weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Indizien für Wiedergeburt?

243 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Sterben, Wiedergeburt, Indizien, Anzeichen, Indiz

Indizien für Wiedergeburt?

22.02.2015 um 11:17
@Leibhaftiger
Als erster Beitrag kommt "Bild", hust.
Ich denke Blödsinn:)


melden
Anzeige
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Indizien für Wiedergeburt?

22.02.2015 um 11:34
Macht doch mal ernst mit dem Thema und diskutiert Ian Stevenson und solche Kaliber.
Wo ist das Problem oder kennt das etwa keiner?


melden

Indizien für Wiedergeburt?

22.02.2015 um 11:50
RoseHunter schrieb:Macht doch mal ernst mit dem Thema und diskutiert Ian Stevenson und solche Kaliber.
Wo ist das Problem oder kennt das etwa keiner?
Nicht leicht darüber zu diskutieren wenn nicht an so was glaubt:). Ok dann sollte man auch die Finger vom Thread lassen, aber wenn ich ich die Bildzeitung als Quelle habe, na ja... Du schreibst sehr gute Beiträge die ich gerne lese aber bei Wiedergeburt allgemein hörts bei mir auf. Und nein Ian Stevenon kenn ich nicht:)


melden
fraterport
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Indizien für Wiedergeburt?

22.02.2015 um 18:32
@laucott
Ian Stevenson erregte internationales Aufsehen durch seine Forschungen mit Kindern, die spontan (also ohne Hypnose) von "Erinnerungen" an frühere Leben berichten und vielfach auch psychologische und körperliche Eigenschaften aufweisen, die damit im Zusammenhang zu stehen scheinen. Für die parapsychologische Hypothese, dass die Reinkarnation ein reales Naturphänomen sei, stellen Stevensons Untersuchungsergebnisse die derzeit besten Argumente dar (Stand: 2007). Er selbst sprach jedoch nie von Beweisen in diesem Zusammenhang, sondern nur von Fällen, die Reinkarnation nahelegen.

Allerdings gibt es auch Zweifel an Stevensons Forschungsmethoden. Im Rahmen seiner Beobachtungen an Kindern werden ihm (unbewusste) Suggestion oder schlichtweg auch Interpretationsfehler hinsichtlich der Aussagen der Kinder vorgeworfen. Diesen Zweifeln entgegnete er mit seinem Hauptwerk Reincarnation and Biology in dem er seine These auf dokumentierte körperliche Merkmale stützt, um Suggestion oder Interpretationsfehler auszuschließen.
Aus Wiki


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Indizien für Wiedergeburt?

22.02.2015 um 19:52
@laucott
@fraterport

Jepp.
Wie @fraterport schon sagte, gilt Stevenson als äußerst hochwertige Quelle.
Er hat das Thema Jahrzehnte systematisch untersucht.
Ich habe dieses 20 Fälle Buch gelesen und fand es beeindruckend.

Ich finde auch kritische Stimmen wichtig, wenn sie intelligent ist, nicht diese a priori "sowieso alles Betrug" Geschichten.


melden

Indizien für Wiedergeburt?

22.02.2015 um 20:03
@fraterport
Danke für die Info, sehr nett von Dir:)


melden

Indizien für Wiedergeburt?

23.02.2015 um 09:50
hmm erstaunliche Story, aber es wird so wie immer sein.... populäres Thema, tiefster Wunsch vieler Mensch, die den Tod nicht akzeptieren wollen, von den Medien aufgebauscht usw...
...und am Ende nix dahinter.

Was bitteschön soll das denn für ein Naturphänomen sein? Also die Wiedergeburt? In der Natur gibt es nur ein Gesetz und das heißt nun mal Recht des Stärkeren und die damit verbundene Evolution der Spezien.
Da is eine Wiedergeburt ja sowas von fehl am Platz....
Wie gesagt lass mich da gerne eines besseren belehren, aber solange nichts bewiesen ist glaube ich lieber an die fundamentierten Theorien...


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Indizien für Wiedergeburt?

23.02.2015 um 11:00
@knopper
knopper schrieb: In der Natur gibt es nur ein Gesetz und das heißt nun mal Recht des Stärkeren und die damit verbundene Evolution der Spezien.
Nein, das ist schon mal gleich mehrfach falsch.
Zum einen, heißt "Survival of the fittest" das Überleben des Bestangepassten, stärker muss der nicht sein.
Zum anderen ist die Sorge und Brutpflege eine ebenso starkes Motiv, sozusagen die weibliche Seite der Evolution.

Aber eigentlich hat das alles rein gar nichts mit Reinkarnation zu tun.
Bei der Diskussion um Wiedergeburt muss man verschiende Perspektiven trennen.
Was im Westen ein (wenn auch mehrfach missverstandenes) Motiv ist, nämlich, wie du sagst, dass es irgendwie weitergehen könnten, ist im Osten (aus traditioneller Sicht) eine Niederlage: "Mist, noch immer nicht geschafft, ich Trottel muss noch mal ran."

Diese Bedeutunsgverschiebung durch unsere Sicht muss man im Auge haben.
Dann hat die Sache natürlich einen Haken. Die wenigsten haben, bei Licht betrachtet, Angst vor dem Tod, mehr vermutlich vor dem Sterben.
Reinkarniert man, stirbt man aber nicht einmal, sondern hunderte Male.
Leute, die Reinkarnation aus dieser Sicht für die bessere Option halten, begehen also möglicherweise einen Denkfehler.

Ansonsten ist es immer hilfreich, die Spielregeln zu klären.
Menschen, die ideologisch pro sind, aktzeptieren manchmal, lapidar gesagt, jeden Mist als "Beweis", ideologische Kritiker, die oft nicht minder vernagelt sind, lassen nichts durchgehen, im Zweifel kommt immer die "alles Betrug" Keule.

Es wäre also zu fragen, was als Hinweis oder gutes Argument gilt und was nicht.
Stevenson ist sehr akribisch und korrekt vorgegangen, die Daten sind eigentlich gut genug, dass sie wenig Spiel für andere Alternativen lassen, es sei denn, Stevenson selbst ist übers Ohr gehauen worden.

Zu sammeln wären also Argumente die für und gegen die Möglichkeit sprechen und die Frage, was das für unser Weltbild bedeutet, da steht ja jeweils viel auf dem Spiel.


melden

Indizien für Wiedergeburt?

23.02.2015 um 11:09
knopper schrieb:Was bitteschön soll das denn für ein Naturphänomen sein? Also die Wiedergeburt? In der Natur gibt es nur ein Gesetz und das heißt nun mal Recht des Stärkeren und die damit verbundene Evolution der Spezien.
Da is eine Wiedergeburt ja sowas von fehl am Platz....
Wie gesagt lass mich da gerne eines besseren belehren, aber solange nichts bewiesen ist glaube ich lieber an die fundamentierten Theorien...
Hm... die Reinkarnation ist eben momentan eine Glaubensfrage, ob man daran glaubt oder nicht.

Es gibt unzählige Bücher, sprich Literatur, darüber und übrgens auch genauso viele Threads hier auf Allmy... das der Threadersteller mit so einem superdünnen Eingangspost durchkommt, wundert mich sowieso.

Und ich habe den Anfang ein wenig mitgelesen... also... er hält sich für die Reinkarnation von Vlad Tepech? ... na ja... ich denke, da will uns einer verarschen... das kann man doch nicht im Ernst glauben.

Also... das ist so der typische Hollywood-Hype aus den 90er gewesen, wo jeder Hollywood-Star es schick fand, sich als die Reeinkarnation von Kleopatra und ähnliches zu halten... völliger Schwachsinn.

Ich persönlich glaube auch an eine Wiedergeburt... beweisen wird man das wohl nie können... jedenfalls sind leider all die spektakulären Fälle von Menschen, die sich an ein frühes Leben zu erinnern glauben, doch recht wacklige Kartenhäuser gewesen, wenn sich ein wissenschaftliches Team an die Erforschung gemacht hat.

Allerdings gibt es schon so einige Fälle, die mich weiterhin zum Nachdenken bringen.

Ich bleibe weiterhin dabei, dass ich daran glaube und es für sehr möglich halte... natürlich steckt dahinter auch die Furcht, nicht weiterleben zu können... natürlich möchte ich, dass es weitergeht... und irgendwie... ich weiß nicht, spüre ich es, dass es so ist.


melden
stichling
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Indizien für Wiedergeburt?

24.02.2015 um 16:59
Aus der Energie des Urknalls entstand Materie und Leben. Der Mensch besteht aus Materie = Körper und aus Energie = Leben, Verstand, Geist, Seele, Energie = nicht machbar und = nicht zu vernichten, ewig, unsterblich, göttlich.

W.A.Goethe; „ich bin gewiss schon tausendmal da gewesen zu sein und noch tausende Mal wiederzukommen.“ (und das muss nicht immer auf der Erde sein, es gibt noch Milliarden andere Planeten im Universum) A.Einstein; Materie ist geronnene Energie, der Tod ist eine optische Täuschung und Energie ist wandelbar aber nicht zu vernichten. Der Physiker Hans P.Dürr; die Seele ist auch dann noch da, wenn der Mensch gestorben ist, wenn man diesen Geistesriesen, Wissenschaftlern und Nobelpreisträgern, nicht glaubt, wen denn??


melden

Indizien für Wiedergeburt?

24.02.2015 um 21:04
@stichling


nun ja Energie ist nicht unbedingt Leben, so wie wir es definieren.
Leben betreibt Stoffwechsel, wächst heran, pflanzt sich fort und vererbt Genmaterial weiter.
All das trifft auf Energie irgendwie nicht so zu.

Von daher ist das schon klar abgegrenzt ...kann man drehen wie man will!


melden

Indizien für Wiedergeburt?

26.02.2015 um 17:20
Wikipedia: Postmortale_Erektion


melden

Indizien für Wiedergeburt?

26.02.2015 um 20:04
Was ich immer etwas seltsam finde: Ich höre so gut wie nie Beispiele in der Art "Ich war ein einfacher Bauer im Mittelalter." Ich hör immer nur "Ich war Sisi/Dr. Acula/die heilige Elisabeth von Thüringen."
Man könnte echt meinen, die Gesellschaft bestand früher nur aus Adligen.


melden
Silvanus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Indizien für Wiedergeburt?

26.02.2015 um 20:23
Wikipedia: Postmortale_Erektion
:D
hallo-ho schrieb:Man könnte echt meinen, die Gesellschaft bestand früher nur aus Adligen
Sie besteht eben immernoch aus dem Ego. :D


melden

Indizien für Wiedergeburt?

27.02.2015 um 11:30
Wiedergeburt.. Ein schöner Gedanke, nicht wahr? Leider für mich nicht real. Genau wie Gott, ein Leben nach dem Tod und was es sonst noch alles gibt.
Ich denke es hat etwas mit der Lebensweise jedes einzelnden zutun womit man die "hingezogen zu anderen Orten und Menschen" wahrscheinlich erklären kann. Genau wie das Spielchen mit den Deja-Vus.


melden

Indizien für Wiedergeburt?

27.02.2015 um 12:27
hallo-ho schrieb:Was ich immer etwas seltsam finde: Ich höre so gut wie nie Beispiele in der Art "Ich war ein einfacher Bauer im Mittelalter."
Das stimmt nicht!

Ein Beitrag, den ich ihm Fernsehen sah, handelte von einer einfachen Bauersmagd, die wohl recht ansehlich war und daher von ihrem Lehnsherren verschleppt wurde, sich aber weigerte, sich mit ihm einzulassen.

Sie wurde dann in einen Kerker geworfen, bis sie dort starb... sie hatte Kinder und Hof...

Nachdem sie gestorben war, sei sie (lt. ihren Angaben als heutige moderne und wiedergeborene Frau) als Geistwesen noch einmal zurück zu ihrem Hof und hätte dort auch ihre Kinder gesehen... die Frau sagte, damals hätte sie für einen kurzen Augenblick sich Sorgen gemacht um die Zukunft der Kinder, da diese nun nicht mehr ihre Mutter hätten, aber dann seien auch diese Gedanken schnell wieder verschwunden und einem alles beeinflußenden Frieden in ihr gewichen. Was danach geschah, wusste sie nicht mehr.

Soweit ich weiß, befand sich die moderne Frau unter Hypnose zum Zeitpunkt der Rückführung.

------

Ich habe damals diesen Rückführungsbericht im Fernsehen irgendwie als glaubwürdig eingestuft... na ja... da ich ebenfalls an die Reeinkarnation glaube, fiel es mir nicht so schwer.


melden

Indizien für Wiedergeburt?

27.02.2015 um 12:34
ms_bundy schrieb:Wiedergeburt.. Ein schöner Gedanke, nicht wahr? Leider für mich nicht real. Genau wie Gott, ein Leben nach dem Tod und was es sonst noch alles gibt.
Ich denke es hat etwas mit der Lebensweise jedes einzelnden zutun womit man die "hingezogen zu anderen Orten und Menschen" wahrscheinlich erklären kann. Genau wie das Spielchen mit den Deja-Vus.
Ein sehr schöner Gedanke... ich meine, wir werden es erfahren, oder? Es gibt ja wohl eine Wahrheit... da man aber sich nicht an seine früheren Leben erinnern kann, weiß man natürlich auch heute nicht, ob man schon mal gelebt hat. Wenn es also eine Wiedergeburt gibt, erfährt man nichts davon.

Dennoch... was ich auf jeden Fall noch machen möchte, ist eine Rückführung... ich weiß nicht genau, wann ich es machen soll und wo... aber ich werde es machen.

...aber ich habe auch Angst davor... wenn ich so gar nichts sehen kann, es also bei der Rückführung zu keiner früher gelebten Lebenserinnerung kommt, dann muss ich damit danach leben können... ach, ich weiß echt nicht, was es bringen wird. Ich werde mich einfach mal darauf einlassen, denke ich... noch gehe ich das aber nicht an.


melden
JackFrost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Indizien für Wiedergeburt?

27.02.2015 um 15:21
Ich finde es ja lustig, dass jeder, der mit Wiedergeburt ankommt, glaubt, irgendeine große Persönlichkeit (oder zumindest im engen Wirkungskreis einer Berühmtheit) gewesen zu sein. Ich meine, in wie viele Körper kann ein Napoleon, eine Cleopatra oder ein Vlad Dracula zur gleichen Zeit wiedergeboren werden?

Warum erinnert sich nicht mal jemand, dass er der Bauer Hans Rübensteck war, der 1627 von plündernden Landsknechten einen "Schwedentrunk" verabreicht bekommen hat. Oder dass jemand im früheren Leben die Dienstmagd Erna Kasuppke war, die auf einer herrschaftlichen Urinpfütze ausrutschte und sich den Schädel an der Kloschüssel aufschlug.


melden
JackFrost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Indizien für Wiedergeburt?

27.02.2015 um 15:24
moric schrieb:Ein Beitrag, den ich ihm Fernsehen sah, handelte von einer einfachen Bauersmagd, die wohl recht ansehlich war und daher von ihrem Lehnsherren verschleppt wurde, sich aber weigerte, sich mit ihm einzulassen.
Ok, wenn´s keine berühmte Persönlichkeit war, dann zumindest hat die Person auf jeden Fall eine ganz dramatische Geschichte erlebt. War Märtyrer, Hexe oder sonstige dramatische Held/in.


melden
Anzeige

Indizien für Wiedergeburt?

27.02.2015 um 15:47
JackFrost schrieb:Ok, wenn´s keine berühmte Persönlichkeit war, dann zumindest hat die Person auf jeden Fall eine ganz dramatische Geschichte erlebt. War Märtyrer, Hexe oder sonstige dramatische Held/in.
Da lese ich jetzt keine besondere Heldin heraus. In Deutschland im Feudalismus kam es nicht selten vor, unter dem Aspekt der Leibeigenschaft, dass sich die herrschende Kaste an den Menschen bedient hat, die ihnen untertan waren.

So auch hier... die Verweigerung hat einfach diesen Lehnsherr entzürnt und er hat sie in ein Verlies werfen lassen... dadurch wurde sie nicht zu einer Heldin... dies geschieht recht unspektakulär... was aber nicht heißen soll, dass die bäuerliche Gemeinschaft dies gut hieß. Natürlich fällt es auf, wenn die Frau dann nicht mehr zu ihrem Hof zurück kehrt.


melden
272 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
WM?71 Beiträge
Anzeigen ausblenden