Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

122 Beiträge, Schlüsselwörter: Essen, Gesundheit, Körper, Ernährung, Nahrung, Trinken
45sox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

20.04.2008 um 18:30
Hallo liebe Gemeinde,

sagt doch mal, was haltet ihr von "Ernährungsregeln", die in Zeitschriften und Internet propagiert werden.

Bringt es etwas, nach 18 Uhr nichts zu essen?
Lebt man gesünder wenn man sich fettfrei ernährt?
Sind Milchprodukte eher schädlich als gesund in der erwachsenen Ernährung?
Was ist mit rotem Fleisch?

Jeder Ernährungsspezialist sagt etwas anderes, würde man sich nach allen Regeln richten, würde man vermutlich tot umfallen weil nur noch Wasser in Maßen erlaubt wäre ;)

Nach was richtet ihr euch, was bringt es eurem Körper?
Oder ist euch die Ernährung vielleicht so unwichtig, dass ihr alles in euch rein stopft, was euch schmeckt, ohne auf Fett, Zucker usw. zu achten und bewegt euch dafür mehr?

Zu meiner eignen Ernährung kann ich sagen, ich esse viel Gemüse, gekocht, gebraten, roh aber genauso viel Käse, wenn ich mag mal ne Woche nur Fleisch und dann eben wieder nen Monat gar nicht. Öfter Fisch. Recht oft auch nur Pizza oder ne Fertigsuppe. Keine kohlensäurehaltigen Getränke, keine zu süßen Säfte, lieber Wasser und Tee. Mein Körper findets gut, alle Blutwerte super, Kondition ok, ich beweg mich mittelmäßig viel aber ne Couchpotatoe bin ich auch nicht.

Ich denke, das Maß macht es, dann ist auch ne Pizza okay, wenn man sie nicht täglich vorm Fernseher in sich rein stopft.

Eure Meinung ist gefragt,
Lg die45Socken


melden
Anzeige
VHO-Hunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

20.04.2008 um 18:31
Gemüse essen macht Fett ! :D


melden
45sox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

20.04.2008 um 18:33
Sehr schlank machts nicht, das stimmt, seh ich an befreundeten Vegetariern :D


melden
45sox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

20.04.2008 um 18:34
Aber ich glaub bei denen ists die fehlende Bewegung.


melden

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

20.04.2008 um 18:37
Ohne Ernährung mit Zink oder B12 kriegt man Haarausfall.


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

20.04.2008 um 18:44
@45sox

Du hast recht, wie soll man sich bei all den Aussagen an irgendwelche Regeln halten ohne dabei andere durch die Ernährungswissenschaft aufgestellte Regeln zu verletzten.

Ich kann Dir soviel dazu sagen, daß jede Ernährungsregel falsch ist, wenn man sie auf
die Allgemeinheit anwenden will.
Schon die Erfahrung lehrt, daß es unterschiedliche Geschmäcker und körperliche Toleranzen gegenüber bestimmten Nahrungsmitteln gibt.

Es bleibt Dir deshalb auch kaum etwas anderes übrig als auf Deine innere Stimme zu hören.

Ernährung ist eine ausgesprochen individuelle Angelegenheit.
Das weiß man eigentlich schon seit mehr als 2000 Jahren aus der Ayurveda.
Dort wird schon klipp und klar und eigentlich auch für jeden (der es wissen will) nachvollziehbar unter mindestens 6 verschiedenen Ernährungstypen...aber auch das ist nur ein grober Denkanstoss.

Ernährung ist und bleibt Charaktersache.
Man sieht wer sich nicht beherrschen kann oder irgend einem blöden Schöhnheitsideal hinterherzurennen versucht.
Wohl dem der seine innere Stimme noch hören und auf sie hören kann.
Bei den meisten ist das leider nicht mehr der Fall....die Körperstimme ist allerdings
nicht wirklich damit gemeint, denn der Körper hält nur zu gerne an seinen falschen
Angewohnheiten fest.

Wenn Du diese (Ernährungs)-Stimme wieder deutlicher und klarer hören willst, dann empfehle ich Dir ein kurzes Heilfasten von ca einer Woche...es gibt genug Literatur darüber.
Erst durch den Abstand zum Futter und einem entsprechenden guten Willen besteht die Chance die Stimme des eigenen Geistes wieder zu endecken.
Denn letztendlich ist es niemand anderes als der eigene Geist...also das ureigenste Selbst, daß eine ganz bestimmte und individuelle Ernährung braucht um sich über den Körper auszudrücken ihn beherrschen zu können und sich so entfalten zu können.

Das ist das tieferliegende und eigentliche Geheimnis der Ernährung.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen ;)


melden
chaoshell
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

20.04.2008 um 18:47
Ich esse ausgewogen soll heißen Vollkorn manchmal eine Semmel OBst gemüs Fleisch und fisch sowie Milchprodukte, trinken du ich fast alles am liebsten aber Mineralwasser frizante,

Fleisch kommt bei mir 1 bis 2 mal die Woche auf denn Teller wurst geht mal überhaupt nicht mag ich nicht, Speck und schinken nur ab und an.

ihn letzter zeit hab ich eingendlich nicht viel hunger ein Apfel und ein Youhgurt und dann ist schluss und ich war satt.


Nja alles in massen und gemischt normaler weiße.

und das Veganes essen fett macht sieht man doch an Elefanten und Nilpferden :D:D:D:D (Jokely)


melden

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

20.04.2008 um 18:47
Also, das Klima spielt bestimmt eine Rolle. Da, wo es staendig kalt ist, kann man auf Fett gar nicht verzichten. Sonst waere man gegen die Kaelte nicht gewappnet. Dazu zaehlt aber auch, ob man eher eine schwere und koerperliche Arbeit hat, oder eine, bei der man sich wenig bewegt. Was die heissen Laender angeht, und da spreche ich aus Erfahrung, muss man viel Fluessigkeit zu sich nehmen. Und beim Kochen kann es ruhig mal eine Prise Salz mehr sein, weil beim Schwitzen dem Koerper viel Salz entzogen wird. Und wenn dann noch koerperliche Arbeit dazu kommt, muss man die Kalorien, die man verbrannt hat, auch wieder rein bekommen. Mit einer Karotte oder einer Gurke geht das schlecht.
Aber eigentlich gilt, fuehre deinem Koerper nur so viel zu, wie du auch verbrennen kannst.Nehme ich mal an.


melden
45sox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

20.04.2008 um 18:50
@taothustra1

Erstmal danke für deine lange, umfangreiche Antwort :)
taothustra1 schrieb:Man sieht wer sich nicht beherrschen kann oder irgend einem blöden Schöhnheitsideal hinterherzurennen versucht.
Wobei das natürlich jedem selbst überlassen ist ob er magerdürr sein oder nicht mehr durch eine Tür passen möchte. Letztlich entscheidet ja jeder selbst über seinen Körper (Wenn er nicht unter einer Krankheit leidet).

Was die "Allgemeinheit" denkt sei dann mal dahin gestellt, man muss sich ja selbst mögen.
taothustra1 schrieb:Wenn Du diese (Ernährungs)-Stimme wieder deutlicher und klarer hören willst, dann empfehle ich Dir ein kurzes Heilfasten von ca einer Woche...es gibt genug Literatur darüber.
Been there, done that. Ich hatte vor Ewigkeiten mal ne Reis-Entschlackungskur gemacht, danach konnte ich gut zwei Jahre keinen Reis sehen. Fasten tu ich automatisch im Ramadan, da versuchen wir ja auch "leichte Kost" nach Sonnenuntergang zu uns zu nehmen.

Ich persönlich hab übrigens nicht wirklich ein Problem mit meiner Ernährung, bin wie gesagt fit und gesund. Ich hab für mich gefiltert, an was ich mich selbst halten möchte und fahre gut damit :)

Kann mir allerdings vorstellen, dass eine Heilkur manch einem nicht schaden würde, der sich mehr von Fastfood und Cola ernährt als von sonst irgendwas.


melden
45sox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

20.04.2008 um 18:52
-Petros- schrieb:Aber eigentlich gilt, fuehre deinem Koerper nur so viel zu, wie du auch verbrennen kannst.Nehme ich mal an.
Da stimme ich zu, logisch muss jemand der schwere körperliche Arbeit ausübt mehr zu sich nehmen als jemand, der den ganzen Tag im Sitzen arbeitet - wobei natürlich auch geistige Arbeit hungrig macht, nur eben nicht in dem Maße wie körperliche.

Ich glaube mal gehört zu haben, um das Denken anzukurbeln muss man mehr Zucker zu sich nehmen als Balaststoffe. K.a. obs stimmt.


melden

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

20.04.2008 um 18:57
Huelsenfruechte sind Energiespender fuers Gehirn. Am besten Ungeroestet und ohne Salz.


melden
45sox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

20.04.2008 um 18:59
Das auch, aber die machen auch recht schnell dick wenn mans übertreibt wegen der enthaltenen Öle.


melden
magnolia1103
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

20.04.2008 um 19:01
Also ich esse eigentlich was ich will wann ich will.
KOmpensiere das ganze aber mit ausreichend Sport.
Obwohl ich knapp vor 3 Wochen das lettze mal im Fitness Center war,geh dafür immoment öfters ein paar Stunden Skaten und mach wenn ich Zeit hab und langeweile Pilates.


melden

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

20.04.2008 um 19:04
Ich ernähre mich abwechslungsreich und ausgewogen. Und egal was-ich "stopfe" dann alles rein,was auf den Tisch kommt;)
Macht mir dann aber nix aus,da ich noch Sport treibe.


melden

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

20.04.2008 um 19:07
fiel quark essen macht schön :)


melden

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

20.04.2008 um 19:15
Ich hatte mal eine Zeit, in der ich alles verspeist habe, was mir vor die Augen kam und lecker aussah. Hinzu kam, dass Handelshof eine Aktion hatte, 1 Pizza fuer 1 EURO - limitiert auf 10 Stueck pro Kunde. Hatte damals meine Freunde beim Einkaufen dabei und ging mit 40 Pizzen nach hause. Die wurden dann innerhalb eines Monats verspeist - das Resultat zeigte die Waage. Nix passte mehr und ich war immernoch hungrig. Knapp 20 Kilo hatte ich mir angefuttert und der Sommer rueckte naeher und ich wollte nicht die Dicke im Schwimmbad sein, vor der jeder flieht, wenn sie ins Becken huepft.

Da stiess ich auf das Buch "Endlich Wunschgewicht" von Allen Carr. Darin wird mal schoen anschaulich beschrieben, welche Nahrungsmittel wie im Koerper verarbeitet werden. Das hat mir die Augen geoeffnet, ich begann, wenn ich ans Kochen dachte, darueber nachzudenken, was ich meinem Koerper da eigentlich antue. Und das hat mich widerum dazu gebracht, auf manche Lebensmittel teilweise bis ganz zu verzichten.

Ausserdem machte ich einen weiten Bogen um McDonals und Co. und probierte stattdessen den leckerern Japan-Imbis um die Ecke aus - der nicht nur guenstiger war, dessen Essen ausserdem auch noch laenger satt machte, weniger traege und mich auch besser aussehen liess, die Haut wurde besser, der Ruecken schmerzte weniger und die Jeans fingen an, wieder zu passen.

Innerhalb von knapp 4 Monaten hatte ich dann wieder mein altes Gewicht, habe lange Spaziergaenge gemacht (taeglich 1-2 Stunden) und auf suesse Getraenke verzichtet. Nur noch Pepsi Light und ab und an ein kalorienarmes Bier.

Ueberhaupt hat der Verzicht auf zu viel Alkohol einen grossen Beitrag zu meinem Gewichtsverlust geleistet. Und Brennesseltee, den ich nur empfehlen kann.

Heute halte ich trotz der Fast-Food-Nation USA mein Gewicht weitestgehend - ok, Nachos and Cheese packen ab und an mal ein Extrakilo auf die Hueften, aber dann gehts eben mal ne Stunde mit dem Hund an die Luft und das Abendessen faellt mal fuer drei Tage aus.

Was ich gelernt habe:

Fruehstueck muss sein. Am besten fettarmer Joghurt, eine Schuessel Muesli und ein Apfel oder saisonbedingt auch mal Erdbeeren, Himbeeren oder Johannisbeeren.

Mittags lieber was kaltes als was warmes, denn warmes Essen macht muede und traege und das in der Mitte des Tages ohne die Aussicht auf ein Nickerchen ist gerade als arbeitender Mensch oder auch als Student keine gute Idee.

Abend mal die Vitaminbomben auftischen. Kleingeschnippeltes Gemuese und Obst kommen gut an, sind gut fuer die Verdauung und versorgen mit jeder Menge wichtiger Stoffe, fuer die sich der Koerper dankbar zeigt mit guter Haut und vielen Abwehkraeften.

Nicht Hungern! Das sit ganz wichtig. Wer hungert laeuft Gefahr, einer Heisshungerfressattacke zum Opfer zu fallen und das kann all die gute Ernaherung total kaputt machen. Lieber zwischendurch eine Scheibe Vollkornbrot mit fettarmen Kraeuterquark und eine Tomate oder ein Joghurt oder ein Apfel, eine Banane oder worauf man eben gerade Lust hat.

In diesem Sinne: froehliches Abnehmen fuer die Badesaison allerseits!


melden

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

20.04.2008 um 19:54
Ich finde es auch wichtig, sich vielseitig und abwechslungsreich zu ernähren.
Und nie über den Hunger essen, dann bleibt oder wird man schlank. Und um das beherzigen zu können, darf man das Essen nicht herunterschlingen, sondern sollte man sich Zeit nehmen, die Mahlzeit in Ruhe einzunehmen.
Wenn man sein Gewicht nach unten bringen will, hilft vor dem Essen jeweils ein Glas Wasser zu trinken.
Und überhaupt trinken die allermeisten Menschen viel zu wenig Wasser oder Tee tagsüber, vor allem auch alte Menschen. Der allgemeine Gesundheitszustand und die Haut verdanken einem genügend Flüssigkeitszufuhr. ( aber nicht in alkoholischer Form ,)

Ich koche viel Gemüsegratins mit Getreide, Gries, Mais, Teigwaren und Kartoffeln. Auch Hülsenfrüchte wie gelbe, schwarze und Feuer -Bohnen sowie auch Linsen gehören bei mir in den Menü -Plan.
Statt Fleisch verwende ich Soja - Granulat oder Tofu. Ab und zu esse ich Fisch.
Eier gibt`s in Form von Omelette, Eiersalat, harten Eiern in verschiedensten Saucen, mit Pilzen usw.
Dazu täglich frischen gemischten Salat, und Früchte .

Jetzt im Frühling mache ich eine Entschlackungskur mit frischen Brenneseln, den ich in Salate ganz fein reinschneide und in alle Gemüse dazu gebe.
Im Wald pflücke ich Bärlauch, den man in leckeren Gerichten verarbeiten kann.
Auch junge Löwenzahnblätter kommen in den Salat.

Mit Liebe kochen, mit Genuss vielseitig und massvoll essen - das ist meine Devise :)


melden

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

20.04.2008 um 20:19
Ich esse praktisch alles.
Also nicht wirklich alles, aber zumindest von jeder Gruppe etwas.^^
Früchte - Fleisch - Gemüse etc.

Früchte kann ich auch einfach nur so essen.
Beim Salat bzw. Gemüse geht dies allerdings nicht - dazu brauche ich immer Fleisch.
Fleisch esse ich allerdings nur warm. Also kaltes Fleisch (Aufschnitt) oder gar rohes Fleisch (Sushi) mag ich nicht. Am liebsten mag ich Kleintiere; Hühnchen, Fisch und Kaninchen. Danach kommen Rinder und Schweine. Würste passen mir allerdings auch nicht. Ich will ein ganzes Stück Fleisch!

Käse mag ich auch nicht so. Aber ich esse viel Joghurt und trinke viel Milch.

Nebenbei gehe ich 2-3 mal pro Woche, in den Wald, zum Joggen.

Fühle micht ziemlich fit. ;)


melden

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

20.04.2008 um 21:29
Ich esse ausgewogen und meiner Meinung nach gesund ;) all die Bücher und Artikel in Zeitschriften oder dem Internet über Ernährung und Gesundheit beachte ich eigentlich kaum, meine Mutter ist Ernährungsberaterin und hat mich dadurch ein wenig, was Essen und Gesundheit betrifft, geprägt.
Ich esse fast alles, aber nie zuviel von Einem.
Sport habe ich früher mal fast täglich gemacht, zur Zeit mache ich überhaupt kein Sport mehr,( keine Zeit^^) will das in naher Zukunft aber wieder ändern :)


melden

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

20.04.2008 um 22:24
ich esse das was mein körper will und auch dann wenn er danach verlangt.


melden
Anzeige

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

20.04.2008 um 22:27
Kayleigh schrieb:ich esse das was mein körper will und auch dann wenn er danach verlangt.
Was nicht unbedingt gesund sein kann/ist ;) Die Körper vieler Raucher wollen auch rauchen *gg* und das ist in dem Fall nicht gerade gesund ;)


melden
341 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt