Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Gewaltpotenzial der Jugendlichen

Das Gewaltpotenzial der Jugendlichen

09.01.2014 um 19:04
So, auf ein Neues.
Bitte hier KEINE Videos verlinken, in denen Minderjährige beteiligt sind, sonst wird der Thread wieder geschlossen, so wie der Alte, der bis vor 5 Minuten noch existent war.

Ihr kennt sie sicher alle - Videos auf YT und FB in denen Jugendliche sich verprügeln, sich gegenseitig Knie in's Gesicht stoßen, sich die Haare verbrennen ect pp.

Ich denke es gibt Kinder die sind von Natur aus Gewalttätig und da können die Eltern noch so gut erziehen, es würde sich nicht's ändern - Jugendliche sind nunmal eigenständige Menschen, haben eine eigene Persönlichkeit (wenn auch nicht ausgereift) und entscheiden selber was sie tun und lassen, das machen nicht die Eltern.Es lässt sich auch nicht jeder gleichsstark von Medien beeinflussen, das mag schon sein. Ihr Einfluss ist aber enorm.
Ich sehe das ja, an den ganzen Filmen. Die Jugendlichen kommen aus den Kinos oder gucken Berlin Tag & Nacht und meinen, sich danach genauso aufführen zu müssen wie ihre "Vorbilder".

Wie kann es zu so einem gewaltbereitem und gewaltverherrlichendem Verhalten kommen?
Liegt es an den Medien, an Reality-TV in denen das sich gegenseitige Anschreien Alltag ist?
An Filmen wie Prometheus in denen eine Frau auf eine widerliche Art und Weise abtreibt, eine andere jemanden mit einem Flammenwerfer bei lebendigem Leibe verbrennt?
Oder ist es am Ende doch nur eine Sache der Erziehung und somit ein Versagen der Eltern?


melden

Das Gewaltpotenzial der Jugendlichen

09.01.2014 um 19:09
@Zerox
Was ich vorhin eigentlich noch schreiben wollte, der Thread aber dann leider geschlossen wurde:

Ich denke, dass der Hauptgrund beim Versagen der Eltern in der Erziehung liegt.
Ich glaube aber auch, dass die Medien (speziell die "neuen", auf die jungen Menschen ausgerichteten) einen erheblichen Einfluss haben, da diese ja auch durch eben diese Zielgruppe mitgestaltet werden.


melden

Das Gewaltpotenzial der Jugendlichen

09.01.2014 um 19:13
@OddThomas
Wie gesgat, zur Erziehung schrieb ich oben schon was.
Ein Kind / Jugendlicher ist nunmal ein eigenständiges Wesen, es gibt welche da können die Eltern noch so gut erziehen, das Kind wird trotzdem das machen, was es selber will und nicht das, was die Eltern oder die Gesellschaft von ihm wollen.
Man kann nicht immer alles auf die Erziehung schieben - Meine Mutter hat mich auch nie erzogen, sogar alles falsch gemacht und dennoch bin ich niemals so gewesen und werde auch niemals so sein. Weil das einfach nicht meine Art ist.


melden

Das Gewaltpotenzial der Jugendlichen

09.01.2014 um 19:20
@Zerox
Ist ja auch gut, dass du nicht so geworden bist.
Vielleicht liegt es ja auch zum Teil an dem "Freundeskreis", der einen zu Gewalt anstachelt. Allerdings bin ich der Meinung, dass es ein solcher Freundeskreis schwerer hat bei demjenigen anzukommen, wenn er eine vernünftige Erziehung genossen hat. Dazu zählt unter anderem die Vorbildfunktion der Eltern.

Klar bestätigen Ausnahmen die Regel, bei manchen ist wirklich Hopfen und Malz verloren, andere, so wie vermutlich auch du, machen trotz fehlender Erziehung das Beste daraus.


melden

Das Gewaltpotenzial der Jugendlichen

09.01.2014 um 19:27
OddThomas schrieb: Ich denke, dass der Hauptgrund beim Versagen der Eltern in der Erziehung liegt.
Das glaube ich auch. Vielleicht wurden diese Jugendlichen früher auch geschlagen und so haben sie gelernt, dass es eine "Lösung" ist. Wenn man es nicht anders kennt, dann kann man sich wohl auch nicht anders wehren.
Andere wissen nicht, wie sie ihre Aggressionen/Frust/Angst kompensieren sollen und schlagen zu.

Was für mich aber ewig ein Rätsel bleiben wird, ist, dass manche es total lustig/cool/unterhaltsam finden, ein Video zu drehen, wenn sich welche schlagen.. dieses Video dann auch noch zu verbreiten und darauf stolz zu sein.


melden

Das Gewaltpotenzial der Jugendlichen

09.01.2014 um 19:34
Ich denke es liegt an den Eltern..
Mein Sohn hat in Kindergarten einen, der ständig andere schlagt, schubst, beißt usw.
(Meinen Sohn hat er 2x so fest gebissen das die Abdrücke der ganzen zähne tagelang zu sehen waren!).

Ich hab meinem Sohn gesagt, wenn er wieder geärgert wird, soll er erstmal sagen das der andere aufhören soll, hört er nicht auf, soll er ihm eine geben!
Er wird warscheinlich mit dem Jungen bis zum Grundschulende in einer Gruppe / Klasse bleiben, wenn er jetzt schon merkt, das mein Sohn ein leichtes Opfer ist, wird er weiter machen..

Ich finds nicht gut, damit lernt er auch Gewalt.. Aber ich will nicht das mein Sohn wie in einen der Videos endet und voll vermöbelt wird!


melden
Mia_Gonzo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Gewaltpotenzial der Jugendlichen

09.01.2014 um 19:39
Teilweise finde ich aber auch, dass Versagen der falsche Ausdruck ist. Manche Eltern interessiert es auch schlicht und ergreifend nicht was ihre Kinder machen und was nicht.
Auch wenn viele anderer Meinung sind, sehe ich auch einen großen Teil der Ursache in entsprechenden Filmen und Videospielen.
Meine Tochter ist seit diesem Jahr in der Grundschule. Dort wird Star Wars the Clone Wars nachgespielt von den Jungs. Stöcke und Äste dienen als Laserschwerter und oft genug war es das Ende von dem "Spiel" das einer weinte oder verletzt wurde, da kennt das Gegenüber aber dann trotzdem keinen Halt mehr, in den Filmen stehen sie ja auch immer wieder auf....
Und wenn man dann zu den entsprechende Eltern geht und versucht mit ihnen zu sprechen, heißt es nur: Die spielen nur, da verletzt man sich halt Mal.
Ich finde das unmöglich. Auch wie sich in der Grundschule schon Lehrern ggü. benommen wird und die Eltern interessiert es einfach nicht.


melden

Das Gewaltpotenzial der Jugendlichen

09.01.2014 um 19:42
Teilweise finde ich aber auch, dass Versagen der falsche Ausdruck ist. Manche Eltern interessiert es auch schlicht und ergreifend nicht was ihre Kinder machen und was nicht......Ich finde das unmöglich. Auch wie sich in der Grundschule schon Lehrern ggü. benommen wird und die Eltern interessiert es einfach nicht.
Genau sowas ist doch ein Versagen der Erziehung, wenn es die Eltern nicht interessiert.

Wenn die Jugendlichen, bzw eigentlich schon früher im Kindesalter, keine Grenzen aufgezeigt bekommen und ein gewisses Sozialverhalten, zumindest ein Sozialverständnis vorgelebt bekommen, kennen die später nur schwer Regeln.


melden
Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Gewaltpotenzial der Jugendlichen

09.01.2014 um 19:43
@Mia_Gonzo
Mia_Gonzo schrieb:Und wenn man dann zu den entsprechende Eltern geht und versucht mit ihnen zu sprechen, heißt es nur: Die spielen nur, da verletzt man sich halt Mal.
Haben wir damals auch gemacht und wir haben Dragonball nachgespielt und waren sogar noch im Kampfsportverein. :troll:


melden

Das Gewaltpotenzial der Jugendlichen

09.01.2014 um 19:44
littledarky schrieb:Ich hab meinem Sohn gesagt, wenn er wieder geärgert wird, soll er erstmal sagen das der andere aufhören soll, hört er nicht auf, soll er ihm eine geben!
Generell gilt: auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil.


melden

Das Gewaltpotenzial der Jugendlichen

09.01.2014 um 19:44
Es wird zum großen Teil wohl an den Eltern liegen. In meinem Umfeld gab und gibt es keine Gewalt, weder in meinem Freundeskreis noch in der Familie. Woher soll ich also Gewalt als Vorbild nehmen?

Denke das macht einen großen Teil aus.


melden

Das Gewaltpotenzial der Jugendlichen

09.01.2014 um 19:46
littledarky schrieb:Ich hab meinem Sohn gesagt, wenn er wieder geärgert wird, soll er erstmal sagen das der andere aufhören soll, hört er nicht auf, soll er ihm eine geben!
Er wird warscheinlich mit dem Jungen bis zum Grundschulende in einer Gruppe / Klasse bleiben, wenn er jetzt schon merkt, das mein Sohn ein leichtes Opfer ist, wird er weiter machen..
Die Stufe dazwischen, nämlich das Einschreiten der ErzieherInnen, hast du hoffentlich nur vergessen zu erwähnen ;)

Gewalt sollte immer nur als ultima ratio dienen.


melden
Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Gewaltpotenzial der Jugendlichen

09.01.2014 um 19:48
Ich denke nicht. Wut, Gewalt und Eifersucht sind immer in uns und haben die Menschheit seit jeher angetrieben. Es gehört ein gutes Elternhaus dazu, damit man lernt, seine Triebe zu unterdrücken.

Gewalt muss man aber wohl kaum lernen, das bringen wir automatisch mit. Man muss sich nur unsere nächsten Verwandten im Tierreich anschauen.


melden

Das Gewaltpotenzial der Jugendlichen

09.01.2014 um 19:48
@OddThomas

Nein, den die erzieher raten direkt zurück zuschlagen!
Ich muss dazu sagen, wir wohnen in einem Stadtteil das halt recht "heftig" ist, deswegen wollen die glaub ich auch gleich, dass kein Kind in die Opferrolle fällt!

Die wollten sogar, als das mit dem Beißen bei meinem Sohn war, das ich ein fremdes Kind schimpfe!
Da meinte ich, das es nicht meine Aufgabe, sondern die der Eltern ist!

Einmal sollen fremde Eltern mein Kind schimpfen, weil es was gemacht hat, dann haben die, die Hölle gleich neben der Kirche :D


melden
Uthred
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Gewaltpotenzial der Jugendlichen

09.01.2014 um 19:53
Ich denke im Allgemeinen war die Gewalt bei Jugendlichen schon immer existent. Das is zum Teil auch ein Mittel, um mit den Problemen der Pupertät umzugehen.

Früher wars glaub ich noch schlimmer, wenn man bedenkt, daß es die Gruppe der Jugendlichen erst seit den 1920er gibt, bzw. wahrgenommen wurde. Ich will nich wissen, was da so ging auf der Straße und im Betrieb. Später hatteste dann diese ersten Jugendkulturen und -bewegungen un die waren auch zum Teil sehr gewalttätig.

Das ging dann erst mit gezielter Sozialarbeit und direkter Kümmerung (Kontrolle) einher und es wurde gesamtgesellschaftlich ein gewisse Wichtigkeit auf die Jugend gelegt. Das erzieht und prägt ungemein.


Heute scheinen die Jugendlichen irgendwie allein gelassen. Als Zukunft entweder Superstar oder nix, ne gewisse Egalität als Teil der Gesellschaft, flasche Rollenbilder und der extrem leichte Zugang und Umgang mit Medien, sorgt wohl dafür, daß das Posiergehabe ausartet.


melden

Das Gewaltpotenzial der Jugendlichen

09.01.2014 um 20:05
Zerox schrieb:Ihr kennt sie sicher alle - Videos auf YT und FB in denen Jugendliche sich verprügeln, sich gegenseitig Knie in's Gesicht stoßen, sich die Haare verbrennen ect pp.
Wenn man solche Videos sieht, wünscht man sich insgeheim, draußen nur noch im VR7 unterwegs zu sein, um nicht unbeabsichtigt oder gezielt selber zum Opfer zu werden...


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Gewaltpotenzial der Jugendlichen

09.01.2014 um 20:35
@Zerox

Ich habe mir das Video eben mal angesehen.

Es sieht für mich aus, als würden in dem Video Schläge und Tritte nur angedeutet, um ein solches Video zu erstellen.

Wenn wir früher Bud Spencer Filme gesehen hatten haben wir auch oft Schlägerei nachgespielt.
Das sah dann so ähnlich aus.


melden

Das Gewaltpotenzial der Jugendlichen

09.01.2014 um 20:48
@OddThomas
OddThomas schrieb:Die Stufe dazwischen, nämlich das Einschreiten der ErzieherInnen, hast du hoffentlich nur vergessen zu erwähnen ;)

Gewalt sollte immer nur als ultima ratio dienen.
,,Wenn dich jemand ärgert, sag es dem Lehrer/Erzieher" - diese so schön und gut gemeinte, pazifistische Weisheit führt zumeist vor allem dazu, dass irgendwann man als doofe Petze und Verräter gelten wird.

Und das gehört zu den schlimmsten Dingen überhaupt in einer Gemeinschaft ;)

Nee, ich würde nicht solche Ratschläge geben. Ich würde meinen Kindern beibringen:,,Versucht, wenn irgendwie möglich, Gewalt aus dem Weg zu gehen und einen Streit ohne Gewalt zu lösen. Aber wenn es nicht geht, dann müsst ihr halt auch mal einem Idioten eins auf die Glocke geben."

Sagt ja niemand, dass man den anderen völlig zusammenschlagen muss.

Aber manche Leute verstehen halt nur das ,,Recht des Stärkeren", da kann man so weise sein, wie man möchte.

Ich kann mich erinnern, dass ich mich mit meinem in der Kindheit besten Freund auch erstmal ordentlich kloppen musste, bevor alles gut war.
Kein Grund, gleich in Panik und Trauer auszubrechen und zu fürchten, dass man Schlägerkind wird.


Wenn die grundsätzliche Erziehung stimmt, die grundsätzlichen Werte, dann wird das nicht passieren.


Generell muss ich mich einerseits den Meinungen hier anschließen, dass fehlende Erziehung einen großen Anteil an dieser Verrohung von Jugendlichen und Kindern hat.

Ich denke, viele Eltern haben entweder nicht mehr die Zeit oder auch nicht das Interesse und das Verantwortungsbewusstsein, ihre Kinder anständig zu erziehen.
Ihnen vernünftiges Verhalten beizubringen, was man darf und was nicht, ihnen das richtige Maß an Liebe, aber auch Härte zukommen zu lassen.

Gerne wird die Verantwortung auf Gesellschaft oder Schule abgezogen. Wozu zahlt man schließlich Steuern und wozu studieren die Lehrer denn?

Aber kein Lehrer kann die Eltern wirklich ersetzen, Lehrer, auch wenn sie toll sein mögen, sind immer fremde Personen, Personen der Distanz. Sie sind durchaus auch Vorbilder und Orientierungspunkte für die Schüler, aber nicht so, wie Eltern.

Und Lehrer haben auch einfach angesichts von Lehrplan und gesellschaftlichem Druck nicht die Zeit, sich viel mit der ethischen Bildung und Erziehung der Schüler zu befassen.


Nein, Eltern UND Lehrer müssen GEMEINSAM erziehen, die Gesellschaft muss wieder mehr klare Werte vorleben, statt diesem schnelllebigen, oberflächlichen, kapitalistischen Leistungs- und Konsumdruck.


Haben die Erwachsenen keine Moral, kann man auch nicht besonderes, moralisches Verhalten der Kinder erwarten.


melden

Das Gewaltpotenzial der Jugendlichen

09.01.2014 um 21:55
@Zerox

Es mag etwas weit hergeholt klingen, aber ich habe vor kurzem noch so drüber nachgedacht ob nicht auch die Energiedrinks ihr übriges zur Gewalt beitragen.
Ich z.B. durfte als Kind keinen Kaffee trinken, wie viele von euch wohl ebenfalls und heute kann sich jedes Kind den Kram in hoher Konzentration einfach so kaufen. Pupertät mit den verschiedenen Hormonen, Testosteron mal an erster Stelle, in Verbindung mit diesem Aufputschmitteln könnte auch zu überschüssiger Energie und damit resultierenden Gewaltausbrüchen führen denke ich.

ich persönlich trinke sie fast täglich, als Kaffeeersatz wenns morgens schnell gehen muss oder auf der Arbeit, also ich verteufel sie nicht generell, aber ich finde es sollte sie tatsächlich erst ab 18 geben.


melden

Das Gewaltpotenzial der Jugendlichen

09.01.2014 um 22:07
Hallo, ich bin sehr der Meinung von @Zerox, ich bin selbst betroffen, da ich einen Sohn habe, der gewaltbereit und problematisch ist, und so hab ich ihn doch nicht erzogen! Das Umfeld und die Gene spiele auch eine große Rolle in der Entwicklung eines Menschen!


melden
306 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
unterbewußtsein16 Beiträge