Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Habt ihr was gegen Katholiken?

Konstrukt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr was gegen Katholiken?

13.02.2014 um 21:59
wenn wir schon beim thema sind hier was zum lesen:

http://www.gavagai.de/gg/HHD0902P.htm


melden
Anzeige

Habt ihr was gegen Katholiken?

13.02.2014 um 21:59
-ripper- schrieb:Darf ich also straffrei deine Mutter erschießen weil mich ja Gott richten wird. Ne ernsthaft, mit dem Schwachsinn den du da erzählst kannst du dich gleich bei den Klerikalen als neuer Phrasendrescher bewerben. Viel Erfolg...
Du verstehst es nicht. Natürlich müssen diese Leute gemäß den Gesetzen des Staates in dem sie leben verurteilt werden. Aber die Kirche selber sollte ihnen meiner Meinung nach dann nur noch das Amt entnehmen, und den entsprechenden Priester aus seinen eigenen Instanzen entfernen. Was soll denn noch getan werden? Den Wohnort herausgeben? Was bringt das?
Natürlich ist es mies wenn dann ein paar Täter irgendwie sich durchwuseln und dann doch scheinbar geschützt wurden. Aber sowas gibt es doch überall. Die ehemaligen NS Unterstützer wurden doch auch massivst freigesprochen weil es zu wenig Beweise für ihre Taten gab. Dazu kamen dann noch massig Zeugenaussagen, die man anzweifeln muss.


@zidane

Ohje, wirklich? Zeige mir jemanden der heute noch die Taten von damals rechtfertigen könnte. Ich glaube auch dass es früher eine große Mehrheit gab die in Wirklichkeit nicht die Hexenverbrennung unterstützen wollte, aber rate mal warum es getan wurde: weil die Mächtigen sich durchgesetzt haben.
Du stellst alle Gläubigen auf eine Ebene. Du definierst Glauben durch das was der Papst predigt, was die Kardinäle tun, was die Priester im Dorf vorleben. Weißt du überhaupt wie sehr du damit entfernt bist von einer Diskussion über den Glauben selber?


melden

Habt ihr was gegen Katholiken?

13.02.2014 um 22:04
Ich finde es sehr treffend das du im ersten Teil was von NS Unterstützern schwaffelst und im zweiten Teil davon sprichst das es 'die bösen Mächtigen' waren, und die kleinen armen Schäfchen einfach 'nur' nichts dagegen getan haben was die Kirche und ihre Inquisition so veranstaltet hat. Jaja, es sind immer die bösen Mächtigen. Wer hat sie denn ermächtigt?

Auch treffend das du eine Analogie zwischen den höheren Kirchenvertretern und NS Unterstützern ziehst.

Wie auch immer. Der Thread hier nervt zu sehr, ich verabschiede mich. Mit Glaubenden lässt sich nicht gut streiten, sie glauben zu viel, wissen zu wenig.


melden

Habt ihr was gegen Katholiken?

13.02.2014 um 22:09
@Talon

Wer redet denn von Herausgabe der Wohnorte etc? So ein Schmarrn. Natürlich müssen diese Menschen verurteilt werden, natürlich dürfen die nie wieder ihren Kirchendienst ausführen, natürlich muss die Kirche innere Verhältnisse klären und aufdecken. Aber das macht sie nicht. Sie vertuscht, die verheimlicht, sie verleumdet und sie behindert Ermittlungs- und Aufdeckungsverfahren.

Hier geht es im übrigen nicht um den NSU sondern um die Kirche. Wie gesagt:
-ripper- schrieb:Solange es nicht soweit ist, sollte man erst mal die Scheiße vor der eigenen Türe wegkehren. Und die Kirche hat mehr Scheiße vor der Tür als jede Mafiaorganisation.
Zum Thema Hexenverbrennung von dem du im zweiten Abschnitt faselst. Ich entnehme dem das du von der Hexenverbrennung so viel Ahnung hast wie ein Hund vom fliegen geschweige denn dich damit mal auseinander gesetzt hast. Die Hexenverbrennung wurde vor allem von der Zivilbevölkerung getragen, aufgrund dessen weil man kirchlich extrem indoktriniert war. Frauenhass, wie er von der Kirche propagiert wurde, und bei ausführenden Intendanten wie Heinrich Kramer Einfluss fand spielten eine nicht unwesentliche Rolle. Gerade in Rom/Vatikan war die Hexenverfolgung am "humansten". Im restlichen Europa spielte man völlig verrückt. Soviel zu den mächtigen Strippenziehern. Es sind auch die Schäfchen, die das Schräubchen im System drehen.


melden

Habt ihr was gegen Katholiken?

13.02.2014 um 22:10
Ich versteh überhaupt nicht warum wir so eine Diskussion führen, wenn die ursprüngliche Fragestellung doch gar nicht darauf abgezielt hat.


melden

Habt ihr was gegen Katholiken?

13.02.2014 um 22:14
@-ripper-

Jup, jup. Und auch wenn alle Katholiken darauf bestehen werden das Hitler nicht katholisch war, so ist es doch unabstreitbar das die ganze Antisemitische Propaganda hauptsächlich deshalb auf fruchtbaren (und furchtbaren) Boden stieß weil eine Vielzahl seiner Mannen (und damit meine ich Soldaten) eben Katholisch waren und schon seit jeher von der Kirche zum Jüdenhass animiert und indoktriniert worden sind.

Und es geht hier eben doch, auch, um die Institution, und nicht nur um den Glauben oder die heutigen Glaubenden.


melden
spite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr was gegen Katholiken?

13.02.2014 um 22:18
Nicht unbedingt. Nur sie können nicht damit rechnen dass ich sie auf intellektueller oder spiritueller Ebene ernst nehmen kann.


melden

Habt ihr was gegen Katholiken?

13.02.2014 um 22:20
zidane schrieb:Und es geht hier eben doch, auch, um die Institution, und nicht nur um den Glauben oder die heutigen Glaubenden.
Ganz ehrlich? Nein. Hier gibt es doch schon tausende Threads bei denen es nur um die Institution ging, und nimmt man die Frage wortwörtlich so sollte die Institution meiner Meinung nach nicht Hauptthema sein.

Das ist ja mal wieder nur das was sich dieses Klugscheißer Forum zurecht gezimmert hat, damit man mal wieder schön gegen die Kirche schießen kann.
Und natürlich ist es schwer, oder besser: unmöglich, die Kirche zu verteidigen, für all die Missetaten die es nunmal gab. Aber hier wird mal wieder jeder einzelne Gläubige, aus jedem Zeitalter auf eine Stufe gestellt -> absolut bescheuert.

Achja, die Kirche animiert zum Judenhass. Naja ok, hast uns ertappt. Wir tun nix anderes in der Kirche als aufzuzählen was wir an den Juden hassen.


melden

Habt ihr was gegen Katholiken?

13.02.2014 um 22:24
@zidane

Die Affinität zum Faschismus liegt ihr halt im Blute :D
Talon schrieb:Das ist ja mal wieder nur das was sich dieses Klugscheißer Forum zurecht gezimmert hat, damit man mal wieder schön gegen die Kirche schießen kann.
Das ist natürlich auch eine Form seine Argumentlosigkeit und Unwissenheit mit trotzigem Abwinken zu kaschieren. Aber gut reden wir über Katholiken an sich, ja also. Mein Nachbar ist Katholik, der hat ne Brille und nen Bart und nen scheiß nervigen Hund. Außerdem nimmt er manchmal Pakete von Amazon für mich an. Kennst du auch einen Katholiken?


melden

Habt ihr was gegen Katholiken?

13.02.2014 um 22:26
-ripper- schrieb:Das ist natürlich auch eine Form seine Argumentlosigkeit und Unwissenheit mit trotzigem Abwinken zu kaschieren. Aber gut reden wir über Katholiken an sich, ja also. Mein Nachbar ist Katholik, der hat ne Brille und nen Bart und nen scheiß nervigen Hund. Außerdem nimmt er manchmal Pakete von Amazon für mich an. Kennst du auch einen Katholiken?
Das ist keine Form von Argumentlosigkeit, es ist eine Form von: "Ich will doch keine Vergewaltigung junger Messdiener gutheißen, was wollt ihr eigentlich von mir?".

Nett dass du diese Frage so ins Lächerliche ziehst. Ich halte die Frage nämlich auch für absolut bescheuert und war eigentlich auch nur gespannt auf die Antworten die hier so fallen.


melden

Habt ihr was gegen Katholiken?

13.02.2014 um 22:26
Talon schrieb:Aber hier wird mal wieder jeder einzelne Gläubige, aus jedem Zeitalter auf eine Stufe gestellt -> absolut bescheuert.
1. Wer fing an mit der Hexenverfolgung?
2. Die Missbrauchsfälle sind brandaktuell. Die sind seit 25 Jahren aktuell und noch immer am kochen.


melden
Helenus
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr was gegen Katholiken?

13.02.2014 um 23:09
-ripper- schrieb:1. Wer fing an mit der Hexenverfolgung?
Die Hexen wurden alle von staatlicher Hand verbrannt. Ebenso gab es eine protestantische Verfolgungswelle.


melden
lernender
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr was gegen Katholiken?

13.02.2014 um 23:12
@Helenus
Praktisch alle Menschen haben irgendeinen Glauben, auch wenn ihnen das manchmal nicht bewußt ist. Sogar Atheisten haben eine Art Religion, denn sie glauben fest daran, dass es einen Schöpfer nicht gibt und haben sowas Ähnliches wie Moral in ihren Herzen. Dass durchaus auch Zeichen in der Welt auf einen Schöpfer hindeuten, das scheinen sie nicht erkennen zu können.
Auch ich kenne von mir - seltsamen - religiösen Glauben, habe mich aber bewußt dagegen entschieden, weil ich nicht glauben kann, dass mein Unbewußtes mir die Wahrheit sagt - im Gegenteil, ich kenne es als bösartigen, trickreichen und hinterhältigen Täuscher und Lügner und ich weiß, dass das anderen Menschen nicht besser geht.

Daher sind Katholiken für mich im Prinzip nicht besser und nicht schlechter als alle anderen Menschen, denn ich glaube nicht, dass es den richtigen Glauben gibt.

Dabei hat das Neue Testament sogar eine Erklärung, wie Glaube zustande kommt und im Prinzip kann man daraus sogar erklären, warum es viele Glaubensrichtungen gibt. Denn die Kirche lehrt, dass der Mensch aus Körper, Geist und Seele besteht und Jesus heilte kranke Menschen, indem der "Heilige Geist" in sie fuhr. Danach glaubten sie. Diese seltsame Zauberei hat den alten Geist aus den Körpern dieser Menschen entfernt (und damit auch deren Krankheit) und der Heilige Geist brachte ihnen den "richtigen" Glauben. Andere Menschen haben - wie ich - andere Geister und damit anderen Glauben.

Wenn also Menschen glauben, liegt das nach dieser Erklärung am Geist, wenn sie krank werden, liegt das danach auch am Geist und wer weiß, was der noch so alles mit uns tut.


melden

Habt ihr was gegen Katholiken?

13.02.2014 um 23:29
@Helenus

Der Staat war Instrument der kirchlichen Hexenhysterie. So wie der Staat schon immer Instrument der Kirche war, wenn es darum ging, Interessen durchzusetzen. Schon deshalb darf sich kein moderner, aufgeklärter und humaner Staat mehr erlauben, kirchlicher Indoktriniere Einfluss zu gestatten.


melden
Helenus
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr was gegen Katholiken?

13.02.2014 um 23:42
@-ripper-
Tut ja auch keiner. Denn soweit ich weiß herrschen in unseren Breitgraden Demokratie und Trennung von Kirche und Staat als übergeordnete Prinzipien vor?

Inwieweit ein Staat sich dazu entscheidet der Kirche Privilegien einzuräumen ist ein juristischer Topos, kein historischer.


melden

Habt ihr was gegen Katholiken?

13.02.2014 um 23:45
Helenus schrieb:Trennung von Kirche und Staat als übergeordnete Prinzipien vor?
Tjaha, schön wärs.


melden
Helenus
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr was gegen Katholiken?

13.02.2014 um 23:46
@-ripper-
Steht doch schon in der Weimarer Reichsverfassung :ask:
Artikel 137 WRV. (1) Es besteht keine Staatskirche. (2) Die Freiheit der Vereinigung zu Religionsgesellschaften wird gewährleistet.
Tja, schön wäre es, wenn das auch in muslimischen Länder der Fall wäre. Aber da tropfen die Mullahs den Präsidenten munter weiter Gift ins Ohr(Hamlet).

Und um es kurz zu sagen: Da ist der Staat selbst schuld. Die Kirche zwingt den Staat nicht ihr Gehör zu verschaffen. Das ist eine freie Entscheidung.


melden

Habt ihr was gegen Katholiken?

13.02.2014 um 23:50
@Helenus

Deswegen bezahlt der Staat ja auch das Gehalt kirchlicher "Würden"träger. Sehr säkular. Bezahlt eure Pfeiffen bitte selber. Aber ich will nicht das von meinen Steuergeldern irgendein Pfaffe bezahlt wird weil er zu faul ist vernünftig zu arbeiten.


melden
Helenus
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr was gegen Katholiken?

13.02.2014 um 23:51
Deshalb schrieb ich ja:
Helenus schrieb:Inwieweit ein Staat sich dazu entscheidet der Kirche Privilegien einzuräumen ist ein juristischer Topos, kein historischer.
@-ripper-

Der Staat entscheidet sich frei dazu. Bzw. hat sich frei dazu entschieden.

Nach dem 2. Weltkrieg hätte man ja die Vorrechte der Kirche in der Verfassung streichen und das Konkordat aufkündigen können. Aber man hat es nicht.


melden
Anzeige

Habt ihr was gegen Katholiken?

13.02.2014 um 23:53
@Helenus

Das ist sehr wohl historisch abdingbar. Genauso wie es der Historie geschuldet ist das wir nie mehr Antisemitismus und Faschismus Platz bieten.


melden
260 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt