Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bekannter wurde gefoltert

209 Beiträge, Schlüsselwörter: Bekannter, Gefoltert

Bekannter wurde gefoltert

07.10.2013 um 15:08
@Alari

Im Sinne von... wenn man jemanden aus der Reserve lockt....


@allmy_my

Anstalt ?? Hm.. da hast du wohl was missverstanden. :)

Jetzt hast du dir aber die Mühe gemacht mal mehr zu schreiben..

Natürlich zeigt sein Verhalten deutlich seine Hilflosigkeit und ist "eigentlich" nicht zu entschuldigen.Wobei man so etwas eigentlich auch unter vier Augen klären sollte, denn du hast ihm ja eine Abfuhr erteilt. Das darauf keine normale Reaktion aufgrund seiner Vorgeschichte zu erwarten ist, ist auch klar.

In diesem Sinne.. wenn du keinen Kontakt haben möchtest..so ist das dein gutes Recht. Du brauchst dir dann auch keine Gedanken mehr darüber zu machen,was du von seiner Geschichte hältst.


melden
Anzeige
anonymiss
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekannter wurde gefoltert

07.10.2013 um 15:11
@Alari
Ich meinte eigentlich so in die Richtung, ob es psychisch oder physisch war.


melden
Namah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekannter wurde gefoltert

07.10.2013 um 15:26
Hornisse schrieb: Beleidigen.. klar immer schlecht.. doch dazu gehören wohl auch zwei nicht wahr..
Na ja, zum beleidigen reicht auch einer - zum Streiten gehören dann eher zwei. Man kann auch jemanden beleidigen worauf der andere nicht reagiert. ;)
allmy_my schrieb: .ich habe an ihm keine Narben gesehen.
vielleicht hättest du da genauer nachfragen sollen. So ganz blöd fragen - ach ja wie schrecklich zeig doch mal her.


melden

Bekannter wurde gefoltert

07.10.2013 um 15:28
allmy_my schrieb:ich trenne mich also nicht von ihm!!!
Ich denke, wenn jemand psychisch stark labil ist (in dem Fall verständlicherweise) brauch er einen Partner, der stark genug ist. Du scheinst es nicht zu sein.
Das ist nichts persönliches gegen Dich, aber du eierst hier so hin und her, mal willst du ihn nicht aufgeben und mal erträgst du das nicht.
Biete ihm die Freundschaft an, wenn du das schaffst, aber mach ihm keine falschen Hoffnungen.


melden

Bekannter wurde gefoltert

07.10.2013 um 15:29
@fiinja

Lies mal bitte alles durch!


melden

Bekannter wurde gefoltert

07.10.2013 um 15:37
@allmy_my
okay. Also er hat Gefühle für dich und du für ihn nicht. Thema Liebe ist ausgeschlossen, korrekt?
Du willst ihm helfen, weißt aber nicht wie. Stimmts?
Er beleidigt dich und haut dir dann mit der Beleidigung zeitgleich an den Kopf, was er für Folter erlebt hat. Soweit richtig?


melden

Bekannter wurde gefoltert

07.10.2013 um 15:58
Ich finde in diesem Falle gar nicht so wichtig, ob die Geschichte mit dem Foltern Fakt ist - viel wichtiger finde ich, dass er sich einer Person öffnet und gleichzeitig Angst um diese Öffnung hat und um sich schlägt. Warum das so ist, was das für Hintergründe hat, das ist zunächst egal - allein diesen Aspekt zu betrachten, dass jemand, der behauptet, mich zu mögen, mich beleidigt und ohne den nötigen Respekt behandelt, wäre für mich ein Grund, mit demjenigen nicht näher in Kontakt stehen zu wollen. Es klingt auch leider nicht so, als hätte er in all den Jahren therapeutischer Betreuung gute Umgangsstrategien zu Akut-Situationen gelernt. Alles kein so gutes Zeichen. Ich denke, @allmy_my hat die richtige Entscheidung getroffen.


melden

Bekannter wurde gefoltert

07.10.2013 um 15:58
Ich möchte gar keinen Kontakt mehr zu ihm


melden

Bekannter wurde gefoltert

07.10.2013 um 16:03
@allmy_my
stimmt jetzt meine Zusammfassung?


melden

Bekannter wurde gefoltert

07.10.2013 um 16:08
@fiinja

Ich hatte Interesse an ihm und es hätte sich anfangs vllt etwas entwickeln können.dann hat er mich beleidigt, dann entschuldigt und die foltergeschichte als Entschuldigung für seinen ausraster genutzt.
Zwischen uns war nie was. Er war sehr zurückhaltend.
Nachdem er mich beleidigt hat und ich seine Leidensgeschichte erfahren habe, war für mich jegliches Gefühl weg.
Ich habe ihm dies dann ehrlich gesagt und danach kam der zweite ausraster.
Er weiß nun dass ich keinen Kontakt mehr zu ihm möchte.auch nicht freundschaftlich.


melden

Bekannter wurde gefoltert

07.10.2013 um 16:09
@allmy_my
na dann ist das Problem und die Frage doch gelöst?


melden

Bekannter wurde gefoltert

07.10.2013 um 16:10
@ ephreda

Ja das habe ich ja bereits mehrmals geschrieben :) ich antworte hier nur noch auf fragen ;)


melden

Bekannter wurde gefoltert

07.10.2013 um 16:11
@allmy_my
alles klar ;) dann ist gut.


melden

Bekannter wurde gefoltert

07.10.2013 um 16:15
@allmy_my

Was hatte ihn eigentlich dazu gebracht, noch bevor er volljährig war (geht das?), in die Fremdenlegion zu gehen, eine traumatische Kindheit, eine beginnende psychische Erkrankung oder Schwierigkeiten mit dem Gesetz?

Wenn er wirklich nach den Folterungen monatelang in Lebensgefahr schwebte, dann ist es sehr unwahrscheinlich, dass seine körperliche Gesundheit wieder vollständig hergestellt werden konnte.
Danach solltest du ihn mal fragen, wenn du doch nochmal Kontakt zu ihm haben solltest.

Wenn er dich in der Kennenlern-Phase schon schlecht behandelt, solltest du keine Beziehung zu ihm eingehen, denn das wird aller Voraussicht nach eher schlimmer als besser.

Ich weiß, dass du jetzt den Kontakt zu ihm abgebrochen hast, das ist für den Fall, dass du in Versuchung kommst, es dir anders zu überlegen.


melden

Bekannter wurde gefoltert

07.10.2013 um 16:17
Minderella schrieb:Ich finde in diesem Falle gar nicht so wichtig, ob die Geschichte mit dem Foltern Fakt ist - viel wichtiger finde ich, dass er sich einer Person öffnet und gleichzeitig Angst um diese Öffnung hat und um sich schlägt. Warum das so ist, was das für Hintergründe hat, das ist zunächst egal - allein diesen Aspekt zu betrachten, dass jemand, der behauptet, mich zu mögen, mich beleidigt und ohne den nötigen Respekt behandelt, wäre für mich ein Grund, mit demjenigen nicht näher in Kontakt stehen zu wollen. Es klingt auch leider nicht so, als hätte er in all den Jahren therapeutischer Betreuung gute Umgangsstrategien zu Akut-Situationen gelernt. Alles kein so gutes Zeichen. Ich denke, @allmy_my hat die richtige Entscheidung getroffen.

Genau das ist eben Fakt..das Foltern.. wenn es stimmt.. da sind dann solche Reaktionen das Nebenprodukt.. In diesem Sinne.. erst der Kern..

UND vorallem.. wird mit demjenigen mehr Zeit verbracht..er gestärkt wird und somit sein Glauben an sich und an andere widerkehrt, er Vertrauen bekommt, er Gutes vorgelebt bekommt.. so hilft das dabei er andere Verhaltensweisen an den Tag legt und auch Ängste verliert.

Eine Therapie.. ist keinesfalls mit einer Beziehung und Freundschaft zu vergleichen.

Man muss realistisch bleiben...und sich bewusst sein..das es gewiss keine Heilung gibt, jedoch eine Änderung.. und die kann man nicht nach ein paar Tage erwarten.


melden

Bekannter wurde gefoltert

07.10.2013 um 16:22
Jedem Menschen steht natürlich frei ob er sich auf so etwas einlassen möchte.


melden

Bekannter wurde gefoltert

07.10.2013 um 16:23
@Hornisse
Schon klar, aber: Ich wollte nicht derjenige sein, der diese Verantwortung trägt. Ich bin fest davon überzeugt, dass man nur dann eine gesunde Beziehung auf Augenhöhe führen kann, wenn beide Partner mit sich selbst im Reinen und bereit sind, eine Beziehung einzugehen. Ich wollte das nicht mittragen, zumal nicht für jemanden, den ich noch kaum kenne.

Ich habe bei dir den subjektiven Eindruck - ohne dir zu nahe treten zu wollen - , dass du die Situation in diesem Thread auf eine andere überträgst, bei der die Ausgangslage eine andere ist, kann das sein?



Und: Natürlich sollte eine Therapie vermitteln, wie man in Akut-Situationen handelt und mindestens im Bereich der Agressionsbewältigung greifen.


melden

Bekannter wurde gefoltert

07.10.2013 um 16:31
@Minderella

Ich wöllte diese Verantwortung ganz sicher auch nicht.


:) Nein passt schon.
Naja.. vielleicht sehe ich Parallelen.. aber die Ausgangsposition in dieser Geschichte ist eben anders.
Es keine Liebe da ist. Und da ist klar das man diese Verantwortung nicht übernimmt.

Nun ja.. er bekam ja ne Abfuhr und das noch aufgrund seiner Geschichte..Ängste und auch das nicht lösen eines Problems können zu Wut führen. Und das ist menschlich.


melden

Bekannter wurde gefoltert

07.10.2013 um 16:34
@Minderella

Es sollte jetzt auch nicht so aussehen.. ich die Treadstellerin überreden wollte. Lediglich wollte ich einfach allgemeines dazu raushauen.


melden
iku
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekannter wurde gefoltert

07.10.2013 um 16:35
Er ist 38 Jahre alt und hatte vor über 20 Jahren an einem Einsatz zur Geißelbefreiung durch die Fremdenlegion teilgenommen? Hört sich irgendwie unglaubwürdig an...


melden

Bekannter wurde gefoltert

07.10.2013 um 16:37
Stimmt mit 18 bei der Fremdenlegion angenommen zu werden, wäre mir neu


melden

Bekannter wurde gefoltert

07.10.2013 um 16:37
@Hornisse
Na klar. ;) Ich meine nur, du argumentierst in gewisser Weise für ihn, plädierst darauf, dass Freunde und Liebe wichtig sind für Menschen mit solchen Erfahrungen - da stimme ich grundsätzlich zu, nur denke ich, in diesem Falle fehlt der Person eben die Basis, sich gut auf eine andere Person einlassen zu können. Sicher ist es ein erster Schritt, zu erzählen, was passiert ist und das eigene Verhalten zu erklären; nur ist der Umgang damit eher... nun ja, schlecht. Grundsätzlich sage ich auch: Jeder hat es verdient, geliebt zu werden und Unterstützung zu bekommen, und würde ich wohl jemanden kennenlernen und er würde nach der Kennenlernphase - getriggert durch bestimmte Situationen oder Verhaltensweisen - solch ein Verhalten an den Tag legen, wäre ich sicherlich auch bereit, damit umgehen zu wollen. Nur nicht in dieser Situation. Generell aber natürlich: Pro Liebe. ;)


melden

Bekannter wurde gefoltert

07.10.2013 um 16:43
Nach französischem Recht dürfen diensttaugliche Männer jeglicher Nationalität im Alter von 17 bis 40 Jahren angeworben und rekrutiert werden.
Der neue Rekrut wird eventuell mit einer neuen Identität ausgestattet und absolviert eine etwa 4 Monate dauernde Grundausbildung im Ausbildungsregiment der Fremdenlegion..
@iku
@Durchreisender

17 Jahre + 4 Monate Ausbildung.
18 könnte in dem Falle schon stimmen.


melden

Bekannter wurde gefoltert

07.10.2013 um 16:46
@Minderella
:)

Du hast schon Recht, ich habe schon mehr auf seine Seite geschaut..ich denke mir es muss einfach schrecklich sein..wenn einem so etwas widerfahren ist. Und da meine ich halt.. ein Mensch hat eine Chance verdient. Natürlich bis zu einem gewissen Punkt. Mitarbeit ist Vorraussetzung.Denn wahrlich gibt es welche die dafür kämpfen um gesund zu werden.

Ich habe ja schon geschrieben.. letztendlich entscheidet ja jeder selbst..ob er von demjenigen Partner und das geht ja nur mit Liebe, Freund oder auch nichts sein möchte.


melden
Anzeige

Bekannter wurde gefoltert

07.10.2013 um 18:26
@Alari
Alari schrieb:Vorsicht, Vorsicht, Vorsicht! Da wuerden bei mir alle Alarmglocken angehen! Wenn seine Geschichte stimmt, was Du nach ein paar Wochen Bekanntschaft nicht mit Sicherheit sagen kannst, dann leidet er hoechstwahrscheinlich unter einer Posttraumatischen Belastungsstoerung.
Das hatte ich hier auch schon erwähnt ... Aber es ging unter weil alle zu sehr damit beschäftigt waren TE Dinge vorzuwerfen ...

So wird es dir mit deinem Post wahrscheinlich auch ergehen ...

@mau
mau schrieb:Du gehtst ein bisschen von nem überkommenen Rollenbild aus. Kerl gleich unverwundbarer Jäger oder wie? Nö, seh ich nicht so, und fänds im Gegenteil kein Zeichen von Vertrauen, die Gefühlswelt vor dem Partner quasi abzuschotten.
Seh ich auch nich so, und nichts was ich geschrieben habe, war so gemeint ...

Erstens geht es um einen POTENZIELLEN Partner und zweitens warum sollte TE sich diesem gegenüber in irgendweiner Weise zu Loyalität verpflichtet fühlen ...?

Ich kann jede Frau verstehen, die einen psychisch und emotional höchst instabilen Mann nicht attraktiv findet ... Entscheidend ist dabei natürlich immer ob man bzw frau es mit einem halbwegs zurechnungsfähigen, vertrauenswürdigen Charakter zu tun hat oder ob man, wie ich es gestern schon ausgedrückt habe, "Krankenschwester" spielen muss ... Und eben das sollte man(n) nicht von einer (potenziellen) Partnerin verlangen ...

@allmy_my
Sieh dich nicht selbst als "schlechten Charakter" oder sowas an, weil Du versucht den richtigen Mann und dein Glück zu finden ...
---
Ich hab selbst oft den Fehler gemacht, dass ich meine (jetzt leider Ex)freundin mit viel zu viel Psychokram meinerseits belastet hab ... ich kenn sowas selbst und bin gewiss kein "Harter-Macho-keine Gefühle-sind-erlaubt"-Typ ...

Niemand der mich kennt würde sowas behaupten ... Meine Ex am allerwenigsten :D


melden
105 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden