Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Habt ihr was gegen Katholiken?

25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr was gegen Katholiken?

16.02.2014 um 10:48
Konstrukt schrieb:ein glaube ist nur eine idee nichts weiter.
der katholizismus ist nur die weiterfürung der römischen dominanz über die welt.


melden
Anzeige

Habt ihr was gegen Katholiken?

16.02.2014 um 22:12
@26.nox

zu:

JGC schrieb:
Dagegen oder Dafür zu sein bedeutet IMMER eine Polarisation erzwingen zu wollen, so wie man eine Zeichnung in Schwarz-Weiss gestaltet. Das wahre Leben ist aber farbig!!

in der frage darf es aber keine graustufen geben, da ein widererstarken der katholischen kirche hölle auf erden für den großteil der bevölkerung bedeutet.

JGC schrieb:
Wer also nicht damit klar kommt und den "Schutz" irgendeiner Religion oder sonstiger Glaubensgemeinschaft braucht, der soll meinetwegen sich dort einfinden und seine jeweiligen "Rituale" praktizieren, aber sich klar darüber sein, das NICHT Jeder sie braucht und niemandem SEINE Sichtweise auf zu zwingen hat!

wir alle brauchen aber schutz vorm katholizismus. sonst brennen bald leute weil sie mehr als nur die grundrechen arten beherrschen und jeder andersgläubige ist freiwild.
Ich kann dir leider nur EINES dazu sagen...


Fürchte dich nicht!

DEINE Furcht nährt nämlich nur deine Gegner und schwächt deinen Geist(wer immer diese "Gegner" auch wirklich sind)

Du darfst schon Angst haben, aber zeige sie nicht... NIEMALS!

Auch Katholiken "kochen" nur mit Wasser und haben IHRE Ängste...(und ausserdem sind das meist nur extremen Randgruppen, die es genauso in der amerikanischen Kirche oder auch im Judentum und bei den Moslems(siehe Talibans, Salafisten oder wer weiss auch immer, wie die alle heissen) gibt.

Insgeheim warte ich darauf, das wenn der "Tag der Tage" kommt, das dann eine plötzliche "innere Einkehr" über uns kommt, welche UNS (jedem Einzelnen von uns) eine "Rechenschaft" von uns ab verlangt.(der Spiegel unserer Seele genau auf unser Antliz gerichtet ist und uns zeigt, was wir WIRKLICH getan haben und erkenen können, wie sehr wir auf "falschen" Pfaden wandelten..)

DANN wird tatsächlich ein großes "Wehklagen" durch die Welt gehen und viele werden es nicht ertragen können in ihren inneren Spiegel zu sehen, weil es sie so schmerzt, das sie entweder daran sterben können oder wahnsinnig werden und womöglich "durch drehen"

Das wird eine gefährliche Zeit, auf welche die heutige Menschheit eigentlich vorbereitet werden müsste. Wir haben heute die schlimmsten Waffen, die gefährlichsten Technologien und die tödlichsten Gifte geschaffen und wer weiss, was geschieht, wenn der Tag der Tage mal tatsächlich eintreffen wird. (ICH habe meinen persönlichen Tag der Tage schon mal durch gemacht, daher weiss ich wovon ich rede, das ist ungefähr so wie Napoleons Erlebnis bei Warterloo und ehrlich, der war wirklich nicht lustig und brauchte wirklich Jahre, und einige einschneidende Lebensveränderungen, um mich davon zu erholen. Es hätte duchaus auch "schief" gehen können und ich hätte Selbstmord oder andere verrückte Sachen gemacht)

Ich hab dazu auch mal einen Text auf ner Webseite stehen, der das ganze noch mals erläutert(ich bitte jetzt den Text nicht wort wörtlich auseinander zu klauben,(schon etwas älter) es kommt einfach nur auf das prinzipielle Geschehen an was meiner Ansicht nach vermutlich laufen wird, Hat also KEINE "wissenschaftliche" Grundlage, was aber NICHT heisst, das es nicht so kommen kann.

http://www.clausschekonstanten.de/leben/evolution.htm

Durch meine EIGENE Erfahrung mit den Warterloo wurde mir klar, das dieser Prozess im Grunde zu dem besagten "Bewusstwerdungsprozess gehört und uns sozusagen von den "Altlasten" reinigt. Weil esrt in diesem "gereinigten" Zustand können wir ohne Angst und ohne Rachegedanken oder sonstige persönliche "zu kurz gekommene" Gefühle in ein neues kollektives Dasein einfügen/überwechseln.

(Wie immer das aussehen mag, keine Ahnung, schaut euch doch um in der Natur..
Jedes Organ eines Körpers besteht aus einer bestimmten Anzahl von gleichgearteten Zellen und bilden einen "Staat", (das entsprechende Organ) und DIESE wiederum bilden im Verbund mit ANDEREN Organen den jeweilig betrachteten Organismus...(die widerum Herden, Schwärme oder Kolonien bilden...)

Somit ist unsere Gesellschaft letztlich ein Spiegel dessen, was INNERHALB unseres Körpers so von statten geht und es existieren dort auch die selben "Problem-Strukturen". Fehlt "drinnen" irgendwo was, so fehlt auch "aussen" was, fehlt Draussen irgendwo was, so fehlt es auch im Inneren.

Wie auch immer.. Mach was draus!


melden

Habt ihr was gegen Katholiken?

16.02.2014 um 22:25
@Phantomeloi
Dies setzt man bei (einem intelligenten) Gott ja auch voraus. Da braucht man sich erst gar kein Bild von IHM machen.
Ganz genau, er braucht kein Bildnis(da geb ich dem Koran voll Recht, auch wenn ich das jetzt nicht wollte, das es bei "Nichtbeachtung" schwere Strafen gibt. Aber schon Moses hatte mit diesem Problem zu kämpfen und es ist durchaus was dran, das ein "ungebildeter" oder gar ein ganzes Volk(und früher hatten die MEISTEN ja keine Bildung) damit oft mehr "Unfug" als was Nützliches daraus schufen, wie z.B. all die blödsinnigen, von Priestern verlangte Opfergaben oder gar Tötungen von Wesen nur im Name irgendeines Gottes...


Das göttliche WILL DAS NICHT !!

Gott hat keine Lust sich selber zu quälen und sich selber Schaden zu zu fügen.. Gott will sich GUT fühlen, so wie wir auch. Wer ist denn Gott, das ausgerechnet ER für unsere Schandtaten leiden wollte.. also ICH sage, Gott ich KEIN Arschloch!


Gute Zeit noch und Rockmusik vom feinsten(Charlys Rockshow auf 107,7 jeden Sonntag von 20 -23 Uhr...

Bye bye


melden

Habt ihr was gegen Katholiken?

16.02.2014 um 22:31
JGC schrieb:Das göttliche WILL DAS NICHT
Soll er doch quengeln...was anderes kann er laut Kirchenlehre eh nicht^^


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr was gegen Katholiken?

17.02.2014 um 09:05
JGC schrieb:DEINE Furcht nährt nämlich nur deine Gegner und schwächt deinen Geist(wer immer diese "Gegner" auch wirklich sind)
mit furcht hat das nichts zutun. man sollte in dt nur anfangen früh zu warnen.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr was gegen Katholiken?

17.02.2014 um 09:44
@JGC
JGC schrieb:JGC schrieb:
Dagegen oder Dafür zu sein bedeutet IMMER eine Polarisation erzwingen zu wollen, so wie man eine Zeichnung in Schwarz-Weiss gestaltet. Das wahre Leben ist aber farbig!!
Es ist nichts gegen "Gläubige" einzuwenden. Der Glaube hat wohl auch Gutes erzeugt. Doch hat der Glaube meist Mord, Totschlag, Krieg und Elend über die Menschen gebracht. Dann könnte es sich um den falschen schwarzen Glauben handeln.
JGC schrieb:Das wahre Leben ist aber farbig!!
Das "einfache" Leben ist bunt, und der Mensch auch, bzw. das Wesen, dem das Leben (Lebensenergie) innewohnt.



Heilige Opfer .... alleine wenn man bedenkt, wie viele Opfer (und auf welche Weise) irgendwelchen Gottheiten geopfert wurden! Bitte nicht darüber nachdenken!

Ein Opfer ist (auch) eine Gabe - ein Geschenk - ein Präsent!
(Eigene, individuelle) Präsenz könnte somit auch ein "Opfer" sein :) ...

Man präsentiert oder schenkt doch nicht den "Tod", oder?

Wenn man etwas schenken und damit eine Freude machen möchte, dann könnte man doch was AN-Ständiges schenken/opfern/spenden/präsentieren , oder?


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr was gegen Katholiken?

17.02.2014 um 09:52
@JGC
JGC schrieb:Ganz genau, er braucht kein Bildnis(da geb ich dem Koran voll Recht, auch wenn ich das jetzt nicht wollte, das es bei "Nichtbeachtung" schwere Strafen gibt. Aber schon Moses hatte mit diesem Problem zu kämpfen und es ist durchaus was dran, das ein "ungebildeter" oder gar ein ganzes Volk(und früher hatten die MEISTEN ja keine Bildung) damit oft mehr "Unfug" als was Nützliches daraus schufen, wie z.B. all die blödsinnigen, von Priestern verlangte Opfergaben oder gar Tötungen von Wesen nur im Name irgendeines Gottes...


Das göttliche WILL DAS NICHT !!
Nein, das Göttliche will das nicht.
Das Göttliche will LEBEN geben & erhalten. (Doch auch das nicht mit aller Gewalt.)
Das könnte der "Freie Wille" sein.


melden

Habt ihr was gegen Katholiken?

17.02.2014 um 09:59
Tja..

Thema Opfer..


ICH meine, solange es wirklich freiwillig und von ganzem Herzen ist, darf man sich auch selber in den Tod schicken, um sich den "Göttern" zu schenken, doch DA muss ich ernsthaft nach dem Nutzen fragen.

Schon die Toten Hosen singen davon, ..."ich weiss nicht, wie ich es dir beweissen soll das ich dich liebe, ich bring mich für dich um"...

In DIESEN Bereichen, da kann ICH nur noch von Sinnes-Verwirrung reden und DAS will das göttliche schon gar nicht. Das Leben und die Existenz will von SICH AUS "eindeutig sein, denn Mehrdeutig zu sein bedeutet immer auch einen wesentlich höheren existenziellen Energieaufwand, und das mag die Natur mal gar nicht! Schon in der Physik gilt der Weg des geringsten Wiederstandes, warum soll man es sich also so furchtbar kompliziert machen und sich dabei selber quälen, wenn es doch auch einfachere und "angenehmere" Wege gibt. Wir müssen nicht durch die Hölle gehen, SO langweilig ist es MIR zumindest schon mal NICHT.. (aber ok, es soll ja eine Menge Sadomasochisten geben)


melden

Habt ihr was gegen Katholiken?

17.02.2014 um 10:11
@ Phantomeloi
Phantomeloi schrieb:Nein, das Göttliche will das nicht.
Das Göttliche will LEBEN geben & erhalten. (Doch auch das nicht mit aller Gewalt.)
Das könnte der "Freie Wille" sein.
ja genau! Freier Wille bedeutet nämlich zu allererst mal "Freiwillig"
Und freiwillig HIER zu sein, das ist eine GANZ andere Geschichte.

Z.B. dachte ich früher immer, ich MUSS leben, bis ich mal im 14. Stock eines Rohbaus stand, weil ich springen wollte, da ich mein Leben nur noch zum kotzen fand.

Doch gerade, als ich meinen linken Fuß über den Rand hob, da sprang ganz plötzlich mein "Innerstes" aus mir hervor und schnappte mich am Kragen, verschüttelte mich so sehr, das ich ganz geplättet rückwärts auf den Betonboden des Vordaches fiel und ganz entgeistert da sgerade Geschehende zu begreifen versuchte. Mein Innerstes brüllte mich an.. "bist du blöde man... du WILLST doch leben!! Was SOLL denn der blöde Quatsch, jetzt hör auf, dich selber zu bemitleiden, man man.. bist du denn völlig bescheuert?..

Ich sas da wie ein begossener Pudel und wusste plötzlich gar nichts mehr und musste schrecklich weinen..

Als ich das dann einigermaßen kapiert hab, da schwor ich mir, das ich nie wieder mich in solche "Gedankenkreise einlassen will es sei denn, wenn es wirklich einen ZWINGENDEN Grund gäbe(wie z.B. ECHTE Qualen zu beenden) und bald darauf bin ich erst mal abgehauen und per Anhalter nach Indien gereist, in der Hoffnung DORT das zu finden, was ich in Wirklichkeit eigentlich schon immer bei mir getragen habe(was mir dann allerdings erst bei meiner Nahtod-Erfahrung erst richtig bewusst wurde)


melden

Habt ihr was gegen Katholiken?

17.02.2014 um 10:20
Und da kam mir dann auch in den Sinn, das ich nich nur deshalb geboren wurde, weil Papi und Mami mich "hin-gefickt" haben, sondern das auch ICH SELBST mir "Eingänge" gesucht habe, die mir erlaubten, am materiellen Leben teil zu nehmen.(so nach dem Motto.. (ich lag so in meiner "DASEINS-Falte) Stimmen ertönten.. wisper... flüster... "komm zur Erde , da ist was los, da kannst du was ER-Leben".. und so lockte mich das Sein nach HIER her an DIESEN Ort,)

Naja, da wurde mir plötzlich klar, ich bin IMMER da, nur nicht immer unter den Lebenden, aber meine Wesentlichkeit an SICH ist so alt wie das Universum selbst und SO gesehen gibt es keinen Tod, genauso wie es in der Physik den Energieerhaltunssatz gibt, der seine unumschränkte Gültigkeit hat.

Es kann keine Energie im Universum hinzu gefügt werden und keine vernichtet werden..

Eine Art "Primzahl-Zustand"

Wie auch immer...


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr was gegen Katholiken?

17.02.2014 um 10:20
@JGC

MUT!
Mut hast du. Mutig bist du!

Diese innersten Geheimnisse, Gedanken und Gefühle der Öffentlichkeit zu "präsentieren", dafür bedarf es an Mut.

Deine (u. a. Selbstmord-) Gedanken und Erfahrungen kann ich nachvollziehen.
Bin da vlt. unrühmlicherweise talentiert & erfahren.

Du hattest den Mut, dahin zu sehen, wo andere es nicht einmal wage vermuten möchten.
Du sprichst Sachen aus, an die andere nicht einmal zu denken wagen!
Bestimmt machst du auch Sachen, an die andere nicht einmal an-SINN-en :)


melden

Habt ihr was gegen Katholiken?

17.02.2014 um 10:27
geht es hier noch um Katholiken? Irgendwie scheint mir das alles etwas sehr OT
@Phantomeloi
@JGC


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr was gegen Katholiken?

17.02.2014 um 10:27
JGC schrieb:Und da kam mir dann auch in den Sinn, das ich nich nur deshalb geboren wurde, weil Papi und Mami mich "hin-gefickt" haben, sondern das auch ICH SELBST mir "Eingänge" gesucht habe, die mir erlaubten, am materiellen Leben teil zu nehmen.(so nach dem Motto.. (ich lag so in meiner "DASEINS-Falte) Stimmen ertönten.. wisper... flüster... "komm zur Erde , da ist was los, da kannst du was ER-Leben".. und so lockte mich das Sein nach HIER her an DIESEN Ort,)

Naja, da wurde mir plötzlich klar, ich bin IMMER da, nur nicht immer unter den Lebenden, aber meine Wesentlichkeit an SICH ist so alt wie das Universum selbst und SO gesehen gibt es keinen Tod, genauso wie es in der Physik den Energieerhaltunssatz gibt, der seine unumschränkte Gültigkeit hat.

Es kann keine Energie im Universum hinzu gefügt werden und keine vernichtet werden..

Eine Art "Primzahl-Zustand"

Wie auch immer...
@JGC
Ja, irgendwas oder -wer hat (uns) hier her gelockt. Und alle sind darauf angesprungen und haben sich auf dieses Mysterium eingelassen, das es zu entmystifizieren gilt.

Noch ist es bewundernswert, welche Effizienz deine Worte offenbaren.

Stelle man sich mal vor, dass ALL dieses Wissen ganz von selbst und selbstverständlich auf einmal sich in den Menschen ausbreitet und verfestigt. Möglicherweise würde dies den einen oder anderen echt vom Hocker reißen.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr was gegen Katholiken?

17.02.2014 um 10:29
@Tussinelda

Sorry, OT.

Nein, es gibt wohl keine sog. Katholiken mehr. Die haben sich möglicherweise aufgelöst.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr was gegen Katholiken?

17.02.2014 um 11:09
@Helenus möchtest du dich eigentlich mal zu limburg äußern? wo armen kindern die unterstützung entzogen wurde für einen prachtbau. typisch katholisch.


melden

Habt ihr was gegen Katholiken?

17.02.2014 um 11:35
@ Tussinelda

Äh ja, ist vielleicht OT und das gerade geschriebene gehörrt wohl eher in diesen Tread..

(2) Schachmatt für die Menschheit (Seite 22) – Allmystery


melden
Anzeige

Habt ihr was gegen Katholiken?

17.02.2014 um 21:56
@ Phantomeloi
Phantomeloi schrieb:Stelle man sich mal vor, dass ALL dieses Wissen ganz von selbst und selbstverständlich auf einmal sich in den Menschen ausbreitet und verfestigt. Möglicherweise würde dies den einen oder anderen echt vom Hocker reißen.
(der letzte Beitrag noch im "falschen" Tread)


JA, mich HAT es damals echt vom Hocker gerissen!! Ich brauchte nicht umsonst Jahre bis über ein Jahrzehnt um DAS auf eine halbwegs vernünftige Reihe zu kriegen...


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

326 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt