Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Männliche Aggression und Gewaltbereitschaft

135 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Aggression, Schlägerei

Männliche Aggression und Gewaltbereitschaft

13.02.2014 um 11:31
Hallo Community,

im Gespräch mit einem guten Freund, ist mir aufgefallen, dass ich noch nie irgendwelche Aggressionen in Verbindung mit Gewaltbereitschaft gegenüber einen anderen Menschen verspürt habe.

Ich bin 20 und noch nie in eine Schlägerei gelandet. Habe absolut keine Erfahrungen damit.
Es gab schon oft Situationen, in denen ein Kampf vom Gegenüber provoziert wurde.
Dennoch reagiere ich auf sowas immer freundlich, gelassen und unbeeindruckt. Ich lass mich darauf nicht ein und wenn der Gegenüber mich dann doch an den Hals packt und mir droht, zieh ich den kürzeren, entschuldige mich (für was auch immer) und verzieh mich.

Das Gespräch mit meinem Kumpel entstand, nachdem wir Abends unterwegs waren und irgendein Typ uns eine Beleidigung bzw. Drohung beim vorbeigehen gepfeffert hat.
Ich hab das ganze völlig ignoriert, nach dem Motto "ok, danke für den Hinweis, du kannst jetzt weiter gehen" und darauf 0 Reaktion gegeben. Selbst Emotional hat mich das überhaupt nicht beschäftigt.
Bei meinem Kumpel war das allerdings anders.

Während ich unser Gespräch einfach fortsetzen wollte, wurde mein Kumpel still und hat mit einem tötlich aggressiven Blick den Typen hinterhergeschaut.
"Ich hätte ihm am liebsten eine aufs Maul gehauen. So eine Respektlosigkeit.. sowas kann man doch nicht mit sich machen lassen?!" waren seine Worte.
Ich konnte das gar nicht verstehen.. wieso sollte man sich da so persönlich angegriffen fühlen?

Danach folgte eine Diskussion mit meinen Kumpel. Wir haben uns über Wut, Aggressionen und damit verbundene Durchsetzungskraft unterhalten.

Wir kamen auf den Entschluss, dass er neidisch auf meine "Gelassenheit" ist.. und ich allerdings auch neidisch auf seine "Durchsetzungskraft mit Hilfe männlicher Aggression".
Aber warum bin ich darauf neidisch? Wieso will ich am liebsten auch mal tiefe Aggressionen auf einen anderen Menschen in mir spüren? Dazu eine kurze Story:

Ich wurde mal von einem Typen um 20€ abgezockt.
Mein Bauchgefühls-Einstellung dazu "Will schon gerne die 20€ wieder. Wenn´s nicht klappt.. nunja hat er eben gewonnen, ist halt so. Sind nur 20€"

Hab den Typen angerufen und befohlen, dass er mir die 20€ wieder geben wird. Heute noch.
Das alles im neutralen Ton ohne jegliche Spur von Wut. Natürlich kam ein "das geht nicht, die kann ich dir erst übernächste Woche wieder geben"... blabla bissle rumdiskutiert und gelabert.
Ein anwesender, ziemlich Aggressions-geladener Kumpel konnte das gar nicht ausstehen, nahm mir das Handy aus der Hand und schrie den Abzocker an. Er brauchte nur 30 Sekunden und 10 Minuten später kreuzte der Abzocker auf und gab mir 25€. 5€ "Schmerzensgeld", die mein Kumpel von ihm noch verlangt hat..

Mir wurde schon oft gesagt, "Du bist viel zu freundlich. Du wirst rumgeschubst weil du ohne das Aufbringen von Aggressionen nichts durchsetzen kannst!"

Nun das ich rumgeschubst werde, kann ich nicht bestätigen. Ich lebe mit der Einstellung "Passt mir das Verhalten eines Gegenübers nicht, sage ich ihm das. Ändert sich nichts an seinem Verhalten, verbanne ich ihn aus mein Leben und will nichts mit ihn zu tun haben."

Nun bin ich aber am überlegen, ob ich vielleicht Aggressionsgehemmt bin, weil ich Angst vor den Folgen habe und mir es daher an Durchsetzungskraft wie bei der obigen Story fehlt. Situationen könnten ja eskalieren.. mir wurde seitdem klar, dass ich tatsächlich noch niemals großartige Wut auf einen Menschen hatte. Und ich mir nicht vorstellen kann, körperliche Gewalt einzusetzen, (wenn nicht gerade eine nahliegende Person angegriffen wird), da ich einfach keine Eier dazu hätte.

Nun meine Fragen an euch.
Was haltet ihr von Aggressionen gegenüber anderen Menschen? Seid ihr bereit, Gewalt anzuwenden und wenn ja, in welchen Situationen? Wo liegt die Grenze?
Meint ihr, dass Durchsetzungskraft mit Aggressionen verbunden sind?

Wovon ist die Aggressionsbereitschaft eines Menschens abhängig? Erfahrungen, Gene?
oder Erziehung?
Ich hab eine sensible Ader.. genau wie meine Brüder und die Eltern. kann ich mir absolut keine Gewaltbereitschaft bei meinen Vater vorstellen.
Einige werden streng und hart erzogen.. ich wurde eher nett und weich erzogen.

Man könnte meinen, ich lebe nach der Einstellung "Der klügere gibt nach..".
Und diese Einstellung ist astreiner Bullshit....."...und der Dumme kriegt, was er will"

Liebe Grüße


melden

Männliche Aggression und Gewaltbereitschaft

13.02.2014 um 11:55
Also erstmal: Wow. Deine Gelassenheit möchte ich haben. Ich habe meine im Laufe des Lebens wohl etwas verloren, glaube ich.

Ich bin eigentlich auch ein sehr gelassener Mensch. Viele Dinge tangieren mich gar nicht. Darum werde ich meist als ruhig und still bezeichnet. Ich wurde so erzogen, dass ich meinem Gegenüber immer freunlich und höflich gegenübertrete, aber auch erwarte, dass ich entsprechend auch behandelt werde.

Nunja, die Welt ist nun leider kein Plüschbärenland und ich habe so einige schlechte Erfahrungen machen müssen, dass die freundlichen Menschen nur einen Tritt in den Hintern kriegen, während die A***löcher bervorzugt werden. Aber ich kann mein Wesen nicht ändern, nur meine Geduldsgrenze ist im Laufe der Zeit gesunken.
Denn trotz aller Freundlichkeit habe ich eine innere Grenze, die nicht übertreten werden sollte. Diese Grenze hatte ich schon immer und sie wurde meist von den anderen respektiert. Wird sie allerdings nicht respektiert, gebe ich Paroli und werde auch aggressiv und das leider in den letzten Jahren sehr schnell und sehr intensiv.

Es hängt aber immer davon ab, wer mich nun reizt und auf welche Art und Weise. Ist es ein Freund, der mich abgezockt hat, bleibe ich seltsamerweise immer noch freundlich, aber bestimmt. Ist es ein Fremder oder werde ich persönlich beleidigt oder angegriffen, reisst mir der Geduldsfaden und ich werde sehr laut. Ich ignoriere dann auch das Imponiergehabe meines Gegenübers, auch wenn ich als Frau vielleicht körperlich unterlegen wäre, ist meine Wut dann viel zu groß.

Zu Handgreiflichkeiten ist es aber noch nicht gekommen. Keine Ahnung warum, obwohl ich durchaus schon zu Schlägereien bereit gewesen war. Aber ich werde nie den ersten Schlag tun, sondern mich oder meine Lieben nur verteidigen, aber dafür mit allem, was ich hab.

Ich persönlich würde die goldene Mitte wählen: Sei nett und freundlich und erst wenn Deine Freundlichkeit ausgenutzt wird, greife hart durch, damit Dein Gegenüber lernt, dass man auf Dir nicht herumtanzen kann.
Und Gewalt ist nur die allerletzte Option, um sich zu verteidigen.


melden

Männliche Aggression und Gewaltbereitschaft

13.02.2014 um 12:08
@Caldera
Danke für die Antwort.
Gerne geb ich dir ein Teil der Gelassenheit, wenn du mir im Gegenzug ein große Ladung Aggression schenkst (;

Gelassen reagieren, wenn mich ein Fremder Typ beleidigt oder allgemein ein dummes Kommentar kommt, will ich auch weiterhin. Mit der Einstellung "jaja laber mal weiter, ich mag dich, lass doch mal Tee trinken" komme ich da recht gut durch.

Allerdings bin ich viel zu gelassen.
Zum Beispiel die Story mit den 20€.. Das fehlende Durchsetzungsvermögen.
Ich hab ebenso direkt mal nach "Aggressionshemmungen" gegoogelt und es hat mir ziemlich die Augen geöffnet. Ich bin gehemmt, Aggressionen zu entwickeln und rauszulassen.
Ein "Softy", wie man es gerne nennen darf.

Wird Zeit, mich beim Selbstverteidigungskurs anzumelden um diese Angst zu verlieren..
Ein neues Ziel in der Entwicklung.


melden

Männliche Aggression und Gewaltbereitschaft

13.02.2014 um 12:10
Lebewesen schrieb:Wovon ist die Aggressionsbereitschaft eines Menschens abhängig?
Selbstbewusstsein! Wer Minderwertigkeitsgefühle hat, der wendet schon mal eher Gewalt an.

Die Beispiele die Du nanntest, 20 Euro, dummer Spruch, rechtfertigen so oder so keine Gewalt. Um nicht missverstanden zu werden, nix rechtfertigt Gewalt.

Durchsetzungsvermögen hat wohl eher was mit Ausstrahlung und Autoriät zu tun.

Du selbst gibst ja an, Deinem Gegenüber die Meinung zu sagen oder diese Menschen zu meiden. Ist auch ne Form, sich Probleme vom Hals zu halten.

Auf der anderen Seite aber, nutzt Du die Gewaltbereitschaft der anderen aus, zu Deinem 'Recht' zu gelangen - wie im Beispiel mit dem Geld...ein anderer hat es einfach für Dich erledigt ;)
Lebewesen schrieb:Was haltet ihr von Aggressionen gegenüber anderen Menschen? Seid ihr bereit, Gewalt anzuwenden und wenn ja, in welchen Situationen? Wo liegt die Grenze?
Meint ihr, dass Durchsetzungskraft mit Aggressionen verbunden sind?
Ich halte nix von Aggressionen anderen gegenüber. Nein, keine Gewalt - man kann alle Probleme anders lösen. Durchsetzungskraft hat nix mit Aggression zu tun - wie kommst Du darauf?


melden

Männliche Aggression und Gewaltbereitschaft

13.02.2014 um 12:20
@Interested
Denke auch das es am Selbstwertgefühl liegt.
Wer Selbstbewusst ist, den ist es scheißegal, was andere einem an dem Kopf hauen. Er weiß selber wer und was er ist. Er lässt sich davon nicht beeinflussen.
Interested schrieb:Auf der anderen Seite aber, nutzt Du die Gewaltbereitschaft der anderen aus, zu Deinem 'Recht' zu gelangen - wie im Beispiel mit dem Geld...ein anderer hat es einfach für Dich erledigt
Ich will ein unabhängiger, eigenständiger Mann sein, der solche Dinge selber regeln kann.
Ich selber beurteile das als "Pussyverhalten", wenn jemand anderes eingreifen muss.
Aber natürlich ist es zum Vorteil solche Freunde zu haben. Ich lerne daraus.
Interested schrieb:Ich halte nix von Aggressionen anderen gegenüber. Nein, keine Gewalt - man kann alle Probleme anders lösen. Durchsetzungskraft hat nix mit Aggression zu tun - wie kommst Du darauf?
Bis ich mir darüber den Kopf zerbrochen habe, hatte ich die selbe Meinung.
Nun beweisen mir aber meine Erfahrungen, dass Durchsetzungskraft sehr wohl was mit Aggressionen zu tun haben. Wie sollte es ohne funktionieren?
Google erzählt gleiches.

Natürlich meine ich jetzt keine Gewalt. Aber den Mut und Aggression (wie bei der 20€ Story), das ding durchzusetzen und ein Risiko in Kauf zu nehmen. Bereit zu sein, anzugreifen.


melden

Männliche Aggression und Gewaltbereitschaft

13.02.2014 um 12:25
Lebewesen schrieb:Aber den Mut und Aggression (wie bei der 20€ Story), das ding durchzusetzen und ein Risiko in Kauf zu nehmen. Bereit zu sein, anzugreifen.
Ist es das wirklich wert?
Lebewesen schrieb:Hab den Typen angerufen und befohlen, dass er mir die 20€ wieder geben wird. Heute noch.
Das alles im neutralen Ton ohne jegliche Spur von Wut.
Befehlston, 'heute noch' - schon ne Form von Aggression oder?
Lebewesen schrieb:Natürlich kam ein "das geht nicht, die kann ich dir erst übernächste Woche wieder geben"... blabla bissle rumdiskutiert und gelabert.
Er geht doch auf Dich ein und gibt an, Dir das Geld die Woche drauf zu geben - wo war denn jetzt eigentlich das Problem? Vielleicht hatte er es wirklich nicht zur Hand?

Also Eigenständigkeit hat nix mit Gewaltbereitschaft zu tun. Auch Pussyverhalten kann ich nicht erkennen - wenn Du gerne so stark sein möchtest und an Deiner Durchsetzungskraft zweifelst, ist Dein Problem möglicherweise ganz anders geartet^^


melden

Männliche Aggression und Gewaltbereitschaft

13.02.2014 um 12:28
@Lebewesen

Ich mache seit Jahren Kampfsport und ich kann es Dir wirklich empfehlen. Nicht, um Aggressionen zu schüren, sondern um sich selbst besser kennenzulernen.

Das Unterdrücken von Aggressionen kann sich irgendwann mal entladen. Das habe ich damals an einem Klassenkumpel gesehen. Der war ein wirklich sanfter Mensch, aber alle Kinder haben auf ihm herumgehackt, bis ihm eines Tages die Faust ausgerutscht ist und ein Kind einen Zahn weniger hatte.

Seine Aggressionen zu unterdrücken kann einen krank machen, sehr krank. Jeder Mensch hat das recht darauf, auch mal aggressiv zu sein, aber es muss kanalisiert werden. AUf dem Postamt in der Nachbarschaft hängt für die Mitarbeiter ein Sandsack im Hinterzimmer, an dem sie sich auslassen können, wenn sie sich über irgendwelche Kunden aufregen.

Wenn Du aber gar keine Aggressionen verspürst, ist das natürlich etwas anderes. Also wenn Dir eine Beleidigung wirklich "am Arsch vorbei" geht, dann entwaffnest Du ja auch meist gleich Dein gegenüber, indem Du nicht so reagierst, wie er es sich gewünscht hat. Aber es birgt die Gefahr, dass man diese Gelassenheit ausnutzt, wenn man weiß, dass derjenige sich ohnehin nicht wehrt.

Ich gebe da auch @Interested recht, Aggression hat nix mit Durchsetzungskraft zu tun. Man kann sich auch mit freundlichen Worten durchsetzen. Man braucht da nur etwas Selbstbewusstsein, auch mal auf sein Recht zu pochen, selbst wenn es ein bißchen mehr Energie kostet, als wenn man den Verlust hinnimmt, wie bei den 20€.


melden

Männliche Aggression und Gewaltbereitschaft

13.02.2014 um 12:35
Also ich kriege solche agressionen nie, aber es gibt da ausnahmen. Wenn z.B. einer zu viel in meinem lebensbereich rumschnüffelt. Stasi wixxer, dafür würde ich sogar zum mörder werden.
ich hoffe derjenige hats kapiert. Ihr Hur**


melden

Männliche Aggression und Gewaltbereitschaft

13.02.2014 um 12:38
@Interested
funky-destroy schrieb:
Aber den Mut und Aggression (wie bei der 20€ Story), das ding durchzusetzen und ein Risiko in Kauf zu nehmen. Bereit zu sein, anzugreifen.
Ist es das wirklich wert?
Ja. Weil es vom Prinzip her richtig ist, dass ich meine Kohle wieder bekomme. Und ich aus reiner Angst es knallhart durchzusetzen eine Ausrede an mich selber erfunden habe "Es sind doch nur 20€"..
Denn im tiefen inneren hat es mich schon gewaltig gestört, mich abgezockt haben zu lassen.
funky-destroy schrieb:
Hab den Typen angerufen und befohlen, dass er mir die 20€ wieder geben wird. Heute noch.
Das alles im neutralen Ton ohne jegliche Spur von Wut.
Befehlston, 'heute noch' - schon ne Form von Aggression oder?
Es kommt drauf an, wie man es sagt und nicht was man sagt. Tonlage, Stimme.. entweder freundlich und nett oder wütend und aggressiv.
Interested schrieb:Er geht doch auf Dich ein und gibt an, Dir das Geld die Woche drauf zu geben - wo war denn jetzt eigentlich das Problem? Vielleicht hatte er es wirklich nicht zur Hand?

Also Eigenständigkeit hat nix mit Gewaltbereitschaft zu tun. Auch Pussyverhalten kann ich nicht erkennen - wenn Du gerne so stark sein möchtest und an Deiner Durchsetzungskraft zweifelst, ist Dein Problem möglicherweise ganz anders geartet^^
Nach 10 Minuten war er ja da und hatte plötzlich 25€...
Also hatte er das Geld. Und mein Kumpel würde jetzt sagen: "Scheißegal ob der die Kohle hat oder nicht. Er hat dich abgezockt und muss dafür aufkommen. Heute"
Und irgendwie ist da was wahres dran, oder nicht?
Hart aber Fair..


melden

Männliche Aggression und Gewaltbereitschaft

13.02.2014 um 12:47
@Caldera
Caldera schrieb:Ich mache seit Jahren Kampfsport und ich kann es Dir wirklich empfehlen. Nicht, um Aggressionen zu schüren, sondern um sich selbst besser kennenzulernen.
Erkenne da eine tiefe Angst in mir. Angst mich zu verletzen oder schmerzen zu spüren, was ja passieren wird für den Lerneffekt.
Liegt wohl daran, dass ich noch niemals wirkliche schmerzen gespürt habe, geschweige denn, eine draufgekriegt habe^^
Und außerdem glaube, dass ich einfach nicht "Kämpfen" kann.. weil ich es noch nie gemacht habe..
Was ist das für Kampfsport?
Werd´s aber durchziehen!
Caldera schrieb:Wenn Du aber gar keine Aggressionen verspürst, ist das natürlich etwas anderes. Also wenn Dir eine Beleidigung wirklich "am Arsch vorbei" geht, dann entwaffnest Du ja auch meist gleich Dein gegenüber, indem Du nicht so reagierst, wie er es sich gewünscht hat. Aber es birgt die Gefahr, dass man diese Gelassenheit ausnutzt, wenn man weiß, dass derjenige sich ohnehin nicht wehrt.
Bei Beleidigungen wie in dem Beispiel, verspüre ich tatsächlich keine Aggression. Das soll auch so bleiben, da gibt es keinen Grund, mich beeinflussen zu lassen.
Allerdings bei anderen Dingen.. verspüre ich sie.. doch gebe ihr nach und ziehe den kürzeren. Siehe 20€ Story.. und das will ich ändern.
Caldera schrieb:Ich gebe da auch @Interested recht, Aggression hat nix mit Durchsetzungskraft zu tun. Man kann sich auch mit freundlichen Worten durchsetzen. Man braucht da nur etwas Selbstbewusstsein, auch mal auf sein Recht zu pochen, selbst wenn es ein bißchen mehr Energie kostet, als wenn man den Verlust hinnimmt, wie bei den 20€.
Meinst du, mein Kumpel hätte es mit freundlichem, netten und völlig Aggressionslosen Ton geschafft, den Typen dazu zu bringen, innerhalb von 10 Minuten die Kohle zurück zu geben?
Nein.
Denn ich habe im freundlichem, netten Ton gesprochen und er laberte irgendwas von "jaa in 2 Wochen".
Deshalb denke ich schon, dass Durchsetzungskraft etwas mit Aggression zu tun hat.. ich meine das Beispiel ist doch ein Beweis?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Männliche Aggression und Gewaltbereitschaft

13.02.2014 um 13:25
@Lebewesen
Mit dir würd ich keinen Krieg haben wollen,du bist hoffnungslos verkopft,hochsensibel und ausgestattet mit ner Art PALfeld.PAL steht für Problem-anderer-Leute Feld,so eine Art Tarnkappe.
Willkommen im Club

Wikipedia: Hochsensibilität


melden

Männliche Aggression und Gewaltbereitschaft

13.02.2014 um 13:36
@Warhead
Kann mit deinem Beitrag nichts anfangen, was meinst du?


melden

Männliche Aggression und Gewaltbereitschaft

13.02.2014 um 13:43
@Lebewesen

Moin. Aggression ist ja nicht gleichbedeutend mit Durchsetzungskraft und Gelassenheit nicht gleichbedeutend mit Schwäche.

Da spielen noch andere Faktoren mit hinein. Man kann auch ruhig und entspannt und trotzdem der Boss sein.

Grundsätzlich ist es weder unnormal, ruhig zu sein, noch aggressiv zu sein. Die Masse macht eher den Unterschied. Jemand, der ständig durch die Gegend läuft und ausstrahlt:,,Ich hau jedem auf`s Maul, der nicht so will, wie ich¨, der hat ein ernstes Aggressionsproblem, wenn man mich fragt.

Und jemand, der sich buchstäblich alles gefallen lässt, ebenso.


Am besten ist es, meine ich, wenn man über ein gesundes, ausgewogenes Maß von Aggression und Gelassenheit verfügt.

Man sollte wissen und versuchen, sich anzueignen, wann es angebracht ist, jemandem verbal und körperlich mal ordentlich zu zeigen, wo der Hammer hängt und wann Gespräche oder das ruhige Hinnehmen von dummen Sprüchen und Provokationen die bessere Wahl sind.

Manche Leute sind halt so gestrickt, dass sie erst verstehen, was Sache ist, wenn sie mit einem mal richtig zusammengekracht sind. Trotzdem kann man dann durchaus richtig gut mit ihnen auskommen. Die lange Freundschaft mit meinem besten Freund in der Kindheit begann quasi mit einer Prügelei :D

Man sollte Aggressionen nicht grundsätzlich verdammen und auch nicht unterdrücken, sondern kontrolliert mit ihnen umgehen und sie nutzen, meine ich. Sonst könnte die Gefahr bestehen, dass sie alles ,,aufstaut¨ und man irgendwann bei einem relativ geringen Anlass austickt.

Wenn man schon niemandem aus Pazifismus eins auf die Fresse hauen will, sollte man zumindest beim Sport ordentlich loslegen.


Die Kunst ist, zu wissen, wann Ruhe und wann Aggression angebracht sind.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Männliche Aggression und Gewaltbereitschaft

13.02.2014 um 13:59
@Lebewesen
Es ist alles ok,ich gehe davon aus das du empathische Veranlagungen hast,ansonsten hat KC recht,jedem die Fresse zu polieren macht einen nicht männlicher


melden

Männliche Aggression und Gewaltbereitschaft

13.02.2014 um 14:02
Ich erinner mich spontan an eine Situation im Bus als ich damals noch auf die Realschule ging.
Dieser jemand hat versucht mich verbal fertig zu machen während ich so ohne Reaktion dasitz.
Einige andere haben schon gelacht weil sies so lustig fanden.
Dann musste ich auch anfangen zu lachen, allerdings weil ich ihn gefragt hab ob ers nicht lieber slassen will, damit ich ihn nicht auf seinem Niveau fertig zu machen brauch.

Am Ende wurde über ihn gelacht und ich hatte meine Ruhe..


melden

Männliche Aggression und Gewaltbereitschaft

13.02.2014 um 14:33
@Kc
Danke für den Beitrag, steckt viel Wahrheit mit drin, werd ich mir merken!

@Warhead
Interessant, woran erkennst du, dass ich eine emphatische Veranlagung habe?

@Primeval
Beste Reaktion, hätte ich genauso gemacht.
Ignorieren ist die Entwaffnung.. und wenn man dann noch über das Niveau lachen kann, ist der Spies umgedreht.


melden

Männliche Aggression und Gewaltbereitschaft

13.02.2014 um 15:13
@Lebewesen
Lebewesen schrieb:Erkenne da eine tiefe Angst in mir. Angst mich zu verletzen oder schmerzen zu spüren, was ja passieren wird für den Lerneffekt.
Liegt wohl daran, dass ich noch niemals wirkliche schmerzen gespürt habe, geschweige denn, eine draufgekriegt habe^^
Und außerdem glaube, dass ich einfach nicht "Kämpfen" kann.. weil ich es noch nie gemacht habe..
Was ist das für Kampfsport?
Werd´s aber durchziehen!
Ich betreibe Arnis/Escrima (philipp. Stockkampf).
Schmerzen gehören dazu ja leider dazu, aber wenn einen der Sport interessiert und die Gruppe gut drauf ist, dann merkt man gar nicht, dass man Blessuren davon getragen hat. Dann zählt nur der Spaß und darauf kommt es ja an. Beim Kampfsport kommt es eigentlich nicht sooft zu Verletzungen als man denkt, da ja Schläge und Griffe abgemildert werden und man bemüht ist, dem Trainingspartner eben nicht wehzutun. Ausnahme sind natürlich Versehen oder übereifrige Anfänger.
Ich habe mich viel eher damals im Schulsport bei Gruppeübungen wie Volleyball oder Geräteturnen verletzt als jetzt beim Kampfsport.
Lebewesen schrieb:
Meinst du, mein Kumpel hätte es mit freundlichem, netten und völlig Aggressionslosen Ton geschafft, den Typen dazu zu bringen, innerhalb von 10 Minuten die Kohle zurück zu geben?
Nein.
Denn ich habe im freundlichem, netten Ton gesprochen und er laberte irgendwas von "jaa in 2 Wochen".
Deshalb denke ich schon, dass Durchsetzungskraft etwas mit Aggression zu tun hat.. ich meine das Beispiel ist doch ein Beweis?
Ich muss zugeben, ich wäre bei Deinem Kumpel wohl auch schärfer im Ton geworden. Es kommt aber darauf an, welche Mentalität dieser Kumpel hat. Wenn es ein Mensch ist, der eh gern hinauszögert und nichts so recht auf die Reihe bekommt, wäre ein lauter strenger Ton auch eher angesagt als jemand, der wirklich bemüht gewesen wäre, Dir das Geld zurückzuzahlen.
Ich kannte auch so ein paar Leute und da bin ich auch mal laut geworden, bzw. habe andere auf sie angesetzt, wenn man mich nicht ernst genommen hat.


melden
Regenerate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Männliche Aggression und Gewaltbereitschaft

13.02.2014 um 15:53
Also Gewalt ist keine Lösung! Man braucht einfach mehr Durchsetzungsvermögen und sollte sich nicht wegducken und alles auf sich beruhen lassen.

Es ist nicht falsch, mal härter im Ton zu werden. Aber übergezogene Aggressionen oder Drohungen erzeugen nur mehr Aggressionen. Manche sind davon schon provoziert, dass sie zuschlagen.

Ich habe z.b mal grundlos eine Faust in der Fresse gehabt, weil jemanden nicht passte was ich sagte. Was ich gemacht habe? Mich umgedreht und bin weggegangen. Das Gesicht von dem war göttlich!

Wenn jemand einen auf der Straße dumm anmacht und man kontert, dann kann das schnell in Gewalt umschlagen. Deswegen würde ich da auch einfach weitergehen, da ich keine Lust habe mich auf das Niveau zu begeben.


melden
Zophael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Männliche Aggression und Gewaltbereitschaft

13.02.2014 um 15:57
@Lebewesen
Hattest du in der Schule nie das Bedürfniss im Sport oder Unterricht, andere mit feurigem Ehrgeiz zu übertrumpfen? Ist dir dabei nie eine unsympathische Person längere Zeit auf die Nerven gegangen? Hast du noch nie eine Blutige Szene im Kopf abgespielt? Sorry für die vielen Fragen aber ich finde deine Einstellung Intressant ;)


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Männliche Aggression und Gewaltbereitschaft

13.02.2014 um 16:13
Sich beleidigen zu lassen, um 20 Euronen erleichtern, grundlos mit der Faust in die
Fresse zu kriegen und einfach weitergehn und sich dann einbilden, der Schläger
wäre jetzt geschockt?

Empathische Veranlagung, Gelassenheit, verkopft, hochsensibel, PAL-Syndrom?

Nix dergleichen! Mangelndes Selbstwertgefühl, kein Durchsetzungsvermögen,
physische und psychische Schwäche, Feigheit - so sehe ich das. Und zu jammern,
dass einfach in keiner Situation Aggression aufkommt, ist der Versuch, diese
Makel zu begründen.


melden
682 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
fühlen..........55 Beiträge