weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist meine Ernährung "gesund"?

159 Beiträge, Schlüsselwörter: Essen, Lachen, Trinken, Tanzen, Singen, Springen

Ist meine Ernährung "gesund"?

03.10.2013 um 22:50
Wenn man nicht gerade übergewichtig ist oder gar krank, finde ich es unnötig sich so penibel die Ernährung einzuteilen und zu planen.
Ich habe grosse Freude am Essen. Ich könnte den ganzen Tag essen.
Danach sieht dein Ernährungsplan allerdings nicht aus. :D
Darf ich fragen, wie viel du wiegst? Weil viel ist das ja nicht, was du da so über den Tag zu dir nimmst.


melden
Anzeige
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist meine Ernährung "gesund"?

04.10.2013 um 03:59
@Arikado cola zero geht garnicht,,, und trinkmilch? ich hoffe du meinst damit vollmilch mit minestens 3,5%...
du nimst vlt zu viele ballaststoffe zu dir, also den grünen salat durch einen anderen ersetzen.
und weg mit der zero, trink die normale, oder fritzcola oder gute limonade, davon hast du mehr und die bringen deinen körper nicht so durcheinander wie zero.
normale cola ist absolut kein problem solange du nicht 3 liter am tag trinkst.
was fleisch angeht, pferd ist aufm grill eine sehr gute alternative zu schweinebratwurst, leichter, schmackhaft und in der regel nicht teurer als wurst vom schlachter.
und freitags sollte es fisch geben.
und kein echtes vollkorn essen, das zeug ist GIFT für den menschen...
Ach ja, gem. Empfehlung für Ernährung sollte man täglich 2 Portionen Früchte und 3 Portionen Gemüse essen.
die empfehlung ist bullshit, die haben dafür keinerlei gesicherte wissenschaftliche beweise.


melden

Ist meine Ernährung "gesund"?

04.10.2013 um 18:14
@25h.nox

Cola Zero lasse ich mittlerweile weg. Ab und zu gönne ich mir eine "normale" Cola. Ich bin kein Typ, der sich irgendwelchen Diäten verschreibt oder so. Für mich gibt es keine "verbotenen bzw. bösen" Lebensmitteln. Ich will nur nicht zu viel Süsses konsumieren, damit ich nicht aufgehe wie ein Kuchen. Das ist alles.^^
Ich nehme Trink- u. nicht Vollmilch, da diese weniger Kalorien hat. Pferdefleisch graust mir. Das mag ich nicht einmal probieren. Das Gleiche gilt für Lamm. Wie ich eingangs geschrieben habe, nehme ich Fisch, wenn es Fisch gibt. Wenn es Geflügel gibt, nehme ich Geflügel. Wenn keins von beiden verfügbar ist, nehme ich halt Rinds- oder Schweinefleisch, umbringen wird mich das auch nicht. Was ist denn "echtes" Vollkorn? Und wieso soll dieses für den Menschen ungesund sein? Alle sagen doch, Vollkorn sei gesund.
25h.nox schrieb:die empfehlung ist bullshit, die haben dafür keinerlei gesicherte wissenschaftliche beweise.

Ich kann die Empfehlung schon nachvollziehen. Früchte und Gemüse sind doch gesund.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist meine Ernährung "gesund"?

04.10.2013 um 18:32
Arikado schrieb: Ich will nur nicht zu viel Süsses konsumieren, damit ich nicht aufgehe wie ein Kuchen.
vlt hast du aber auch mehr energie und bewegungsdrang, das ist bei jedem unterschiedlich und eine sache von genen und hormonen
Arikado schrieb:Was ist denn "echtes" Vollkorn? Und wieso soll dieses für den Menschen ungesund sein?
das meiste an "vollkorn" produkten was du kaufen kannst besteht aus normalem mehl mit ein paar körnern zwischen, das ist absolut kein problem. pure vollkornprodukte sind hingegen alles andere als gesund, der menschliche darm ist nicht dran angepasst...
Arikado schrieb:Alle sagen doch, Vollkorn sei gesund.
ernährungsberater tun das, die haben aber keinerlei wissenschaftliche grundlage, das ist bullshit mehr nicht.
Arikado schrieb:Ich kann die Empfehlung schon nachvollziehen. Früchte und Gemüse sind doch gesund.
nicht wirklich, das meiste an gemüse ist einfach nur wasser, und viele früchte sind lecker, aber voller fruchtzucker, mit dem man sehr vorsichtig sein sollte. tropenerzeugnisse sind noch ne nummer gefahrlicher. die sind teilweise voller krankheitskeime, die man nicht abwaschen kann...


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Ist meine Ernährung "gesund"?

04.10.2013 um 19:18
@Arikado
Ein Glas Fruchtsaft ist ein Glas Fruchtsaft,jedenfalls ist es kein Obst mehr,es ist irgendwas abgekochtes mit Zucker drin
Du isst zuviel Fleisch und zuwenig Fisch,die Brötchen sind das was ich als Weissmehlpömps bezeichne,geh ins Reformhaus oder nen Bioladen und hol dir da vernünftiges Brot das den Namen auch verdient
Wenn du wissen willst was du isst bzw aus was das besteht was du isst

http://www.foodwatch.org/de/


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist meine Ernährung "gesund"?

04.10.2013 um 19:36
Warhead schrieb:Ein Glas Fruchtsaft ist ein Glas Fruchtsaft,jedenfalls ist es kein Obst mehr,es ist irgendwas abgekochtes mit Zucker drin
deswegen apfelwein und bier, die haben sehr strenge auflagen


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Ist meine Ernährung "gesund"?

04.10.2013 um 19:38
@25h.nox
Ich würd ja eher Daturatee und Glenlevet empfehlen


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist meine Ernährung "gesund"?

04.10.2013 um 19:40
25h.nox schrieb:pure vollkornprodukte sind hingegen alles andere als gesund, der menschliche darm ist nicht dran angepasst...
Wie kommst du denn da drauf? Vollkorn ist sehr gesund und ballaststoffreich und sorgen für eine gesunde Darmflora. Allerdings wirkliches Vollkornbrot, vom Bioladen oder ähnliches...


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist meine Ernährung "gesund"?

04.10.2013 um 19:43
CosmicQueen schrieb: Vollkorn ist sehr gesund und ballaststoffreich und sorgen für eine gesunde Darmflora.
der mensch ist an mehl gewöhnt deswegen haben gesunde menschen probleme mit vollkornprodukten, die sind alles andere als gesund für die verdauung...


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist meine Ernährung "gesund"?

04.10.2013 um 19:53
@25h.nox
woher hast du das?


melden
Valkyre
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist meine Ernährung "gesund"?

04.10.2013 um 19:55
@Arikado

ich hab mir nicht durchgelesen was die anderen geschrieben haben aber ich finde deine ernährung ok, da ist nichts dran auszusetzen


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Ist meine Ernährung "gesund"?

04.10.2013 um 19:55
@25h.nox
Ich kann scheissen wie ein Uhrwerk,vollkommen schnuppe was ich esse,allerdings sättigt mich Vollkornbrot von Demeter,während ich von Weissmehlpömps nicht satt werde


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist meine Ernährung "gesund"?

04.10.2013 um 20:00
@25h.nox
Also das kann nicht sein, gerade Vollkornprodukte sind sehr gut für die Verdauung. Es wurde auch festgestellt, dass Menschen die viel Vollkornprodukte essen, nicht an Diabetes erkanken. Diese Weißmehlprodukte sind eher Gift für den Körper..


melden

Ist meine Ernährung "gesund"?

04.10.2013 um 20:04
@Warhead

Vernünftiges Brot? Was soll an Ruchbrot oder Brötchen (nicht Weggli) so unvernünftig sein?
Gehe doch wegen Brot nicht ins Reformhaus oder den Bioladen. In jeder Bäckerei kriegt man anständiges Brot.
Jedenfalls in der Schweiz. Keine Ahnung, wie das bei euch so ist.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist meine Ernährung "gesund"?

04.10.2013 um 20:04
@Warhead natürlich sättigen vollkorn produkte mehr, dein verdauungstrakt ist dnn voll mit schwerverdaulichem.
da schreit der körper nicht nach neuer nahrung.

@rockandroll die ersten mühlen sind ca 30000 jahre alt glaubst du wirklich es wurde in der steinzeit so viel kraft und erfindergeist investiert nur um getreide weniger verdaulich zu machen?
das mit dem vollkorn ist genauso ein esoterischer wohlstandtrend wie das mit der rohkost.
CosmicQueen schrieb: Es wurde auch festgestellt, dass Menschen die viel Vollkornprodukte essen, nicht an Diabetes erkanken.
wirklich? tolle wurst. wäre das von ernsthaften wissenschaftlern so festgestellt worden wären alles nichtvollkorn brot in china schon verboten. die chinesen und inder haben ein massives diabetes problem...


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist meine Ernährung "gesund"?

04.10.2013 um 20:06
25h.nox schrieb: die ersten mühlen sind ca 30000 jahre alt glaubst du wirklich es wurde in der steinzeit so viel kraft und erfindergeist investiert nur um getreide weniger verdaulich zu machen?
das mit dem vollkorn ist genauso ein esoterischer wohlstandtrend wie das mit der rohkost.
ist doch egal was ich glaube :)
ich will nur wissen, woher du weisst, dass volkorn ungesund sein soll


melden
Valkyre
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist meine Ernährung "gesund"?

04.10.2013 um 20:09
@Arikado
Arikado schrieb:Vernünftiges Brot? Was soll an Ruchbrot oder Brötchen (nicht Weggli) so unvernünftig sein?
lass dich durch die nicht irritieren.. die menschen sollten froh sein das sie überhaupt brot essen können ;) wer zb ne glutenintoleranz hat, kann nämlich die meisten brotsorten bis auf einige wenige nicht essen. ich weiß wie mies sowas ist aus eigener erfahrung


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist meine Ernährung "gesund"?

04.10.2013 um 20:28
@25h.nox
Lust auf Grünes
Schon vor 30.000 Jahren verarbeiteten Menschen Pflanzen zu Mehl
Von Michael Stang

Fleisch gilt als großer Energielieferant. Viele Paläoanthropologen halten es deshalb für das Hauptnahrungsmittel von Neandertaler und Co. Doch offenbar gab es bereits in der Steinzeit schon viele Vegetarier.

Anna Revedin zufolge stimmt das bisherige Bild unserer Vorfahren als typische Jäger- und Sammlergesellschaften nicht ganz. Der Anthropologin vom Italienischen Institut für Vor- und Frühgeschichte in Florenz zufolge ernährten sich die Menschen damals nicht wie bislang angenommen hauptsächlich von Fleisch, sondern überwiegend von pflanzlicher Kost.

"Wir haben den ältesten Nachweis für Mehl entdeckt. Damit haben unsere Vorfahren also schon vor mehr als 30.000 Jahren komplexe Nahrungsmittel hergestellt. Sie haben die Körner bestimmter Wildpflanzen gezielt gesammelt und mit Steinwerkzeugen gemahlen, um Mehl zu produzieren."

Anna Revedin hat Steinwerkzeuge aus Italien, Russland und der Tschechischen Republik untersucht, die vor 30.000 Jahren ähnlich wie Mörser und Stößel genutzt wurden. Bei mikroskopischen Analysen im Labor sah die italienische Forscherin an den Abnutzungsspuren der Werkzeuge, dass damit Pflanzen zerstampft und gemahlen wurden. Sie konnte Stärkekörner nachweisen, die vermutlich aus der Verarbeitung von Farnen und Schilfrohr stammen. Diese Pflanzen verfügen über unterirdische Speicherorgane, die sehr viel Stärke enthalten und damit eine ergiebige Energie- und Kohlenhydratquelle sind.

Um an die Stärke heranzukommen, mussten die Wurzeln erst geschält und getrocknet werden, bevor sie gemahlen werden konnten. Das Mehl musste anschließend noch gekocht oder gebacken worden sein, damit es verdaubar war. Diese komplexen Arbeitsschritte können nicht zufällig abgelaufen sein, sondern müssen sich in jahrelangen Prozessen entwickelt und schon viele Generationen lang existiert haben.

"Das kann man als wichtige Entdeckung in der Ernährung unserer Vorfahren interpretieren. Vorher dachten alle, dass die Nahrung damals überwiegend aus Fleisch bestanden haben muss. Es waren ja größtenteils auch Jäger und bei Ausgrabungen finden wir immer viele Tierknochen, die auf ein gewisses Maß an fleischhaltiger Nahrung hindeuten. Aber Knochen erhalten sich nun mal besser als Obst- und Gemüsereste."

Wieder einmal bewahrheitet sich damit einer der Grundsätze in der Anthropologie: "Die Abwesenheit eines Beweises ist nicht der Beweis für seine Abwesenheit." Da unsere Vorfahren und die Neandertaler vor 30.000 Jahren Nomaden waren und sich die Landwirtschaft erst 20.000 Jahre später entwickeln sollte, vermuteten alle Forscher, dass vorher Mehl noch nicht hergestellt und verarbeitet wurde.

"Und das ist genau der Grund, warum bislang niemand nach solchen Spuren an den Werkzeugen gesucht hat. Mahlsteine wurden immer nur als Werkzeug zur Herstellung von Pigmenten für Körper- oder Wandmalerei interpretiert; hinzukommt, dass die Werkzeuge bei Ausgrabungen immer penibel gesäubert wurden. Dadurch können wir natürlich im Nachhinein keine Stärkereste mehr nachweisen."

Da Anna Revedins Team die Mehlreste nicht nur in einer Ausgrabungsstelle entdeckte, sondern in halb Europa nachweisen konnte, könnte diese kulturelle Errungenschaft auch mit einem gewissen Überlebensvorteil einhergegangen sein. Ebenso sei es logisch, dass diese Form der Nahrungsmittelherstellung eine viel längere und weitverbreitete Tradition hat als bislang gedacht.

"Vermutlich hatten unsere Vorfahren mit dieser Ernährung Vorteile gegenüber den Neandertalern. Mehl ist einfach sehr energiereich und im Gegensatz zu Fleisch lange haltbar und lässt sich auch einfach transportieren. Vermutlich half diese Nahrung den Menschen damals, karge Zeiten besser zu überstehen."

Ihr zufolge könnte diese Ernährung auch einer der entscheidenden Vorteile gewesen sein, warum unsere Vorfahren überlebt haben und die Neandertaler ausgestorben sind.
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/forschak/1299274/


melden

Ist meine Ernährung "gesund"?

05.10.2013 um 01:33
25h.nox schrieb: pure vollkornprodukte sind hingegen alles andere als gesund, der menschliche darm ist nicht dran angepasst...
Ich will dich ja jetzt nicht enttäuschen, aber bis weit ins 19. jh wurde brot noch größtenteils aus vollkorn hergestellt.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist meine Ernährung "gesund"?

05.10.2013 um 03:26
gastric schrieb:Ich will dich ja jetzt nicht enttäuschen, aber bis weit ins 19. jh wurde brot noch größtenteils aus vollkorn hergestellt.
nur das haltbare brot,,,
und ich esse ja auch gerne pumpernickel, aber gesund ist es nunmal nicht...


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist meine Ernährung "gesund"?

05.10.2013 um 06:21
@25h.nox
das klingt nämlich hier überall anders, und deckt sich auch nicht mit meiner eigenen erfahrung. ich esse nämlich auch schon sehr lange und ansich oft vollkorn und fühle mich nicht weiter krank deshalb
http://www.senioren-ratgeber.de/Ernaehrung/Was-ist-an-Vollkorn-so-gesund-169567.html
http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/w-wie-wissen/sendung/2011/vollkorn-voll-gesund-100.html

und andere.. kannst ja selbst weiter googeln


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist meine Ernährung "gesund"?

05.10.2013 um 06:23
ah, hier schreiben sie was, worauf das ankommt:
Die Verarbeitung macht es
Eine Schüssel voll mit Brotteig.Wird besser, wenn er lange geht: Brotteig
Um Vollkornbrote oder Brötchen gut zu vertragen, sollte möglichst nur natürlicher Sauerteig verwendet werden. Auch sollte der Teig vor dem Verarbeiten lange "gehen" dürfen. Wird Vollkornteig nämlich zu schnell verarbeitet, kann das Getreide nicht ausreichend aufquellen, die Inhaltsstoffe des Korns sich nicht gut aufschließen und dadurch unangenehme Blähungen und Bauchschmerzen hervorrufen. Allerdings nehmen sich nicht alle Bäcker die Zeit, einen Vollkornteig bis zu 24 Stunden zu führen – also reifen zu lassen. Und helfen auch schon mal mit Triebmitteln und anderen Zusätzen nach, die dann unangenehme Folgen haben können.
nur wie will man das prüfen?


melden

Ist meine Ernährung "gesund"?

05.10.2013 um 06:26
@rockandroll

guter link... das trifft nämlich bei mir zu. Ein Tag schadet es nicht..aber zwei und schon wird es unangenehm.
Und ich dachte unser Bäcker wäre gut^^.

Ich empfehle Dinkel Brot.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist meine Ernährung "gesund"?

05.10.2013 um 06:30
@Hornisse
ich esse immer dinkel-müsli fast jeden morgen
das bläht schon manchmal etwas, aber geht schon ;)


melden
Anzeige

Ist meine Ernährung "gesund"?

05.10.2013 um 09:54
@25h.nox
25h.nox schrieb:nur das haltbare brot,,,
nope jedes brot. Leider hat @rockandroll schon die lösung geposted auf die ich hinaus wollte :D Die verarbeitung machts ;) Damals hat man sich die zeit genommen ... heute dank zusätzen eben nicht mehr.


melden
92 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden