Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Flugzeug mit 239 Menschen an Bord vermisst!

23.121 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Flugzeugabsturz, Malaysia, Boeing 777 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Flugzeug mit 239 Menschen an Bord vermisst!

05.04.2014 um 12:55
ich meine mich entsinnen zu können es war die Rede von es "könnte sein"
es könnte aber auch in einem anderen Bereich gewesen sein?

Es irritiert mich massiv das andere Option ganz einfach ausgeklammert werden.


melden

Flugzeug mit 239 Menschen an Bord vermisst!

05.04.2014 um 13:02
@travelmystery Danke! :)

@StellaBanks Ich hab eigentlich erwähnt, dass die Patentinhaber nicht in dem Flugzeug saßen und das ist mittlerweile auf jeder Verschwörungstheoriesite widerlegt ;). Auch andere Patentinhaber von Freescale waren scheinbar nicht in der Maschine.

Interessant hierbei wäre zu wissen wie die Namen der Passagiere sind die es nicht rechtzeitig in den Flieger geschafft haben. Ein australischer Golf-Profi Wayne Perske soll den Flug verpasst haben.
http://www.smh.com.au/national/missing-malaysia-airlines-mh370-golfer-wayne-perske-tells-how-he-missed-the-flight-20140328-35nii.html
Aber wer sind die anderen 4?

Was denkt ihr wird am Montag geschehen, wenn die Blackbox-Signale nachlassen? Werden 90% der Schiffe abgezogen oder suchen die noch 1-2 Monate weiter und stellen dann ein? Oder noch ein Tiefseeroboter der über Jahre hinweg den Müll nach Wrackteilen durchsucht.
Ich habe so die Befürchtung, dass sie MH370 nicht finden werden.

Ich finde immer noch diese Zeugenberichte interessant, die ein tieffliegendes Flugzeug gesehen haben.
Es gibt 2 Namen die für die Sichtung über Malaysia sprechen. Da ist anscheinend auch nichts zu rütteln, weil die tatsächlich darüber geflogen sind, obwohl anfangs denen keine Beachtung geschenkt wurde. Suche mal die Links raus.


2x zitiertmelden

Flugzeug mit 239 Menschen an Bord vermisst!

05.04.2014 um 13:09
ich kann mich nicht dem Gedanken entziehen,
es wird an einer Stelle gesucht wo es nichts von MH370 zu finden gibt, weil es da nie war.

Aber um die Suche relativ schnell einzustellen eignet sich das Gebiet hervorragend?


melden

Flugzeug mit 239 Menschen an Bord vermisst!

05.04.2014 um 13:11
Zitat von joanlandorjoanlandor schrieb:Ich habe halt nicht nur die Inhaber DIESES Patent mit den Namen der Passagierliste verglichen, sondern eben auch zig andere Freescape-Patente überprüft (Ich Wahnsinnige :)!). Wollte einfach auf Nummer sicher gehen ;). Den Text hab ich gestern nacht angefangen zu schreiben und sehr viel über Freescale recherchiert als das hier 1-2 Seiten zuvor Thema war und leider bin ich über dem Text eingeschlafen.
Das nenne ich mal aufopfernde Recherche.

Dafür hast Du Dir wirklich Respekt verdient.

Interessanterweise hast Du dadurch, wie Du bereits geschrieben hast, auch durch andere eine VT wiederlegt, die noch immer von Einigen favorisiert wird.

Das ist etwas, was ich selbst auch gemacht hatte. VTs nachvollzogen, tagelang recherchiert und dabei festgestellt, daß gerade in VTs viel aus dem Zusammenhang gerissen wird, auf falschen Annahmen beruht, durch Fachunwissen falsch verstanden und wie stille Post zum Fakt erklärt wird.

Ironischer Weise ist es so, daß wenn man dann seine Ergebnisse schreibt man als bezahlter Systemling oder nichtdenkendes Schlafschaf tituliert wird.


melden

Flugzeug mit 239 Menschen an Bord vermisst!

05.04.2014 um 13:12
Statt den FluSi des Piloten zu untersuchen sollten sie mal lieber die Büroräume von Freescale Semiconductor oder diese ominöse Rothschild-Organisation durchleuchten.

Allein wenn ich mir den Aktienkurs seit März 2014 anschaue, werde ich nämlich skeptisch.

http://www.finanzen.net/chart/Freescale_Semiconductor_1 (Archiv-Version vom 20.03.2014)


Egal was sie als angeblichen Absturzgrund angeben, nach all der Zeit und dem Pfusch etc. werde ich da skeptisch bleiben.

Übrigens sind das hier wie ich finde sehr waise Worte:

"Und trotzdem: würde es tatsächlich gelingen, diesen einen MH370- Fall komplett aufzuklären, so würde das die zukünftigen, ähnlichen Katastrophen/Tragödien und Manipulationen – damit NICHT verhindern können! Nicht mal in einem einzigen Fall!
Der Grund ist: Die „dunklen Machtstrukturen“, die bei 99% ähnlicher Fälle, wie z.B. inszenierte/provozierte Kriege, Destabilisierung anderer Länder durch „verdeckte Operationen“, großangelegte Finanzmarkt-Manipulationen, Umwelt-Zerstörung ganzer Landstriche mit Atom-Reaktoren, Genmanipulationen/Grundnahrungsmittel, Fracking..etc..etc.. verantwortlich sind – diese „dunkle Machtstrukturen“ bleiben immer dieselben (in denselben Machtnetzwerken) –und ergreifen dazu immer mehr Macht. Nichts ändert sich wirklich.
elitenkopie5417pivf82

Das ist das eigentliche Grundübel unserer Zivilisation. Diese eklatanten Machtmissbrauchsfälle sind nur möglich, weil die Masse der Menschen es eigentlich gar nicht anders kennt –und „einfach nur Ruhe“ haben will. Das Leben heute, ist für die meisten Menschen schon kompliziert und schwierig genug. Also zieht die Karawane so immer weiter – bis es den „Eliten“ wiedermal „langweilig“ wird –und sie eine „neue Operation“ planen – und selbstredend, immer auf Kosten des Weltfriedens und der, mehr oder weniger phlegmatischen Menschen, dieselbe dann auch in die Tat umsetzen. Dann geht das Geschrei wieder von vorne los."Warum, weshalb, wieso, wie könnte das und jenes passieren..oh Schreck, wie grausam"..etc?? Dieses Prozedere wiederholt sich immer -und immer wieder. Auch jetzt aktuell -im Fall MH370.

Es ist ähnlich, wie bei den Serienmördern: sie legen (oft absichtlich) kleine Spuren, weil das den Reiz erwischt zu werden, erhöht. Solange die Umwelt deren Grausamkeiten achselzuckend hinnimmt – wird es immer schlimmer und schlimmer. Die „Eliten“ verachten die „kleinen Leute“ -nicht weil diese, im Verhältnis zu ihnen „arm“ sind, sondern, weil sie sich NICHT wehren.
Gerade diese letzte Passage hat mit dem MH370 vermutlich mehr zu tun, als alles andere, was ich bisher zum Thema geschrieben habe. Hoffentlich wird diese unterschwellige Warnung wenigstens von einigen Lesern richtig verstanden.
Jemand sagte richtig:
„Das Gegenteil von Mut in unserer Gesellschaft ist nicht Feigheit, sondern Anpassung/Opportunismus.
Wie Recht er damit hat.

Delgado Daryl"


melden

Flugzeug mit 239 Menschen an Bord vermisst!

05.04.2014 um 13:27
Was ich mich die ganze Zeit frage, warum geht man davon aus, dass sich mit den verschiedenen Pings auch der Flieger fortbewegt hat? Ein Ping gibt doch nur die Entfernung zum Satelliten an und nicht die Richtung!!?? Ohne zweiten bzw. dritten Wert eines anderen Satelliten also nicht möglich. D.h. kann die MH370 nicht auch gelandet/gewassert sein und von dort wurden die weiteren Pings über die nächsten Stunden vom Satellit aufgenommen???


melden

Flugzeug mit 239 Menschen an Bord vermisst!

05.04.2014 um 13:27
Zitat von joanlandorjoanlandor schrieb:Ich habe so die Befürchtung, dass sie MH370 nicht finden werden.
Und selbst wenn das Wrack gefunden wird und sie Unfallursache feststeht, werden aufgrund der bisher gelaufenen Umstände weiterhin VTs entwickelt werden, die umso mehr geglaubt werden, desto phantastischer sie formuliert sind.

Ironischerweise werden die tatsächlichen Verschwörungen, die uns tagtäglich umgeben und letztendlich tatsächlich tangieren einfach ignoriert, weil sie zu banal sind.


melden

Flugzeug mit 239 Menschen an Bord vermisst!

05.04.2014 um 13:31
@joanlandor
Zitat von joanlandorjoanlandor schrieb:Ich finde immer noch diese Zeugenberichte interessant, die ein tief fliegendes Flugzeug gesehen haben.
warum wird so eine Spur verworfen?
Zitat von joanlandorjoanlandor schrieb:Ich habe so die Befürchtung, dass sie MH370 nicht finden werden.
diese Befürchtung hege ich auch

Weil Sie nicht finden wollen!?


melden
ISF ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Flugzeug mit 239 Menschen an Bord vermisst!

05.04.2014 um 13:37
CNN Breaking News:

China state News : patrol ship detects pulse signal!

von 37.5HZ/sec im Suchgebiet


melden

Flugzeug mit 239 Menschen an Bord vermisst!

05.04.2014 um 13:40
@DelgadoDaryl
Ein Tipp für Dich, @DearMRHazzard,: wenn Du merkst, dass „von Oben“ manipuliert wird –dann suche nicht nach potenziellen „Erklärungen“ für das falsche (propagierte) Ergebnis – sondern stelle die Frage: WER sind die Manipulatoren – und was sind deren Motive?
Damit kommt man den Lösungen viel näher - und im Leben kommt man damit immer weiter..
Ich bin ja immer noch der Meinung, dass von zentraler Stelle manipulierte Stellen eine klarere Linie verfolgen würden, um keinen Verdacht auf Inkompetenz und damit Vertrauensverlust aufkommen zu lassen. Das war bei den Malaysiern bislang nicht der Fall.

@ISF
Schreib mal mehr dazu, bin auf dem Surfstick unterwegs und kann mir keine Livestreams angucken.


melden

Flugzeug mit 239 Menschen an Bord vermisst!

05.04.2014 um 13:42
5.4.14
PERTH, Australia, April 5 (Xinhua) -- Chinese patrol ship Haixun 01 searching for the missing Malaysian passenger jet MH370 discovered a pulse signal with a frequency of 37.5kHz per second in south Indian Ocean waters Saturday.
http://news.xinhuanet.com/english/china/2014-04/05/c_133241023.htm (Archiv-Version vom 05.04.2014)


Legende 4.4.14
PERTH, Australia, April 4 (Xinhua) -- Chinese patrol ship Haixun 01 has intensified efforts to detect signals emitted from the black box of missing Malaysia Airlines Flight MH370 since Friday morning off the Australian western coast.

On Friday, Haixun 01 arrived at the new search area to the north of the 1.15 million square-kilometer patch earlier designated by Australia, according to a Xinhua reporter aboard the Chinese search vessel.

A shipboard rescue boat carrying a black box detector searched the area from 9:20 a.m. Beijing time (0120 GMT) until noon, with no significant findings. Haixun 01 also searched at dusk on Thursday.
The water depth at Haixun 01's current location is about 5,000 meters, according to Zhang.
The newest key search zone announced by Australia is the area near 100 degrees east longitude and 20 degrees south latitude, according to Haixin 01's onsite headquarters.

The Australian Maritime Safety Authority has determined a search area of about 217,000 square kilometers, 1,700 kilometers north west of Perth.
http://news.xinhuanet.com/english/china/2014-04/04/c_126358435.htm (Archiv-Version vom 15.08.2014)

73893528 de27 2
http://ukzambians.co.uk/home/2014/03/29/flight-mh370-chinese-ships-searching-for-objects-in-new-area/


melden
ISF ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Flugzeug mit 239 Menschen an Bord vermisst!

05.04.2014 um 13:50
Auf jeden Fall sendet ein Flugschreiber so ein Signal aus.
Es sendet danach ein akustisches Signal mit der Frequenz von 37,5 kHz,
Wikipedia: Flugschreiber#Unterwasserortung


melden
Alano ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Flugzeug mit 239 Menschen an Bord vermisst!

05.04.2014 um 13:54
meint ihr, dass die jetzt was finden werden?


melden

Flugzeug mit 239 Menschen an Bord vermisst!

05.04.2014 um 13:59
Ich hoffe es.


melden

Flugzeug mit 239 Menschen an Bord vermisst!

05.04.2014 um 14:10
Hier der aktuelle CNN-Bericht
CNN) -- A Chinese patrol ship looking for signs of Malaysia Airlines Flight 370 in the southern Indian Ocean discovered Saturday a pulse signal with a frequency of 37.5 kHz, state news agency Xinhua reported.

"That is the standard beacon frequency" for both so-called black boxes -- the cockpit voice recorder and the flight data recorder, said Anish Patel, president of pinger manufacturer Dukane Seacom.
"They're identical."

But experts cautioned that no confirmation had been made that the signal was linked to the missing plane. "This could be a variety of things," said oceanographer Simon Boxall, who said the frequency is used by a variety of instruments.

"We've had a lot of red herrings, hyperbole on this whole search," the lecturer in ocean and earth science at the University of Southampton told CNN. "I'd really like to see this data confirmed."
He added, "It could be a false signal."

The announcement came nearly a month after Malaysia Airlines Flight 370 disappeared, and on the same day that the nation's acting transportation minister said three committees were being formed to tackle the disappearance of the flight.

One will tend to the families of passengers aboard the missing flight, the second will oversee the investigation team and a third committee will handle the deployment of assets, said Hishammuddin Hussein.
Malaysia will also appoint an independent investigator to lead an investigation team, the acting minister said.

The team will include an airworthiness group, looking at issues such as maintenance records, and an operations group to examine aspects such as flight recorders and operations. A medical and human factors team will investigate issues such as psychology, he said.
As well as Malaysia and Australia, the team will include representatives from China, the United States, the United Kingdom and France, he said.

Hishammuddin also addressed "unfounded allegations made against Malaysia," which, he said, "include the extraordinary assertion that Malaysian authorities were somehow complicit in what happened to MH370."

He added, "I should like to state, for the record, that these allegations are completely untrue."
Hishammuddin pointed to a statement from the Association of Southeast Asian Nations, which says Malaysia has "done its level best" in its response to an operation "which is the biggest and most complex we have ever seen."

The minister, who had earlier briefed ASEAN ministers and the United States on the search at a joint defense forum, thanked the United States for its "unwavering support" and said the ASEAN ministers had pledged their continued cooperation.
The hunt for physical evidence continues Saturday -- both on the surface of the southern Indian Ocean and deep below it.

The British submarine HMS Tireless is now in the search area, Hishammuddin said.
Meanwhile, a parallel search for digital clues on the hard drives of a flight simulator in the home of one of the pilots turned up nothing conclusive.
There was no "we got it" information, a U.S. official with knowledge of the investigation told CNN late Friday.

There were some "curious" things, given the situation, the official said. The captain, Zaharie Ahmad Shah, had programmed several alternate routes into the simulator, but it appeared he had done so to come up with safe plans of action in case of emergencies aboard the plane, the official said.
The searches appear to be what an experienced and professional pilot would do, the official said.
Race against time to find pingers
In the choppy waters of the Indian Ocean, the hunt is not letting up.
The British Royal Navy survey ship HMS Echo and the Australian naval supply ship Ocean Shield began scouring for the plane's pingers and possible wreckage about 6,500 feet to 13,000 feet deep on the ocean floor Friday.

The search was along a single 150-mile (240-kilometer) track, said retired Air Chief Marshal Angus Houston, the head of the Australian agency coordinating the operation.
The race is on to find the missing Boeing 777's locator pingers before their batteries expire.
The acoustic pinger batteries on Flight 370's black boxes were due to be replaced in June, the Malaysia Airlines chief executive said Saturday.
"We can confirm there is a maintenance program. Batteries are replaced prior to expiration," Ahmad Jauhari Yahya said.

The Ocean Shield has high-tech gear borrowed from the United States. That includes a Bluefin-21, which can scour the ocean floor for wreckage, and a Towed Pinger Locator 25, with its underwater microphone to detect pings from the jet's voice and data recorders as deep as 20,000 feet (6,100 meters).

"It is a very slow proceeding," U.S. Navy Capt. Mark M. Matthews said of the second tool, which is towed behind a vessel typically moving at 1 to 5 knots.
Bill Schofield, an Australian scientist who worked on developing flight data recorders, said: "If they do find it, I think it'll be remarkable."
Up to 10 military planes and three civilian aircraft -- in addition to 11 ships -- will be looking Saturday for any sign of Flight 370, according to the Australian government.
The search area will be just under 84,000 square miles (217,000 square kilometers), which is slightly less than the area searched Friday, and will focus some 1,050 miles northwest of Perth. This is about 50 miles further from the western Australian city than was the case a day earlier.
Is this the right spot? Will they find anything? So far, all efforts to locate signs of the airliner have proven unsuccessful. Still, those involved have vowed to keep trying.
...

http://edition.cnn.com/2014/04/05/world/asia/malaysia-airlines-plane/

Also, noch nichts bestätigt.


melden

Flugzeug mit 239 Menschen an Bord vermisst!

05.04.2014 um 14:18
Auch jetzt frage ich mich, wie kommt diese Info in die Medien? Wäre es nicht schlauer, erst mal zu überprüfen ob es wirklich zur Mh370 gehört, bevor man irgendwas sagt? Das ist wie, als sie die Satellitenbilder veröffentlicht haben und dann war es doch nur Müll....


1x zitiertmelden

Flugzeug mit 239 Menschen an Bord vermisst!

05.04.2014 um 14:22
Auf N24 wird auch über das signal berichtet...im südlichen indischem ozean ....die meldung kommt von der Nachrichtenagentur xinhu ...


melden

Flugzeug mit 239 Menschen an Bord vermisst!

05.04.2014 um 14:24
PerthEin chinesisches Schiff hat bei der Suche nach Flug MH370 ein „pulsierendes Signal“ im Indischen Ozean registriert. Das Suchschiff „Haixun 01“ habe das Signal auf der Frequenz 37,5 Kilohertz empfangen, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Samstag.

„Es ist jedoch noch völlig unklar, ob das Signal von der verschollenen Boeing stammen könnte“, sagte ein Moderator des Staatsfernsehens CCTV. Es wird erwartet, dass die Akkus der Blackbox nach dem 7. April erschöpft sind. Dann dürfte es noch schwerer werden, das Flugzeug zu finden. Die Boeing mit 239 Menschen an Bord war am 8. März auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Peking verschollen.
Mit Flugzeugen, Schiffen und Unterwasser-Detektoren war am Samstag die Suche nach der vermissten Passagiermaschine der Malaysia Airlines fortgesetzt worden.

Dabei konzentrierten sich die Helfer bei der Fahndung im Indischen Ozean auf mögliche Signale der Blackboxes, die Aufschluss über den Verbleib von Flug MH370 geben könnten. Dazu wurden erneut das australische Marineschiff „Ocean Shield“ und die britische „HMS Echo“ mit tauchfähigen Horchgeräten zur 240 Kilometer langen Suchroute entsandt.
http://www.handelsblatt.com/panorama/aus-aller-welt/verschollener-flug-mh370-moegliche-blackbox-signale-empfangen/9721522.html


melden