel Alkohol getrunken hat und weil ihm seine Mutter das immer verboten hat, hat er es ausprobiert.
Das heisst dann...?
Mit 14 den ersten Kurzen mit Papi heben und mit 15 nen Joint mit Mami rauchen...?
Da wird die Neugier wenigstens unter Aufsicht befriedigt... :D

Nein, im ernst... wenn er mit 14 so viel säuft, dass er im Krankenhaus landet, ist in der Erziehung so einiges schief gelaufen. Das kann man wohl kaum auf das Alkoholverbot der Mutter schieben. Kenne jedenfalls keine Mutter, die ihrem 14jährigen (!!!) Kind Alkohol erlaubt.


melden

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

31.07.2013 um 00:11
@Kältezeit
Dass heißt dann das du ihm mit 13 mal ein Bisschen Bier hinstellst und er wird es sicherlich nicht mögen und mit 14-16 weniger saufen. So hat es meine Mutter bei mir gemacht und jetzt mit 15 habe ich noch nie Was getrunken. Besser mit 13 ein Schluck Bier anstatt mit 14 Komasaufen^^


melden

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

31.07.2013 um 00:18
@Kirschi
Oder gar nicht erst anfangen. Ich habe nie Alkohol getrunken und tue es noch immer nicht.


melden

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

31.07.2013 um 00:26
@Höhlenforscher
Ich persönlich werde auch Hoffentlich niemals Trinken oder Rauchen. es ist einfach Schlecht für meinen Körper und Die Mutter von meiner Cousine Hat sich das Augenlicht weggesoffen.


melden

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

31.07.2013 um 01:41
@Kirschi
Mancher versucht auf ähnliche Art seinen Kindern beizubringen das Rauchen scheiße ist. Nur ob es auf Ewig funktioniert steht in den Sternen.

Mein Kind bekommt von mir keinen Tropfen Alkohol bis zum 18ten Geburtstag.
Es ist meine Verantwortung, basta.

Wenn Kinder (damit schließe ich auch Teenager ein) von sich aus anfangen Alk zu trinken oder zu rauchen dann meist aus 2 Gründen: 1. Sie haben es als Normalität vorgelebt bekommen im Elternhaus, 2. Sie wollen vor ihrer Clique cool wirken.

Wobei... heutzutage ist nicht rauchen cool (keiner meiner Neffen oder Nichten raucht, deren Freunde auch nicht... dabei gibts unter den Eltern auch Raucher).


melden

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

31.07.2013 um 01:49
@slobber
Also mein Bruder ist jetzt 23 Und Trinkt wenn dann nur ab und zu ein Bier. Dass mit dem Gruppenzwang stimmt. Die Tochter von ner Freundin meiner Mutter (Hört sich zusammengesponnen an, ist aber wirklich so^^) die ist 13 und Hat mit ihrer Clique rumgehangen und hat dann auch mal geraucht. Nun ist die soweit, dass sie "Ganz selten" zur "Beruhigung" Raucht.


melden

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

31.07.2013 um 08:06
@Kirschi
Kirschi schrieb:Dass heißt dann das du ihm mit 13 mal ein Bisschen Bier hinstellst und er wird es sicherlich nicht mögen und mit 14-16 weniger saufen. So hat es meine Mutter bei mir gemacht und jetzt mit 15 habe ich noch nie Was getrunken. Besser mit 13 ein Schluck Bier anstatt mit 14 Komasaufen^^
Wenn er/sie Bier mit 13 nicht mag, dann gefällt ihr/ihm der Geschmack mit 14-16 sicherlich auch immer noch nicht. ;)

Nur weil DU ein Beispiel für Nichtkonsum bist, heisst das noch lange nicht, dass das bei anderen auch so funktioniert.
Wie hier schon erwähnt wurde, spielt da Gruppenzwang eine große Rolle und dagegen ist man als Eltern doch eher machtlos. Da ist es dann auch egal, ob das Kind schon mal Bier getrunken hat. Wenn die Freunde saufen und das Kind nicht gelernt hat, Nein zu sagen, dann säuft es mit (ob es schmeckt oder nicht).


melden

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

31.07.2013 um 08:15
Da kann man nur versuchen, seine Kinder zu so stabilen Persönlichkeiten heran zu bilden, dass sie auf Gruppendruck pfeifen. Die anstrengenden Debatten unter den Leitthemen "Die anderen dürfen/haben/können aber..." beginnen bereits in der Kita.


melden

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

31.07.2013 um 14:31
@Kältezeit
Wollte ich auch anfangs schreiben^^ nunja als ich das erste mal Richtig Alk getrunken war das an meinem 15 Geburtstag. Das war Ein Halbes Bierchen Konnte nicht mehr Trinken weiß einfach nicht schmeckt. Und bis jetzt habe ich auch keinen Alkohol getrunken. 5 Monate lang^^


melden

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

31.07.2013 um 14:41
@Doors
Das haben meine Eltern in dem Punkt auch ganz gut Hingekriegt^^ weiß ehrlich gesagt nicht woran es Liegt, dass ein wohlbehüteter Junge Der fast Nie Fernsehen darf, sich mit 14 ins Koma säuft. Ich frag ihn wenn ich ihn Wiedersehe Ot; Entschuldigung das ich mich Dumm Ausdrücke und kaum Argumente vorlegen kann^^ Bin auch ne Zeit nur mit dem Handy On und da ist das nochmal um einiges Schwerer und das hier ist auch meine Erste Forum Erfahrung^^


melden

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

31.07.2013 um 15:05
@Kirschi

Was einem als Kind nicht schmeckt, kann aber sehr wohl später schmecken. Wenn ich da an meine erste Begegnung mit Kaffee denke und wie gut er heute schmeckt... :D

Bei Alkohol sollte man's wohl so gut wie möglich ans Kind / an den Jugendlichen anpassen, wie man damit verfährt. Da kann man sich dann nur auf Eindrücke und Erfahrungen verlassen: Neigt das Kind dazu, direkt in die Vollen zu gehen, wenn es für irgendetwas nen Freischein bekommt, oder kann's sich beherrschen? Probiert es verbotene Sachen erst recht aus, wenn es glaubt, dass keiner hinschaut?

Ein 16-Jähriger aus der Verwandtschaft durfte bis 16 höchstens mal'n Schluck Radler schlemmen. Ab 16 wurde's ihm selbst überlassen. Zu einer Veranstaltung um die Ecke (Wochenende) durfte er dann unter der "Vorgabe", dass der Kater am nächsten Tag ganz ihm alleine gehört, aber dass er zu ner bestimmten Uhrzeit wieder da zu sein hat. Erfreulicherweise hat das gut funktioniert. Am Anfang hat er was gezischt, aber irgendwann aufgehört. Vorm pünktlichen Heimgehen war er fit genug, um noch beim Aufräumen am Veranstaltungsort zu helfen und der Kater hat kein Herrchen gefunden. *g*

Bei ihm klappt sowas, bei seinem kleineren Bruder würde ich's z.B. später nicht in dieser Form ausprobieren, um ehrlich zu sein, denn der neigt zum Übermut. :D


melden

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

31.07.2013 um 15:11
Eine Erziehungs"methode" eignet sich nicht für alle Kinder, nicht einmal für alle eigenen. Kinder sind Menschen und jeder Mensch ist anders.

Ich habe, nicht zuletzt meiner damals sechs Jahre alten Tochter wegen, meinen Alkoholkonsum eingestellt. Als sie dann später in Kifferkreisen war, habe ich sie an mein Versprechen erinnert und mir ebenfalls ein Aufhören gewünscht. Hat geklappt.

Meine beiden Lütten sind mit 13 und 15 die einzigen in ihrer jeweiligen Klasse, die noch nie geraucht und gesoffen haben. Verkürzte Begründungen: Das stinkt und Besoffene sind doof.

Somit bleibt die ganze Arbeit des Drogenkonsums wieder mal bei Mutti hängen.


melden

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

31.07.2013 um 15:31
Strigoaica schrieb:Ein 16-Jähriger aus der Verwandtschaft durfte bis 16 höchstens mal'n Schluck Radler schlemmen. Ab 16 wurde's ihm selbst überlassen. Zu einer Veranstaltung um die Ecke (Wochenende) durfte er dann unter der "Vorgabe", dass der Kater am nächsten Tag ganz ihm alleine gehört, aber dass er zu ner bestimmten Uhrzeit wieder da zu sein hat. Erfreulicherweise hat das gut funktioniert. Am Anfang hat er was gezischt, aber irgendwann aufgehört. Vorm pünktlichen Heimgehen war er fit genug, um noch beim Aufräumen am Veranstaltungsort zu helfen und der Kater hat kein Herrchen gefunden. *g*
Das hängt aber auch vom Menschentyp und seinem Umgang ab. Meine Mutter hätte mir auch geleuchtet, wenn ich unter 16 Jahren mehr als ein Bier gesoffen hätte. Trotzdem haben wir es mit paar Kumpels schon mit 14-15 heimlich gemacht. Allerdings natürlich nicht übertrieben, wie es einige Greenhorns heutzutage tun. Mit dem Rauchen ist es das Selbe.

Ob man später zum Alki wird, hängt wiederum auch vom Typ ab und hat nicht unbedingt etwas damit zu tun, wie früh man mit dem Zeugs in Kontakt kommt..


melden

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

31.07.2013 um 15:37
@martialis

Einspruch. Je niedriger das Einstiegsalter, desto grösser die Gafahr späterer Abhängigkeitserkrankungen und/oder körperlicher Schäden.


melden

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

31.07.2013 um 15:41
Doors schrieb:Einspruch. Je niedriger das Einstiegsalter, desto grösser die Gafahr späterer Abhängigkeitserkrankungen und/oder körperlicher Schäden.
Darum schrieb ich ja auch hat nicht unbedingt etwas damit zu tun,.

Sicher, gibt es viele Fälle von erwachsenen Alkoholikern, wo alles schon sehr früh begann. Da muss man sich aber auch die Frage stellen, warum man sich besäuft.?
Just for fun, oder um irgendwas temporär zu vergessen etc.


melden

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

31.07.2013 um 15:42
@martialis

Bei mir war's fehlgeschlagene Selbsttherapie zur Stresskompensation.


melden
Anzeige

Die eigenen Kinder richtig erziehen. Aber wie?

31.07.2013 um 15:48
Doors schrieb:Bei mir war's fehlgeschlagene Selbsttherapie zur Stresskompensation.
Ich denke mal die meisten Teenies besaufen sich gelegentlich, wenn überhaupt, eher aus Spass am Besoffensein. (so blöd das auch klingt)

Wenn es natürlich kein Rauschmittel sondern ein Betäubungsmittel wird, ist die Suchtgefahr wahrscheinlich.


melden
127 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt