weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie würdet ihr euch verhalten?

529 Beiträge, Schlüsselwörter: Angst, Eltern, Stress, Einfluss, Erwartungen
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie würdet ihr euch verhalten?

18.08.2013 um 18:40
@Gorgarius

Wir dürfen nicht aus den Augen verlieren, dass sich @Konstrukt die meiste Zeit im
Internat befindet und keiner kann mir erzählen, dass er dort z.B. auch dem Musikgeschmack
seiner Eltern folgen muss. Selbst per Computer kann er seinen eigenen Geschmack ausleben.

Und dass seine Eltern bei Tisch lieber Klassik als Hip-Hop hören möchten, ist für mich
nachvollziehbar.

Im Übrigen hat er durch die regelmäßige, räumliche und nicht gerade knapp bemessene
Distanz zu seinen Pflegeeltern genug Zeit und Gelegenheit, sich über seine Interessen
klar zu werden und sie möglicher Weise im Internat auch auszuleben. Gespräche mit
Vertrauens- oder Fachlehrern wären hier bestimmt hilfreich.


melden
Anzeige

Wie würdet ihr euch verhalten?

18.08.2013 um 18:44
@ramisha
ramisha schrieb:Wir dürfen nicht aus den Augen verlieren, dass sich @Konstrukt die meiste Zeit im
Internat befindet und keiner kann mir erzählen, dass er dort z.B. auch dem Musikgeschmack
seiner Eltern folgen muss. Selbst per Computer kann er seinen eigenen Geschmack ausleben.
Die Frage is nur ob er das auch "gutem Gewissens" tun kann ...

Ob das Verbot der Eltern da nich vielleicht doch im Hinterkopf sitzt und den Musikgenuss erheblich trügt ...


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie würdet ihr euch verhalten?

18.08.2013 um 18:49
@X-RAY-2

Wer sich mit dem Gedanken trägt, abzuhauen, macht sich kein "schlechtes Gewissen",
ob er in Abwesenheit der Eltern ihren Wünschen entspricht.


melden

Wie würdet ihr euch verhalten?

18.08.2013 um 18:54
@ramisha
ramisha schrieb:Wer sich mit dem Gedanken trägt, abzuhauen, macht sich kein "schlechtes Gewissen",
ob er in Abwesenheit der Eltern ihren Wünschen entspricht.
Naja es gibt ja auch Menschen die sehr ambivalent sind ...

Nebenbei bemerkt bin ich mir ziemlich sicher, dass @Konstrukt dem widersprechen würde ...


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie würdet ihr euch verhalten?

18.08.2013 um 18:57
@X-RAY-2

Nun denn, überlassen wir es ihm!


melden

Wie würdet ihr euch verhalten?

18.08.2013 um 18:58
@ramisha
ramisha schrieb:Nun denn, überlassen wir es ihm!
Natürlich ...

Ich hab ja auch schon geschrieben, dass meine laienhaften Ergüsse hier nich überbewertet werden sollen ... ;)


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie würdet ihr euch verhalten?

18.08.2013 um 19:03
X-RAY-2 schrieb:... dass meine laienhaften Ergüsse hier nich überbewertet werden sollen ... ;)
Den gleichen bescheidenen Anspruch erhebe ich auch und wünsche einen schönen Abend!


melden

Wie würdet ihr euch verhalten?

18.08.2013 um 19:06
@ramisha
Das selbe wünsch ich dir auch :)


melden

Wie würdet ihr euch verhalten?

18.08.2013 um 19:13
Wie würde ich in einer solchen Situation reagieren...
Also erst einmal, es geht um einen Teenager von knapp 14 Jahren. Also mitten in der Pubertät - eine Zeit in der sowieso alles bescheuert ist was die Eltern/ Pflegeeltern/ Lehrer machen/ sagen/ denken. Man fühlt sich eh grundsätzlich unverstanden, alleine, einsam, lieblos behandelt.

Dann auch noch zusätzlich die Situation Internat...
Also in dem Alter von 13 bzw. 14 Jahren hätte ich sonstwas dafür gegeben aufs Internat gehen zu können, weit weg von meinen Eltern.


Strenge Eltern, die einem ein supermodernes Handy und daheim einen eigenen Computer verweigern, die extrem viel Wert auf gute Noten und gutes Benehmen legen, die die Wunschvorstellung haben das man später mal einen tollen und gut bezahlten Beruf ausübt...
Klingt für mich vertraut und (aus heutiger, erwachsener Sicht) erscheint es mir sogar logisch.

Als Pflegeeltern hat man einen zusätzlichen Druck (Erwartungsdruck sich selbst gegenüber und auch von außerhalb) auszuhalten. Man weiß von der Vorgeschichte des Kindes, möchte einfach das allerbeste für das Kind, musste bisher über all die Jahre alles zum allerbesten Wohl des Kindes einrichten und entscheiden.... Und nun entwickelt das Kind plötzlich Individualität und eigene Ansichten. Eine völlig neue Situation für die Eltern, eine Situation mit der sie nun lernen müssen umzugehen.

@Konstrukt
Weglaufen, das verändert dein Leben nicht zum Positiven - im Gegenteil, es wird unberechenbarer und schwieriger, unbequemer, unbeständiger, viel viel gefährlicher. Auf der Straße ists nicht aufregend. Dort kämpft man täglich ums Überleben, hat Hunger, friert, wird nass, wenn man krank ist hat man kein Geld um mal eben zur Apotheke zu rennen, wird verprügelt und abgezockt, wird beklaut, die "Freunde" die man dort findet hat man nur solange wie man Geld hat und sowieso den Scheiß mitmacht den sie von einem verlangen.
Glaub mir, das ist keine Freiheit, das ist schlimmer als Internat oder konservative Eltern.

Du willst das deine Situation mit deinen Pflegeeltern besser wird? Dann schreib ihnen einen Brief, schildere ihnen im Brief deine Wünsche, deine Bedürfnisse, deine Vorstellungen wie du dir deine Wunschhobbies/ deine Freizeit/ deine Zukunft derzeit vorstellst.
Das ganze aber ohne Anfeindung, ohne Schimpfworte, ohne Vorwürfe.
DAS wird so einiges auslösen.
Dieser eine Brief (lass ihn zur Not mal von deinem Bezugserzieher/ Vertrauenslehrer durchlesen) wird mehr bewirken als jeder Streit, jedes "Ihr seid ja soooo gemein zu mir" der Welt.

Danach habt ihr die Möglichkeit euch mal zusammenzusetzen, gemeinsame Lösungen zu finden.


Im Übrigen, das mit den Wunschvorstellungen deiner Pflegeeltern, deinen späteren Berufsweg betreffend, so gehts den meisten Eltern denen die Zukunft ihrer Kinder nicht egal ist.


melden

Wie würdet ihr euch verhalten?

18.08.2013 um 19:17
slobber schrieb:Im Übrigen, das mit den Wunschvorstellungen deiner Pflegeeltern, deinen späteren Berufsweg betreffend, so gehts den meisten Eltern denen die Zukunft ihrer Kinder nicht egal ist.
Das hört sich so an, als wäre das ganz normal wie die Eltern das handhaben ...

Dem kann ich nun gar nich zustimmen ...


melden

Wie würdet ihr euch verhalten?

18.08.2013 um 19:23
@Konstrukt

Nun ja, wie man sich da verhält ist sehr Charakter abhängig.

Ich bin z.B. ein echt trotziger Mensch, ich würde einfach jegliche Leistungen verweigern. Sei es in der Schule oder Zuhause, solange bis mein Standpunkt Gehör findet. Ein Jugendlicher ist nicht absolut Unzurechnungsfähig, auch ein Jugendlicher weiß was er/sie will bzw. NICHT will. Wenn man jedoch "brav" ist und ins Raster passt, sieht natürlich keiner Handlungsbedarf, weder das Jugendamt noch die "Eltern", die Kinder sind ja so dumm und lassen sich den Terror doch gefallen. Viele Jugendliche rebellieren in so einer Situation intuitiv.

Kontrolle dieser Art würde ich mir einfach nicht gefallen lassen. Ich hatte auch Regeln früher, aber ich habe sie Nachvollziehen können (z.B. nicht zu lange draußen unterwegs sein, erreichbar sein usw.) aber ich durfte die Musik hören die ich wollte, in meiner Freizeit das tun was ich wollte und ich darf auch das Studieren was ich will. Ich hätte sonst einfach Terror gemacht!

Weggelaufen wäre ich nicht mit 18 eventuell, aber nicht mit 14 - das ist aussichtslos.

Weil ich aber meine Freiheiten hatte, war ich in der Pubertät eine sehr umgängliche Jugendliche, mit mir gab es keinen großen Stress.

Ein Internat finde ich auch grässlich, eine Institution um Kinder abzuschieben.


melden

Wie würdet ihr euch verhalten?

18.08.2013 um 19:27
Okay, vielleicht hab ich es etwas falsch ausgedrückt @X-RAY-2

Eltern, die sich eine gute Zukunft für ihre Kinder wünschen, neigen dazu gewisse Erwartungen an ihr Kind zu stellen.
Sicher, es gibt auch Eltern die (aus welchen persönlichen Gründen auch immer) knallharte Vorstellungen haben was ihr Kind mal beruflich macht. Aber selbst diese werden ihr Kind lieben, selbst wenn ihr Kind dann doch eine Malerlehre anstrebt statt eine Kariere als Mediziner (als Beispiel).

Es kann auch mal sein das Eltern den Eindruck erlangen, ihr Kind habe grade keinen Bock zu lernen. Die wenigsten Eltern lassen ihr Kind in einer solchen Situation alleine dümpeln sondern organisieren Nachhilfelehrer oder versuchen es durch striktere Regeln ihr Kind zum Lernen zu kriegen.

Was mir auch schon oft auffiel: Grade Eltern die durch eigene Kraft das erreicht haben was sie jetzt haben/ sind wollen ihrem Kind dieses harte "Selbst erarbeiten" etwas erleichtern. Denn sie haben jetzt die Möglichkeit ihrem Kind zu ermöglichen was ihnen selbst damals verwehrt war.


melden

Wie würdet ihr euch verhalten?

18.08.2013 um 19:37
@slobber
Alles gut :)

Ich mein nur dass es in diesem Falle hier ja doch sehr extrem zu sein scheint, und über das normale elterliche (gibts das Wort eigentlich ? :D ) Interesse hinauszugehen scheint ...

Aber dazu muss man sagen, dass ich in einem wirklich sehr lockeren, atheistischen, norddeutschen Hause aufgewachsen bin und nie selbst etwas erfahren habe, was man als "strenge Eltern" bezeichnen könnte ...

Meistens durfte ich sogar mehr, als die meisten meiner Altersgenossen ...

Also genau das Gegenteil wie beim TE ...


melden
Drakon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie würdet ihr euch verhalten?

18.08.2013 um 19:40
@Konstrukt
oh mann,. Du weisst nicht wie gut es Dir geht. hm?


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie würdet ihr euch verhalten?

18.08.2013 um 19:42
Ich muß sagen, ich komme auch immer mehr zu der Überzeugung von @slobber und @ramisha. Z.B., dass @Konstrukt keine Freunde hat, das hat sicher nichts mit seinen Eltern zu tun. Aber wer einen Sündenbock sucht, der findet einen. Und ich glaube dieses sie wollen ihn zum Medizinstudium zwingen sieht wohl eher so aus: Wenn unser Junior groß ist übernimmt er die Praxis. Denn das geht gar nicht. Die Eltern sind verpflichtet, Junior den ersten Bildungsweg zu zahlen. Er kann frei entscheiden, was er studiert, die Eltern müssen zahlen. Bis er 27 ist. Mein Mitleid schwindet.


melden

Wie würdet ihr euch verhalten?

18.08.2013 um 19:42
@Drakon
Drakon schrieb:oh mann,. Du weisst nicht wie gut es Dir geht. hm?
Ich hab nun im Laufe des Threads hier viele Eindrücke vom TE gewonnen ...

Aber der Eindruck, es ginge ihm besonders gut gehört definitiv nich dazu ...


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie würdet ihr euch verhalten?

18.08.2013 um 19:43
Schließe mich @Drakon an. Ist natürlich noch der Unterschied objektiv / subjektive Wahrnehmung.


melden

Wie würdet ihr euch verhalten?

18.08.2013 um 19:44
@RaideR.
WISO wird man eigentlich Hir immer von den "alten " Hasen nach dem Alter gefragt ?


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie würdet ihr euch verhalten?

18.08.2013 um 19:45
@Missss
Weil das hilft die Situation zu verstehen. Wäre er 25, lägen die Dinge völlig anders.


melden
Konstrukt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie würdet ihr euch verhalten?

18.08.2013 um 19:45
@Valkyre

Nun da gibs jetz 4moeglichkeiten:

1. Du tust weiter was die wollen und wirst ein konstrukt ihres willens

nein danke.

2. Du versuchst bei deinem bruder unter zu kommen

er wohnt 600 km weiter

3. Du wartest die jahre bis du 18 bist und verpasst vieles was man in der zeit bisdahin erleben kann

tolle aussichten :x

4. Du rebellierst richtig: und zwAr mit dem kopf duch die wand.

ich wüsste nicht wie.


melden

Wie würdet ihr euch verhalten?

18.08.2013 um 19:45
@Missss
Grundsätzlich spielt das alter eine untergeordnete Rolle ...

Aber wenn ich weiss jemand is z.B. 15, dann schreib ich natürlich anders als wenn er 35 wäre ...


melden
Konstrukt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie würdet ihr euch verhalten?

18.08.2013 um 19:46
@Drakon

was meinst du?


melden
Drakon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie würdet ihr euch verhalten?

18.08.2013 um 19:47
oh mann..


melden

Wie würdet ihr euch verhalten?

18.08.2013 um 19:47
Konstrukt

Hat eigentlich schon alles gesagt!


melden
Anzeige
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie würdet ihr euch verhalten?

18.08.2013 um 19:47
@Konstrukt
Gibt noch ne 5. Möglichkeit. Du änderst deine pubertäre Sicht der Dinge. Versuch mal, Dich in deine Eltern hineinzuversetzen. Warum sie das tun, und so.


melden
93 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden