Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kann man sein Gehirn spüren?

43 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gehirn, Spüren ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Kann man sein Gehirn spüren?

10.11.2022 um 21:28
@emanon

Yup, genau. Schmerzend, so empfindend oder das Gefühl zu haben dass.
Etwas zu spüren oder das Gespür für etwas zu haben ist ja ohnehin so eine semantische Nuancierung des gegenseitigen Bedingens, die nicht von ungefähr kommt. Auf seine Intuition zu hören tut nicht weh - keine zu besitzen heißt es hat noch nicht genug geschmerzt.


melden

Kann man sein Gehirn spüren?

11.11.2022 um 03:07
Zitat von slobberslobber schrieb am 01.07.2013:Ja sicher, spätestens durch die Nachwirkungen einer heftigen Gehirnerschütterung.
Das stimmt so nicht ganz.

Im Gehirn selbst sind keine Nerven für eine Warnehmung oder Gefühle. Das "Innere" seines Gehirns kann man also nicht spüren.
Die Gehirnhaut allerdings enthält sensorische Nerven. Wenn man eine Gehirnerschütterung (oder Schmerzen anderer Herkunft) hast, dann wird der Schmerz von den Nerven der Gehirnhaut verursacht. Und diese spürst du.


melden

Kann man sein Gehirn spüren?

11.11.2022 um 05:23
Zitat von Inv3rtInv3rt schrieb:Wenn zB bedingt durch eine induzierte Stoffwechselveränderung des Gehirns, kA geraten, eine Organneurose oder eine vegetative Dystonie, also eine neuropathische oder im besseren Fall, somatoforme Störung auftritt und meinetwegen die Opioidpeptidproduktion oder die Enzymaufnahme der zugehörigen Rezeptoren gestört wird, kann es durchaus passieren, dass sich ein Organ verändert wahrnehmen lässt oder sich diese Empfindung auch einbilden oder projizieren lässt, auch wenn ich es eigentlich nicht so dufte finde von Einbildung zu sprechen - für den Betoffenen fühlt es sich genauso real an, wie für dich oder mich meinetwegen Zahnschmerzen - oder den Konsum von psychotropen Drogen zu unterstellen, was natürlich sein könnte aber nicht sein muss. Es betrifft eine gestörte Signalproduktion bzw. Rezeption und manifestiert sich in einer projizierten Reizweiterleitung bzw. Schmerzprojektion.
Beschreibst Du damit grad klassische Kopfschmerzen?


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: In einer WfbM an einem Tag 20 verschiedene Aufträge schaffen?
Menschen, 17 Beiträge, am 18.03.2024 von Gucky87
Sascha81 am 14.03.2024
17
am 18.03.2024 »
Menschen: Nächtliche "Panikattacken"?
Menschen, 45 Beiträge, am 11.04.2021 von DalaiLotta
stnar am 09.04.2021, Seite: 1 2 3
45
am 11.04.2021 »
Menschen: Wie äußert sich die psychische Erkrankung bei Euch?
Menschen, 57 Beiträge, am 04.07.2021 von Yen
Sascha81 am 09.12.2017, Seite: 1 2 3
57
am 04.07.2021 »
von Yen
Menschen: Der Mensch in der Zukunft
Menschen, 22 Beiträge, am 23.08.2020 von Rise
GalleyBeggar am 22.08.2020, Seite: 1 2
22
am 23.08.2020 »
von Rise
Menschen: Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]
Menschen, 87 Beiträge, am 02.09.2019 von Orig.Nathan
KeksimusMaxi am 16.07.2019, Seite: 1 2 3 4 5
87
am 02.09.2019 »