weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Diagnose: Leukämie

395 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Zukunft, Krankheit, Krebs

Diagnose: Leukämie

31.12.2014 um 09:17
Kleine Info an alle ,Habe ein Tag nach Pascal Krankenhausaufenthalt am 21.05.13 die allererste SMS gesendet ! Gestern das erste Mal Chatten ! Heisst das so ? Sorry keine verarschung . Hoffe ich mach alles richtig .Pascals Papa


melden
Anzeige

Diagnose: Leukämie

31.12.2014 um 10:38
Ich wünsche den Angehörigen viel Kraft und Liebe um diese schwere Zeit zu überstehen.
Mein Aufrichtiges Beileid.

(~~i~~)
In Liebe

Cherry


melden

Diagnose: Leukämie

31.12.2014 um 10:57
Mein Beileid an die Familie. :( Es ist so traurig und so schwer zu begreifen.


melden

Diagnose: Leukämie

31.12.2014 um 11:06
Auch ich wünsche der Familie viel Kraft diese schlimme Zeit zu überstehen.

Mein Beileid :(


melden

Diagnose: Leukämie

31.12.2014 um 12:25
Mein Gott - wie grausam. Was ein Mensch durchhalten muss. Wie qualvoll. :( :(

Diese hinterhältigen Keime, Viren und Bakterien. Gegen die kann man nicht "gewinnen" wenn sie Überhand nehmen und das Immunsystem schwach ist.

Mich irritieren immer die Sätze: "Er hat den Kampf verloren", "die Krankheit hat ihn besiegt". Das klingt in meinen Ohren leicht nach Versagen oder Aufgeben. Das ist es aber absolut nicht. Er hatte einfach keine Chance und Mittel, sich gegen die hinterlistige Übermacht zu wehren. Bei aller Kraft und Stärke.


melden

Diagnose: Leukämie

31.12.2014 um 12:32
Ich weiß noch wie ich selber mal mit ihm aneinander geraten bin. Ich dachte: "Der hat echt nen Knall" weil sein Kapitalismus schon regelrecht fanatisch wirkte. Als ich dann laß, dass er Leukämie hat konnte ich ihn dagegen sehr gut verstehen bzw. mir ging es in seinem Alter ähnlich. Wenn man merkt, dass der eigene Überlebenskampf für die Außenwelt keine große Bedeutung hat, dann fühlt man sich sehr allein und im Stich gelassen. Man fragt sich: "Wenn mein Schicksal der Gesellschaft so egal ist - alle ihr Leben einfach weiter leben, die Welt sich auch ohne mich weiter dreht, warum soll ich dann gütig und menschlich sein?". Man denkt sich: "Wenn ich für mich selber kämpfen muss, dann sollen die anderen das auch müssen. Warum soll ich denen solidarisch sein, wenn ich ihnen egal bin?" Man fragt sich auch: "Wie können diese Arbeitslosen jammern wenn sie kein Busticket kriegen während ich hier kämpfen muss um den nächsten Tag zu erleben?".

Ich habe dann in der Diskussion auch locker gelassen woraufhin er auch entspannter wurde. Weil ich einfach sofort merkte da steckt mehr dahinter als nur ein Kapitalist. Da steckt eine tiefe Verzweiflung in seinen Worten. Von dem her denke ich sollte man sehr gütig bei der Beurteilung seiner Beiträge hier im Forum sein.


melden

Diagnose: Leukämie

31.12.2014 um 12:37
Ich bin auch heute noch geschockt. Es tut mir so sehr leid.

An die Eltern: Sie haben es richtig gemacht, ich hätte mich als Mutter auch so entschieden. Sie können immer sehr stolz auf Ihren Sohn sein. Ich wünsche Ihnen und der ganzen Familie, vom ganzen Herzen, viel Kraft für die Zukunft.


melden

Diagnose: Leukämie

31.12.2014 um 12:43
Wenn ich das richtig gelesen habe ist er nicht direkt am Krebs gestorben, sondern an einer nosokomialen Infektion, verursacht durch mangelnde Hygiene seitens des Krankenhauses?

Sollte dies der Fall sein würde ich versuchen das Krankenhaus in Regress zu nehmen!
Mein Beruf ist Sterilisationsassistent, bedeutet ich bin dafür im Krankenhaus verantwortlich das genau sowas nicht passiert! Noch ein Grund mehr diesen Beruf noch gewissenhafter auszuüben!


melden

Diagnose: Leukämie

31.12.2014 um 16:19
Habe diesen Thread lange still mitgelesen, und war selbst motiviert von seiner Willenskraft.
Die Nachricht habe ich gestern Abend gelesen und war sehr getroffen.
Ich denke seine Eltern haben in seinem Sinn gehandelt. Macht euch daher bitte keine Vorwürfe. Ihr habt das richtige gemacht.
Wünsche der Familie viel Kraft diese schwere Zeit zu überstehen.
Mein aufrichtiges Beileid.

Lg Pascal


melden

Diagnose: Leukämie

31.12.2014 um 17:44
Hallo jimmy82 ,
Ich muß dir leider widersprechen
Er hatte nie das Gefühl allein zu sein , es hat ihm niemand im Stich gelassen. Die ganze Zeit im kranke nhaus hat er von 9.00 - bis 22.00 Besuch gehabt , war bis zum Schluss Ratgeber und seelentröster überwiegend bei dem weiblichen Geschlecht . Beim
Personal war er der Prinz , Junge àrzte dürften bei ihm üben ! Es Kamen ca. 200 meist junge Menschen auch Personal aus dem Krankenhaus zur Beerdigung ! Freunde haben bei der Trauerfeier von vorn berichtet wie er war :
Hart , gerecht , herzlich , konsequent und immer für jeden da ! War streitschlichter und ein frauenversteher . Er war auch im Krankenhaus mitten Leben und hatte seine für mich auch nicht immer korrekte Meinung , aber nicht verbissen !
Danke dir und gerne weiterleiten,
Gruß passis Papa
Ich wollte auf keinen Fall sagen er sei im KH allein gelassen worden oder hätte zu wenig Unterstützung bekommen durch seine Familie oder so. Was ich meinte ist eher eine Art psychologische/philosophische Sinnkriese die eine grenzwertige Situation selbst bei der besten Unterstützung verursachen kann. Diesen Eindruck hatte ich aufgrund mancher Beiträge die (nicht nur auf mich) recht zornig wirkten ("Du bist auch so ein Genie!" "Du redest Müll!" usw. ohne vorherige Provokation) was ich ihm aber nie übel genommen habe, denn ich wäre an seiner Stelle auch zornig gewesen. Wenn er nun im "echten Leben" einen völlig anderen Eindruck machte, dann ist z.B. denkbar, dass das Internet für ihn gelegentlich ein Ventil war. Er so vielleicht auch negative Stimmungen von seinem realen Umfeld fern halten wollte. Das kann ich sehr gut verstehen. Das konnten auch andere gut verstehen und keiner der bescheid wusste hat ihm das übel genommen oder irgendwelche negativen Gefühle für ihn gehabt.


melden

Diagnose: Leukämie

31.12.2014 um 22:56
Für Euch alle, von seinem Vater:


Hallo liebe Laurentien,
Mit ihrem Sohn kann ich alles 1:1 nachvollziehen , Pascal war auch mit 3 Monaten bereits auf intensiv und hat gut 2 Wochen um sein Leben gekämpft . War ganz schrecklich , das gute war das man viel bewusster " zusammen "
Lebte . Den Kinderarzt den wir dadurch kennen lernten durften und uns bis zu passis Tod begleitete, gab uns den Tipp : mache alles gleich und jetzt und nicht später ! Das ist unser Trost , genau das haben wir immer gemacht , passi hat des Öfteren in den 18 Monaten gesagt : wir Eltern haben alles richtig gemacht und hatte eine saugeile Kindheit !
Besser geht nicht , oder ?
Kann nur alle auffordern so zu leben , denke sie leben ähnlich .
Nochmals Dank und Gruß ,
Passis Papa


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diagnose: Leukämie

01.01.2015 um 01:05
das abschalten der geräte war das richtige. niemand sollte so leiden.


melden

Diagnose: Leukämie

01.01.2015 um 02:01
Mein Beileid :(
Es ist sehr vorbildlich, dass sich die Eltern hier gemeldet und Pascals Leidensweg offengelegt haben. Es tut mir leid, dass er so unbeschreiblich leiden musste...


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diagnose: Leukämie

01.01.2015 um 15:35
Furchtbare Geschicht, das tut mir wirklich sehr leid, so jung zu sterben und dann auch noch so leidvoll....
Herzliches Beileid an die Familie.


melden

Diagnose: Leukämie

01.01.2015 um 19:23
Traurige Nachricht.. hatte den Thread auch beobachtet. Wünsche der Familie und den Freunden viel Kraft in dieser schweren Zeit..


melden

Diagnose: Leukämie

03.01.2015 um 14:50
Ich habe diesen Thread nur ab und an mal verfolgt und deshalb dann auch in einem anderen Thread davon gelesen. Mein Beleid an die Familie.

Ich muss ja sagen, dass ich unglaublich beeindruckt bin, wie viele Leute hier mitgeschrieben, mitgelesen, mitgehofft haben. Ich fand es wirklich schön, das zu sehen.


melden
quagmire
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diagnose: Leukämie

03.01.2015 um 17:56
@Luminita
In den Meinungen Geteilt aber im Leid Vereint


melden

Diagnose: Leukämie

03.01.2015 um 20:45
Erstmal mein Beileid an alle Angehörigen und Freunde des Verstorbenen. Ich wurde erst aufmerksam auf " Butterbirne " durch diesen Thread und habe es von Anfang an Verfolgt. Ich hoffe, da wo er jetzt lebt, geht es ihm besser, ohne Schmerzen und Co.

Es hört sich immer etwas komisch an, wenn man sagt, das es " gut " ist das er verstorben ist, somit hören die Qualen auf die der Patient hat.


melden
Anzeige
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diagnose: Leukämie

03.01.2015 um 20:55
Und wieder mal verabschiedet sich hier jemand mit dem ich mich ganz gut verstanden habe. Lustiger Zufall dass Pascal vor etwa 8 Jahren in derselben Virtuellen Nation wie ich aktiv war. Kannte ihn also schon seit 2007. :Y:


melden
340 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden