Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Mensch Jens Söring

40.203 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Mensch Jens Söring

Der Mensch Jens Söring

13.10.2017 um 17:24
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Hier wird als Argument die Bezahlung angegeben, weshalb er ihn erneut beauftragte. Als Unschuldiger, mit der Aussicht sein komplettes Leben hinter schwedischen Gardinen zu verbringen, klingt das doch sehr unglaubwürdig.
Dann mal eine andere Frage: Wo würdest du die Millionen herkriegen?  Fallen die  vom Himmel?  Zur Bank- ich brauch erstmal ´ne halbe Mio?

Also, Geld ist in diesen Dimensionen sehr wohl ein Argument. Ausserdem wissen wir gar nicht , ob der Vater dazu bereit gewesen wäre, sich das ganze Leben sich durch seinen Sohn  versauen zu lassen.

Das, was du da hineininterpretierst, gibt es nicht.


melden

Der Mensch Jens Söring

13.10.2017 um 17:26
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Übrigens scheinst du nicht wirklich in dem Fall belesen zu sein... denn Neaton war nicht aus Virginia gewesen, deshalb die 2 Anwälte. Links gibt es hier zu genüge.
Ähhh? Hab ich da was überlesen? Wo hat denn @Mr.Crime68 etwas avon geschrieben, dass Neaton aus Virginia stammte?
Es war doch so:
Zorn, auch ein Jurist, der Freund der Familie Söring sagte im Interview in "Das Versprechen", er habe versucht zu helfen und Klaus Söring zwei Top- Anwälte aus Virginia vorgeschlagen. Diese hätten aber 1/2 Million US- Dollar Vorkasse verlangt- eine Summe, die Klaus Söring schlicht nicht hatte. Darauf hin habe Klaus Söring auf Empfehlung der Botschaft den Anwalt Neaton aus Detroit genommen.
Dieser hat sich dann als - gelinde ausgedrückt - im Nachhinein als keine glückliche Wahl erwiesen
1. weil er mit den speziellen Eigenheiten des Rechts in Virginia nicht zurecht kam
2. weil er im Nachhinein gestand, er habe damals (also zur Zeit des Söring- Prozesses und auch der Revision)unter einer geistigen Störung gelitten. Die kostete ihn schließlich seine Zulassung als Anwalt.
Ich finde deutlicher gehts wohl nicht. Was willst Du eigentlich Jens Söring oder seinem Vater Klaus vorwerfen? Dass nicht das Geld da war, 500 000$ Vorkasse zu leisten? Ich muss schon sagen...


melden

Der Mensch Jens Söring

13.10.2017 um 17:29
@Mr.Crime68
es gab in Virginia doch sicherlich nicht nur die beiden Anwälte die eine halbe Million forderten?

@ligala
das war nicht auf @Mr.Crime68
sondern @mr_majestic
bezogen gewesen. Dass er Neaton empfohlen bekommen hat, war bekannt. Dass er ihn erneut beauftragte, für mich unverständlich. Denn wie wollte er beweisen, dass JS nicht der Täter war, wenn er niemand anderen präsentierte? Das ist eben die Frage, man kann das doch nicht immer mit zu jung, zu naiv, unbedacht o. ä. erklären. Er hat also mit 18 nicht gewusst, dass wenn er unschuldig ist, jemand anderer die Hayasoms tötete? Oder wie soll man das erklären.


2x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

13.10.2017 um 17:32
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:dass JS nicht der Täter war, wenn er niemand anderen präsentierte?
Seit wann ist das so? Ich muß als Angeklagter jetzt auch noch Ermittler spielen und einen Täter präsentieren?

Venice, das meinst du jetzt nicht ernst -oder?


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

13.10.2017 um 17:43
Zitat von Mr.Crime68Mr.Crime68 schrieb:Seit wann ist das so? Ich muß als Angeklagter jetzt auch noch Ermittler spielen und einen Täter präsentieren?
Nein, das Commonwealth/ der Staat muss JS nachweisen, dass er ohne Zweifel schuldig ist.
Zitat von mr_majesticmr_majestic schrieb:2 Anwälte also....kennst Du den Namen des 2. die Funktion.....das Mandat....die Bezahlung...die Stratgische Aufteilung....
oder war der Praktikant vom ersten....?...So wie der im Prozess rüberkam eher das letzte...
Mir schien es auch so, dass er eher für Neaton dazu da war Kaffee zu holen.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

13.10.2017 um 17:43
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Denn wie wollte er beweisen, dass JS nicht der Täter war, wenn er niemand anderen präsentierte? Das ist eben die Frage, man kann das doch nicht immer mit zu jung, zu naiv, unbedacht o. ä. erklären.
Ääh, und wie dann ?
-Jens Söring ist offenen Auges in sein Unglück gerannt, weil er es so wollte, weil er insgeheim nach Bestrafung lechzte?
-Sein Vater wollte ihm insgeheim übel und hat ihm deshalb keinen neuen Anwalt finanziert?
Klingt für mich nicht sehr logisch und plausibel.
Bleibt die Frage: Was meinst du denn, warum Söring bzw. sein Vater keinen neuen Anwalt beauftragt hat?
Hier kam mehrmals der Hinweis, dass es halt sehr, sehr teuer ist, einen neuen Anwalt zu beauftragen, zumal der alte in die Akten eingearbeitet war.
Welche plausible Erklärung hast du denn ?


melden

Der Mensch Jens Söring

13.10.2017 um 17:51
@Mr.Crime68
er widerrief sein Geständnis doch. Sicherlich sollte man dann jemand anderen präsentieren, wenn man nach 4 Jahren nicht mehr behauptet, der Täter zu sein. Oder wie soll das ablaufen?

@ligala allen Anschein nach, war er mit der Verteidigung zufrieden gewesen. Das ist meine plausible Erklärung dafür.


2x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

13.10.2017 um 17:54
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:er widerrief sein Geständnis doch. Sicherlich sollte man dann jemand anderen präsentieren, wenn man nach 4 Jahren nicht mehr behauptet, der Täter zu sein. Oder wie soll das ablaufen?
Aber hat er doch. Ganz klar hat er EH als Täterin präsentiert.


melden

Der Mensch Jens Söring

13.10.2017 um 17:56
Zitat von Ashford1986Ashford1986 schrieb:JS legt ja auch Wert auf jeden einzelnen seiner Unterstützer, deren Gesamtwert er kennt. Teilnehmer dieses Forums haben gewichtige Argumente gegen JS zusammen gefasst. Teilnehmer dieses Forums stellen aber auch eine Teilöffentlichkeit dar, die wichtig ist auch in diesem Fall zu beachten.

Unser Forum ist öffentlich. Die Presse bedient sich daraus und wir stellen es dem Bewährungsausschuss vor und dem kleinen Gouverneur. Ob der uns beachtet, da sind wir nicht sicher, aber wenn es Beachtung findet, dann ist wohl die Richtung eindeutig.
Also ich glaube nicht, dass er raus gelassen wird, aber ich bin gar nicht so daran interessiert ob er entlassen wird oder nicht. Mein Leben geht weiter, auch wenn ich es gut finden würde wenn er entlassen wird. Aber einige scheinen gefühlsmäßig zu tief in die Sache zu stecken. Wie mir es scheint.

Wenn du die Liste gegen JS meinst, die halte ich gar nicht für so belastend. Außerdem glaube ich nicht, dass jeder damit einverstanden wäre, dass du oder Elvis die Liste zum Gouverneur schickst. Denn es haben auch andere an der Liste geschrieben und immerhin hat sich auch seitdem einiges getan, was für seine Unschuld spricht.
Zitat von boraboraborabora schrieb:Es müsste bewiesen werden, das das Blut vom Tattag, also vom Tatgeschehen her, stammt?

Das Blut kann vorher dagewesen sein.

Entlastet ihn also nicht wirklich.
Die Wahrscheinlichkeit, dass das Blut schon vorher dagewesen ist, geht meiner mMn nach gegen Null.


melden

Der Mensch Jens Söring

13.10.2017 um 17:56
@Mr.Crime68
aber er hätte es beweisen müssen... insbesondere weil seine Blutgruppe am Tatort gefunden wurde. Was verlangt man denn da von der Justiz? Dass man ihm sofort glauben schenkt, wenn er es sich nach 4 Jahren anders überlegt? Dann hätte er ein wenig mehr Initiative zeigen müssen? Ich meine, es wird immer allen anderen die Schuld gegeben. Jeder hat etwas versäumt oder falsch gemacht, nur der liebe JS hat sich einwandtfrei und immer korrekt verhalten und alle anderen waren böse zu ihm gewesen.


2x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

13.10.2017 um 18:00
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:aber er hätte es beweisen müssen... insbesondere weil seine Blutgruppe am Tatort gefunden wurde
Nochmals: Er muß es nicht beweisen. Ob du willst oder auch nicht, er muß nicht den Ermittler spielen.


melden

Der Mensch Jens Söring

13.10.2017 um 18:15
@Mr.Crime68
müssen muss er es natürlich nicht. Es wäre aber sinnvoll gewesen um nicht lebenslang ins Gefängnis gesperrt zu werden.


melden

Der Mensch Jens Söring

13.10.2017 um 18:25
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb: allen Anschein nach, war er mit der Verteidigung zufrieden gewesen. Das ist meine plausible Erklärung dafür.
Ach so, und nun ist es aber ganz gemein von Söring, dass er jetzt nicht mehr der Meinung ist? Oder was?
Stell dir nur mal kurz vor, du wärest verurteilt worden wegen solch einer Tat. Und im Nachhinein stellt sich heraus, dass der Anwalt, dem du vertraut hast, nicht Herr seiner Sinne war bzw. an eingeschränkten Fähigkeiten litt!
Würdest du dann denken- oh dumm gelaufen? Kann vorkommen?
Oder würdest Du das als ungerecht empfinden und versuchen, dagegen anzugehen?
Ich bin mir ganz sicher, dass der Prozess in Deutschland allein aufgrund dessen neu aufgerollt worden wäre.
Und ja, dass USA nicht Deutschland ist, ist mir bekannt, nur um etwaigen Antworten in diesem Sinn vorzubeugen.


melden

Der Mensch Jens Söring

13.10.2017 um 18:27
Eigentlich drückt Euer Engagement, dass ihr an den Tag legt, ich wiederhole mich, dem governor zu schreiben und so weiter, nur aus, dass ihr tatsächlich Angst habt, er käme raus.
Die ganze Zeit tut ihr so, als ob die Befürworter oder Sheriffs, früherer Bundespräsident, frühere Staatsanwälte u. u. u. manipuliert sind, bzw. nichts zählen, ach was weiß ich noch alles.
Wir sind ja hier heute schon öfters über den Begriff "Logik" gestolpert.
Meine Frage der Angst vor JS hab ich mir selbst beantwortet.

Im Gegensatz zu dem was ihr uns hier weiß machen wollt, nehmt ihr das Parole und die Streiter für Gerechtigkeit absolut ernst, wenn nicht sogar mehr noch, ich würde sogar ein wenig Hysterie hinter all dem vermuten.
Wenn man nichts zu befürchten hätte - in Euren Augen Freilassung oder Überstellung - müsste man sich nicht so anstrengen, wieso auch, man könnte sich getrost zurücklehnen , weil man sich sicher ist, dass die guten Menschen eh nichts bewirken.

Es gibt doch gar kein Zweifel, dass man Neaton vertraut hat und während der Verhandlung letztlich nicht absehen konnte, was am Ende herauskommt. Wir hier, oder besonders auch Anwälte, werden schon wie G.Marshall erkennen, dass sich dieser nicht gerade mit Ruhm bekleckt hat. Mir hat er - aus den Filmmitschnitten - fast schon leid getan, als der Richter ihn immer wieder gemassregelt hat.

Vielleicht war/ist er ein netter, einfühlsamer Mensch, einfach so, mal unabhängig von seiner Qualifikation als Strafverteidiger in Virginia zu agieren. Vertrauen kann man da nicht ausschliessen und ja natürlich , das Geld war sicher eine wichtige Entscheidung.


melden

Der Mensch Jens Söring

13.10.2017 um 18:34
@ligala
das geht doch gar nicht um das Nachhinein. Sondern dass ihm nicht damals die Sicherungen durchgingen. Ihm wurde ein angeblich falscher Sockenabdruck angedichtet. Der Anwalt schien das hinzunehmen und nicht zu widerlegen. Dann, dass er keinerlei andere Zeugen in den Zeugenstand rief, wie z. B. den Drogendealer um seine Unschuldsbeteuuerungen zu untermauern.  Ich meine, da brauche ich doch kein Studium um zu bemerken, dass da was falsch läuft, insbesondere wenn ich unschuldig bin.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

13.10.2017 um 18:34
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Was verlangt man denn da von der Justiz?
Das sie nicht den Falschen wegsperren? Ist das zuviel verlangt?

... und für den Fall das mal ein Fehler passiert.
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Was verlangt man denn da von der Justiz?
Das sie Fehler aktiv selber sucht? Dass sie sich permanent verbessert? Dass sie größe zeigt und Fehler zugibt?

Egal ob fair oder nicht. Jens Söring ist für etwas,
      was so nicht stattgefunden haben kann (z.B. Aussage EH ist garaniert falsch),
mit Argumenten,
     die heute nichts zählen würden (z.B. Sochenabdruck, Blutgruppe 0, diese albernen Briefe, ...),
verurteilt worden.

Das ist falsch, also ein Fehler!


2x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

13.10.2017 um 18:37
Zitat von AehmAehm schrieb:Das sie nicht den Falschen wegsperren? Ist das zuviel verlangt?

... und für den Fall das mal ein Fehler passiert.
Venice2009 schrieb:
wenn derjenige nach sage und schreibe 4 Jahren sein Geständnis zurückruft? Dann soll man das gleich für bare Münze nehmen? Ist das nicht etwas zuviel verlangt, oder sollte derjenige der es behauptet nicht auch belegen, der die Justiz 4 Jahre lang an der Nase herumführte?

Das ist die Frage, denn man muss ihm die Geschichte letztendlich nicht glauben. Immerhin hat er kein plausibles Alibi, hat gestanden und ist geflohen. Da ist es schwierig anzunehmen, dass derjenige unschuldig ist?


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

13.10.2017 um 18:40
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:derjenige nach sage und schreibe 4 Jahren sein Geständnis zurückruft?
Na ja hätte er es früher gemacht, wäre er auf dem Stuhl gelandet, da er dann sofort ausgeliefert worden wäre.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

13.10.2017 um 18:43
Zitat von BluelleBluelle schrieb:Na ja hätte er es früher gemacht, wäre er auf dem Stuhl gelandet, da er dann sofort ausgeliefert worden wäre.
wobei ich mir da die Frage stelle, ob der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte tatsächlich so naiv wäre zu glauben, dass die USA einen Unschuldigen ausgeliefert bekommen möchte.


1x zitiertmelden